Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Abenteuer pur: Neuseelands Nord- und Südinsel im Vergleich!

Auch wenn sich viele Abenteurer auf den Weg nach Neuseeland machen, um beispielsweise die einzigartige Landschaft bei einem Roadtrip zu entdecken, haben die meisten leider nicht genügend Zeit, um die Nord- und Südinsel zu bereisen. Auf den ersten Blick könntest du meinen, dass es doch kein Problem sein sollte beide Inseln in drei Wochen zu bereisen, schließlich sind sie nicht riesig. Lass dich nicht täuschen! Durch die vielen Abenteuer und die unzähligen sehenswerten Orte, die du nicht verpassen darfst, sind schon drei Wochen für eine Insel recht knapp.

Wir können natürlich nachvollziehen, dass du möglichst viel sehen möchtest und am liebsten beide Inseln bereisen würdest, doch gerade wenn du „nur“ drei Wochen Zeit hast, solltest du dich für eine der beiden Inseln entscheiden. Es macht kein Sinn durch ganz Neuseeland zu hetzen, aus Zeitgründen viele Orte und Abenteuer zu verpassen und die meiste Zeit in deinem Mietwagen oder dem Bus zu verbringen.

In diesem Beitrag helfen wir dir bei der Entscheidung! Wir verraten dir je Insel 5 Highlights, die dich dort erwarten und dir bei deiner Entscheidung helfen. Legen wir gleich los: Neuseeland Nordinsel vs. Südinsel!

 

Neuseeland Nord- oder Südinsel?

Der richtige Monat für dein Neuseeland-Abenteuer

Falls du zu den Abenteurern gehörst, die beim Reisezeitraum nicht flexibel sind und nur in einem bestimmten Monat Zeit haben, kann dir das Wetter deine Entscheidung abnehmen, ob es auf Neuseelands Nord- oder Südinsel gehen soll. Denn hier gibt es tatsächlich Unterschiede und während in Deutschland Sommer herrscht, zieht in Neuseeland der Winter ein und das insbesondere auf der Südinsel. Aber schauen wir uns einmal genauer an, wann es auf welcher der beiden Inseln am schönsten ist!

Der Frühling: September bis Dezember

Färben sich bei uns langsam die Blätter an den Bäume goldbraun und der Sommer neigt sich dem Ende zu, beginnt in Neuseeland gerade der Frühling. Das Wetter ist auf der Nordinsel mild, aber dafür sehr unbeständig und regnerisch. Auf der Südinsel kann es besonders in der Anfangszeit auch immer wieder zu richtigen Wintereinbrüchen kommen. In diesem Zeitraum würden wir dir lieber die Nordinsel empfehlen.

Der Sommer: Dezember bis März

Während es bei uns kalt und ungemütlich ist, hat in Neuseeland der Sommer bereits Einzug gehalten. In diesen Monaten bieten sich beide Inseln an und du kannst den neuseeländischen Sommer überall genießen.

Der Herbst: März bis Juni

Auf den Sommer folgt auch in Neuseeland der Herbst und du kannst in diesem Zeitraum immer noch beide Inseln bereisen. Müssten wir uns allerdings für eine Insel entscheiden, würde es uns wahrscheinlich auf die Nordinsel ziehen. Gerade in den ersten Herbstmonaten kann es hier noch angenehm warm sein, während du auf der Südinsel schon von den ersten Schneefällen überrascht werden kannst.

Der Winter: Juni bis September

Bist du kein Wintersportler, der zum Snowboarden oder Skifahren ans andere Ende der Welt fliegt, solltest du dich in den Wintermonaten auf die Nordinsel konzentrieren. Hier kannst du im Winter immer noch mit milden Temperaturen im zweistelligen Bereich rechnen, während du dich im Süden auf einen kalten Winter einstellen musst.

Deine Anreise nach Neuseeland

Nachdem wir uns mit den Wetterbedingungen vor Ort auseinandergesetzt haben, wird es nun Zeit zu schauen, inwieweit sich die Anreise unterscheidet. Wir verraten dir schon so viel: Große Unterschiede bei den Ticketpreisen und der Flugzeit gibt es nicht.

