Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Flug verspätet Entschädigung: So bekommst du 600 € in 10 Minuten zurück!

ncousla
Anzeige Fairplane

Monatelang hast du dich auf dein Abenteuer vorbereitet und konntest es gar nicht erwarten, dich endlich auf den Weg zum Flughafen zu machen und dann das: Dein Flug hat Verspätung! Für Reisende gibt es fast Nichts, das nerviger ist, als auf unbestimmte Zeit am Gate auf das Signal zum Boarden zu warten…

Für verspätete Flüge steht dir unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung zu, die den verzögerten Start deiner Reise wieder gut machen soll. Wann du das Recht auf so eine Entschädigung hast, wie du dieses Recht am besten geltend machst und wie du dich konkret im Fall einer Flugverspätung verhältst, erfährst du in den nächsten Zeilen.

Deine Rechte, wenn du warten musst!

Flugverspätung – so sicherst du dir deine Entschädigung

Mein Flug ist verspätet – was sollte ich am Flughafen oder auf der Reise schon alles machen?

Sobald du von der Airline oder dem Bodenpersonal des Flughafens über die Verspätung deiner Maschine informiert wurdest, gibt es einige Dinge, die du bereits vor Ort tun kannst, um deine Chancen auf eine saftige Entschädigung zu erhöhen.

1. Fotos sagen mehr als tausend Worte

Dokumentiere alles mit deiner Kamera! Fotografiere die Anzeigetafel in der Abflughalle, welche die genaue Verspätung anzeigt, und zwar jedes Mal, wenn diese aktualisiert wird.

Zudem solltest du festhalten, unter welchen Umständen du wartest. In den meisten Fällen werden den Wartenden in so einer Situation zwar Essen oder zumindest Trinken angeboten, um die Zeit so angenehm, wie möglich zu machen, doch leider ist das nicht immer so.

Sobald du an deinem Zielort gelandet bist, knipse ein abschließendes Foto von der Anzeigentafel in der Ankunftshalle, auf der die genaue Landezeit deines Fluges zu sehen ist. So kannst du die Verspätung auf die Minute genau dokumentieren und die Fluggesellschaft kann das im Nachhinein nicht mehr schönreden.

Wichtig: Falls du wegen der Verspätung einen Anschlussflug verpasst, dann gilt die Verspätung am Endziel und nicht am Zwischenstopp!

2. Belege sammeln

Manchmal kommen aufgrund einer massiven Flugverspätung ungeplante Extrakosten auf dich zu. Das kann zum Beispiel eine Nacht im Hotel oder der Transfer zu einem Ersatzflug an einem anderen Flughafen sein. Egal, für was du wegen der Verspätung Geld ausgeben musst, sammle unbedingt alle Belege. Diese kannst du anschließend bei der Airline zur Rückerstattung einreichen.

3. Austausch mit anderen Reisenden

Das Gute an einer Flugverspätung ist, dass du nicht der Einzige bist, der davon betroffen ist. Mit dir warten sicherlich noch einige andere Reisende am Gate.

In so einer Situation kommst du ganz automatisch mit dem ein oder anderen ins Gespräch und das ist nicht nur ein netter Zeitvertreib, sondern hat auch einen praktischen Nutzen: Wenn es hinterher darum geht, deinen Anspruch auf Entschädigung durchzusetzen, zählt jeder Zeuge, der die Verspätung bestätigen kann.

Tausche also mit einigen deiner Mitreisenden Kontaktdaten, wie Handynummer und E-Mail-Adresse aus. So könnt ihr vor der Airline als Einheit auftreten, was deren Chance, sich rauszureden, nahezu auf Null schrumpfen lässt.

4. Grund für die Verspätung in Erfahrung bringen

Du hast sicherlich schon einmal den Ausdruck „außergewöhnliche Umstände“ gehört. Damit werden die Situationen beschrieben, in denen deine Fluggesellschaft nichts für die Verspätung kann, wie zum Beispiel bei schlechtem, fluguntauglichem Wetter, bei Vulkanausbrüchen oder gar Terroranschlägen.

