Erfolgreich Bloggen: Das Wahre Leben Eines Reisebloggers

Da so viele von euch bereits gefragt haben wie ich es schaffe so viele Länder zu bereisen und das Leben zu führen welches ich gerade führe dachte ich das es mal Zeit wird meine Gedanken zum Thema professionelles Bloggen und Geld verdienen im Internet aufzuschreiben.

Ich bin gerade in Bologna in Italien angekommen, nachdem ich fünf Tage in Rotterdam auf der Travel Bloggers Unite Konfernez (TBU) verbracht habe. Über 200 Blogger und Vertreter aus der Reiseindustrie haben sich in der Stadt an der Maas getroffen um über Probleme und Trends im Reisebereich zu Sprechen und über den Einfluss von Reisebloggern. Ich werde in Bologna noch weitere zwei Tage verbringen und dann für 24 Stunden nach Oslo fliegen um das Land im Bereich Blogger Relations zu Beraten. Danach geht’s für mich nach einem kurzen Zwischenstopp in Amsterdam, direkt nach Frankreich wo ich für eine Kampagne gebucht worden bin um die verschiedenen Weinregionen zu Promoten.

Ich fand es klasse all meine Bloggerfreunde auf der TBU zu Treffen – Im Moment sehe ich meine Bloggerfreunde öfter als meine „normalen“ Freunde. Verrückt!

Du willst also auch ein professioneller Blogger werden und um die Welt Reisen? Super, ich erzähl dir jetzt mal wie das so ist…

Die meisten Blogs erleben ihren ersten Geburtstag nicht!

Es ist die traurige Wahrheit. Die meisten Leute die anfangen einen Blog zu schreiben, hören nach einigen Monaten wieder auf. Warum? Meistens weil sie nicht verstehen wie es funktioniert, haben keinen Plan of Approach (Business Plan) und was noch viel wichtiger ist, sie erwarten tausende von Besuchern auf ihren Blog in einer viel zu kurzen Zeit.

Die Realität sieht aber total anders aus. Du brauchst eine Strategie für dein eigenes Branding und eine definierte Idee um einen Platz in der Bloggerwelt zu finden. Schau dich um was es schon gibt! Du wolltest über Backpacking bloggen? Planet Backpack hat diese Nische für sich entdeckt… Flashpacking vielleicht? JustTravelous war schneller. Vielleicht aber ein Familienreiseblog? Ich muss dich enttäuschen, Köln Format sitzt in dieser Nische auf dem Thron. Aber vielleicht Solo Backpacking für Frauen? Selbst das gibt es schon in Deutschland und wird von CityGirlsBlog belegt… nicht einfach was?

Du brauchst eine gute Grundstruktur um erfolgreich zu bloggen!

Meiner Meinung nach ist das Reisebloggen eines der anstrengendsten Blogformate die es gibt. Denn du musst, um die meisten Inhalte zu erstellen, wer hätte das gedacht, Reisen! Und das kann erstens auf Dauer anstrengend sein und du kannst deinen Blog selten von unterwegs führen – es sei denn, du kannst in einem Bus auf Schotterpisten oder im engen Economy Seat auf 40.000 Fuß Beiträge schreiben.Dazu kommt auch, dass du wenig Zeit hast von unterwegs an deinem Blog zu arbeiten. Plugins updaten, WordPress auf die letzte Version bringen etc… Deshalb ist es wichtig, dass du von Anfang an einen Partner hast, der dir da gut zur Seite steht. Ab 3,50 € kannst du als Partner auf Bluehost in den USA vertrauen, die bereits Millionen von WordPress Seiten hosten und wissen, was für Probleme wir Blogger haben!

Du bist der Blog und der Blog bist du!

Wenn du wirklich erfolgreich werden willst und dein Geld im Internet verdienen willst, dann musst du eine Marke um dich und deinen Blog kreieren – Der Blog und Du ihr müsst eins werden… Alle die, die ein Problem damit haben Bilder von sich auf Facebook zu stellen, können an dieser Stelle aufhören zu Lesen!

Off The Path wurde schnell (2 Jahre) eines der führenden Reiseblogs der Welt geworden und der führende Abenteuerreiseblog Deutschlands. Das ganze aber nur durch die ganze Arbeit die ich in diesen Blog investiert habe. Ich höre nie auf über die Arbeit zu Sprechen… Ich höre nämlich nie auf zu Arbeiten!

Das bringt mich zum nächsten Punkt:

Du wirst mehr und härter Arbeiten als jemals zuvor!

