Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Mehr als Lederhosen und Bier – so genial ist Bayern wirklich!

Du planst gerade deinen nächsten Kurztrip und weißt noch nicht wo es hingehen soll? Wenn du keine Lust hast bis nach Kanada oder Australien zu fliegen, sondern du lieber in Europa und am besten in der Heimat bleiben möchtest, ist ein Trip in den Süden von Deutschland genau das richtige für dich!

Bayern eilt ein Ruf voraus, der auf der gesamten Welt von jeder Menge Klischees geprägt wird: Menschen, die du nur schwer verstehst, Lederhosen, Bier und Sauerkraut, das sind nur einige Dinge, an die fast jeder denkt, wenn es um den Freistaat geht! Doch was machen die Bayern eigentlich, wenn sie nicht gerade Schuhplattler tanzen und im Dirndl aufs Oktoberfest gehen? Was gibt es im größten Bundesland der Republik wirklich zu entdecken und wie ist das eigentlich mit dem Dialekt, der mit Hochdeutsch nur noch wenig zu tun haben scheint?

Keine Panik, in diesem Beitrag haben wir alle wichtigen Fakten für dich, die du vor deinem Kurztrip nach Bayern wissen solltest. Außerdem verraten wir dir in welchen Ecken des Freistaats besonders coole Abenteuer auf dich warten und warum das südliche Bundesland ganz anders ist als du vielleicht denkst!

Servus Abenteuer!

Mehr als Lederhose und Bier – So genial ist Bayern wirklich!

Das Wichtigste über Bayern für deinen Kurztrip

Bayern ist flächenmäßig das größte Bundesland Deutschlands und liegt mit 12,8 Millionen Einwohner bevölkerungstechnisch allerdings auf Rang Zwei hinter Nordrhein-Westfalen. Der viele Platz und die relativ wenigen Einwohner sorgen dafür, dass hier einige unberührte Ecken Natur und beeindruckende Regionen auf dich warten.

Wenn du an die Landschaft in Bayern denkst, kommen dir sicherlich zuerst verschneite Berggipfel und grüne Täler in den Sinn. Doch neben den Alpen warten in den bayerischen Mittelgebirgen und an den vielen Seen des Bundeslandes viele coole Abenteuer auf dich! Egal ob du durch einen der zwei Nationalparks wanderst, mit einem Boot über die Seenlandschaften fährst oder in den Bergen auf einer Klettertour unterwegs bist, die bayerische Natur ist unglaublich vielseitig und außer einem Tag am Meer, findest du hier alles, was dein abenteuerhungriges Herz begehrt!

Auf Großstadtgefühle musst du im Süden Deutschlands ebenfalls nicht verzichten: Neben der Landeshauptstadt München sind Nürnberg, Bamberg, Würzburg und Erlangen richtig coole Ziele für deinen nächsten Städtetrip. Hier mischen sich uralte Traditionen und historische Stadtkerne mit der hippen Atmosphäre der vielen Szeneviertel und der einzigartigen Mentalität der Leute. Dabei wird ein ganz besonderer Flair kreiert, den es so nur in den bayerischen Städten gibt!

Das bayerische Lebensgefühl

Bestimmt hast du schon einmal davon gehört, dass die Uhren in Bayern anders ticken: Neben der Tatsache, dass die Uhren im Freistaat, so wie am Haupttor des Münchner Isartors und in vielen Wohnzimmern, tatsächlich gegen den Uhrzeigersinn laufen, trifft diese Aussage im übertragenen Sinn auch auf viele andere Dinge zu.

Nach dem Motto: „Mia san mia!“ machen die Bayern ihr Ding und machen es anders als die meisten Deutschen! Das merkst du zum Beispiel schon am Dialekt, der vielerorts für nichtbayerische Ohren wie eine Fremdsprache klingt. Zudem sind Dinge wie Weißwurst und Weißbier zum Frühstück und eine recht weitverbreitete Wortkargheit, insbesondere gegenüber Fremden, etwas anders als im Rest der Bundesrepublik.

