Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

In Nicaragua Reisen: So wird Backpacking in Nicaragua sicher und unvergesslich!

Ich bin gerade zum zweiten Mal in nur drei Jahren in Nicaragua und das Land hat sich recht wenig verändert und fasziniert mich noch immer. Ich bin mit Conni von Planet Backpack hier um unseren genialen Blog Camp Onlinekurs zu launchen. Es ist alles ein bisschen langsamer hier. In Mittelamerika geht sowieso alles ein bisschen langsamer, aber in Nicaragua scheint es, als wenn die Zeit dann und wann stehen bleiben würde. Man braucht manchmal eine Stunde, bis man als einziger Gast das Essen in einem Restaurant serviert bekommt. Auch auf die Öffnungszeiten kann man sich nicht immer verlassen. Es wird alles einfach nach Gefühl gemacht. Und das ist es, was das Land so besonders macht. Das Gefühl, dass alles irgendwie kann, aber nichts eigentlich muss…

Erlebe das echte Nicaragua!
Auf 100 Seiten erfährst du alles was du über Nicaragua wissen musst. Vom karibischen Osten bis zur rauen Pazifikküste mit den besten Surfspots. Erlebe Nicaragua und hole dir unseren ausführlichen Reiseführer!

Nicaragua: Das neue Costa Rica!

Ja, Nicaragua wird gerade als das neue Costa Rica gehandelt…Viele internationale Magazine machen sich darüber lustig, dass das Land nur für die ganz harten der Backpacker ist und dass es einen an Costa Rica bevor der Amerikanisierung erinnert. Ich stimme Letzterem zu, finde aber, dass auch nicht so erfahrene Backpacker Nicaragua auf jeden Fall auf ihre Liste an “Dinge, die ich im Leben noch machen muss” schreiben sollten!

Nicaragua hat alles was Du brauchst und vieles was Du nicht brauchst! Nicaragua hat unglaublich schöne Küsten, perfekte Wellen, karibische Inseln, den besten Rum der Welt und freundliche Menschen. Es hat aber auch viel Kriminalität, nicht sehr abwechslungsreiches Essen und wenig Geld!

Nicaragua Reisen

Sicherheit beim Reisen: Nicaragua und die Kriminalität

Bei Mittelamerika denken die meisten sowieso, dass es unglaublich gefährlich zum Reisen ist und oft ist es auch der Fall, wenn man unüberlegt und hirnlos durch die Gegend läuft und reist. Es gilt auch hier: achtsam sein und ein paar Regeln folgen, dann ist auch das Reisen in Nicaragua sicher.

Taxi fahren in Nicaragua:

Außerhalb von Managua ist Taxifahren eigentlich kein Problem. Allerdings solltest Du Dir in Managua kein Taxi am Strassenrand heranwinken. Am besten fragst Du in einem Hotel nach einen der hauseigenen Taxis oder nutzt die offiziellen Radiotaxis bei denen die Fahrer Rote Hemden Tragen. Es kommt oft vor, dass Touristen in Managua von Taxifahrern in düstere Ecken der Stadt gefahren werden und dort dann bis auf die Unterhose überfallen werden! Also aufpassen und das Taxi in einem Hotel besorgen oder darauf achten, dass der Taxifahrer ein rotes Hemd trägt. Am besten teilst Du Dir ein Taxi immer mit einer kleinen Gruppe!

Nach Sonnenuntergang: nicht alleine rumlaufen!

Nachdem die Sonne untergegangen ist, solltest Du nicht mehr alleine auf der Straße rumrennen. Denn mit Einbruch der Dunkelheit kommt auch die Kriminalität. Das heißt nicht, dass es überall gefährlich ist. Vor drei Jahren bin ich einem Überfall ganz knapp in San Juan Del Sur entkommen als ich mit einer kleinen Gruppe angetrunken nach einer Party zurück zum Hostel gelaufen bin. Selbst Schuld, wenn man zeigt, dass man sowieso nichts mehr hinbekommt und nicht in der Lage ist sich zu verteidigen.

Was musst Du in Nicaragua zum Thema Sicherheit wirklich beachten?

Lass deinen Pass, Geldbeutel und andere wichtige Gegenstände in deinem Safe (in deiner Packliste sollte immer ein Vorhängeschloss dabei sein) und teile kleinere Beträge in deinen Taschen auf. Somit zeigst du den Leuten beim Bezahlen nicht, dass du viel Geld bei dir trägst. Gelegenheit macht bekanntlich Diebe. Lieber 1000 Cordobas in vier Taschen a 250 Cordobas aufteilen, als mit einem Batzen Geld zu bezahlen!

