Portugal

Die etwas anderen Lissabon Sehenswürdigkeiten – dein Off The Path Guide für Portugals coole Hauptstadt!

Lissabon - Flughafen Lissabon Portela

Tolle Aussichten, kreative Märkte, ein besonderes Partyviertel und verschiedene Aktivitäten erwarten dich in Portugals Hauptstadt!

Was wir so sehr an Europa lieben, ist, dass du hier in ein bis drei Stunden in einem ganz anderen Land oder einer ganz anderen Stadt sein kannst – wie zum Beispiel in Lissabon!

Die Hauptstadt Portugals ist cool, jung und gleichzeitig dennoch traditionell. Und das Beste: Sie liegt direkt am Meer und ist ein Hotspot für Surfer! Morgens kannst du einen kleinen Spaziergang durch die Stadt machen, die genialen Aussichten genießen und einen der besten Flat Whites überhaupt trinken, um dich nachmittags mit dem Brett in die Wellen zu stürzen und abends in einem der vielen Restaurants lecker essen zu gehen – der perfekte Tag!

Da Lissabon so viel südlicher als die meisten anderen Groß- und Hauptstädte Europa liegt, kann es hier bereits im Februar angenehm warm sein. Bis zu 15 Grad sind dann schon drin und wir konnten bei unserem Trip nach Lissabon im Februar an einigen Tagen sogar im T-Shirt draußen sitzen. Am schönsten ist Lissabon allerdings im Frühling ab April, dann klettern die Temperaturen bereits auf 20 Grad und die Stadt erweckt mehr und mehr zum Leben.

Letztendlich lohnt sich ein Besuch Lissabons aber auch zu anderen Jahreszeiten: Im Sommer wird es mit durchschnittlich 28 Grad zum Beispiel richtig schön warm und es regnet nur kaum, während im November immer noch Temperaturen von 20 Grad herrschen können. Dafür sind die Wintermonate aber auch die mit dem meisten Niederschlag.

Was genau du alles erleben kannst und welche Lissabon Sehenswürdigkeiten du auf keinen Fall verpassen solltest, erfährst du in den nächsten Zeilen! 

Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Line Dubois
14. April 2016

Letztes Update: 21.02.20

Lissabon-Besuch: Unsere Tipps vorweg

Tipp 1: Viele Flüge führen nach Lissabon

Informiere dich bei der Planung über die verschiedenen Angebote der Airlines. Lissabon wird von vielen deutschen Flughäfen angeflogen und der Preisvergleich lohnt sich.

Direktflüge gibt es beispielsweise ab Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, München oder Hamburg. Mit TAP Air Portugal, easyjet oder Lufthansa bist du so in 3-3,5 Stunden in Portugals Hauptstadt.

Tipp 2: Besorge dir eine Guthaben-Karte für den Nahverkehr

Vom Flughafen fährt sowohl ein Bus als auch die Tram direkt in die Stadt rein. Bis ins Zentrum zahlst du mit dem Bus 1,35€. Am besten holst du dir direkt eine Karte mit Guthaben, sodass du jederzeit die Tram und die Busse nutzen kannst. Wir haben 10€ auf unsere Karte geladen und konnten damit mehrere Tage durch Lissabon fahren, inklusive einem Trip nach Cascais.

Tipp 3: Pack bequeme Schuhe ein – Lissabon ist nicht wie andere Städte

In Lissabon werden dir deine Füße bequeme Schuhe danken: Bei Spaziergängen sind einfache Flip Flops selten eine gute Wahl. Es geht häufig hoch und runter und du möchtest auf keinen Fall durch schmerzende Füße eingeschränkt werden.

Tipp 4: Plane eine Fahrt mit der Tram Nummer 28 – am besten früh morgens oder spät abends

Seit 1930 fährt die Tram 28 durch Lissabon und ist von so manchem Foto bekannt. Eine Fahrt hiermit ist ein Muss, wir empfehlen hierfür die frühen Morgenstunden oder den späten Abend, denn dann ist es einerseits nicht so voll in der Tram und andererseits profitierst du von der blauen oder goldenen Stunde, sodass du diesen Ausflug noch mehr genießen kannst.

Tipp 5: Bestelle Tickets vorab online

Natürlich kommt es auf die Reisezeit an, aber um deinen Aufenthalt in Lissabon so angenehm wie möglich zu gestalten, empfehlen wir dir die meisten Tickets vorab zu kaufen. So vermeidest du langes Anstehen und kannst deine Zeit in Lissabon voll auskosten.

