Warum Abenteuerreisen das Geilste sind!

Warum eigentlich Abenteuerreisen? Das ist eine ziemlich häufige Frage, die ich von anderen Reisenden und Menschen, denen ich so begegne, bekomme. Denn die meisten wollen in ihrem Urlaub einfach nur entspannen und faul am Strand liegen oder so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich abklappern. Dazu dann noch viel leckeres Essen und ein wenig Shoppen, und schon ist die Reise perfekt. Für mich ist das aber einfach nichts. Ich brauche mehr, mehr Action, mehr Herausforderung, mehr Abenteuer. Mich macht es schlichtweg nicht glücklich, den ganzen Tag gar nichts zu machen oder mich von einem historischen Denkmal zum nächsten zu hetzen, nur damit ich sie alle von meiner Liste streichen kann. Wozu? Ändert sich dadurch irgendetwas in mir oder in meinem Leben? Nicht wirklich. Außer, dass mir am Abend vielleicht die Füße wehtun und ich ein paar Kilo schwerer wieder nach hause komme. Warum ich eben mit dieser Art des Reisen nicht wirklich viel anfangen kann, sondern immer wieder aufs Neue das Abenteuer auf meinen Reisen suche, versuche ich dir heute mal zu erklären. Denn heute ist ein ganz besonderer Tag: Heute wird Off The Path fünf Jahre alt. Genau fünf Jahre ist es nun schon her, dass ich mich dazu entschlossen haben, Reiseblogger zu werden – und nicht nur irgendein Reiseblogger, sondern ein Abenteuer-Reiseblogger!

Warum Abenteuerreisen das Geilste sind!

Was sind Abenteuerreisen eigentlich?

Bevor ich dir erkläre, warum ich mich überhaupt für Abenteuerreisen entschieden habe, muss ich glaube ich erst einmal erklären, was ich unter diesem Begriff eigentlich verstehe. Natürlich geht es primär darum, auf Reisen Abenteuer zu erleben, dabei können diese Abenteuer aber ganz unterschiedlich aussehen. Denn für jeden bedeutet Abenteuer etwas anderes: Mal ist es ein Abenteuer, mehrere Tage einen Berg hoch und wieder runter zu steigen, mal dauert ein Abenteuer aber auch nur wenige Sekunden, wie wenn du dich zum Beispiel mit einem Bungee-Seil von der Brücke stürzt. Mal kann es aber auch ein Abenteuer sein, mit dem Kajak zu einem abgelegen Wasserfall zu paddeln oder mitten in der Natur ganz allein und ohne irgendwas am Körper nackt in den See zu springen. Eins haben diese Abenteuer aber alle gemeinsam: Sie lösen etwas in dir aus! Denn meistens kostet es dich zumindest ein wenig Überwindung, wenn nicht sogar richtig viel, bevor du dich in ein Abenteuer stürzt. Sei es die Angst, es nicht zu schaffen, die Angst vor dem Alleinsein und der Hilflosigkeit, oder die Angst sich zu verletzen oder sogar zu sterben. All diese Ängste musst du zunächst überwinden, aber sobald du dies getan hast und dich voll und ganz ins Abenteuer stürzt, fühlst du nur noch eins: Pures Glück! Denn deine Ängste zu überwinden und wirklich das zu tun, wo von du vielleicht schon länger – und vielleicht auch heimlich – geträumt hast, macht stolz und glücklich. Und es ist genau das, was Abenteuerreisen für mich bedeuten: Reisen, die dich herausfordern, die deine Träume wahr werden lassen und dich glücklich machen!

Warum Abenteuerreisen das Geilste sind!

