Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Städtetrips im Frühling: Die schönsten Orte für ein verlängertes Wochenende 2018

Der Frühling kommt schneller als gedacht und mit ihm wieder ein paar sonnige Wochenenden, die sich perfekt für einen Städtetrip eignen! Noch besser: Häng ein paar Tage extra dran und schon hast du ein verlängertes Wochenende und noch mehr Zeit für Abenteuer, weg vom langweiligen Sofa zuhause!

Es muss auch nicht immer London, Paris oder Berlin sein. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Muscat im Oman, Marseille oder Zagreb? Wir verraten dir die besten Städte für dein verlängertes Wochenende!

Tipps für Städtetrips

Die schönsten Orte für ein verlängertes Wochenende im Frühling!

Der Frühling – die perfekte Jahreszeit für Städtetrips!

Endlich wieder Sonnenschein, gute Laune und T-Shirt Wetter! Der Frühling eignet sich mit seinen angenehmen Temperaturen perfekt für Städtetrips: in den Städten selbst ist es noch nicht ganz so heiß wie im Sommer, wenn sich die Hitze in den Straßen staut, Menschen sitzen draußen und genießen die Sonnenstrahlen bei einem Kaffee oder einem kalten Bier und mit ein bisschen Glück kannst du in manchen Städten sogar schon ins Meer hüpfen!

Die schönsten Orte für ein verlängertes Wochenende im Frühling!

1. Cadiz

Spanien – das sind nicht nur Barcelona und Madrid! Es gibt viele kleinere Orte, die oft noch mehr Charme und spanisches Flair besitzen und sich für dein verlängertes Wochenende perfekt anbieten. Eine dieser Städte ist zum Beispiel Cadiz. Die größte Stadt an der Costa de La Luz ist bekannt für ihre mittelalterlichen kleinen Gassen – hier läufst du vorbei an strahlend weißen Häusern, Kirchen und alten, militärischen Festungen.

Das Beste an Cadiz ist, dass die Stadt direkt am Meer liegt und die Altstadt fast komplett vom Wasser eingeschlossen ist. Du kannst hier gemütlich auf der wunderschönen Promenade schlendern und hast dabei einen tollen Blick aufs Meer und auf die Stadt. Abends kannst du dich dann in eine typische Taverne setzen und dich durch die köstlichen Tapas probieren. Natürlich bekommst du dazu auch einen passenden und super leckeren Wein. Danach solltest du unbedingt noch einen Abstecher bei einer Flamenco-Bar machen, authentischer wird es nicht mehr!

In Cadiz liegt die Durchschnittstemperatur im April schon bei 20 Grad und die Sonne scheint fast 10 Stunden am Tag. So lässt es sich auf jeden Fall aushalten!

P.S.: Cadiz ist nur circa eine Stunde von Tarifa entfernt. Plane einen kleinen Trip dorthin mit ein!

2. Warschau

Die Hauptstadt Polens wurde im zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört und dann mühsam wieder aufgebaut, weshalb du in Warschau nicht nur auf eine historischen Altstadt mit Originalfragmenten triffst, sondern auch auf viele moderne Gebäude. Am besten startest du deinen Tag mit einem Kaffee am Altstadtmarkt, hier reihen sich nette Straßencafés und Kunststände aneinander. Lass dich danach in eine frühere Zeit versetzen und schlendere den Königsweg mit seinen Kirchen, Palästen und Museen entlang, bis du zum Königsschloss kommst.

Außerdem einen Besuch wert ist der Wilanow Palast, der wirklich beeindruckend ist und nicht umsonst das polnische Versailles genannt wird. Für eine kurze Pause im Grünen bietet sich der Ujazdowski Park an und am Abend bekommst du in einer sogenannten Milchbar günstige, polnische Hausmannskost.

Ein Trip nach Warschau lohnt sich allerdings erst ab Mai. Denn während es im April durchschnittlich nur 12 Grad sind, werden im Mai schon 20 erreicht!

3. Antwerpen

Antwerpen ist die zweitgrößte Stadt Belgiens. Sie ist unglaublich vielseitig und auch du wirst hier bestimmt fündig! Es gibt eine große Kunstszene, coole Clubs, eine superschöne, mittelalterliche Altstadt mit vielen Cafés und eine Burg direkt am Ufer. Solltest du Kunst mögen, kannst du dich in Antwerpen auf die Spuren des großen Malers Ruben begeben oder eine der zahlreichen zeitgenössischen Galerien besuchen.

