Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Rundreise durch Frankreich: Unser French Wine Trip

Wenn du dich an meinen Artikel über meine Reisepläne im Mai erinnern kannst, dann weißt du, dass ich gerade von einem langen Reisemonat zurück-gekommen bin. Vor ein paar Tagen kam ich von der Rundreise durch Frankreich zurück, wo ich mit 5 anderen internationalen Bloggern in zehn Tagen einmal durch das ganze Land fuhr.

Das Ziel der Reise war, zu erkennen, wie vielfältig französische Weine sein können und dass diese wirklich zu jeder Gelegenheit passen. Der #Frenchwinetrip deckte vier verschiedene Regionen ab: Loir, Bordeaux, Languedoc und Burgund.

Wir sind vielen verschiedenen Aktivitäten auf dieser Reise nachgegangen: haben viele verschiedene Weine probiertsind durch die Weinberge mit dem Fahrrad und wieder zurück in die Schule gegangen und haben neue Regionen und Städte erkundet. 

Tours: Die Hauptstadt der Loire Region

Tours liegt ein paar Stunden südlich von Paris und ist die Hauptstadt der Region Touraine. Die Region ist bekannt für ihre Weißweine und ist mit über 320 Millionen verkauften Flaschen der drittgrößte Weinproduzent Frankreichs.

Die Region ist riesig und sehr vielfältig und dehnt sich bis zur Atlantikküste aus. Sie bietet etwas für jede Art von Reisetyp. Tours ist mit Sicherheit eine Reise wert und beeindruckt mit dem Mix aus neu und alt. Als ich mit dem TGV aus Paris in den Kopfbahnhof hineinfuhr und sich der riesige Bahnhof aus dem 19ten Jahrhundert vor mir präsentierte, war ich total erstaunt!

Als wir in Tours ankamen gerieten wir mitten in das Weinfestival „VitiLoire“, welches einmal im Jahr in der Stadt stattfindet. Winzer aus der Region präsentieren den Einheimischen, jedoch auch den Touristen, ihre verschiedenen Weine. Die perfekte Gelegenheit um die vielen Weine der Loire-Region zu probieren.

Bei einer Weinprobe sollte man immer dran denken den Wein wieder auszuspucken und nicht zu trinken. Man probiert schnell mal 20-30 Weine pro Verkostung…

DSC_7902 DSC_7897

Die Region bietet sich auch perfekt an um eine Fahrradtour durch die Weinberge zu machen. Außerhalb von Tours am Fluss Loire warten viele Weinberge darauf erkundet zu werden. Die Hügel sind nicht allzu steil und bieten sich so bei gutem Wetter als perfekten Tagesausflug an. Vergiss‘ nicht, einen guten Wein aus der Region mitzunehmen sowie ein paar Snacks für ein Picknick zwischen den Weinbergen.

Bordeaux: Wahrscheinlich die bekannteste Weinregion Frankreichs

Bordeaux ist wohl mit Sicherheit die bekannteste Weinregion Frankreichs. Dies erkennt man auch an den Zahlen. Mit über 700 Millionen produzierten Flaschen jährlich bestätigt sich die Behauptung. Die Region ist eher für ihre Rotweine bekannt, welche ca. 80 % des gesamten Volumens ausmachen.

Die Stadt Bordeaux war unser zweiter Halt auf der Tour und begrüßte uns mit einem tollen Sonnenuntergang. Obwohl sie sehr alt ist, versprüht die Stadt ein Gefühl von Modernität. Das Zentrum wurde vor einigen Jahren komplett modernisiert und hat somit heute ein leichtes Großstadtflair ohne den geschichtlichen Hintergrund in den Hintergrund zu rücken.

Bordeaux sunset

Die Region produziert Weine für den alltäglichen Gebrauch bis hin zu den exklusivsten Weinen der Welt. Diese Diversität ist es, welche diese Region so einzigartig macht.

In Bordeaux gingen wir ebenfalls zurück in die Schule und lernten in der dortigen Weinschule von Bordeaux wie man Weine perfekt mischt. Wusstest du, dass die meisten Weine vermischt sind und nicht zu 100 % aus einer Weinsorte entstehen?

Das Mischen solcher Weine ist ein sehr interessanter Prozess und ich habe mit Sicherheit  viel über die Region und die verschiedenen Weine gelernt.

