Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Podcast: Backpacking in Peru mit Nora Teichert

Südamerika ist für mich noch ein weißer Fleck auf meiner Reiselandkarte. Länder wie Peru, Argentinien oder Chile stehen aber ganz oben auf meiner Bucket-Liste. In Peru reizt mich natürlich auch der Machu Picchu, aber es gibt vor allem auch im Norden Ecken, die Off The Path sind, wo du in den Regenwald gehen und geniale Abenteuer erleben kannst!

Nora hat in Peru gelebt und schreibt auf info-peru.de über ihr Lieblingsland. In dieser 28. Off The Path Podcast Folge gibt sie dir super Tipps für deine Peru Reise, unter anderem, wo du hinreisen solltest, wie du am günstigsten von A nach B kommst und ob du auch ohne Spanisch durchkommst. 

Erfahre in dieser Episode über Backpacking in Peru:

  • Welche Orte in Peru Off The Path sind und warum du diese besuchen solltest
  • Welche Kulturen es in Peru gibt und wie sich diese unterscheiden
  • Wie viel der Eintritt zu Machu Picchu kostet und wie du sparen kannst
  • Wie du zum Machu Picchu kommst
  • Wie das Preisniveau in Peru ist
  • Wie du am besten und günstigsten von A nach B reist
  • Wie viel Zeit du für Peru einrechnen solltest
  • Welche Gerichte typisch für Peru sind
  • Wie du Höhenkrankheit vermeiden kannst
  • Ob du ohne Spanisch auch in Peru durchkommst
  • Wie es mit dem Thema Sicherheit in Peru aussieht
  • Auf welchen Seiten du weitere Infos für die Reiseplanung findest

 Shownotes über Backpacking in Peru:

Die komplette Folge zum Nachlesen:

Bitte hinterlasse eine Rezension des Off The Path Podcasts aus iTunes.

Bewertungen auf iTunes sind super hilfreich für das Ranking der Show und sind für uns die beste Bezahlung für die ganze Arbeit, die in die Show investiert wird. 🙂

Kommentar verfassen

Ein Kommentar zu „Podcast: Backpacking in Peru mit Nora Teichert

  1. Markus on

    Meine Meinung zu Spanisch ist: Ja, es geht irgendwie. Aber es macht keinen Spaß. Solange ich mich nicht auf Spanisch verständigen kann werde ich auch in keine spanisch sprachigen Länder mehr reisen. Es macht einfach keinen Spaß wenn die einfachsten Dinge wegen der Sprachbarriere nicht klappen.

    Gruß Markus

    Antworten