Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Estland Sehenswürdigkeiten: Entdecke das mittelalterliche Tallinn und die einzigartige Natur

Tallinn wird dich wortwörtlich umhauen! Sobald du die Innenstadt betrittst, fühlst du dich wie in eine Zeitmaschine gesteckt und im Mittelalter wieder ausgeworfen: Hier stehst du vor beeindruckenden Wachtürmen und einer massiven, riesigen Stadtmauer. In der Altstadt reiht sich ein Holz-Stand neben den anderen und mittelalterlich gekleidete Verkäufer bieten dir herrlich duftende Leckereien an.

Aber nicht nur mit seinem historischen Flair wird Tallinn dein Herz erobern. Im kreativen Viertel Kalamaja warten zum Beispiel einige, stylische Restaurants in alten Industriegebäuden auf dich. Und um zu entspannen, kannst du ganz bequem mit dem Fahrrad an einen der Strände Tallinns fahren.

Zudem ist Talinn die Technik-Stadt schlechthin. Hier findest du fast überall kostenloses WLAN und nahezu alles wird in Tallinn online geregelt – selbst die Ämter arbeiten online. Kein Wunder also, dass zum Bespiel Skype in Tallinn gegründet wurde! Und dank der 3D App kannst du sogar mit deinem Smartphone auf Entdeckungstour durch das virtuelle Tallinn gehen.

Tallinn ist zudem perfekt, um deine Reise mit einem Stopp in Helsinki zu verbinden. Nur 83 km und zwei Stunden Fahrt mit der Fähre trennen die beiden Städte voneinander.

Welche Abenteuer in Tallinn und der umliegenden Natur auf dich warten, verrate ich dir in den nächsten Zeilen!

Estland Sehenswürdigkeiten: Was Tallinn und seine Umgebung zu bieten haben!

Die Hauptstadt Tallinn

Anreise & Transport

Am einfachsten und bequemsten kommst du nach Tallinn mit dem Flugzeug. Air Baltic fliegt zum Beispiel täglich ab Berlin und Wien direkt nach Tallinn. Flüge gibt es von Berlin Tegel bereits ab 80 € mit Handgepäck.

Air Baltic

Von anderen deutschen Städten kommst du mit Lufthansa, Air Berlin oder Ryanair auf direktem Weg in Estlands Hauptstadt.

Der Flughafen befindet sich nur 15 km von der Innenstadt entfernt, sodass du dir sogar ein Taxi für rund 12 € gönnen kannst. Noch günstiger kommst du mit dem Bus Nr. 2 in die Stadt rein. Ein Ticket kostet 1,60 € und du kannst es direkt beim Fahrer kaufen.

Wenn du ein paar Tage in der Stadt bist, lohnt sich die Tallinn Card. Mit dieser Karte kannst du 24, 48 oder 72 Stunden so oft die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, wie du willst und hast freien Zutritt zu den verschiedensten Museen und Attraktionen. Sogar eine kostenlose City Tour ist inklusive!

Hier findest du alle Infos zu den Kosten, Verkaufspunkten und Leistungen der Tallinn Card.

Die mittelalterliche Altstadt

Die Altstadt ist das Zentrum Tallinns und eine der klassischen Estland Sehenswürdigkeiten. Lass dich hier einfach treiben, dann entdeckst du die schönsten Ecken ganz von allein. Zum zentralen Rathausplatz führen viele Wege, wobei dieser schon etwas touristisch ist. Wenn du vom Süden in die Stadt kommst, wirst du von den runden Türmen des Viru Stadttors empfangen, weitere dieser Türme zieren den Platz der Türme. Auch der Kiek in de Kök, ein Wachturm von dem aus die Tunnel unter den Domberg abgehen, ist sehr sehenswert.

Altstadt Tallinn / Estland Sehenswürdigkeiten

Aussichtspunkte

Um die Altstadt herum wie zum Beispiel auf dem Domberg gibt es diverse Aussichtsplattformen, die dir einen tollen Blick auf die Dächer der mittelalterlichen Altstadt und ihre engen Gassen bieten. Aber auch den neuen, modernen Teil Tallinn kannst du von hier oben sehen. Eine dieser Aussichtsplattformen ist Kohtuotsa, etwas versteckter liegt Piiskopi aed und von Patkuli kannst du auch Kalamaja von oben betrachten.