Die Nordinsel: So kommst du nach Auckland!

Die neuseeländische Nordinsel erreichst du von Deutschland aus sehr gut. Meist fliegen die Airlines mit einem Zwischenstopp im arabischen oder asiatischen Raum nach Auckland. Von dort aus kannst du eine Rundreise über die gesamte Nordinsel starten, bevor du am Ende deines Trips von Auckland aus wieder zurück in die Heimat fliegst.

Für die lange Anreise, die bis zu 26 Stunden dauern kann, musst du mit einem Returnticketpreis von bis zu 1.400 Euro rechnen. Du solltest unbedingt einen Blick in unseren Beitrag werfen, in dem wir die besten Tipps für günstige Flugtickets verraten. Mit diesen Tricks suchst du im Anschluss auf momondo nach einem Flug, der zu deinen Plänen passt.

Die Südinsel: So kommst du nach Christchurch!

Das Flugticket auf die Südinsel kostet dich ähnlich viel und auch die Dauer deiner Anreise unterscheidet sich nicht großartig. Suche am besten auch auf momondo nach einem Returnflug nach Christchurch, denn von dort aus kannst du prima deine Reise durch Neuseelands Südinsel starten.

Mit ein wenig Glück gibt es für deinen anvisierten Reisezeitraum eine Error Fare zum Schnäppchenpreis. Falls du bisher noch nichts von diesen besonders günstigen Flugtickets gehört hast, solltest du unbedingt unseren Beitrag darüber lesen, den du hier findest. Sebastian und Line sind mit einem solchen Ticket beispielsweise für 600 Euro nach Tokio und wieder zurück geflogen und das in der Business Class – es funktioniert also tatsächlich!

So viel kostet dich dein Neuseeland-Abenteuer

Bevor du ans andere Ende der Welt fliegst, möchtest du natürlich wissen, ob sich die Reisekosten auf den beiden Inseln unterscheiden.

Neuseeland Nord oder Südinsel

Keine große Unterschiede bei den Übernachtungs-, Benzin- und Transportpreisen!

Die Übernachtungskosten ähneln sich auf der Nord- und Südinsel sehr und du musst nicht mit heftigen Preisschwankungen rechnen. In einem Mehrbettzimmer* übernachtest du ab 20 Euro pro Person und tolle AirBnB-Apartments* gibt es auch schon ab 70 Euro pro Nacht. Bist du mit einem Camper unterwegs, findest du Campingplätze auf denen du bereits ab 7 Euro übernachtest. Zuzüglich solltest du noch einen kleinen Betrag für Strom und Duschmarken einplanen. Auch die Preise für einen Camper oder Mietwagen sind überall auf einem ähnlichen Preisniveau.

Große Preisunterschiede beim Benzin gibt es ebenfalls nicht. Pro Liter bezahlst du zwischen 1,20 und 1,35 Euro und der Diesel-Preis bewegt sich meist zwischen 0,80 und 0,95 Euro pro Liter. Hier kannst du dir die aktuellen Benzinpreise ansehen, mit denen du rechnen musst.

Bist du nicht mit einem Mietwagen unterwegs und bevorzugst es das Land mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen, musst du ebenfalls überall mit ähnlichen Preisen rechnen. Je nach Länge der Fahrt musst du für ein Bus- oder Zugticket zwischen zehn und 60 Euro einplanen.

Einen tollen Einblick in die Kosten findest du auf der Homepage von 100% Pure New Zealand – eine Seite, die du unbedingt vor deiner Neuseeland Reise besuchen solltest!

Einkaufen ist auf der Nordinsel günstiger

Entscheidest du dich für die Nordinsel, kommst du bei den Lebensmittel allerdings günstiger davon. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Nordinsel deutlich dichter besiedelt ist, es mehr Einkaufsmöglichkeiten gibt und die Transportwege der Supermärkte wesentlich kürzer sind.

Die 5 besten Abenteuer auf jeder Insel!

Die 5 Highlights Nueseelands Nordinsel!

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 1: Besuche die Glowworm Caves in Waitomo!

