Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Der perfekte Kurzurlaub in Belgien: 4 Tage Abenteuer in der Wallonie!

Pressereise

Wusstest du, dass sich die angeblich kleinste Stadt der Welt in Europa und sogar ganz in der Nähe von Deutschland befindet? Und wusstest du, dass du für eine Kajaktour durch romantische Täler und Wälder gar nicht weit fahren musst?

Wir waren vier Tage in der belgischen Region Wallonie unterwegs und haben hier nicht nur jeden Tag ein kleines Abenteuer erlebt, sondern auch in tollen Unterkünften übernachtet und noch dazu superlecker gegessen! Was du in der Wallonie alles erleben kannst und warum sich diese Region perfekt für einen Kurzurlaub in Belgien eignet, verraten wir dir jetzt!

Abenteuer in der Wallonie

Die besten Tipps für 4 Tage Abenteuer in der Wallonie

Wallonie – Die perfekte Region für einen abenteuerlichen Kurzurlaub in Belgien!

Belgien ist in drei Regionen unterteilt: die Region Brüssel-Hauptstadt, Flandern und die Wallonie. Letztere ist auch unter den Bezeichnungen Wallonien oder Wallonische Region bekannt und bietet sich perfekt für einen Kurzurlaub in Belgien an!

Die Wallonie liegt im Süden Belgiens und deckt mit über 16.000 km² mehr als die Hälfte des Landes ab. Die Region grenzt im Osten teilweise an Deutschland und ist besonders von NRW und Hessen, aber auch aus Baden-Württemberg oder dem Saarland schnell erreichbar. Von Köln oder Frankfurt sind es beispielsweise nur zwei Stunden Autofahrt.

Der Verwaltungssitz der Wallonie befindet sich in Namur, während die größte Stadt mit etwas über 200.000 Einwohnern Charleroi ist. Ein wenig kleiner, dafür aber viel bekannter und zudem das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region ist jedoch Lüttich.

Im Vergleich zu Flandern, wird hier vor allem Französisch – beziehungsweise in einem kleinen Teil Deutsch – statt Niederländisch gesprochen. Der französische Einfluss macht sich auch in der Küche bemerkbar:  Die Wallonie hat viele richtig gute Restaurants und kulinarisch einiges zu bieten! So bekommst du hier neben leckeren Kreationen auf deinem Teller auch verschiedene Biersorten und den für die Region typischen Ardenner Schinken serviert.

 

Das ist aber natürlich noch nicht alles, denn die Wallonie hat landschaftlich ebenfalls viel zu bieten! Neben den Ardennen, einem ausgedehnten Waldgebirge, warten hier wunderschöne Flusstäler, Burgen, Schlösser und einige nette kleine Städtchen auf dich, darunter sogar die angeblich kleinste Stadt der Welt: Durbuy. All das macht die Wallonie zur perfekten Region für einen Kurzurlaub in Belgien!

Die schönsten und coolsten Unterkünfte in der Wallonie

Zudem kannst du in der Wallonie auch richtig gut übernachten. Ob in einem alten, renovierten Bauernhof auf dem Land, in einem schicken Hotel samt Tapas Bar, in einem coolen Hostel oder in einem Chalet mitten im Wald, hier findest du mit Sicherheit ein schönes Plätzchen zum Übernachten.

Ländlicher Charme: La Ferme de Durbuy

Dieses familienbetriebene Bed & Breakfast befindet sich im kleinen Örtchen Warre, nur wenige Minuten Fahrt von Durbuy entfernt. Der ehemalige Bauernhof wurde komplett renoviert und im Inneren erwarten dich mehrere individuell eingerichtete, gemütliche Zimmer. Bei der Einrichtung wurde der traditionelle Stil beibehalten und wenn du genau hinschaust, entdeckst du hier und da Relikte aus vergangenen Zeiten.

Von deinem Fenster guckst du raus ins Grüne, aber vor allem auf die liebevoll gestaltete Terrasse voller Blumen und auf einen kleinen Pferdestall, der zum Gebäude dazugehört. Während sich in der Ferne eine hügelige Landschaft aus Wäldern und Tälern erstreckt. Morgens wird dir ein kleines, aber feines Frühstücksbuffet präsentiert, mit frischen Brötchen, Käse, Aufschnitt, Marmelade, Joghurt und Müsli.

