Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Die 15 coolsten Off The Path Abenteuer in den Bergen!

Es gibt unglaubliche viele Ecken auf der Welt, in denen das pure Abenteuer auf dich wartet: Du kannst durch die abgelegensten und schönsten Nationalparks der Welt wandern oder tagelang durch den Dschungel in Costa Rica oder Sri Lanka streifen, in der Hoffnung wilde Tiere im Dickicht zu entdecken. Du kannst aber auch die Küsten am Atlantik oder Indischen Ozean unsicher machen, dich dort mit deinem eigenen Surfbrett in die Wellen stürzen und einige der ungewöhnlichsten Strände der Welt entdecken – krasse Erlebnisse findest du überall!

Einen richtig genialen Abenteuertrip verspricht ein Urlaub in den Bergen: Zwischen den Gipfeln dieser Welt erwarten dichatemberaubende Wandererlebnisse, schnelle Abfahrten mit dem Mountainbike und unberührte Skipisten – und das Beste: Gratis dazu gibt’s immer eine geniale Aussicht! Ob beim Eisklettern in Norwegen, beim Heliskiing in Russland oder beim Klettern in Südamerika, dein adrenalinsüchtiges Herz schlägt bei einem Urlaub in den Bergen garantiert ein paar Takte schneller! In diesem Beitrag erfährst du, welche Gebirge auf deiner Bucket-Liste nicht fehlen dürfen und welche Abenteuer dort auf dich warten!

Abenteuer Höhenmeter!

Die 15 coolsten Off The Path Abenteuer für einen Urlaub in den Bergen!

1. Canyoning, Tessiner Alpen, Schweiz

Bei deinem nächsten Outdoor-Abenteuer in der Schweiz solltest du unbedingt einen Abstecher in die Tessiner Alpen einplanen: Neben richtig coolen Touren für eine mehrtägige Hüttenwanderung erwarten dich hier die coolsten Schluchten der Schweiz. Es ist die perfekte Umgebung für ein unvergessliches Canyoning-Abenteuer. Du bist bei den Leuten von Swiss River Adventures absolut richtig, wenn du nach einem Abenteuer in den Schluchten suchst! Ein Adrenalinkick jagt dort das nächste: Du springst von meterhohen Felsen, seilst dich an steilen Wänden ab und schlitterst Naturrutschen in rasantem Tempo hinunter.

Ein genialer Einstieg in die Canyoning-Welt ist die Schlucht Val Grande. Hier geht es gemütlich los, die Sprünge und Rutschen werden allerdings im Laufe der fünfstündigen Tour immer krasser, sodass du spätestens am Ende verstehst, warum Canyoning so cool ist. Falls du Lust auf ein richtig abgefahrenes Abenteuer hast, buchst du am besten die Lodrino-Tour, bei der du dich nicht nur von Überhängen aus abseilst und richtig steile Rutschen hinunterbretterst, sondern auch richtig krasse Sprünge überstehen musst!

2. Heliskiing, Kamtschatka, Russland

Sicherlich hast du auf der Suche nach neuen Abenteuern auf dem ein oder anderen Reiseblog schon von Heliskiing gelesen. Dabei lässt du dich mit deinen Skiern oder deinem Snowboard per Helikopter auf Berge fliegen, auf denen es keine Pisten oder Lifte, dafür aber jede Menge Tiefschnee gibt! Auf der Halbinsel Kamtschatka in Russland geht das sogar noch krasser: Hier landest du nicht auf dem Gipfel eines normalen Berges, sondern auf einem Vulkangrater, von denen es in der Gegend jede Menge gibt!

Sobald du mit deiner kleinen Gruppe aus dem Heli geklettert bist, gibt es nur noch dich, deine Ski und den unberührten Tiefschnee, über den vor dir ganz sicher noch nicht viele Leute gefahren sind. Richtig krass wird es übrigens zwischen Februar und Mai, da kann der Schnee auf den Vulkanen eine Höhe von bis zu zehn Metern erreichen! So eine riesige Menge Schnee mit nur zwei Brettern zu bezwingen ist wirklich genial, jedoch nicht ganz ungefährlich. Du solltest also wissen, was du tust und dich sehr gut auf deinen Trip nach Kamtschatka vorbereiten. Falls es dich jetzt in den Fingern juckt und du dich am liebsten sofort mit deinen Skiern auf den Vulkanen in Russland austoben willst, kannst du dir bei Aeroski gleich einen Platz für die nächste Tour sichern.

