Deutschland

7 Sehenswürdigkeiten in Europa, die du mit dem Camper entdecken kannst!

frau auf felsen meer und camper im hintergrund

Entdecke die schönsten Europa Sehenswürdigkeiten mit dem Camper!

Die meisten stellen sich den Eiffelturm in Paris, den Big Ben in London oder die Sagrada Familia in Barcelona vor, wenn sie an Europas Sehenswürdigkeiten denken. Dabei bietet unser Kontinent auch zahlreiche sehenswerte Naturwunder, von beeindruckenden Kreidefelsen über tosende Wasserfälle bis hin zu markanten Berggipfeln – und das Beste: All diese Sehenswürdigkeiten in Europa kannst du bequem bei einem Roadtrip mit dem Camper entdecken!

Und für alle, die keinen eigenen Camper besitzen und dennoch nicht auf das Freiheitsgefühl eines Roadtrips verzichten wollen, wartet die Camper-Sharing-Plattform Yescapa in vielen Ländern Europas mit coolen privaten Campern auf dich! Entweder düst du so direkt von zuhause aus los oder du mietest dir einfach am Urlaubsort das passende Wohnmobil für dein Abenteuer!

Mittlerweile findest du bei Yescapa schon über 10.000 Fahrzeuge. Seit ihrer Gründung 2012 wächst die Plattform mehr und mehr und ist heute in folgenden Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Großbritannien, Spanien, Belgien, Frankreich, Portugal, Italien. Somit ist Yescapa die größte Camper-Sharing-Plattform Europas und die Anlaufstelle für deinen nächsten Roadtrip von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit! 

Anzeige
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Line Dubois
23. Juni 2021
Line hat Europa und all seine Sehenswürdigkeiten schon als kleines Kind mit dem Camper entdeckt und liebt Roadtrips bis heute!

1. Die Kreidefelsen von Étretat, Normandie, Frankreich

Bestimmt hast auch du schon einmal von Étretat in Frankreich gehört oder kennst zumindest das berühmte Bild vom Tor mit seiner Felsnadel? Hier, entlang der Küste von Étretat, ragen ein paar der schönsten Kreidefelsen der Normandie empor und das Beste: Du erreichst diese atemberaubende Sehenswürdigkeit Europas bequem mit dem Camper!

Insgesamt warten bei Étretat gleich drei Felsentore auf dich, wobei das berühmteste das Felsentor Porte d’Aval mit der Felsennadel Aiguille ist. Ebenfalls gerne fotografiert wird das Felsentor Manneporte, während das Porte d'Amont das kleinste von den dreien ist.

Die drei Felsentore von Étretat:

  1. Felsentor Porte d’Aval mit der Felsennadel Aiguille: Den schönsten Blick auf das bekannteste Felsentor von Étretat genießt du vom Plateau oberhalb der Manneporte, hier entsteht auch das berühmte Fotomotiv der Felsnadel. Am besten kommst du zum Sonnenauf- oder -untergang hierher, denn dann hüllt die Sonne die Kreidefelsen in ein besonders schönes, warmes Licht. Einen ebenfalls guten Blick auf das Felsentor Porte d’Aval hast du vom Plateau oberhalb des Falaise d’Amont.
  2. Felsentor Manneporte: Den einzigen, wirklich guten Blick auf das Felsentor Manneporte hast du vom Plateau auf dem Porte d’Aval. Oder du begibst dich bei Ebbe an den Strand beim Felsenplateau und kannst das Tor somit von unten fotografieren.
  3. Felsentor Porte d'Amont: Die beste Sicht auf das kleinste der Felsentore von Étretat genießt du ebenfalls vom Strand aus oder vom Plateau Porte d’Aval.

So erreichst du die Kreidefelsen von Étretat mit dem Camper

Eben weil die Kreidefelsen von Étretat eine sehr bekannte Sehenswürdigkeit in Europa sind, sind sie auch sehr gut ausgeschildert. Der nächste Ort Le Havre ist rund 40 Minuten mit dem Auto entfernt, nach Paris sind es in etwa 3 Stunden Fahrt bis nach Étretat.

Rund um Paris kannst du dir über Yescapa auch zahlreiche Camper mieten – wir wäre es beispielsweise mit diesem alten T3 von David oder mit diesem Land Rover samt Dachzelt von Virgile? In und rund um Étretat gibt es mehrere Parkplätze, dennoch sind sie aufgrund der Beliebtheit des Ortes schnell belegt und das insbesondere im Zentrum. Hier sind die Parkplätze tagsüber auch gebührenpflichtig.