Anders bedeutet allerdings nicht schlecht und sobald du dich auf diese eigentümliche Lebensweise einlässt, wirst du feststellen, dass die Bayern trotz ihrer rauen und harten Schale sehr offen, tolerant und gastfreundlich sind. Du triffst hier auf Menschen, die zum einen sehr heimatverbunden sind, die eigenen Traditionen fast noch täglich leben und gleichzeitig aber superweltoffen durchs Leben gehen. Nach der Devise: „Leben und leben lassen!“ wird zudem Gelassenheit und Gemütlichkeit im Freistaat großgeschrieben. Hier gilt: Lass deinen Stress an der Landesgrenze zurück, bestell dir ein Bier und entspann dich! Gerade dieser gelungene Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft, Tradition und Moderne sowie Gemütlichkeit und Toleranz ist, was Bayern anders, aber liebenswert macht!

Die meisten Leute in Bayern beherrschen übrigens Hochdeutsch, du musst dir also keine Sorgen über Verständigungsprobleme machen. Ganz im Gegenteil, bei deiner Abreise hast du den einen oder anderen Ausdruck des bayerischen Slangs sicherlich automatisch in deinen Wortschatz mit aufgenommen!

Die coolsten Sehenswürdigkeiten und Abenteuer für deinen Bayern Kurztrip

Kurztrip Bayern: Schlösser & Burgen

Dass es in Bayern viele Schlösser und Burgen gibt, die teilweise auf der ganzen Welt bekannt sind, ist kein Geheimnis. Auch wenn du dich besonders im Sommer auf lange Schlangen und Wartezeiten einstellen musst, lohnt sich ein Abstecher in die faszinierende bayerische Geschichte.

Schloss Neuschwanstein in Hohenschwangau

Selbst wenn du noch nie in Bayern warst, kennst du sicherlich die Bilder des weißen Schlosses, wie es mit seinen vielen kleinen Türmchen auf einem Felsen aus dem Wald ragt. König Ludwig II. wollte ein Schloss wie aus einem Märchen bauen und das ist ihm mit Neuschwanstein absolut gelungen. Wenn du durch den Thronsaal mit seiner Kuppel und goldenen Wänden, das holzvertäfelte Schlafzimmer mit dem genialen Himmelbett läufst oder den Ausblick von der Brüstung auf die umliegenden Berge genießt, hast du wirklich das Gefühl in einem Märchen unterwegs zu sein!

Jedes Jahr zieht es ungefähr 1,3 Millionen Menschen an diesen unwirklichen Ort in Hohenschwangau bei Füssen, weshalb du deinen Besuch unbedingt gut planen solltest. Eintrittskarten gibt es nur in Kombination mit einer Führung und auch nur im Ticketcenter in der Ortschaft. Bevor du also vom Parkplatz in Hohenschwangau zum Schloss läufst, denke daran, dir zuerst ein Ticket zu besorgen. Wenn du nervige Wartezeiten vermeiden willst, reservierst du dir deine Führung zu einer bestimmten Zeit online auf der Webseite des Ticketcenters oder du buchst deine Tour bei Get Your Guide*!

Erfahrungsgemäß lohnt es sich für Neuschwanstein deinen Wecker zu stellen, denn erstens ist der frühe Morgen mit den Nebelschwaden, die aus dem Tal aufsteigen, der Hammer und zweitens musst du dir das Schloss zur Frühstückszeit nicht mit so vielen Menschen teilen! Den besten Blick aufs Schloss und die Umgebung hast du übrigens aus der Luft beim Paragliding – Adrenalinkick inklusive!

Die Plassenburg in Kulmbach

Kulmbach ist nicht nur eine der Bierhauptstädte des Freistaates, sondern kann außerdem mit seiner mittelalterlichen Plassenburg punkten. Schon der Weg hinauf zur Burganlage, der dich durch viele kleine Gassen mit Kopfsteinpflaster führt, ist wie ein Abstecher in eine andere Zeit.

