Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Ein Tag in Sydney: Abseits von Opera House und Harbour Bridge

Anzeige Trover.com

Ich war schon öfters in Sydney, doch meistens nur für ein Zwischenstopp oder ein paar Tage. Diesen April blieb ich in Sydney für eine Woche und hatte genug Zeit um die Stadt richtig zu erkunden! Natürlich habe ich schon Sydney’s wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Opernhaus und die Harbour Bridge besucht. Diesmal war es aber an der Zeit, andere Teile des Zentrums und Ortsbereiche zu erkunden.

Wie du wahrscheinlich schon weißt, bin ich kein großer Fan von Reiseführern und checke lieber online, was es in einer neuen Stadt zu erkunden gibt. Ich lese viele Reiseblogs und benutze Social Media Networks, wie Instagram oder Facebook, um Inspiration zu finden. Seit einer Weile benutze ich aber auch Trover. Trover ist eine ziemlich coole App und fühlt sich an, wie eine Kombination aus Instagram, Facebook und Pinterest. Die Handhabung ist super einfach und intuitiv. Und das absolut Beste daran: es geht hierbei nur ums Reisen! Es ist die perfekte App, um persönliche Tipps und Inspiration zu finden.

Diesmal hat mich das Team von Trover dazu herausgefordert, als Reiseblogger ein Tagesprogramm für Sydney zu erstellen, was nur auf Empfehlungen und Inspiration beruht, die ich auf Trover gefunden hab. Und natürlich nahm ich die Herausforderung gerne an! Ich loggte mich also in meinen Trover Account ein, tippte “Sydney“ ins Suchfeld und fing an wunderschöne Flecken zu meinem Sydney-Tagesprogramm hinzuzufügen, was ziemlich einfach war. Zum Glück fand ich auch Listen von anderen bekannten Reisebloggern und vielen Einheimischen aus Sydney, die einfach ihre Stadt lieben. Dadurch hatte ich direkt viele tolle Tips für mein Tagesprogramm.

Folge mir hier auf Trover!

Da meine Freundin und ich, einige von den bekannten Sehenswürdigkeiten in Sydney sehen wollten, sowie aber auch die Orte, wo sich die Einheimischen aufhalten, sah unsere Liste letztendlich so aus:

1. Hyde Park

hyde-park-trover

Da wir im Vibe Hotel in Darlinghurst untergekommen sind, war der Hyde Park nur einen zweiminütigen Spaziergang entfernt. Wir starteten unseren Tag also mit einem Spaziergang durch diesen wunderschönen grünen Park, mitten in der Stadt. Der Park erinnerte mich ein wenig an New York’s Central Park, als ich all die Wolkenkratzer um den Park herum sah.

Mitten im Park ist eine kleine Fontäne, mit einem Mann, der die Hörner eines Stieres festhält. Als ich das Foto auf Trover sah, wollte ich den Park unbedingt sehen. Wir verbrachten ungefähr eine Stunde in dem Park, während wir spazierten und auf der Wiese relaxten und Menschen beobachteten. Ich hab’s wirklich geliebt!

 

2. Queen Victoria Building

queen-victoria-building

Später am Tag trafen wir uns mit einem guten Freund von mir, der den Reiseblog themostalive.com betreibt. Nachdem wir mit ihm zu Mittag in dem fantastischen chinesischen Restaurant “The Eight”gegessen hatten, liefen wir am Queen Victoria Building vorbei. Ich erinnerte mich in diesem Moment daran, dass ich das Foto auf Trover vorher gesehen hatte und war ziemlich froh darüber, dass wir zufällig daran vorbei liefen. Das Queen Victoria Gebäude ist wirklich überwältigend. Es ist ein altes viktorianisches Gebäude, mitten im Zentrum von Sydney, mit einer Menge architektonischer Kunst und einem einzigartigen Kuppelgwölbe im Innenbereich.

Ich musste einfach davon ein Foto machen!

IMG_0374

3. Darling Harbour

darling-harbour

Nach nur einem zehnminütigen Spaziergang vom Queen Victoria Building ist auch schon Darling Harbour zu finden, was ich persönlich besser finde als Circular Quay. Natürlich sind das Opernhaus und die Harbour Bridge der Hammer, aber ich liebe einfach den Ausblick auf die Skyline einer Stadt und das kann man perfekt in Darling Harbour genießen. Am Abend kamen wir auf einen Drink nochmal hier hin, um den Tag ausklingen zu lassen.

IMG_0608

4. Botanical Gardens

botanical-garden

Wenn ich neu in einer Stadt bin, laufe ich locker 20 Kilometer am Tag. Deshalb liebte ich es auch, durch das Zentrum zum botanischen Garten zu laufen und eine Pause im Grünen einzulegen, um die wilden Kakadus zu beobachten, die dort herumfliegen. In Deutschland haben wir Tauben. Wie cool ist es denn bitte Kakadus im Garten herumfliegen zu sehen.

botanical-garden-2

5. NSW Library

nsw-library

Immer wenn ich eine Stadt besuche, verbringe ein wenig Zeit in der Bibliothek, um ein wenig Arbeit zu erledigen. Dadurch fing ich an Bibliotheken zu mögen. Besonders in Australien, da sie kostenloses Wifi bieten und einen ruhigen und kostenlosen Arbeitsplatz. Die NSW Bibliothek war mein Favorit unter allen Bibliotheken, die wir während der sechswöchigen Reise durch Australien gesehen und getestet haben.

Die hohen Wände voller Bücher sind einfach cool!

nsw-librabry-2

6. Surry Hills

Ash, mein Blogger Freund sagte mir, dass eins der besten besten Cafes in Surry Hills ist und “Single Origin” heißt. Da ich süchtig nach Kaffee bin, musste ich hin und den Kaffee testen. Ich fand Surry Hills wirklich toll. Eine Gegend, die nicht direkt im Zentrum von Sydney liegt, dennoch sehr nah ist und einen super Ausblick auf die Stadt liefert. Wir liefen durch den Stadtteil bei den besten Lichtverhältnissen, kurz vor dem Sonnenuntergang. Ein fantastischer Fleck, um die letzten Stunden Sonnenschein zu genießen.

Es ist unglaublich, wie viel du an nur einem Tag machen und sehen kannst! Wir sind von Sydney’s lebendigen Zentrum bis zu entspannten Parks gelaufen und dann noch weiter bis nach Surry Hills, um uns guten Kaffee zu gönnen. Und ich liebte es Trover zu benutzen, um Inspiration für diesen Trip zu kriegen. Ich denke, dass ich Trover nun öfter benutzen werde, da es so einfach in der Benutzung ist und ich dort persönliche Empfehlungen finden kann.

Wo holst du dir deine Inspiration für deine Reisen? Benutzt du auch Trover?

Kommentar verfassen

Ein Kommentar zu „Ein Tag in Sydney: Abseits von Opera House und Harbour Bridge

  1. David on

    Hi Sebastian,
    danke für den Artikel, ist bei mir jetzt schon einmal für unseren Sydney-Aufenthalt gesichert. Trover finde ich sehr gut und nutze es selbst auch.

    VG David

    Antworten