Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Die 4 besten Abenteuer für deinen Nicaragua Urlaub!

Es ist mehr oder weniger immer noch Winter in Deutschland, was für viele eine stille und ruhige Zeit bedeutet. Du verbringst viel Zeit zuhause im warmen Wohnzimmer, trinkst Tee und machst es dir vor deinem Kamin gemütlich. Das ist natürlich eine tolle Sache. Ich bin Daniel, 24 Jahre und mich juckt es aber in den Beinen! Die Sehnsucht nach Abenteuer treibt mich an und ich bin mir sicher, dass es dir ebenfalls so geht!

Möchtest du ebenfalls dem kalten Wetter in der Heimat entfliehen, hast aber noch kein genaues Ziel ins Auge gefasst, habe ich einen Vorschlag für dich: Wie wäre es mit Zentralamerika? Ich war selbst lange Zeit unschlüssig wohin ich in den Wintermonaten reisen sollte. Während meiner Südamerika-Reise, bei der es mich aus dem Süden bis nach Peru zog, habe ich herausgefunden, dass ich einen Faible für die Latino-Kultur habe. Anschließend bereiste ich auch noch Guatemala und andere Länder Zentralamerikas und dort bestätigte sich meine Leidenschaft für diese Länder. Ich recherchierte ein wenig und fand schnell ein Land, das mir sofort zusagte: Nicaragua! Ein Land, das mir eine bunte Mischung aus Schweiß in meinen Wanderstiefeln und einer Brise Salzwasser in den Haaren versprach – so wie ich es liebe!

Nachdem ich den Entschluss nach Nicaragua zu reisen gefasst hatte, machte ich mich sofort an die Vorbereitung – schließlich musste ich noch einen günstigen Flug finden. Ich stellte bald fest, dass die Flugverbindungen nach Nicaragua unpraktisch und außerdem teuer sind. Eine besseren Flug, der zudem auch noch billiger war, fand ich nach San José in Costa Rica – von dort aus ist es auch nur noch einen Katzensprung bis nach Nicaragua! In diesem Beitrag verrate ich dir die besten Orte und Abenteuer für deinen Nicaragua

Auf nach Nicaragua!

Nicaragua Urlaub

So kommst du von San José in Costa Rica nach Nicaragua

Bevor du dich ins Abenteuer stürzt, lohnt es sich einen Tag in der Hauptstadt San Jose einzuplanen, um dich zu akklimatisieren und anzukommen.

Sobald du die lange Anreise weggesteckt hast, schnappst du dir ein Busticket oder Mietwagen, um den Norden zu erkunden. Dort wird es dir nicht schwer fallen die Tage in den malerischen Orten Monteverde und La Fortuna verstreichen zu lassen. Die Nationalparks eignen sich perfekt für einige schöne Wanderungen, um die verstaubten Wanderstiefel wieder auf Betriebstemperatur zu bringen. Die Natur ist dort wundervoll und auch das Wildlife in dieser Gegend einzigartig. Du darfst dich auf Ameisenbären, verschiedene Vogelarten, darunter bunte Tucans, und mit etwas Glück auch auf Faultiere freuen. Nach einer abenteuerreichen Zeit im Norden Costa Ricas wird es Zeit nach Nicaragua aufzubrechen!

Diacachimba statt Pura Vida!

Die Worte „Pura Vida“ (auf Deutsch: „Pures Leben“) sind wohl die ersten, die dir auf costa-ricanischen Boden entgegen geflogen sind. Sie gelten als stolze Willkommens- und Grußfloskel, die ausdrückt, dass das Leben in Costa Rica super und entspannt ist. Bevor du die Grenze nach Nicaragua allerdings überquerst, musst du wissen, dass aus Pura Vida nun Diacachimba wird! Ein Pura Vida in Nicaragua ist ein Tritt ins Fettnäpfchen.

Diacachimba heißt so viel wie: „Das Leben ist großartig hier in Nicaragua“. Historisch bedingt sind die Nicas, wie die Einheimischen auch genannt werden, und Costa Ricaner nicht die besten Freunde. Heute akzeptieren sie sich allerdings als Nachbarn.

