Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Mit dieser Fahrzeug Checkliste bist du für deine Offroad Reisen perfekt vorbereitet!

Wir alle lieben Roadtrips! Gibt es schließlich etwas Schöneres als von A nach B zu fahren und einfach dort anzuhalten, wo es einem gefällt, nicht wissend, wohin es einen am nächsten Tag verschlägt?

Für uns bedeutet diese Art des Reisens Freiheit pur und wenn immer möglich, versuchen wir ein Land mit dem Auto zu erkunden. Am liebsten sind wird dabei offroad unterwegs und campen zum Teil ganz wild und frei. Entweder mieten wir uns dazu einen Geländewagen oder wir ziehen mit unserem Jeep Bruce los und erkunden Europa.

Solche Offroad Reisen sind ein echtes Abenteuer: Es geht über unpräparierte Straßen, über schmale Bergpässe, durch tiefen Matsch, Schnee, Sand oder gar durch Flüsse. Eine gute Vorbereitung ist also das A und O, sowohl was die Planung der Strecke angeht, als auch die Inspektion und Aufrüstung des Fahrzeuges.

Genau deshalb haben wir hier eine Checkliste für dein Fahrzeug erstellt, damit es für die nächsten Offroad Reisen fit ist!

Offroad Reisen

Mit dieser Fahrzeug Checkliste bist du für deine Offroad Reisen perfekt vorbereitet!

Offroad in der Welt unterwegs

Offroad unterwegs zu sein gibt dir ganz neue Möglichkeiten, eine Region zu entdecken: Auf einmal musst du dich nicht mehr an gängige Strecken halten, sondern kannst einfach links oder rechts von der Straße auf Schotterpisten abbiegen. Manche Orte hast du so fast ganz für dich allein und eins ist dir dabei immer garantiert: Abenteuer!

Viele Länder bestehen zum Großteil sogar nur aus Schotterpisten, wie beispielsweise Namibia: Hier waren wir knapp zwei Wochen mit einem Toyota Hillux samt Zeltdach unterwegs und sind an Orte gekommen, an die du mit einem gewöhnlichen Fahrzeug niemals gelangst. Es ging über Tafelberge, durch die Wüste und den Etosha Nationalpark.

Auch in Costa Rica haben wir uns schon mehrmals einen Geländewagen bei Nomad America gemietet, und die wilde Pazifikküste mit einem Land Rover Defender unsicher gemacht, sind über saftig-grüne Vulkanhügel gefahren und haben direkt am Strand unter Palmen übernachtet.

 

In Kalifornien ging es mit einen Jeep Wrangler ins Death Valley zum Campen und über abenteuerliche Pässe, während wir die Wälder und Berge Britisch-Kolumbiens sowie Albertas ebenfalls in einem Jeep erkundet haben.

Egal wo auf der Welt, hast du fast immer die Möglichkeit, einen Geländewagen zu mieten und dich so in ein unvergessliches Offroad-Abenteuer zu stürzen!

 

Warum eine gute Vorbereitung so wichtig ist

Gerade beim Offroad Reisen passiert schneller etwas, als einem lieb ist: Du fährst über einen unebenen, felsigen Untergrund und setzt mit deinem Wagen auf, bleibst im Sand stecken oder fährst dich im Matsch fest. Dabei kann an deinem Fahrzeug schnell etwas kaputt gehen und es kann sogar passieren, dass du mit deinem Auto wegrutschst oder gar ganz umkippst.

Zar kann eine gute Vorbereitung diese Szenarien nicht verhindern, aber zumindest kannst du dein Auto so besser vor möglichen Schäden und dich gleichzeitig vor schwerwiegenden Unfällen schützen.

Warum du dir am besten den Rat eines Profis holst

Wir haben unseren Jeep Bruce vor unserer Offroad Reise durch Nordspanien nochmals ordentlich durchchecken lassen und uns hierfür Hilfe von den Profis geholt – so ist im Anschluss diese Checkliste entstanden.

Solltest du dich selbst sehr gut mit Allradwagen und KFZ-Mechanik auskennen, kannst du dein Auto mithilfe der Checkliste eigenständig kontrollieren. Für alle anderen empfehlen wir, ebenfalls einen Profi übers Auto schauen zu lassen.

Extra-Tipp: Diese Checkliste für dein Offroad Fahrzeug kann übrigens auch als Checkliste für den Kauf eines Offroad Autos oder Jeep Wranglers genutzt werden!

