Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

12 Gründe, warum Kapstadt eine meiner Lieblingsstädte ist und warum du unbedingt nach Kapstadt reisen solltest!

Früher starteten fast alle meine Lieblingsstädte mit B: Berlin, Bangkok, Brisbane, Barcelona. Heute sieht das ganz anders aus, denn mittlerweile hat es eine Stadt mit K in die Liste meiner absoluten Lieblingsstädte geschafft: Kapstadt! Ich habe rund drei Monate in dieser Stadt gelebt und für mich gibt es kaum eine genialere Stadt auf dieser Welt, denn Kapstadt hat einfach alles! Coole Leute, geile Natur, leckeren Wein und guten Kaffee. Und dann wären da noch diese richtig schönen Strände, an denen du sogar neben Delfinen surfen kannst!

Welche Gründe Kapstadt für mich noch zu einer meiner absoluten Lieblingsstädte machen und warum du unbedingt nach Kapstadt reisen solltest, verrate ich dir jetzt!

Lieblingsstadt Kapstadt

12 Gründe, warum Kapstadt eine meiner Lieblingsstädte ist und warum du unbedingt nach Kapstadt reisen solltest!

1. Geile Natur und Abenteuer direkt vor der Tür!

Nachdem Line und ich letztes Jahr über zwei Monate mit dem Camper durch Westaustralien und die Südinsel Neuseelands gefahren sind, reizen mich Städte an sich nicht mehr so wie vor unserem Roadtrip. Stattdessen zieht es mich nun mehr und mehr in die Natur, in die Wildnis. Ich brauche das Meer in meiner Nähe und auch die Berge sollten am besten nicht weit weg sein!

Und Kapstadt bietet genau das: eine Stadt mitten in der Natur, direkt am Meer und direkt am Berg. Der berühmte Tafelberg begrüßt dich hier jeden Morgen aufs Neue, mal ganz frei und imposant, mal komplett hinter einer dicken Wolkenschicht versteckt. Oder es liegt eine Wolkendecke auf dem Tafelberg, die so aussieht, als würde sie wie ein Wasserfalls vom Berg runterstürzen – einfach nur genial!

Neben dem Tafelberg erhebt sich Lion’s Head und der Signal Hill aus dem Städtemeer und hinterm Tafelberg warten die 12 Aposteln auf dich. Überall kannst du wandern gehen, von ein paar Stunden bis hin zu einem kompletten Tag. Eine super coole Wanderung geht zum Beispiel rund zwei Stunden über die Platteklip Gorge hoch auf den Tafelberg.

Richtig geil ist zudem eine Mountainbike Tour durch den Table Mountain National Park. Etwas außerhalb der Stadt wartet noch die Cape Point Nature Reserve mit dem Kap der Guten Hoffnung auf dich.

Rund 45 Minuten nord-westlich von Kapstadt befinden sich die Atlantis Dunes, riesige Sanddünen direkt am Meer. Hier kannst du Sandborden oder mit 4WDs über den Sand brettern. Noch etwas weiter nördlich Richtung Langebaan liegt der West Coast National Park, in dem du mit etwas Glück auf wilde Strauße, Kudus und sogar Zebras triffst!

Eben weil die Natur um die Ecke ist, kannst du hier an nur einem Tag unglaublich viel erleben. Wir haben zum Beispiel an einem Tag vormittags noch ein wenig im Café gearbeitet, dann nachmittags eine kleine Wanderung am Kap der Guten Hoffnung gemacht und sind dabei auf eine Familie wilder Paviane gestoßen und danach waren wir abends in Kapstadt lecker Pizza essen – ein ganz gewöhnlicher Tag in Kapstadt. Der Hammer!

Kapstadt Reisen

2. Aussichten, die dich umhauen!

Kapstadt sieht einfach nur geil aus und egal wo du dich in Kapstadt befindest, hast du immer eine geniale Aussicht! Sei es vom Tafelberg runter auf die Stadt, oder vom Stadtzentrum hoch auf den Tafelberg. Beim Sonnenaufgang hast du die beste Sicht vom Lion’s Head und abends ist es einfach nur cool, auf einem der großen Felsen in Camps Bay zu sitzen und dem Sonnenuntergang zuzusehen. Die 12 Apostel schimmern von der untergehenden Sonne leicht rötlich und die Stimmung ist einfach nur gechillt.