In solchen Fällen hätte eine Flugverspätung von der Airline nicht verhindert werden können und es besteht kein Anspruch auf Entschädigung. Lasse dir also sofort und vor Ort vom Personal den genauen Grund für die Verzögerung bestätigen – am besten schriftlich. So verhinderst du, dass die Fluggesellschaft sich mit diesen „außergewöhnlichen Umständen“ aus ihrer Entschädigungspflicht herausredet.

Tipp: Auch wenn dir bei höherer Gewalt offiziell keine Entschädigung zusteht, lohnt es sich trotzdem einen Antrag bei der Airline zu stellen. Aus Kulanz gibt es eventuell einen Teil des Flugpreises zurück oder du bekommst Zusatzausgaben, die dir durch die Verspätung entstanden sind, zurückerstattet. Dies habe ich bisher allerdings nur bei Business und First Class Tickets erlebt.

Wann du Anrecht auf eine Entschädigung hast!

Das sind deine Rechte

Einen generellen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung hast du ab einer Flugverspätung von drei Stunden, welche durch die Fluggesellschaft verursacht wurde. Zu diesen Gründen gehören auch technische Defekte.

Ab einer Verspätung von zwei Stunden musst du von der Airline verpflegt werden. Meistens werden dafür Verpflegungsgutscheine, die am Flughafen eingelöst werden können, verteilt. Sollte sich dein Flug bis auf den nächsten Tag verspäten, muss die Fluggesellschaft für deine Übernachtung aufkommen. Außerdem muss dir auch die Möglichkeit gegeben werden, zu telefonieren und E-Mails oder Faxe zu senden.

Wer bekommt die Entschädigungszahlung bei einer Geschäftsreise?

Wenn sich dein Flug auf einer Geschäftsreise verspätet, gelten die gleichen Rechte, wie bei einer Privatreise. Offiziell steht dir als Fluggast, der schließlich direkt von der Verspätung betroffen ist, auch die Ausgleichszahlung zu und nicht deinem Arbeitgeber, der für das Flugticket bezahlt hat.

Manchmal gibt es dazu gesonderte Regelungen im Arbeitsvertrag oder in den Reisebestimmungen deines Unternehmens. Bevor du also das Geld beantragst, check erst einmal die relevanten Dokumente oder halte Rücksprache mit der Personalabteilung deines Unternehmens.

Wann du kein Anrecht auf eine Entschädigung hast

Außergewöhnliche Umstände

Falls die Verspätung deines Fluges von außergewöhnlichen Umständen verursacht wurde, ist die Airline nicht dazu verpflichtet, dir eine Entschädigung auszuzahlen. Zu solchen Umständen gehören zum Beispiel Unwetter, Streiks, Terroranschläge, medizinische Notfälle an Board einer Maschine und so weiter.

Egal, ob nun außergewöhnliche Umstände oder Selbstverschulden für die Flugverspätung verantwortlich sind, dein Anspruch auf Verpflegung und Kommunikation in Form von Telefonaten, Fax und E-Mails ab einer Verzögerung von zwei Stunden besteht in jedem Fall.

Wir haben zum Beispiel durch den Terroranschlag in Brüssel Anfang 2016 von Miami nach Brüssel 6 Stunden Verspätung gehabt, wurden an einen anderen Flughafen geflogen – nach Ostende statt nach Brüssel, da dieser geschlossen war – , mussten unsere eigentlich gebuchten Zugtickets mit der Deutschen Bahn verfallen lassen und neue buchen und haben all diese Kosten leider nicht ersetzt bekommen.

Verspätungen von weniger als drei Stunden

Sollte sich dein Flug um weniger als drei Stunden verzögern, hast du keinen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. Allerdings steht dir ab zwei Stunden Verpflegung sowie Zugang zu einem Telefon beziehungsweise E-Mail oder Fax zu.

Verjährung von Entschädigungsansprüchen

Dein Recht auf eine Entschädigung bei einer Flugverspätung erlischt nach drei Jahren. Das bedeutet, du musst deine Ansprüche innerhalb dieser Zeit geltend machen oder deine Fluggesellschaft kann sich ganz einfach auf die Verjährung berufen und muss nichts zahlen.

Falls du Entschädigung für einen Flug beantragen möchtest, der vor mehr als drei Jahren verspätet gestartet ist, kannst du leider nur auf die Kulanz der Airline hoffen.

Wie hoch ist der Anspruch auf Entschädigung bei Flugverspätungen?