 

Das La Ferme de Durbuy hat eine wirklich entschleunigende Wirkung und es ist wie es ist: Sobald du hier ins Haus reinkommst oder auf der Terrasse sitzt, kannst du nicht anders, als entspannen.

Adresse: Rue de Warre 72, 6941 Warre
Hier* kannst du dir ein Zimmer buchen!

Mitten in Durbuy: Le Sanglier des Ardennes

Das Le Sanglier des Ardennes ist mitten in Durbuy zuhause und von hier erreichst du alles in der Stadt bequem zu Fuß. Auch dieses Hotel wurde – und wird aktuell auch noch – komplett renoviert. Von außen begrüßt dich ein altes Stadthaus, von innen ein modernes Hotel. Die Zimmer sind modern eingerichtet und bieten genügend Platz. Nur die Bäder scheinen bei der Renovierung außer Acht gelassen worden zu sein, sind aber dennoch hell und sauber.
Besonders schön ist übrigens das zweite Gebäude des Le Sanglier des Ardennes, das sich auf der anderen Straßenseite direkt neben dem Fluss, der Ourthe, befindet. Hier bekommst du morgens nicht nur ein superleckeres Frühstücksbuffet mit einer riesen Auswahl präsentiert, sondern kannst auch in der stylischen Tapas Bar The Bru’sserie essen.
Adresse: Rue Comte d’Ursel, 14- 6940 Durbuy
Zur Zimmerbuchung gelangst du hier*!

Für Sportliche: LPM Sporthotel Durbuy

Das LPM Sporthotel befindet sich etwas außerhalb von Durbuy, dafür aber direkt an der Ourthe. Es ist mehr ein Hostel als ein Hotel, bietet neben Mehrbettzimmern aber auch Doppel- und Einzelzimmer. Die Einrichtung der Zimmer ist ein Mix aus Holz und weißer Farbe und eher schlicht. Dafür ist alles neu und du befindest dich hier nicht weit vom nächsten Abenteuer!

Adresse: Rue d’Ardenne, 2 – 6940 Durbuy
Zur Hotelbuchung kommst du direkt hier*!

Zu zweit: Studio im Retro-Stil*

Dieses kleine Studio samt privater Terrasse und Küche bietet Platz für zwei Personen und befindet sich ganz in der Nähe von Durbuy. Die Einrichtung ist im Retro-Stil gehalten, aber dennoch ziemlich cool. Besonders die großen Fenster, die viel Sonnenlicht reinlassen, sowie die hohen Decken und der Holzboden machen diese kleine Wohnung so gemütlich!
Hier* kommst du direkt zur Buchung!

Für Freunde: Renoviertes Stadthaus*

Dieses kleine, alte Stadthaus wurde komplett renoviert und in einem richtig coolen Stil eingerichtet! Es befindet sich im kleinen Örtchen Barvaux-sur-Ourthe, nicht weit von Durbuy. Hier haben gleich 6 Personen Platz, somit eignet sich das Haus perfekt für einen Trip mit Freunden. Im Erdgeschoss sind die Küche und das Wohnzimmer untergebracht und in den oberen Etagen befinden sich die Schlafzimmer sowie zwei Badezimmer. Zudem gibt es noch eine kleine Terrasse, die zum Verweilen einlädt.
Bei AirBNB* kannst du diese tolle Unterkunft buchen!

A-Frame: Gemütliches Chalet* mitten im Wald

Dieses modern eingerichtete A-Frame-Haus gehört zwar einer kleinen Ferienanlage an, bietet aber dennoch genügend Privatsphäre und befindet sich mitten im Wald! Im unteren Teil des Hauses warten ein gemütliches Wohnzimmer samt Kochecke und Essbereich sowie eine Terrasse auf dich, während du oben gleich drei Schlafzimmer zur Auswahl hast. Insgesamt kommen hier 5 Personen unter.
Zur Buchung kommst du hier*!

Los geht’s!

4 Tage Abenteuer und leckeres Essen in der Wallonie

Kurzurlaub Belgien Tag 1: Anreise und Segelflug

Dein Kurzurlaub in Belgien startet in Saint-Hubert, um genauer zu sein am Flugplatz des kleinen Ortes. Am besten kommst du gegen Mittag an und kannst so, je nachdem von wo du kommst, ganz entspannt morgens losfahren.