Die schönsten Unterkünfte in Lissabon

In Lissabon gibt es gleich mehrere richtig schöne Designhotels, in denen du fast den ganzen Tag im Bett liegen bleiben könntest, wenn da nicht die schöne Stadt warten würde… Wir empfehlen für die Übernachtung in Lissabon die Viertel Alfama oder die Innenstadt, in der es sehr viele schöne Hotels und Hostels gibt.

Memmo Alfama: Die Zimmer hier sind alle modern eingerichtet und schön hell. Eine Nacht kostet hier ab 190€ im Doppelzimmer und du schläfst mitten im schönen Viertel Alfama.

Apartments und Zimmer im Brown’s Downtown: sehr stylische und mit viel Holz eingerichtete Apartments und Zimmer im Hotel in der Nähe der Station Cais do Sodré. Ein Zimmer bekommst du hier ab 97€ die Nacht.

My Story Hotel Rossio: Das Hotel ist einfach und dennoch modern eingerichtet und befindet sich mitten in der Innenstadt. Ein Doppelzimmer bekommst du ab 137€ die Nacht.

Lisbon Cheese & Wine Suites 

Die jeweils unterschiedlichen Apartments sind in der ganzen Stadt verteilt und alle zu unterschiedlichen Preisen mietbar – große Empfehlung für Designliebhaber! 

unterkunft

Diese Sehenswürdigkeiten warten in Lissabon auf dich!

Der Blick von den Hügeln verrät es schon: Lissabon hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die nicht nur von oben toll aussehen. Schöne Gebäude, eine Brücke wie in San Francisco und einladende Stadtviertel warten auf deinen Besuch. 

Elevador de Santa Justa

Dieser Aufzug ist wirklich etwas ganz Besonderes und wirkt durch seine massive Stahlbauweise und die neugotischen Bögen wie aus der Zeit gefallen. Im Bezirk Baixa bietet er dir die perfekte Abkürzung, um die 45 Meter Höhenunterschied zum Largo do Carmo einfach zu meistern.

Castelo de São Jorge

Die alte Festung bietet einen hervorragenden Blick über die Stadt und den Fluß Trejo. Der Aufstieg verläuft mitten durch die Altstadt und der Weg zu einem der höchsten Punkte der Stadt hat es in sich. Oben angekommen wirst du mit einem fantastischen Panorama belohnt!

Das Viertel Chiado

Chiado war im 19. Jahrhundert das Einkaufsviertel der Oberschicht und ist dementsprechend mit schönen Häusern, kleinen Parks und hübschen Brunnen durchzogen. Mittlerweile ist es das Künstlerviertel Lissabons und neben netten Cafés und Bars findest du hier vor allem kleine familiengeführte Geschäfte.

Torre de Belém

Der Turm von Belém ist eine der wenigen Sehenswürdigkeiten von Lissabon, die auf den ersten Blick erkennbar ist. Das wunderschöne kleine Fort an der Trejo-Mündung ist außerordentlich beliebt bei Touristen und es bilden sich lange Schlangen, um einen Blick ins Innere zu erhaschen.

Tipp: Genieße den Anblick von Außen und spare dir die Warterei. Das Innere ist im Vergleich zum äußeren Anblick eher öde und nicht die Zeit wert.

Praça do Comércio

Der Platz des Handels ist einer der zentralen Orte in Lissabon und du wirst nahezu zwangsläufig irgendwann den Schritt durch den Triumphbogen machen und auf dem Platz landen. Die Paläste und die Reiterfigur sind einen Blick wert, ebenso wie der vorbeifließende Trejo.

Basílica da Estrela

Von weitem sind die Zwillingstürme der riesigen Kirche bereits zu sehen, da sie sich auf einem Hügel der Stadt befindet. Das Innere ist mit jeder Menge gelben und grauen Marmor verziert und viele Gemälde machen die Kirche sehenswert. Besonders praktisch: Direkt gegenüber ist eine Station der Tram 28.

Ponte 25 de Abril

Neben Hügeln haben San Francisco und Lissabon vor allem eines gemeinsam: eine rote Hängebrücke über das Wasser. Dieses Wahrzeichen ist auf jeder Postkarte zu finden und verbindet Lissabon Alcântara mit dem Vorort Almada. Der Vergleich mit der Golden Gate Bridge ist durchaus berechtigt, da beide Brücken von derselben Firma gebaut wurden und der Stahl für die Brücke des 25 Aprils aus den USA importiert wurde.