Travelblogger

Schreiben und einen Blog up to date zu halten ist verdammt viel Arbeit. Und es hört nie auf. Immer gibt es etwas zu tun…

Bevor ich Off The Path gestartet habe vor über zwei Jahren habe ich viel gelesen und bin im Internet auf all den verschiedenen Blogs gesurft um zu schauen was es da bereits gibt. Könnte ich überhaupt gegen diese ganzen Abenteuer Reiseblogs konkurrieren?

Ja genau, konkurrieren. Es ist ein verdammter Wettbewerb! Du konkurrierst für die Nummer 1 Position auf Google, du konkurrierst für Einladungen auf Blogreisen und du konkurrierst für Marketing Budgets die für Kampagnen mit dir ausgegeben werden sollen!

Letztes Jahr beendete ich meinen Job bei einer großen Marketing Agentur in Thailand und wurde Vollzeit blogger. Von 60 Stunden im Büro zu einem flexiblen Job den ich von überall auf der Welt machen kann. Der einzige unterschied, ich Arbeite heute bei weitem mehr, nämlich 24/7!

Ich merke es gar nicht mehr das ich Arbeite aber jedes mal wenn ich meine Familie besuche oder mit meinen „normalen“ Freunden abhänge, machen sie mir immer wieder klar wie viel ich doch Arbeite. Nur eben schnell eine E-Mail beantworten, einen Tweet hier, ein Facebook update da… alles Arbeit. Macht Spaß, ist aber dennoch Arbeit!

Und dann gibt es auch noch die andere Seite, die Seite die eigentlich niemand sieht. Die Seite wo man Reisen plant, Angebote und Outlines für PR-Agenturen und Destination Marketing Organization’s (DMOs), e-Books designed, das Design der Seite verbessert, Konferenzen besucht… die Liste ist endlos!

Was viele nicht verstehen ist, dass wenn ich diese ganzen Sachen nicht mache, würde ich nicht da sein, wo ich heute bin und ich würde da auch nicht lange sein!

All diese Sachen sind notwendig um erfolgreich zu sein und eine gewisse Position in der Reisebloggerindustrie zu halten!

Geld verdienen im Internet dauert beim Bloggen… LANGE!

Du wirst viel Zeit in deinen Blog investieren und wenn dein Plan es ist mit deinem Blog schnell Geld zu verdienen im Internet, dann kann ich dir nur einen Rat geben… Hör jetzt auf zu Bloggen!

Du wirst in den ersten zwei Jahren nicht viel Geld damit verdienen. Du wirst viel Schweiß und Zeit investieren um deine Leserzahlen zu steigern! Sobald du eine gewisse Zahl an „followern“ hast und „engagement“ hast, wirst du merken, dass du mehr und mehr E-Mails und Einladungen bekommen wirst. Es geht darum eine starke und nachhaltige Marke zu Erschaffen!

Es gibt viele andere Jobs mit denen man im Internet Geld verdienen kann und wo es noch viel schneller geht als im Bloggen. Beim Bloggen geht das relativ schwer, es sei denn man verkauft viele Werbelinks (Was gegen Google’s Regeln ist!)

Wenn dein Ziel es also ist einen Reiseblog zu starten um ein Jahr um die Welt zu Reisen und ein paar Freebies hier und dort zu bekommen (Denk dran, dass es niemals etwas umsonst gibt) dann empfehle ich dir einen kleinen Blogspot Blog zu eröffnen wo du kostenlos bloggen kannst und nur für Freunde und Familie zu schreiben, denn das ist nicht was professionelle Blogger machen!

Sobald du Geld verdienst, ist es eine Achterbahnfahrt!

An manchen Monaten wirst du mehr Geld verdienen als du eigentlich brauchst und an manchen Monaten dich von Toastbrot  ernähren… Nach zwei Jahren des professionellen Bloggens habe ich kein einziges mal gewusst wie viel Geld ich in den darauffolgenden Monaten verdienen würde.

Letzten Monat habe ich ungefähr 1000 € verdient, diesen Monat verdiene ich 5.000 € bis Heute aber habe ich noch keinen Auftrag oder Reise für die nächsten zwei Monate… Es ist unheimlich!

Du brauchst mehr als nur eine Einnahmequelle… der Blog alleine wird dich nicht Ernähren!

Wenn ich sage, dass ich 5.000 € diesen Monat verdiene, dann kommt das nicht direkt von meinem Blog. Mit dem Blog verdiene ich zwischen 300-500 €/Monat durch Affiliate Verkäufe durch Packlisten oder ein paar Empfehlungen hier und dort von Produkten die ich Klasse finde!