Tallinn / Estland Sehenswürdigkeiten

Außerdem befindet sich auf dem Domberg das beeindruckende Toompea Schloss, in dem nun das Parlament zuhause ist sowie die orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale mit ihren vier Zwiebeltürmen.

Altstadt Tallinn / Estland Sehenswürdigkeiten

St. Olav’s Kirche

Diese Kirche war zu Zeiten des Mittelalters mit nur 159 Metern das höchste Gebäude der Welt. Aufgrund dieser beachtlichen Rolle ist die Kirche immer noch ein wichtiges Symbol der Stadt, das du dir auf jeden Fall mal von Nahem anschauen solltest.

Heute ist das höchste Gebäude Tallinns übrigens der TV Turm, in dem du die neuesten technischen Innovationen Estlands bestaunen kannst.

Wandern auf der Stadtmauer

Im Hellemann-Turm, der aus dem 14. Jahrhundert stammt und als Gefängnis und Waffenlager diente, geht es hoch hinaus auf die alte Stadtmauer. 200 Meter kannst du hier auf und ab gehen, in die Gassen und Fenster der Bewohner schauen und die Aussicht auf den Domberg genießen. Heute befindet sich in dem Turm ein Museum, im Eppinger Turm sind dagegen mittelalterliche Waffen und Rüstungen ausgestellt.

Biketour

Am meisten Spaß macht es jedoch, Tallinns versteckte Ecken mit dem Fahrrad zu erkunden! Egal ob im Sommer oder bei Schnee, die Tour startet jeden Tag um 11 Uhr. In circa 2,5 Stunden entdeckst du die Viertel außerhalb der Altstadt, fährst zum Beispiel zum Präsidentenpalast, den Ort, an dem das bekannte Song Festival stattfindet und zum Strand. Du erfährst, warum sich die älteren Esten die Sowjetzeit zurückwünschen und weswegen die Finnen gerne für ein paar Stunden nach Tallinn kommen, um am gleichen Tag wieder zurückzufahren. Um 15.00 Uhr bringt dich dein Guide nach Kalamaja, wo du interessante Fakten über das Viertel, seine Bewohner und seine Geschichte erfährst. Hier kannst du eine Tour buchen!

Festival Musik Tallinn / Estland Sehenswürdigkeiten

KGB Museum

Im obersten Stockwerk des historischen Viru Hotels kommst du in die Welt der sowjetischen Besatzung und Unterdrückung. Hier hatte damals der KGB, der russische Geheimdienst, sein Büro und beschlagnahmte das Hotel für seine Bespitzelung. Alle wurden von hier aus bis 1991 ausgespäht, die Gäste mit Mikros unter Brottellern oder Aschenbechern. Mitarbeiter wurden mit versteckten Geldbeuteln gelockt, aus denen eine Farbbombe explodierte, wenn sie geöffnet wurden.

Ein Raum des obersten Stockwerks wurde genauso gelassen, wie er vom KGB verlassen wurde – mit Gasmasken, Abhörtelefonen und anderen gruseligen Geräten. Hier solltest du auf jeden Fall eine Tour buchen und mehr über diesen Teil der Geschichte Estlands erfahren! Außerdem hast du von der Terrasse einen super Blick über die Stadt.

KGB Museum Tallinn / Estland Sehenswürdigkeiten

Museen

Wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte, geh einfach in eines der vielen Museen Tallinn! Einige sind nämlich richtig interessant und informieren dich unter anderem über die Geschichte der Stadt. Im Tallinner Stadtmuseum, das in einem Kaufmannshaus aus dem 14. Jahrhundert untergebracht ist, wird die Geschichte der Stadt bis zur Unabhängigkeit 1991 dargestellt. Im Haus des Estnischen Designs präsentieren estnische Designer ihre Kreationen und im Okkupationsmuseum erfährst du noch mehr über das Leben der Esten in Zeiten der deutschen und russischen Besatzung.

Kalev Marzipanzimmer

Wenn du Marzipan magst, wird dir hier das Wasser im Mund zusammenlaufen. In einem historischen Geschäft, wie zu Omas Zeiten, werden die verschiedensten Figuren aus Marzipanmasse kreiert und bemalt. Du kannst der Dame mit den geschickten Händen sogar live bei ihren Arbeiten zuschauen! Früher war Marzipan übrigens ein Heilmittel, das in Apotheken verkauft wurde.