Mode und Design spielen ebenfalls eine große Rolle, was du an den vielen stylischen Restaurants und Bars siehst. Außerdem solltest du den Zentralbahnhof im Stil der Neorenaissance auf keinen Fall verpassen, ein wunderschönes, beeindruckendes Gebäude, das mit all seinem Prunk fast wie ein Schloss wirkt! Ein richtig cooles, etwas alternatives Viertel ist der alte Hafen im Norden. Hier triffst du auf Lagerhäuser, in denen sich jetzt coole Lofts, Clubs und Theatern befinden.

Im Mai herrschen in Antwerpen durchschnittlich 17 Grad, danach steigen die Temperaturen weiter an und es wird immer wärmer.

4. Marseille

Warum nicht mal Marseille anstelle von Paris? Hier am Meer schmeckt der Café au Lait sowieso viel besser als im Gedrängel von Frankreichs Hauptstadt! Am besten du lässt dich in der Nähe des Hafens nieder, von hier hast du die besten Blicke auf die ein- und ausfahrenden Boote.

Mach dich auf ins alte Viertel Le Panier und laufe vorbei an alten, farbenfrohen Häusern, gemütlichen Cafés in der Sonne, Künstlerateliers und Balkonen, von denen frisch gewaschene Wäsche hängt. Weiter geht es ins Viertel Joliette, mit seiner wunderschönen Kathedrale. Miete dir auf jeden Fall an einem Tag ein Fahrrad und fahr entlang der Küste, vorbei an richtig tollen Stränden. Danach kannst du dir ein gutes Glas Wein gönnen und solltest unbedingt Frankreichs typische Fischsuppe, die Bouillabaisse essen – lecker!

Ungefähr 18 Grad werden hier im April erreicht, im Mai schon 22. Wenn du also Glück hast, kannst du hier schon im T-Shirt sitzen!

5. Dublin

Irland ist ein landschaftlich unglaublich schönes Land mit traumhaften Küsten, aber auch einer coolen, dynamischen Hauptstadt. Wenn du durch Dublin läufst, solltest du auf jeden Fall beim General Post Office, der St Mary’s Church, die jetzt ein Café oder besser eine Bar beherbergt, im Italienische Viertel, beim Schloss und beim Trinity College einen Stopp einlegen. Für ein bisschen frische Luft ist der Phoenix Park direkt um die Ecke, der übrigens doppelt so groß wie der Central Park in New York ist! Pack eine Decke ein und lass dir hier die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings ins Gesicht scheinen!

Zu einem Besuch in Irland gehört natürlich auch ein Besuch eines urigen, leicht muffigen Pubs, in dem du unbedingt Guinness, das typisch irische Bier, bestellen solltest. Oftmals wird hier auch irische Live-Musik gespielt – ein durch und durch irisches Erlebnis eben!

Das Wetter in Irland ist natürlich dafür bekannt, eher unbeständig und regnerisch zu sein, aber im Mai und Juni sind die Regentage relativ übersichtlich und die Temperaturen nähern sich langsam der 20 Grad Marke.

6. Muscat

Hast du schonmal etwas von Muscat gehört? Muscat ist die Hauptstadt des Omans und auch wenn die Anreise hierher etwas länger dauert, lohnt sich ein Trip in diese aufregende und kaum entdeckte Stadt auf jeden Fall! Allein die Lage der Stadt ist einfach nur traumhaft, auf der einen Seite das Meer, auf der anderen die Berge. Miete dir unbedingt ein Auto und fahre an der Küsten entlang, denn hier triffst du auf die schönsten Orte.

Ein Muss ist zudem die Grand Mosque, ein wirklich beeindruckendes Bauwerk. In Mutrah gibt es einen wirklich schönen Souk, eine Art überdachter Markt mit vielen kleinen Ständen und Geschäften. Von hier aus kannst du außerdem ein Boot aufs Meer nehmen, um Delfine zu beobachten. Und für den Rest deiner Zeit, genieß einfach das leckere Essen, den orientalische Flair, die Wärme und Sonne und natürlich das Meer! Muscat ist die perfekte Stadt, um ein paar Tage Strand mit ein bisschen Kultur zu verbinden!

Der Oman ist zwar etwas weiter entfernt, dafür erreichen die Temperaturen hier schon im März 25 Grad. Ideal also, um schon früher dem Matsch und der Kälte zuhause zu entkommen!

7. Amsterdam

Amsterdam ist eigentlich immer eine Reise wert, aber im Frühling, wenn die Stadt und fast ganz Holland im Tulpenmeer versinkt und alles bunt ist, lohnt sich ein Besuch besonders. Im Vondelpark, in der Amsterdamer Innenstadt, blühen die Frühlingsboten ab Anfang April. Nimm dir ein paar Snacks mit und setz dich hier ein paar Minuten ins Gras. Wunderbar! Und wenn du Tulpen bis zum Horizont sehen willst, mach einen Ausflug nach Keukendorf, der Tulpenmetropole.

