Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Galicien Rundreise: Die schönste Strecke entlang der rauen Küsten Spaniens!

Das Rauschen der Wellen dringt allmählich in dein Bewusstsein und du öffnest langsam deine Augenlider der weiße Sandstrand endet gerade so vor deinem Camper. Langsam schälst du dich aus deinem Schlafsack, die ersten Sonnenstrahlen fallen dir ins Gesicht und du genießt einfach nur den Moment!

Traumhafte Strände, beeindruckende Küsten, pulsierende Städte und obendrein dieses unglaublich geile Gefühl von grenzenloser Freiheit: Genau das war der Antrieb, der uns abermals auf eine Rundreise durch Galicien schickte!

Welche Highlights in dieser Region Spaniens auf dich warten und wo du die schönsten Spots für deinen Camper findest samt jeder Menge weiterer praktischer Tipps für deine Galicien Rundreise verraten wir dir in diesem Beitrag!

Die beste Route für deine Rundreise durch Galicien!

Grenzenlose Freiheit!

Häufig gestellte Fragen:

Am schnellsten kommst du mit dem Flugzeug nach Galicien. In der Region gibt es gleich drei Flughäfen: Santiago de Compostela, A Coruña und Vigo. Anschließend steigst du für deine Rundreise in einen Mietwagen um.

Die beste Reisezeit für eine Rundreise durch Galicien sind die Monate Juni bis September, weil zu dieser Zeit Temperaturen von 23° C bis 30° C herrschen. Beachte jedoch, dass es in Galicien häufiger regnet als im Rest des Landes.

Für eine Rundreise durch Galicien solltest du zwei bis drei Wochen einplanen. Wenn du mit dem eigenen Auto aus Deutschland anreist, benötigst du allein für die Anfahrt zwei Tage.

Load More

 

Streckendetails:

  • Dauer: min. 10 Tage
  • Kilometer: ca. 400 Kilometer
  • Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Camper/Mietwagen-Empfehlung: PaulCamper, Check24
  • Anreise: Süddeutschland – Porto de Bares
  • Strecke 1: Porto de Bares – Pantín
  • Strecke 2: Pantín – A Coruña
  • Strecke 3: A Coruña – Razo
  • Strecke 4: Razo – Santiago de Compostela
  • Rückreise: Santiago de Compostela – Süddeutschland
  • Highlights: Küstenstraße von Porto de Bares nach Pantín

Wissenswertes für deine Rundreise durch Galicien vorweg

Die Gemeinschaft Galicien

Die autonome Gemeinschaft Galicien liegt im Nordwesten Spaniens und grenzt im Süden an Portugal und im Norden an Asturien und Kastilien-León. In Galicien findest du neben beeindruckenden Klippen, auch traumhafte Flussmündungen und hohe Bergketten! Über die Hälfte der knapp 30.000 Quadratkilometer großen Region liegt auf einer Höhe von über 400 Metern. Der Küstenverlauf hat eine Gesamtlänge von mehr als 1.600 Kilometern. Weil davon etwa 800 Kilometer von Steilküsten gesäumt sind, zählt die Küstenlandschaft zu den abwechslungsreichsten und spektakulärsten in Europa.

Die Hauptstadt von Galicien ist Santiago de Compostela, die vor allem als Endpunkt des Jakobweges (Camiño de Santiago) bekannt ist. Die Wegstrecken des beliebten Pilgerwegs verlaufen durch das Hinterland sowie entlang der Küstenregionen Galiciens. Neben der Pilgerhauptstadt ist die Hafenstadt A Coruña im Nordwesten Spaniens eine nennenswerte Stadt, der du auf deiner Rundreise durch Galicien unbedingt einen Besuch abstatten solltest!

