Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Dubai

#ChooseAdventures

Überblick Dubai

Dubai ist ein Paradies für Sonnenanbeter, die in nur wenigen Stunden dem Winter entkommen wollen. Von Deutschland bist du in nur 6 Stunden im Warmen, während es zuhause schneit. Türkises Wasser, feine Sandstrände, Abenteuer in der Wüste und die faszinierende arabische Kultur – das alles bekommst du in Dubai. Zusammen mit sechs weiteren bildet es die Vereinigte Arabische Emirate (VAE).

Lage & Einwohner

Dubai liegt in Südwestasien, an der östlichen Küste der Arabischen Halbinsel. Das größte Emirat, Abu Dhabi, begrenzt Dubai im Norden. Die Hauptstadt des Emirats lautet Dubai City, in der rund 85% aller Einwohner leben. Der Rest besteht aus weiter, einsamer Wüste.

Der Dubai Creek teilt die Dubai City als Bucht im Persischen Golf.

Luxus und teilweise auch etwas Größenwahn gehören seit dem Fund der riesigen Erdölvorkommen zum Image Dubais. Und auch die Millionen Gastarbeiter, denn nur 30% aller Einwohner sind wirkliche Emiratis.

Dubai hat sich zwar in den letzten Jahrzehnten stark geöffnet, ist und bleibt aber ein streng muslimischer Staat.

Klima & Reisezeit

Wenn du die Sonne liebst und garantiert schönes Wetter suchst, ist Dubai dein Ziel! Das ganze Jahr Sonne und Wassertemperaturen von 22 bis 31 Grad. Das einzige Problem, im Sommer wird es unerträglich heiß, da kannst du dich überhaupt nicht draussen aufhalten. Im Juli werden bis zu 41 Grad erreicht! Das macht aber nichts, denn es passt perfekt, dass die beste Reisezeit während der europäischen Wintermonate ist, also von Oktober bis April.

Mit Regenschauern brauchst du quasi nie rechnen. Die gibt es lediglich an 5 Tagen im Jahr. Unglaublich, oder?

Für eine wohltuende Erfrischung zwischendurch haben sich die Emiratis etwas besonderes ausgedacht: Klimaanlagen nicht nur in Gebäuden und Fahrzeugen, sondern auch an einigen Bushaltestellen.

Sprache

Die Sprache in Dubai ist Arabisch, aber Englisch ist weit verbreitet. Auch die Gastarbeiter sprechen meist sehr gutes Englisch, nur bei den Taxifahrern ist es manchmal etwas schwierig. Wenn du dich gut mit deinem Gegenüber verständigen kannst, frag mal den Taxifahrer, Kellner oder die Putzfrau, wo sie herkommen und welche Geschichte sie nach Dubai gebracht hat. Die meisten erzählen gerne über ihren Hintergrund.

Währung

Die Währung Dubais ist Dirham. Am besten du nimmst Euro mit, die du dann vor Ort umwechselst. US Doller brauchst du nicht, denn die Währung ist fest an den amerikanischen Dollar gekoppelt. In den Wechselstuben der Stadt oder in den Malls kriegst du natürlich einen deutlich besseren Umtauschkurs als in deinem Hotel oder als in Banken. Neben Bargeld werden Kreditkarten in nahezu allen Restaurants und Hotels akzeptiert.

Einreise & Impfungen

Für die Einreise in die Vereinigte Arabische Emirate ist für deutsche Staatsangehörige kein Visum erforderlich, egal ob du geschäftlich, oder für eine gewöhnliche Reise nach Dubai kommst. Diese Regelung gilt bis zu 90 Tagen. Auch für alle Reisende aus anderen europäischen Ländern, die USA, Australien, Neuseeland oder Japan wird kein Visum gefordert.

Dein Reisepass muss allerdings mindestens noch sechs Monate nach dem Ausreisedatum gültig sein.

Offiziell werden keine gesonderten Impfungen für einen Aufenthalt in Dubai gefordert, allerdings werden Hepatitis A und B bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten empfohlen.