Marzipanzimmer Tallinn

Das kreative Kalamaja

Der Stadtteil Kalamaja ist einer der ältesten Tallinns und du solltest ihn für deinen Besuch auf jeden Fall auf deiner Liste stehen haben! Früher lebten in diesem Stadtteil die Fischer, da hier der größte Hafen Estlands lag, und in den 20er und 30er Jahren wurden hier die für Kalamaja so typischen Holzhäuser gebaut. In den 40ern ging es für Kalamaja wieder etwas bergab, dafür aber Anfang des 21. Jahrhunderts steil bergauf. Heutzutage ist es ein Ort der Kunst und Kreativität, die sich vor allem in der Telliskivi Creative City zeigt.

Telliskivi Tallinn / Estland Sehenswürdigkeiten

Tallinn Häuser

Die bereits erwähnten, typischen Häuser werden „Tallinn Häuser“ genannt, sind aus Holz und besitzen zwei bis drei Stockwerke. Die schönsten ihrer Art findest du in der Salme, Kungla, Valgevase oder Kalevi Straße.

Wasserflugzeuge Hafen

Wenn du dich für Flugzeuge und Schiffe interessiert, ist dieses Museum ein Paradies für dich. Hier stehen zum einen historische Schiffe wie Europas größten Dampf-Eisbrecher, aber auch Replica von Wasserflugzeugen. Während sich der alte Hafen übrigens super für einen kleinen Spaziergang anbietet!

Telliskivi Creative City

Das Telliskivi ist ein altes, industrielles Areal in der Nähe des Hauptbahnhofes. In der Telliskivi Creative City sind unter anderem kleine Shops von estnischen Designern aus den Bereichen Mode, Design, Interior oder Kosmetik untergebracht. Außerdem gibt es hier die coolsten, gemütlichsten Restaurants Tallinns, die vor allem gesunde Kreationen anbieten. Im Sommer finden zwischen den Gebäuden immer mal wieder Konzerte, aber auch andere Events statt. Schau also vor deinem Besuch am besten mal auf die Seite von Telliskivi!

Telliskivi Tallinn

Märkte

Jeden Samstag findet direkt am Wasser der Fischmarkt statt, wo du den wohl frischesten Fisch Tallinns bekommst. Wenn du gerne auf Flohmärkte gehst, dann ist der in Telliskivi etwas für dich: Möbel, Bücher, Kleidung – hier findest du alles, was dein Second-Hand-Herz begehrt! Hier gibt’s mehr Infos.

Gefängnismuseum Partarei

Hier treffen Schönes und Bedrückendes aufeinander: Zum einen ist die Aussicht von der ehemaligen Seefestung aufs Meer wirklich schön. Auf der anderen Seite befindest du dich in einem ehemaligen Gefängnis, das ein Stück Sowjet-Geschichte erzählt. Partarei ist nur im Sommer von Mai bis September geöffnet, aber auf jeden Fall einen Besuch wert! Denn hier ist nichts aufgehübscht oder für Touristen hergerichtet, es wirkt eher wie fluchtartig verlassen. Ein bizarrer und schon etwas gruseliger Ort!

Essen & Trinken in Tallinn

Die estnische Küche ist traditionell deftig und beinhaltet vor allem Fleischgerichte, Sauerkraut, Hering und gern auch mal Blutwurst an Weihnachten. Deutsche, skandinavische und slawische Einflüsse vereinen sich darin. Neben diesen eher schweren Gerichten, findest du in Tallinn und Umgebung aber auch moderne Restaurants, die mit lokalen Produkten leckere, gesunde Kreationen zaubern. Auch als Vegetarier kommst du hier sehr gut weg, ohne Extrawünsche bestellen zu müssen.

Das lokale Getränk ist Vana Tallinn, ein süßer Likör, der nach Vanille, Zimt und Rum schmeckt. Generell wird in Estland gerne Schnaps getrunken, oft auch selbst gebraut.

Gemütliche Cafés für einen Stop am Nachmittag

Café Mademoiselle

Nettes Café, wenn du einen Ort zum Aufwärmen brauchst. Es ist modern eingerichtet und ein bisschen hipster. Zum Kaffee oder Tee werden süße Teilchen und belegte Brötchen angeboten. Perfekt, wenn du deinen Füßen ein paar Minuten Erholung geben willst!