3. Downhill Biken, Sierra Nevada, USA

Wenn du an Amerika denkst, kommt vielleicht als erstes das Gefühl von Freiheit in dir auf. Immerhin gilt die USA als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und steht insbesondere für unbegrenzte Abenteuerlust. Auf einem Roadtrip durch die Staaten gibt es kaum etwas, das du nicht erleben kannst. Vor allem in Kalifornien kannst du deine Adrenalinsucht an jeder Ecke stillen und die vielen Downhill Trails in Sierra Nevada bieten sich dafür am besten an!

Ein absolutes Highlight in der kalifornischen Biker-Szene ist der Flume-Trail. Auf einer Länge von über 22 Kilometern geht es für dich am Ufer des Lake Tahoe entlang. Dabei hast du teilweise nicht mehr als ein paar Zentimeter zwischen dir und einem richtig steilen Abhang! Die rund 300 Höhenmeter, die du dabei zurücklegst, sorgen für eine geniale Aussicht über den See und die umliegenden Gipfel der Sierra Mountains. Am Ende des Trails geht es auf dem Chimney Beach Downhill noch einmal richtig zur Sache!

Alternativ kannst du einen Abstecher zum Mammoth Lake Bike Park weiter südlich einschlagen. Auf den über 128 Trailkilometern in allen Schwierigkeitsstufen kannst du dich auf dem Skid Marks Trail oder dem Sunset Strip einigen richtig krassen Mountainbike Herausforderungen stellen oder auf dem Big Ring und dem Downtown Trail gemütlich durch die geniale Landschaft biken!

4. Eisklettern, Skandinavische Alpen, Norwegen

Norwegen ist eines der ultimativsten Abenteuerländer überhaupt. Im Sommer kannst du tagelang durch die unberührte Natur wandern und dabei sogar Wildzelten. Im Winter kommst du als reisehungriger Abenteurer bei einer Tour mit dem Hundeschlitten, beim Schneehschuhwandern oder Beobachten der Polarlichter ganz bestimmt auf deine Kosten. Das coolste Winterabenteuer in den Skandinavischen Alpen ist allerdings das Eisklettern. So einen gefrorenen Wasserfall zu erklettern ist der absolute Hammer – vor allem bei Nacht, wenn der angestrahlte Wasserfall dunkelgrün bis hellblau leuchtet!

Der Hydnefossen in Hemsedal ist der perfekte Einsteiger-Wasserfall. An der riesigen Eiswand führen unterschiedliche Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum Gipfel. Richtig cool sind auch die gefrorenen Wasserfälle auf den Lofoten, insbesondere rund um Bodö, auf denen du mehrere Tage herumklettern kannst. Das absolute Eiskletter-Highlight in Norwegen ist allerdings der Rjukanfossen im Süden des Gebirges: Der Wasserfall am Ende einer Schlucht ist mit dem steilen Gefälle und seinen 105 Metern Höhe der ultimative Adrenalingarant. Da der Wasserfall in der Nähe von Rjukan ein Hotspot für Eiskletterer ist, bist du hier zwar nie alleine, triffst aber vor allem im Februar während des Icefestivals auf viele verrückte Bergabenteurer!

5. Trekking, Himalaya, Nepal

Wenn es um geniale Abenteuer in den Bergen geht, darf das Himalaya natürlich auf keinen Fall fehlen. Mit den höchsten Gipfeln und den tiefsten Schluchten der Welt sollte das Hochgebirge unbedingt einen Ehrenplatz auf deiner Reiseliste erhalten. Eines der ultimativsten Trekkingerlebnisse im Himalaya ist der Annapurna Trek rund um das gleichnamige Gebirge in Nepal!

Nachdem du dir ein Permit für deine Wanderung beim Nepal Tourism Board besorgt und deinen Rucksack gepackt hast, geht es los! Du bist hier mindestens drei Wochen unterwegs, durchquerst dabei mehrere Klimazonen und kommst ganz sicher mehr als einmal an deine Grenzen! Spätestens wenn du den Thorong La Passes überquerst, der mit seinen 5.416 Metern der höchste Punkt deiner Tour ist, wird dir beim Ausblick auf die umliegenden Gipfel klar, warum Nepal als das Dach der Welt bezeichnet wird.

Noch eine Nummer krasser ist der Mount Everest Base Camp Trek. Hier hast du die mächtigen 8.000er Gipfel des Himalaya nicht nur im Blick, sondern kommst den höchsten Gipfeln der Welt so nah, dass du sie fast anfassen kannst. Egal, für welche Route du dich auf deinem Trip nach Nepal entscheidest, feststeht: Dein Trekkingabenteuer im Himalaya wird mit Sicherheit eines der geilsten Abenteuer deines Lebens!

