Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

15 Anzeichen, dass du ein reisehungriger Abenteurer bist

Das Gefühl, das du spürst, wenn du dich auf den Weg in ein neues Abenteuer stürzt, ist unbeschreiblich genial. Der krasse Adrenalinschub, der deinen ganzen Körper zum Kribbeln bringt, sobald du dich einer neuen Herausforderung stellst, ist der Hammer! Der Begriff Adrenalin-Junkie trifft es ziemlich genau auf den Punkt: Sobald du diese Aufregung in Kombination mit dem genialen Gefühl von totaler Freiheit einmal erlebt hast, willst du es immer und immer wieder fühlen!

Es gibt nicht Besseres, als einen neuen unbekannten Ort ganz allein und auf eigene Faust zu entdecken, deine Ängste bei einem Fallschirmsprung zu überwinden, dich in der Natur ohne moderne Hilfsmittel zurechtzufinden oder einfach irgendwo in der Wildnis unter freiem Himmel zu übernachten.

Kommt dir das soweit bekannt vor? An den folgenden 15 Anzeichen erkennst du, ob du auch zur Gruppe der reisesüchtigen Abenteurer gehörst, die auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinkick die Welt entdecken!

Abenteuer-Junkie!?

15 Anzeichen, dass du ein reisehungriger Abenteurer bist!

Hubud Coworking Space Ubud Bali

1. Deine Freizeit verbringst du am liebsten virtuell auf Kayak oder AirBnB, um neue Flugangebote oder coole Unterkünfte zu finden

Während sich deine Kumpels im Internet auf Facebook herumtreiben oder ihre Fantasy Football Mannschaft im Auge behalten, könntest du ganze Tage damit verbringen auf Kayak, Momondo oder Skyscanner nach günstigen Flügen in ein neues Abenteuer Ausschau zu halten. Ganz besonders cool findest du die Explore Funktion bei Kayak, bei der du nicht nur die besten Preise für deine Tickets findest, sondern auch jede Menge Inspiration für neue und unbekannte Reiseziele.

Falls du nicht auf einer Flugsuchmaschine unterwegs bist, schaust du sicherlich gerade bei AirBnB vorbei, um eine coole und individuelle Unterkunft für deinen nächsten Trip zu finden. Hotels und Pensionen sind schön und gut, aber so eine Nacht in einem Baumhaus auf Bali oder in einer mongolischen Jurte in Niedersachsen ist schon ein echtes Abenteuer für sich!

Lesetipp: Unsere Top 20 der außergewöhnlichsten AirBnB unterkünft, findest du hier.

schoenste-orte-2

2. Du sammelst Erinnerungen – nicht Dinge. Alles, was du unterwegs brauchst, passt in deinen Rucksack

Zum Leben brauchst du gar nicht viel. Ein paar Klamotten, deine Zahnbürste und Duschgel sowie deine Kamera, Reisepass, Kreditkarte und ein paar persönliche Sachen reichen dir in den meisten Fällen schon, um unterwegs nichts zu vermissen. Schließlich ist dir bewusst: Je weniger du in deinen Rucksack packst, desto leichter reist es sich. Am liebsten bist du nur mit einem kleinen Handgepäcksrucksack unterwegs, damit sparst du dir nicht nur die Gepäckgebühr, sondern auch wertvolle Zeit, die du sonst beim Warten am Gepäckband verbringen würdest.

Genauso wenig, wie du auf deinen Trip mitnimmst, bringst du auch wieder mit nach Hause. Souvenirs und Andenken hast du, wenn überhaupt, nur ein paar im Gepäck. Dafür sind aber deine Kamera voller toller Fotos und dein Herz voller Erinnerungen!

rio celeste costa rica

3. Outdoor-Marken wie Tatonka, Fjällräven, Jack Wolfskin oder Columbia sind dir vielmehr ein Begriff als irgendwelche Designerlabels

Deine Klamotten müssen vor allem eins sein: praktisch, bequem und von richtig guter Qualität! Immerhin sind sie unterwegs nicht nur ein bisschen Stoff, der deinen Körper bedeckt, sondern sorgen dafür, dass du dich ausreichend und frei bewegen kannst und dabei weder übermäßig schwitzt, noch dich verkühlst und gleichzeitig perfekt auf alle Wetterlagen vorbereitet bist.