Abenteuerurlaub in Nicaragua!

Die 4 besten Abenteuer für deinen Nicaragua Urlaub!

Nicaragua Urlaub

Nicaragua Urlaub Abenteuer Nr. 1: Die gewaltigen Vulkane auf der Isla Ometepe!

Ein abenteuerreiches Ziel ist die Backpackerinsel Isla Ometepe, die im größten See Nicaraguas liegt und gleich zwei gewaltige Vulkane zu bieten hat, die in ihrer Besteigung unterschiedlicher nicht sein könnten: Der zahmere Vulkan ist der 1.400 Meter hohe Maderas, wo die Flora und Fauna einzigartig sind. Ein buntes Farbspektakel begeistert dich auf dem Weg bis zum Gipfel.

Oben angelangt wird deine schweißtreibende Arbeit mit einem erfrischenden Bad in der Kraterlagune belohnt. Immer wieder hast du dabei einen genialen Ausblick auf den kahlen Gipfel des 1.610 Meter hohen und aktiven Nachbarvulkan Concepcion. Auf viele Reisende hat der Anblick des zweithöchsten Vulkans Nicaraguas eine magische Anziehungskraft, sodass sie sich entschließen auch diesen zu erklimmen.

Die anspruchsvolle Wanderung beginnt früh morgens, meist gegen 6:00 Uhr, und dauert je nach Fitness und Gruppengröße ungefähr 10 Stunden. Im ersten Abschnitt geht es noch relativ flach durch dichte Vegetation und die Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt ist dort vielfältig. Begleitet vom Geschrei der Brüllaffen geht der Regenwald in eine Buschvegetation über. Auf 800 Metern erreichst du schließlich einen tollen Aussichtspunkt. Es wird steiler und der Weg steiniger. Du kannst nachvollziehen, wie dort einmal große Lavaströme flossen, denn du wanderst fortan auf diesem Geröll. Der Boden wird wärmer und langsam kannst du den Schwefel riechen – geschafft!

Oben angelangt kannst du in den rauchenden Krater schauen und erlebst welche Urgewalten Mutternatur hat. Wenn der Gipfel nicht von Wolken umschlossen ist, bietet sich dir ein fantastischer Ausblick über die gesamte Insel, das umliegende Festland und bis hin zum Pazifik. Um die Wanderung auf den Vulkan Concepcion wirklich genießen zu können, solltest du in guter physischer Verfassung sein. Für die Wanderung brauchst du viel Wasser, Snacks, Sonnencreme sowie wind- und regenfeste Kleindung.

Nicaragua Urlaub

Nach den anstrengenden Wanderabenteuern wird es Zeit dich zu erholen und die Insellandschaft zu genießen. Neben den schönen Stränden, die sich zum Sonnentanken und Relaxen anbieten, wartet außerdem noch der tolle Cascada San Ramon Wasserfall und heiße Quellen – die Ojo de Agua genannt werden – auf dich. Beides musst du unbedingt gesehen haben!

Am besten schnappst du dir einen Roller oder ein Motorcross und erkundest diese bezaubernde Insel auf eigene Faust. Du solltest ein bisschen Geschick auf Zweirädern mitbringen, da die Straßen vor allem im Osten der Insel nicht asphaltiert sind. Einen fahrbaren Untersatz zum Leihen findest du überall auf der Insel. Worauf wartest du? Schnapp dir ein Fahrzeug und gestalte deine Inseltage wie sie dir gefallen. Spreche mit dem Verleiher immer vor deinem Aufbruch über bereits beschädigte Stellen des Fahrzeuges und dokumentiere diese schriftlich und per Fotoaufnahme.

NIcaragua Urlaub

Nicaragua Urlaub Abenteuer Nr. 2: Tauche in Granada oder Leon in die nicaraguanische Geschichte und Kultur ein!

Du schwärmst für bunte Fassaden, koloniale Kirchen und uraltes Kopfsteinpflaster? Dann wirst du Granada und Leon lieben! Die alte Kolonialstadt Granada ist eine super Adresse, um in das Leben der Einheimischen einzutauchen. Viele gemeinnützige Projekte für die umliegenden Dörfer bieten dir einen unvergesslichen Einblick in die nicaraguanische Kultur.