Die Höhe der Entschädigung, die dir im Fall einer Verspätung von mehr als drei Stunden zusteht, hängt von der Distanz deiner Reise ab. Je weiter du wegfliegst, desto mehr Geld erhältst du, wenn dein Flug nicht pünktlich abhebt – und dass ganz unabhängig vom eigentlichen Ticketpreis.

DistanzHöhe der Entschädigung
Bis zu 1.500 Kilometer€ 250
Ab 1.500 Kilomter innerhalb der EU€ 400
Zwischen 1.500 und 3.500 Kilometer von oder zu einem Flughafen außerhalb der EU€ 400
Ab 3.500 Kilometer von oder zu einem Flughafen außerhalb der EU€ 600

Wichtig: Für verspätete Flüge, bei denen der Start- und Zielflughafen außerhalb der EU liegt, besteht kein rechtlicher Anspruch auf Entschädigung. Du kannst allerdings trotzdem wieder an die Kulanz deiner Airline appellieren, vor allem dann, wenn es sich um eine große Verspätung handelt.

Gilt dein Anspruch auf Entschädigung auch für Anschlussflüge?

Manchmal führt schon eine kleine Verspätung deines Zubringerflugs dazu, dass du deinen Anschlussflug verpasst und dein Reiseziel mit einer Verspätung von mehr als drei Stunden erreichst. Auch in diesem Fall hast du Anspruch auf eine Entschädigungszahlung, und zwar auch dann, wenn dein erster Flug nur eine Stunde verspätet war.

Sobald du beide Flüge gemeinsam gebucht hast und es für die erste Fluggesellschaft somit ersichtlich war, dass du dich auf dem Weg zu deinem Anschlussflug befindest, hast du das Recht auf eine Ausgleichszahlung. Das gilt übrigens auch, wenn deine Flüge von unterschiedlichen Airlines durchgeführt werden.

Wichtig: Wenn du alle Flüge einzeln buchst und diese nicht als Teilstrecken erkennbar sind, hast du offiziell leider keinen Anspruch auf Entschädigung, wenn du einen Anschlussflug verpasst.

Besteht der Anspruch auch außerhalb der EU?

Nur wenige Länder haben so starke Konsumentenrechte wie die EU-Mitgliedsstaaten. In den wenigsten Ländern außerhalb der EU wirst du das Glück haben, deinen Anspruch auf eine Entschädigung durchzubringen.

Dein Anspruch auf Entschädigung gilt für alle Flüge, die innerhalb der EU verlaufen oder an einem EU-Flughafen starten oder landen. Bei verspäteten Flügen, die außerhalb der EU starten, aber an einem Flughafen in der EU landen, muss die Fluggesellschaft außerdem ihren Hauptsitz in einem Land der Europäischen Union haben.

Besteht auch Anspruch für mitreisende Kinder?

Wenn du mit Kindern unterwegs bist, dann bedeutet eine Flugverspätung von mehr als drei Stunden meistens nur eins: Stress! Dafür hast du die Entschädigung am Ende mehr als verdient. Doch viele Fluggesellschaften versuchen die Auszahlung der Entschädigung für Kleinkinder und Babys zu umgehen, indem sie darauf hinweisen, dass ohne einen Sitzplatz auch kein Anspruch auf eine Ausgleichszahlung besteht.

Lass dich davon nicht abschrecken, denn generell hat jeder Passagier das Recht auf Entschädigung, auch dann, wenn er keinen eigenen Sitzplatz hat. Bei Babys, die kostenlos mitfliegen, sieht das allerdings anders aus, denn dann besteht tatsächlich kein Anspruch auf Entschädigung.

Aber mal ehrlich, wo fliegen Babys oder Kinder heutzutage noch kostenlos mit? Meistens wird mindestens eine Pauschale für die Buchung verlangt und das reicht in diesem Fall aus, um den Anspruch auf eine Entschädigungszahlung bei einer Verspätung geltend zu machen.

So beantragst du deine Entschädigung am besten

Es spricht nichts dagegen, deine Fluggesellschaft selbst zu kontaktieren und dir die Kosten für einen privaten Anwalt zu sparen. Stell dich allerdings darauf ein, dass die Airline versuchen wird, sich rauszureden oder dich mit einem Gutschein oder einer geringen Wiedergutmachung abzuspeisen.