Das Viertel Alfama

Der älteste Stadtteil ist das Herz Lissabons und zwangsläufig musst du hierhin! Die engen Gassen laden zum Schlendern und Verweilen ein, dabei kannst du jedoch schnell die Orientierung verlieren. Dafür macht es hier unheimlich Spaß sich zu verlaufen und so den Alltag der Portugiesen zu erleben.

Die 7 coolsten Abenteuer in und rund um Lissabon

Lissabon aktiv erleben? Das kannst du nicht nur indem du ganz viel zu Fuß unterwegs bist: Denn die Stadt bietet als einzige Hauptstadt Europas die Möglichkeit zu surfen. Doch auch das ist noch nicht alles! 

Schau dir die Street Art Lissabons an

Lissabons Streetart ist etwas ganz Besonderes und du findest überall kleine und große Kunstwerke. Insbesondere die LxFactory (weitere Infos siehe unten) bietet sich für einen Foto-Trip an. Spannend sind auch die Werke von Vhils, der anstatt mit Sprühflasche mit einem Schlagbohrer großartige Reliefarbeiten in der Stadt an die Wände meißelt.

Gehe surfen

Lissabon ist eine der wenigen Hauptstädte weltweit in denen du direkt surfen kannst. Ericeira ist der Hotspot für Surfer schlechthin in Portugal.

Folgende Surfspots gibt es um Lissabon herum:

  1. Praia das Macas
  2. Praia Grande/Pequena
  3. Guincho
  4. Monte Estoril
  5. Poca
  6. Sao Pedro
  7. Parede
  8. Carcavelos
  9. Santo Amaro
  10. Costa da Caparica


Grundsätzlich sind die Spots mal näher an Lissabon und mal etwas weiter weg. Besonders spannend ist eine Autofahrt entlang der Küstenstraße Avenida Marginal, da hier unter anderem die Surfspots Cascais, Monte Estoril, Parede und Carcavelos liegen. Solltest du ohne Auto unterwegs sein bietet sich eine Bahnfahrt nach Cascais von Lissabon aus an. Die Regionalbahn fährt alle 20 Minuten, ist günstig und die Fahrt dauert nur 40 Minuten.

Einen Surfkurs für unterschiedliche Level kannst du bereits ab 30€ buchen und somit ist es auch für Neulinge, die einmal Surfen probieren wollen, ein sehr erschwinglicher Spaß.

Als erfahrener Surfer kannst du dir bei jeder Menge Läden ein Board leihen.

Folgende Verleiher können wir dir empfehlen:

Get lost auf dem Feira da Ladra

Für Feinschmecker ist dieser Markt genau das Richtige: Hier kannst du dich für wenig Geld durch die portugiesische Küche probieren und dich einfach treiben lassen. Zudem gibt es hier nicht nur Essen, sondern auch einen Trödelmarkt auf dem du nach Herzenslaune Kitsch, Vintage und Handwerkssachen erstehen kannst.
Der Markt findet dienstags und samstags zwischen Sonnenauf- und -untergang statt, also in etwa zwischen 9 und 19 Uhr.

Extratipp: Gehe am besten direkt morgens zwischen 9-11 auf den Markt, da bereits zur Mittagsstunde viele Händler ihre Zelte wieder abbauen.

Der Weg ist das Ziel: Spaziere zum Miradouro da Graça

Der Miradouro da Graça ist einer der Hotspots für eine atemberaubende Aussicht über die Stadt. Hier kannst du in aller Ruhe deinen Blick über Lissabon schweifen und den Trejo vorbeifließen lassen und einen kühlen Drink zu dir nehmen. Ein Pluspunkt für alle, die keine Lust haben den Hügel zu erklimmen: Die bekannteste Tramlinie der Stadt (Linie 28) fährt hier direkt vorbei und so kannst du deine Füße ein wenig schonen.

Erklimme 7 spektakuläre Aussichten

fernglas icon

Genieße laue Sommernächte im Bairro Alto

Die Altstadt bietet kleine enge Gassen sowie viele nette Cafes und Bars. Die Zeit vergeht hier wie im Flug und du kannst wunderbar Land und Leute an dir vorüberziehen lassen, während du es dir an einem Tisch vor einer der vielen Gaststätten gemütlich machst.

