Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Emirates Bewertung: 10 Gründe, warum Emirates meine Lieblingsairline ist!

Ich bin in meinem Leben schon wirklich viel geflogen und das mit ganz unterschiedlichen Airlines auf den verschiedensten Strecken. Mein längster Flug ging zum Bespiel von Sydney nach Abu Dhabi und dauerte knapp 15 Stunden. Während mein kürzester weniger als fünf Minuten dauerte, bevor ich mich über den Remarkables in Queenstown aus dem Flugzeug stürzte – übrigens eines der geilsten Abenteuer meines Lebens!

Eine Airline, die mich in den letzten Jahren immer wieder aufs Neue überzeugt hat, ist Emirates. Zwar bin ich kein großer Fan davon, ständig alles miteinander zu vergleichen, aber bei Airlines gibt es nunmal ziemlich große Unterschiede. Nicht nur, was den Service und das Essen angeht. Denn wie so oft im Leben, sind es auch hier die kleinen Dinge, die den Unterschied machen!

Für mich ist Emirates mittlerweile sogar meine absolute Lieblingsairline und wenn ich nach den besten Flüge für das nächste Abenteuer suche, gucke ich auch immer, ob Emirates nicht zufällig diese Strecke fliegt.

Warum ich von dieser Airline so begeistert bin und meine Emirates Bewertung so gut ausfällt, verrate ich dir in den nächsten 10 Gründen!

Entspannt fliegen

Emirates Bewertung: 10 Gründe, warum Emirates meine Lieblingsairline ist!

1. Gute Flugzeiten

Gerade für Flüge nach Asien oder sogar nach Australien und Neuseeland ist die Lage Dubais einfach perfekt! Denn Emirates Hub liegt streckenmäßig relativ mittig, weshalb du eine längere Flugstrecken so gut auf zwei kürzere aufteilen kannst.

Von Frankfurt nach Bali bist du so zum Beispiel insgesamt nur etwas über 17 Stunden unterwegs, fliegst dafür aber einmal angenehme 6,5 Stunden und die zweite Strecke etwas über 9 Stunden. Während du nach Malaysia nur knapp 16 Stunden brauchst. Der Zwischenstopp in Dubai dauert meistens nicht länger als zwei Stunden und so musst du nicht unnötig lange warten.

Wobei das Warten in Dubai gar nicht mal so schlimm ist, denn der Flughafen ist sehr modern, bietet für eine Stunde kostenloses WiFi und einen Zen-Garten in dem du dich ein wenig entspannen kannst.

2. Wüstenabenteuer als Zwischenstopp

Noch besser: Statt nur ein paar Stunden am Flughafen zu verbringen, kannst du alternativ ein oder mehrere Tage in Dubai bleiben und ein paar geniale Abenteuer in der Wüste erleben! Du kannst zum Beispiel ein oder zwei Nächte bei Beduinen übernachten, eine Kamel-Wanderung machen oder mit Geländewagen über die Sanddünen jagen – richtig cool!

Ich finde es gar nicht einmal eine so schlechte Idee, ein paar Abenteuer zwischen zwei längere Flüge zu legen und so noch einen coolen Ort auf deine Liste zu setzen. Zudem fühlt sich die gesamte Anreise so weniger anstrengend an und dein Körper muss sich wahrscheinlich nicht mit einem krassen Jetlag rumplagen.

3. Das größte und modernste Entertainment-System!

Ich kenne wirklich kaum eine Airline, die so ein gutes und umfangreiches Entertainment-System hat, wie Emirates. Hier hast du eine riesen Auswahl an Filmen, von den allerneuesten bis hin zu richtigen Klassikern, und kannst dir zudem die neuesten Staffeln der beliebtesten TV-Serien anschauen.

Gerade wenn du mit dem A380 von Emirates fliegst, ist das Entertainment-System super modern. Allein der Bildschirm ist viel größer als bei den meisten anderen Airlines und du musst nicht auf alten, fast schon ekligen Fernbedienungen rumdrücken, sondern kannst die Touchscreen-Funktion nutzen.

4. Die meisten A380 Flugzeuge!

Apropos A380: Wusstest du, dass Emirates die meisten A380 Flugzeuge besitzt? Ganze 76 Airbus A380 gehören zur Flotte von Emirates! Und ich liebe es, mit dem A380 zu fliegen!

Erstens, hast du hier viel mehr Platz, und zweitens, fliegt dieser Flugzeugtyp wesentlich ruhiger. Turbulenzen spürst du deshalb viel geringer und auch der Start sowie die Landung fühlen sich im A380 sanfter an.

Noch geiler: Solltest du einmal das Glück haben, Business Class zu fliegen, gibt es im A380 von Emirates eine richtige Bar im zweiten Stock samt chilligen Sofas – so lässt’s sich fliegen!