Um dir die ewige Sucherei nach einem Parkplatz für deinen Camper zu sparen, peilst du am besten direkt einen Parkplatz außerhalb des Zentrums an. Beispielsweise befinden sich oberhalb der Straße Route du Havre Parkplätze, die auch speziell für Camper ausgelegt sind und für die du ein Tagesticket ziehen musst.

Oder du parkst gleich in der Nähe des Falaise d’Amont, denn hier befindet sich zwischen der kleinen Kapelle Chapelle Notre dame de la Garde und dem Monument „l'Oiseau Blanc“ – Nungesser et Coli ein großer kostenfreier Parkplatz.

Campingplätze rund um die Kreidefelsen von Étretat:

  • Camping Etretat: Dieser Campingplatz befindet sich unweit von der Stadt und bietet Stellplätze auf einer Rasenfläche samt Stromanschluss und Sanitäranlagen. Es sind nur ein paar jüngere Bäume und kleinere Büsche auf dem Grundstück gepflanzt, dafür hast du es nicht weit zur Stadt und den Kreidefelsen von Étretat!
  • Camping Abijune: Dieser Campingplatz wurde komplett renoviert und bietet neben knapp 100 Stellplätzen auch Unterkünfte, wie Cottages, Lodges und ein Chalet. Außerdem gehört ein kleiner, halb überdachter Pool zum Campingplatz, während du hier größtenteils unter schattenspendenden Bäumen stehst.
  • Camping L'Aiguille Creuse: Dieser Campingplatz wurde mit 4 Sternen ausgezeichnet und bietet neben 95 Stellplätzen für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile auch Unterkünfte. Hier kannst du dich ebenfalls über einen überdachten und beheizten Pool freuen, der die ganze Saison geöffnet ist. Die Parzellen wurden in einem Kreis angelegt und sind durch Hecken voneinander getrennt.
  • Camping Les Pommiers: Dieser Campingplatz verteilt sich auf 2,5 Hektar Land und bietet 80 Stellplätze, die alle jeweils voneinander abgegrenzt und mit Bäumen bepflanzt sind.
  • Camping Le Rivage: Dieser Campingplatz befindet sich bei Yport und von hier genießt du tolle Aussichten aufs Meer und die Klippen.  

Entdecke die Kreidefelsen zu Fuß!

Du kannst die Felsen von Étretat auch zu Fuß erkunden, denn entlang der Alabasterküste führt der GR 21 und bietet somit ein unvergessliches Wander-Abenteuer! Der Fernwanderweg startet in Le Havre und führt dich auf knapp 200 Kilometern über Étretat bis nach Le Tréport.

aktivität
Schottlands Highlands bieten eine mystische Kulisse
Wilde Bäche schlängeln sich durch die Landschaft
und zottelige Schottische Hochlandrinder grasen am Wegesrand
Edinburgh ist immer einen Stopp wert!
Genauso wie Glasgow!
Fish & CHips sind ein Muss bei einem Roadtrip durch Schottland
Zwischendrin warten Abenteuer wie eine Kanutour

2. Schottischen Highlands, Schottland, Großbritannien

Im Nordwesten Großbritanniens befinden sich die Schottischen Highlands mit ihren mystischen Bergen und Tälern. Besonders bekannt ist Glen Coe, das übersetzt das “Tal der Tränen” heißt. Es ist 16 Kilometer lang und das Zuhause beeindruckender Bergformationen, wie beispielsweise den Three Sisters. Wie viele weitere Orte in den Schottischen Highlands, diente das Tal als Kulisse der Harry Potter Filme.

Noch berühmterer ist hingegen Loch Ness, denn hier soll das Monster Nessie sein Unwesen treiben und der Legende nach leben. Bis heute konnte die Existenz des Ungeheuers trotz zahlreicher wissenschaftlicher Erkundungstouren jedoch nicht nachgewiesen werden. Zudem befindet sich am Ufer des zweitgrößten Süßwassersees in Schottland die Ruine des Urquhart Castle. Die Burg hatte früher den Zweck, Feinde fern zu halten, die sich über den Wasserweg näherten.