Einen Ort, den du unbedingt während deiner Neuseeland Nordinsel-Reise besuchen musst, ist Waitomo. In dieser Gegend gibt es gleich mehrere Höhlen, in denen leuchtende Tierchen in der Dunkelheit strahlen und dir einen einmaligen Moment verschaffen. Fährst du mit einem Boot durch die Höhlen, in denen du kaum deine Hand vor Augen siehst, hast du das Gefühl, dass du unter einem beeindruckenden Sternenhimmel unterwegs bist.

Eine tolle Alternative zur vielbesuchten Waitomo Glowworm Cave ist die Cave of the Spirit oder Spellbound Glowworm Cave, die du dir nur mit wenigen anderen Reisenden teilen musst. Du wirst den Besuch sicherlich nicht so schnell vergessen, denn es gibt kaum einen anderen Ort auf der Welt, an dem du ähnliches erleben kannst. Willst du die leuchtenden Tierchen sehen, musst du dich für die Nordinsel entscheiden.

Tipp für echte Abenteurer: Es gibt auch die Möglichkeit, sich 100 Meter in eine der Höhlen abseilen zu lassen! Sobald deine Füße nach diesem Adrenalinkick den Boden berühren, erkundest du eine völlig andere Welt! Angeboten wird dieses Abenteuer von Waitomo Adventures.

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 2: Surfe die Wellen am Ruapuke Beach in Raglan

Bist du schon süchtig nach dem Surfen, möchtest du es unbedingt lernen oder einfach nur den chilligen Surfervibe genießen? In Raglan, in der Nähe von Hamilton, bist du genau richtig aufgehoben. Ein noch ziemlich unbekannter Strand ist der Ruapuke Beach, der etwas außerhalb der Stadt liegt und mit perfekten Wellen auf dich wartet. In Neuseeland findest du kaum einen besseren Ort, um dich das erste Mal in die Wellen zu stürzen. Für erfahrene Surfer ist der Ruapuke Beach ebenfalls eine toller Spot, an dem du jede Menge Spaß mit kraftvollen Wellen hast!

Auch als Nicht-Surfer solltest du Raglan besuchen. Es ist ein extrem relaxter Ort, der dir mit den vielen Cafés und dem einmaligen Vibe gefallen wird. Außerdem findest du dort noch weitere Erlebnisse: Wie wäre es zum Beispiel mit einem schnellen Galopp entlang des Strandes oder einer kleinen Kajaktour, bei der du im Sommer mit etwas Glück sogar auf Orcas triffst?

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 3: Laufe eine der schönsten Tageswanderungen der Welt im Tongariro Nationalpark

Wusstest du, dass du auf der Nordinsel eine der weltweit schönsten Tageswanderungen auf dich wartet? Der Tongariro Alpine Crossing Trek führt dich 17 Kilometer lang durch den Tongariro Nationalpark. Während der sieben- bis achtstündigen Wanderung kommst du an gewaltigen Vulkanen und Kraterseen vorbei. Außerdem wartet mit dem Emerald Lake ein smaragadfarbenen See auf dich, den du so nur in Neuseeland zu sehen bekommst.

Die Tageswanderung solltest du unbedingt unternehmen, wenn du gerne in der Natur unterwegs bist und auf beeindruckende Landschaften stehst. An einem Tag bekommst du die Vielfalt des Landes zu sehen, die Neuseeland so besonders macht! Hast du etwas mehr Zeit, solltest du dir überlegen diese Wanderung zu verlängern und sie in ein mehrtägiges Trekking-Abenteuer zu verwandeln – mehr Infos dazu findest du hier!

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 4: Rase mit einem Raft einen sieben Meter hohen Wasserfall hinunter!

Ein einmaliges Abenteuer, das dein Herz schneller schlagen lässt, ist eine Raftingfahrt über die sieben Meter hohen Tutea Falls Wasserfälle. Das Kribbeln, das sich in deinem Körper ausbreitet, bevor du im Raft den Wasserfall hinunterfährst, ist nicht zu beschreiben – schließlich handelt es sich auch um den weltweit höchsten Wasserfall, der mit einem Raft befahren werden kann!