Bei einem kleinen Roadtrip entlang des Chapman’s Peak Drive musst du echt aufpassen, nicht aus Versehen gegen die Leitplanke oder eventuell auf die andere Straßenseite zu fahren, so cool sind die Aussichten, die du während der Fahrt hast. Ich kenne kaum eine andere Stadt, die dich mit ihren Aussichten ähnlich umhaut wie Kapstadt!

Und um Kapstadt von oben zu sehen, kannst du mit dem Gleitschirm vom Signal Hill runterspringen. Wir haben das mit den Jungs von Fly Cape Town gemacht, eine richtig coole Truppe und allesamt leidenschaftliche und super erfahrene Gleitschirmflieger. Lines Tandem-Partner war zum Beispiel schon mehrfacher Europameister im Paragleiten! Ein Sprung kostet 1.150 ZAR, also um die 65 Euro pro Person und Flug.

Ebenfalls geil ist ein Flug mit dem Gyrocopter. Gestartet wird hier etwas außerhalb von Kapstadt in Fisantekraal Airfield, um die 45 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Dann fliegst du eine Stunde lang allein mit deinem Piloten bis nach Kapstadt, entlang der Big Bay nach Green Point und wieder zurück, und hast die ganze Zeit Hammer Aussichten! Dieser Flug kostet 2040 ZAR, also knapp 140 Euro.

kapstadt reisen

3. Ein Strand schöner als der andere!

Kapstadt hat nicht nur einen Strand – hier warten gleich mehrere, richtig schöne Strände auf dich! Mein absoluter Lieblingsstrand in Kapstadt ist Noordhoek Beach, rund eine Stunde mit dem Auto entlang des Chapman’s Peak Drive von Kapstadt entfernt. Dieser Strand ist riesen groß, unheimlich breit und fast immer menschenleer. Und je nachdem, an welchem Tag du kommst, ist das Wasser hier türkisblau. Allein der Anblick von der Straße runter auf den Strand sobald du um die letzte Kurve des Chapman’s Peak Drives vor Noordhoek fährst ist der Wahnsinn!

Du musst aber gar nicht so weit fahren: auch Camps Bay ist eine wunderschöne, kleine Bucht mit einem tollen Strand, genauso wie die Clifton Beaches nebenan. Allerdings wird es hier im Sommer an Wochenenden und Feiertagen gern mal etwas voller.

Wenn du es lieber weit und ruhig magst, kannst du nach Bloubergstrand und Table View an die Big Bay fahren, ein ellenlanger Sandstrand von dem du eine richtig coole Sicht auf Kapstadt und den dahinter liegenden Tafelberg und Lion’s Head hast. Genau auf der anderen Seite Kapstadts befindet sich False Bay, eine riesen große Bucht, die ebenfalls wunderschöne Strandabschnitte hat.

Aber Achtung: die Strände rund um Kapstadt bieten sich nicht wirklich zum Baden an, da das Wasser auch im Sommer unheimlich kalt ist. Außerdem solltest du immer ein wenig vorsichtig sein, da sich hier gerne Haie aufhalten.

Kapstadt Reisen

4. Surfen und Kitesurfen mitten in der Stadt!

Mein wirklich absoluter Lieblingssport ist das Surfen! Ich habe mich damals das erste Mal in Australien aufs Brett gestellt und bin seither total angefixt. Letztes Jahr haben Line und ich zudem mit Kitesurfen angefangen und auch das macht mir einfach unglaublich viel Spaß. Für mich gibt es nichts besseres, als mich morgens mit meinem Surfbrett in die Wellen zu stürzen bevor ich mich an meinen Laptop setze und arbeite. Aber auch wenn ich mal nicht weiter komme oder sich meine Kreativität verabschiedet hat, ist Surfen perfekt für mich, um den Kopf für neue Ideen frei zumachen.