 

Unterstützung von Red Rock Adventures

Red Rock Adventures kennen wir einerseits von unseren eigenen Recherchen im Internet, und andererseits von unserem Besuch auf der Adventure South Side letztes Jahr. Hinter dem Unternehmen aus Düsseldorf steckt ein kleines Team erfahrener, begeisterter Offroader.

Angefangen hat alles mit der Idee, geführte Offroad Reisen anzubieten, während das Angebot heute noch viel breiter aufgestellt ist: Neben den Reisen werden auch Offroad Trainings angeboten, und Red Rock Adventures hat sich auf den Innenausbau von Jeep Wrangler Modellen fokussiert. Das Tolle ist außerdem, dass Schrauberworkshops und Inspektionen für Wrangler Besitzer angeboten werden – kein Wunder also, dass wir direkt angetan waren!

So bin vor unserem Roadtrip durch Nordspanien nach Düsseldorf gefahren und habe unseren Jeep Wrangler in Petes Offroad Garage inspizieren lassen. Peter und Jörn haben sich fast einen ganz Tag Zeit genommen und Bruce einmal von vorne bis hinten kontrolliert, und dabei auch einige Mängel festgestellt, die wir zum Glück noch vor der Reise beheben konnten.

Nun wollen wir aber endlich zur Checkliste kommen!

jeep wrangler inspektion

Checkliste Fahrzeug Offroad Reisen: Darauf musst du bei deinem Auto achten!

Hinweis: Vorweg möchten wir noch darauf hinweisen, dass wir keine Verantwortung für die Richtigkeit dieser Checkliste übernehmen. Wir sind nach wie vor Laien auf diesem Gebiet und schreiben hier über unsere Erfahrungen der letzten Reisen, Inspektionen und Reparaturen.

 

Checkliste Teil 1: Allgemeine (visuelle) Inspektion

Zunächst schaust du dir dein Offroad Fahrzeug in Ruhe und ganz im Detail an: Sind irgendwelche Risse, Lecke oder Scheuerstellen zu erkennen?

Wenn ja, solltest du diese nochmals genauer kontrollieren und gegebenenfalls direkt reparieren lassen, insbesondere wenn sie auf deiner geplanten Reise womöglich zu größeren Problemen führen könnten.

Funktion von Hupe, Lichtanlage und Scheibenwischern

Auch wenn diese Elemente auf den ersten Blick nicht allzu wichtig erscheinen, solltest du sie ebenfalls im Detail inspizieren.

Wenn du einmal über matschige Pisten bretterst, merkst du, wie wichtig deine Scheibenwischer sind, und wenn du dich irgendwann einmal mitten im Nirgendwo festgefahren hast und die Dämmerung einsetzt, bist du froh um jedes Licht. Während eine Hupe schon manch eine Schafherde, die den Weg versperrt, vertreiben hat.

Bei unserem Bruce war beispielsweise der Schlauch für die Waschanlage ausgeleiert und hat deshalb dem Druck nachgegeben, sodass er beim Betätigen der Waschanlage immer wieder abgegangen ist. Bei der Inspektion haben wir einfach ein kleines Stück vom Schlauch entfernt und seither hält dieser wieder!

Überprüfung der Anschnallgurte

Warum dieser Punkt wichtig ist, muss ich wohl nicht weiter ausführen. Dennoch wird eine Überprüfung der Anschnallgurte gerne vergessen, was fatale Folgen haben kann! Bei der Inspektion deines Wagens solltest du also unbedingt checken, ob die Anschnallgurte auch alle noch ordentlich funktionieren.

Feuerlöscher checken

Solltest du noch keinen Feuerlöscher in deinem Wagen haben, ist es spätestens jetzt an der Zeit einen anzubringen. Hier können wir dir diesen Feuerlöscher und diese Halterung für den Jeep empfehlen.

Überprüfe in jedem Fall, ob der Feuerlöscher noch funktionstüchtig ist und überprüfe dazu auch das Alter des Feuerlöschers. In der Regel sind Feuerlöscher 20 bis 25 Jahre haltbar. Es können aufgrund falscher Lagerung oder fehlender Wartung allerdings verheerende Fehler auftreten: So kann der Druck im Gas-Behälter abfallen oder sich das Löschmittel verklumpen – beides setzt den Feuerlöscher außer Gefecht und macht ihn unbrauchbar.

Video-Tipp: Solltest du (immer noch) der Meinung sein, dass du für deine Offroad Reisen keinen Feuerlöscher benötigst, schau dir bitte dieses Video an!