Granada, die drittgrößte Stadt Nicaraguas ist lebhaft, überschaubar und wartet nur darauf, von dir entdeckt zu werden! Gefühlt stehen an allen Ecken und Enden dieser Stadt wundervoll restaurierte Kirchen. Eine der schönsten ist die Iglesia La Merced, von deren Glockenturm aus du dir einen fesselnden Überblick über die Dächer Granadas verschaffen kannst.

In Leon treffen eindrucksvolle Kolonialbauten auf pulsierendes Studentenleben. Leon ist nicht nur „die Stadt der Kirchen“, sondern auch ein dickes Ausrufezeichen, wenn du ein Nachtschwärmer bist. Die Stadt ist etwas größer und noch belebter als Granada. Hier erwartet dich Architektur, Revolutionsgeschichte, viele stilvolle Bars, Live Musik und zum nächsten Strand brauchst du gerade einmal eine halbe Stunde mit dem Bus. Bei einer kostenlosen Stadtführung, die zweimal täglich vor dem Touristenbüro im Parque Central startet, erfährst du mehr über die dramatische Geschichte dieser Stadt.

Nicaragua Urlaub

Nicaragua Urlaub Abenteuer Nr. 3: Surfe an der Pazifikküste

Du liebst das Meer, verbringst gerne Zeit im Wasser und liebst Action? Bis du dich versiehst, bist du süchtig nach dem Surfen und die Pazifikküste Nicaraguas ist der perfekte Ort dafür! Ein Board auszuleihen kostet dich circa 10 US Dollar am Tag. Wenn dich das Strandfieber gepackt hat und du länger an der Küste verweilst, solltest du dir überlegen ein Board zu kaufen und es kurz vor der Abreise wieder zu verkaufen. Das macht aber nur Sinn, wenn du ein erfahrener Surfer bist und schon einiges über das Surfen weißt.

Schildkröten und die perfekte Welle in Las Penitas

Las Penitas bietet tolle Wellen, einen kilometerlangen Strand und ist einfach von Leon aus zu erreichen. Dein Paradies auf Erden befindet sich ganz in der Nähe und nennt sich die Surfing Turtle Lodge* in Los Brasiles. Sie ist nur einen Katzensprung von Las Penitas entfernt und trotzdem fernab vom Schuss. Diese Backpackeroase ist zugleich eine Schildkörten-Aufzuchtstation, welche Schildkröteneier in ihre Obhut nimmt, um die Schlüpfwahrscheinlichkeit zu erhöhen. Einsame Strandlandschaften teilst du dir hier lediglich mit ein paar Einheimischen und den nach Fischen jagenden Pelikanen.

Hier verlierst du schnell das Zeitgefühl! Tagsüber gehst du surfen, machst Yoga oder lässt am Strand deine Seele baumeln, um vor Sonnenuntergang fit für eine Runde Beachvolleyball zu sein. Abends gönnst du dir einen coolen Drink an der Strandbar – was für ein Leben!

Übrigens: Zur Schildkörtensaison organisiert der Betreiber gelegentlich kostenlose Night-Beachwalks, bei denen die Chancen gut stehen Schildkörtenbabys beim Schlüpfen zu beobachten. Zusätzlich sammelt ihr gemeinsam die Eier, um noch nicht geschlüpfte Schildkröten davor zu bewahren auf dem Servierteller für Vögel und Raubtiere zu landen.

Geniale Surfbedingungen und Sonnenuntergänge am Playa Manderas

Eine Schotterpiste weit von dem amerikanischen Partymekka San Juan del Sur entfernt befindet sich der Playa Maderas. Der Strand ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber dafür ein richtig cooler Spot. Ein toller Beachbreak sorgt für genügend Platz und einigen Möglichkeiten, um dich auszutoben. Erlebst du dort einen gigantischen Sonnenuntergang auf deinem Surfbrett, weißt du, warum du unterwegs bist.