Übrigens musst du die Schottischen Highlands auch durchqueren, um eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit Europas zu erkunden: die Isle of Skye. Sie ist die größte Insel der Inneren Hebriden Schottlands und du erreichst sie, indem du bei Invergarry am Loch Oich von der A82 links auf die A87 abbiegst und dieser folgst.

Das Tolle an einem Roadtrip mit dem Camper durch die Highlands ist, dass fast jede Straße atemberaubende Ausblicke verspricht und dass das Wildcampen in Schottland erlaubt ist. Jedoch solltest du die Wege natürlich nicht verlassen und dich nirgendwo hinstellen, wo es ausdrücklich verboten ist. Darüber hinaus findest du vielerorts tolle Campingplätze, die zum Verweilen einladen.

Beachte bei deinem Roadtrip durch die Schottischen Highlands jedoch, dass in Großbritannien Linksverkehr herrscht. Am besten mietest du dir deshalb einen Camper vor Ort und reist mit dem Flugzeug an. Sowohl Edinburgh als auch Glasgow werden regelmäßig angeflogen, während du dir in Glasgow zum Beispiel diesen schnuckeligen alten VW-Bus in Mintgrün von Adam mieten kannst.

Alternativ kannst du deinen Roadtrip auch in Deutschland starten und beispielsweise die Fähre von Amsterdam nach Newcastle upon Tyne nehmen – von hier ist es nicht mehr weit bis zur schottischen Grenze! 

Highlight

Du hast nun richtig Lust bekommen auf einen Roadtrip durch die Schottischen Highlands? In unserem Beitrag stellen wir dir jede Menge Tipps für tolle Sehenswürdigkeiten und unvergessliche Abenteuer in der Region vor, inklusive Rafting, Kajaken, Wandern und vielem mehr!

Blogbeitrag
Reiseinspiration, Abenteuer
Unvergesslicher Roadtrip Schottland durch die Highlands
Der Obersee am Königssee ist wunderbar wild
Die Kührointalm bietet schöne Wanderwege
Von der Archenkanzel geneißt man einen genialen Ausblick auf den Königssee
Gerade im Sommer ist es hier wunderschön!

3. Königssee, Deutsche Alpenstraße, Deutschland

Du musst nicht immer erst unzählige Kilometer zurücklegen, um Europas Sehenswürdigkeiten zu entdecken, auch in Deutschland wartet ein echtes Highlight auf dich: der Königssee! Dieser befindet sich im Nationalpark Berchtesgaden, unweit zur österreichischen Grenze bei Salzburg.

Dabei erinnert der Königssee mehr an einen Fjord in Norwegen als an einen Bergsee in den Deutschland: Links und rechts ragen die Gipfel der Berchtesgadener Alpen empor, darunter auch der berühmte Watzmann, der mit 2.713 Metern höchste Berg der Region.

Entweder entdeckst du den bis zu 190 Meter tiefen See beim Wandern, wie beispielsweise auf einer Tour hoch zur Kührointalm und der Archenkanzel. Hierbei handelt es sich um eine natürliche Aussichtsplattform, die auf einer Höhe von 1.346 Metern liegt.

Oder du fährst mit einem der Boote der Bayerischen Seenschifffahrt über den See: Diese verkehren regelmäßig und halten am Kessel Anlegeplatz und an der Anlegestelle St. Bartholomä, wo neben der Kirche St. Bartholomä und der St. Johann und Paul Kapelle auch die Eiskapelle wartet.

Die letzte ist die Salet Anlegestelle und von hier kannst du eine gemütliche Wanderung entlang des Obersees bis zur Fischunkelalm unternehmen. Am besten läufst du sogar noch ein Stückchen weiter, denn am Ende des Tals befindet sich der Röthbachfall, der mit einer Fallhöhe von 470 Metern der höchste Wasserfall Deutschlands ist! 