Das Klima in Galicien

Galicien ist stark vom Atlantik geprägt und daher ist es hier ausgesprochen feucht und mild. Mit einer Durchschnittstemperatur von 19 Grad und etwa 150 Regentagen im Jahr, zählt die Region zu den regenreichsten in ganz Spanien. Dafür findest du hier eine außergewöhnlich waldreiche und besonders grüne Vegetation vor. Die beste Reisezeit ist von Juni bis September. Während im Rest des Landes zu dieser Jahreszeit Temperaturen bis zu 40° vorherrschen, sind es in Galicien angenehme 25° bis 30° – perfekt also für einen Roadtrip!

Galicien Rundreise: Mit dem eigenen Auto oder Mietwagen

Für deine Galicien Rundreise eignet sich ein Auto in dem du schlafen kannst. Falls du keinen eigenen Camper besitzt, empfehlen wir dir über PaulCamper oder Motorhome Republic ein Auto zu mieten. Je nach Anspruch gibt es sogar Camper mit Toiletten und Waschmöglichkeiten an Bord.

Mietwagenanbieter für ein Auto findest du in allen größeren spanischen Städten und Flughäfen. Um den besten Preis zu finden, empfehlen wir dir dich bereits im Vorfeld deiner Rundreise um einen Mietwagen zu kümmern. Gerade die Städte La Coruña in Spanien und Porto in Portugal bieten sich sehr gut als Startpunkt für deinen Roadtrip durch Galicien an.

 

Galicien Rundreise: Wild-Camping

In ganz Spanien und somit auch in Galicien ist das Wild-Camping prinzipiell nicht erlaubt! Dennoch wird es aktuell in Nordspanien größtenteils geduldet. Damit dies auch weiterhin so bleibt, solltest du einige Regeln beachten:

  • Lass es wie Parken und nicht wie Campieren aussehen.
  • Stelle kein Camping Equipment, wie Stühle und Tische vor dein Auto.
  • Hinterlasse den Platz so wie du ihn vorgefunden hast.
  • Nimm jeglichen Müll wieder mit.

Ein klares Wild-Campingverbot gilt für Nationalparks und an Orten, die mit einem Verbotsschild versehen sind. Um dem Wild-Stehen entgegenzuwirken, haben die meisten Parkplätze eine Höhenbeschränkungen von zwei Meter.

Gerade in Galicien gibt es dennoch einige schöne Plätze, an denen du teilweise in unmittelbarer Nähe zum Strand stehen kannst! Viele dieser Spots findest du über Park4night und IOverlander. Die Apps zeigen dir sämtliche Park-, Picknick- und Campingplätze in deiner Umgebung an. Zudem kannst du den Bewertungen und Bildern entnehmen, wie andere Nutzer das Gelände beurteilen.

Tipp Nimm dir unbedingt kurz Zeit, um die Bewertungen der Park4night User zu lesen! Neben Details zur Umgebung, findest du hier auch wertvolle Infos zur Einbruchsicherheit und Polizeikontrollen.

Praktische Karten, Apps und Reiseführer für deine Rundreise durch Galicien

Packliste: Diese Dinge solltest du unbedingt auf deiner Galicien Rundreise mitnehmen!

Tipp: Hier kannst du dir unsere detaillierte Roadtrip Packliste runterladen!

Der Innenausbau unseres Campers

Den Innenausbau unseres Campers haben wir bereits vor einigen Jahren selbst vorgenommen. Der hintere Teil ist ein Podest bestehend aus einem Bett, einem Regal und zwei Schubfächern. Vorne, in Richtung Schiebetür, steht ein kastenförmiges Schrankelement. Dieses ist mit einem klappbarem Brett, das uns als zusätzliche Abstell- und Schneidefläche dient, ausgestattet. Neben unserer Küchenzeile findet die Domentic PLB40 Batterie und die Dometic CFX 28 Kühlbox hier ihren Platz. So können wir während der Fahrt jederzeit den Ladezustand der Batterie im Blick behalten. Zudem ist für den Beifahrer die Kühlbox und somit die kühlen Getränke nur einen Handgriff entfernt.