Erlebe eine Reittour an die Costa de Caparica

Wen fasziniert es nicht, wenn eine Gruppe Reiter am Strand entlang galoppiert? Das kannst du in der Nähe von Lissabon selbst erleben. Es gibt Angebote für Tagestouren, bei denen du nicht nur die schöne Landschaft zu Pferd, sondern auch die Kulinarik oder Museen entdecken kannst.

Tandemflug über Lissabon

Für Adrenalinjunkies ist ein Tandemflug über Lissabon das perfekte Abenteuer! Der Treffpunkt variiert immer und du gleitest für 30 Minuten mit Profis dem Boden entgegen und kannst den Ausblick genießen. Ein einmaliges Erlebnis, das du z.B. hier buchen kannst!

Tandemflug über Lissabon

Für Adrenalinjunkies ist ein Tandemflug über Lissabon das perfekte Abenteuer! Der Treffpunkt variiert immer und du gleitest für 30 Minuten mit Profis dem Boden entgegen und kannst den Ausblick genießen.

kajak abenteuer icon

Coasteering im Naturreservat Arrabida

Im Deutschen gibt es keine Übersetzung für den Nervenkitzel, der sich hinter Coasteering verbirgt. In etwa bedeutet es, steile Küsten zu Fuß oder schwimmend zu erkunden. Bei dieser Tour im wunderschönen Naturreservat Arrabida schwimmst und kletterst du die Klippen entlang und wagst den Sprung aus bis zu 8 Metern Höhe ins Wasser – eine atemberaubende Möglichkeit die Küste Lissabons zu erkunden! Dieses Abenteuer kannst du zum Beispiel hier buchen.

Mountainbike-Tour rund um Ericeira

Ericeira ist der erste Weltcup-Surfspot in Europa und auch für Nicht-Surfer ein Paradies. Lediglich eine Stunde von Lissabon entfernt liegt der vier Kilometer lange Strandabschnitt. Mit dem Mountainbike geht es hier die Berge rauf und runter, stets mit einer Prise Salz in den Haaren und der Sonne im Gesicht! Ein tolles Angebot für eine solche Tour findest du hier.

SUP-Tour in Sesimbra

Wenn du etwas Abstand von der Stadt brauchst, ist eine SUP-Tour im wunderschönen Sesimbra genau das Richtige für dich. Bei diesem Halbtagesausflug kannst du die wunderschöne Natur genießen und dich dabei sportlich betätigen. Zum Mittagessen kehrst du einfach in ein kleines Lokal ein, während für deine Sicherheit durch ein Rettungsboot stets gesorgt ist.

kajak abenteuer icon

Coole Events, Märkte und Museen in Lissabon

Treiben lassen, den Urlaub in Lissabon genießen und Neues entdecken: Das geht in der Hauptstadt Portugals einwandfrei. Handwerkermärkte, verschiedene Museen (es gibt sogar ein Museum zur Kunst der typischen Fliesen) und Veranstaltungen laden zum Zeitvertreib ein.

LxFactory

Die LxFactory ist ein ehemaliges Fabrikgelände im Stadtteil Alcântara. Es handelt sich dabei um einen kreativen Hotspot mit Cafés und Restaurants und einem unschlagbaren Charme.

Feira da Ladra 

Der “Markt der Diebin” ist der bekannteste Flohmarkt von Lissabon und ein Muss für jeden Schnäppchenjäger oder Trödel-Liebhaber. Hier findest du lauter mehr oder weniger nützliches Zeug von originellen Einzelstücken, über kitschigen Kleinkram bis hin zu Vintage-Klamotten. Zudem bekommst du hier auch alles, was sich dein Feinschmeckerherz wünscht. Große und kleine Leckereien aus der portugiesischen Küche werden hier an verschiedenen Ständen zu günstigen Preisen angeboten.
Jeden Dienstag und Samstag zwischen 9 und 19 Uhr findet der Markt statt.

Extratipp: Direkt morgens zwischen 9-11 ist es am lebhaftesten hier, da bereits zur Mittagszeit viele Händler ihre Zelte wieder abbauen.

Mercado da Ribeira

Die Markthalle ist vor allem bekannt für eines: leckeres Essen! Seit 2014 beherbergt die altehrwürdige Markthalle einen der besten Foodcourts der Stadt. Hier kannst du für wenig Geld portugiesische Spezialitäten schlemmen.