Schon vor langer Zeit wurden die einzelnen Designerstücke von Hugo Boss & Co. in deinem Kleiderschrank mit Funktionskleidung, wie zum Beispiel von Jack Wolfskin und Tatonka ersetzt. In deinen Augen sehen die Klamotten der verschiedenen Outdoor-Marken auch einfach cooler aus – bestimmt, weil du jedes Mal beim Blick in den Schrank an alle möglichen Abenteuer denken musst!

Schmidt-Zabierow-Hütte // Canyoning Oesterreich Seisenbergklamm

4. Du bist nicht du, wenn du dich nicht schon bald in dein nächstes Abenteuer stürzen kannst

Sobald eines deiner Abenteuer zu Ende geht, juckt es dich bereits unter den Fingernägeln einen neuen genialen Trip zu planen. Schließlich weißt du nur zu gut, wie unruhig du wirst, wenn du dich zu lange an ein und demselben Ort aufhältst.

Außerdem gibt es noch so viele Punkte auf deiner Bucket-Liste, die du schließlich alle abhaken willst. Deine Liste hast du überall dabei, so kannst du bereits auf deinem Roadtrip auf der Great Ocean Road, dein Trekkingabenteuer auf dem Anapurna Trek in Nepal planen und verhindern, dass du zu lange abenteuerlos zuhause sitzen musst!

Rucksack Damen

5. Statt auf ein neues Auto zu sparen, sparst du auf eine neue Wanderausstattung samt Zelt, coolem Trekking-Rucksack, Wanderstiefeln und funktionaler Kleidung

Jeder hat ein paar Dinge, auf die er spart. Bei vielen Leuten steht ein neues Auto, ein Haus oder eines der neusten technischen Gadgets ganz oben auf der Wunschliste. Bei dir sieht das ganz anders aus: Jeden Monat legst du ein bisschen Geld auf die Seite, um dir endlich einen neuen Trekking-Rucksack zu kaufen, oder dich mit den richtigen Outdoor-Klamotten und Wanderstiefeln für deine nächste geniale Wanderung ausstatten zu können.

Damit du immer ein paar Euro extra in deiner Reisekasse hast, macht es dir nichts aus, das Internet stundenlang nach krassen Error Fares zu durchsuchen und auch sonst hast du ein paar gute Tipps zum Thema Geldsparen unterwegs auf Lager.

Canyoning Oesterreich Seisenberg Klamm

6. Worte wie „zu krass“, „zu weit“ oder „zu gefährlich“ existieren in deinem Wortschatz nicht

Du kennst das bestimmt, wenn du dich mit Leuten unterhältst, die noch nicht vom Reise- und Abenteuerfieber befallen sind: Du erzählst ihnen von den Plänen für deinen nächsten genialen Trip und erntest verwunderte Blicke und Kommentare, wie zum Beispiel „Ist das nicht zu gefährlich?“, „Das wäre mir viel zu krass!“ oder „Das ist doch viel zu weit weg!“.

Diese Aussagen kannst du als reisesüchtiger Abenteurer nicht verstehen, denn für dich ist nichts zu schwer, zu hoch, zu weit, zu krass oder zu gefährlich! Mittlerweile kennst du dich und deinen adrenalinsüchtigen Körper ziemlich gut und weißt genau, was du dir zutrauen und welche Grenzen du überschreiten kannst, um über dich selbst hinauszuwachsen und dir den nötigen Adrenalinkick zu geben!

bali highlights

7. Du bist überall auf der Welt zuhause

Klar, es gibt den Ort, an dem du aufgewachsen bist und wo du wahrscheinlich für immer auf eine besondere Art und Weise verwurzelt bist. Aber ein richtiges Zuhause hast du nicht – zumindest nicht so, wie es die meisten anderen Leute haben.

Dein Zuhause ist für dich kein einziger Ort, nicht ein Haus oder eine Stadt, sondern zuhause ist viel mehr ein Gefühl, eine Überzeugung und eine Einstellung. Du hast schon überall auf der Welt Momente erlebt, in denen du dich zuhause gefühlt hast. Egal, ob du plötzlich bei deinem Roadtrip auf dem Golden Circle in Island dazu gehörst, du dich an einem der genialen Strände in Costa Rica heimisch fühlst oder während einem deiner anderen Abenteuer für eine Weile das Gefühl hast, angekommen zu sein – dein Abenteuerherz ist überall zuhause!

Rucksack Damen Auswahl

8. Wenn es einen Laden gibt, in dem du Stunden verbringen könntest, ohne dass es dir langweilig wird, dann ist es Globetrotter

Viele deiner Kumpels träumen davon, nachts in einem Baumarkt oder vielleicht einem Einkaufszentrum eingeschlossen zu werden. Für dich allerdings gibt es keine coolere Vorstellung, als alleine und mit unbegrenzt viel Zeit und Geld in einer Globetrotter Filiale zu sein!