5. Leckeres Essen

Ich bin nicht wirklich Fan vom Essen im Flugzeug, aber wer ist das schon…normalerweise esse ich vor einem längeren Flug nochmal etwas Richtiges bevor ich den Flieger steige, damit ich den Flugzeugfraß getrost liegen lassen kann.

Dennoch, bei Emirates schmeckt das Essen tatsächlich gut. Gerade asiatische Gerichte, aber auch der Nachtisch sind bei Emirates oftmals richtig lecker. Und das Beste: Die Croissants zum Frühstück sind richtig fluffig und lecker und schmecken eben nicht nach Pappe wie bei den meisten anderen Airlines. Ich bestell oftmals sogar noch ein zweites!

6. Größere Portionen

Ich esse immer unglaublich viel, was aber auch kein Wunder ist bei meiner Größe. Bei diesen wirklich kleinen Airline-Portionen werde ich daher selten satt – bei Emirates ist das allerdings anders.

Hier bekommst du neben der Hauptspeise, die meiner Meinung nach schon größer ist als bei anderen Airlines, auch noch Salat, ein Brötchen, Cracker, Käse, Butter und Frischkäse und eine große Portion Nachtisch – da werde sogar ich satt von! Und wenn nicht, bestellt ich einfach noch ein zweites Brötchen dazu 😉

7. Richtig guter Service

Denn das ist das nächste Tolle an Emirates: der Service ist wirklich gut. Wenn du nach einem zweiten Croissant oder Brötchen fragst, bekommst du es sofern noch welche übrig sind und wirst beim Fragen nicht komisch angeguckt. Bei vielen anderen Airlines traue ich mich gar nicht nach mehr zu fragen, bei den Blicken, die ich dann bekomme.

Die Flugbegleiter von Emirates sind wirklich nett und das, ohne dass es irgendwie aufgesetzt wirkt. Zudem gehen sie regelmäßig durch die Kabine und verteilen Getränke – bei vielen anderen Airlines musst du selbst nach hinten gehen und danach fragen.

8. Saubere Toiletten

Ja, diesen Punkt muss ich ebenfalls aufführen. Bei Emirates sind die Toiletten größtenteils immer sauber. Ich habe schon Flüge erlebt, wie zum Beispiel mit South African Airlines von Abu Dhabi nach Johannesburg, wo du einfach nicht auf die Toilette gehen und lieber anhalten wolltest, weil die Toiletten so dreckig waren. Nicht nur die Toiletten, sogar die Gänge im Flieger!

Bei allen Flügen, die ich bisher mit Emirates gemacht habe, waren die Toiletten und auch der Rest des Fliegers immer sauber. Kein Papier, das auf dem Boden liegt, keine – entschuldige – vollgeschissenen Toilettenschüsseln.

Ich habe das Gefühl, dass die Flugbegleiter bei Emirates öfter nachschauen, ob auf den Toiletten noch alles ok ist und diese sauber sind, als es bei anderen Airlines der Fall ist.

9. Schnelles Meilen sammeln dank Skywards

Emirates hat sein eigenes Reward-System, bei dem du mit jedem Flug Meilen sammelst und relativ schnell Vorteile genießen kannst. Die Anmeldung hierfür dauert weniger als fünf Minuten und gleich bei deinem ersten Flug bekommst du 2.500 Meilen zusätzlich geschenkt.

Ab 25.000 Meilen hast du bereits den Silver-Status und bekommst zum Beispiel Zugang zur Business Lounge in Dubai. Ab 50.000 Meilen bist du dann schon Gold-Mitglied und kannst alle Emirates Lounges weltweit nutzen.

Außerdem kannst du Meilen nicht nur auf Emirates Flügen selbst, sondern auch auf anderen Flügen von Partnern sammeln wie zum Beispiel bei Virgin America, Jetstar, Quantas oder Korean Air.

Ich weiß zwar nicht, ob es heute immer noch so ist, aber ich wurde von Emirates als neues Skywards-Mitglied ziemlich bald nach meiner Anmeldung bei einem Flug auf die Business Class geupgraded.

Und ich sag’s dir: Business Class fliegen ist wirklich geil! Der einzige Nachteil: Wenn du einmal Business Class geflogen bist, willst du nur noch ungern Economy Class fliegen…

10. Das Beste zum Schluss: Es gibt Eiscreme!

Ich kenne das wirklich von keiner anderen Airline, aber bei Emirates gibt’s tatsächlich Eis – wie geil ist das denn bitte! Auf unserem Flug von Madrid nach Dubai hat sich Line darüber glaube ich noch mehr gefreut als ich, und obwohl das ihr erster Flug mit Emirates war, ist sie seither auch voll von der Airline angetan. Das Eis war aber auch wirklich lecker 😉

Meine Emirates Bewertung: Diese Airline ist einfach der Hammer!