Ist das Reisen für Frauen wirklich sicher in Nicaragua?

Ich würde sagen: „Ja!“. Es ist genauso sicher wie in anderen Ländern in Südamerika und Mittelamerika auch. Es gibt natürlich einige Sachen, die Du beachten solltest. Am besten Du liest dir den Beitrag von Tanja zum Thema Sicherheit für Frauen beim Reisen in Südamerika durch!

Nicaragua Reisen

Conni von PlanetBackpack.de hat sich in Nicaragua sicher gefühlt!

 

Nicaraguas Sehenswürdigkeiten: Was kannst du und solltest du alles in Nicaragua unternehmen?

„Nicaragua, unica…original!“, das ist das offizielle Tourismusslogan des Landes und es stimmt. Nicaragua ist einzigartig und originell! Dem Slogan stimme ich 100% zu auch wenn er graphisch so aussieht als wäre er in den 1990er Jahren entstanden. Aber so ist das nun mal in Nicaragua, es ist alles ein bisschen zeitversetzt. Es ist so, als wäre die Zeit ein bisschen stehen geblieben.

San Juan del Sur

Ganz im Süden des Landes an der Pazifikküste an der Grenze zu Costa Rica liegt San Juan Del Sur. Ehemals ein kleines verschlafenes Fischerdorf, ist es heute einer der Orte, der durch den Tourismus am meisten profitiert. Die Region um San Juan Del Sur ist bekannt für gute Wellen, gutes Nachtleben und entspannte Yoga & Surf Retreats. Hier findest Du dein persönliches Paradies egal wonach du suchst!

Nicaragua Reisen

 

Von hier aus kannst Du ganz einfach an die Strände von Playa Hermosa und Playa Maderas gelangen um zu surfen oder es zu lernen. Das Ausleihen eines Boards kostet 10 Dollar pro Tag oder 50 Doller die Woche. Die Wellen sind meistens auf Schulterhöhe (ca. 1,50 cm hoch).

Du kannst im Hinterland von San Juan Del Sur super Mountainbiken. Es gibt einige Shops im Dorf, die Mountainbikes, Motorräder und Quads vermieten. Du kannst auch versuchen hoch zur zweitgrößten Jesus Statue der Welt zu biken, um dir einen Überblick über das Dorf zu verschaffen. Es ist recht übersichtlich 😉

Für mehr Inspiration kannst du hier vorbeischauen: eine Liste mit über 100 Dingen, die du in San Juan Del Sur so unternehmen kannst!

San Juan Del Sur ist perfekt als Start für deine Nicaragua-Reise. Es ist eines der teuersten und touristisch meist entwickelten Orte des Landes. Von hier aus wird (fast) alles billiger und du kannst dich langsam an die Kultur und die Art der Menschen und des Landes gewöhnen!

Isla Ometepe

Von San Juan Del Sur solltest du nach Isla Ometepe fahren. Du kannst einen Chicken Bus nehmen oder dir ein Taxi mit anderen nach Rivas teilen. Von dort aus kannst du mit einem Boot von San Jorge in Rivas nach Moyogalpa auf die Insel fahren. Die Überfahrt dauert ca. 60 Minuten und die Fähre fährt ca. alle 30 Minuten. Die Fahrt kostet ca. 2 bis 3 Dollar pro Person.

Nicaragua Reisen: Ometepe

 

Es gibt auch die Möglichkeit von Granada nach Ometepe zu fahren und von Ometepe nach Granada. Ich bin es selbst noch nicht gefahren, aber die Überfahrt dauert ungefähr 4 Stunden und kostet ca. 4 Dollar (1st class 9 Dollar). Die Fähre fährt von Altgracia los!

Die Isla Ometepe hat so einiges zu bieten. Die Insel liegt inmitten des Nicarguasees, bestehet aus zwei Vulkanen und hat eine recht schlechte Infrastruktur. Du bist also erst einmal von den wenigen Taxis auf der Insel abhängig. Sobald du eine gute Unterkunft gefunden hast, würde ich dir raten, dass du dir ein Motorrad, ein Quad oder ein Pferd für ein paar Tage leihst um die Insel zu erkunden.

Erkunde den Vulkan oder fahre zum Ojo de Agua, eine natürliche Süßwasser-Quelle mit unglaublich sauberem Wasser.