Kontrolle der Auspuffanlage

Zugegeben ist dieser Punkt nicht ganz leicht umzusetzen, darf auf dieser Checkliste aber dennoch nicht fehlen. Denn beim Auspuff handelt es sich nicht nur um das Rohr, das hinten aus deinem Auto rausragt, sondern um das komplette Rohr bis vorne zum Motorinnenraum. Dieses Rohr kann Risse bekommen, die sich immer weiter ausdehnen können.

So erkennst du einen Riss im Auspuff:
Oftmals kannst du so einen Riss im Auspuff riechen: Sobald du die Klimaanlage anmachst, fängt es in deinem Auto unangenehm an zu riechen- Wenn du dich zudem über den Motorraum beugst und mit einer Taschenlampe hinein leuchtest, erkennst du, dass das Ruß die Hinterwand des Motorraums schwarz gefärbt hat – beides Anzeichen für eine kaputte Auspuffanlage, die du am besten gleich reparieren lassen solltest.

Hinweis: Der Jeep soll tatsächlich eine Schwachstelle am Auspuff haben und so wurde bei unserer Inspektion festgestellt, dass der Auspuff unseres Jeeps im Innenraum gerissen ist. Leider haben wir es bis dato nicht geschafft, diesen Schaden zu reparieren und müssen hoffen, dass sich der Riss nicht weiter ausbreitet.

Überprüfe die Reifen

Gerade wenn du dich mit deinem Fahrzeug so richtig offroad auf unpräparierte Wege begibst, sind gute Reifen wichtig. Überprüfe also vor deinem Roadtrip, ob mit den Reifen deines Autos noch alles in Ordnung ist.

So kontrollierst und regierst du den Luftdruck
Schau dir zunächst an, ob der Luftdruck im Reifen stimmt. Beim Jeep gibt es dafür sogar eine Anzeige vorne im Armaturenbrett, die den Luftdruck für jeden einzelnen Reifen anzeigt. Du kannst dies aber auch manuell überprüfen:

Siehst du Beulen am Reifen? Das ist ein Zeichen dafür, dass die Luft von innen zu strak ans Gummi drückt und der Reifen zu viel Luft hat. In diesem Fall solltest du übers Ventil vorsichtig Luft ablassen.

Lässt sich der Reifen hingegen mit dem Daumen eindrücken, herrscht eindeutig ein zu niedriger Luftdruck und du musst neue Luft in den Reifen einfüllen. Dies ist in der Regel an jeder Tankstelle möglich.

So überprüfst du das Profil der Reifen
Wichtig ist, dass du neben dem Luftdruck auch das Profil der Reifen kontrollierst: Jeder Reifen hat in den Rillen des Profils kleinere Stege, anhand denen du erkennen kannst, wie weit das Profil des Reifens schon abgefahren wurde.

Alternativ kannst du die Profiltiefe auch mithilfe einer 1-Euro-Münze prüfen: Stecke diese einfach in die Rillen des Profils. Sollte der goldene Rand nicht zu sehen sein, ist die Profiltiefe noch ausreichend. Sollte der goldene Rand der Mütze allerdings hervorschießen, ist das Profil bereits zu sehr abgefahren.

Tipp: Die Profiltiefe muss mindestens 1,6 Millimeter betragen, am besten ist jedoch eine Profiltiefe von über 3 Millimetern.

Zudem solltest du auch prüfen, ob sich Schnitte in deinem Reisen befinden. Solltest du welche finden, die nicht tief in den Reifen hineinschneiden, sondern nur oberflächlich sind, musst du dir keine allzu großen Sorgen machen und kannst die Schnitte missachten. Sollten diese aber tief in den Reifen gehen, benötigst du womöglich ganz neue Reifen.

Tipp: Hol dir für deine Offroad Reisen auf jeden Fall ein Reparatur-Kit wie dieses!

 

Checkliste Teil 2: Inspektion am Fahrwerk (des Jeep Wranglers)

Radlager überprüfen

Vor deinem Offroad Trip, aber auch alle 10.000 Kilometer und am besten auch vor Beginn jeder neuen Saison, solltest du das Radlager deines Autos kontrollieren. Durch starkes Ruckeln am Reifen (dein Fahrzeug muss dafür aufgebockt sein), kannst du herausfinden, ob Spiel im Radlager ist.

Solltest du ein kleines Spiel bemerken, ist die Radaufhängung womöglich ausgeschlagen oder das Rad nicht fest angezogen. In jedem Fall solltest du eine Werkstatt aufsuchen und dies nochmals kontrollieren und gleich beheben lassen.

