Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Diese Abenteuer kannst du in Südirland bei einem Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way erleben!

Pressereise | Advertorial

Ganz im Süden Irlands warten die beiden Counties Kerry und Cork mit bunten Städtchen, wunderschöner Natur, einigen Abenteuern und einer der schönsten Wanderungen auf dich!

Was du in Südirland alles bei einem Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way erleben kannst, wo du den leckersten Kaffee bekommst und welche tollen Unterkünfte hier auf dich warten, verraten wir dir in diesem Beitrag!

Der Süden der grünen Insel!

Diese Abenteuer kannst du in Südirland bei einem Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way erleben!

Die südliche Provinz Irlands wird Munster genannt und besteht aus den Grafschaften Clare, Cork, Kerry, Limerick, Tipperary und Waterford. Am besten startest du deine Rundreise von Dublin kommend entweder in Limerick und folgst dem Wild Atlantic Way gegen den Uhrzeigersinn bis nach Cork, oder du startest in Cork und fährst dann in Richtung Westen. Cork ist über die M7 und die M3 in ca. 3 Stunden von Irlands Hauptstadt aus erreichbar, nach Limerick benötigst du von Dublin ungefähr 2,5 Stunden über die M7.

Ein paar Tipps für die Städte Cork und Limerick

Cork ist mit knapp 130.000 Einwohnern nach Dublin die zweitgrößte Stadt der Republik Irland und war 2015 sogar Europäische Kulturhauptstadt! Hier lohnt sich ein kleiner Spaziergang entlang des River Lee, vorbei an den bunten Häuschen und historischen Gebäuden wie der St. Mary´s Church oder der St. Anne´s Church. Ebenfalls sehenswert ist das moderne Cork Opera House mit seiner riesigen Glasfront. In Cork wartet aber nicht nur eine Menge Kultur auf dich, sondern auch einige gute Speciality Coffe Shops, darunter die Cork Coffee Roasters, die Soma Coffee Company und das Alchemy Cork.

Maldron Hotel South Mall Cork City* | zentral gelegen | moderne Zimmer | cooles Ambiente

Limerick ist nach Galway die viertgrößte Stadt Irlands und liegt am größtem Fluss Irlands: dem Shannon. Als Hafenstadt ist Limerick ein wichtiges Wirtschaftszentrum in der Region, zählt aber auch als eines der wichtigsten Zentren für höhere Bildung in Irland. Und auch Limerick hat in Sachen Kaffee einiges zu bieten, denn hier ist Rift Coffee zuhause! In dem kleinen gemütlichen Café ist morgens viel los, wenn sich alle ihren Coffee-to-Go für den Weg zur Arbeit besorgen. Neben einem richtig gutem Flat White bekommst du hier auch feines Gebäck und kannst dich mit Bohnen und anderen Leckereien für deinen Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way versorgen. Ebenfalls guten Kaffee bekommst du übrigens bei Abbey River Coffee in Limerick.

 

Limerick Strand Hotel* | direkt am Fluss | moderne Zimmer mit toller Aussicht | SPA Bereich

 

Südirland: Wissenswertes zum County Cork

Cork ist die größte Grafschaft Irlands und bietet eine 640 Kilometer lange Küstenlinie. Hier, im kleinen Örtchen Kinsale, startet auch der 2.600 Kilometer lange Wild Atlantic Way, einer der schönsten Roadtrips ganz Europas!

Im County Cork erwarten dich steile Klippen, schöne Strände und große Buchten, die durch die vielen Halbinseln entstehen. Besonders bekannt sind Dunmanus Bay und Bantry Bay – hier triffst du auch gerne einmal auf Robben!

Im Landesinneren warten hingegen große Täler und eine hügelige Landschaft auf dich. Das Besondere: In Cork entdeckst du des Öfteren sogar Palmen! Das liegt an der Nähe zum Golfstrom, der in Cork für ein eher mediterranes Klima sorgt. Außerdem begegnest du hier besonders vielen Schafen, da es im County Cork eine Menge Schafzüchter gibt.