Die schönsten Spots für deine Galicien Rundreise

Galicien Rundreise: Anreise durch Südfrankreich

Von Deutschland aus machst du dich auf nach Südfrankreich. Um die Kosten für die Schweizer Vignette zu umgehen und aufgrund der Tatsache, dass unser Camper auf der Autobahn sowieso nicht schneller als auf Landstraßen fahren kann, haben wir uns für die Anreise über Frankreich entschieden.

Von Süddeutschland aus führt deine Route am Bodensee entlang bis nach Freiburg und von dort aus auf die A36 in Richtung Mülhausen. Dieser folgst du bis Beaune, anschließend weiter auf die A6 Richtung Chalon-sur-Saône und von dort auf die E607.

Die Gegend rund um Montlucon ist sehr ländlich und bietet sich daher perfekt für einen Zwischenstopp an. Um einen Schlafplatz für die Nacht zu finden, kannst dudie Apps Park4night und iOverlander nutzen.

Am nächsten Morgen geht’s weiter nach Limoges und über die E603/606 in Richtung Bordeaux. Von hier aus folgst du der A63 bis zur spanischen Grenze!

Wir haben gezielt diese Route gewählt, um die Mautkosten möglichst gering zu halten und zudem sind die genutzten Nationalstraßen sehr gut ausgebaut. Bei der genannten Route belaufen sich die Autobahngebühren in Frankreich auf 40 bis 60 Euro. Im Norden von Spanien fallen noch etwa 10 Euro an Mautkosten an. Danach folgst du der gebührenfreien Küstenstraße nach Galicien!

Tipp: Benzin ist in Frankreich sehr teuer, daher empfehlen wir noch vor der Grenze zu tanken. Halte dich zudem an die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Frankreich. An vielen Straßen befinden sich fest installierte Radarkontrollen.

Extra-Tipp: Wenn du noch etwas Zeit zur Verfügung hast, solltest du unbedingt einen Abstecher in die Picos de Europa einplanen. Das grüne Hochgebirge ist landschaftlich unglaublich schön!

 

Galicien Rundreise – Anreise: Porto de Bares

  • Flughafen A Coruña: etwa 2 Stunden
  • Flughafen Santander: etwa 4 Stunden
  • Flughafen Bilbau: etwa 5 Stunden
  • Süddeutschland: etwa 25 Stunden

Porto de Bares ist der erster Stopp auf deiner Galicien Rundreise! Die Halbinsel Estaca de Bares ist ein sehr ruhiges und landschaftlich traumhaftes Plätzchen und perfekt, um nach der langen Autofahrt ein paar Tage zu entspannen. Bares selbst besteht nur aus einer Handvoll Häusern und Restaurants, aber genau das macht das galicische Örtchen so charmant.
Deinen Camper kannst du an einem kleinen Parkplatz mit direktem Strandzugang abstellen. Von hier aus hast du freie Sicht auf das vor dir liegende Meer und den traumhaften Sandstrand. Die Parkflächeist zweigeteilt und bietet Platz für etwa 7 Autos. Besonders genial ist, dass dieser Spot über eine öffentliche Dusche, Toilette und einen Wasserhahn mit Frischwasser verfügt. Während der Ort tagsüber relativ gut besucht ist, hast du diesen in der Nacht meist für dich allein.
Von deinem Stellplatz aus kannst du den Sandstrand in einer Minute zu Fuß erreichen und in etwa fünf weiteren Minuten einmal komplett ablaufen. Am anderen Ende angekommen, warten zwei hervorragende Restaurants auf dich: Besonders zu empfehlen ist das A Muller Mariña – an der sagenhaft leckeren Portion Oktopus führt kein Weg vorbei!
Tipp: Unternimm unbedingt einen Ausflug zum Leuchtturm Faro de Estaca de Bares. Den Sonnenuntergang von der Spitze des Kaps aus zu beobachten, ist ein einmalig schönes Erlebnis!