3 schöne Campingplätze in der Nähe des Königssee:

  • Campingplatz Grafenlehen: Von diesem Campingplatz brauchst du gerade einmal 10 Minuten zu Fuß zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten Deutschlands und Europas! Außerdem kannst du dich hier nicht nur auf moderne Waschräume und eine moderne Entsorgungsstation freuen, sondern auch auf ein tolles Bergpanorama. Der Campingplatz hat übrigens das gesamte Jahr über geöffnet, sodass du den Königssee zu jeder Jahreszeit mit dem Camper entdecken kannst.
  • Camping Mühlleiten: Bei diesem Campingplatz handelt es sich um einen 4-Sterne Campingplatz, der sich ebenfalls fürs Sommer- und Wintercamping eignet. Er befindet sich nur wenige Hundert Meter entfernt, auf der selben Straße.
  • Camping-Resort Allweglehen: Auch wenn sich dieser Campingplatz nicht in unmittelbarer Nähe des Königssees befindet, ist dieser nur 15 Minuten mit dem Auto entfernt. Dafür stehst du hier sogar auf einem 5-Sterne Campingplatz – das bedeutet: Hier warten nicht nur reizvolle, terrassenförmig angelegte Stellplätze mit Blick auf den Watzmann, sondern auch modernste, schicke Sanitäranlagen auf dich sowie ein Wellnessbereich samt beheiztem Pool und Saunawelt! Zum Resort gehören auch coole Glamping-Unterkünfte und ein gutes Restaurant mit regionaler, gutbürgerlicher Küche.  

Entdecke noch mehr Sehenswürdigkeiten entlang der Deutschen Alpenstraße!

Übrigens befindet sich der Königssee am Ende der Deutsche Alpenstraße, die vom Bodensee einmal von West nach Ost entlang der Alpen bis in den Nationalpark Berchtesgaden führt. Dabei entdeckst du auch weitere Sehenswürdigkeiten wie Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze, samt dem Eibsee und der Höllentalklamm oder die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen.

Du kannst auch einen Abstecher nach “Klein-Kanada” im Oberen Isartal und am Sylvensteinspeiche einlegen sowie einen Ausflug in die “Bayerische Karibik” am Walchensee. Oder du unterminnst gleich einen Roadtrip durch Bayern und startest zum Beispiel im hübschen Nürnberg, wo der gemütliche Kastenwagen von Benjamin auf dich wartet! 

Erlebe noch mehr Abenteuer in unserer Heimat!

Du möchtest Deutschland mit dem Camper entdecken und dabei nicht aufs Abenteuer verzichten? In unserem Buch “Die coolsten Mikroabenteuer Deutschlands” stellen wir dir über 100 außergewöhnliche Erlebnisse vor, von Wanderungen durch wilde Landschaften und Paddeltouren übers Wasser bis hin zu Adrenalinkicks beim Ziplining oder Strandsegeln!

off the path logo
Blick auf den Naranjo de Bulnes

4. Picos de Europa, Spanien

Bei den Picos de Europa handelt es sich um ein Kalksteinmassiv im Kantabrischen Gebirge in Nordspanien. Die sogenannten “Gipfel Europas“ befinden sich im gleichnamigen Nationalpark, der zu den meist meistbesuchten Spaniens gehört. Hier findest du auf einer recht kompakten Fläche von 640 km² rund 200 Berge mit einer Höhe von über 2.000 Metern, während der Torre de Cerredo mit 2.648 Metern der höchste ist.

Bekannter ist allerdings der Naranjo de Bulnes, der im Asturischen auch Picu Urriellu genannt wird: Dieser markante Monolith ragt 2.518 Meter in die Höhe und gibt ein gigantisches Bild ab – so gigantisch, dass diese Gebirgsmassiv einen Platz in der Liste von Europas Sehenswürdigkeiten mehr als verdient hat! Noch ein Plus: Die Picos befinden sich unweit vom Atlantik, sodass du hier in den Genuss von Bergen und Me(h)er kommst!

Am besten erkundest du die Picos de Europa in deinen Wanderstiefeln. Entweder brichst du nur für ein paar Stunden auf oder du lässt deinen Camper etwas länger zurück und erlebst ein kleines Trekking-Abenteuer in den wohl schönsten Bergen der Iberischen Halbinsel. Dafür kannst du in den Berghütten, den sogenannten Refugios, oder auch in den Notunterkünften, den sogenannten Cabañas, übernachten.

Oder du schlägst abends dein Zelt auf, denn ab einer Höhe von 1.600 Metern und ab einer Stunde vor Sonnenuntergang ist dies erlaubt, sofern du dein Zelt am nächsten Tag auch wieder spätestens eine Stunde nach Sonnenaufgang abbaust.