Die besten Abenteuer im County Cork

Surfen am Inchydoney Beach

Inchydoney Beach ist nicht nur ein wunderschöner, feiner weißer Sandstrand, der eigentlich aus zwei Stränden besteht, sondern er eignet sich auch hervorragend zum Surfen. Gerade als Anfänger bist du hier richtig aufgehoben und besonders schön ist natürlich eine Session am Abend zum Sonnenuntergang. Bei der Inchydoney Surf School kannst du entweder Surfstunden nehmen, oder dir ein Brett ausleihen und dich damit alleine in die Wellen stürzen!

 

Kajaken bei Nacht

Kajaken an sich ist bereits ein wunderbares Abenteuer, aber Kajaken bei Nacht ist ein ganz besonderes Erlebnis – und genau das kannst du hier in Cork erleben! Atlantic Sea Kayaking bietet Kajaktouren zum Sonnenuntergang und bis in die Nacht hinein. Dabei konzentrierst du dich bei völliger Dunkelheit umso mehr auf die Geräusche um dich herum: die sanften Bewegungen der Wellen, das Gespritze, wenn dein Paddel bei jedem Zug aufs Neue ins Meer taucht, oder das ein oder andere Tier, das dir bei der Tour begegnet.

Neben Touren auf dem Meer vor der Küste Corks, bietet Atlantic Sea Kayaking auch Kajaktrips bei Nacht auf dem Lough Hyne an. Dabei ist dieser See nicht irgendein See, sondern ein ganz besonderer: Der Salzwassersee ist über einen schmalen Kanal mit dem Meer verbunden und zweimal täglich fließt hier frisches Meerwasser hinein. 1981 wurde Lough Hyne sogar zum ersten Meeresschutzgebiet Europas erklärt!

Das ist aber noch nicht alles, denn hier kannst du Zeuge eines ganz besonderen Naturwunders werden: Der See fängt nachts an zu leuchten! Grund dafür ist Plankton mit Biolumineszenz, das den See in der Nacht in ein leuchtendes Blau verwandelt!

Übrigens: Dieses Phänomen kannst du an mehreren Orten entlang der Skellig Küste in Cork und Kerry in Südirland beobachten!

Wandern rund um Sheep’s Head

Eine wirklich schöne und leichte Wanderung wartet auf der Halbinsel Sheep’s Head auf dich: der Lighthouse Loop! Der Wanderweg startet an einem Parkplatz neben einem kleinen Café und führt dich in 1,5 Stunden zum Leuchtturm und wieder zurück. Dabei hast du wunderschöne Aussichten aufs Meer, läufst durch eine hügelige grüne Landschaft und natürlich vorbei an jeder Menge Schafe! Sobald du den Leuchtturm erreichst, wirst du schon wieder mit einem gigantischen Ausblick belohnt und kannst mitunter bis zum Ardnakinna Leuchtturm auf der Bere Island nebenan sehen!

Lesetipp: Noch mehr Infos zur Wanderung am Sheep’s Head Irland gibt’s hier!

 

Die schönsten Unterkünfte im County Cork

Inchydoney Island Lodge & Spa

Eine wirklich tolle Unterkunft wartet direkt am wunderschönen Inchydoney Beach auf dich: Inchydoney Island Lodge & Spa. Egal, welches Zimmer du hier bekommst, hast du garantiert Meeresblick, denn das Hotel befindet sich direkt am Strand. Die Zimmer sind sehr modern und hochwertig eingerichtet, und bieten eine echte Wohlfühlatmosphäre. Zum Hotel gehört auch ein kleiner Spa-Bereich mit Sauna und Dampfbad, ein Pub mit Terrasse und leckerem Essen und ein gutes Restaurant.

Inchydoney Island Lodge & Spa* | direkt am Strand gelegen | großer Spa Bereich | moderne Zimmer mit Meerblick

 

Garryvoe Hotel

Östlich von Cork liegt das Garryvoe Hotel am. Auch hier befindest du dich direkt am Strand und bist in gemütlichen Zimmern untergebracht. Das familiengeführte Hotel bietet eine moderne coole Einrichtung und ein gutes Restaurant, ein Bistro und natürlich einen eigenen Pub. Am Strand kannst du dich beim Wellenreiten, Kitesurfen oder beim Reiten austoben, oder du wanderst gemütlich entlang des schönen The Ballycotton Cliff Walk!