Lissabon Cool Homes - Stadt

Mercado do Jardim

Der kleine Handwerks- und Designmarkt findet an jedem ersten Wochenende im Monat (Ausnahmen Januar & August) statt. Künstler bieten hier entlang der kleinen Wege ihre Produkte an und im Park machen es sich die Leute mit Picknickkörben bequem.

MUDE – Museu do Design e da Moda

Das Mude ist ein Design- und Modemuseum im Herzen von Lissabon. Die berühmte Ausstellung von Francisco Capelo befindet sich in einem alten Bankgebäude und ist ein Muss für Modeliebhaber.

Museu Nacional de Arte Antiga

Das Museu Nacional de Arte Antiga ist eines der bedeutendsten Museen des Landes. Hier finden Kunstbegeisterte Gemäldesammlungen und religiöse Bildhauerkunst aus der Geschichte Portugals. Das Museum hat einen wunderschönen Garten mit Ausblick auf den Trejo.

Die besten Cafés und Restaurants in Lissabon

In Lissabon findest du ein gutes Restaurant neben dem anderen. Ob du nun typisch Portugiesisch oder wenn du Lust auf Mexikanisch oder eine leckere Pizza hast, wirst du hier auf jeden Fall fündig.

Die Atmosphäre der Markthalle Mercado da Ribeira, direkt gegenüber der Station Cais do Sodré ist richtig cool und du kannst dich durch die verschiedensten Gerichte durchprobieren. Von saftigen Burgern, über frischen Fisch und Meeresfrüchte, bis hin zu leckeren Steak-Sandwiches bekommst du hier eigentlich alles!

Für den frischesten Fisch musst du ins Cervejaria Ramiro in Intendente. Dieses Restaurant wird zwar mittlerweile schon sehr viel von Reisenden besucht, ist bei Einheimischen aber mindestens genauso beliebt. Hier bekommst du das, was am Tag frisch gefangen wurde. Richtig gut sind zum Beispiel die Shrimp à la Aguillo, aber auch der Hummer oder die Austern schmecken super lecker.

Wenn du Lust auf Mexikanisch und eine coole Atmosphäre hast, solltest du unbedingt ins Pistola y Corazon Taqueria –hier gibt es die besten Tacos in ganz Lissabon! Aber Vorsicht, die meisten sind auch recht scharf.

Richtig leckere Pizza kannst du hingegen in der Pizzaria Lisboa essen. Die Pizzen kommen direkt aus dem Steinofen, sind super dünn und super lecker! Der Laden ist wirklich gemütlich, allerdings nicht ganz so günstig.

Weitere Tipps für Restaurants und Cafés, in denen du die portugiesische Küche erleben kannst:


Specialty Coffee Shops:

Packliste – das solltest du für Lissabon einpacken


Lissabon ist eine hügelige Stadt, die du gut zu Fuß erkunden kannst. Daher sind bequeme Schuhe die erste Wahl für deinen Trip nach Lissabon. Packe zudem Sonnencreme, Sonnenbrille und gegebenenfalls einen Hut oder eine Capy für die sonnigen Stunden ein. Lissabon ist eine lockere Stadt und mit bequemer und legerer Kleidung liegst du hier genau richtig.

Fjallraven Herren Keb Jacke - Jacke

Leichte Regenjacke

In Irland kannst du zu jeder Jahreszeit von einem Regenschauer überrascht werden. Mit dieser leichten Regenjacke bist du auch für wechselhaftes Wetter gewappnet.

Outdoorschuhe 

Der Trekking-& Wanderhalbschuh von Haglöfs eignet sich hervorragend für lange Wandertouren.

Tagesrucksack

Gerade bei Tageswanderungen ist die optimale Passform deines Rucksacks enorm wichtig. Der Fjällräven Abisko Hike passt sich gut an deinen Körper an, ist super bequem und ein genialer Begleiter für deine Abenteuer auf der irischen Insel.

Fedora - Will & Bear Fawn

Will & Bear Calloway Hat

Egal ob für einen besonderen Anlass oder zum Schutz vor dem Wetter, mit diesem Hut machst du immer eine gute Figur!

Scheinwerfer

Stirnlampe

Bringe Licht ins Dunkel und behalte auch in der Nacht immer den Überblick!