Eine schöne Tageswanderung ist hingegen der Ruta del Cares, der dich auf circa 12 Kilometern durch die beeindruckende Cares Schlucht führt. Startpunkt ist der Ort Poncebos, während bereits die Anfahrt hierher für spektakuläre Aussichten entlang des Río Cares sorgt. Endpunkt ist das hübsche Bergdorf Caín und zurück geht es über den selben Weg. Für die insgesamt knapp 22 Kilometer solltest du zwischen 6 und 7 Stunden einplanen. Eine genaue Tourenbeschreibung sowie weitere Tages- und kürzere Wanderungen in den Picos de Europa findest du hier bei Komoot.  

Hol dir noch mehr Inspiration im Wanderführer

Mit dem Rother Wanderführer “Picos de Europa: Die schönsten Tal- und Bergwanderungen” hast du 50 schöne Touren samt GPS-Tracks und genauen Streckenbeschreibungen zur Auswahl – so erlebst du garantiert das perfekte Abenteuer zu Fuß in diesem wunderschönen Bergmassiv!
tipp icon

Anreise zu den Picos de Europa und Camping vor Ort

Die Picos de Europa werden in drei Teilmassive geteilt: die westlichen Picos de Europa (“El Cornión”), die zentralen Picos de Europa (“Los Urrieles”) und die östlichen Picos de Europa (“Andara”). Das westliche Massiv erreichst du über das im Norden der Picos gelegene Dorf Covadonga und musst hier einfach der Straße bis zum Besucherzentrum folgen, dem Visitor Center Pedro Pidal.

Gegenüber von diesem befindet sich ein Parkplatz, direkt an der Bushaltestelle “Lagos”. Von hier startet übrigens der Wanderweg zu den beiden Bergseen Lago de Enol und Lago de Encina – Wenn es windstill ist, spiegeln sich die Gipfel Europas in der Wasseroberfläche der Seen!

Das westliche und auch das zentrale Massiv erreichst du zudem über die Puerto de Panderrueda, einem wunderschönen Gebirgspass, der dich bis in den Ort Posada de Valdeón führt. Hier befinden sich ebenfalls ein kleines Besucherzentrum und sogar ein Stellplatz für Wohnmobile (Área de Autocaravanas de Posada de Valdeón) mit Strom- und Wasseranschluss sowie einer fantastischen Aussicht!

Der Ort Fuente Dé im Süden der Picos de Europa eignet sich hingegen gut, um den steilen Aufstieg ins Zentralmassiv zu starten oder eben bequem hinauf zu fahren. Jedoch ist dieser Ort aufgrund der Seilbahn Teleférico de Fuente Dé sehr beliebt unter Tagestouristen und dadurch oftmals sehr belebt. Von hier geht es hoch zur Bergstation El Cable, die sich auf 1.823 Metern befindet. Dafür wartet im Ort ein kleiner idyllischer Campingplatz, und zwar Camping El Redondo Picos Europe: Die Stellplätze verteilen sich auf mehreren Terrassen und die Sanitäranlagen sind sauber.

Zudem gelangst du auch von Norden aus kommend ins Zentralmassiv, nämlich über den Ort Poncebos, wo eine weitere Seilbahn wartet und sich der Start der beliebten Wanderung entlang des Ruta del Cares befindet. Allerdings gibt hier keinen Campingplatz, weshalb du besser etwas außerhalb bei Bulnes aufgehoben bist. Hier befindet sich Camping Naranjo de Bulnes, ein wunderbar grüner Campingplatz direkt am Fluss und ganz in der Nähe des berühmten Naranjo de Bulnes!

Über Potes, das auch als das “Tor zu den Picos” gilt, gelangst du ins östliche Massiv. Ganz in der Nähe, auf dem Weg zum Kloster Santo Toribio de Liébana, liegt Camping La Viorna, wo du neben Ruhe und atemberaubenden Aussichten auch einen Pool genießt. Im nächsten Ort Turieno befindet sich der Campingplatz Camping la Isla Picos Europe. Zwar liegt dieser neben der Hauptstraße, dafür aber dennoch im Grünen und direkt am Fluss. Außerdem kannst du dich auch hier auf einen Pool freuen. Wenn du der Straße noch weiter folgst, kommst du zum Camping San Pelayo. Dieser Campingplatz bietet ebenfalls einen Pool, ist oftmals jedoch gut besucht.