Wie du siehst, gibt es wirklich genügend Gründe, warum Emirates meine Lieblingsairline ist und warum meine Emirates Bewertung so positiv ausfällt. Und so viel teurer sind Flüge mit Emirates auch nicht wirklich, dafür startest du dein Abenteuer direkt viel entspannter!

Emirates Flug buchen
Buche deinen Emirates Flug über diesen Link, um unsere Seite zu unterstützen!

Wie fällt deine Emirates Bewertung aus? Welche Airline ist dein absoluter Favorit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

15 Kommentare zu „Emirates Bewertung: 10 Gründe, warum Emirates meine Lieblingsairline ist!

  1. Petra on

    Kann ich nur zustimmen, Emirates ist auch mein Favorit! Zahle lieber die paar Euro mehr, dafür bekommt man auch etwas geboten! Die Beinfreiheit ist das Wert!

    Antworten
  2. Ola on

    Ich hatte bisher noch keine Gelegenheit selbst mit Emirates zu fliegen aber viele meiner Freunde sind auch der Meinung, dass es keine bessere Airline gibt als Emirates.

    Antworten
  3. Pia & Cris on

    Oh Sebastian du sprichst uns da echt aus der Seele.
    Seit unserem Hin- und Rückflug von Australien, wollen wir am liebsten mit keiner anderen Airline mehr fliegen.
    Ganze vorne das hammer geile Enternainment-System. Da vergehen 16h Flug echt ziemlich fix.

    Antworten
  4. Martin Eichler on

    Ich finde, dass seitdem Emirates so groß geworden ist, es ein Glücksspiel ist, ob man eine gute Crew auf dem Flug hat. Wir haben sehr gute, aber auch schlechte Flüge mit Emirates erlebt. Wenn man dann noch einen alten A340 oder A330 erwischt macht es die Sache nicht besser. Begeistert waren wir auch von Singapore Airlines und Qatar Airlines, die beide bei Skytrax einen Stern mehr bekommen als Emirates.

    Antworten
  5. pretender955 on

    Servus, was Service & Preis. angeht, kann ich Deine Erfahrungen teilen. Was schlechte Bezahlung und Abeitsverträge für sein Mitarbeiter angeht, ist Emirates leider auch führend. 🙁 Das muss man immer im Hinterkopf behalten…

    Antworten
  6. Mad Bread50 on

    Ich bin von Frankfurt nach Dubai und danach nach Bangkok mit einer 777-300er geflogen. Und ich fand alles klasse z.B. essen, entertainment, Bordpersonal. Emirates kann ich nur empfehlen!

    Antworten
  7. Roberta on

    Da kann ich dir nur Recht geben, fliegen 3-4 mal im Jahr mit Emirats in den Urlaub, leider nur Economy. Beim letzten Flug ging eine Flugbegleiterin durch und fragte ob sie ein Foto machen darf, das bekamen wir dann in einen schönen Umschlag zur Erinnerung. Leider sind die Flüge bei uns von Wien weg immer mit 6 Stunden Aufenthalt in Dubai verbunden.Auch sagen wir das dem Flugpersonal, wenn der Service gut war und manchmal bekamen wir sogar diskret in einem Sack Süssigkeiten oder eine kl. Flasche Wein dafür.
    Schau schon länger Zeit seit 1 Jahr deine Youtube Reiseberichte an, da ich damals Infos über Dubai wegen Aufenthalt suchte. In einigen Ländern waren wir auch schon z,B, Costa Rica aber da 4 Wochen lang.
    Bist du jetzt sesshaft geworden, weil ihr euch eine Wohnung gemietet od. gekauft habt? Der Tipp mit dem Überstreichen der Fließen war einfach toll.
    Alles Gute noch hoffe auf neue Berichte
    LG. Roberta

    Antworten
  8. Sabine on

    Ich bin von Düsseldorf über Dubai nach Kapstadt geflogen mit Emirates.Alles war excellent.Nur der Rückflug von Kapstadt nach Dubai war fürchterlich.Flugnummer EK 779. Die Crew war sehr unfreundlich,Nur eine Stewardess zeigte mal ein Lächeln,bei den anderen hatte man das Gefühl,ungebetene Gäste zu sein.Das erste zu trnken gab es nach 2,5 Stunden, trotz wiederholter Bitte.Dafür waren sie mit dem Abräumen um so schneller.Eine solche Crew schädigt dem guten Ansehen der Airline.

    Antworten
  9. Susanne on

    Hallo, wir sind zuletzt von München nach Punta Cana mit Condor geflogen und haben uns aufgrund des günstigen Angebotes die Business Class gegönnt. Das war der erste Flug meines Lebens, der mir viel zu kurz vorkam 😉 – und richtig, wer einmal so toll geflogen ist, mag nie wieder zurück in die Eco. Nun soll es nächstes Mal nach Mauritius gehen. Ich habe ein gutes Angebot von Emirates, ABER oho! die Business Class sprengt unser Urlaubsbudget. Hier auf dieser Seite finde ich keine genaueren Angaben über die Sitzkomfort; oder habe ich nur schlecht gelesen? Wie sind denn die Sitze? Vergleichen kann ich nur Eco, Premium Eco und BC von der Condor und Eco von Air Berlin. Was ich toll finde ist die Beschreibung der Toilettenräume: schnauff endlich mal keine Horrorvorstellung ;)) PS: Die Toiletten bei Condor BC sind ok. Essen bei Condor BC excellent, bei Eco – reden wir nicht drüber…

    Antworten
    • Sebastian Canaves on

      Hey Susanne,

      die Sitze der BC bei Emirates sind überhaupt nicht vergleichbar mit der Eco von Emirates oder Condor. Die Sitze sind dick gepolstert und auf der Langstrecke bekommst du sogar noch eine Matratze auf deinen Sitz gelegt, um noch besser zu schlafen. Ich sags dir. Da schläfst du fast so gut wie im eigenen Bett. Allerdings gibt es die Matratze und den Pyjama erst ab Flügen über 6 Stunden. Das heißt, dass man auf dem Flug nach Dubai nicht in den Genuss kommt, sondern erst auf dem zweiten Flug, wenn der entsprechend lang ist! 🙂

      Lg

      Antworten
  10. Gabi Herzig on

    Nun – bisher war ich auch dieser Meinung. Und für die Business-Class gilt das vermutlich auch weiterhin. Jedoch unser letzter Eco-Flug nach Dubai vor drei Wochen war eher fürchterlich. Unfreundliche Crew, Verspätung, unmögliche Abfertigung am Gate in Hamburg.

    Der Reihe nach: Zunächst wurde das Handgepäck beim Check-in gewogen, okay. Ich hatte 8 Kilo, mein Mann 6 (erlaubt sind pro Person 7). Die junge Dame war noch recht freundlich und meinte: „Zusammen geht das.“ Danke schön, wir waren erfreut.

    Dann aber geisterte am Gate ein weiterer Typ rum, der sich nur einige Paxe gezielt heraussuchte und das Handgepäck NOCH EINMAL nachwog – und dann natürlich zu motzen anfing. Wir waren auch dabei – die Folge: Ätzende Diskussion. So fängt der Urlaub nicht gut an, warum lässt die junge Dame beim Check-in das Handgepäck so durch, und der Typ spielt sich anschließend auf? Weiß da die rechte Hand nicht, was die linke tut?

    Im Flieger haben wir dann eine so unfreundliche Crew erlebt, die hatten offenbar alle bei Lufthansa gelernt. Mein Essen war kalt – das muss man erstmal hinbringen, normalerweise glühen diese Alu-Schalen doch. Als ich es dann wagte, den Steward darauf hinzuweisen und nach heißem Essen zu fragen, riss er die Schale vom Tablett, ließ mich erstmal warten, knallte mir dann eine heiße Schale wortlos aufs Tablett. Seine Kollegin war allerdings auch nicht viel besser.
    Als ich einen Kaffee haben mochte, ging ich nach hinten in die Galley, und bekam auch einen. Doch in dem Moment hatten wir ein paar Bewegungen (Turbulenzen würde ich es noch nicht nennen, doch es wackelte heftig). Anstatt zu sagen: „Gehen Sie zum Platz, ich bringe Ihnen den Kaffee“ (was normal wäre, und der Job einer Stewardess), drückte diese Saftschubse mir den Kaffee nur in die Hand und ermahnte mich, schön vorsichtig zu sein, wir hätten ja Turbulenzen.

    Ach, ja und eine ganze Stunde Verspätung hatten wir auch noch. Gefühlt durch das Handgepäck-Gschiss am Gate.
    Die Folge: Wir haben unseren Rückflug mit dieser Airline aus Dubai storniert, sind auf anderem Weg und besser nach Hause gekommen.

    Antworten
  11. Petr on

    Ich finde emirates überteuert . Vor paar Jahren bin ich mit emirates gerne geflogen , derzeit findet man billigere Angebote ( Qatar oder Singapore airlines ) Wollte immer mit emirates fliegen aber unterschied 200-350 eur ( Frankfurt – Bali und zurück – immer desember ) finde ich einfach zu gross .

    Antworten