Cafe Tallinn

Adresse: Pikk 29 (Meriton Old Town Garden Hotel), Altstadt

Chocolaterie Pierre

Du hast Gelüste nach Schokolade? Dann geh in das Café der Chocolaterie Pierre. Es liegt in der Altstadt und ist ganz gemütlich im Stil des 19. Jahrhunderts eingerichtet. Der feine Kaffee und Schokoladenduft werden dir hier direkt beim Öffnen der Tür in die Nase steigen. Im Sommer kannst du auf der Terrasse draußen sitzen. Probier unbedingt die hausgemachten Trüffel – sie zergehen auf der Zunge!

Adresse: Vene 6, Altstadt

Popular & Köök Boheem

Vor allem im Sommer lassen sich von den Plätzen vor dem Café aus wunderbar Leute beobachten, aber auch Innen hat das Café einige lauschige Ecken mit Sofas und heimeliger Oma-Atmosphäre zu bieten. Es gibt feine Salate, Crèpes und andere Leckereien. Dieses Café ist deshalb auch bei Einheimischen sehr beliebt!

Adresse: Kopli 18

Typisch mittelalterliche und modern estnische Küche für mittags und abends

Ole Hansa

In diesem Restaurant machst du einen Zeitsprung ins Mittelalter. Ein Essen hier ist wirklich ein Erlebnis! Das Haus ist eines der ältesten in Tallinn und liegt prominent an einer Ecke in der Altstadt. Beim Eintreten wirst du in eine andere Welt versetzt: Die Kellner tragen Kleidung aus dem Mittelalter, du trinkst aus Tonkrügen und isst von Tontellern. Es gibt kaum unnatürliches Licht, dafür umso mehr Kerzenschein. Begleitet wird dein Mittelalter-Erlebnis von einer kleinen Gruppe Musikanten mit traditionellen Instrumenten, die zwischen den drei Ebenen hin und her wechselt.

Das Menü ist traditionell wie damals, mit viel Fleisch wie zum Beispiel Elch. Zudem wird köstliches, warmes Brot serviert. Das Ole Hansa ist definitiv kein Geheimtipp und viele Touristen finden ihren Weg dahin, aber genauso treffen sich hier Einheimischen in großen Gruppen, um sich an großen Platten satt zu essen. Das ähnelt dann wirklich einem mittelalterlichen Festmahl oder besser einem Fressgelage!

Ole Hanse Tallinn

Adresse: Vana Turg 1

F Hoone

Richtig cooles Lokal mit sehr gutem Essen – mein Lieblingsrestaurant in Tallinn! Es befindet sich im Telliskivi in einem 100 Jahre alten Industriegebäude, das innen richtig stylisch hergerichtet wurde. Im F Hoone gibt es gesundes, vegetarisches Essen wie Falafel, aber auch leckere Burger. Alle Gerichte sind mit einem besonderen Twist versehen und auf keinen Fall Standard. Die Preise sind dafür sehr günstig.

F Hoone Tallinn

Adresse: Telliskivi 60, Kalamaja

Kukete

Das Bistro Kukete befindet sich in einer alten Bahnstation und ist richtig nett und gemütlich eingerichtet. Die super freundlichen Bedienungen kümmern sich zu jeder Tageszeit hervorragend um dich. Zu Essen gibt’s ein eher einfaches, aber nicht weniger gutes Menü mit frischen Produkten vom Markt. Smoothies, Pancakes, Eier-Gerichte, Salate, Pasta, Burger oder Fisch – hier wist du auf jeden Fall fündig und das zu unschlagbaren Preisen!

Adresse: Telliskivi 57, Kalamaja

Café Moon

Ein familiengeführtes Restaurant, das traditionell russische Küche serviert. Von sibierischen Dumplings über klassische Blinis bis hin zu Borsch. Alle Gerichte schmecken wunderbar, denn hier ist die Liebe zu Traditionen spürbar. Vielleicht hast du Glück und kannst bei schönem Wetter einen Platz auf der kleinen, netten Terrasse ergattern!

