Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

So geht das Inselhopping auf den Seychellen

Dies ist ein Gastbeitrag von Simone von Wolkenweit. Mehr zu ihr liest du am Ende des Beitrags. 

Inselhopping auf den Seychellen? So geht’s!

Traumhafte Strände, die als die schönsten auf der Welt gelten, unbewohnte Inseln, tropisches Klima, kilometerlange Riffe und ein artenreiches Unterwasserleben – die Seychellen gelten als DAS Paradies auf Erden. Scheinbar vergessen im Indischen Ozean und mitten am Äquator – sind sie ein wahrgewordener Traum.

Bei insgesamt 115 traumhaften Inseln fällt die Entscheidung schwer, welche Inseln bereist werden sollen – vor allem wenn Du noch nie da gewesen bist. Jede Insel hat ihren eigenen ganz besonderen Charme, ihre eigene Geschichte und ist auf ihre Art etwas ganz Besonderes.

Daher empfehle ich dir jeweils einige Nächte auf den drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue zu bleiben und von dort die kleinen, unbewohnten Inseln anzusteuern.

Mahé

Mahé ist 28 km lang und zählt zu den größten der 115 Seychellen Inseln. Mit knapp 72.000 Einwohnern wohnt 90% der Bevölkerung auf dieser Insel. Neben dem internationalen Flughafen gibt es hier auch Victoria, die kleinste Hauptstadt der Welt. Die Insel eignet sich für alle, die Abwechslung und Unterhaltung brauchen, denn Mahé ist von allen Inseln die Belebteste und hat auch die größte Auswahl an Unterkünften. Die Insel hat ein sehr gutes Busnetz (bis 18 Uhr) und für umgerechnet 30 Cent kannst du so weit fahren, wie du möchtest. Wenn du auch die etwas abgelegenen Strände und Orte erreichen möchtest oder abends länger an abgelegenen Stränden verweilen möchtest, dann ist ein Mietwagen empfehlenswert (ca. 40 Euro pro Tag). Busse fahren abends generell nicht mehr und auch Taxis sind dann sehr schwer ereichbar.

Tipp:  Diese Insel solltest du als letzten Stopp einplanen. Macht dich also vom Flughafen direkt mit dem kostenlosen Shuttle-Bus auf dem Weg zum Hafen in Viktoria. Von dort fahren die Fähren (z.B. Cat Cocos) nach Praslin und La Digue (Fahrtzeit ca. 50 Minuten).

 inselhopping seychellen inselhopping seychellen

 

 

Praslin

Praslin ist mit ca. 7.000 Einwohnern die zweitgrößte Insel auf den Seychellen und ist ca. 12 km lang und 5 km breit. Die Insel ist nicht sehr groß, aber hat für dich dennoch viel zu bieten. Häufig als Garten Eden bezeichnet, gibt es hier gibt es viele der schönsten Strände der Seychellen (Anse Lazio oder Anse Georgette) oder mit dem Vallée de Mai einen atemberaubenden Nationalpark. Der Park (eher ein Urwald) ist die Heimat von vielen Tier- und Pflanzenarten, die nur auf dieser Insel vorkommen, wie zum Beispiel der Coco de Mer bzw. der Seychellenpalme, die gleichzeitig als Symbol der Seychellen gilt.

Tipp: Auf Praslin benötigst du keinen Mietwagen. Hier kannst du die komplette Insel mit dem Bus umfahren und alles sehr gut erreichen. Die Strände Anse Lazio und Anse Georgette sollten unbedingt auf deiner Liste stehen.

inselhopping seychellen inselhopping seychellen

La Digue

Die Insel La Digue ist noch nicht einmal 20 Minuten mit dem Boot von Praslin entfernt.  Sie ist die kleinste und vor allem auch ruhigste der drei bewohnten Hauptinseln der Seychellen und mit nur 9 km² und 2.200 Einwohnern meine absolute Lieblingsinsel. Die Insel ist steht für absolute Ruhe & Natur und hier scheint es als sei die Zeit stehengeblieben. Größere Straßen gibt es keine. Das Hauptbewegungsmittel ist mittlerweile fast ausschließlich das Fahrrad und nicht wie früher die Ochsenkarren, die man noch vereinzelt als Taxi sieht.

Zu dem wohl bekanntesten Strand zählt hier der Ance Source D`Argent, an dem schon viele Werbefilme (z.B. Bacardi) gedreht wurden. Weitere wunderschöne Strände sind Petite Anse, Grand Anse oder Anse Cocos.

Tipp: Wer auf der Suche nach Ruhe und Natur ist – der ist hier richtig. Hier fahren keine Busse und auch fast keine Autos. Das Einzige das du hier benötigst ist ein Fahrrad, das du dir in jeder Unterkunft leihen kannst. Auch Straßenbeleuchtung wirst du hier nicht finden.

 inselhopping seychellen inselhopping seychellen

Die meisten der Seychellen-Inseln sind unbewohnt und haben keine Unterkünfte. Von den drei Hauptinseln kannst du diese Inseln jedoch perfekt für einen Tages- oder Schnorchel-Ausflug ansteuern. Meistens bieten die Familien der Unterkünfte Ausflüge an oder haben einen Bekannten der sie anbietet.

Vorschläge für Ausflüge

Von La Digue nach Coco Island, Sister Island oder Felicité.

Von Praslin nach Curieuse Island oder Saint Pierre.

inselhopping seychellen inselhopping seychellen

Fazit

Viele kennen die Seychellen als teures Ziel für Flitterwochen und sind direkt abgeschreckt. Abseits der großen Resorts kann man jedoch auch dort günstig in Privatunterkünften und Selbstverpflegungshäusern übernachten. Günstige Doppelzimmer findest du bereits ab 40 Euro pro Doppelzimmer. Bei deiner Reise auf die Seychellen solltest du deine Übernachtungen auf die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue einteilen und von dort dann die kleinen unbewohnten Inseln ansteuern. Wer regelmäßig nach Flügen schaut und zeitlich etwas flexibel ist, kann sehr viel Glück haben. Im Juni und Juli gab es Flüge (Hin- und Rückflug) bereits für unter 500 Euro.

Nützliche Links

Mehr zu den Seychellen bei WOLKENWEIT 

Offizielle Destinationswebsite der Seychellen

Günstige Flüge auf die Seychellen

Über den Autor

Simone_WolkenweitSimone ist Onlinerin von Herzen, leidenschaftliche Hobby-Fotografin und Weltenbummlerin mit Dauerfernweh. Auf ihrem Blog WOLKENWEIT erzählt sie seit Juni 2014 von all ihren Reisen, Erlebnissen und zeigt ihre Fotografien – alles mit viel Liebe zum Detail. Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei oder bei Facebook

Kommentar verfassen