Segelflug im Centre National de Vol à Voile

Hier in Saint-Hubert wartet dann bereits das erste Abenteuer auf dich: ein Segelflug! Natürlich müssen die Wind- und Wetterbedingungen dafür stimmen, denn wie es der Name bereits verrät, segelst du dabei durch die Luft, allein angetrieben durch die Kraft des Windes.

Du fliegst gemeinsam mit einem erfahrenen Piloten, der dir vor dem Flug ein wenig erklärt, wie alles funktioniert – und auf deinen Piloten kannst du absolut vertrauen! Unser Pilot war sogar ein so guter Segelflieger, dass er regelmäßig an Championships teilnimmt und dabei schonmal den fünften Platz weltweit gemacht hat.

 

Nachdem du also das Wichtigste erklärt bekommen und deinen Notfallschirm angezogen hast, setzt du dich ganz nach vorne ins Flugzeug und dann wird die Luke über dir auch schon geschlossen. Um allerdings erst einmal hoch in die Luft zu kommen, wird das Segelflugzeug mit einem Seil an ein kleines Motorflugzeug angehangen und so in die Luft gezogen. Dabei fängt das Segelflugzeug ganz langsam an zu schweben und begibt sich immer weiter hoch in die Luft.

Hinweis: Beim Segelfliegen kann es je nach Flugplatz auch sein, dass du mit deinem Segelflugzeug über eine Rampe in die Luft katapultiert wirst!

Sobald die richtige Höhe und ein sogenannter Thermikkreis gefunden wurde, wird das Seil vom Segelflugzeug getrennt und nun fliegst du wie ein Vogel durch die Lüfte! Es ist wirklich ein unbeschreiblich tolles Gefühl, denn du hörst nichts als das Pfeifen des Windes und ab und zu herrscht sogar totale Stille. Line ist vor mir geflogen und war bestimmt eine Dreiviertelstunde in der Luft!

Danach war ich an der Reihe und mein Pilot hat mit mir gleich ein paar Stunts ausprobiert, wovon ich beim Fliegen selbst aber gar nicht so viel mitbekommen hatte bzw. nicht ganz wusste, was mit mir gerade geschieht. Ich verspürte nur auf einmal einen unheimlichen Druck auf meinen gesamten Körper und insbesondere auf meinen Brustkorb.

Erst als wir dann wieder unten waren und mich Line aufgeregt fragte, ob wir das eben waren, die einen Salto geflogen waren und mein Pilot grinsend nickte, wusste ich, was ich da gerade erlebt hatte – der Wahnsinn!

Nicht nur diese rasanteren Minuten des Fluges, auch die Aussicht ist genial: Unter dir erstrecken sich die grünen Hügel der Ardennen und dein Pilot erzählt dir auch immer wieder, was du so unter dir und in der Ferne sehen kannst. Richtig cool ist zum Beispiel die Basilika von Saint-Hubert von oben zu sehen, du siehst aber auch ein paar tolle Anwesen, eins sieht sogar fast wie ein Schloss aus.

 

Adresse: Centre National de Vol à Voile a.s.b.l., aérodrome boîte 1, 6870 Saint-Hubert
Auf der Webseite bekommst du alle nötigen Informationen!

Nach diesem andrenalinreichen ersten Abenteuer begibst du dich am besten auf den Weg in deine Unterkunft. Wir haben die erste Nacht in der La Ferme de Durbuy geschlafen, das B&B befindet sich gut 45 Minuten Autofahrt vom Flugplatz entfernt.

Kulinarische Geschmacksexplosionen im Ô Durbuy

In Warre wartet nicht nur der gemütliche Bauernhof der La Ferme de Durbuy auf dich, sondern auch eines der besten Restaurants, in denen Line und ich je gegessen haben: das Ô Durbuy!

Bei gutem Wetter sitzt du hier gemütlich draußen auf der Terrasse, die Preise sind etwas höher, dafür ist das Essen aber wirklich von allerbester Qualität! Koch Koen zaubert dir die leckersten Kreationen, am besten bestellst du hier gleich ein Menü aus drei Gängen und lässt dich von ihm auch bezüglich der passenden Getränke beraten. Neben verschiedenen Biersorten, kannst du dich hier auch durch leckere Weine probieren.

 

Besonders lecker waren die gebratenen Forelle mit Currymousse auf Salat als Vorspeise sowie das Lamm und die Taube als Hauptspeise. Aber auch der Cheesecake zum Nachtisch und die Käseplatte mit verschiedenen Sorten aus der Region waren geschmacklich der Wahnsinn! Hier wird wirklich mit Liebe und auf richtig hohem Niveau gekocht und das schmeckst du mit jedem Bissen!