Transport

Der Flughafen Dubai gilt als einer der Größten weltweit. Vor allem als Stop auf dem Weg Richtung Asien oder Australien und Neuseeland ist der Flughafen beliebt. Aber es lohnt sich auch, den Flughafen zu verlassen und ein paar Tage in dieser schon etwas verrückten Stadt zu verbringen. Nach Dubai fliegen alle großen Fluggesellschaften, vor allem aber natürlich Emirates.

Um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, und auch für Fahrten innerhalb Dubais, sind Taxen das gebräuchlichste Verkehrsmittel. Die offiziellen Taxen erkennst du an der Creme-Farbe. Sie fahren alle mit Taxameter und sind auf alle Fälle auch sehr günstig. Vom einem zum anderen Ende Dubais kostet die Fahrt gut 20 €. Taxifahrern Trinkgeld zu geben, ist zwar keine Pflicht, wird aber erwartet.

Alle zehn Minuten fährt auch eine Metro (Red Line) in die Stadt. Die Metro wurde erst 2010 eröffnet, deckt aber schon ein ganz gutes Netz ab. Die Züge fahren täglich von 6 Uhr morgens bis 11 Uhr abends von Samstag bis Donnerstag, freitags und sonntags erst ab 13 Uhr bis Mitternacht. Jeder Zug besitzt auch einen speziellen Bereich für Frauen. Tickets kosten um die 50 Cent in einer Zone, und rund 1,50 Euro für 5 Zonen.

Busse sind eine günstigere Alternative, allerdings musst du auch mehr Zeit einplanen. Das Netz ist gut ausgebaut, eine Fahrt vom einen zum anderen Ende kostet rund1 Euro. Beachte dabei aber, dass die ersten Reihen für Frauen und Familien reserviert sind!

Eine besondere Art der Fortbewegung sind Wasserbusse. Sie sind klimatisiert und fahren 5 Routen ab. Ein Ticket kostet auch nur 50 Cent.

Mindestens einmal solltest du dich von einer Abra von A nach B kutschieren lassen. Dies sind kleine, traditionelle Boote aus Holz für um die 20 Personen, die von einer Seite des Flusses zur anderen fahren. Die Überfahrt kostet auch rund nur 50 Cent bis 1 Euro. Für ungefähr 25 € kannst du dir auch deine private Abra für eine Stunde mieten und eine Fahrt über den Creek unternehmen.

Kulturelle Besonderheiten

Dubai ist zwar sehr westlich orientiert, aber dennoch muslimisch. Deswegen solltest du außerhalb immer auf deine Kleidung achten. Hotpants und Spaghetti-Tops bei Frauen oder kurze Hosen bei Männern sind einfach nicht angemessen. Du würdest dich sicherlich auch selbst nicht wohl fühlen unter all den verhüllten Frauen und Männern mit ihren langen Gewändern. Wähle deswegen etwas dezentes mit langen Ärmeln!

Mit öffentlichen Zärtlichkeiten, auch schon Händchenhalten, solltest du in Dubai vorsichtig sein. Sie sind verboten.

Wenn du in einem Restaurant im Erdgeschoss nur Männer siehst, wundere dich nicht, denn dann befindet sich die Familienetage im ersten Stock.

Öffentliches Essen (auch Kaugummi!), Trinken und Rauchen ist von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang auch für Nichtmuslime verboten. Vor allem während des Fastenmonats solltest du mit erhöhter Sensibilität in Bezug auf den Islam an dein Verhalten herangehen und noch mehr Respekt zeigen. Mit Einschränkungen im Alltag musst du rechnen, so haben manche Restaurants zum Beispiel nicht geöffnet und die Uhren ticken dann einfach etwas anders.

Wenn du bei einer arabischen Familie eingeladen bist, gibt es einiges zu beachten. Generell wird immer zuerst der Mann begrüst, per Hand-Schütteln. Auch solltest du bei einem Gastgeschenk vorsichtig sein. Blumen gehen gar nicht, Bücher sind immer willkommen.

