Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Die Ultimative Packliste für Nordnorwegen

Nordnorwegen, das endlose Land nördlich des Polarkreises, das Land der Sami, der Nordlichter und den wilden Flüssen voll mit Lachsen ist auch bekannt für die kalten Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt.

Um auf deinen Abenteuern warm zu bleiben, egal ob du mit Hundeschlitten oder Rentierschlitten fährst oder mit dem Schneemobil durch die Tundra Norwegens fährst, solltest du einige Sachen dabei und anhaben, damit du dich auch bei -30 Grad noch wohl und warm fühlst.

544514_425409530872660_452773146_n

Was sollte man für eine Reise nach Nordnorwegen packen:

Der Winter in Nordnorwegen kann ganz schön Kalt sein. Wir reden hier von Temperaturen zwischen -10 und -35 Grad. Um das zu überleben solltest du folgende Sachen auf jeden fall dabei haben.

1. Outdoor Jacke

Du brauchst mit Sicherheit eine gute Jacke die dich warm hält und Gemütlich ist draußen in der Wildnis. Egal ob beim Hundeschlitten, Schneemobil fahren oder bei Eisfischen auf einem See, eine gute Jacke hält dich immer schön Warm und sie sieht auch noch gut aus.

2. Wasserdichte Hose

Trägerhosen sehen zwar nicht so cool aus, sind dafür aber umso praktischer. Die Träger helfen den Schnee zu fangen wenn man einmal fallen sollte und bis in der Hüfte im Schnee steckt. Man sollte, wenn man so weit über dem Polar Kreis ist lieber darauf achten, dass einem schön Warm ist als das man gut aussieht.

3. Winddichte Sturmhaube

Damit sollst du nicht die nächste Bank in Tromsø ausrauben, sondern es hält viel wärmer als ein Schal. Aus Fleece sind sie am besten, da sie die Wärme nicht rauslassen aber trotzdem atmungsaktiv sind.

4. Wasserdichte und warme Stiefel

Es gibt nichts schlimmeres als kalte Füße, das wird jede Frau bestätigen! Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Kamik gemacht, die Stiefel sind im vergleich zu anderen Anbietern recht günstig und halten sehr warm selbst nach Stunden draußen in der Kälte. Die Stiefel haben eine dicke Gummischicht, welche die Kälte nicht durchlässt.

5. Handschuhe

Neben kalten Füßen, sind eingefrorene Hände mindestens genauso schlimm. Besonders, wenn man sie dann einige Stunden nicht mehr fühlen kann. Man sagt, dass Fäustlinge am besten warm halten. Ich stehe aber lieber auf normale Handschuhe, da ich damit besser die Kameras benutzen kann. Meine Lieblingshanschuhe sind extra für extreme Temperaturen hergestellt.

6. Lange Unterwäsche

Leider ist lange und extra warme Unterwäsche nicht gerade billig aber leider sehr wichtig. Ich trage sie nicht unbedingt gerne aber sie ist einfach unbedingt wichtig wenn man in der Kälte ist. Wichtig ist dicke und extra warme Unterwäsche die eng an der Haut liegt. Unterhemd und lange Unterhose von Löffler kann ich nur Empfehlen.

 

Neben den ganzen Klamotten habe ich natürlich auch meine normale Ausrüstung, die ich sonst auch immer mit mir Trage, dabei gehabt. Ich würde jedem empfehlen, der gute Bilder machen will, dass er ein gutes Stativ mitnimmt und ein extra licht für die GoPro. Ich hatte leider nicht daran gedacht, dass die Sonne so früh untergeht und das dadurch die meisten Aktivitäten im Dunkeln stattfinden.

Schonmal irgendwo gewesen wo es so kalt war, dass du extra warme Klamotten brauchtest? Ich freue mich auf deine Meinung in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Kommentare zu „Die Ultimative Packliste für Nordnorwegen

  1. Christina on

    Haha, da müsste ich noch die komplette Liste einkaufen, den weder eine richtig dichte Jacke, lange Unterhosen oder eine Sturmhaube nenne ich mein eigen. 🙂
    Na irgendwann muss es wohl sein, wenn man Nordlichter angucken will.

    Ganz wichtig bei kalten Temperaturen sind aber sicherlich Ersatzakkus. Die gehen bei der Kälte schneller flöten als einem lieb ist. :-/
    Liebe Grüße
    Christina

    Antworten
  2. Florian Franke on

    Hallo Sebastian,

    wie hast du den deine DSLR untergebracht bzw. welchen Daypack nutzt du ? Ich überlege schon seit geraumer Zeit wie ich diese auf meiner Reise transportieren soll.
    Danke im Voraus und viele Grüße
    Flo

    Antworten