Ich habe damals im Landing Hostel in der nähe des Hafens übernachtet und im Monkey Island Hotel für ca. 7 Dollar. Beide Unterkünfte waren klasse. Das Landing Hostel  liegt in der Nähe des Ojo de Agua auf der östlichen Seite der westlichen Insel und der Monkey Island Hotel auf der südlichen Seite der östlichen Insel in der Nähe des Einganges zum Aufstieg des Vulkans.

Léon

Nördlich der Hauptstadt Managua liegt die alte Hauptstadt Léon. Léon ist das intellektuelle Zentrum des Landes und beherbergt einige Universitäten. “Ohne die Studenten wäre Léon nichts” sagte mir mein Taxifahrer auf dem Weg zwischen Léon nach Las Penitas, einem kleinen Ort an der Küste 20 Kilometer entfernt von der Start. Sobald es dunkel wird und in anderen Orten die Bordsteine hochgeklappt werden, geht es in Léon richtig zur Sache. Viele Bars reihen sich nach einander auf und viele junge Menschen treffen sich zum Billiard spielen, Quatschen oder zum Feiern. 

Wie in vielen Städten in Nicaragua, und bekannt für christliche Länder, findest Du auch in León unglaublich viele Kirchen.

Das Bigfoot Hostel ist das größte und bekannteste Hostel in Léon und hat vor vielen Jahren das Volcano Boarding eingeführt.

Las Penitas

Dieser kleine Ort ist ein absoluter Traum und richtig “Off The Path”. Nur 20 Kilometer von Léon entfernt an einem kilometerlangen Strand liegt das verschlafene Las Penitas. Viel kann man hier nicht unternehmen, aber hier kannst du dich selbst finden, super entspannen und das Leben genießen. Es gibt ein paar kleine Hotels, Hostels und Bed&Breakfasts sowie ein paar kleine Restaurants.

 

Nicaragua Reisen: Las Penitas Sunset

Die ganze Atmosphäre dort ist einfach klasse. Hier musst Du hinkommen, wenn du einfach mal entspannen willst, und nicht viel erleben willst. Einzelzimmer liegen bei ca. 20 Dollar. Wenn du also mit mehreren reist, kannst du hier für 10 Doller übernachten. Du kannst lange Spaziergänge am endlosen Strand unternehmen und wenn du gerne surfst oder surfen lernen willst, ist es hier eigentlich noch besser als in San Juan Del Sur, da der Strand erstens unglaublich lang ist und zweitens kein Mensch hier surft. Du hast die Wellen oft für dich allein!

Wenn Du also einfach mal chillen willst, und vielleicht ein wichtiges Projekt erledigen musst, bist Du hier genau richtig. Da du mit Sicherheit Internet brauchst, spreche ich dieses Thema sowieso gleich an! Also weiterlesen…

Reisen in Nicaragua: wie du mit Chicken Bus, Schuttle oder Taxi das Land erkunden kannst!

Mit dem Chicken Bus durch Nicaragua

Das Bus-Netzwerk ist ziemlich gut ausgebaut in Nicaragua. Du kommst recht einfach von einer größeren Stadt zur Nächsten und das für einen sehr geringen Preis. Im Schnitt fährt alle paar Stunden ein Bus. Von San Juan Del Sur nach Léon kommst Du für ca. 130 Cordobas. Das sind umgerechnet 3,70 Euro für 4 Stunden Reisezeit!

Die Busse heißen in Nicaragua bzw. in ganz Mittelamerika Chicken Busses, weil Du dort als Mensch Zusammengepfercht wirst wie bei einem Hühnertransport! Wenn im Bus selbst kein Platz ist, kannst Du alternativ auch auf dem Dach Platz nehmen. Du musst dort nur auf die ganzen Äste Acht geben! 🙂

Nicaragua Reisen

 

Mit dem Schuttle durch Nicaragua

Wenn Du es dann doch lieber ein bisschen komfortabler magst und nicht mit den Einheimischen zusammengepfercht im Chicken Bus sitzen willst, kannst Du auch ein Schuttle nehmen. Viele Unterkünfte können dir ein Schuttle buchen. Du teilst dir dann quasi mit anderen Reisenden ein Taxi, welches auf dem Weg dann immer wieder Leute aufsammelt. Ein Schuttle von San Juan Del Sur nach Léon kostet 20 Dollar.