Und das ist der nächste Grund, warum Kapstadt eine meiner absoluten Lieblingsstädte ist: hier kannst du jederzeit Surfen oder Kitesurfen gehen! Gerade die Big Bay ist am Wochenende voll von Kites, aber auch die Misty Cliffs oder St Sebastian’s Bay sind coole Kitesurfing Spots. Und Langebaan rund zwei Stunden nördlich von Kapstadt entlang der Westküste ist ein Paradies für Kitesurfer. Während sich richtige Surfer vor allem ganz rechts am Strand in Camps Bay oder in Muizenberg an der False Bay tummeln.

Kapstadt Reisen

5. Die Tiere!

Wusstest du, dass eines meiner Lieblingstiere Orcas sind? Genau die kannst du mit ein bisschen Glück im Meer vor Kapstadt sehen. In den Monaten Juni bis November ist in und rund um Kapstadt die Walsaison, wobei die besten Monate Oktober und September sind. Delfine und Buckelwale schwimmen aber fast das ganze Jahr vor der Küste Kapstadts. Wenn du also eine Segelboottour machst, wirst du ziemlich wahrscheinlich auf diese treffen.

Aber auch Seerobben leben direkt in Kapstadt! Wenn du durch die Waterfront läufst, kannst du den Robben beim Schlafen auf den Bootsstegen zugucken oder du siehst zufällig eine Robbe im Wasser plantschen. Noch viel cooler: In Hout Bay, rund 30 Minuten von Kapstadt entfernt, kannst du sogar mit Robben schwimmen gehen! Dabei kommen die Tiere ganz nah an dich rein, weil sie super neugierig sind – ein richtig geniales Erlebnis!

Richtig süß sind auch die Pinguine, die rund um die False Bay leben. Die bekannteste Kolonie lebt in Simon’s Town am Boulders Beach. Geh aber besser nicht wie alle anderen ins Boulder Visitor Center, sondern parke dein Auto rechts vom Boulders Beach am Ende der Bellevue Road von der Hauptstraße M4 runter. Hier kannst du den Holzsteg bis zum Visitor Center entlang laufen und hast dabei immer wieder Aussichten auf die Pinguine. Richtig cool und weniger besucht ist die Pinguin Kolonie in Betty’s Bay etwas weiter hinter der False Bay kurz vor Kleinmond.

Und wenn du es gerne extremer magst, solltest du unbedingt ins zweieinhalb Stunden entfernte Gaansbai fahren! Diese Bucht ist bekannt für ihre große Population an weißen Haien, die hier regelmäßig zum Jagen durchs Wasser streift. Hier kannst du entweder eine Bootstour machen und die Haie vom Trockenen aus beobachten oder du springst ins Wasser und gehst mit ihnen tauchen. Natürlich schützt dich ein Käfig beim Tauchen vor diesen riesigen Raubtieren, dennoch wird dir sicherlich mehrfach das Adrenalin durch den Körper jagen, wenn einer der Haie auf einmal wie aus dem nichts aus der Tiefe hervorschießt, um dann genauso schnell wieder im Meer zu verschwinden.

Am besten machst du so einen Tauchgang mit Marine Dynamics. Hier ist auch immer eine Biologin dabei, die auf jedem Trip Daten über die Haie sammelt und dir viel über diese bedrohte Tierart erzählen kann. Ein Tauchgang dauert zwischen fünf und 20 Minuten und der ganze Bootstrip rund zwei Stunden. Mit ein bisschen Glück gehst du sogar gleich mehrfach ins Wasser, je nachdem wie die Stimmung bei den Haien ist. Dieser Nervenkitzel kostet 1.750 ZAR, also 100 Euro pro Person inklusive Neoprenanzug, Schnorchel-Set und heißer Schokolade.

Kapstadt Reisen - Weiße Haie

6. Guter Kaffee

Mittlerweile weißt du bestimmt, wie sehr ich Kaffee liebe. Line und ich sind quasi süchtig nach Flat Whites und wenn es in einer Stadt nicht einen guten Laden mit einer guten Kaffeemaschine gibt, ist die Stadt für uns schon aus dem Rennen. Aber nicht Kapstadt! Hier gibt es gleich mehrere, coole Cafés mit saugutem Kaffee. Unsere Lieblingscafés sind zum einen das Origin Coffee in der Hudson Street im Viertel De Waterkant. Wir waren hier fast täglich und die Baristas hier haben es echt drauf! Der Flat White ist einfach nur super lecker!