School of Wine Bordeaux

Neben der Weinschule haben wir auch das bekannte Chateau de Camarsac besucht, ein altes Weingut samt Burg außerhalb von Bordeaux, welches unglaublich gute Weine produziert. In einer kleinen Tour kamen wir in den Genuss, den Wein direkt aus dem Bottich probieren. Wusstest du, dass die meisten Winzer ihre Weine filtern, weil wir als 

DSC_8355

Chateau de Camarsac

DSC_8327 DSC_8396

Languedoc: Willkommen im Süden Frankreichs

Die Languedoc-Region war wahrscheinlich meine Lieblingsregion. Als gebürtiger Spanier habe ich mich so weit südlich am wohlsten gefühlt. Die Region um Languedoc war früher eher für die Quantität der Weine bekannt. Heute glänzt diese aber durch ihre Qualität. In den letzten Jahren fokussierte sich die Region stark auf die Qualität der Weine und kann sich heute, ungeachtet ihrer Größe, mit den großen Regionen messen. Languedoc überrascht mit seinen fruchtigen und runden Weinen. Diese ergänzen ein entspanntes Grillen am Strand oder das gemütliche Zusammensitzen mit Freunden hervorragend.

Übernachtet haben wir in dem kleinen Chateau (Landhaus) l’Hospitalet, welches außerhalb von Narbonne auf einem Weinberg liegt. Tolle Lage um in der Früh durch die Weinberge zu joggen (Ich habe natürlich ausgeschlafen, aber man könnte, wenn man wollte)

DSC_8594 DSC_8577 DSC_8566

Das Wetter im Süden war klasse. Die Sonne schien und wenn es nicht so windig gewesen wäre, hätte die Wärme sich voll entfalten können. Wir haben es jedoch genossen, draußen auf den Terrassen zu sitzen und uns die Einfachheit des mediterranen Lebens zu Eigen zu machen. Die Weine, die wir in Languedoc probierten, zählten zu den besten Weinen der Tour. Besonders die Roséweine vom Chateau du L’angarran waren unglaublich fruchtig und lecker.

Burgundy: Schlafende Schönheit

Ich kann mit Sicherheit nicht für die ganze Region Burgund sprechen. Wir übernachteten in der Stadt Beaune, einem kleinen Ort umgeben von Weinbergen. Die Stadt ist nicht besonders spektakulär, glänzt aber durch ihre idyllische Lage. Was diese Region so besonders macht ist der Boden. Dieser ist sehr reichhaltig an Mineralien, welch dem Wein einen ganz besonderen Geschmack geben. Alle zehn Meter verändert sich der Boden und somit auch der Geschmack des Weines. Dadurch ist es möglich, dass die Region so viele verschiedene Arten von Wein mit nur zwei Rebensorten herstellen kann.

In Beaune besuchten wir die Oenotheque von Joseph Drouhin, einem Winzer aus der Region. Dort durften wir deren 1990er Weine direkt im Weinkeller zwischen den vielen Fässern probieren. Ich kann mir keinen besseren Ort vorstellen um diese leckeren Weine zu probieren.

DSC_8670

Burgund war der letzte Halt unserer zehn Tage dauernden Rundreise durch Frankreich. Man konnte merken, dass der Trip, der mit zehn Fremden in Tours anfing, zum Ende hin einem Road-Trip unter Freunden glich. Wir hatten eine tolle Zeit und feierten zum Abschluss ausgiebig mit leckeren französischen Weinen unser neues Wissen und tanzten in die Nacht Beaunes hinein…

DSC_8779

Irene, Jens and Linn genießen das tolle Wetter und den Moment in Beaune…

DSC_8901

Jens analysiert den leckeren Wein.

DSC_8806

Linn genießt die ruhe nach dem Trip bei einem leckeren Glas französischen Wein.

 

Und jetzt du! Lust auf Frankreich? Gemeinsam mit TravelWorks verlosen wir 2 Wochen Sprachkurs in Nizza im Wert von 930 €. Erzähl uns was du von Frankreich oder Französischen Weinen hältst, Like uns und TravelWorks auf Facebook und schon bist du dabei!*

 

 

a Rafflecopter giveaway

*inklusive sind: 2 Wochen Sprachkurs in Nizza mit Unterkunft. An- und Abreise und Verpflegung müssen selbst getragen werden!

 TravelWorks logo

Teilnahmebedingungen:

Der Gewinn entspricht zwei (2) Wochen Sprachkurs in Nizza für eine (1) Person und je nach Verfügbarkeit buchbar.

Die Sprachreise muss bis zum 31.12.2013 angetreten werden, die Buchung sollte mindestens 14 Tage vor Antritt der Reise erfolgen.

Die Tickets beinhalten die Sprachkursgebühr und die Unterbringung in einem Einzelzimmer während des Sprachkurses.

Teilnahme ab 18 Jahren.

Es gibt kein Recht auf Berufung. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und ist nicht übertragbar.

Kommentar verfassen

12 Kommentare zu „Rundreise durch Frankreich: Unser French Wine Trip

  1. Lara Maria on

    Was mich besonders an Frankreich fasziniert ist die Liebe für Gutes: Seien es qualitativ hochwertige Weine oder gutes altes Handwerk aus dem Modebereich. Die Franzosen sind eben ware Genießer und Ästheten.
    Ich war bereits ein Mal an der Cote d’Azur und es hat mir dort sehr gefallen – vor allem ein Trip nach Grasse auf den Spuren des Parfüms.
    Ich würde mich wirklich sehr freuen meine Französisch-Kenntnisse etwas aufzufrischen und mal wieder ins schöne Frankreich zu kommen 😉

    Antworten
  2. Jens on

    Sehr gut und günstig sind die Hausweine auch in einfachen Restaurants .
    Zum Tagesmenü schmeckt es einfach so viel besser als Softdrinks oder lokales Bier.

    Antworten
  3. Winne on

    Dieser Reisebericht und die stimmungsvollen Bilder waren sehr interessant.
    Ich trinke Wein mindestens genau so gern, wie ein Glas Bier aber ich war sehr erstaunt, zu hören, dass Wein meistens gemischt wird.
    Bisher dachte ich, dass man besonderen Wert darauf legt, den Wein sortenrein anzubieten, ausgenommen den „Tüten“-Wein.
    Natürlich ergeben sich daraus bessere Möglichkeiten den Geschmack in eine gewünschte Richtung zu „optimieren“ oder Unterschiede in den Jahrgängen auszugleichen.
    Wieder etwas gelernt!

    Antworten
  4. Tina on

    Was ich von Frankreich und französischen Weinen halte? Ganz einfach: Ich liebe beides! Die Grande Nation fasziniert mich schon lange, insbesondere die Leidenschaft der Franzosen fürs Genießen.. egal ob Essen, guten Wein oder einfach schöne Momente, sie werden intensiv wahrgenommen und mit Freunden geteilt. Hach, ich bin einfach verliebt in Frankreich.. da wären 2 Wochen Sprachkurs doch fantastisch, damit ich das nächste Mal auch mehr sagen kann als „France, je t’aime“ <3
    P.S.: Ich habe die Wein-Tour intensiv auf Instagram verfolgt und war danach noch ein bisschen mehr verliebt.. danke für diesen tollen Reisebericht!

    Antworten
  5. Steffi on

    Hey Sebastian, schöner Reisebericht, und besonders schöne Fotos aus Beaune.
    Ich verstehe nicht viel von Weinen, aber dass sich der Geschmack in machen Gegenden alle paar Meter ändern kann ist erstaunlich.
    Frankreich ist für mich das schönste Land in Europa – zwischen der Bretagne und der Côte d’Azur gibt es unheimlich viele schöne Ecken, gerade auf dem Land. Ohne Frankreich wäre die Welt in jedem Fall um viele kulinarische Genüsse, Eleganz und eine wunderschöne Sprache ärmer! (Und letztere würde ich sehr gerne in dem Sprachkurs wieder auffrischen 😉

    Antworten
  6. Bobo on

    Frankreich ist ein tolles Urlaubsland und französische Weine sind meine Wahl.

    Ich erinnere mich noch an meine erste Weinreise nach Tavel in der Nähe von Avignon. Der inspirierenste Rosé wird dort gekeltert und das Dorf hat viel Charakter.

    Inzwischen ist mein Französisch eingerostet und deswegen bin ich hier und mache mit.

    Antworten