Der nächstgelegene Flughafen zu den Picos de Europa befindet sich in Santander, und ein weiterer bei Bilbao. Entlang der Küste warten zudem zahlreiche private Camper auf dich, die du über Yescapa buchen kannst, wie beispielsweise der Campingbus von Jennifer oder der von Diana

Highlight

Wir waren drei Wochen mit unserem Jeep an der Nordküste Spaniens unterwegs und verraten dir in diesem Beitrag unsere besten Tipps für deinen Roadtrip von San Sebastián bis nach Vigo!

Blogbeitrag
Roadtrip
Die besten Tipps und schönsten Spots für deinen Roadtrip durch Nordspanien!

5. Krimmler Wasserfälle, Nationalpark Hohe Tauern, Österreich

Hast du schon einmal von den Krimmler Wasserfällen gehört? Mit einer gesamten Fallhöhe von 385 Metern sind sie die höchsten Österreichs! Sie befinden sich im Nationalpark Hohe Tauern, der übrigens auch zwei Rekorde knackt, denn er ist der größte und zugleich älteste Nationalpark in unserem Nachbarland. Mit einer Fläche von 1.856 km² erstreckt er sich über die drei Bundesländer Salzburg, Tirol und Kärnten und beheimatet zudem den höchsten Berg Österreichs: den 3.798 Meter hohen Großglockner.

Die Krimmler Wasserfälle befinden sich im Nordwesten des Nationalparks und du erreichst diese bequem mit dem Camper. Dazu fährst du einfach nach Krimml und parkst entweder direkt bei den WasserWelten oder auf einem der anderen Parkplätze im Ort. Vom Parkplatz P4 bei den WasserWelten ist es nur ein kurzer Spaziergang bis zum Fuß des Wasserfalls. Vorher passierst du das kleine Tickethäuschen, in dem du für 5 Euro deine Eintrittskarte zum Wasserfall kaufen kannst.

Bereits aus der Ferne kannst du das Tosen der Wassermassen hören, wenn du dann aber vor dem Wasserfall stehst, bleibt dir die Spucke weg, so gigantisch ist sein Anblick! Dabei bestehen die Krimmler Wasserfälle aus insgesamt drei Fallstufen und werden durch die Krimmler Ache gebildet.

Du kannst neben dem Wasserfall hinaufwandern bis hoch ins wunderschöne, wilde Krimmler Achental. Es ist nicht nur das längste, sondern auch das höchstgelegene Tal der Venedigergruppe. Bis zum Oberen Krimmler Wasserfall benötigst du über den Wasserfallweg etwas über 1 Stunde Gehzeit – dieser ist die höchste Stufe der Krimmler Wasserfälle und stürzt atemberaubende 145 Meter in die Tiefe! 

Krimmler Wasserfälle
Highlight

Wenn du schon einmal im Nationalpark Hohe Tauern bist, solltest du unbedingt einen Teil des Tauernhöhenweges wandern. Deinen Camper kannst du so lange in Sportgastein stehen lassen, denn das ist der Start- und Endpunkt deiner Hüttenwanderung. Hier verraten wir dir alles zu diesem unvergesslichen Wander-Abenteuer!

Blogbeitrag
Wandern
So schön ist eine Hüttenwanderung entlang des Tauernhöhenweges in Österreich!
Europa Sehenswürdigkeiten Benagil Höhle Portugal

6. Benagil Höhle, Algarve, Portugal

Von der Küste aus hast du nicht die leiseste Ahnung, was dich erwartet! Mitten in den zerklüfteten Klippen der Algarve im Süden Portugals wartet eine der wohl atemberaubendsten Naturwunder und eine der Top-Sehenswürdigkeiten Europas auf dich: die Benagil Höhle!

Aufgrund ihrer einzigartigen, wunderschönen Form lockt sie zahlreiche Reisende an – kein Wunder: In der Decke der Höhle befindet sich ein Durchbruch und hier fallen fast den gesamten Tag über Sonnenstrahlen durch, die die Höhle nicht nur in ein goldenes Licht tauchen, sondern auch für ein spektakuläres Bild sorgen!

Tatsächlich ist die Höhle nur vom Wasser aus erreichbar, sodass hier mittlerweile einige Anbieter Bootsausflüge zur Benagil Höhle organisieren. Stattdessen kannst du dir aber auch ein Kajak oder ein SUP-Board mieten und paddelst eigenständig zur Höhle und am besten sogar noch weiter die wunderschöne Küste entlang. Es warten malerische Buchten und beeindruckende Felsformationen wie die Arcos Naturais, die einem Herz ähneln.