Falls du dich dann an ihnen satt gesehen hast, düse mit dem Fahrrad entlang der Grachten ins hippe Joordan-Viertel und trinke einen leckeren Flat White bei Headfirst Coffee Roasters in der Westerstraat. Abends kannst du den Tag perfekt auf der Dachterrasse des Double Tree Hilton Hotels direkt neben dem Hauptbahnhof ausklingen lassen und hast hier eine super Sicht auf die Stadt und den Sonnenuntergang. Das ideale Programm für dein verlängertes Wochenende in Amsterdam!

Im April ist es zwar mit 13 Grad Durchschnittstemperatur noch etwas frisch, dafür gibt es aber wenig Regentage und die Sonne lässt sich immer wieder blicken.

8. Rom

Rom – das sind nicht nur der Trevibrunnen, die Spanische Treppe oder der Petersdom. In der Ewigen Stadt gibt es unzählige nette Viertel zum Herumschlendern, wie das Quartiere Coppedè oder Trastevere, und hier siehst du wirklich selten hässliche Häuser. Wo du hinschaust Historie und schöne Bauten!

Von Rom aus kannst du sogar in einer Stunde ans Meer fahren. Vergiss Ostia und fahr mit dem Zug in den kleinen, netten Ort Sperlonga. Richtig guten Fisch gibt’s direkt vom Kutter in Fiumicino und den besten Kaffee im Café Saint Eustaccio. Rom hat definitiv viel zu bieten! Mal ganz abgesehen von den Pizzen, der Pasta und dem guten Vino…lecker! Hier findest du unseren Guide für ein verlängertest Wochenende in Rom.

Im April werden in Rom oft schon an die 20 Grad erreicht. Ideal also für einen Kaffee oder einen Aperitivo in der Sonne und nicht zu heiß, um die Stadt zu Fuß zu erkunden.

9. Istanbul

Istanbul ist perfekt für einen Städtetrip: In nur 4 Stunden bist du von Deutschland aus dort und in einer komplett anderen Welt! Diese Stadt wird dich auf jeden Fall begeistern! Zu unseren Must-Dos für Istanbul gehört definitiv ein Bootsausflug auf dem Bosphorus, ein Frühstück oder Kaffee von der Terrasse eines der alten Stadthotels und der Besuch der blauen Moschee. Probiere türkischen Kaffee, die typisch süßen Baklava und einen richtigen Kebab an einem der zahlreichen Streetfood Stände.

Auf dem Spice Market kannst du ein paar leckere Gewürze kaufen und auf dem Fish Market den Händlern bei ihrem geschäftigen Treiben zuschauen. Der Gülhane Park bietet sich für einen schönen Spaziergang im Grünen an. Wenn du dann nach all dem Rumlaufen ein bisschen Entspannung brauchst, geh in eines der zahlreichen Hammams und lass dich massieren und mit großen, eingeschäumten und warmen Waschlappen säubern.

Nach Istanbul kannst du auch schon im April reisen. Hier werden bereits 16 Grad durchschnittlich erreicht. Im Mai klettern die Temperaturen dann auf über 20 Grad und so reist du quasi schon in den Sommer!

10. Brighton

Brighton liegt im Süden Englands, direkt am Meer – ein cooler Ort mit vielen Kunstgalerien, Boutique Hotels und netten Restaurants. Hier reiht sich Kite Shop an Balinesischen Einrichtungsladen und Nachwuchsdesigner an Retro-Geschäft. Mit der langen Promenade direkt am Meer und dem beeindruckenden Royal Palace, ein kleine Version des Taj Mahals, ist Brighton wirklich eine tolle Destination für einen Städtetrip.

In den Palast musst du übrigens nicht zwingend gehen, sondern kannst auch einfach nur durch die Gärten und um ihn herum spazieren. Ein weiteres Highlight: Geh abends unbedingt einmal in das Duke of York’s Picturehouse, das älteste Kino Englands! Du erkennst es an den beiden Beinen eines Cancan Tänzers, die aus dem Dach des Hauses ragen.

Brighton ist ab Mai richtig schön, wenn die Temperaturen auf rund 17 Grad klettern.

11. Göteborg

Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedens und steht der Hauptstadt Stockholm wirklich in nichts nach. Sie ist genauso am Meer gelegen, bietet wunderschöne Parks, leckeres Essen und tolle Ausblicke vom Boot. Am besten du startest deinen ersten Tag in der Stadt mit einer Bootstour durch die Kanäle. So erhältst du schon mal einen ganz guten Überblick.