Der Rest meines Einkommens verdiene ich außerhalb des Blog aber würde ihn nicht ohne den Blog verdienen, da Off The Path auch mein Portfolio ist. Ich berate Marken, PR-Agenturen und DMO’s wie man mit bloggern arbeiten sollte, damit wenn du irgendwann professionell bloggen tust, es einfacher hast mit diesen zu Arbeiten… Wir sind gerade noch am Anfang wo Marken und Unternehmen beginnen und ernst zu nehmen und es gibt noch viel Arbeit die Erledigt werden muss!

Das ist also eine Einnahmequelle im Internet, eine weitere ist Kampagnenarbeit, wo ich mit Marken arbeite und mit Ideen kreiere wie sie ihre Zielgruppe am besten erreichen können. Nächste Woche mache ich eine große Kampagne in Frankreich wo ich für 9 Tage durch das Land von Weingut zu Weingut Reise und Französische Weine versuche zu Promoten und zu positionieren…

Dann gibt es noch das Blog-Camp, wo Conni und ich interessierten wie dir, helfen ein professioneller Blogger zu werden. Bisher haben wir 4 Blog Camps in Deutschland realisiert und expandieren demnächst in andere Länder wie Österreich und die Schweiz aber auch weiter ins Ausland wenn Interesse dafür besteht!

Nochmals, dein Leben wird dein Job…

Erinnerst du dich als ich sagte, dass ich 24/7 Arbeite… Erinnerst du dich an die Zeiten an denen du irgendwo hingereist bist und diesen besonderen Moment richtig genossen hast?

Das wird immer schwerer und schwerer je länger du professioneller blogger bist! Ich musste mich zwingen, den Moment zu genießen als ich letztes Jahr in Bagan stand und über die ganzen Pagoden geschaut habe. Mein einziger Gedanke war: „Perfektes Licht, ich muss das unbedingt Aufnehmen!“

Zum aller ersten mal in vier Jahren bin ich im Februar in den Urlaub gefahren… Ich habe alle meine Updates auf Facebook, Twitter und dem Blog geplant und bin für eine Woche offline gegangen. Es war sehr schwer aber unbedingt nötig!

Wifi ist dein Lebenselixier!

Warst du schon mal unter Reisebloggern? Die erste Frage die sie stellen werden wenn man ein neues Restaurant betritt (Ich schwöre das ist die Wahrheit): „Habt ihr Wifi?“

Deine Restaurantentscheidung wird nicht mehr von der Qualität und dem Preis des Essens beeinflusst, sondern durch die Grauen oder Blauen „Wifi Here“ Sticker an den Fenstern.

Es kann auch vorkommen, dass du einen Ort auf deiner Reise auslassen wirst, weil du weißt, dass es dort kein Internet gibt. Denn „Kein Internet = Keine Arbeit, Keine Arbeit = Kein Geld!“

Du lernst Freunde aus der ganzen Welt kennen!

Ich glaube ich habe eine Couch auf der ich Schlafen kann in jedem Land auf der Welt. Als Reisender und Reiseblogger wirst du Leute aus der ganzen Welt kennenlernen und man lernt andere coole Reiseblogger kennen auf Konferenzen wie TBEX.

Ich bin sehr froh, dass ich einige diese Reiseblogger zu meinen engsten Freunden zählen kann. Die sind genauso verrückt wie ich und wir haben die gleichen Interessen!

Aber ohne dich, wäre ich nichts!

Ich liebe mein Leben und ich liebe meinen Job (Blogger/Berater) aber ich kann dies nur machen weil es dich gibt. Weil du bis hier gelesen hast und weil du regelmäßig auf Off The Path kommst um zu sehen was ich neues geschrieben habe um dich über neue Reiseziele inspirieren zu lassen. Aber auch weil du immer diese tollen Kommentare hinterlässt und mir diese genial langen E-Mails schickst!

Wenn du nicht hier wärst, wäre ich es auch nicht!

Ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast um bis hier zu Lesen und auch dafür, dass du mir auf FacebookTwitter und Instragram folgst.

Wenn du jetzt also wirklich bist hier gelesen hast, dann sei nicht entmutigt über die Dinge die ich gesagt habe, es ist nach wie vor möglich ein professioneller Reiseblogger zu werden. Denk einfach dran was der alte Fischer in Tonsai Beach zu mir sagte: „If you are really passionate about something, success will come from it alone.“ Denk einfach dran, dass es einfach ein bisschen länger dauert bis man wirklich Erfolgreich ist!

Blog Camp Logo

Wenn du Hilfe beim Bloggen brauchen solltest, können Conni und ich dir in unserem Blog Camp sicher helfen! Das nächste und dieses Jahr letzte Blog Camp findet am  13. & 14. Juli in Berlin statt!

Sebastian Canaves
Sebastian Canaves - Reise
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.