Adresse: Rue de Warre 26, 6941 Durbuy
Alle Informationen findest du auf deren Webseite!

Kurzurlaub Belgien Tag 2: Wandern, Bier und Schinken

Am zweiten Tag deines Kurzurlaubes in Belgien machst du dich zunächst auf den Weg ins kleine Örtchen La Roche-en-Ardenne. Von Durbuy benötigst du etwas über eine halbe Stunde für die Strecke. In La Roche-en-Ardenne angekommen, stellst du deinen Wagen ab und machst dich auf den Weg zur Metzgerei Bouillon et Fils.

Ardenner Schinken bei Bouillon et Fils

Hier begrüßt dich Philippe Bouillon, dessen Vater die Metzgerei einst gegründet hat. Allein bei einem kurzen Blick über die riesige Theke läuft dir schon das Wasser im Munde zusammen und dann nimmt dich Philippe auch schon mit nach hinten und später in den Keller des Hauses. Voller Stolz erklärt er dir den Herstellungsprozess des Ardenner Schinkens und zeigt dir die verschiedenen Stufen.

Nachdem der Schinken mit Salz eingerieben wird, kommt er zum Pökeln in eine Gewürz-Lauge. Je nach Schinkensorte und -größe, dauert allein dieser Prozess zwei bis vier Wochen. Anschließend kommt der Schinken zum Reifen in einen Kühlraum und wird hier nochmals zwei bis sechs Wochen gelagert. Um das überschüssige Salz an der Oberfläche auszulaugen, wird der Schinken im nächsten Schritt für 24 bis 36 Stunden in ein Wasserbad getaucht.

Erst danach kommt der Schinken in den Ofen und wird bis zu sechs Tage über Rotbuchenholz und Eichenspänen geräuchert. Auch danach ist der Schinken noch nicht fertig, denn er muss nochmals mehrere Monate abhängen, beim Ardenner Knochenschinken sogar bis zu sechs Monate. Manch ein großer Schinken benötigt bei der Herstellung insgesamt bis zu neun Monate, bevor er zum Verkauf fertig ist.

 

Nach all dem Input geht’s natürlich auch ans Probieren: Neben dem klassischen Ardenner Schinken hat uns Philippe noch geräucherte Salami und Schinken vom Wildschwein serviert – alles etwas salzig, aber sehr lecker! Im Vergleich ist der Schinken vom Wildschwein am salzigsten und das liegt daran, dass das Fleisch viel fettarmer ist, erklärte uns Philippe.

Anschließend kannst du dir noch ein wenig das Örtchen La Roche-en-Ardenne anschauen, durch das ebenfalls die Ourthe fließt. Besonders sehenswert ist die alte Burgruine, aber auch die Kirche St. Nicolas oder der schiefe Turm auf dem Marktplatz.

Adresse: Place du Marché 9, 6980 La Roche-en-Ardenne
Kosten: 5 € pro Person mit Kostprobe
Alle Informationen bekommst du auf der Webseite!

Wanderung durchs Tal der Feen

Gegen Mittag geht’s von La Roche-en-Ardenne weiter ins knapp 30 Minuten entfernte Achouffe, wo ein besonderes Abenteuer zu Fuß auf dich wartet: die Wanderung durchs Tal der Feen! Parke dein Auto neben der kleinen Dorfkirche bzw. auf dem Parkplatz der Taverne de la Brasserie Achouffe. Hier startest du deine Wanderung und folgst dazu immer der Beschilderung.

Zunächst läufst du dazu Richtung Brauerei und biegst hier hinter einer kleinen Teichanlage links auf den Wanderweg ab. Es geht gemütlich entlang des Martin-Moulin-Baches, über einen einfachen Weg. Bereits nach wenigen Kilometern siehst du die ersten Biberdämme, die diese Wanderung zu einem besonderen Erlebnis machen.

 

Einige der Dämme sind mehrere Meter breit und wirklich beeindruckend! Am Uferrand siehst du zudem die Spuren der fleißigen Nager: Überall stehen angefressene Bäume oder abgenagte Baumstämme, die teilweise aussehen wie Bleistifte – und das zu sehen, ist wirklich unglaublich cool!

