Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

So sieht der perfekte Abenteuer-Kurzurlaub Mallorca aus!

Volle Strände, betrunkene Touris und eine furchtbare Hotelburg nach der anderen. Das ist leider das Bild, das die meisten Menschen von meiner Heimatinsel haben. Die Rede ist von Mallorca. Dabei hat Mallorca so viel mehr zu bieten, als nur den Ballermann!

Auf rund 3.600 km² warten hier eine Menge Abenteuer auf dich: Ob Coasteering, Wandern, Mountainbiking oder Klettern – langweilig wird es auf Mallorca nie. Zudem eignet sich das tiefblaue Mittelmeer rund um die Insel perfekt für einen Segeltörn oder eine kleine Kajaktour an.

Das Beste ist aber, dass du mit dem Flieger innerhalb von zwei Stunden auf Mallorca bist, weshalb sich Mallorca perfekt für einen spontanen Abenteuertrip eignet. Schon im Frühjahr, aber auch noch im späten Herbst herrscht hier richtig gutes Wetter.

Was du auf Mallorca noch alles erleben kannst und wie der perfekte Kurzurlaub Mallorca aussieht, verrate ich dir in diesem Beitrag über meine Heimatinsel!

Ab nach Malle

So sieht der perfekte Abenteuer-Kurzurlaub Mallorca aus!

Kurzurlaub Mallorca: In knapp zwei Stunden im Abenteuer!

Das Coole an Mallorca ist, dass du von Deutschland aus wirklich schnell auf die Insel im Mittelmeer kommst. Ob du nun von Hamburg, Köln oder München fliegst, im Schnitt bist du nur zwei Stunden unterwegs. Flüge hin und zurück gibt es außerdem schon für unter 100 Euro und genau aus diesen Gründen macht ein Kurzurlaub auf Mallorca auch so viel Sinn! Am besten schaust du bei Skyscanner oder Momondo nach den günstigsten Flügen für dich oder nutzt die App von Kayak dafür.

kurzurlaub mallorca tuifly

Kleiner Roadtrip in den Westen und Norden der Insel

Je nachdem, kannst du die ersten Tage in Palma de Mallorca verbringen oder dich wie wir gleich auf einen kleinen Roadtrip in den Westen und Norden der Insel begeben und die Hauptstadt der Insel ans Ende deiner Reise legen. Nahezu alle Mietwagenanbieter wie Sixt oder Hertz haben am Flughafen von Palma eine Abholstation, sodass du von dort aus direkt losfahren kannst.

Strecke 1: Palma de Mallorca – Sóller

Die erste Strecke deines kleinen Roadtrips führt dich in den Nordwesten Mallorcas nach Sóller. Zwar könntest du hierfür den direkten Weg durchs Landesinnere wählen und wärst so schon in 40 Minuten am Ankunftsort, allerdings ist die Strecke entlang der Küste über Santa Ponsa, Port d’ Andratx und Valldemossa viel schöner und die Idee eines Roadtrips schließlich auch, eine Region so gut es geht mit dem Auto zu entdecken.

Für die Strecke entlang der Westküste Mallorcas solltest du ungefähr 2,5 Stunden reine Fahrtzeit einplanen. Dafür folgst du vom Flughafen aus zunächst der Ma-19 Richtung Palma de Mallorca, dann der Ma-20 und später der Ma-1 in den Süden bis du nach Santa Ponsa abbiegen kannst.

Von Santa Ponsa geht es wieder weiter über die Ma-1 und die Ma-10 immer der Küste entlang nach Sóller. Du fährst durch beeindruckende Berglandschaften und kommst immer wieder an schönen Buchten und krassen Schluchten vorbei, denn im Westen und Norden zeigt sich Mallorca von seiner wilden Seite – die Seite, die jedes Abenteuerherz höher schlagen lässt!

Erstes Abenteuer: Kajaken rund um die Insel Sa dragonera!

Kurz nach Port d’ Andratx hast du die Möglichkeit nach S’Arracó und Richtung Westen weiter nach Sant Elm zu fahren. Hier wartet ein wirklich geniales Abenteuer auf dich: eine Kajaktour rund um die Insel Sa Dragonera!