Sobald du oben angekommen bist, wird dich zuerst der geniale Weitblick über die Stadt und den umliegenden Frankenwald umhauen! Außerdem lohnt sich die Führung durch das Innere, bei der Gegenstände aus vergangenen Tagen, wie beispielsweise Rüstungen mit eindeutigen Kampfspuren, alte Kleider oder Gewehre für Gänsehaut sorgen. Das Highlight der Plassenburg ist allerdings der 1.800 Quadratmeter große innere Burghof, der sogenannte schöne Hof. Durch die verzierten Arkaden, die alten Kanonen und den mittelalterlichen Gesängen, die dich hier erwarten, hast du das Gefühl als wäre die Zeit stehen geblieben. Der perfekte Ort für einen Kaffee oder ein Radler und ein paar Minuten Ruhe!

Im Prinzip ist es allerdings egal in welche Ecke Bayerns es dich verschlägt, das nächste Schloss, die nächste Burg oder Ruine ist nie weit entfernt. Eine komplette Liste gibt es bei der Bayerischen Schlösserverwaltung. Selbst wenn dich die Geschichte nicht interessiert, lohnt sich der Besuch oft schon wegen der genialen Aussicht!

Kurztrip Bayern: Natur pur!

Der Freistaat ist bekannt für viele Wanderwege, die dich von den Alpen über das Alpenvorland und die Mittelgebirge bis ins Flachland mitten durch die genialen Landschaften führen. Welche Gegenden besonders schön sind und welche Abenteuer in den Bergen auf dich warten, erfährst du jetzt!

Der Bayerische Wald

An der Grenze zu Tschechien warten im Bayerischen Wald über 1.000 Quadratkilometer Wildnis auf dich. Die endlosen Wälder, Seen und Moore sind der perfekte Ort für ein spontanes Wochenendabenteuer.

Am besten erkundest du die unberührte Natur zu Fuß auf den vielen Wanderwegen der Region. Einer der coolsten ist der Goldsteig, der dich auf einer Länge von insgesamt 660 Kilometern von Marktredwitz im Oberpfälzer Wald bis nach Passau führt. Du hast dabei die Wahl zwischen der Südstrecke, auf der du gemütlich durch den Wald läufst, oder der Gipfelroute im Norden, die zwar körperlich anstrengender ist, dich aber an vielen beeindruckenden Aussichtspunkten vorbeiführt.

Außerdem ist das Tierfreigelände im Nationalparkzentrum Lusen in der Nähe von Neuschönau ein absolutes Highlight. Auf dem sieben Kilometer langen Weg durch das 200 Hektar große Areal hast du die Gelegenheit 45 heimische Tierarten, wie zum Beispiel Wildschweine, Biber, Luchse oder sogar Braunbären und Wölfe in der freien Natur zu beobachten. Wenn plötzlich ein Wolfsrudel aus dem Dickicht auftaucht und einige Meter lang neben dir durch den Wald zieht, ist das einer dieser Reisemomente, den du garantiert nie vergisst!

Kurztrip Bayern

Nationalpark Berchtesgadener Land

Falls du Lust auf richtig hohe Gipfel hast, lohnt sich ein Abstecher in den einzigen Alpennationalpark Deutschlands im Berchtesgadener Land. Rund um den 2.713 Meter hohen Watzmann wartet ein geniales Abenteuer nach dem anderen auf dich!

Neben vielen verschiedenen Möglichkeiten zum Klettern und Bouldern geht es in Berchtesgaden auf zwei krassen Klettersteigen richtig zur Sache. Auf dem Pidinger sowie dem Hochthron Klettersteig sind die atemberaubenden Aussichten genauso inklusive wie das Kribbeln des Adrenalins. Auf beiden Steigen legst du an steilen und teilweise überhängenden Felswänden über 1.200 Höhenmeter mit nahezu keinen Laufpassagen oder Notausstiegsmöglichkeiten zurück. Für das Gefühl, das du spürst, sobald du auf dem Gipfel angekommen bist, gibt es keine Worte! Falls du klettertechnisch noch nicht so geübt bist, sind der Grünstein- und Schützensteig ein super Einstieg in die Welt der Berchtesgadener Felswände!