Garryvoe Hotel* | direkt am Strand gelegen | moderne Zimmer | viele Sportmöglichkeiten

Extratipp: Auf deinem Roadtrip durch Cork solltest du unbedingt in Skibbereen Halt machen: Hier gibt es bei O’Neill Coffee den mitunter besten Flat White entlang des gesamten Wild Atlantic Way! Und falls du einmal Lust auf eine richtig leckere Pizza hast, statte am besten Oak Fire Pizza in Clonakilty einen Besuch ab!

 

Südirland: Wissenswertes zum County Kerry

Kerry hat landschaftlich viel zu bieten: Hier hast du ebenfalls ein paar Halbinseln, darunter die schöne Dingle-Halbinsel mit dem noch schöneren Sea Head Drive, aber auch viele Inseln wie die bekannten Blasket Islands und sogar der höchste Berg Irlands, der 1.039 Meter hohe Carrantuohill, ist hier im County Kerry zuhause!

Bekannt ist Kerry aber vor allem auch für den Ring of Kerry, eine 179 Kilometer lange Panoramaküstenstraße, die dich einmal um die Iveragh-Halbinsel führt und dir spektakuläre Aussichten schenkt. Oder du entdeckst diese Region zu Fuß und unternimmst eine mehrtägige Wanderung entlang des 214 Kilometer langen Kerry Ways!

Ebenfalls richtig schön ist der Killarney-Nationalpark, der fast an Neuseeland oder Tasmanien erinnert. Die drei Seen Lough Leane, Muckross Lake und der Upper Lake sind in eine wilde Landschaft eingebettet. Hier befindet sich nicht nur einer Irlands ältester Eichenwälder, auch riesige Rhododendron-Sträuche, Farne, Flechten und Moose wachsen hier üppig.

Auf deinem Roadtrip durch die Grafschaft Kerry solltest du auf jeden Fall im kleinen Städtchen Dingle Halt machen: Die bunten Häuschen laden zum Bummeln ein, einige tolle Restaurants und die mitunter besten Fish & Chips Irlands warten bei The Fish Box in Dingle auf dich. Zudem bekommst du hier auch richtig guten Kaffee bei Bean in Dingle und kannst im Hafen sogar einen Delfin beobachten: Fungie!

 

Die besten Abenteuer im County Kerry

Slea Head Drive

Eine der schönsten Streckenabschnitte des Wild Atlantic Ways wartet ebenfalls in Kerry auf dich: der 30 Kilometer lange Slea Head Drive auf der Dingle-Halbinsel! Am besten startest du die Tour von Dingle aus und folgst der Straße im Uhrzeigersinn, so hast du die besten Aussichten. Neben einer wunderschönen kurvenreichen Strecke warten hier auch mehrere Forts, Steinkreise und die kleinen Beehive Huts auf dich. Besonders lohnenswert ist ein Stopp am Coumeoole Beach und am Dunquin Pier!

 

Kajaken zu beeindruckenden Seehölen

In Dingle kannst du tolle Kajaktouren mit Irish Adventures Activities unternehmen. Dabei paddelst du vom Hafen in Dingle rauf aufs Meer bis zu beindruckenden Seehölen – in die es natürlich auch mit den Kajaks reingeht! Das Beste: Auf deinem Weg hast du gute Chancen dem Delfin Fungie zu begegnen. Fungie lebt bereits seit einigen Jahren im Hafen Dingle und zeigt sich gerne und häufig. Eine Kajaktour dauert in der Regel 3 Stunden und du wirst mit allem ausgestattet, was du zum Kajaken benötigst.

Reiten am Rossbeigh Beach

Egal, ob du bereits erfahrender Reiter oder noch Anfänger bist, solltest du dir diesen Ort auf jeden Fall einspeichern: Rossbeigh Beach! Dieser lange wunderschöne Sandstrand befindet sich in der Nähe des Dorfes Glenbeigh auf der Iveragh-Halbinsel. Hier bietet Gerard von Burke’s Beach Riding je nach Wetter täglich Strandausritte an, von nur einer Stunde bis hin zu Halbtagesritten. Gerade als erfahrener Reiter kommst du hier voll auf deine Kosten, denn die Pferde sind sensibel und fein zu reiten und galoppiert wird am Strand natürlich auch! Zudem geht es durch eine schöne Dünenlandschaft und Gerard erzählt dir gerne mehr über die Region und die wilden Tiere, die hier zuhause sind – mit ein bisschen Glück kannst du hier Füchse erspähen oder sogar Wale und Delfine!