Hierfür kannst du dir direkt in Sant Elm ein Kajak mieten und die Tour entweder auf eigene Faust oder in einer Gruppe samt Guide machen. Für die Umrundung der Insel Sa Dragonera mit dem Kajak solltest du einen ganzen Tag einplanen, mindestens aber 6 Stunden, und am besten auch schon Erfahrung im Seekajaken haben.

Dabei kannst du immer wieder Halt machen und an Land gehen. Die Insel hat gleich mehrere schöne und einsame Buchten, die zum Verweilen einladen und sich perfekt für eine Pause eignen.

Alternativ kannst du eine kleine Tour unternehmen, nur an der Ostküste der Insel entlang paddeln und dann wieder nach Sant Elm zurückfahren. Allerdings solltest du auch für diese Tour mindestens drei Stunden einplanen. Gerade bei gutem Wetter schimmert das Wasser in den unterschiedlichsten Blautönen und du hast teilweise sogar eine klare Sicht bis runter auf den Grund!

kurzurlaub mallorca valldemossa

Schlendern durch die Künstlerstadt Valldemossa

Valldemossa ist ein kleines schönes Dorf mitten in den Bergen Mallorcas und eignet sich perfekt für einen Spaziergang. Hier leben etwas über 2.000 Menschen, darunter einige Künstler. Sogar der polnische Komponist Frédéric Chopin hat hier einst ein paar Wochen verbracht. Kein Wunder, denn die Landschaft der Serra de Tramuntana rund um das Dorf ist genial und du hast immer wieder tolle Ausblicke.

kurzurlaub mallorca bodega sa cova

Lecker Wein und Tapas in der Bodega Sa Cova

Wenn du auf der Suche nach einem kleinem Snack und leckerem Wein bist, ist die Bodega Sa Cova genau der richtige Ort für dich. Hier schmeckt nicht nur der Hauswein, sondern auch die frisch zubereiteten Tapas sind super lecker. Zudem sitzt du hier gemütlich und ganz urig und hast von der kleinen Terrasse aus einen richtig tollen Ausblick!

Mehr Infos bekommst du auf Facebook

Wandern in der Serra de Tramuntana

Die Serra de Tramuntana ist der komplette Gebirgszug, der sich im Westen und Norden Mallorcas erstreckt. Diese Gegend bietet sich perfekt zum Wandern an, sei es für eine Wanderung von ein paar Stunden oder gleich von mehreren Tagen. Insbesondere rund um Sóller findest du eine Vielzahl an Wanderwegen und kannst hier locker eine ganze Woche verbringen und immer noch nicht jeden Weg entdeckt haben. Einige Wege führen dich hoch auf die Gipfel der Berge, andere wiederum in kleine Buchten und entlang steiler Klippen – einfach genial!

Tipp: Eine gute Übersicht der verschiedenen Wanderwege in der Serra de Tramuntana findest du hier!

Oder du begibst dich gleich auf den Ruta de Pedra en Sec, der dich von Valldemossa bis nach Pollença führt. Insgesamt 100 Kilometer bist du auf diesem Weg unterwegs und bewältigst dabei einige Höhenmeter. Außerdem führt dich dieser Weg so richtig Off The Path in entlegene Gegenden Mallorcas.

Lesetipp: Mehr über den Wanderweg Ruta de Pedra en Sec kannst du hier und bei Bruder Leichtfuss nachlesen!

kurzurlaub mallorca finca cas xorc

Gut übernachten in der Ölmühle Ca’s Xorc

Die Ca’s Xorc ist eine gemütliche und typische mallorquinische Unterkunft. Hier schläfst du in zwei richtig schön eingerichteten Fincas, die einer alten Ölmühle angeschlossen sind. Diese ist sogar noch in Betrieb, weshalb du in den Gärten der Ca’s Xorc eine Menge Olivenbäume findest. Vom Infinitypool des Boutique Hotels hast du außerdem eine geniale Aussicht auf Port de Sóller und das umliegende Gebirge der Serra de Tramuntana.

Strecke 2: Sóller – Port de Pollença

Von Sóller geht es über Escorca wieder entlang der Küste bis nach Port de Pollença. Hierfür musst du wieder der Ma-10 folgen bis du nach Pollença gelangst. Dann geht es auf der Ma-2200 weiter, die dich direkt in die Stadt und gleichnamige Bucht Port de Pollença führt. Für diese Strecke solltest du rund 1:15 an reiner Fahrtzeit einplanen.