Unigear

Drybag

Wenn du dich mit dem Kajak in einen der unzähligen Seen Irlands oder in den Atlantik stürzt, solltest du unbedingt einen Drybag mitnehmen. In dem wasserdichten Sack ist genügend Platz für Kamera, Geldbeutel oder Smartphone.

Atlantic Way - Militärstraße

3-er Set Roadtrip Tagebuch

Roadtrips bedeuten Freiheit pur und ein Abenteuer nach dem anderen! Um dich später mit einem Lächeln an jedes Detail deines Wild Atlantic Way Roadtrips zurückerinnern zu können, hältst du diese am besten in einem Roadtrip Abenteuer Tagebuch fest!

Reise Know-How Reiseführer Irland (mit Nordirland) - Irland

Reiseführer

Egal welches Land du bereist, ein Reiseführer gehört immer ins Gepäck! Außerdem solltest du dir die App Komoot runterladen. Hier findest du tolle Touren.

Wissenswertes über Lissabon

So kommst du in die Hauptstadt Portugals – Anreise nach Lissabon:

Nach Lissabon kommst du ganz einfach mit dem Flieger: Fast alle größeren Airlines, aber auch Low Cost Carrier wie EasyJet oder Ryanair fliegen die Stadt mehrmals täglich an. Am besten schaust du auf Skyscanner oder momondo nach den besten Flügen für dich und dann kann dein Trip auch schon losgehen! Im Schnitt dauert der Flug von Deutschland aus drei Stunden. 

Von A nach B: Transport in Lissabon

Vom Flughafen fährt sowohl ein Bus als auch die Tram direkt in die Stadt rein. Bis ins Zentrum zahlst du mit dem Bus 1,35€. Am besten holst du dir direkt eine Karte mit Guthaben, sodass du jederzeit die Tram und die Busse nutzen kannst. Für deinen Kurztrip nach Lissabon lädst du dir am besten 10€ auf deine Karte. Damit kannst du mehrere Tage die Stadt mit den Öffis erkunden und ein Trip nach Cascais ist auch noch drin.

Alternativ kannst du auch bequem mit einem Uber fahren, was sich besonders lohnt, wenn du mit Freunden unterwegs bist und ihr euch die Kosten teilt. Oder wenn du einmal keine Tram-Station in der Nähe hast und schon einige Hügel Lissabons hoch und runter gelaufen bist, denn davon hat die Stadt einige!

Visum und Impfungen

Für Lissabon brauchst du keine besonderen Impfungen. Die Standard-Reiseimpfungen reichen aus und du solltest nochmal schauen, ob deine Impfungen auf dem neuesten Stand sind. Für weitere Infos schaue dich gerne beim Auswärtigen Amt um.

Die häufigsten Fragen zu Lissabon

Lissabon liegt sehr zentral in Portugal direkt an der Atlantikküste und der Flussmündung des Tejo.

Die beste Reisezeit für Lissabon ist im Frühling sowie im Herbst, da die Temperaturen dann angenehm mild sind, es nur wenig regnet und die Stadt nicht so überlaufen ist.

Ein Flug von Deutschland aus nach Lissabon dauert durchschnittlich 3 Stunden.

Lissabon ist ein relativ günstiges Reiseziel. Einen guten Flat White bekommst du bereits ab 1,50€, für ein Mittagsmenü inklusive Suppe und Kaffee werden 6-8€ fällig und für ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel musst du 10,55€ einplanen.

Ja, Lissabon ist die Hauptstadt Portugals.
Lissabon ist nicht gefährlich und gilt als eine der sichersten Hauptstädte Europas. Nur die wenigsten Reisende erleben während ihres Aufenthalts Schwierigkeiten oder Gefahren.
Der Stadtteil Alfama in Lissabon ist empfehlenswert, da er eines der ältesten Viertel der Stadt ist und dank seiner vielen kleinen Gassen und zahlreichen tollen Cafés zum Schlendern einlädt.
In Lissabon gibt es gleich mehrere Strände, wie beispielsweise im Westen bei Carcavelos und Bafureira. Bekannt sind Praia de poca oder Praia do Guincho hinter Cascais sowie die Strände rund um Ericeira und Peniche, die sich perfekt zum Surfen eignen.
In Lissabon solltest du auf jeden Fall die wichtigsten Sehenswürdigkeiten (link) gesehen haben und lange Spaziergänge zu den Aussichtspunkten einplanen. Dazu gehören beispielsweise der Mercado da Ribeira, das Viertel Alfama, der Aussichtspunkt São Pedro de Alcântara oder der Elevador de Santa Justa.