Schon wenn du an die unglaublich große Auswahl an Outdoor-Ausrüstung denkst, die sich hier in den Regalen und an den Ständern sammelt, fängt dein Abenteuerherz an schneller zu schlagen. So ein Abenteuer-Shoppingtrip macht aber nicht nur Spaß, sondern ist außerdem ein wichtiger und nötiger Bestandteil deiner Abenteuerplanung.

Alberta Kanada Zelten beste aussichten

Der beste Ort um aufzuwachen – Athabasca Island im Jasper Nationalpark!

9. Du bekommst jedes Zelt auch ohne Anleitung in weniger als 5 Minuten aufgebaut, egal aus wie vielen Teilen es besteht

Es gibt so einige Dinge, die du bei deinen Abenteuern in der Wildnis gelernt hast – wie man ein Zelt aufbaut, ist eines davon! Dabei ist es völlig egal, aus wie vielen Teilen dein Zelt besteht und ob du es zuvor schon jemals im aufgebauten Zustand gesehen hast.

In deiner Vorstellung fügen sich die Puzzleteile ganz automatisch zusammen und schon folgst du dem Plan in deinem Kopf und das Zelt steht garantiert in unter fünf Minuten. Damit erntest du nicht nur überraschte und bewundernde Blicke von anderen Campern, sondern ersparst dir jede Menge Stress, und je nachdem wie das Wetter ist, auch nasse Klamotten und einen nassen Schlafsack!

Kanuabenteuer Alberta Kanada

10. In deinem Rucksack befinden sich neben Kamera und Proviant auch immer ein Taschenmesser und ein Seil, man weiß schließlich nie, was für ein Abenteuer der Tag so mit sich bringt

Neben ein paar praktischen Reise-Hacks und einem trockenen Schlafplatz im Zelt brauchst du bei deinen Trips, die dich nicht selten ganz weit weg von der Zivilisation führen, natürlich auch ein paar andere Werkzeuge, die sich in allen möglichen Situationen bereits als nützlich erwiesen haben.

Dazu gehört selbstverständlich in erster Linie dein gut ausgestattetes Taschenmesser oder Leatherman Toolkit, ohne das du dein Haus grundsätzlich nicht verlässt, sowie ein gutes und stabiles Seil, das dir schon auf einigen deiner Abenteuern das Leben gerettet hat! Natürlich gehören noch ein paar andere wichtige Reisegadgets in deinen Rucksack, wie zum Beispiel deine Kamera oder eine Powerbank.

wuestentour marokko duene

11. Während die Massen in die eine Richtung rennen, läufst du grundsätzlich erstmal in die komplett andere Richtung, denn abgelegen Orte ziehen dich magisch an

Reisen und die Welt sehen, geht auf zwei Arten: Entweder du gehst dorthin, wo es Millionen von anderen Leuten hinzieht, drängelst dich an den Top-Sehenswürdigkeiten vorbei und hast am Ende die gleichen Eindrücke gesammelt, wie alle anderen auch, oder du drehst dich um und gehst deinen ganz eigenen Weg!

Meistens warten genau an den Orten die genialsten Abenteuer, die noch kaum bekannt sind, und wenn, dann nur von Einheimischen besucht werden. Egal, ob du dich dabei in einem Kanu mitten auf einem Fluss in Kanada wiederfindest, wo du nur von Natur und wilden Tieren umgeben bist, oder in einem der abgelegensten Nationalparks der Welt, in dem du tagelang keinem anderen Menschen begegnest – feststeht: Off The Path bedeutet so gut wie immer Abenteuer pur!

moon-over-alberta-2

12. Du kennst mindestens 10 Sternbilder, kannst dich mithilfe der Himmelsrichtungen perfekt orientieren und verläufst dich trotzdem manchmal – mit voller Absicht!

Um dich an einem unbekannten Ort zurechtzufinden, brauchst du keine zig verschiedenen Apps , die du für den Notfall aber natürlich trotzdem auf deinem Smartphone hast. Normalerweise reichen dir dafür die vier Himmelsrichtungen aus, die du tagsüber am Stand der Sonne und nachts anhand der dir bekannten Sternbilder ganz einfach bestimmen kannst. Du brauchst im Grunde nicht einmal einen Kompass.