Es gibt allerdings keine bessere Möglichkeit die beeindruckende Landschaft der Gegend zu erkunden als das Wandern. In Berchtesgaden stehen dir dafür einige coole Wege zur Verfügung, auf denen du die Berge innerhalb von wenigen Stunden oder mehreren Tage erlebst! Der Königssee ist der perfekte Ausgangsort für deine Hüttenwanderung. Von hier aus startest du in Richtung Watzmann, Halsköpfl und steinernes Meer. Die Pfade durch die Berchtesgadener Alpen sind größtenteils sehr gut ausgebaut, sodass du auf deinen Tagesetappen gut vorankommst und auch noch genug Zeit hast die vielen tollen Ausblicke zu genießen!

Deine Nächte verbringst du in einer der gemütlichen Berghütten, wie zum Beispiel dem Kärlingerhaus, Störhaus oder Stahl-Haus. Gerade in der Hochsaison sollte deine Route schon vorab feststehen, sodass du deine Schlafplätze in den Hütten vor deiner Abreise buchen kannst. Ansonsten kann es dir passieren, dass du wegen Platzmangel in einem Notschlaflager übernachten musst und das ist nicht besonders bequem.

Ein absolutes Highlight am Königssee ist das Bob Taxi! Was sich langweilig anhört, ist in Wahrheit der Wahnsinn! Mit dem Rennbob geht es Sommer wie Winter durch den 1.200 Meter langen Eiskanal, dabei erreichst du Geschwindigkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern! Sobald sich der Bob in Bewegung setzt und du gemeinsam mit einem erfahrenen Piloten über die vereiste Strecke donnerst, spürst du, wie sich das vertraute Kribbeln in deinem Körper ausbreitet und alles andere egal wird! Die Öffnungszeiten der Bahn beschränken sich auf wenige Stunden am Wochenende – falls du den Geschwindigkeitsrausch unbedingt erleben willst, solltest du dein Ticket auf jeden Fall vorab online buchen!

Kurztrip Bayern: Großstadtgeflüster!

Bayern besteht allerdings nicht nur aus Bergen, Wiesen, Seen und Wäldern! Ganz im Gegenteil, der Freistaat erwartet dich mit einigen hippen Städten, die sich hinter den angesagten Metropolen der Welt nicht verstecken müssen!

München

München ist die Landeshauptstadt Bayerns und mit 1,5 Millionen Einwohner gleichzeitig die größte Stadt des Bundeslandes. Über München hast du sicherlich schon so einiges gehört: Die Stadt ist langweilig, überteuert und voller Snobs! Das stimmt allerdings nur auf den ersten Blick, sobald du dich auf die Bayernmetropole einlässt und Off The Path unterwegs bist, wirst du merken, dass München viel mehr als nur das Oktoberfest zu bieten hat und eine der coolsten Städte Deutschlands ist!

Um dir nach deiner Ankunft in München einen Überblick zu verschaffen, solltest du dich auf den Weg in den Olympiapark machen. Vom Olympiaberg aus hast du eine unglaubliche Aussicht über die komplette Stadt und kannst bei guter Sicht sogar die Alpen im Hintergrund sehen. Insbesondere bei Sonnenuntergang, wenn die Straßen und Dächer Münchens in einem leuchtenden Orange versinken, ist dieser Blick Gänsehaut pur und garantiert der Moment, in dem du dich in die bayerische Stadt verliebst!

Zudem sollte der Viktualienmarkt auf deiner Liste ganz weit oben stehen. Auch wenn der Markt alles andere als ein Geheimtipp ist, hat er diese ganz besondere Atmosphäre zwischen jung und alt, traditionell und hip, die nicht nur München, sondern ganz Bayern so besonders macht! Von dort nimmst du Kurs auf den Englischen Garten. Hier kannst du nicht nur hervorragend chillen, sondern dich ganz weit weg von Strand und Meer auf dein Surfbrett schwingen, um auf der Eisbachwelle unterhalb der Prinzregentenstraße am Haus der Kunst zu reiten!

Bei deinem Trip nach Süddeutschland kommst du an einem sicherlich nicht vorbei: Biergärten! Gerade im Sommer reiht sich in der bayerischen Hauptstadt ein gut gefüllter Biergarten an den anderen. Zu den angesagtesten Freiluftkneipen gehören das Seehaus in Schwabing, der Taxisgarten in Nymphenburg und der Michaelibiergarten am Ostparksee. Als Brotzeit bekommst du hier zu deiner Maß Bier leckere Brezeln, Obatzda und Kaiserschmarrn!