Oder du schwimmst zur Benagil Höhle! Denn die Höhe befindet sich nur 100 Meter vom Benagil Strand entfernt, sodass diese Strecke für geübte Schwimmer leicht zu meistern ist. Dennoch solltest du bei diesem Abenteuer natürlich auf die Gezeiten und Strömungen achten sowie auf die vielen Wasserfahrzeuge. Am besten kommst du früh morgens oder am späten Abend, wenn sich der Trubel um diese atemberaubende Sehenswürdigkeit Europas ein wenig beruhigt hat.

Oder du schaust dir die Höhle einfach von oben an und läufst dafür vom Restaurant O Pescador Benagil direkt runter zur Steilküste und zur Grotte. Ebenfalls schön ist die kurze Wanderung vom Praia da Marinha entlang der Küste bis zur Benagil Höhle! An diesem Strand befindet sich auch ein größerer öffentlicher Parkplatz, während du insbesondere rund um Armação de Pera ein paar Campingplätze findest. Der Ort ist eine Viertelstunde Fahrt von der Höhle entfernt. 

Campingplätze in der Nähe der Benagil Höhle an der Algarve:

  • Camping Canelas: Dieser Campingplatz bietet schattige und teils große Plätze, eine Bar und einen Minimarkt sowie eine Poollandschaft mit gleich drei Schwimmbecken. Die Anlagen sind sauber und der Campingplatz vergleichsweise günstig.
  • Camping Praia de Armação de Pêra: Dieser große Campinplatz bietet auch einen Pool und ein paar schattenspendene Bäume, allerdings ist er schon etwas in die Jahre gekommen.
  • Élodie & Romy's Algarve camping car park: Auf diesem relativ neuen Campingplatz stehst du mitten im Grünen in gemütlicher Atmosphäre und hast viel Platz. Teilweise siehst du von hier bis zum Meer!
  • Parque De Caravanas: Dieser Parkplatz bietet auch Wohnmobilstellplätze für 4 Euro die Nacht und liegt direkt am Strand. Zahlreiche Strandbars und Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe! 

Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, mietest du dir am besten einen Camper in Lissabon und fährst dann Richtung Süden, zunächst entlang der einsamen Costa Azul, der “Blauen Küste”, und dann weiter runter bis in die Algarve, wo die Benagil Höhle auf dich wartet. In Lissabon kannst du dir nämlich Pedros super gemütlichen Camper
mieten: Innen ist dieser klassische Ford Transit, den Pedro “VanCaptain” getauft hat, mit ganz viel Holz verkleidet, was für noch mehr Gemütlichkeit sorgt! 

Der Blick auf die Drei Zinnen ist gigantisch!
Langsam geht es den Paternkofel hinauf
Es geht auch entlang eisiger Abschnitte
Immer wieder erhaschen wir den Blick auf die Drei Zinnen
Wir haben es geschafft!

7. Drei Zinnen, Dolomiten, Italien

In unserer Liste der Europa Sehenswürdigkeiten dürfen die Drei Zinnen in Südtirol natürlich nicht fehlen! Diese drei markanten Gipfel befinden sich in den Dolomiten im Norden Italiens und sind auch mit dem Auto erreichbar. Auch wenn du mit dem Camper satte 45 Euro für die Mautstraße zur Auronzohütte zahlen musst, lohnt es sich allemal, denn der Anblick ist gigantisch! Ein wenig erinnern die Drei Zinnen an die berühmten Torres Del Paine in Patagonien, bei denen es sich ebenfalls um drei Türme handelt, die eindrucksvoll in den Himmel ragen.

Am besten unternimmst du hier eine Wanderung hoch auf den Paternkofel, bei dem du auch einen leichten Klettersteig meistern musst. Er gilt als der Aussichtsberg in den Sextner Dolomiten und von hier genießt du einen atemberaubenden Blick auf die Drei Zinnen und das umliegende Gipfelpanorama! Von der Auronzohütte läufst du zunächst gemütlich zur Lavaredohütte und von hier über das Paternsattel (Forcella Lavaredo) weiter bis zur Dreizinnenhütte – dabei wanderst du direkt an den Drei Zinnen vorbei und bist mit Sicherheit genauso sprachlos wie wir es waren!

