Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Lettland

#ChooseAdventures

Überblick Lettland

Lettland ist immer noch ein kleiner Geheimtipp! Zwar hat Riga in den letzten Jahren schon einige Reisende angezogen, und das zurecht, aber auch das Umland mit seiner idyllischen Natur hat super viel zu bieten. Lettland ist dünn besiedelt, sodass du die schöne Landschaft für coole Aktivitäten im Winter und Sommer oft für dich allein haben wirst. In Riga kannst du durch enge Gassen schlendern und opulent verzierte Jugendstilhäuser bestaunen, aber auch moderne, stylische Cafés, Läden und Restaurants warten nur darauf, von dir besucht zu werden.

Lage & Einwohner

Lettland liegt im Zentrum des Baltikums in Osteuropa. Es grenzt im Westen an die Ostsee, im Norden an den Rigaischen Meerbusen und Estland, im Osten an Russland, im Südosten an Weißrussland und im Süden an Litauen. Das Land erstreckt sich eher in die Breite als Länge und über eine Fläche von knapp 64.600 km, was kleiner als Bayern ist. Fast die Hälfte der Fläche wird von Wald bedeckt.
Die Hauptstadt ist Riga am Fluss Daugava, welche die einzige Metropole des Landes ist. Dort leben etwa 750.000 von circa 2 Millionen Menschen insgesamt, was deutlich macht, dass Lettland außerhalb von Riga sehr dünn besiedelt ist.
Letten bilden nur knapp eine Mehrheit der Bevölkerung, was eine Folge der Einwanderung aus Russland während der Sowjetunion ist.

Klima & Reisezeit

Das Klima in Lettland ist kühl-gemäßigt, wie in den anderen baltischen Staaten. Im Sommer wird es nicht wirklich warm, die Winter sind kalt mit Temperaturen weit unter 0 Grad. In Riga werden durchschnittlich nur 6,2 Grad erreicht.
In der Küstenregion ist es feucht, nach Osten hin trockener, vor allem im Sommer. Durch das Aufeinandertreffen dieser beiden Klimata, kann das Wetter in Lettland sehr schnell umschlagen.
In Riga können auch ein paar heiße Sommertage auftreten, mehr als 25 Grad werden aber nicht erreicht. Am wenigsten regnet es im Frühjahr, am meisten im September, November und Dezember. Eigentlich kann das Klima aber kaum in vier, sondern eher zwei Jahreszeiten - Sommer und Winter - eingeteilt werden, da die Übergangszeiten zu kurz sind.
Im Juni und Juli kannst du in Lettland die Weißen Nächte erleben, wenn es bis 11 Uhr hell ist und um 4 Uhr auch schon wieder die Sonne aufgeht. Zu dieser Zeit scheint die Sonne auch am meisten. Im Winter sind die Nächste dafür sehr kurz, mit nur knapp 2 Stunden Sonnenschein pro Tag.
Eine Reise nach Lettland lohnt sich trotzdem zu jeder Jahreszeit. Vor allem im Winter kannst du vielen verschiedenen Aktivitäten nachgehen, wie Skifahren (die Berge sind allerdings nicht wirklich hoch), Langlaufen oder Bob Fahren, im Sommer dagegen am Meer entspannen und im T-Shirt in Riga in der Sonne sitzen.

Sprache

Lettisch ist eine der ältesten Sprachen Europas und die offizielle Landessprache, allerdings ist sie nur Muttersprache von 55% der Bevölkerung. 37% sprechen Russisch, die zweitwichtigste Sprache des Landes. Nach der Unabhängigkeit Lettlands wollte der Staat Lettisch als vorherrschende Sprache festsetzen, wodurch sich die russische Minderheit benachteiligt fühlte. Es traten immer wieder Spannungen auf und immer noch sprechen viele gebürtige Russen (29%) kein Wort Lettisch, obwohl sie lettische Staatsbürger sind.
Mit jüngeren Letten kannst du meistens gut auf Englisch kommunizieren, bei den älteren und auf dem Land sieht es dagegen eher dürftig aus. In Riga wirst du aber gar keine Probleme mit Englisch haben.

Währung

Seit dem 1. Januar 2014 ist der Euro offizielles Zahlungsmittel in Lettland. Die Preise sind in Lettland vergleichsweise günstig. Vor allem Lebensmittel, Alkohol sowie Restaurants und Unterkünfte sind deutlich günstiger als in anderen Ländern der EU.