Anschließend führt dich der Weg über eine Brücke und dann auf der anderen Seite des Baches zurück. Dabei läufst du nun nicht mehr direkt am Wasser, sondern etwas erhöht auf einem Hügel, teilweise über eine Hochfläche und durch Waldgebiet, bevor du wieder bergab ins Tal des Martin-Moulin-Baches steigst.

Für diesen ersten Teil der Wanderung durch das Tal der Feen solltest du 2,5 Stunden einplanen.

Tipp: Eine detaillierte Wegbeschreibung findest du hier!

Bierproben in der Brasserie Achouffe

Im Anschluss an die Wanderung kannst du noch eine Führung samt Kostprobe durch die Brauerei machen. Insgesamt 6 Biersorten werden hier hergestellt, vom hellen und dunklen bis hin zu Bier mit Kirschgeschmack!

Danach kannst du dich langsam wieder auf den Rückweg Richtung Durbuy machen, wir haben die zweite und dritte Nacht im Le Sanglier des Ardennes verbracht.

Adresse: Achouffe 32, 6666 Houffalize
Kosten: 9 Euro p. P.
Online findest du alle wichtigen Infos zur Brauereibesichtigung!

PS: Natürlich solltest du nicht mit Bier intus Auto fahren!

Kurzurlaub Belgien Tag 3: Kajaken und Reiten

Heute geht es abenteuertechnisch etwas wilder zu! Nach dem Frühstück machst du dich dazu auf den Weg zum Adventure Valley außerhalb Durbuys, wo du dein Kajak für eine Tour auf der Ourthe abholst. Wenn du bereits erfahren bist, kannst du die Strecke alleine zurücklegen, oder du paddelst begleitet von einem Guide.

Kajaken auf der Ourthe

Du hast die Wahl zwischen einer 8, 12 und 23 km Tour, während letztere nur am Wochenende, an Feiertagen und zu Ferienzeiten angeboten wird. Gestartet wird in der Regel morgens um 10 Uhr. Von deinem Kajak aus erkundest du die Wallonie und ihre vielen kleinen Städtchen. Möglich sind diese Touren zwischen April und Oktober, allerdings hängt es immer vom Wetter oder besser gesagt vom Wasserpegel des Flusses ab.

Wir konnten unsere Tour beispielsweise leider nicht machen, da es die Tage zuvor so stark geregnet hatte, dass der Wasserpegel viel zu hoch und die Strömungen somit zu stark waren.

Adresse: Rue Rome 1, 6940 Durbuy
Kosten im Einzelkayak: 19 Euro p. P.(8km) / 22 Euro p. P.(12km) / 27 Euro p. P.(23km)
Buchen kannst du einfach über die Webseite!

Im Galopp über die Hügel der Ardennen

Solltest du wie Line auch Pferdefan sein, kannst du dich bei deinem Kurzurlaub durch Belgien natürlich auch in den Sattel schmeißen! Am besten begibst du dich dafür wieder zur La Ferme de Durbuy, denn der bereits erwähnte kleine Pferdestall bietet auch die Möglichkeit für Ausritte in die Natur.

Dafür musst du gar nicht einmal ein sehr erfahrener Reiter sein, da die Pferde sehr brav sind und genau wie die Strecke passend zum Reiter ausgewählt werden. Je nach Lust und Laune kannst du hier eine oder mehrere Stunden ausreiten, oder du unternimmst gleich einen Tagesritt.

 

Vom Hof reitest du zunächst durch die Dörfer, bis du später über Wiesen und durch Wälder kommst. Je nach Reiterfahrung, wird auch gerne mal ein schnellerer Galopp eingelegt, auch wenn die Wege nicht allzu gut geeignet sind.

Adresse: Rue de Warre 72, 6941 Durbuy
Kosten: 45 Euro (1 Stunde) / 50 Euro (1,5 Stunden) / 60 Euro (2 Stunden) / 90 Euro (halber Tag) / 120 Euro (1 Tag mit Picknick)
Mehr Informationen findest du auf der Webseite!