Hier gilt: Bestehe auf dein Recht und bleibe hartnäckig und geduldig. Sobald die Fluggesellschaft merkt, dass du nicht locker lässt, werden sie dir dein Recht einräumen – hoffentlich!

Denn 2010 habe ich vergeblich versucht mein Recht bei Iberia durchzuboxen. Nach sechs Monaten und unzähligen E-Mails habe ich es damals, weil ich es einfach nicht besser wusste, sein lassen und auf meine Forderungen verzichtet.

So sollte deine Forderung aussehen

Damit du gleich von vornherein bessere Chancen auf deine Ausgleichszahlung hast, ist es wichtig, deine Forderung richtig und in einer gewissen Form zu stellen. Das passiert natürlich auf dem Postweg und am besten per Einschreiben.

Um sicher zu gehen, dass dein Brief auch wirklich dort ankommt, wo er hin soll, erkundige dich telefonisch nach der richtigen Anschrift. Achte außerdem darauf, dass dir der Betrag, den du forderst, auch wirklich zusteht. Bei einer falschen Forderung kann die Airline zurecht ablehnen.

Einen passenden Musterbrief, der sich auf die gültige Rechtsprechung beruft und alle nötigen Informationen enthält, findest du bei hier auf der Webseite der bayrischen Verbraucherzentrale.

Wichtig: Mache dein Recht auf Entschädigung bei der Fluggesellschaft geltend, die den Flug durchgeführt hat. Das ist nicht zwingend die gleiche Airline, die dir dein Ticket verkauft hat.

Hilfe gibt es im Netz

Sollte sich die Airline weiterhin querstellen und dir deine Entschädigung verweigern, gibt es online einige Schlichtungsstellen, die du kostenlos kontaktieren und um Hilfe bitten kannst.

In solchen Fällen helfen dir die Leute der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V.. Hier auf der Webseite des Bundesjustizamts findest du noch weitere Schlichtungsstellen und Infos.

Lass dir von Verbraucherschutzportalen helfen

Öffentliche Schlichtungsstellen wie das SOEP brauchen entsprechend Zeit und sind recht bürokratisch. Das kostet dich viel Zeit und erfordert von dir einen gewissen Aufwand. Deshalb gibt es seit wenigen Jahren unglaublich viele Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, uns Verbrauchern das Leben etwas einfacher zu machen und unser Recht gegen eine prozentuale Gebühr leichter einzufordern.

Eines dieser Unternehmen ist FairPlane mit Sitz in Wien, die uns für die 12-Stündige-Verspätung auf unserem Flug von Frankfurt nach Calgary im September letzten Jahres 847,20 Euro von Condor zurückgeholt haben.

Geld zurück dank FairPlane!

10 Minuten Aufwand für 847,20 Euro Entschädigung

Dabei hat mich der Antrag auf Entschädigung bei FairPlane und die Angaben weiterer Daten im Verlauf des zweimonatigen Prozesses insgesamt gerade einmal 10 Minuten meiner Zeit gekostet. Wie du dein Recht auf Entschädigung mithilfe von FairPlane Schritt für Schritt einforderst, erkläre ich dir jetzt:

flug-verspa%cc%88tet-entschaedigung-fairplane-review

Schritt 1: Überprüfe, ob du überhaupt Anspruch hast

Um deinen Anspruch auf Entschädigung geltend zu machen, solltest du erst einmal checken, ob für dich überhaupt Anspruch besteht. Das kannst du ganz einfach machen, indem du auf der Webseite von FairPlane all deine Daten eingibst.

Neben dem Flugdatum und der Flugnummer, musst du zunächst das Problem angeben – in unserem Fall war es die “Flugverspätung von über 3 Stunden”. Danach wird gefragt, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit du genau am Zielort angekommen bist.

Auf der nächsten Seite musst du noch weitere Infos angeben, zum Beispiel, welcher Grund dir für die Verspätung genannt wurde. Mithilfe deiner Angaben bemisst FairPlane direkt, ob und wieviel Anspruch du auf Entschädigung hast. Sobald du mit diesem letzten Schritt durch bist, wird dir angezeigt, auf wieviel Entschädigung du Anspruch hast. Zudem kannst du dich zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden: dem FairPlane Standard und dem FairPlane Express Service.