Trotzdem entschließt du dich regelmäßig dazu, ganz bewusst weder auf die Sonne, noch auf die Richtung zu achten, in die du unterwegs bist. Schließlich weißt du, dass du die coolsten Abenteuer manchmal erst dann erlebst, wenn du wirklich keine Ahnung mehr hast, wo du bist, und ganz ungeplant Plätze entdeckst, die du auf deiner ursprünglichen Route niemals gesehen hättest.

Alberta Kanada Lake Louise

Lake Louise – sieht ruhig aus, ist es aber nicht!

13. Egal, wo auf der Welt du dich gerade befindest, du kannst anhand der Sonnenposition erkennen, wie spät es gerade ist

Genauso wie die Himmelsrichtungen, weißt du dank der Sonne auch immer und überall wie viel Uhr es ist. Um die ungefähre Uhrzeit zu bestimmen, brauchst du nicht einmal eine Sonnenuhr.

Um die Tageszeit herauszufinden, orientierst du dich auf der Nordhalbkugel Richtung Süden und umgekehrt. Sobald die Sonne in der Mitte des Himmels steht, weißt du, dass es Mittag ist. Je nachdem in welcher Zeitzone du dich gerade aufhältst, ist es dann 12:00 Uhr mittags oder manchmal schon halb zwei am Nachmittag. Die übrigen Stunden kannst du relativ genau ermitteln, in dem du den Himmel wie eine Uhr in gleiche Abschnitte einteilst! Für die Nacht weißt du außerdem, wie du die Uhrzeit an den Sternen erkennst.

14. Während andere am Wochenende Fußball schauen, bereitest du dich im Sportclub körperlich auf dein nächstes Abenteuer vor

Zwischen zwei Trips beschäftigst du dich meistens damit, dich auf dein nächstes großes Abenteuer vorzubereiten.

Sobald du das Reiseziel festgelegt hast und Flüge sowie Unterkunft gebucht sind, stehen neben der genauen Routenplanung, der Beantragung von Visa und anderen Permits sowie ein Streifzug durch die Geschäfte für die richtige Ausrüstung, vor allem eins auf dem Programm: Training! Während deine Kumpels im Fußballstadion ihre Lieblingsmannschaft anfeuern, trifft man dich im Sportclub beim Muskel- und Konditionsaufbau, der dafür sorgt, dass dich dein Körper auf deinem nächsten Abenteuer nicht im Stich lässt!

surfen auf bali

15. Ausschlafen ist etwas für Weicheier, du bist bereits vor den ersten Sonnenstrahlen wach, denn du kannst es kaum erwarten, dass ein neuer Tag und somit ein neues Abenteuer bevorsteht!

Einen Wecker hast du dir schon seit Jahren nicht mehr gestellt, denn dein Tatendrang sorgt dafür, dass du jeden Morgen schon vor Sonnenaufgang auf der Matte stehst und es gar nicht erwarten kannst, endlich in den neuen Tag zu starten!

Dadurch hat dein Abenteuerherz schon einige coole Momente erlebt. Dazu gehört auf jeden Fall der Anblick ein paar richtig krasser Orte wie zum Beispiel dem Gipfel des Mount Everest vom Basecamp aus, die im einsamen Licht der Morgensonne einfach nur richtig genial aussehen und sicherlich nicht von sehr vielen Menschen live gesehen werden!

Dein Leben, deine Abenteuer!

Hast du dich in diesen 15 Anzeichen auch in jedem Wort wiedererkannt? Dann steht es fest: Du bist ein reisesüchtiger Abenteurer! Wenn du nicht schon irgendwo unterwegs bist und vielleicht gerade in einem der einsamsten Nationalparks der Welt dein Zelt aufgebaut oder beschlossen hast, dich auf der Suche nach dem bekannten Kribbeln, in der genialen Landschaft Neuseelands zu verlaufen, wette ich, dass du gerade deine Fitnesstasche packst, um dich auf deine Alpenüberquerung oder ein anderes sportliches Abenteuer vorzubereiten.

Egal, wo es dich als Nächstes hinverschlägt, was du dort erlebst und welchen krassen neuen Herausforderungen du dich dort stellen wirst, eines steht fest: Es ist garantiert nicht dein letztes Abenteuer!

Wird dein Leben auch zu 99,9 Prozent von deiner Reiselust und deinem Abenteuerdrang bestimmt? Woran merkst du ganz deutlich, dass du ein reisehungriger Abenteurer bist?

Kommentar verfassen

3 Kommentare zu „15 Anzeichen, dass du ein reisehungriger Abenteurer bist