Ebenfalls richtig cool ist die Rosetta Roastery in der Woodstock Exchange. Dieses Café ist typisch hipster und röstet super leckeren Kaffee. Hier kannst du zwischen drei unterschiedlichen Sorten wählen und so deinen Lieblingsgeschmack und -Kaffee für dich entdecken. Auch hier waren wir gleich mehrfach, um uns unsere tägliche Dosis Koffein zu besorgen!

7. Hipster Markt

Apropos hipster: Gerade Woodstock ist das Trend-Viertel Kapstadts mit ein paar richtig coolen Länden und einem richtig coolem Markt. Jeden Samstag findet hier nämlich der Neighbourgoods Market in der Old Biscuit Mill statt. Die Straßen rund um die alte Fabrik sind dann komplett zugeparkt und füllen sich mit Menschen. Und genau wie beim Originalmarkt in Johannesburg gibt es hier unendlich viel, super leckeres Essen, coole Stände und noch coolere Leute. Zudem wird oftmals live Musik von einheimischen Bands gespielt – the place to be an einem Samstagvormittag!

8. Der beste Wein

Nach meinem French Wine Trip vor ein paar Jahren bin ich zu einem echten Weintrinker geworden und habe auch schon meine Lieblingsweine für mich entdeckt. Ganz oben auf der Liste stehen mittlerweile Pinotage und Chenin Blanc, beides Weine aus Südafrika. Und genau deshalb gehört Kapstadt auch zu einer meiner absoluten Lieblingsstädte: hier gibt es unheimlich guten Wein, der noch dazu super günstig ist!

Wenn du einmal hier bist, solltest du unbedingt in die Weinregion und nach Stellenbosch sowie nach Somerset West oder Franschhoek fahren. Meine drei Lieblingsweingüter sind das Dornier Wine Estate mit einem richtig guten Restaurant und einer Terrasse mit genialer Aussicht und das wunderschöne und super relaxte Lanzerac Wine Estate bei Stellenbosch. Ebenfalls richtig schön ist das Vergelegen Estate bei Sommerset West. Dieses Weingut hat einen tollen Garten und hier kannst du dich zum Beispiel mit einem Picknick-Korb ganz gechillt in die Weinberge setzen!

9. Das Wetter

Da ich auf Mallorca aufgewachsen bin, kann ich Kälte und graue, nasse Tage einfach nicht ertragen. Kurz: ich bin ein Warmwettermensch und brauche die Sonne – am besten jeden Tag! Kapstadt ist da genau richtig für mich, denn hier wird es auch im Winter nicht wirklich kalt und der Sommer bedeutet Sonne pur.

Mich macht so gutes Wetter immer super glücklich und mittlerweile versuche ich es zu vermeiden, länger als zwei Wochen in der Kälte zu verbringen. Deshalb haben Line und ich dem Winter in Deutschland auch den Rücken gekehrt und sind für die Wintermonate nach Kapstadt gezogen!

Kapstadt Reisen

10. Super nette Menschen

Was ich an Kapstadt besonders liebe, sind die Menschen. Wir haben so viele, unglaublich nette Leute in Kapstadt kennen gelernt und nur gute Erfahrungen gemacht. Überall wirst du angelächelt und wenn du mal ein Problem oder eine Frage hast, hilft dir hier jeder.

Wir sind zum Beispiel super oft im Origin Coffee gewesen und haben uns hier innerhalb kürzester Zeit mit Jeremy, einem der Barista, angefreundet. Immer wenn wir kamen, haben wir erst einmal ein paar Minuten geplaudert und auch zwischendurch kam er immer wieder an unseren Tisch, um zu quatschen. Er hat uns sogar oben die Rösterei gezeigt und uns mehrfach zu verschiedene Dingen eingeladen – einfach nur super nett! Ob das wohl am guten Wetter liegt?

11. Geile Apartments

Ich glaube, ich habe noch nie so viele, coole Apartments gesehen, wie in Kapstadt. Line und ich haben hier gleich in mehreren, richtig geilen Apartments gewohnt und uns immer super wohl gefühlt.