Urlaub in den Bergen Kanada

6. Kanutour, Rocky Mountains, Kanada

Ein Land, in dem sich ein unglaubliches Abenteuer ans andere reiht, ist definitiv Kanada. Allein durch die geniale Landschaft zu wandern, löst dieses gewisse Kribbeln der Abenteuerlust in deinem Körper aus. In den Weiten Kanadas ist es so einfach, wie nirgendwo sonst, dich von deinem Alltag zu verabschieden und komplett abzuschalten. Während du auf einer Kanutour das Gefühl hast, in einer komplett anderen Welt zu sein!

Vom Wasser aus siehst du die wilde Seite des Landes aus einer ganz anderen Perspektive. Du kommst mit dem Kanu nicht nur an Orte, an denen es scheint, als wäre vor dir noch nie jemand hier gewesen, sondern du hast zudem die Chance wilde Tiere zu beobachten. Wie cool wäre es, einen Grizzly, Elch oder Karibus aus nächster Nähe am Flussufer zu entdecken?

Die Länge deiner Tour bestimmst du selbst: Du kannst die Landschaft ohne Probleme mehrere Tage lang erkunden, ohne dabei auf andere Menschen oder eine Ortschaft angewiesen zu sein. Neben dem richtigen Equipment, genug Verpflegung und Feuerholz musst du dich natürlich auch körperlich auf so ein extremes Abenteuer vorbereiten. Glaub mir, die Mühe lohnt sich: Wenn du auf dem türkisblauen Wasser paddelst und eine Bärenfamilie oder zwei Rentiere zu Gesicht bekommst, ist die Gänsehaut vorprogrammiert!

7. Klettern, Anden, Südamerika

Falls es für dich bald nach Südamerika geht, gehört ein Trip auf die coolste Schaukel der Welt in Ecuador genauso auf deine Liste, wie eine Wanderung durch den Corcovado Nationalpark in Costa Rica und ein Abstecher in die Anden!

Das Gebirge mit seinen über 6.000 Meter hohen Gipfeln kannst du am besten in Peru im höchsten Sportklettergebiet der Welt erkunden. Hatun Machay ist ein Teil der Cordillera Blanca in den nördlichen Anden und hat klettertechnisch richtig viel zu bieten! Dir stehen mehrere geniale Kletterrouten zur Auswahl – von einfach bis schwer ist alles dabei. Dabei geht es nicht nur an den steilen Sandsteinabhängen entlang, sondern teilweise auch durch enge Felsspalten, an total krassen Überhängen und über technisch anspruchsvolle Boulderrouten. Egal für welche Tour du dich entscheidest, das Highlight ist die geniale Aussicht auf die umliegenden Gipfel, die du so schnell nicht vergisst!

8. Pferdetrekking, Harghita-Gebirge, Rumänien

Ein Gebirge kannst du auf unendliche viel Wege entdecken, dazu gehört nicht nur Wandern, Klettern und Skifahren, sondern auch das Pferdetrekking. Wenn du auf dem Rücken eines Pferdes durch die ursprünglichen Landstriche des Harghita-Gebirges in Rumänien reitest, ist von Anfang bis Ende totale Freiheit angesagt.

Auf Lippizanern und Lipizzaner-Mixen, die ursprünglich aus Slowenien stammen, geht es mit Pegasus-Reiterreisen über eine Woche lang durch die Berge in Siebenbürgen. Du reitest dabei ganz weit weg von der Zivilisation und mitten durch die unberührte Wildnis, an die dich keine Straße der Welt führen kann. Richtig cool ist, dass du die Nächte entweder neben deinem Pferd im Zelt oder auf kleinen urigen Berghütten verbringst.

Das Beste: Außer ein bisschen Erfahrung aus deinem heimischen Reitstall und ein paar persönlichen Sachen musst du nichts mitbringen. Für dieses Abenteuer kannst du sogar deinen Rucksack zuhause lassen, dein Gepäck transportierst du während des Treks in zwei Satteltaschen und das Essen ist auch schon dabei – worauf wartest du noch? Ab nach Rumänien!

9. Caving, Ötztaler Alpen, Österreich

Für ein richtig cooles Abenteuer in den Bergen musst du keinen Flug buchen – es reicht, wenn du dich ins Auto setzt und in den Süden fährst! Die Alpen sind ein einziger Abenteuerspielplatz und besonders das Ötztal in Österreich bietet dir jede Menge Nervenkitzel! Ein tolles Erlebnis ist Caving, das du mit dem Canyoning vergleichen kannst. Du bist beim Caving allerdings nicht in einer Schlucht unterwegs, sondern in Höhlen!