1. Abenteuerreisen bedeuten Neues

Bei einer Abenteuerreise erlebst du nicht jeden Tag das Gleiche. Du magst vielleicht immer im selben Bett aufwachen, aber jeden Abend kriechst du mit einer neuen, unvergesslichen Erfahrung unter die Bettdecke. Und es ist genau das, was Abenteuerreisen so besonders macht: du weißt nicht wirklich, was der neue Tag mit sich bringt, nur, dass du am Ende des Tages um eine Erfahrung reicher und glücklicher bist! Bei stinknormalen Reisen hingegen weißt du meistens ganz genau, was dich erwartet: stundenlanges Faulenzen in der Sonne oder mindestens die Top-3-Attraktionen des Ortes. Abends gehst du wahrscheinlich nicht wirklich entspannter ins Bett als zuhause, sondern kannst vor lauter Nichtstun noch nicht einmal einschlafen. Oder du gehst bereits die nächsten Top-Sehenswürdigkeiten durch, die für morgen auf dem Programm stehen.

2. Abenteuerreisen sind herausfordernd

Jedes Abenteuer bringt eine Herausforderung mit sich und nicht selten stößt du bei Abenteuerreisen an deine Grenzen. Sowohl an deine psychischen als auch an deine körperlichen. Mit jedem Abenteuer wächst du aufs Neue über dich hinaus und traust dich immer mehr! Während du dich früher vielleicht nie getraut hättest, dich überhaupt mit einem Surfbrett in die Wellen zu stürzten, surfst du heute schon ganz locker 3-Meter-Wellen in Marokko. Während du es früher maximal ein paar Stunden allein ausgehalten hättest, liebst du es heute tagelang allein mit dir und deinem Rucksack in den Bergen Neuseelands zu verbringen und von einer Hütte zur nächsten zu wandern. Während du früher tierische Höhenangst hattest, traust du dich heute sogar bei Eis und Schnee einen 3.200 Meter hohen Gipfel in Österreich zu erklimmen. Abenteuerreisen sind herausfordern, aber nur du selbst bestimmst, was eigentlich eine Herausforderung ist. Und irgendwann schaust du mit einem kleinen Grinsen zurück, denn was damals vielleicht eine Herausforderung war, ist für dich heute ein Klacks. Denn mit jeder Herausforderung wächst du über dich hinaus und traust dir immer mehr zu!

3. Abenteuerreisen bringen dich näher zu dir selbst

All diese Abenteuer, die Herausforderungen, die du meisterst und die ständige Konfrontation mit dir selbst, deinen Ängsten und Träumen, lassen dich näher zu dir selbst bringen. Bei Abenteuerreisen bist du quasi gezwungen, tief in dich reinzugehen und auf das zu hören, was dein Herz will und nicht das, was dein Verstand dir sagt. Denn in diesen Momenten gibt es nur dich und das Abenteuer. Nur du selbst kannst die Herausforderung annehmen, und nur du sie meistern. Was in diesen Sekunden in deinem Kopf und Körper passiert, erlebst einzig und allein du. Dank Abenteuern lernst du auf deine wahre innere Stimme zu hören und nicht auf die andere, die dir immer leise flüstert “Tu das nicht, das ist doch viel zu verrückt!”. Du lernst, endlich deinen Träumen nachzugehen und den Abenteuerdrang, der so tief und womöglich schon so lange in dir schlummert, ganz und gar rauszulassen. Bei Abenteuerreisen kommt dein wahres Ich endlich zum Vorschein!

4. Abenteuerreisen entspannen

Da du dich bei Abenteuern voll auf dich, auf deinen Körper und die Natur um dich herum konzentrierst, lernst du all deine Sorgen im Kopf zu vergessen und all die Gedanken, die dich sonst nerven und davon abhalten im Hier und Jetzt zu leben, auszuschalten. Auf einmal gibt es nur noch dich und den Moment – sonst nichts. Auch wenn es paradox klingen mag, bedeuten Abenteuer für mich die pure Entspannung. Denn nach all der Anspannung, die du vor und während eines Abenteuers erlebest, folgt die totale Entspannung, die totale Glückseligkeit. Du bist wahrscheinlich erschöpft und deine Muskeln von all der Anstrengung müde, aber gleichzeitig sind all deine sonstigen Anspannung gelöst. Denn Abenteuer befreien und dieses befreiende Gefühl ist letztendlich unheimlich entspannend! Viel entspannender, als den ganzen in einer Liege am Pool zu dösen oder sich nach dem ganzen Sightseeing und Shoppen massieren zu lassen. Denn die Entspannung ist eine ganz andere. Sie geht durch deinen ganzen Körper, durch jede einzelne Zelle und bis in dein tiefstes Inneres.