Mit dem Taxi durch Nicaragua

Wenn Du nicht zu viel Zeit hast, und alles auf eigene Faust machen willst, kannst Du dir auch ein Taxi nehmen. Mit einem Taxi bist du völlig flexible. Im Durchschnitt kostet ein Taxi am Tag 120 Dollar. Für eine Fahrt von San Juan Del Sur nach Léon zahlst Du ca. 80 bis 100 Dollar.

Vom Flughafen Managua nach San Juan Del Sur zahlst Du abends 100 Dollar. Wir sind damals mit diesem Unternehmen gefahren. Das war ganz einfach und wir haben ein paar Tage vor Ankunft einfach eine E-Mail geschrieben um alles zu planen!

Die Einreise nach Nicaragua: Brauche ich ein Visum in Nicaragua?

Ja, aber das Visum bekommst du bei der Ankunft. Die meisten Flieger aus Europa müssen in Panama umsteigen und du erhältst im Flugzeug die Einreisepapiere, die du ausfüllen musst. Bei Ankunft musst du diese abgeben und 10 Doller für das Visum pro Person bezahlen. Schreib dir also vor Abreise die Adresse der Unterkunft auf, in der du die ersten Nächte übernachten wirst, damit du diese bei deiner Einreise angeben kannst!

Geld in Nicaragua: Kann ich in Nicaragua Geld abheben?

Ja. Und das fast überall. Was Du nicht kannst, ist mit Euro bezahlen. Hebe dir vor Abflug in Deutschland ein paar Dollar ab, damit du ein paar Dollar bei Ankunft in der Tasche hast. Du kannst aber sofort am Flughafen schon Geld abheben. Jede größere Stadt hat auch mehrere Banken und Geldautomaten. Du kannst auch in vielen Hotels mit Kreditkarte bezahlen. Habe dabei aber immer deine Kreditkarte im Visier! Es passiert nach wie vor, dass hinter dem Tresen Kreditkarten kopiert werden! Sei also achtsam!

Geld abheben im Ausland kann teuer sein. Informiere dich vorher bei deiner Bank wie viel Gebühren du zahlst. Alternativ solltest du dir ein Konto bei der DKB einrichten. Dort kannst Du weltweit umsonst Geld abheben!

Flüge nach Nicaragua: Wie komme ich da hin und welche ist die bessere Airline?

Es gibt drei Optionen und drei Airlines um nach Nicaragua zu kommen.

Option 1: Continental Airlines über die Staaten

Option 2: KLM über Amsterdam und Panama

Option 3: Iberia über Madrid und Panama

Ich würde dir immer Option 2 empfehlen. Wenn Du über die Staaten fliegst, brauchst du immer ein Transit Visum vor Abflug, welches extra kostet und wenn ein schlecht gelaunter Beamter dort steht, besteht immer noch die Möglichkeit, dass du nicht rein darfst und wieder zurückfliegen musst!

Mit Option 3, also Iberia, bin ich vor 3 Jahren bereits nach Nicaragua geflogen. Damals hat das Unternehmen meinen Rucksack auf der Hinreise verloren und diesen erst nach 5 Tagen nachgeschickt und auf der Rückreise musste ich Flughafengebühren bezahlen, da die Airline das angeblich nicht gemacht hatte. Ob das stimmte oder nur eine Art war mir am Flughafen in Managua meine letzten Dollar aus der Tasche zu ziehen, weiß ich nicht. Ich habe nach der Reise aber über 6 Monate mit Iberia Emails hin und her geschrieben und sie haben dies nie dementiert!

Mit Option 2, bist Du auf der sicheren Seite. Amsterdam ist ein super Flughafen und man kann dort locker ein paar Stunden verbringen. Außerdem ist KLM eine super Airline die Kundensupport versteht. Du bekommst meistens innerhalb von 10 Minuten eine Antwort auf deinen Tweet, deine Email oder Facebook Nachricht. Als Blogger freut mich das natürlich sehr!

Internet in Nicaragua: Wie gehe ich dort online?

Wenn Du wie ich vom Internet abhängig bist, also um zu arbeiten, brauchst Du einen dickes Fell in Nicaragua. Das Internet ist nicht das große Problem, das ist eigentlich recht schnell. Das Problem in Nicaragua sind die ständigen Stromausfälle, die zwischen ein paar Minuten bis hinzu mehreren Stunden dauern. Da bringt es auch nichts, in den nächsten Ort zu fahren, da es oft ganze Landstriche vom Netzt nimmt!