Mit den letzten Sonnenstrahlen liefert dir die weite See ein überwältigendes Farbenspiel aus allerlei Farbtönen. Auf der anderen Seite blickst du auf die üppig bewaldeten Hügel des Festlandes. Ein Lebensgefühl, das dir die geballte Schönheit der Natur direkt unter die Haut fahren lässt. Jetzt musst du nur noch eine Welle surfen und du wirst diesen Tag nie wieder vergessen!

Nicaragua Urlaub

Nicaragua Urlaub Abenteuer Nr. 4: Erkunde die unberührte Natur im Norden!

Suchst du nach unvergesslichen Naturerlebnissen, solltest du unbedingt nach Esteli aufbrechen. Diese vom Sozialismus geprägte Stadt ist berühmt für ihre Tabakplantagen. Man sagt, es sei eines der besten Anbaugebiete auf der ganzen Welt! Die Gegend direkt um Esteli kannst du perfekt zum Selbsterkunden nutzen und dabei fällt der Weg zurück nicht allzu schwer, da die Panamericana direkt durch die Stadt verläuft.

Von Esteli aus kannst du dich zum Beispiel auf den Weg in das Naturschutzgebiet Tisey – La Estanzuela machen. Am südlichen Ende der Stadt auf der Panamerica biegst du einfach nach rechts ab und läufst in Richtung Esanzuela. Der „Salto de Estanzuela“ ist ein netter Wasserfall, der direkt auf dem Weg liegt und den du dir ansehen solltest.

Das Schöne an Erkundungstouren ist, dass du fast ausschließlich auf Einheimische triffst. Sie sind total hilfsbereit und haben immer eine offenes Ohr für dich – stürz dich ins Abenteuer! Lerne die Einheimischen kennen und erlebe ein paar unvergessliche Tage in diesem Naturparadies.

Das Gegenteil erwartet dich in Miraflores, denn ohne Guide geht hier nichts. Du findest in dem Nationalpark, in dem die Bauern ihren Lohn mit dem ökologischen Anbau von Kaffee, Bohnen, Bananen und der Viehzucht verdienen, keine Hotels oder Restaurants. Der Tourismus findet hier noch nicht richtig statt und mehr Off The Path geht nicht.

Du solltest dir im Vorfeld einen Guide nehmen und ein Homestay buchen. Gemeinsam mit den Ansässigen teilst du ein unvergessliches Erlebnis. Du lernst nicht nur, wie Kaffee angebaut und verarbeitet wird, sondern erfährst auch viel über die Einfachheit des Lebens, harte körperliche Arbeit und schier unendliche Lebensfreude. Erkunde Höhlen, Wasserfälle, Urwälder und beobachte die wilden Tiere, wie einen Quetzales. Die Anwohner sind sehr aufgeschlossen und auch sehr interessiert am Leben in unseren Breitengraden.

Außerdem erwartet dich im Somoto Canyon ein wahres Abenteuer und ich bin mir sicher, dass du vom Canyoning super begeistert sein wirst! Der Somoto Canyon ist bis zu 160 Meter tief und stellenweise sehr schmal, ein perfektes Outdoorerlebnis für Sport- und Landschaftsfanatiker! Auf dem Wassertrail erwarten dich einige Wasserfälle, die du hinunter springen oder rutschen kannst – der perfekte Adrenalinkick!

An dieser Stelle endet mein kleines Mittelamerikaabenteuer, deines könnte genau hier beginnen!

Nicaragua Urlaub

Mehr über den Gastautor Daniel

Daniel hat vor 3 Jahren ein Studium als Wirtschaftsingenieur in Deutschland absolviert. Er ist ein begeisternder Abenteurer und sucht weltweit neue Herausforderungen. Als Sport- und Naturfreak, liebt er es in fremde Kulturen einzutauchen. Zu seinen Lieblingsregionen gehören Lateinamerika und das wilde Afrika.

Derzeit engagiert sich Daniel für den gemeinnützigen Verein Hydro Solution e.V. in Kenia. Er setzt sich dort für die prekäre Trinkwassersituation ein und errichtet biologische Sandfilter zur Trinkwasseraufbereitung für die Massai.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar zu „Die 4 besten Abenteuer für deinen Nicaragua Urlaub!