Zur Stärkung geht’s dann in die Stora Saluhallen, eine Markthalle, in der du dich durch die lokalen Spezialitäten probieren kannst. Auch Elchfleisch wird hier angeboten. In live kannst du diese riesen Tiere dann im Slottskogen Park beobachten. Zu einem Göteborg Besuch gehört aber auf jeden Fall auch eine Fahrt raus in die Schären, zum Beispiel nach Brännö. Hier gibt es leckeren frischen Fisch und du kannst einfach einmal die Insel überqueren. Unseren Guide für Göteborg gibt es hier.

Im Mai werden es in Göteborg um die 15 Grad. Für einen Stadtbummel perfekt, auf dem Boot musst du dich allerdings etwas wärmer einpacken.

12. St. Petersburg

St. Petersburg stand lange im Schatten von Moskau, hat sich aber nun zu einer bunten, lebendigen Stadt entwickelt, in der die Kunst und Musikszene langsam aus dem Untergrund an die Oberfläche tritt und die Stadt mit ihrer Kreativität füllt. St. Petersburg versprüht mit seinen 342 Brücken schon fast ein bisschen Venedig-Flair!

Die Weißen Nächte ab Mai, in denen die Sonne nur minimal unter dem Horizont verschwindet, tauchen die Stadt in ein wunderbares Licht, es wird gefeiert und zwar richtig! Allein wegen dieser besonderen Stimmung solltest du unbedingt mal nach St. Petersburg! Und auch wenn du vielleicht kein Freund von Museen bist, schau dir trotzdem die Hermitage an. Die Sammlung an Kunstschätzen ist wirklich beeindruckend, genauso wie das Gebäude selbst.

Der Mai ist in St. Petersburg schon recht warm mit rund 16 Grad durchschnittlich, ab Juni wird dann schon die 20 Grad Marke geknackt.

13. Zagreb

Kroatien steht seit einigen Jahren bei vielen Reisenden ganz hoch im Kurs, denn es ist landschaftlich wirklich super schön, mit traumhaften Küsten und richtig tollen Orten zum Baden. Noch nicht ganz so populär ist Zagreb als Ziel für einen Städtetrip und genau deswegen solltest du hier unbedingt hinfahren!

Die Stadt hat alles, was eine Hauptstadt braucht: Architektur, Kultur, Musik, Gastronomie und vieles mehr. Zagreb ist zwar nicht groß, dafür umso entspannter. Die Cafés sind voll, für ein paar kulturelle Stunden gibt es Museen, Theater und Kino. Für eine tolle Sicht über die Stadt, lauf hoch auf den Lotrščak Tower. Der kleine Work-Out bis ganz nach oben ist es definitiv wert! Wenn es warm ist, kannst du auf dem Jarun Lake im Südwesten der Stadt schwimmen oder segeln gehen – sehr entspannt dort!

Im April pendeln die Temperaturen noch bei 17 Grad, im Mai dafür schon bei 22. Du könntest also Glück haben mit einem Sprung ins Nass!

Plane deinen nächsten Städtetrip für ein verlängertes Wochenende und genieße den Frühling!

Es gibt so viele tolle Städte zu entdecken, die nur ein paar Flugstunden entfernt sind, und die dich trotzdem in eine ganz neue Welt versetzen, weg von deinem gemütlichen Sofa zuhause. Auch wenn es nur ein kurzer Trip ist, kannst du auch diese Tage zu einem Abenteuer machen! Plane deswegen am besten jetzt schon deinen nächsten Städtetrip im Frühling, und sei es nur für ein verlängertes Wochenende, denn Vorfreude ist bekanntlich die allerschönste Freude!

Hast du schon eine Städtetrip geplant? Wo geht’s bei dir für ein verlängertes Wochenende hin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Kommentare zu „Städtetrips im Frühling: Die schönsten Orte für ein verlängertes Wochenende 2018

  1. Ilona on

    Ich finde das hier eine gute Aufstellung. Das sind mal nicht die klassischen Städte sondern welche, in denen ich noch nicht war und die mich zum Reisen inspirieren. Auf Marseille hätte ich auch richtig Lust. Nach Cadiz habe ich leider keine vernünftigen Flüge gefunden (ich habe nämlich wirklich nur ein Wochenende im April). Göteborg wäre auch noch eine Überlegung wert, da wollte ich schon immer mal hin.

    Antworten
  2. Jessica on

    Vielen Dank für die Zusammenfassung! Muscat hatte ich tatsächlich noch gar nicht auf meinem Reiseschirm, steht aber dank eurem Berichts jetzt ganz weit oben 🙂

    Liebe Grüße,
    Jessica von Weltgeschmack

    Antworten
  3. Anja on

    Ein weiterer Underdog in Spanien ist auch Valencia…touristisch ist es noch nicht so überlaufen, dafür ist die Atmosphäre genial und die ultimative Nähe zum Strand ein riesen Plus!

    Antworten