In Nicaragua kannst Du dir aber sehr günstig und einfach eine PrePaid Karte mit Internet besorgen. Die Karte kostet meistens 30 Cordobas und es gibt verschiedene Internet-Packete. Der beste Anbieter ist Claro. 1GB Internet kostet für 7 Tage 130 Cordobas oder für 30 Tage 200 Cordobas!

Du kannst dich hier über die Tarife informieren!

Essen und Trinken in Nicaragua: Gallo Pinto, Bier und Lobster

Die Nicaraguanische Küche ist nicht die Einfallsreichste muss ich gestehen. Zu jeder Mahlzeit wird Gallo Pinto serviert (Reis mit Bohnen) egal ob morgens zum Frühstück, zum Mittagessen oder am Abend. Es wird einfach immer serviert. Nach ein paar Tagen hat man das Ganze ziemlich satt.

Was sie aber noch haben? Viel Küste und zwei Ozeane und das bedeutet, dass es unglaublich viel und leckeren Fish und Meeresfrüchte zu unglaublich günstigen Preisen gibt. Nachdem ich nach einer Woche kein Gallo Pinto mehr sehen konnte habe ich mir zwei Tage hinter einander nur Lobster gegönnt. Warum? Weil die Portion nur 8 Doller kostet und einfach unglaublich lecker ist! 🙂

 

Nicaragua Reisen: Hummer

Das Bier in Nicaragua ist eigentlich auch recht günstig. Es kommt natürlich darauf an wo man ist. In San Juan del Sur hatte ich ja schon erwähnt, dass alles sehr teuer ist. Während in San Juan Del Sur ein Bier ca. 30 bis 40 Cordobas kostet, also 85 Cent, kostet es in Las Pepitas bei Leon nur noch 15 bis 20 Cordobas, also ca. 45 Cent. Es gibt in Nicaragua zwei Hauptmarken: Victoria und Toña!

Übernachten in Nicaragua: Wo kann ich gut schlafen?

Wenn Du dich für Nicaragua entscheidest, darfst du keine Luxushotels erwarten. Alles ist ein bisschen mehr “down to earth”, aber du wirst auch hier und da eine kleine Oase finden!

San Juan Del Sur

Wie bereits erwähnt, ist San Juan Del Sur das Mekka im Süden des Landes. Es gibt viele Unterkünfte. Ich habe mir zwei genauer angeschaut:

La Teraza

Ich habe in diesem kleinen Gästehause schon ein paar mal übernachtet. Das erste mal in 2008 und das letzte mal 2014. Eine super Unterkunft von der man eine super Sicht über die Stadt und das Meer hat. Besonders Cool: In der Hängematte beim Sonnenuntergang chillen!

Hotel Alcazar

Kleines Hotel mit ein paar Zimmern, zwei Straßen vom Strand entfernt. Zimmer kosten ca. 50 USD für zwei Personen und sind sehr sauber!

Casa Oro – Hostel

Das größte Hostel in San Juan Del Sur. Leider kannst du nicht online buchen und die Zimmer werden immer am Morgen vergeben. Du musst also morgens hingehen und darauf hoffen, dass etwas frei ist. Du kannst dann tageweise verlängern. Es ist immer recht gut ausgebucht. Dorms kosten ca. 7 Dollar, Einzelzimmer ca. 30 Dollar!

Casa Oro hat eine coole Dachterasse von wo aus du super den Sonnenuntergang sehen kannst. Ein super Ort für einen Sundowner!

Playa Maderas

Casa Maderas Eco Lodge

Die Dorms kosten ca. 8 Dollar pro Person. Einzel- und Doppelzimmer kosten 48 Dollar!

Die Lodge hat eine unglaublich coole Yoga Platform von der Du das Land überschauen kannst sowie einen Pool in der Mitte der Anlage.  Zum Strand muss man 10 Minuten über einen recht steilen Berg laufen, was bei der prallen Hitze recht anstrengend sein kann!

Las Penitas

In Las Pepitas habe ich in einem kleinen Bed&Breakfast übernachtet namens Sol y Mar Bed and Breakfast. Das B&B liegt direkt am Strand und ist sehr nett eingerichtet. Ich habe mich dort so wohl gefühlt, dass ich eine ganze Woche gebliebene bin für 20 Dollar die Nacht. Du kannst die Eigentümer Jose & Azalea Montes unter Nicaraguanbedbreakfast@yahoo.com erreichen!