Achte zudem darauf, ob die Radlagerdichtung noch dicht ist. Das erkennst du daran, ob an den Bremsscheiben fett zu sehen ist oder nicht. Solltest du Fett sehen, dann ist das ein Indiz dafür, dass die Radlagerdichtung undicht ist.

checkliste fahrzeug offroad reisen jeep wrangler radlager testen

Kreuzgelenke nachfetten

Kreuzgelenke müssen in den Achskugeln der Vorderachse mit ausreichend Fett geschmiert sein. Von Werk aus sind diese zwar auf Lebenszeit geschmiert, aber es zeigt sich, dass nach circa 80.000 Kilometer Laufleistung kaum noch Fett auf den Kreuzgelenken ist – und das insbesondere bei regelmäßigem Offroad-Einsatz.

Hinweis: Lass das bei der nächsten Inspektion deines Wagens also auf jeden Fall einmal nachschauen. Werkstätte machen das jedoch nicht von sich aus: Du musst explizit darauf hinweisen!

Differentiale checken

Das Differential, auch Differentialgetriebe genannt, sorgt dafür, dass Geschwindigkeitsdifferenzen zwischen den Rädern ausgeglichen werden und ist für das Fahren von Kurzen unverzichtbar: Denn wenn du eine Kurve fährst, hat das kurveninnere Rad einen kleineren Radius als das kurvenäußere Rad. Hier greift das Differential ein und verteilt die Kraftübertragung trotz der unterschiedlichen Drehzahlen auf beide Räder.

Das macht deutlich, wie wichtig das Differentialgetriebe ist und warum du es unbedingt vor einem Roadtrip kontrollieren solltest!

So stellst du fest, ob dein Differential beschädigt ist
Auch wir haben das Differntial bei unserem Jeep Bruce überprüft und mussten leider feststellen, dass es beschädigt ist. Zunächst hat Peter die Differentiale hierfür von außen auf ungewöhnliche Geräusche aus dem Radlager und Differentialkästen getestet, indem er die aufgebockten Räder per Hand gedreht hat. Dabei konnten keine ungewöhnlichen Geräusche festgestellt werden.

Zur Sicherheit hat Peter anschließend die Ölschraube geöffnet, um sich das Öl anzusehen. Vorne war das Öl goldig wie es sein muss. Hinten war es allerdings pechschwarz und zudem mehlig (Indiz 1).

Daraufhin hat Peter das Differential geöffnet und das Öl ablaufen lassen (in so einem Differential befinden sich über 2 Liter Öl!). Im Öl waren kleine Metallsplitter (Indiz 2) zu fühlen. Sobald das Öl draußen war, konnten wir direkt erkennen, dass die Planetenräder des Differentials angebrochen waren.

Das ist natürlich super gefährlich, denn wie bereits beschrieben, sorgen die Planetenräder dafür, dass die Räder in Kurven verschiedene Geschwindigkeiten fahren können. Wenn diese komplett abbrechen, kann ein so großer Druck im Differentialkasten entstehen, dass dieser explodiert!

Es war also klar: Wir mussten das Differential schnellstmöglich reparieren. Der Spaß hat uns ganze 1.500 Euro gekostet. Dennoch zahle ich lieber diesen Batzen Geld, als dass mir das Differential beim Offroaden in den Bergen um die Ohren fliegt und womöglich noch Schlimmeres passiert.

Learning und Tipp: Wir haben unseren Jeep mit ca. 93.000 Kilometern gekauft und ihn dann etwas über ein halbes Jahr später mit 112.000 Kilometern von Red Rock Adventures inspizieren lassen. Da die Planetenräder so stark beschädigt waren, ist davon auszugehen, dass wir den Wagen bereits mit kaputtem Differential erhalten haben. Daher unser Tipp: Gerade beim Kauf von gebrauchten (Allrad-)Wagen, solltest du immer auch die Differentiale kontrollieren lassen!

checliste fahrzeug offroad jeep wrangler differenzial kaputt planetenräder

Bremsen kontrollieren

Selbstverständlich solltest du vor einer größeren Offroad Tour auch die Bremsen kontrollieren und hier insbesondere die Bremsklötze und Scheiben überprüfen – auch wir mussten zwei Bremsscheiben auswechseln.

jeep wrangler bremsen kontrollieren

 

Checkliste Teil 3: Inspektion des Motors

Überprüfe alle Öle

Vor jeder Offroad Reise solltest du dir alle Öle deines Wagens genauer ansehen und diese ggf. nachfüllen.