Mit den Outdoor-Profis von Area47 tobst du dich in einem riesigen Höhlensystem in den Ötztaler Alpen aus. Bevor du die eigentliche Höhle erreichst, geht es erst einmal mehr als 110 Meter in die Tiefe, wo du vier Stunden lang in der Dunkelheit unterwegs bist: Du kletterst, springst, rutschst und schwimmst durch das Herz der Berge – der Hammer!

10. Skibergsteigen, Ewigkeitsfjord, Grönland

Wenn du auf der Suche nach einer Abenteuerdestination bist, die du dir nicht mit vielen Reisenden teilen musst, ist Grönland definitiv dein Land! Die größte Insel der Welt hat wenig Einwohner, dafür viel Platz und besteht fast nur aus Eis und voller Abenteuer! Zum Skifahren nach Grönland zu fliegen, klingt zunächst vielleicht nicht ganz so cool, lohnt sich aber total!

Denn hier musst du die Berge zuerst besteigen, bevor du sie mit deinen Skiern bezwingen kannst – Gondeln suchst du nämlich vergeblich. Ganz besonders cool ist das Ewigkeitsfjord an der Westküste, wo es für dich zwischen den Gletscherzungen und den skurrilen Felsformationen der Berge mit deinen Skiern bergauf geht. Je höher du dabei kommst, desto unglaublicher wird die Aussicht: die schneebedeckten Berge, das ewige Eis, die Felsen und in der Ferne das Meer, auf dem die Eisberge schwimmen – der absolute Hammer! Das ist nicht nur Abenteuer, sondern außerdem Freiheit pur!

11. Ziplining, Mosor-Gebirge, Kroatien

Kroatien verbindest du vielleicht eher mit der Mittelmeerküste und gutem Wein, aber weniger mit krassen Schluchten, Bergen und einer der geilsten Ziplines überhaupt. In der Nähe der Hafenstadt Omis geht es im Mosor-Gebirge abenteuertechnisch richtig zur Sache: Hier gibt es alles, wonach sich dein adrenalinsüchtiges Abenteuerherz sehnt. Neben richtig genialen Canyoning Touren, Kajakstrecken, Klettersteigen und Wanderwegen kannst du hier auch an einer Zipline einmal komplett über die gesamte Breite des Flusses rasen.

Das Kabel spannt sich fast drei Kilometer lang von einem Ende der Schlucht zum anderen – dazwischen nur Luft und ein Abgrund, der es in sich hat! Nach einer kurzen Einweisung von Adrenaline Hunter heißt es: Festhalten und losfliegen! Das Gefühl, wenn dir der Fahrtwind ins Gesicht schlägt und du um dich herum nichts mehr außer Luft spürst, ist Abenteuer pur! Das Kribbeln, das sich dabei über deinen ganzen Körper ausbreitet, wird ganz sicher noch eine ganze Weile anhalten!

12. Paragliding, Pindos Gebirge, Griechenland

Einmal komplett ohne Flugzeug oder Helikopter zu fliegen, ist wohl das ultimative Abenteuer und gar nicht so unrealistisch, wie es klingt. Alles, was du dafür brauchst, ist ein Gleitschirm und jemanden, der sich damit auskennt – und schon kann es losgehen! Das Pindos Gebirge in Griechenland ist der perfekte Ort, um das Paragliden auszuprobieren. Das Hochgebirge hat mit dem Smolikas und Tmyfi ein paar richtig hohe Gipfel, die sowohl aus der Ferne und beim Wandern, aber gerade von oben richtig cool aussehen.

Buche dafür am besten einen Tandemflug bei den Leuten von Olympic Wings. Gemeinsam startet ihr auf dem Gipfel von Mount Olympus und fliegt anschließend über das Gebirge, die Täler und ein paar Ortschaften direkt an den Strand. Hier landest du am Ende deines Fluges im Sand – cooler geht es kaum! Für das ultimative Gleitschirmabenteuer gibt es mittlerweile auch Flugsafaris, auf denen du jeden Tag einige Kilometer mit dem Gleitschirm zurücklegst. Im Prinzip ist das wie ein Roadtrip in der Luft und einfach nur megagenial!

13. Abseiling, Blue Mountains, Australien

Australien ist eines dieser Länder, in denen sich dein Abenteurerherz sofort verliebt. Immerhin stehen die Ostküste, die Great Ocean Road, Sydney und Melbourne fast bei jedem Backpacker auf der Reiseliste.