Besuch des Santuari de Santa Maria de Lluc

Auf der Strecke kommst du am Santuari de Santa Maria de Lluc vorbei, ein Wallfahrtsort und altes Kloster mitten in der Serra de Tramuntana. Zwar bist du hier selten allein, dennoch lohnt sich ein Abstecher zum Kloster, da es wirklich schön gelegen ist und du von hier tolle Aussichten hast. Falls du mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs bist, kannst du hier sogar für wenig Geld übernachten.

Tipp: Mehr Infos über die Santuari de Santa Maria de Lluc kannst du auf der Webseite des Klosters (auf Englisch) nachlesen.

kurzurlaub mallorca kurvige straße la calobra

Meine Heimatstadt Pollença

Die meisten fahren an Pollença einfach vorbei, dabei hat meine Heimatstadt ebenfalls etwas zu bieten! Mein Lieblingsort ist der Kalvarienberg – ich nenne ihn auch den Hausberg der Stadt – auf den du über eine Treppe mit 365 Stufen gelangst. Jede Stufe steht für einen Tag im Jahr und oben angekommen hast du eine wirklich geniale Aussicht über die Stadt, die Berge und die Bucht von Pollença.

Auch die Altstadt bietet einige schöne alte Häuser und immer sonntags findet auf dem Plaça Major ein Wochenmarkt statt. Ebenfalls sehenswert ist die Kirche Nostra Senyora del Angels sowie das Kloster Convent de Sant Domènec. In diesem befindet sich außerdem ein kleine Museum, in dem du mehr über die Geschichte der Stadt erfährst.

Im Juli und August findet übrigens jedes Jahr ein Musikfestival unter freiem Himmel statt, bei dem ein paar coole Musiker nach Pollença kommen und für eine geniale Stimmung sorgen. Das Beste an Pollença ist aber, dass die Stadt kaum überlaufen und – nicht nur weil sie meine Heimatstadt ist – so richtig Off The Path ist.

kurzurlaub mallorca pollensa

Zweites Abenteurer: Coasteering

Hast du schonmal den Begriff Coasteering gehört? Dahinter versteckt sich eine recht neue und ziemlich coole Aktivität: Du kletterst, springst und schwimmst entlang einer felsigen Küste! Mallorca eignet sich geradezu perfekt fürs Coasteering und mittlerweile wird diese Aktivität an verschiedenen Orten auf der Insel angeboten. Ein Ort ist die Gegend rund um Pollença. Neben 10 Meter tiefen Sprüngen und diversen Kletter- und Abseilaktionen wartet hier auch eine Wasserhöhle und sogar eine kleine Zip-Line auf dich!

Bei gutem Wetter schwimmst du durch türkis-blaues und kristallklares Wasser, hast immer wieder tolle Ausblicke und triffst mit ein bisschen Glück sogar auf wilde Tiere wie Fischadler oder Delfine. Dieses geniale Abenteuer entlang Mallorcas Küste wird zum Beispiel von Mon d’Aventura angeboten und dauert in der Regel 3 Stunden. Mehr Infos dazu findest du hier.

kurzurlaub mallorca formentor

kurzurlaub mallorca formentor

Die wilde Halbinsel Formentor

Zur Region Pollença gehört auch Formentor, eine Art Halbinsel der Insel Mallorca. Sie ragt insgesamt 13 Kilometer ins Meer und besitzt Steilklippen, die fast 400 Meter hoch sind. Die Landschaft hier ist ziemlich rau und wild und gerade deshalb wunderschön – Line hat diese Gegend sogar mit der rund um Kapstadt verglichen!

Formentor eignet sich perfekt für eine Fahrradtour oder zum Wandern. Verschiedene Wanderwege führen entlang der Halbinsel und bringen dich zu versteckten Buchten oder zum Leuchtturm am Cap Formentor. Eine zwar recht kurze Wanderung, die dir dafür aber ein paar Adrenalinkicks und geniale Aussichten schenkt, führt dich hoch zum Gipfel des El Fumat.