Von hier beginnst du nun deinen Aufstieg auf den Paternkofel und steigst dabei durch Tunnel aus dem Ersten Weltkrieg und Stufen sowie über Klettersteige immer weiter den 2.744 Meter hohen Paternkofel hinauf. Neben einer Klettersteigausrüstung benötigst du hier also auch eine Stirnlampe. Und auch wenn du dabei gut ins Schwitzen kommst, wirst du am Gipfel mit einer gigantischen Aussicht belohnt! Zurück geht es dann in den Paternsattel über einige ausgesetzte Stellen (Steig) ohne Stahlseilsicherung. Insgesamt solltest du mindestens 4 Stunden für die rund 9 Kilometer lange Strecke einplanen – hier gibt’s eine genaue Tourenbeschreibung.

Diese Campingplätze warten rund um die Drei Zinnen

  • Camping Toblacher See: Wie es der Name bereits erahnen lässt, befindet sich dieser wunderschöne Campingplatz direkt am See, rund 40 Minuten von der Auronzohütte entfernt, und bietet einen herrlichen Blick auf die Berge. Auch Hunde sind hier mehr als willkommen, es gibt sogar eine extra Hundedusche. Neben Stellplätzen werden auch kleine Unterkünfte direkt am See angeboten, darunter auch die Skyview Chalets, von denen du eine tolle Sicht in die Natur und auf den Sternenhimmel genießt.
  • Camping Europa: Dieser kleine, gemütliche Campingplatz befindet sich direkt am Fluss und bietet eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Die Sanitäranlagen sind sauber und in der dazugehörigen Pizzeria gibt es leckere Pizzen! Die Auronzohütte ist eine gute Dreiviertelstunde entfernt.
  • Caravan Park Sexten: Dieser 5-Stern Campingplatz hat eine tolle Lage in den Dolomiten mit Blick auf die Gipfel der Sextner Sonnenuhr. Neben Stellplätzen bietet er auch einen Pool, einen Spa-Bereich, ein Restaurant, ein Hotel sowie Glamping-Unterkünfte. Von hier benötigst du allerdings mindestens eine Stunde bis zur Auronzohütte.
Mit dem Camper kommt man zu den atemberaubendsten Orten!
Mit einem hübschen Combi T2 lässt sich Frankreich entdecken
Solche Aussichten genießt man in Schottland
Gibt es etwas Schöneres als mit diesem Ausblick aufzuwachen?
Auch größere Wohnmobile lassen sich über Yescapa mieten

Mehr über Yescapa

Yescapa ist nicht irgendein Vermieter für Camper und Wohnmobile – im Gegenteil: Hier bieten größtenteils Privatpersonen ihre geliebten Gefährten anderen Reiselustigen an! So findest du bei Yescapa viele individuelle Camper, die mit Liebe zum Detail gestaltet und ausgebaut wurden, darunter auch coole Offroad-Camper oder gemütliche VW-Busse. Es handelt sich also um eine Sharing-Plattform bei der Yescapa als Vermittler auftritt und auch die Versicherung zur Verfügung stellt – ähnlich wie bei Airbnb.

Das Tolle ist, dass du sowohl als Mieter als auch als Vermieter umfangreich abgesichert bist, denn Yescapa bietet eine Haftpflicht-, eine Teil- und Vollkaskoversicherung sowie einen 24h-Pannenschutz an. Apropos Vermieter: Wenn du selbst einen Camper hast, ist Yescapa eine tolle Möglichkeit, um deine Reisekasse mit der Vermietung deines Wagens wieder aufzufüllen – alle Infos dazu findest du hier. Und wie heißt es so schön: Sharing is Caring! Vor allem die Umwelt wird dir danken, denn gemeinsam Ressourcen zu nutzen, ist besonders nachhaltig. Und was gibt es schließlich Schöneres als das Glücksgefühl eines Roadtrips mit anderen zu teilen? 

Entdecke noch mehr Abenteuer in Europa!

In unserem neuen Reiseführer “Europa für Abenteurer” stellen wir dir 150 Orte und Idee für außergewöhnliche Erlebnisse vor und verraten spannende Fakten über den Kontinent, den wir unsere Heimat nennen dürfen. Erfahre von Wanderwegen, Kajaktouren, Tierbegegnungen und anderen unvergesslichen Abenteuern!
tipp icon
Line Dubois
Line hat Europa und all seine Sehenswürdigkeiten schon als kleines Kind mit dem Camper entdeckt und liebt Roadtrips bis heute!
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.