Einreise & Impfungen

Für die Einreise nach Lettland benötigen Staatsangehörige der EU nur einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Ein Visum wird erst ab einer Aufenthaltsdauer von über 90 Tagen benötigt, auch für Staatsangehörige der Schweiz, Island, Norwegen, USA, Kanada oder Australien.
Neben den Standardimpfungen werden in Lettland bei einem Aufenthalt zwischen April und Oktober eine FSME Impfung empfohlen sowie Hepatitis A und B und Tollwut, wenn du dich länger als 4 Wochen im Land aufhältst.

Transport

Die bequemste Art nach Lettland einzureisen ist per Flugzeug. Unter anderem bringt dich die lettische Airline Air Baltic von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München in circa zwei Stunden nach Riga. Außerdem bieten Lufthansa und Ryanair Direktflüge aus Deutschland an. Von anderen europäischen Metropolen gibt es ebenso direkte Flüge nach Riga.
Der Flughafen Riga ist der größte des Baltikums, er ist aber dennoch sehr überschaubar. Um günstig in die Stadt zu kommen, nimmst du am besten den Bus 22 oder den Minibus 222. Wenn du das Ticket im Flughafen am Schalter kaufst, zahlst du 1,15 €, im Bus selbst 2 €. Die Fahrt ins Zentrum dauert circa 25 Minuten.
Eine Alternative ist die Einreise mit dem Auto, was sich vor allem anbietet, wenn du noch mehr vom Baltikum sehen willst. Von Travemünde fährt zum Beispiel die Fähre Stena Line nach Riga.
In Riga kommst du bei längeren Strecken vor allem mit Bussen oder der Tram von A nach B. Hier findest du eine Übersicht über das Netz. https://www.rigassatiksme.lv/en/ An Wochenenden fahren auf einigen Strecken auch Nachtbusse. Tickets gibt’s am günstigsten bei den „Narvesen“ Kiosks oder den Automaten an den Haltestellen. Beim Fahrer sind sie wie bereits erwähnt etwas teurer. Neben Einzeltickets gibt es auch Tages- oder Mehrtagestickets.
Wenn du mehr von Lettland sehen möchtest, dann setz dich einfach in einen der Autobusse. Sie fahren ab dem zentralen Busbahnhof in Lettland. Du kannst zum Beispiel auch von Riga nach Tallinn mit dem Bus fahren. Fahrkarten gibt es am Schalter oder beim Schaffner (nur Bargeld). Eine extra Gepäckkarte benötigst du, wenn dein Gepäckstück 20-30 Kilo wiegt.

Kulturelle Besonderheiten

Mit Ausnahme der Hauptstadt Riga geht es in Lettland eher ruhig und beschaulich zu. In ländlicheren Gegenden leben die Menschen eher einfach und du wirst oft an verlassenen Orten mit verfallenen Häusern vorbeikommen, Relikte der Sowjetzeit, die eine teils bedrückende Geschichte erzählen.
Die Letten sind sehr natur- und traditionsverbunden, dennoch ist Lettland sehr fortschrittlich und hat sich in den letzten Jahrzehnten stark weiterentwickelt. Lange Zeit war Lettland fremdbestimmt, sodass sich eine eigene Kultur und Identität gar nicht erst entwickeln konnte. Heutzutage besinnen sich die Letten umso mehr wieder auf ihre Traditionen. Trachten werden zu Festen getragen, alte Lieder gesungen und Texte rezitiert und das Ganze über alle Bevölkerungsschichten hinweg.
Das Zuhause der lettischen Kultur ist zweifellos Riga. Sie gilt als „Metropole des Jugendstils“ und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hier wird auch die Bedeutung Rigas als Hafenstadt und Mitglied der Hanse deutlich. Im bekannten Schwarzhäupterhaus lebten früher die unverheirateten Kaufleute.

 