Am schönsten in Lissabon ist es im Stadtteil Alfama: Hier warten viele kleine Gassen und tolle Lokale auf dich!

Für Lissabon braucht man mindestens 2 volle Tage, du kannst aber auch locker eine ganze Woche in Portugals Hauptstadt verbringen, da es so viel zu sehen und erleben gibt.

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Die etwas anderen Lissabon Sehenswürdigkeiten – dein Off The Path Guide für Portugals coole Hauptstadt!

 

Line Dubois
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

7 Kommentare

  1. Ich habe meinen ersten Solo Trip 2012 nach Lissabon gemacht. Damals bin ich im Hostel de Santos untergekommen. Die Mitarbeitter waren supernett und es war alles supersauber. Das Hostel liegt einen Katzensprung vom Cais do Sodre und dem Mercado da Ribeira entfernt. In den Seitenstraßen in dieser Ecke (und wahrscheinlich überall in der Stadt) gibt es viele kleine Restaurants, in denen die Einheimischen essen gehen. Dort sind die Speisen und der Wein sehr gut und vor allem auch sehr günstig. Ich habe einen Sightseeing Trip mit den roten Bussen von CitySightseeing gemacht, da ich mir keinen Mietwagen nehmen wollte. Es gibt zwei Routen wenn ich mich richtig erinnere und der Preis lag bei ca. 20 Euro. Das einzige was ich unbedingt nachholen möchte ist eine Fahrt mit der Tram. das habe ich damals iwie nicht hinbekommen… Jetzt krieg ich glatt Lust bald wieder nach Lissabon zu fahren 🙂 Liebe Grüße, Sylvia

    1. Hey Sylvia,

      da sind einige Tipps in deinem Kommentar versteckt. Vielen Dank dafür!

      Die Fahrt mit der Tram ist ziemlich cool. Wir sind allerdings eher die Läufer, weshalb wir sie in einer Woche nur einmal den Berg hoch genommen haben 🙂

      Lg,

      Sebastian

  2. Toller Artikel. Die LX-Factory kann ich auch sehr empfehlen.
    Ich kann noch Largo Intendente empfehlen, ein toller Platz zum durchschnaufen und um das ursprüngliche Flair von Lissabon zu genießen.

  3. Hi, ich wohne seit knapp einem Jahr auf der anderen Seite des Tejos in Almada. Ich kann jedem Lissabon Besucher nur empfehlen, sich in Cais do Sodré
    in eine Fähre zu setzen (eine Fahrt kostet weniger als 1,50€) und ans gegenüberliegende Ufer nach Cacilhas zu fahren. Im Schatten der Klippen und Hochhäuser liegt hier der alte Ortskern von Cacilhas direkt im Anschluss an die Fährstation. Die ehemalige Hauptstraße ist heute eine Fußgängerzone, in der sich tolle Bars und Restaurants aneinanderreihen. Hier gehen die Einheimischen abends mit ihren Familien essen (teilweise bis spät in die Nacht) und junge Portugiesen, die sich hier ihre Party in Lissabon eine Grundlage schaffen. Man kann auch von der Fährstation in Richtung Christo Rei am Ufer entlang der verfallenen Hafenanlagen spazieren gehen. Schließlich kommt man zum Elevador Panoramico da Boca do Vento, der einen kostenlos auf die Klippen in den alten Ortsteil von Almada befördert. Hier gibt es einige Bars und Restaurants, die vor allem abends einen atemberaubenden Blick auf Lissabon bieten. Und wer sich für Schiffe interessiert, kann sich in Cacilhas auch die wunderschön restaurierte Fregatte Dom Fernando II e Glória aus dem 19. Jahrhundert anschauen.

  4. Liebe Line, super schöner Artikel. Vielen Dank für den Upload. Habe selber in dieser wunderbaren Stadt gelebt und vermisse häufig den leckeren Wein und die Spaziergänge am Tejo nach Belem. Darf ich dich fragen, was du auf deinen Reisen und in Erinnerung an Lissabon vermisst ? 🙂

    Ich mag auch Porto, vielleicht willst du mal meinen Artikel anschauen: https://marcfrommhold.com/kennst-du-porto-die-schoene-weinstadt-von-portugal/ Liebe Grüße Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.