Adresse: Vorgu 3

Rataskaevu

Das Restaurant Rataskaevu ist wirklich unglaublich gemütlich, mit Backsteinwänden, viel Holz und warmem Licht. Auch die Talliner lieben es! Im Sommer kannst du dir die leckeren Gerichte auf der Terrasse schmecken lassen: Nicht zu vergessen: das selbstgemachte Brot – köstlich! Wenn es dich reizt, hast du die Möglichkeit Elch probieren, es gibt aber auch diversen Fisch, Rind oder Vegetarisches.

Adresse: Rataskaevu 16

Bars mit dem besten Bier

Tops Bar

Die Retro-Bar liegt versteckt im Viertel Kalamaja und ist sehr beliebt bei Einheimischen. Wenn du etwas anderes als die typischen Bars in der Innenstadt suchst und es auch etwas abgeranzter sein darf, dann geh hier hin! Es gibt lokale Produkte (Snacks und Bier) und die Preise sind unschlagbar günstig!

Adresse: Soo 15, Kalamaja

Pudel Baar

In der Pudel Baar erwartet dich die größte Bierauswahl Tallinns, zum einen Biere aus bekannten weltweiten Brauereien, aber auch welche von lokalen, kleinen Brauereien. Passend zur Lage in Telliskivi ist das Interior industriell. Geh hier unbedingt noch auf einen Absacker hin, wenn du zuvor zum Beispiel im F-Hoone warst!

Adresse: Telliskivi 60a, Kalamaja

Manna La Roosa

Wenn du in der Altstadt essen warst, dann ist das Manna La Roosa ideal, um noch einen leckeren Cocktail zu schlürfen, der dir in einem außergewöhnlichen Glas serviert wird. Die Bar ist total verrückt dekoriert, ein bisschen im trendigen Boho Style, aber auf der anderen Seite einfach nur voll und total durcheinander, was du von außen gar nicht erahnen würdest. Komm hier unbedingt mal vorbei und schau sie dir mir eigenen Augen an – faszinierend!

Adresse: Vana-Viru 15, Altstadt

Wohlfühlen und erholsame Nächte

Solo Sokos Estoria

Das Estoria wurde als moderner Ableger des nebenan liegenden, traditionsreichen Viru Hotels ins Leben gerufen. Es setzt sich zusammen aus Estonia und Stories, denn jedes Zimmer erzählt in Bildern eine spannende Geschichte von Estland. In den Zimmer wurden einige Kundenwünsche umgesetzt, die wirklich auffallend und einzigartig sind. Die Bettwäsche ist bunt statt öde weiß, die Betten sind wirklich unglaublich bequem und die Handtücher so richtig schön groß zum Einkuscheln. Hier schläfst du wie ein Baby!

In deinem Zimmer hast du auch die Möglichkeit Kaffee und Tee zu kochen und ihn, wenn du Glück hast, mit direktem Blick auf die Altstadt von deiner Sitzecke aus zu genießen. Dies kannst du auch in der gemütlichen Wohnzimmer-Ecke am Eingang tun, wo du nebenbei noch kostenlose Snacks wie Nüsse, Kekse oder estländische Süßigkeiten knabbern kannst. Apropos Essen, das Frühstück ist exzellent!

Perfekt ist außerdem die Lage, direkt am Rand der Altstadt und mit einem Einkaufszentrum und Supermarkt nebenan. Dafür musst du noch nicht mal rausgehen, denn es gibt einen Zugang durch das Hotel. Sehr praktisch!

Ein Doppelzimmer kostet circa 100 bis 150 €, je nach Saison.

L’Ermitage Hotel

Im L’Ermitage schläfst du auf der oberen Seite Tallinns. Du musst nur über die Straße, ein paar Minuten laufen und hast den schönsten Blick über die Altstadt. Außerdem befindet sich Telliskivi für ein feines Abendessen in Laufnähe. Die Zimmer sind einfacher eingerichtet, das Frühstück nicht ganz so ausgefallen wie im Estoria. Ein Doppelzimmer kostet durchschnittlich 80 €.

Modernes Apartment direkt an der Altstadt

Dieses Apartment wurde neu renoviert und ist modern, aber sehr gemütlich eingerichtet. Ideal für zwei Personen, können hier aber auch noch zwei weitere unterkommen. Mit Blick auf das National Opera Theatre kannst du hier morgens deinen Kaffee trinken und dich dann auf den Weg in die nah gelegene Altstadt machen.