Ich habe die Daten zum Beispiel erst knapp 1,5 Monate nach dem Vorfall, also nach unserem Roadtrip und unserem bisher krassesten Abenteuer in Kanada, den paar nervigen Tagen ohne Drohne in Nicaragua, unserem genialen Roadtrip mit einem Defender durch Costa Rica und unserer unvergesslichen Zeit mit STA Travel in Ecuador eingetragen, als Line und ich kurz zu Besuch in Deutschland waren und ich endlich die Zeit dafür gefunden habe – und mir wurde gleich angezeigt, dass wir jeweils einen Anspruch von 600 Euro pro Person haben!

Flugverpätung entschädigung fairplane review

Schritt 2: Stelle Antrag auf Entschädigung

Ich habe mich damals für den Standard Service entschieden, bei dem FairPlane im Fall von einem erfolgreichen Verfahren 24,5 % Provision vom Gesamtbetrag als Service-Gebühr einbehält. Sobald du also eine der beiden Möglichkeiten gewählt hast, geht es an die eigentliche Antragstellung.

Erst jetzt musst du deine Personalien wie deinen vollständigen Namen, dein Geburtsdatum, deine Wohnadresse und deine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angeben. Außerdem kannst du eine Kopie deines Flugtickets hochladen und die Entschädigung gleich für einen Mitreisenden einfordern – ich habe es zum Beispiel sowohl für mich als auch für Line erledigt.

Nachdem du alle Angaben gemacht und nochmals überprüft hast, musst du nur noch den AGBs zustimmen und deinen Antrag somit offiziell abschicken.

Schritt 4: Vollmacht erteilen und abwarten

Nach der Antragstellung bekommst du relativ schnell eine E-Mail von einem Anwalt, der dir Bescheid gibt, dass er alle nötigen Unterlagen erhalten hat und dich um eine Vollmacht bittet. Bei mir war diese E-Mail bereits am nächsten Tag im Postfach – ziemlich flott!

Die Vollmacht musst du unterschreiben und mit der Post – am besten ebenfalls per Einschreiben – nach Wien, zum Sitz von FairPlane schicken. Darauf erhältst du ein paar Tage später wieder eine E-Mail mit der Info, dass diese Vollmacht angekommen ist und man sich nun um deinen Fall kümmern würde. Bei mir trudelte diese E-Mail genau eine Woche nach Versand der Vollmacht ein.

Des Weiteren wurde ich in dieser informiert, wie lange es dauernd wird, bis ich eine neue Antwort und meine Entschädigung erhalten würde. Zwischen 6-8 Wochen wurden für den gesamten Prozess angesetzt, also hieß es von nun an nur noch Abwarten.

Schritt 5: Keine Gutscheine von Airlines akzeptieren

Ich erhielt aber rund einen Monat später wieder eine E-Mail von FairPlane, dass diese noch auf eine Antwort von Condor warten würden. Außerdem wurde ich darauf hingewiesen, keine Gutscheine von der Airline anzunehmen, falls sie mir nun ein solches Angebot machen würden.

Es sei gängige Praxis von Airlines, den Passagieren direkt einen Teilbetrag per Scheck gutzuschreiben, um die Zahlung der gesamten Entschädigung zu vermeiden und somit Geld zu sparen. Würde ich diesen annehmen, warnte man mich von FairPlane, würde ich automatisch auf meinen eigentlichen Anspruch verzichten – gut zu wissen!

In 9 Wochen vom Antrag bis zum Geld!

Ich bekam kurze Zeit später noch eine weitere E-Mail mit der Info, die Klage gegen Condor würde nun nochmals überprüft werden. Ich vermute, dass sich Condor extra Zeit mit seiner Antwort gelassen hat und dass FairPlane nun nochmals Druck auf die Airline ausüben wollte.

Egal wie, am 19 November – also rund zwei Monate nachdem ich den Antrag gestellt hatte – bekam ich die letzte E-Mail von FairPlane mit der Info, dass Condor das Geld nun angewiesen hätte und ich zur Auszahlung des Betrages nur noch meine Kontodaten in meinem persönlichen FairPlane Konto angeben müsste.

