Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Testbericht: Skyscanner App

Als mich Skyscanner fragte ob ich ihre iPad app testen will, musste ich gar nicht lange überlegen. Ich bin schon seit einer weile großer Fan von Skyscanner und habe durch deren Website schon so einige super Deals gefunden. Durch deren neue iPhone und iPad Apps wird das ganze noch handlicher und übersichtlicher!

Ich werde mit der Skyscanner app versuchen einen billigen Flug nach London zu finden von Berlin aus, wo ich ja seit einiger Zeit wohne.

1. Wähle deinen Abflugsflughafen aus

Wenn du nicht gerade super flexibel mit einem Abflugshafen bist, wirst du einen Flughafen bzw. eine Stadt angeben müssen. Da ich zur Zeit in Berlin lebe, habe ich auch Berlin angegeben. Dabei ist es mir egal ob ich von Tegel oder Schönefeld fliege. Daher habe ich Berlin (Alle) angegeben. Wenn du wirklich so flexibel sein solltest, kannst du als Abflug auch einfach Deutschland angeben.

 

2. Wo soll es denn hingehen?

I will in diesem Fall nach London für ein paar Tage. Daher habe ich Großbritanien angegeben und Skyscanner erzählt mir sofort, dass ich schon ab 47 € Hin- und Zurückfliegen kann. Aber da ich nicht in die East Midlands will muss ich weiter schauen. Am zweitbilligsten geht es nach London-Stansted für 57 € retour.

3. Wann willst du Fliegen?

Skyscanner gibt einem dann die übersicht alle Flüge und zeigt einem den billigsten Flugpreis für den Tag an. In meinem Fall komme ich ziemlich billig weg wenn ich am 29ten November für 27 € hinfliege und am 4ten Dezember für 30 € zurückfliege.

 

4. Wähle einen Flug

Sobald du dich für ein Datum entschieden hast, wird Skyscanner dir eine Auswahl an Flügen geben die meistens nach dem Preis sortiert sind. Du musst jetzt nur noch einen Flug auswählen und dann bist du eigentlich schon so gut wie Fertig!

 

5. Buche deinen Flug!

Skyscanner bietet nur einen Service an. Man könnte es das Google der Airline Industrie nennen, wo man die besten und billigsten Flüge finden kann. Das Buchen findet bei deren Partnern direkt statt. Das heißt, dass du deinen Vertrag nicht mit Skyscanner eingehst, sondern mit Ryanair, EasyJet, Iberia etc…

 

Kleiner Tipp:

Wenn du sehr flexibel mit deiner Reise bist oder auch gar nicht weißt wo du hin willst. Gib doch mal als Abflug Deutschland und als Ankunft Alle Orte. Skyscanner bietet dir dann eine Option der billigsten Reiseziele von Deutschland aus an.

Schon mal Skyscanner vorher benutzt? Wir freuen uns auf deine Meinung in den Kommentaren!

 

Disclaimer: Ich wurde von Skyscanner gefragt einen Testbericht ihrer App zu schreiben. Sie haben nicht nach einem positiven bericht gefragt. Alle Meinungen und Bilder sind von mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare zu „Testbericht: Skyscanner App

  1. Rauszeit on

    Hej, hej,
    Skyscanner funktioniert prima und lässt sich super einfach bedienen. Wir buchen nur noch darüber und lassen auch gerne mal den Ankunftsort offen 🙂

    Antworten