Strecke 1: Porto de Bares – Praia de Pantín

  • Dauer: 1 Stunde
  • Kilometer: 60

Die landschaftlich schönste Strecke kommt jetzt! Porto de Bares nach Pantín verläuft größtenteils entlang der beeindruckenden Küstenstraße. Nimm dir für diesen Abschnitt unbedingt genügend Zeit, um auch zwischendurch an dem ein oder anderen genialen Spot anhalten zu können.

Pantín ist vor allem in der Surferszene kein unbekannter Name: Am Strand der Kleinstadt wird jährlich der Pantín Classic Wettbewerb ausgetragen. Der Surf Contest findet meist im September statt und lockt die besten Surfer der Welt an! Falls du die Weltspitze bei ihrem beeindruckenden Tanz mit den Wellen beobachten willst, solltest du dich unbedingt zum Zeitpunkt des Contest hier einfinden. Jedoch sind die Stellplätze in diesem Zeitraum gut besucht oder müssen aufgrund des Pantín Classic gar weichen. Die Kleinstadt ist aber bestens auf diesen Ansturm vorbereitet: Zur Contestzeit kannst du dich mit deinem Camper auf einen kostenfreien Caravan Parkplatz mit Toiletten und Waschmöglichkeiten stellen.

Den Rest des Jahres hast du die Möglichkeit direkt oberhalb des Strands zu parken. Von hier aus hast du einen freien Blick auf die Wellen. Direkt am Parkplatz befindet sich ein Restaurant, Duschen und Toiletten. Beachte, dass die Toiletten nachts abgeschlossen werden.

Tipp: Bei Ebbe solltest du unbedingt am Strand entlang wandern. In diesem Zeitraum werden kleine Höhlen und die sonst bedeckte Vegetation freigegeben.

 

Strecke 2: Pantín – A Coruña

Als Nächstes steuerst du die erste größere Stadt auf deiner Rundreise durch Galicien an: A Coruña! Die Hafenstadt liegt auf einer Landzunge und ist bekannt für ihren römischen Leuchtturm, der auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Durch die malerische Gassen der Altstadt kannst du dich stundenlang treiben lassen! Glücklicherweise findest du neben der gut besuchten Fußgängerzone, auch Ecken mit kleineren Läden und echtem galicischen Flair.
Abends mutieren manche Straßen in A Coruña zu wahren Schlemmermeilen! Zahlreiche Tapas-Bars öffnen hier gegen 20 Uhr ihre Türen und sorgen für buntes Treiben in den kleinen Gassen. Falls du auf deiner Rundreise bis dato das pulsierende Spanien vermisst hast, bekommst du hier mit Sicherheit eine ordentliche Portion davon!

Tipp: In den verwinkelten Gassen der Innenstadt findest du einige tolle Tapas Restaurants. Lass dich dabei nicht unbedingt von den Online-Bewertungen beeinflussen, sondern wähle die Bars, in denen die meisten Spanier lautstark speisen.

Das freie Stehen ist in Städten aufgrund von Parkplatzmangel und Höhenbegrenzungen nicht ganz einfach. In A Coruña findest du einen öffentlichen Caravan Parkplatz mit Duschen und Sanitäranlagen. Je nach Saison kostet die Nacht etwa 28 Euro!
Da sich der Caravan Parkplatz etwas vom Zentrum entfernt befindet und du dir zwischenzeitlich vielleicht gerne den Luxus einer Unterkunft gönnen möchtest, kannst du hier zur Abwechslung in das zentral gelegene Hotel Blue Coruña ein. Das gemütliche Hotel ist der ideale Ausgangspunkt, um die Hafenstadt zu Fuß zu erkunden.