Super cool war zum Beispiel unser allererstes Apartment in Woodstock ganz oben und mit einer genialen Aussicht auf Kapstadt und die Big Bay. Das Apartment war wirklich schön eingerichtet und total hell. Ebenfalls genial war unser Garagenapartment nahe der Woodstock Exchange. Diese Wohnung bestand eigentlich nur aus einem großen Raum und dem Badezimmer, war aber so cool eingerichtet, dass es uns wie eine riesen Wohnung vorkam!

Aber auch unser Haus in Table View, auf das wir als Haussitter knapp einen Monat lang aufgepasst und haben und uns so die Miete sparen konnten, war super gemütlich. Und das Beste: Zum Strand waren es nur 400 Meter, also zwei Minuten zu Fuß! Natürlich gehörte auch ein Pool und ein Grill dazu und im Seiteneingang parkte das Segelboot – genau mein Ding!

Update: Hol dir hier ein Startguthaben von 20 € für deine erste AirBnB Buchung!

12. Dieses unglaubliche Licht!

Diesen letzten Punkt wirst du nur verstehen, wenn du selbst einmal in Kapstadt gewesen bist: das Licht. Das Licht in Kapstadt ist einfach nur der Wahnsinn und lässt alles gleich noch viel schöner aussehen. Die Farben wirken irgendwie viel bunter und alles leuchtet so freundlich. Und gerade morgens zum Sonnenaufgang sowie abends, wenn die Sonne wieder untergeht, ist das Licht in Kapstadt einfach nur genial! Ich musste die meisten meiner Bilder noch nicht einmal am Laptop nachbearbeiten, so perfekt war das Licht und die Stimmung!

Kapstadt, du bist einfach nur der absolute Hammer!

Du siehst, es gibt genügend Gründe, warum Kapstadt für mich eine meiner absoluten Lieblingsstädte ist, und gleichzeitig auch genügend Gründe, warum auch du nach Kapstadt reisen solltest! Wenn du also noch nie in Kapstadt gewesen bist, wird es jetzt allerhöchste Zeit! Denn ich bin mir sicher, dass dich Stadt genauso umhauen wird, wie mich. Mein nächster Trip nach Kapstadt ist jedenfalls schon wieder geplant und wer weiß, vielleicht ziehen Line und ich eines Tages sogar für Länger in diese geniale Stadt…

Warst du schonmal in Kapstadt oder willst du bald nach Kapstadt reisen? Was macht Kapstadt für dich zu einer Traumstadt?

Kommentar verfassen

7 Kommentare zu „12 Gründe, warum Kapstadt eine meiner Lieblingsstädte ist und warum du unbedingt nach Kapstadt reisen solltest!

  1. Marcel on

    Hi Sebastian.
    Ziemlich gut beschrieben. Kapstadt bedeutet zu Leben. Absolute Zustimmung zum letzten Punkt. Man kann es schwer beschreiben aber diese Stadt löst einfach etwas bei Einem aus und es ist schwer zu erklären wie fesselnd dieser Ort ist. Etwas nach Inspiration suchend wo es denn im Januar mal hingehen sollte habe ich deine Kapstadt Vlogs förmlich aufgesaugt. Wie ich finde die besten , welche du bisher gemacht hast!!! Und ich hab sie alle gesehen. Danke, du hast mir eine Traumzeit beschert! Have fun in Miami

    Antworten
  2. Verena on

    Hallo Line,

    Wir waren während unserer mehr als 5-jährigen Afrika-Reise in einem 48-jährigen Allrad-LKW schon mehrmals in Südafrika und natürlich auch in Kapstadt. Die Stadt hat uns jedesmal total in ihren Bann gezogen. Ein Vibe wie in Berlin – aber mit Meer, Bergen und besserem Klima. Dort hat sich in den letzten Jahren auch eine lebendige Craft Beer-Szene entwickelt – vor allem in Woodstock.

    Viele Grüße,
    Verena und Patrick
    http://www.runterwegs.de

    Antworten
  3. claudiworldwide on

    Uiiiiiiiiii, in 3 Wochen geht es für mich endlich nach Cape Town und ich freue mich schon so, dass ich nach deinem Artikel ganz aufgeregt durchs Zimmer hüpfen könnte… Ach verdammt, was heißt „könnte“… Yayayayay…

    @claudi.worldwide

    Antworten