Die Tour, über die dir Sebastian in diesem Beitrag noch mehr erzählt, wird als Level 5 eingestuft und sorgt mit drei Wasserfällen und 14 Stromschnellen für den absoluten Nervenkitzel. Entscheidest du dich für die Nordinsel, darfst du dieses Erlebnis nicht verpassen!

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 5: Entdecke Cathedral Cove mit dem Kajak!

Cathedral Cove gehört ebenfalls auf deine Liste der Dinge, die du auf der Nordinsel unbedingt sehen musst. Der Strandabschnitt und die Felsformation sind der Wahnsinn und es gibt eine Möglichkeit Cathedral Cove auf eine ganz besondere Art zu entdecken, und zwar mit dem Kajak! Während die meisten Reisenden zum Strand wandern, paddelst du mit dem Kajak hierhin, legst am Strand an und unternimmst einen Spaziergang an diesem unwirklichen Ort!

Du hast außerdem die Chance auf dem Weg zur Cathedral Cove Delfine oder sogar Orcas im Wasser zu entdecken – auch wenn du dafür einen glücklichen Tag brauchst. DDie Kajaktour ist wirklich wunderschön und besonders am Abend oder am frühen Morgen wird dich der Anblick des Meeres und der Felsformation begeistern!

Die 5 Highlights Neuseelands Südinsel

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 1: Springe von bis zu 14 Meter hohen Klippen beim Canyoning in Wanaka

Bist du schon einmal beim Canyoning bis an deine Grenzen gegangen und sogar noch einen Schritt weiter? Falls du eine solche Tour schon unternommen hast, weißt du genau wie genial es ist, sich von riesigen Wasserfällen abzuseilen, von hohen Klippen zu springen oder Naturrutschen hinunter zu rasen. Hast du noch nie eine Schlucht entdeckt, wird es spätestens in Neuseeland aller höchste Zeit dafür und in der Nähe von Wanaka erlebst du eine der abenteuerlichsten Canyoning-Touren Neuseelands!

Dich erwarten in der Schlucht Sprünge von bis zu 14 Meter hohen Klippen und beim Abseilen geht es sogar bis zu 60 Meter in die Tiefe! Für einen Abenteurer wie dich, ist die Schlucht ein riesiger Abenteuerspielplatz, auf dem du dich so richtig austoben kannst!

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 2: Schwimme mit Delfinen in Kaikoura!

Was Hermanus für Südafrika ist, ist Kaikoura für Neuseeland: nämlich die Wal-Hauptstadt des Landes! Kaikoura liegt nördlich von Christchurch und neben dem Beobachten von Walen hast du hier die Möglichkeit mit Delfinen zu schwimmen. Mit einem Boot geht es raus aufs offene Meer und sobald sich eine Gruppe neugieriger Delfine nähert, schnappst du dir deine Schnorchelausrüstung und springst zu ihnen ins Wasser. Die Delfine sind wahnsinnig neugierig und kommen dir sehr nah.

Auf der Tour stehen die Chancen sehr gut noch weitere Meeressäuger zu bewundern. Neben den Delfinen sind in dieser Region auch oft Pottwale, Buckelwale und manchmal sogar Orcas und Blauwale unterwegs! Entdeckst du einen Wal im Wasser, raubt dir dieser Moment ganz sicher den Atem!

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 3: Besuche das Wanderparadies im Mount Cook Nationalpark!

Auch auf der Südinsel wartet eine tolle Wanderregion auf dich, die mit dem Tongariro Nationalpark mithalten kann. Im Mount Cook Nationalpark, der zentral auf der Südinsel liegt, findest du den gewaltigen Mount Cook, der mit 3.724 Metern der höchste Berg Neuseelands ist. Eine Wanderung in diesem Nationalpark gehört auf deine Südinsel-To-Do-Liste ganz nach oben! Taucht der beeindruckende Mount Cook auf, vergisst du die ganzen Anstrengungen und bist nur noch glücklich! Je nachdem, von welcher Richtung du kommst, siehst du den Riesen mit dem türkis-blauen Bergsee davor – ein Anblick, den du nie wieder vergisst!