5. Abenteuerreisen schenken neue Energie

Und das lässt mich zum nächsten Punkt kommen: Abenteuerreisen schenken dir neue Energie. Erstens, weil sie dich so richtig runterbringen und entspannen lassen und zweitens, weil sie dir Mut geben. Sich Herausforderungen zu stellen und all die Abenteuer zu überwinden, macht mutig. Es lässt dich mehr an deine eigene Fähigkeiten glauben und du lernst, dir selbst mehr zu vertrauen. Und dieses neugewonnene Vertrauen, diese Mut, an zunächst vielleicht schwierigen Dinge heranzugehen, schenkt dir neue Energie. Sie lässt dich an alles glauben, macht dich zu einem optimistischeren Menschen voller Tatendrang. Anstatt wie früher stundenlang über alles nachzudenken und sich auf das zu fokussieren, was schiefen gehen könnte, machst du es einfach. Denn du weißt, es wird dir gelingen. Und genau das schenkt dir auch neue Kreativität. Auf einmal betrachtest du dich und dein Können ganz anders, lässt deinen Gedanken und Ideen freien Lauf. Für mich gibt es wirklich nichts besseres, als eine Abenteuerreise zu unternehmen, um meinen Energiehaushalt wieder aufzufüllen und neue Kreativität zu schöpfen!

6. Abenteuerreisen sind emotional

Wenn du Abenteuer erlebst, erlebst du gleichzeitig eine Achterbahn der Gefühle. Am Anfang steht die Vorfreude und Aufregung, gekoppelt mit der Angst, die dir im Nacken steht. Allein das ist das reine Gefühlschaos. Sobald du dich tatsächlich ins Abenteuer stürzt, auf die Wanderung mitten in die Wildnis aufbrichst, dich mit deinem Schlauchboot in den reißenden Fluss stürzt oder dich auf dein Mountainbike setzt, um den Vulkan im rasenden Tempo runter zu düsen, dann kommt das Adrenalin in deinem Körper so richtig in Fahrt und mit ihm werden eine Menge Glückshormone ausgeschüttet! Abenteuer können aber auch Frust mit sich bringen. Du bleibst bei deinem Roadtrip mitten durchs Australische Outback einfach liegen, nichts geht mehr und du bist einfach nur verzweifelt, traurig, sauer. Warum muss das ausgerechnet dir passieren und warum ausgerechnet jetzt, wo weit und breit keine Menschenseele zu finden ist? Aber als wahrer Abenteurer gibst du nicht einfach so aus, sondern wechselst ganz allein den kaputten Reifen deines Geländewagens. Denn genau das ist Teil des Abenteuers, sich Herausforderungen zu stellen und niemals aufzugeben. Und wenn die Reifen dann ausgetauscht sind und dein Auto wieder fährt, bist du sowas von stolz auf dich und sowas von glücklich!

7. Abenteuerreisen verändern dich

Und nun komme ich zum letzten und meiner Meinung nach wichtigsten Punkt: Abenteuerreisen verändern dich. Nach all den Herausforderungen, die du gemeistert hast, nach all den wahnsinnigen Momenten, die du durchlebt hast, kommst du nach jeder Abenteuerreise als ein neuer Mensch zurück. Als ein Mensch voller, echter Erfahrungen, voller Mut, voller Energie und Begeisterung. Du bist nicht nur noch ein Träumer, sonder ein Macher – du machst deine Träume wahr! Dank Abenteuerreisen überlegst du nicht mehr lange, sondern sagst zu jeder neuen Herausforderung, zu jedem neuen Abenteuer ja. Und aus diesem Grund gibt es für mich nichts geileres als Abenteuerreisen!  
Sebastian Canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.