Essen & Trinken

Das Essen in Lettland ist breit gefächert und herzhaft. Butter, Sahne, Schmalz und Speck, wenn du gerne herzhaft isst, bist du hier im Paradies! Viel Fisch und Fleisch sowie Getreide, Gemüse und Beeren stehen auf dem Speiseplan. Milchprodukte wie Hüttenkäse und Käse werden auch gerne gegessen. Zu den typischen Fischen zählen Lachs, Hering, Hecht, Forelle oder Aal.
Einflüsse der russischen Küche sind deutlich spürbar. Zum Beispiel wirst du Pelmeni, gefüllte Teigtaschen oder Borschtsch, eine Suppe mit Roter Beete auf der Speisekarte finden. Weitere Spezialitäten sind Cepelinai, Kartoffelklöße mit Hackfleisch gefüllt oder russische Blinis mit Hackfleisch oder Beeren und Quark gefüllt. Als Snack sind kleine Pasteten (Piragi) sehr beliebt, vor allem mit Kohl und Ei gefüllt. Gewürzt wird in Lettland gerne mit Dill oder Kümmel.
Generell orientiert sich die lettische Küche viel an den Jahreszeiten. Im Sommer wird saisontypisch viel mit Beeren gekocht, im Herbst mit Pilzen und Nüssen. Neben deftigen Gerichten ist aber vor allem auch gesunde Küche mit Bioprodukten aus der Region im Kommen. In Riga findest du viele moderne Restaurants, in denen tolle Kreationen serviert werden und die deine Geschmacksnerven mit gesunden, leichten Gerichten verwöhnen.
Die Letten trinken auch sehr gerne, vor allem Alkohol. Sie sind in Europa Spitzenreiter! Bier ist beliebt, vor allem Aldaris, ein dunkles Bier oder Cesu. Guten Wein wirst du nicht oft auf der Karte finden. Was du aber auf jeden Fall probieren solltest, ist den berühmten „Riga Black Balsam“, ein traditioneller Kräuterschnaps. Du musst ihn aber unbedingt mit etwas verdünnen, denn er ist sonst einfach zu bitter.
Eine besondere Spezialität ist Birkenwasser, das sehr gesund sein soll und das du im Sommer auf Märkten und teilweise in Restaurants findest.

Events

Letten feiern gerne und lieben Musik und Tanz. Im Sommer halten sie sich gerne im Freien auf, denn der Winter ist lang und kalt. Überall finden Konzerte und Festivals unter freiem Himmel statt.
- Janis: Das Johannisfest zur Sommersonnenwende am 24. Juni ist eines der größten Feiern des Jahres. Es ist das Fest der Lebensfreude und wird mit speziellem Essen, Liedern und Tanz gefeiert.
- Rodelweltcup: In Sigulda findet im Januar auf der Bobrodelbahn ein Weltcuprennen statt. Da stehen die wintersportbegeisterten Letten natürlich Kopf! Auf der Bahn kannst du dich übrigens auch selbst mit fast 120 km/h hinuntersausen.
- Mittelalterfestival Cesis: Im mittelalterlichen Schloss von Cesis findet jedes Jahr im August ein Spektakel mit Ritterspielen und Theater statt. Mittelalterliche Musik aus verschiedenen Ländern, Lebensmittel und damals typische Kleidung versetzen dich in die Zeit der Ritter zurück.
- Herbstliche Tag- und Nachtgleiche: Im September gibt es in jedem Jahr einen Tag, an dem Tag und Nacht gleich lang sind. Überall im Land brennen Feuer, um diesen Tag zu zelebrieren.

Packliste

Da das Wetter in Lettland gerne mal etwas launig ist, solltest du eine wind- und wasserdichte Jacke mitbringen. Ein Regenschirm ist aufgrund des häufigen Winds eher nicht nötig.
Im Sommer dürfen natürlich die Badehose, Sonnenbrille und Sonnencreme nicht fehlen, wohingegen im Winter Schneekleidung, Mütze und Handschuhe Schutz vor Kälte bieten. Schuhe mit Absatz kannst du getrost zuhause lassen, denn die Straßen bestehen großteils aus Kopfsteinpflaster. Pack dafür bequeme Schuhe zum Laufen und eventuell auch Wandern ein.

Off The Path Highlights

Neben der Hauptstadt, lohnt es sich auf jeden Fall auch das Umland und die schöne Natur Lettlands zu erkunden.
- Riga: Die Hauptstadt Lettlands kann mit einer wunderschönen Altstadt, einem riesigen Markt, tollen Aussichten und richtig leckeren Restaurants aufwarten. Richtig guten Kaffee gibt’s im Rocket Bean Roastery - unbedingt vorbeischauen!
- Bob Fahren in Sigulda: Das krasseste Abenteuer, das Lettland zu bieten hat, wartet circa eine Stunde außerhalb von Riga auf dich. Mit fast 120 km/h rast du die Bobbahn herunter - Adrenalinkick garantiert! Außerdem befinden sich in Sigulda diverse sehenswerte Schlösser und du kannst schöne Wanderungen durch die ruhige Natur unternehmen.
- Majori: Nur eine halbe Stunde von Riga entfernt liegt der Bade- und Kurort Majori an der Ostsee. Endlose Strände, gemütliche Cafés und für die Gegend typische Holzhäuser sind es auf jeden Fall wert, hier einen Ausflug hin zu machen!
- Open Air Museum Pedvale: Circa 120 km westlich von Riga gelegen, befindet sich ein riesiger Kunstpark mit 150 festen Kunstwerken und wechselnden Ausstellungen. Definitiv nicht nur etwas für Kunstliebhaber, sondern auch, wenn du einfach nur gern in der Natur bist!