Die besten Unterkünfte in A Coruña

Die besten Cafés in A Coruña

 

Strecke 5: A Coruña – Razo

  • Dauer: ca. 45 Minuten
  • Kilometer: 40

Nach zwei Nächten intensivem Eintauchen in das spanische Leben, geht deine Galicien Rundreise weiter in Richtung Süden. Ziel ist der abseits gelegene Strand Praia de Razo. Die ersten Kilometer fährst du noch auf viel befahrenen Straßen, diese werden zusehends jedoch immer ländlicher und dementsprechend auch verwinkelter. Während das Landschaftsbild eben noch von üppigen Feldern und Wiesen gesäumt war, tut sich nun ein gigantischer Sandstrand vor dir auf: Die Wellen sind ohrenbetäubend laut und egal in welche Richtung du schaust, siehst du nichts als Sand und Dünen! Besonders genial ist, dass dein Stellplatz für die nächsten Tage direkt am Ende des Sandstrandes liegt.

Auf dem kleinen Parkplatz kannst du deinen Camper so ausrichten, dass du morgens von den ersten Sonnenstrahlen geweckt wirst und nachdem du deine Augenlieder öffnest, freie Sicht auf das vor dir liegende Meer hast – einfach unfassbar schön! Duschmöglichkeiten und Frischwasser warten ein paar Meter neben dem Parkplatz auf dich. Außerdem befindet sich am Ortsausgang eine richtig gute Bäckerei, die ihr Brot selbst backt.

Falls sich deine Lebensmittel dem Ende neigen, kannst du dich keine fünf Gehminuten vom Stellplatz entfernt in einem kleinen Laden eindecken, oder in einem der Restaurants oder Cafés einkehren. Zudem gibt es direkt am Strand eine Surfschule: Das freundliche Team von Art Surf Camp bietet täglich Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Tipp: Die Bäckerei liefert während den Sommermonaten täglich frische Backwaren an den Parkplatz. Wundere dich also nicht, falls früh morgens ein weißer PKW angefahren kommt und lautstark hupt!

 

Strecke 6: Razo – Santiago de Compostela

Der nächste Streckenabschnitt deiner Galicien Rundreise führt dich in die 30 Kilometer südlich gelegene Kleinstadt Carballo. Hier kannst du übrigens auch während deiner Zeit in Razo Einkäufe erledigen oder deine Wäsche waschen.

Der letzte Stopp auf deiner Rundreise ist Santiago de Compostela. Die Hauptstadt Galiciens stellt ein bekanntes Ziel für Pilger aus der ganzen Welt dar. Dies bedeutet keinesfalls, dass Santiago de Compostela nur ein Besuchsziel für Gläubige und Wallfahrer ist. In der Stadt kannst du dich problemlos ein paar Tage ohne den geringsten Anflug von Langeweile aufhalten. Neben den altertümlichen Bauten und malerischen Gassen hat Santiago de Compostela auch kulinarisch viel zu bieten!

Die besten Unterkünfte in Santiago de Compostela

Cafés und Restaurants in Santiago de Compostela

Weiße Strände, wilde Klippen und Freiheit pur!

Galicien einen Geheimtipp zu nennen, ist übertrieben, aber im Vergleich zu den anderen spanischen Regionen ist die Gemeinschaft im nordwesten Spaniens weit weniger touristisch als ihre Nachbarregionen! Gerade deshalb gehört eine Rundreise durch die atemberaubend schöne und abwechslungsreiche Gegend auf deine Bucket Liste! Hier findest du neben gigantischen Steilküsten und traumhaften Stränden auch das, was bei einem Roadtrip ganz oben steht: Freiheit!

Disclaimer: Alle Angaben sind ohne Gewähr – Wir können nicht dafür verantwortlich gemacht werden, solltest du wegen (unerlaubtem) Wild-Camping an den genannten Spots oder im Allgemeinen eine Strafe zahlen müssen.

Franzi

Franzi

Franzi ist in den Bergen aufgewachsen und lebt auch heute wieder mittendrin. Ob in Wanderschuhen, mit einem Mountainbike oder auf Skiern, ob im Sommer oder Winter, Franzi ist am liebsten in den Bergen unterwegs. Ihre zweite große Leidenschaft ist Südamerika, wo sie sich mehrere Monate mit dem Rucksack von einem Abenteuer ins nächste stürzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.