Dazu gehören:
– Motoröl
– Schaltgetriebe bzw. Automatikgetriebeöl
– Verteilergetriebeöl
– Differentialöle vorne und hinten

Tipp:Wenn Öle milchig sind, dann ist dies ein Indiz dafür, dass Wasser im Öl ist. Diese sollten sofort getauscht werden und auf jeden Fall von einer Werkstatt inspiziert werden!

Kontrolliere das Kühlwasser

Neben der Öle, solltest du auch das Kühlwasser im Motor kontrollieren. Hier siehst du bereits außen am Behälter, ob noch genügend Kühlwasser vorhanden ist. Sollte sich die Flüssigkeit näher am Minimum-Strich befinden, solltest du das Kühlwasser unbedingt auffüllen.

Überprüfe die Filter

Auch die Filter sind wichtige Teile und sollten deshalb ebenfalls vor einer größeren Offraod Reise inspiziert werden.

Dazu zählen:
– Luftfilter
– Ölfilter
– Kraftstofffilter

Learning und Tipp: Bei unserem Jeep war es so, dass der Luftfilter von dem Autohaus, das uns das Auto verkauft hat, wohl nie gewechselt wurde. Ganze 110.000 Kilometer ist der Luftfilter also gelaufen, obwohl dieser bei jeder Inspektion ausgewechselt werden müsste.

Auf meine Frage dazu, antwortete das Autohaus, dass dieser bei 80.000 Kilometern ausgetauscht wurde. Die Bilder zeigen aber eindeutig etwas anderes, denn so sieht kein Luftfilter nach 30.000 Kilometern aus!

luftfilter jeep wrangler alt neu vergleich

Kontrolle der Wasserpumpe

Sollte die Wasserpumpe deines Autos schon eine Laufleistung von über 120.000 Kilometern haben, ist es meistens sinnvoll diese auszutauschen.

Auch wir müssen diesen Schritt bald gehen, denn wir fahren auf die 120.000 Kilometer zu!

Kühler auf Verunreinigungen untersuchen

Als nächstes solltest du den Kühler auf Verunreinigungen untersuchen. Hier kannst du bereits von außen erkennen, ob dieser sehr dreckig oder gar verstopft ist.

Luftansaugstelle kontrollieren

Auch auf die Luftansaugstelle solltest du einen Blick werfen. Bei uns war die Dichtung locker und hat so die Luftansaugstelle halb verstopft, sodass der Motor nicht genug Luft bekommen hat.

Checkliste Fahrzeug Offroad Reisen: Ist das alles? Nein!

Es gibt noch weitaus mehr Teile, die du an deinem Wagen vor einer Offroad Reise überprüfen (lassen) kannst. Die oben aufgeführte Checkliste spielt nur das wieder, was wir bei unserem Jeep Wrangler haben kontrollieren lassen und worauf wir bei der Inspektion durch Red Rock Adventures hingewiesen wurden.

Wir nutzen diese Checkliste fortan vor jedem größeren Roadtrip und können uns so mit einem ruhige(re)n gewissen ins Offraoad Abenteuer stürzen.

Da ein Auto aus vielen Einzelteilen besteht, die alle mehr oder weniger wichtig sind, würde ich dir immer raten, dein Fahrzeug von einem echten Profi oder gleich von mehreren Profis inspizieren zu lassen.

Hier kann ich dir nochmals das Team von Red Rock Adventures in Düsseldorf ans Herz legen, die nun auch spezielle Workshops für Land Rover Defender anzubieten scheinen. Solltest du einen Allradwagen haben und eine Offroad Reisen planen, frag am besten bei Petes Offroad Garage an, ob eine Inspektion für dein Automodell möglich ist oder ob nicht gar ein Workshop angeboten wird. Selbst zu wissen, was hinter allem steckt und worauf besonders zu achten ist, ist schließlich noch besser.

Offroad Reisen können dich schnell in Extremsituationen versetzen und in diesen Momenten bist du froh, wenn an deinem Fahrzeug alles funktioniert wie es sollte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare zu „Mit dieser Fahrzeug Checkliste bist du für deine Offroad Reisen perfekt vorbereitet!

  1. Nava on

    Danke für die umfangreichen Tips für die Vorbereitung! Ich gebe dir auf jeden Fall Recht, dass man sich da Hilfe eines Profis holen sollte. Es kann einfach so schnell was passieren offroad. Deine Bilder sehen übrigens extrem gut aus!

    Antworten