Lesetipp: Welche wilden Tiere in Irland noch so auf dich warten, kannst du hier nachlesen!

 

Wandern im Killarney-Nationalpark

Der Killarney-Nationalpark ist ein echtes Wanderparadies: Ob kurze Wanderungen oder aussichtsreiche Bergtouren, hier warten eine Menge Abenteuer zu Fuß! Besonders schön ist der Weg zum Torc Wasserfall und Torc Mountain. Während du am Wasserfall selbst noch auf viele Touristen triffst, verirren sich deutlich weniger Menschen auf den Trampelpfad entlang der Berghänge und bis zum 535 Meter hohen Berggipfel. Dabei folgst du dem Weg ca. 3 Kilometer bergauf, teils geht es relativ steil nach oben – gute Wanderschuhe sind also wie immer Pflicht!

Am besten parkst du dein Auto hierfür am Muckross House und wanderst zunächst entlang des Muckross Lake bis zum Wasserfall und dann auf den Torc Mountain. Falls du dich so richtig auspowern möchtest, kannst du auch in Killarney loswandern und zusätzlich den Muckross Lake umrunden! Oder du parkst direkt am Wasserfall und beginnst deine Wanderung erst hier.

 

Die schönsten Unterkünfte im County Kerry

Ard na Sidhe Country House

Das alte Herrenhaus wurde in ein wunderschönes Hotel umgewandelt und bietet supergemütliche Zimmer mit Blick ins Grüne. Die Einrichtung ist traditionell, aber dennoch modern. Das Ard na Sidhe Country House befindet sich an einem kleinen See und ist umgeben von einem üppigen Garten – hier findest du gleich mehrere Lieblingsplätze zum Relaxen. Zum Hotel gehört auch ein richtig gutes Restaurant, in dem du abends ein leckeres Gänge-Menü serviert bekommst.

Ard na Sidhe Country House* | altes Herrenhaus am See | absolute Ruhe und Entspannung | gemütliche Zimmer mit Blick ins Grüne

 

The Hideaway at Dromquinna Manor

Auch in Südirland kannst du ein kleines Glamping-Abenteuer erleben und in luxuriösen Safarizelten übernachten! Das Dromquinna Manor bietet gleich mehrere dieser Zelte, jeweils komfortable mit richtigen bequemen Betten und einer kleinen Terrasse ausgestattet. Das Highlight ist aber The Hideaway: Hier hast du sogar dein eigenes Badezimmer und blickst von deinem Bett oder deiner Veranda direkt aufs Meer und die Kenmare Bay!

The Hideaway at Dromquinna Manor | Glamping am Meer | luxuriöses Safarizelt

Südirland wartet mit wunderschönen Landschaften und tollen Abenteuern auf dich!

Südirland bietet mit seinen Grafschaften Cork und Kerry einige Abenteuer und beeindruckende Landschaften! Ob bei einem Roadtrip entlang des wunderschönen Sea Head Drive auf der Dingle-Halbinsel oder entlang des berühmten Ring of Kerry, hier steigst du garantiert mehrmals aus deinem Auto aus, um die Klippen, Strände und grünen Hügel zu bestaunen!

Oder du steigst stattdessen in deine Wanderstiefel und wanderst auf der Sheep’s Head Halbinsel zum wohl schönsten und einsamsten Leuchtturm, natürlich immer vorbei an Schafen. Wenn du lieber hoch hinaus möchtest, ist die Wanderung zum 535 Meter hohen Torc Mountain im Killarney-Nationalpark genau richtig für dich. Nervenkitzel gibt’s bei einem Galopp am gefühlt endlosen Rossbeigh Beach, während in Südirland beim Kajaken gleich mehrere besondere Erlebnisse auf dich warten: Delfine, Seehölen und sogar leuchtend blaues Wasser bei Nacht!

Warst du schonmal im Süden Irlands unterwegs? Was zählt für dich zu den Highlights in Südirland?

Disclaimer: Vielen Dank an Tourism Ireland und Fáilte Ireland für die Unterstützung dieser Reise! Unsere Meinung und Art der Berichterstattung bleibt davon unberührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.