Nürnberg

Was München im Süden Bayerns ist, das ist Nürnberg im Norden! Die zweitgrößte Stadt des Freistaats ist besonders durch ihre Vergangenheit und den berühmten Christkindlesmarkt bekannt, hat allerdings noch einiges mehr zu bieten!

Einer der für mich schönsten Orte Deutschlands ist die Nürnberger Altstadt. Sobald du durch die engen gepflasterten Gassen läufst und dabei an Fachwerkhäusern, Festungsmauern und dem Flussufer vorbeikommst, merkst du ganz schnell warum! Während die Jahrhunderte alte Geschichte der Stadt noch überall präsent ist, spürst du gleichzeitig das moderne und hippe Lebensgefühl!

Besonders genial ist die Atmosphäre im Handwerkerhof, der sich in der Nähe des Hauptbahnhofs direkt hinter der alten Stadtmauer befindet. Hier hast du das Gefühl, die Zeit sei im Mittelalter stehen geblieben! In den kleinen Häusern wird noch richtig Handarbeit geleistet – neben einer Puppenmacherin und einem Zinngießer, kannst du auch einem Goldschmied bei der Arbeit über die Schulter schauen und das ist nicht nur supercool, sondern interessant!

Mit einem Bratwurstbrötchen in der Hand spürst du den modernen Puls der Stadt im Hipster-Viertel Gostenhof, das nach dem Londoner-Vorbild SoHo auch GoHo genannt wird. Hier sind nicht nur dir verrücktesten, freundlichsten und coolsten Nürnberger unterwegs, sondern es reihen sich viele geniale Vintageshops an Kaffeeröstereien und skurrile Designerläden.

Der traditionelle Vibe Nürnbergs wartet mitten in der Altstadt auf der Nürnberger Burg auf dich! Die Burg ist das Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig der Ort mit der besten Aussicht. Auf der Burgfreiung kannst du stundenlang stehen, um das Treiben in den Gassen unter dir zu beobachten oder den Weitblick über die alten Dächer zu genießen!

Bevor du dich auf den Weg in die Frankenmetropole machst, checke kurz den Veranstaltungskalender der Stadt. Da die Nürnberger sehr feierlustig sind, finden hier das ganze Jahr über viele Festivals und Events statt. Besonders cool sind die Blaue Nacht und das Altstadtfest im Sommer und die Budenstadt des Christkindlesmarkts zur Weihnachtszeit. Weil es ganz ohne Lederhosen und Bier dann doch nicht geht, kannst du auf dem Nürnberger Volksfest am Duzendteich zweimal im Jahr typisch fränkische Bierzeltluft schnuppern!

Abenteuer Bayern: So viel mehr als nur Klischees!

Dem größten Bundesland Deutschlands eilen so viele Klischees voraus, wie keiner anderen Region. Wenn du dich allerdings auf das Abenteuer Bayern einlässt, wirst du schnell merken, dass sich hier nicht alles ums Bier und um Lederhosen dreht. Im Gegenteil mit den Bergen in Berchtesgaden, der unberührten Natur im Bayerischen Wald und dem modernen und dennoch traditionsbewussten Flair in Nürnberg und München erwartet dich im Freistaat eine Vielseitigkeit, in der du dich als reisehungriger Abenteuerer garantiert von der ersten Minute an wohlfühlst!

Hast du schonmal einen Kurztrip nach Bayern gemacht? Was hat dir am Freistaat besonders gut gefallen?

Nadja

Nadja

Nadjas Lieblingsland ist Irland und auf dieser wunderbar-rauen Insel lebt sie nun auch seit ein paar Jahren. Ihr größtes Abenteuer sind momentan ihre zwei Kinder, aber schon länger träumt sie von einer Reise nach Tibet oder Nepal – und dass am besten so frei nach Schnauze wie möglich. Blöderweise muss sie dafür noch ihre Phobie vor Flugzeugtoiletten überwinden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare zu „Mehr als Lederhosen und Bier – so genial ist Bayern wirklich!