Léon

In Léon gibt es viele Hostels. Das Bekannteste ist wohl das Bigfoot Hostel. Aber es gibt viele andere und gute Hostels in der Stadt. Ich habe im Posada La Gordita übernachtet. Zimmer kosten zirca 12 bis 15 USD!

Englisch in Nicaragua: Es ist besser wenn du etwas Spanisch kannst!

Englisch ist in Nicaragua nicht weit verbreitet. Da ich halb Spanier bin, habe ich überhaupt keine Probleme gehabt und weiß auch nicht wirklich wie schwer es als nicht Spanisch Sprechender in dem Land ist. Ich habe aber öfter gehört, dass manche Reisende Probleme hatten, da sie nicht mit den Einheimischen kommunizieren konnten!

Also lern ein bisschen Spanisch bevor du durch Nicaragua reist!

Wusstest du…

Das 1984 die Amerikaner unter Ronald Reagan die Untergrund Organisation Contras aus Honduras mit Geld, Ausbildung und Waffen unterstützt haben um die damalige, demokratisch gewählte Regierung zu stürzen? Das Land ist seit Jahrzehnten eines der ärmsten Länder Mittelamerikas und hat viele Diktaturen und Bürgerkriege hinter sich. Trotzdem ist es eines der sichersten Länder in Mittelamerika. Dazu kam, dass 1972 bei einem schweren Erdbeben viele teile des Landes und fast die komplette Hauptstadt Managua dem Erdboden gleich gemacht wurden.

Erfahre mehr!
Viele weitere interessante Infos findest du in unserem Nicaragua Reiseführer. Wir waren die letzten Jahre bereits vier Mal vor Ort und kennen das Land ziemlich gut. Hol es dir hier!

Wann geht es für dich nach Nicaragua?

Kommentar verfassen

13 Kommentare zu „In Nicaragua Reisen: So wird Backpacking in Nicaragua sicher und unvergesslich!

  1. N.... on

    Hi,
    ich will ab Mitte Juni 3,5 Wochen travelln. Hatte mich eigentlich für Mittelamerika entschieden, nun lese ich von Regenzeit und überschwemmten Pfaden. Wie siehst Du das? Problem oder ist Nica/Costa Rica schön entspannt in der Nebensaison?
    Was könntest Du sonst noch für Juni empfehlen? Möchte chillen, bisschen Kultur, evtl Surfen. Gerne im Hostel wohnen…
    Grüße 🙂

    Antworten
  2. N.... on

    Hey,
    toller Reisebericht mit unglaublich vielen nützlichen Infos.
    Für mich gehts im Juni 3 Wochen lang durch Nica. Fliege Air France über Panama und komme abends in Managua an. Hast Du einen Hostel Tipp für mich (evtl. sogar mit Pick-up vom Airport)?Würde dann am nächsten Tag nach San Juan del Sur starten….

    Gruß,
    Nadine

    Antworten
  3. Maggie on

    Hey!

    Ich fliege im März mit meinem Freund nach Nicaragua. Bin schon eine sehr erfahrene Backpackerin, allerdings durch Asien. Nun bin ich etwas verunsichert wegen der hohen Kriminalität… Ich fotografiere aus Leidenschaft und habe daher immer meine Spiegelreflexkamera bei. Sollte ich diese besser nicht dort zeigen??

    Antworten
  4. Anne on

    Hi Sebastian,
    danke für die tollen Tipps! Ich mache mich Anfang März auf den Weg nach Nicaragua für ein Praktikum in La Playa/Somoto und werde zwischendurch das Land bereisen. Ach ja, ich fliege mit Delta Airlines von Madrid aus über Atlanta. War die günstigste Variante (600€ hin und zurück). Bin gespannt, was mich erwartet und ich hoffe, dass ich Deine Tipps im Hinterkopf halten werde! 😉
    Saludos
    Anne

    Antworten
  5. Silvia on

    Gibt’s denn schon ein Datum wann der Reiseführer für Nica erscheint?
    Geht nämlich schon recht bald los bei mir… 😉

    LG silvia

    Antworten
  6. Becca Schulte on

    Hey Sebastian, für mich geht es bald nach Nicaragua. Wie steht es um deinen Reiseführer? Der soll mich durch Nicaragua begleiten 🙂
    LG Becca

    Antworten
  7. Kati on

    Soweit ich weiß braucht man für Nicaragua kein Visum. In den C4 Staaten darf man sich (als Deutsche/r) 90 Tage visumsfrei aufhalten. Ein Einreisestempel im Pass ist kein Visum 😉

    Antworten