Meine Lieblingsbucht ist Cala Figuera, im Norden der Halbinsel: Eine kleine und unglaublich schöne Bucht mit einem 50 Meter langen Strand aus Sand und Kies, eingebettet zwischen Cap de Catalunya der Wand des Fumat – einfach genial! Um hierher zu kommen, kannst du dein Auto am Parkplatz direkt neben der Straße Ma-2210 parken und musst dann rund 20 Minuten lang einen Schotterweg runter zur Bucht laufen.Ebenfalls schön sind übrigens auch die Buchten Cala Murta und Cala en Gossalba, zu denen du ebenfalls hinunter wandern kannst.

Tipp: Hier findest du eine tolle Übersicht verschiedener Wandertouren rund ums Cap Formentor!

kurzurlaub mallorca cala figuera

Geniale Aussichten

Die meisten Besucher fahren nur zum Mirador del Mal Pas, auch Mirador d’es Colomer genannt, der zu Stoßzeiten sehr voll werden kann, dafür aber auch wirklich tolle Aussichten aufs Meer und die Steilklippen bietet. Wenn du es lieber etwas mehr Off The Path möchtest, solltest du zum alten Wehrturm Talaia d’Albercutx hochfahren. Direkt gegenüber vom Parkplatz des Mirador del Mal Pas führt eine enge und kurvige Straße den Hügel hoch. Weiter oben kommst du an alten, verlassenen Militärgebäuden vorbei. Fahr bis nach ganz oben und parke dein Auto ebenfalls vor einem verlassenen Gebäude.

Von hier führt ein kleiner Weg über natürliche Stufen zum Wehrturm hoch. Über eine Art Treppe aus Eisenstangen kommst du in den Turm rein, weitere Stangen führen dich ganz bis nach oben. Von hier hast du eine wirklich geniale Aussicht über Formentor und den Norden Mallorcas und bist meistens sogar ganz allein!

Norai Pintxos & Wine Bar

Diese kleine Weinbar bietet leckere Pintxos für jeweils 2 Euro pro Stück. In diese Bar kommen hauptsächlich Einheimische und du sitzt direkt an der Promenade von Port de Pollença mit Blick auf den Hafen und das Meer. Im ersten Stock befinden sich übrigens zwei Sofaecken, in denen du gemütlich chillen und lecker Wein trinken kannst.

Facebook-Seite mit mehr Infos!

kurzurlaub mallorca puerto pollensa la goleta

Aufwachen mit Blicks aufs Meer im La Goleta Hotel de Mar

Das La Goleta Hotel de Mar ist ein recht neues und modernes Hotel, das sich direkt an der Bucht von Port de Pollença befindet – du schaust hier von deinem kleinen Balkon also direkt aufs Meer! Die Zimmer sind sehr hell eingerichtet und sauber, und du hast im gesamten Hotel freies WLAN. Auf dem Dach des Hotels befindet sich ein kleiner Pool und auch das Frühstücksbuffet im dazugehörigen Restaurant kann sich sehen lassen. Bei gutem Wetter sitzt du hier auf einer kleinen Holzterrasse in der Sonne und direkt am Meer.

Strecke 3: Port de Pollença – Palma de Mallorca

Von Port de Pollença geht es am nächsten Tag weiter nach Palma de Mallorca, der Hauptstadt der Insel und gleichzeitig der Balearen. Fahre hierzu zunächst über die Ma-2200, bis du auf die Ma-13 kommst. Diese führt dich einmal über die ganze Insel vorbei an Inca bis nach Palma de Mallorca. Insgesamt brauchst du für diese 65 Kilometer rund 50 Minuten.

Palma de Mallorca ist eine wirklich schöne Stadt und bietet ein paar coole Highlights wie zum Beispiel die Kathedrale von Palma, die Burg Castell de Bellver oder den königlichen Palast Palau de l’Almudaina. Oder du schlenderst ganz im Off The Path Stil durch die Gassen der Altstadt Palma de Mallorcas, chillst in einem der vielen Cafés und lässt dich einfach mit dem Geschehen der Stadt treiben.