Solltest du Linkshänder sein, ist Konzentration gefragt: verwende niemals deine linke Hand! Nicht zum Überreichen des Geschenks, nicht beim Trinken, nicht beim Essen, einfach nie! Bei Moslems gilt die linke Hand als unrein und ist quasi gar nicht wirklich vorhanden.

Die Arbeitswoche hat in Dubai 6 Tage, wobei hier der Freitag der freie Tag ist.

Essen & Trinken

Arabisches Essen ist ein Fest der Gewürze: Kardamom, Nelken, Zimt, Muskat und viele mehr vereinen sich zu einer leckeren Geschmacksexplosion.

Lamm und Huhn gibt es häufig, Rind eher selten und niemals Schweinefleisch, denn Dubai ist ja muslimisch. Nicht vergessen!

Grundnahrungsmittel ist Reis, insbesondere Basmati. In der arabischen Küche wird gerne Gemüse verwendet, darunter Bohnen, Kürbis, Auberginen, Fenchel, Karotten, Blumenkohle oder Kichererbsen.

Einige Gerichte kennst du vielleicht von türkischen oder orientalischen Restaurants, wie zum Beispiel „Baba Ghannush“ (Auberginenpüree mit Sesamöl), Humus (Kichererbenspüree mit Sesamöl) oder Shawarma (dünn geschnittenes Lamm- oder Hühnerfleisch mit Salat im Fladenbrot).

Frischer Fisch wie Hummerkrabben oder Tintenfisch kommen direkt aus dem Indischen Ozean.

Die Desserts sind süß, aus Mandeln, Pistazien und Honig. Baklava (süße Blätterteig-Teilchen aus Mandeln und Kardamom) kennst du wahrscheinlich, oder auch Harissa (Maisgreis mit Nüssen und Rosensirup).

In Dubai findest du neben arabischen Restaurants aber genauso asiatische, afrikanische oder westliche Lokale, und das Trinkgeld von 10% ist oft schon in der Rechnung enthalten.

Am häufigsten serviert wird in Dubai Wasser. Das Leitungswasser ist zwar ok, aber dadurch dass es entsalztes Meerwasser ist, schmeckt es etwas nach Schwefel. Wenn du etwas Gesundes mit Geschmack möchtest, wirst du in Saftbars fündig. Oder du holst dir ein Basta, ein erfrischendes Getränk aus Minze und Limetten.

Kaffee und Tee sind ebenso sehr beliebt. Beide werden in kleinen, henkellosen Gläsern oder Tassen serviert. Der Tee ist oft sehr süß.

Da im Islam Alkohol verboten ist, wird dieser nur in Hotels und lizensierten Restaurants und Clubs ausgeschenkt. Daher ist er auch ziemlich teuer. In der Öffentlichkeit ist Alkohol allerdings komplett verboten!

Events

Da in Dubai so viele verschiedene Kulturen und Religionen zusammen kommen, werden dort auch viele Feste aufwendig gefeiert, sowohl islamische als auch andere. Sie richten sich zum größten Teil nach dem islamischen Kalender, der sich am Mondkalender orientiert. Am Freitag herrscht offizieller Ruhetag.

- Nationalfeiertag: der wichtigste Feiertag ist der National Day am 2. Dezember, der Tag, an dem sich die sieben Emirate zu den VAE 1971 zusammengeschlossen haben. Es werden Feuerwerke, Paraden durch die Stadt, Volkstänze, Rennen mit traditionellen Ruderbooten, aber auch Partys am Strand veranstaltet.

- Eid-Al-Adha-Fest: dieses Opferfest gilt als das höchste islamische Fest und wird zum Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka (Hadsch) gefeiert. Für alle gläubigen Muslime ist es Pflicht, zu diesem Fest ein Tier (oft Schaf) zu opfern. Morgens beten sie gemeinsam in der Moschee, danach folgt häufig ein Besuch des Friedhofs und der Verstorbenen.

Packliste

In Dubai wirst du es fast immer warm und sonnig haben. Pack deswegen genügend Sonnencreme, einen Sonnenhut und die Badehose oder den Bikini ein!