Als Naturliebhaber kommst du in diesem Nationalpark voll auf deine Kosten und neben dem Mount Cook warten noch Schneefelder, Gletscher und viele Wander- und Mountainbike-Strecken auf dich! Langweilig wird dir hier auf keinen Fall. Viel eher wirst du dich nicht entscheiden können, in welches Abenteuer du dich zuerst stürzt.

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 4: Springe über den Bergen Queenstowns aus dem Flugzeug!

Du weißt sicherlich, dass Neuseeland das Abenteuerland schlechthin ist und es viele Abenteuer zu erleben gibt, die für jede Menge Nervenkitzel sorgen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Fallschirmsprung über den Bergen Queenstowns. Schon die Panoramaaussicht, die dich während des Fluges erwartet, ist beeindruckend und du bekommst die Berge aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen. Der freie Fall dauert ungefähr eine Minute, die schneller vergeht als dir lieb ist!

Es ist unmöglich dieses Gefühl zu beschreiben und du musst es selbst erleben, um es nachvollziehen zu können. Landest du mit einem Dauergrinsen im Gesicht auf dem Boden, würdest du am liebsten gleich das nächste Flugzeug besteigen und ein weiteres Mal in die Tiefe springen!

Neuseeland Nord oder Südinsel

Nr. 5: Unternehme eine Kajaktour durch die Marlborough Sounds

Auch auf der Südinsel erwartet dich eine Kajaktour, die sich lohnt! Die Marlborough Sounds befinden sich im Norden der Südinsel und bestehen aus vielen kleinen Inseln und Halbinseln. Das gesamte Gebiet ist deshalb das perfekte Ziel für alle Wassersport-Fans und eine der schönsten Gegenden, um eine Kajaktour zu unternehmen. Besonders die Natur, die dir mal wieder den Atem rauben wird, wird dich vom Kajak aus begeistern.

Mit ein wenig Glück bekommst du während deiner Fahrt sogar Seebären und andere beeindruckende Meerestiere zu sehen, auch hier tümmeln sich zum Beispiel ab und zu Orcas. Nach den ganzen Abenteuern, die auf der Südinsel erlebst, ist die Tour eine tolle Abwechslung zum Canyoning oder Fallschirmspringen.

Für welche der Inseln entscheidest du dich?

Welche Abenteuer sagen dir mehr zu? Geht es für dich auf die Nordinsel, auf der die unglaublichen Glowworm Caves und der wundervolle Tongariro Nationalpark auf dich warten, oder ziehst du doch eher den gewaltigen Mount Cook und die Canyoning-Tour auf der Südinsel vor?

Das Tolle an Neuseeland ist, dass beide Inseln der absolute Wahnsinn sind und du gar keine falsche Entscheidung treffen kannst! Für welche Insel du dich auch entscheidest: Du wirst eine abenteuerreiche Zeit erleben! Wahrscheinlich planst du nach deiner Rückkehr sofort deine nächste Reise nach Neuseeland und aus diesem Grund ist es gerade keine Entscheidung gegen eine der beiden Inseln, sondern du entscheidest nur welche du zuerst besuchst!

Du warst schon in NeuseelandP? Welche Insel hat dir besser gefallen und warum? Welche Abenteuer darf man deiner Meinung nach auf gar keinen Fall verpassen? Teile deine Meinung gerne mit anderen Abenteurern in den Kommentaren!

Manuel

Manuel

Manuel ist gerade von seiner Weltreise zurückgekommen, auf der er ein Abenteuer nach dem anderen jagte. Sein erstes Ziel, Südafrika, gehört mit seinen wilden Tieren definitiv zu seinen Lieblingsländern. Während er seine 3-wöchige Trekkingtour allein durch Nepal wohl nie vergessen wird. Zudem ist er ein absoluter Kaffeejunkie und bucht auch gerne mal ganz spontan einen Flug nach Neuseeland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare zu „Abenteuer pur: Neuseelands Nord- und Südinsel im Vergleich!

  1. Luca on

    Nach dem Lesen eurer Beiträge über Neuseeland freue ich mich echt noch mehr auf meinen Roadtrip in drei Wochen als vorher. Danke!✌🏼

    Antworten