Das tat ich auch schnurstracks und ein paar Tage später war die Entschädigung von jeweils 423,10 Euro auch schon auf meinem und Lines Konto verbucht – genial!

Flug verpätet entschädigung fairplane review

5.083,20 Euro Stundenlohn

Na, hast du ganz kurz große Augen bekommen? Der Betrag von 5.083,20 Euro pro Stunde ist natürlich hochgerechnet und total übertrieben, aber ich habe tatsächlich dank 10 Minuten Arbeit, die ich für die Eintragung der Daten bei FairPlane gebraucht habe, 847,20 Euro zurückbekommen.

Den Rest der insgesamt 1.200 Euro Entschädigung, also 352,80 Euro, hat FairPlane als Gebühr einbehalten – ein sehr fairer Deal wie ich finde, da sie auch die ganze Arbeit hatten und das gesamte Risiko übernommen haben.

Bonus-Wissen: Deine Rechte bei Nicht-Antritt deines Fluges

Hast du schonmal einen Flug gebucht und diesen nicht angetreten? Auch dann hast du Anspruch auf Entschädigung beziehungsweise Rückerstattung. Solltest du einen Flug einmal nicht angetreten haben, stehen dir die meisten Gebühren und Steuern sowie Teile des Flugpreises zu.

Die Airlines kommen dem natürlich nicht von sich aus nach, da dieser Teil der Industrie nach wie vor Big Business in Milliardenhöhe ist. Allein in den USA gehen jedes Jahr Milliarden an Steuern und Gebühren für nicht angetretene und stornierte Flüge verloren.

Geld zurück dank TicketRefund.de

Solltest du in den letzten drei Jahren einen Flug nicht angetreten oder storniert haben und kein Geld zurück erhalten haben, kannst du auf TicketRefund.de kostenlos checken, ob du Anspruch auf das Geld hast. Genau wie FairPlane hilft dir TicketRefund dabei, deine Rechte einzufordern und deine Rückerstattung gegen eine Provision auch wirklich zu erhalten – ein ziemlich genialer Service!

Nutze dein Recht auf Entschädigung bei Flugverspätungen!

Zwar kommt es im Vergleich zu Bus & Bahn doch erstaunlich wenig vor, dass ein Flug Verspätung hat, aber wenn, können es gerne einmal mehrere Stunden sein, die den Start deines Abenteuers ganz schön durcheinander bringen. Teilweise musst stundenlang am Gate ausharren, sogar extra eine Nacht im Hotel buchen oder verpasst womöglich deinen Anschlussflug.

Das Gute ist aber: Bei Verspätungen ab drei Stunden hast du Anspruch auf Entschädigung und kannst dabei je nach Länge der Flugstrecke zwischen 250 und 600 Euro von der Airline zurückbekommen – und dass unabhängig vom eigentlichen Ticketpreis. Um deine Chancen zu erhöhen und dir einiges an Zeit und Stress zu ersparen, helfen dir Unternehmen wie FairPlane dabei, dein Recht und deine Entschädigung einzufordern.

Der Antrag bei FairPlane ist unkompliziert, die Kommunikation stets schnell und transparent und die Gebühr, die du für den Service zahlst mit einer Provision von 24,5% absolut fair! Dich kostet es gerade einmal 10 Minuten und dass mit der Aussicht, über 400 Euro zurück zu bekommen – Geld, mit dem du gleich ins nächste Abenteuer starten kannst!

Hast du noch Flüge, egal ob verspätet oder storniert, bei denen du dir das Geld zurückholen kannst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare zu „Flug verspätet Entschädigung: So bekommst du 600 € in 10 Minuten zurück!

  1. detailjaeger on

    Bei uns hatte es auch einmal über eine direkte Mail funktioniert bzw. gab es von der Airline sogar den Service, dass diese den Service angeboten hat.

    Blöd ist, wenn 5 Minuten bei den 3 Stunden fehlen. So erging es uns mit einer Billigairline.

    Antworten
  2. Yvone on

    Ich habe sogar über Fairplane meine Entschädigung bekommen! Die Fluglinie hat mir einfach nie geantwortet -.- habs selber versucht. Musste dann zwar Provision zahlen, aber hatte wenigstens nach 2 Monaten mein Geld. Aber sehr interessanter Artikel! Danke 🙂

    Antworten