Für Ausflüge in die Stadt, Mall oder in die Wüste solltest du helle, dünne, lange Kleidung mitnehmen, um den Einheimischen Respekt zu zeigen.

Magen-Darm Beschwerden können auch hier durch die orientalische Küche ausgelöst werden. Deswegen bring sicherheitshalber Tabletten hierfür mit. Leitungswasser kannst du, wie bereits geschrieben, durchaus trinken. Es schmeckt nur vielleicht nicht so gut. Wasche Obst und Gemüse immer gut ab und reinige die Hände, bevor du isst. So vermeidest du, dass du Keime oder Bakterien aufnimmst.

Off The Path Highlights

Für deinen Dubai Besuch solltest du natürlich zum einen ein bisschen Zeit einplanen, um das wahre Dubai zu entdecken. Hier sind unsere Highlights:

- Dhau fahren und Gewürze kaufen: fahre in der Innenstadt auf jeden Fall einmal mit dem Boot über den Creek und geh danach auf den Souk und kauf Gewürze. Vor allem mit Baharat, Curry und Safran kannst du zuhause leckere Gerichte zaubern, die dich an deinen Dubai Urlaub erinnern werden!

- Burj Khalifa: das derzeit höchste Gebäude der Welt wurde 2010 eröffnet und ist mit 828 Metern das Wahrzeichen der Skyline Dubais. Der Blick von oben ist wirklich genial!

- Bastakiya: dieses Viertel ist eines der ältesten Dubais. Verschlungene Gassen, traditionelle Architektur, Kunstgalerien, Cafés - hier solltest du auf jeden Fall einen Spaziergang einplanen!

- Weiße Moschee: dieser Traum aus 1001 Nacht wirkt erstmal total surreal. Frauen und Männer beten hier täglich getrennt voneinander. Die Moschee ist teilweise für Besichtigungen oder Führungen geöffnet.

- Wüstenabenteuer: wie wäre es mal mit ein bisschen Abenteuer mitten in der Wüste, mitten im Nichts? Schon etwas außerhalb der Stadt kannst du mit Jeeps durch die Wüste rasen oder dich mit Skiern die Berge an Sand runterstürzen!

- Kamelrennen: so ein Kamelrennen ist für Einheimische eine wirkliche ernste Sache, ein Leistungssport. Ein gutes Rennkamel ist schon mal zehntausende Dirham wert. Kamelrennen finden nur während der Wintermonate von Oktober bis April statt, jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag morgens zwischen 7 und 10 Uhr.

Neueste Artikel über Dubai

Dein ultimativer Abenteuer-Zwischenstopp in Dubai!

Viele denken bei Dubai an die höchsten Wolkenkratzer der Welt, moderne Shopping Malls und den puren Luxus. Kein Wunder, hat Dubai doch eine der weltweit höchsten Dichte an Millionären. Dass Dubai ein paar richtig geniale Abenteuer zu bieten hat und sich genau deshalb perfekt für einen adrenalinreichen Zwischenstopp auf dem Weg in die weite Welt… Mehr »

Emirates Business Class A380: Luxusabenteuer in der Luft!

Für mich war Fliegen bis dato schlichtweg ein Mittel zum Zweck. Eine Möglichkeit, um schnell von A nach B zu kommen, aber nichts, dass ich einfach so aus Freude an der Sache tun würde. Dass sich aber alles mit nur einer Kennzeichnung auf dem Ticket ändert, hätte ich mir nie gedacht. Business Class ist das… Mehr »

Dubai: Die Faszination der Superlative

Ich persönlich verbinde Dubai größtenteils mit Reichtum und imposanter Architektur und ehrlich gesagt, mit der Phrase ‚Nichts ist unmöglich’. Warum also nicht die Chance nutzen und die Stadt der Superlative einmal aus nächster Nähe kennenlernen? Na dann- los geht’s! Wegen Berlins Unfähigkeit in Bezug auf Flughäfen, ging es zunächst einmal nach Hamburg. Emirates ist immer einen… Mehr »
Artikel lesen