Die besten Cafés, Bars und Restaurants in Palma de Mallorca

Palma de Mallorca hat kulinarisch so einiges zu bieten und an fast jeder Ecke stolperst du über ein Restaurant, eine coole Bar oder ein gemütliches Café. Allerdings bekommst du nicht überall gutes Essen und teilweise sind die Preise etwas überteuert. Hier meine Lieblingsorte, die ich dir absolut empfehlen kann:

kurzurlaub mallorca flat white la molienda

La Molienda

Im La Molienda habe ich tatsächlich meinen bisher leckersten Flat White getrunken – sogar leckerer als all die Flat White, die ich in Australien oder Neuseeland probiert habe! Das kleine gemütliche Eckcafé befindet sich unweit der geschäftstüchtigen Altstadtgassen in einem ruhigen Viertel Palma de Mallorcas und ist dennoch sehr zentral gelegen. Neben richtig gutem Kaffee bekommst du hier auch Gebäck sowie kleinere Speisen wie Salate oder Sandwiches.

Webseite samt Adresse und weiteren Infos!

La Botana

Das La Botana befindet sich mitten in der Altstadt Palma de Mallorcas und bietet große Portionen Tapas zu wirklich günstigen Preisen. Neben Tapas bekommst du hier eine Auswahl an Salaten und warmen Speisen. Gerade fürs Mittagessen ist dieses Restaurant mit seiner coolen und gemütlichen Einrichtung perfekt.

Facebook-Seite mit weiteren Infos!

Es Baluard Restaurant & Lounge

Diese stylische Rooftop-Bar befindet sich auf der Mauer der alten Befestigungsanlage, direkt neben dem neuen Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Bei gutem Wetter kannst du von hier den Sonnenuntergang mit Blick auf den Hafen genießen und bekommst sogar eine Sonnenbrille zur Verfügung gestellt, solltest du deine eigene vergessen haben. Ein Glas Weißwein kostet hier übrigens nur 2,50 Euro – ziemlich preiswert bei der coole Location und Aussicht!

Webseite mit mehr Informationen!

Gin Burger

Für mich gehört der Besuch eines Burgerladens bei jedem Städtetrip dazu. Eine gute Auswahl an leckeren Burgern und diversen Gin Sorten – es muss schließlich nicht immer ein Bier zum Burger sein – findest du im Gin Burger westlich der Altstadt gelegen. Auch die Inneneinrichtung des Restaurants ist cool und hier kannst du locker einen ganzen Abend mit Freunden verbringen und dich nach einem ordentlichen Burger durch die Gin-Karte probieren!

Facebook-Seite mit leckeren Bildern!

Bar España

In der Bar España bekommst du leckere Tapas und sitzt ganz typisch an kleinen hohen Tischen. Jeden Abend werden hier andere Tapas-Kreationen serviert und der Laden wird ab 20 Uhr so richtig voll!

Facebook-Seite mit weiteren Infos!

Il Tano

Wenn du zufällig Lust auf Italienisch bekommst, kann ich dir diese Pizzeria empfehlen. Sie befindet sich um die Ecke vom Gin Burger und hier bekommst du wirklich leckere Pizzen – aber Achtung: Ein echter Geheimtipp ist der Laden nicht mehr – er wird also auch schnell voll!

Webseite mit mehr Infos!

kurzurlaub mallorca hotel cort

Cooles Design im Hotel Cort mitten in Palma de Mallorca

Das Hotel Cort befindet sich mitten in der Altstadt Palma de Mallorcas am Plaça de Cort – daher auch der Name des Hotels. Jede der 14 Suiten ist individuell eingerichtet und hier fühlst du dich sofort wohl! Wir haben in einer Junior Plaça Suite übernachtet, mit großem Wohn- und Schlafbereich, richtig cooler Einrichtung in grünen Farben und Blick auf den Plaça de Cort.

Neben den Suiten verfügt das Hotel über zwei Doppelzimmer. Im Preis inkludiert ist ein leckeres A-la-carte-Frühstück, bei dem du Verschiedenes aus der Karte wählen kannst wie zum Beispiel geräucherten Lachs, leckeren Schinken, Obstsalat oder eine Käseplatte. Auf der Dachterrasse des Hotels befindet sich zudem ein kleiner Pool oder du chillst ganz gemütlich auf der Terrasse des dazugehörigen Restaurants direkt auf dem Plaça de Cort.