Dabei hast du teilweise nicht nur eine geniale Aussicht über die hügelig-grüne Landschaft, sondern reitest auch an vielen Kuhwiesen vorbei. Denn die Region ist besonders bekannt für die Rinderrasse Blanc Bleu Belge (BBB), auf Deutsch bekannt als Weißblaue Belgier (WBB). Du hast diese Rinderart sicherlich auch schonmal gesehen: Gerade die männlichen Tiere sehen aus wie die Bodybuilder unter den Rindern und sind reine Muskelprotze. Die Rasse hat einen Gendefekt, der mehr Muskeln wachsen lässt und den Fettansatz behindert. Das macht man, um letztendlich mehr magere Steaks zu erhalten.

Lecker Abendessen in Durbuy

Nach diesen Abenteuern geht es zurück nach Durbuy. In der Stadt hast du gleich mehrere Möglichkeiten, um lecker zu Abend zu essen. Besonders gut und vergleichsweise preiswert ist das Restaurant des Hotel Victoria, in dem du neben saftigen Burgern auch superleckere gegrillte Forelle bekommst. Gemütlich ist zudem die Brasserie Ardenaise, wo du ebenfalls einen leckeren und angeblich den besten Burger der Stadt bekommst – der vom Hotel Victoria ist aber mindestens genauso gut!

 

Restaurant Victoria
Adresse: Rue des Récollectines 10, Durbuy
Schau dir doch am besten gleich mal das Menu auf deren Webseite an!

La Brasserie Ardennaise
Adresse: Place aux Foires 22, 6940 Durbuy
Hier gelangst du zur Homepage mit weiteren Infos!

Kurzurlaub Belgien Tag 4: Wanderung und Abreise

Bevor dein Kurzurlaub in Belgien zu Ende geht und du dich wieder auf den Weg nach Hause machst, steht ein letztes kleines Abenteuer an. Denn in der Nähe von La Roche-en-Ardenne wartet die „Die Wilde Ourthe“ auf dich, eine Wanderung über Felsen und entlang der Ourthe, die dir immer wieder schöne Aussichten schenkt.

Du stellst deinen Wagen beim Belvédère de Nadrin, einem kleinen Aussichtspunkt in der Nähe des Ortes Ollômont, ab. Von hier startest du deine Wanderung, die dich zunächst ziemlich steil durch den Wald bergab führt. Achte hier auf einen kleinen Trampelpfad, der nach rechts die Böschung hochgeht. Wenn du diesem folgst, endest du auf dem Felsen des Hérou und hast eine echt tolle Aussicht – hier schlängelt sich die Ourthe durch dichten Wald!

Von hier geht es dann wieder weiter bergab, dabei ist der Weg nicht ganz einfach, besonders wenn es zuvor geregnet hat. Es geht teilweise über glatte Felsschichten und größere Wurzeln, was ziemlich rutschig ist. Unten angekommen, folgst du dem Flussverlauf und den Schildern. Später erreichst du die Überreste der keltischen Bergfestung „Le Cheslé“ und hast wieder geniale Aussichten auf den Fluss und das Tal.

 

Anschließend geht es über schmale und teils steile Pfade zurück zum Ausgangspunkt, wo gleichzeitig auch dein Kurzurlaub in Belgien endet. Insgesamt legst du bei dieser Wanderung 9,5 Kilometer und knapp 340 Höhenmeter zurück, und benötigst knapp 4,5 Stunden.

Tipp: Hier findest du eine ausführliche Wegbeschreibung und weitere Infos zur Wanderung!

Extra-Tipp: Auch hier kannst du dir bei Ardenne Adventures Kajaks ausleihen und dieses wunderschöne Tal paddelnd vom Wasser aus entdecken!

Setze die Wallonie auf die Bucket List für dein nächstes Mikroabenteuer!

Für ein wenig Abenteuer und Erholung musst du nicht immer gleich ins Flugzeug steigen oder gar ewig lang Urlaub machen, packe einfach deinen Rucksack, steig in dein Auto und fahr für einen Kurzurlaub nach Belgien!

Besonders die wallonische Region hat mit ihrer leckeren Küche, den wunderschönen grünen Hügeln der Ardennen und den vielen Wasserwegen einiges zu bieten! Genieße die geniale Aussicht bei einem Segelflug, spüre den Wind in deinen Haaren bei einem Galopp durch die Wiesen oder entdecke die Region vom Kajak aus. Und wer weiß, vielleicht begegnest du hier bei einer Wanderung durch das verwunschene Tal der Feen sogar einen Biber?

Disclaimer: Wir wurden von Wallonie-Belgique Tourisme eingeladen, unsere Berichterstattung und Meinung bleibt davon aber unberührt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .