Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Das sind die 7 schönsten Skitouren für Einsteiger!

Die kalte Jahreszeit bietet neben Schneeschuhwandern, Rodeln und Langlaufen noch jede Menge weitere Mikroabenteuer im Winter! Nicht mehr neu, aber unbedingt noch diesen Winter auf deine Bucket Liste gehört das Skitouren gehen!

Nach einem kräftezehrenden Aufstieg wirst du am Gipfel mit einem überwältigenden Panorama belohnt. Beim deiner Skitour geht es aber um mehr als um das Gipfelglück: Es geht um diese eine unverspurte Talabfahrt, die du dir hart erkämpfen musst!

Darauf musst du beim Skitouren gehen achten!

Was ist eigentlich eine Skitour und wie unterscheiden sich die Ski zu den gewöhnlichen Abfahrtski?

Grundsätzlich entspricht die Aufstiegsbewegung beim Skitouren gehen der normalen Gehbewegung, auch zu vergleichen mit der Bewegungsabfolge beim Nordic Walking oder dem klassischen Langlauf. Arme und Beine bewegen sich immer gegengleich: Du schiebst ein Bein nach vorne und verwendest den gegenüberliegenden Arm, um dich mit dem Skistock voran zu drücken.

Die Tourenskibindung

Die Tourenskibindung ist nur an der Spitze des Skischuhs mit dem Ski befestigt, der hintere Teil ist hingegen nicht fixiert. Mithilfe der höhenverstellbaren Steighilfe lässt sich der Winkel deiner Sohle an die Steigung der Piste anpassen und somit die Standposition auf dem Ski verbessern. Hier gilt die Regel: Desto steiler der Anstieg, desto größer der Winkel!

Die Felle

Der Tourenski ist an der Unterseite mit sogenannten Fellen ausgestattet. Früher aus echtem Fell, heute synthetisch hergestellt, verhindern diese ein Abrutschen am Hang. Das ermöglicht dir, auch im steilen Gelände das Panorama zu genießen oder einfach eine Verschnaufpause einzulegen.

Am Gipfel angekommen kannst du die Felle ganz einfach von deinem Ski abziehen und im Rucksack verstauen. Anschließend fixierst du die Tourenskibindung wieder am Ski und somit steht deinem Abfahrtsergebnis nichts mehr im Weg!

Wichtige Fortbewegungs-Regeln beim Skitouren gehen:
– Füße nicht vom Boden abheben → Ziehbewegung
– Beine nicht zu eng → Hüftbreit
– Aufstiegsspuren benutzen

Was brauche ich für eine Skitour?

Welcher Tourenski für dich der richtige ist, hängt von deinem gewünschten Ergebnis ab. Je nachdem, ob du deinen Fokus auf das Aufstiegs-Erlebnis, die Abfahrt oder doch auf beides legst, gibt es unterschiedliche Tourenski-Ausrichtungen. Wir geben dir einen groben Überblick zur allgemeinen Abgrenzung der Anwendungsbereiche:

Freeride Tourenski

Hier liegt der Fokus auf dem Abfahrt-Erlebnis. Der Ski eignet sich hervorragend, um durch die frisch verschneiten Hänge abzufahren. Wobei der Aufstieg beim Freeride Tourenski größtenteils Mittel zum Zweck ist.

Aufstiegsorientierte Tourenski

Der Schwerpunkt des Tourenski liegt auf dem Gewicht. Hier gilt: Desto leichter der Ski, um so weniger Kraft wird für den Aufstieg benötigt.

Allround Tourenski

Der Tourenski verkörpert Wendigkeit und Leichtigkeit in einem. Einsteiger wie Könner schwören auf den einzigartigen Allrounder.

Race Tourenski

Mit dem geringsten Gewicht bietet der Race Tourenski vor allem abfahrtsorientierten Tourengehern ein geniales Abfahrtserlebnis.

Wie du siehst: Ski ist nicht gleich Ski! Für dein optimales Tourenski-Erlebnis empfehlen wir, dich immer von einem fachkundigen Verkäufer beraten zu lassen.

Was du außerdem noch für deine Skitour benötigst:
– Tourenskibindung
Skistöcke*
– Tourenskischuhe
– Felle
Skihelm*
– Tourenbekleidung
Lawinenausrüstung*
Stirnlampe*

Bevor du den Kauf einer Ausrüstung in Betracht ziehst, empfehlen wir dir, die Sportart erst einmal auszuprobieren. Ob dir Skitouren Spaß bereiten, kannst du am besten bei einem der zahlreichen Skiverleihe herausfinden. Diese findest du in vielen Skigebieten und die Anbieter verleihen komplette Tourenausrüstungen für jedes Level.

Das sind die schönsten Skitouren für Einsteiger in Deutschland!

Besonders für Anfänger herrschen in den Skigebieten beste Trainingsbedingungen. Wir verraten dir, wo du in Deutschland Skitouren ganz entspannt ausprobieren kannst!

Skitouren gehen in den Bayerischen Voralpen: Brauneck

Am Ausläufer der Benediktenwand erstreckt sich das Skigebiet Brauneck. Das Gebiet ist von München aus innerhalb einer einstündigen Autofahrt zu erreichen. Mit einer Höhendifferenz von 830 Metern ist die Strecke bestens für Anfänger geeignet. Die ausgeschilderte Strecke bietet, entlang der Aufstiegsspur, grandiosen Aussichtspunkte. Genial ist auch, dass sich fast die gesamte Tour durch den Wald schlängelt. Somit streifst du nur an kurzen Stellen die Skipiste. Hier findest du die ausführliche Tourenbeschreibung.

Extra-Tipp: Falls du neben dem Tourengehen auch beim Skifahren die Hänge runter jagen willst, empfehlen wir dir den Alpin Plus Skipass. Mit diesem Ticket kannst du die Skigebiete Brauneck, Wallberg, Spitzingsee-Tegernsee und Sudelfeld uneingeschränkt nutzen.

Skitouren gehen in den Allgäuer Alpen: Breitenberg

Der 1.838 Meter hohe Breitenberg liegt Nahe Pfronten, im Landkreis Ostallgäu. Die leichte Skitour führt zu Beginn über den Forstweg und im Verlauf des Aufstiegs weiter über mäßig steile Hänge. Nach knapp drei Stunden erreichst du die wunderschön gelegene Ostlerhütte. Die Südterrasse eignet sich hervorragend für eine entspannte Einkehr. Eine genaue Beschreibung zur Strecke findest du hier.

Tipp: Am Breitenberg befindet sich außerdem die längste Naturrodelbahn im Allgäu. An der Talstation der Breitenbergbahn kannst du dir einen Schlitten ausleihen. Die sechs Kilometer lange Strecke verläuft über den Ostlerforstweg in das sogenannte Engtal. Von hier aus bringt dich der öffentlichen Bus wieder zurück zur Talstation.

Skitouren gehen im Bayerischer Wald: Großer Arber

Den mit seinen 1.456 Metern höchsten Berg im Bayerischen Wald kannst du hervorragend als Skitouren-Anfänger besteigen. Der Gipfel des Großen Arber bietet eine grandiose Rundumsicht über die umliegende Winterlandschaft. Der gesamte Aufstieg verläuft entlang der Skipiste und ist daher bestens präpariert. Schau dir hier die detaillierte Route an. Weitere Skitourenvorschläge im Bayerischen Wald findest du hier.

Extra-Tipp: Das Skigebiet bietet Skibegeisterten die Möglichkeit, auch nach Einbruch der Dunkelheit die Pisten zu befahren. Alle Informationen bezüglich der Öffnungszeiten kannst du auf der offiziellen Webseite des Skigebiets nachlesen.

Skitouren gehen im Fichtelgebirge: Ochsenkopf

Auch das Mittelgebirge hat für Wintersportler eine Menge zu bieten! Der 1.051 Meter hohe Ochsenkopf befindet sich mitten im Naturpark Fichtelgebirge und eignet sich hervorragend für Tourenski-Anfänger. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Talstation Bischofsgrün. Die Aufstiegsroute verläuft zu Beginn entlang der Skipiste, im weiteren Verlauf über Waldwege und Teile der Loipenstrecke. Im Gipfelrestaurant kannst du dich mit einem kühlen Getränk belohnen. Die Routenbeschreibung findest du hier.

Skitouren gehen im Schwarzwald: Feldberg

Im Skigebiet Feldberg kommen Skitourengeher auf ihre Kosten. Die leichte, gut ausgeschilderte Tour ist nur knapp eine Autostunde von Freiburg entfernt. Die detaillierte Tourenbeschreibung kannst du auf der offiziellen Webseite des DAV nachlesen.

Extra-Tipp: Am etwa 40 Kilometer entfernten Stollenbach werden Schnupper-Skitouren angeboten. In dem dreistündigen Kurs wir dir die richtige Technik für das Gehen im Gelände näher gebracht. Alle Informationen zu den Terminen und Preisen kannst du der offiziellen Webseite des Schwarzwald Tourismus entnehmen.

Skitouren gehen in den Chiemgauer Alpen: Geigelstein

In der Gebirgsgruppe der nördlichen Ostalpen befindet sich der 1.808 Meter hohe Geigelstein. Die über 1.000 Höhenmeter lange Tour beginnt am Langlauf-Parkplatz Sachrang. Vom Parkplatz aus verläuft die Route entlang der Forststraße. Auf den letzten Höhenmetern überquerst du einen Südhang und ziehst deine Spur durch ein Latschenfeld. Bei schlechten Schneebedingungen kann es vorkommen, dass du hier deine Ski abschnallen musst. Die Route des Skitourenklassiker findest du hier!

Eine Einkehrmöglichkeit bietet dir die Priesner Hütte. Die Abfahrtsstrecke ist bei der Skitour auf dem Geigelstein mit der Aufstiegsspur identisch.

Skitouren gehen in den Berchtesgadener Alpen: Götschen

Durch die herrliche Aussicht auf den Watzmann, den höchsten Berg der Berchtesgadener Alpen, ist die Tour auf den Götschen ein besonderes Highlight! Startpunkt der Skitour ist der Bahnhof-Parkplatz in Bischofswiesen. Die 680 Höhenmeter verlaufen entlang der Talabfahrt und teilweise durch bewaldetes Gebiet.

Du kannst die Tour ebenso von der Talstation der Götschenbahn beginnen: Von hier aus benötigst du nur noch 425 Höhenmeter bis zum Gipfel. Eine detaillierte Routenbeschreibung und Informationen zu Streckensperrungen kannst du der offiziellen Tourismusseite Berchtesgaden entnehmen.

Tipp: Der Nationalpark Berchtesgaden verfügt über einen einmaligen Skitourenpark. In den angebotenen Kursen werden Einsteigern die Grundlagen des Skitourengehens vermittelt. An acht Stationen lernst du das Aufziehen der Felle, den Richtungswechsel im steilen Gelände und die Verhaltensregeln bei einem Lawinenabgang.

10 DAV Regeln für Skitouren auf der Piste

Damit sich im Skigebiet niemand in die Quere kommt, hat der DAV hier 10 Regeln für Skitouren gehen festgelegt.

Wer sich dennoch an einer Tour im freien Gelände versucht, sollte in jedem Fall ein LVS Gerät, Schaufel und Sonde dabei haben. Beachte, dass dir im Ernstfall auch die beste Ausrüstung* nichts nützt, wenn du die Handhabung nicht beherrscht.

Auf geht’s – Zieh deine Spur durch die verschneiten Hänge!

Skitouren sind nicht nur eine geniale Abwechslung zum alpinen Skifahren, sondern auch ein persönliches Erfolgserlebnis! Zudem kannst du während des Aufstiegs genüsslich das umliegende Winterpanorama auf dich wirken lassen.

Wie du in unserem Beitrag siehst, findest du Skitouren in ganz Deutschland. Neben der kompletten Tourenausrüstung werden oft auch Einsteigerkurse oder Nacht-Skitouren angeboten. Probier es einfach mal aus!

Franzi

Franzi

Franzi ist in den Bergen aufgewachsen und lebt auch heute wieder mittendrin. Ob in Wanderschuhen, mit einem Mountainbike oder auf Skiern, ob im Sommer oder Winter, Franzi ist am liebsten in den Bergen unterwegs. Ihre zweite große Leidenschaft ist Südamerika, wo sie sich mehrere Monate mit dem Rucksack von einem Abenteuer ins nächste stürzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Kommentare zu „Das sind die 7 schönsten Skitouren für Einsteiger!

    • Franzi on

      Hallo Yanis,

      vielen Dank für dein Nachricht.
      Gute Idee, wir nehmen den Vorschlag gerne mit auf! Österreich hat schließlich auch einiges an schönen Skitouren zu bieten. 🙂

      Liebe Grüße
      Franzi

      Antworten