Ausflüge im Umland von Tallinn

Die Estländer lieben es, raus in ihre Sommerhäuser zu fahren und das Wochenende in der Natur zu verbringen. Verständlich, denn Estland hat wirklich wunderschöne Flecken und außergewöhnliche Naturschauspiele zu bieten!

Im Winter, wenn das Eis dick genug ist, kannst du mit dem Auto zum Beispiel zu den vorgelagerten Inseln fahren – und zwar über Eis! Im Sooma National Park warten die absolute Ruhe des Hochmoors auf dich und die fünfte Jahreszeit, in der alles geflutet ist. Und im Sommer bieten Pärnu und Haapsalu wunderschöne Strände und Promenaden, um gesunde Meerluft einzuatmen. Im Winter gibt es hier auch tolle Spas zum Entspannen.

Ein ganz besonderes Erlebnis sind außerdem die Weißen Nächte im Juni, wenn es von 4 Uhr morgens bis nachts um 11 hell ist.

Sooma National Park

Von Tallinn bist du in circa zwei Stunden im Sooma National Park, in dem du ein ganz besonderes Naturschauspiel erleben kannst: Nach der Schneeschmelze im Frühling, aber teilweise auch schon im Januar oder Februar, sind die Wiesen und Wälder geflutet, sodass du dich nur mit dem Boot fortbewegen kannst.

Buche eine Kanutour und erlebe die fünfte Jahreszeit, wie sie in Estland genannt wird! Vorbei an Bäumen und Sträuchern, die halb im Wasser stehen, und über Wiesen, deren vertrocknetes Gras du durch das Wasser durchscheinen siehst, kannst du so auf unvergessliche Art und Weise den Nationalpark erkunden. Zu dieser Tour gehört ebenso eine Wanderung in eines der schönsten und unberührtesten Hochmoore, sodass du circa 4-5 Stunden einplanen musst. Sie kostet rund 30 €. Der Sonoma National Park ist auf jeden Fall eine der schönsten, natürlichen Estland Sehenswürdigkeiten, den du dir unbedingt anschauen solltest!

Sooma National Park / Estland Sehenswürdigkeiten

Die beste Art, den Tag zu beenden, ist mit einer wärmenden Sauna. Und die gibt es im Ponka Ferienhof. Raivo, der Besitzer, wird dich hier in die Rituale der traditionellen estnischen Sauna einweihen. Dazu gehört auch in den, je nach Jahreszeit, eiskalten Teich zu springen! Idyllisch direkt im Nationalpark gelegen, kannst du hier danach dabei zusehen, wie sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen und bei absoluter Ruhe einschlafen.

Ponka Ferienhof

Haapsalu

Wenn du von Sooma weiter Richtung Haapsalu fährst, kannst du noch einen Stopp in Pärnu einlegen. Der Ort gilt als Sommer-Hauptstadt und an heißen Tagen wird’s hier gerne mal voll. Dafür kannst du hier im Winter in zahlreichen Spas entspannen und fühlst dich dank einer traditionellen Schlammpackung wie neu geboren!

Eine weitere, gute Stunde Fahrt und du erreichst Haapsalu. Egal zu welcher Jahreszeit kannst du hier am Paralepa Beach die Sonne genießen und einen ausgedehnten Spaziergang am Strand machen.

Haapsalu Strand / Estland Sehenswürdigkeiten

Aber auch im Ort führt eine schöne Promenade am Meer entlang. Im Winter werden Touren mit einem Trettschlitten angeboten, mit dem du auf der Bucht herumdüsen kannst.

Danach solltest du dir einen hausgemachten Kuchen im gemütlichen Müüriääre gönnen, das weit über die Stadtgrenzen bei den Esten bekannt ist. Direkt dahinter befindet sich die imposante alte Bischofsburg Haapsalus. Und vergiss nicht, auch dem alten Bahnhof einen Besuch abzustatten! Das Gras ist über die Gleise gewachsen, die Plattform und Loks davor sehen aus wie aus einem Museum und der ganze Ort verbreitet eine verlassene, aber irgendwie spannende Atmosphäre.