Falls es dich bald nach Down Under verschlägt, lohnt sich allerdings auch ein Abstecher in die Blue Mountains. Das Gebirge ist sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem ein Muss! Vor allem, weil dich hier ein paar richtig geniale Bergabenteuer erwarten. Neben den Klassikern wie Klettern, Biken und Canyoning solltest du dir Abseilen nicht entgehen lassen. Damit ist nicht die Überquerung von Hindernissen bei einer Wanderung gemeint, sondern richtig krasses Abseilen von steilen und teilweise überhängenden Felsen! Beim Mega Jump von High and Wild geht es für dich 75 Meter in die Tiefe. Sobald du dich über den Abgrund zurücklehnst und nicht mehr den festen Boden, sondern die senkrechte Felswand an deinen Füßen spürst, schlägt dein Herz garantiert schneller!

14. Heli-Rafting, Neuseeländische Alpen, Neuseeland

Stell dir vor: Du sitzt in einem Rafting Boot mitten in einem wilden Fluss, um dich herum nur weiße Gischt, Wildnis und keine Menschenseele. Genau das erwartet dich beim Heli-Rafting in Neuseeland! Dabei werden du und deine Raftingtruppe mitsamt eurem Boot an die abgelegensten Flüsse des Landes geflogen. Die nächste Ortschaft ist richtig weit weg und sogar zur nächsten Straße müsstest du ewig laufen. Sobald dich der Helikopter abgesetzt hat, gibt es kein zurück mehr – es zählen nur du, deine Truppe und die gewaltige Kraft des Wassers.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die insbesondere an der Westküste der Südinsel ein paar richtig coole Touren anbieten. Falls du nach der absoluten Rafting-Herausforderung suchst, solltest du den Perth Water Rafting Trip von Hidden Valleys auschecken. Mit richtig krassen Strömungen und Stromschnellen, sowie riesigen Felsen und Wasserfällen, die dich hinter jeder Ecke erwarten, wird dein Körper hier ununterbrochen mit Adrenalin versorgt! Du solltest für diese Tour allerdings richtig viel Raftingerfahrung mitbringen. Wenn du es lieber etwas ruhiger angehen willst, sind der Waia oder Whataroa River perfekt.

15. Schneeschuwanderung, Mala Fatra, Slowakei

Wandern ist nicht nur im Sommer total genial, sondern auch im Winter! In der Mala Fatra ist ein Trekkingabenteuer in den Wintermonaten sogar noch um einiges cooler als in der warmen Jahreszeit. Eine spezielle Ausrüstung brauchst du dafür nicht: Mit deinem Rucksack auf dem Rücken, warmer Kleidung am Körper und Schneeschuhen an deinen Füßen bist du perfekt vorbereitet.

Bei deiner Schneeschuhwanderung durch das slowakische Gebirge geht es mitten durch wilde Natur, in der es frei lebende Wölfe, Luchse und sogar Bären gibt. Wenn du Glück hast und dich ruhig verhältst, hast du sogar die Möglichkeit eines oder mehrere dieser wilden Tiere zu beobachten! Deine Kamera solltest du auf jeden Fall griffbereit haben, denn selbst wenn sich die Tiere vor dir verstecken, weißt du dank der vielen Spuren im Schnee genau, wer sich die Pfade mit dir teilt – mehr Abenteuer geht kaum!

Nervenkitzel pur bei einem Urlaub in den Bergen!

Wenn du gerade dabei bist, deine nächsten Abenteuer zu planen, solltest du unbedingt einen Urlaub in den Bergen auf deine Bucket-Liste packen! Dabei ist es egal, ob du lieber kurz ins Auto oder in den Zug steigst, um die Höhlen in den Ötztaler Alpen zu erkunden, nach Kanada fliegst, um die Wildnis mit einem Kanu unsicher zu machen oder es dich ans andere Ende der Welt nach Neuseeland zieht, wo du dich mit einem Helikopter zu den krassesten Raftingspots fliegen lässt – die Gipfel dieser Welt stehen nicht nur für Höhenmeter, Felsen und unberührte Natur, sondern vor allem für eins: Abenteuer pur!

Hast du schonmal Urlaub in den Bergen gemacht und wo war das? Welche Bergabenteuer kannst du empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar zu „Die 15 coolsten Off The Path Abenteuer in den Bergen!

  1. Chris on

    Tolle Zusammenstellung, mal etwas anderes und einige echt kreative Ideen dabei. Da werde ich für meine nächste Reise auf jeden Fall etwas mitnehmen, vor allem von den Dingen ohne technische Hilfsmittel, um wirklich richtig nahe an der Natur zu sein – also vor allem Wandern, MTB, gerne auch Canyoning und Klettern.
    Die Punkte 1, 3, 9, 11 und 12 lassen sich auch in der Dominikanischen Republik unternehmen, wo ich gerade wohne. 🙂

    Antworten