Da sich das Hotel so zentral befindet, gibt es hier keine Parkmöglichkeiten. Am einfachsten ist es, wenn du dein Auto in einem der Parkgaragen in der Nähe wie der am Plaça Major parkst. Hier zahlst du pro Tag zwar 25 Euro, dafür steht dein Auto sicher und du musst nicht ständig einen neuen Parkschein ziehen.

Mallorca ist die perfekte Insel für Abenteuer und einen Kurzurlaub!

Mallorca ist von Deutschland aus nicht nur schnell zu erreichen und bietet bereits im Frühjahr sowie in den Wintermonaten noch gutes Wetter, sondern verspricht auch noch jede Menge Abenteuer! Insbesondere der Westen und Norden Mallorcas eignet sich perfekt für Wanderungen, Touren mit dem Mountainbike oder Kajaktrips, während das wilde Cap Formentor in meiner Heimatregion Pollença an die Gegend rund um Kapstadt erinnert. In Palma de Mallorca warten zudem einige leckere Restaurants sowie eines der besten Cafés der Welt und ein richtig cooles Design-Hotel auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare zu „So sieht der perfekte Abenteuer-Kurzurlaub Mallorca aus!

  1. Lydia on

    Hey,

    Toller Artikel. In Malorca war ich auch dieses Jahr und muss sagen mich hat die Schöbheit der Insel umgehauen. Viel viel mehr als nur Ballerman und trinken. Makle hat echt viel zu bieten. 🙂

    Liebe Grüße

    Lydia

    Antworten
  2. Daniela on

    Ich war beruflich von Novemer 1999 bis Februar 2000 auf Mallorca. Gewohnt hatte ich in Puerto Christo und gearbeitet in Manacor und zwei Wochen in Palma. Es war eine total schöne Zeit. Die Insel war quasi leer, nur die Rentner wohnten in den „Hotspots“ Cala Millor, Sa coma usw. Mir hat die Insel im Winter sehr gefallen, ein bisschen rauh, was ich ganz reizvoll fand. Im Februar beginntdie Mandelblüte, und wer kann, sollte sie sich ansehen. Was mir an Mallorca so gut gefällt, – schon damals ! – ist, dass sie für jeden und für jedes Alter was zu bieten hat: Kultur, Natur, flach, hügelig oder steil für Fahradfahrer, Trekking, spazieren, Wassersport oder einfach chillen. Me encanta! ( = sie begeistert mich). Danke für den schönen Beitrag und den vlog dazu! Liebe Grüße Daniela

    Antworten
  3. Azur on

    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach potenziellen Reisezielen auf diesem fantastischen Blog gelandet! Ihr habt ja wirkich zu fast allen Reisezielen einen wunderbaren Beitrag verfasst. Ich persönlich habe mich lange Jahre gar nicht für Mallorca interessiert, weil die Insel für mich immer das Image einer Party-Insel hat und ich nicht dachte, dort so richtig entspannen zu können. Liegt natürlich im Auge des Betrachters, was Entspannung für einen selbst bedeutet, aber für mich heißt es ein bisschen Sighseeing und ordentlich Faulenzen am Pool…Wie gesagt, ich dachte nicht das Mallorca irgendwann einen Reiz auf mich ausüben könnte. Aber euer Blogbeitrag ändert meine Sicht auf die Insel etwas 😉 Das sind wirklich tolle Tipps, die ihr hier gebt.

    Ich schließe Mallorca also für einen spontanen Kurztrip im September nicht aus.

    Antworten
  4. Klaus Becker on

    Hey zusammen,

    toller Blog, der einen genauen Einblick über deine Erfahrungen auf Mallorca gibt. Ich war Anfang des Jahres selbst auf der Insel und bin durch das Tramuntana Gebirge gewandert, das wirklich einmalig schön und idyllisch ist. Ich habe noch ein paar interessante Facts zum Gebirge gefunden: https://www.marcelremusrealestate.com/blog/artikel/serra-de-tramuntana-traumhaftes-gebirge-inmitten-der-insel/ Die Gegend ist auf jeden Fall eine Reise wert. Sie ist überraschend vielfältig und hält tolle versteckte Bergdörfer und traumhafte Buchten bereit. Ich bin nach Valldemossa gewandert, ein kleines Bergdorf, das einen besonderen Reiz ausstrahlt. Ich werde nächstes Jahr definitiv wieder die Insel besuchen.

    Gruß, Klaus

    Antworten