Bahnhof Haapsalu / Estland Sehenswürdigkeiten

Als gemütlichen Platz zum Übernachten und Wohlfühlen kann ich dir das Apartment im Gästehaus Väike Villa empfehlen. Nordisch eingerichtet und mit einer großen Veranda, kannst du dich hier dank der gut ausgestatteten Küche selbst versorgen und über die Dächer hinweg das Meer sehen. Wenn du dich zum Abendessen doch lieber bekochen lassen willst, dann geh ins Hapsal Dietrich in der Altstadt Haapsalus. Vor allem den frischen Fisch solltest du probieren, aber auch die Kuchentheke ist tagsüber nicht zu verachten!

Wandern im Hochmoor

Eine Wanderung im Hochmoor gehört eigentlich bei einem Besuch in Estland fast zum Pflichtprogramm oder zumindest ein kurzer Besuch eines Hochmoores. In Estland gibt es mehrere Hochmoore und das in Sooma ist sogar das größte Europas. Bei einer Moorschuhwanderung wirst du je nach Jahreszeit mit Moor- oder Schneeschuhen ausgestattet und kannst damit super durch die Moorlandschaft, -teiche und über den flachen, weichen Boden laufen.

Eine Wanderung dauert zwei bis vier Stunden und startet in der Nähe von Palivere. Wanderungen finden nur im Herbst und Winter statt und ich muss zugeben, dass es wirklich außergewöhnlich war, im Winter durch den Schnee und über gefrorene, kleine Seen zu stapfen. Außerdem kannst du im Winter besser die Spuren von Wölfen, Füchsen und Co. im Wald verfolgen. Wenn es richtig kalt ist, gibt es sogar die Möglichkeit, auf den Seen Schlittschuhlaufen zu gehen. Ein wirklich tolles Erlebnis!

Hochmoorwanderung Estland Sehenswürdigkeiten

Eine Tour kostet ab 33 Euro. Du kannst dich auch von Tallinn abholen lassen, wenn du kein Auto mieten möchtest.

Der Tourenveranstalter hat übrigens noch weiter coole Abenteuer im Angebot, zum Beispiel eine 2-Tages-Tour zur Insel Pakri, inklusive Übernachtung und Kennenlernen der einzigen sechs Einwohner der Insel.

Estland Sehenswürdigkeiten: Du wirst dich in das mittelalterliche Tallinn und die umliegende Natur verlieben!

Estland hat Lieblingsland-Potential, denn du fühlst dich wie in Skandinavien, schonst aber dank der günstigen Preise im Vergleich zu Schweden, Finnland und Co. deinen Geldbeutel. In Tallinn erlebst du die Geschichte Estlands hautnah, wohingegen du dich im Umland mit Abenteuern wie Kanutouren, Schlittentouren oder Wanderungen im Hochmoor austoben kannst. Zudem warten Spas und die Sauna auf dich. Ein perfekter Ausgleich, wenn du dich nach Ruhe und Erholung sehnst!

Warst du schon mal in Estland? Welche sind deine Lieblingsorte?

Kommentar verfassen

6 Kommentare zu „Estland Sehenswürdigkeiten: Entdecke das mittelalterliche Tallinn und die einzigartige Natur

  1. Anja on

    Ach wie schön, tausend Dank für diesen Beitrag liebe Nina!
    Ich habe vor im Sommer endlich einen Monat in Tallinn zu verbringen und kann es kaum erwarten!!! Da kommen all deine Tipps wie gerufen für mich 🙂

    Antworten
  2. Stefan Schäfer on

    Schön, daß der Tallinn Bericht online ist;D

    Das mit dem dichten kostenlosen W-Lan hat neben der KGB Vergangenheit den Hintegrund,
    daß die Esten(oder Estonier???) eben als sehr technikverliebt gelten.

    Das wird auch von deutschen Studenten geschätzt, die dort ein Auslandssemester verbringen.

    Die Ticketpreise für den Bus faszinieren mich immer wieder. Für 1,60 € bekommst Du hier in NRW gerade
    mal ein Kurzstreckenticket(max. 3 Haltestellen).

    Antworten
    • Nina Zasche on

      Esten. 😉 Ja, Estland ist schon echt sehr fortgeschritten. Diese 3D-App ist auch echt cool.
      Die Preise sind generell einfach genial. Da macht Reisen richtig Spaß, im Vergleich zu Skandinavien, das natürlich auch super schön ist, aber einfach so unglaublich teuer. Da überlegst du dir bei jedem Kaffee, ob der noch sein muss.

      Antworten