Neuseeland

Neuseeland Sehenswürdigkeiten: Welche Orte du gesehen und welche Abenteuer du unbedingt erlebt haben musst!

Die besten Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte in Neuseeland!

Neuseeland ist landschaftlich so wunderschön und einzigartig, aber du kannst dir nicht vorstellen, wie toll es es tatsächlich ist, bevor du nicht ein paar Stunden auf neuseeländischem Boden verbracht hast. Hier lauert nämlich an jeder Ecke ein Highlight, sei es eine abenteuerliche Aktivität oder ein atemberaubender Ausblick auf die außergewöhnliche Natur der Insel. In Neuseeland kannst du Fallschirmspringen, Raften, mit Delfinen schwimmen oder einen Vulkan besteigen oder einfach nur die traumhafte Natur in den Fjorden, den zahlreichen Bergen, an den surreal türkisen Seen oder den geothermalen Ecken Neuseelands genießen!

In Neuseeland kommst du aus dem Staunen wirklich gar nicht mehr raus, es gibt so viele Neuseeland Sehenswürdigkeiten, und du wirst mit so vielen genialen, neuen Eindrücken, die wirklich einzigartig sind, wieder nach Hause zurückkehren. Damit du die schönsten Orte und besten Abenteuer nicht verpasst, haben wir unsere Highlights der Nord- und Südinsel für dich zusammengefasst! Falls du Neuseeland hautnah erleben willst, empfehlen wir dir einen Camper zu mieten. Mit einem Zuhause auf Rändern bist du noch freier. Falls du doch hin und wieder die Lust auf eine heiße Dusche hast, kannst du dich immer noch in eine der schicken Unterkünfte einmieten.

Schau dir die Karte an
Sebastian Canaves - Reise
Sebastian Canaves
18. Februar 2017

Oft gestellte Fragen

Die beste Reisezeit zum wandern in Neuseelands ist von Dezember bis März. Dann ist dort Sommer und die Temperaturen liegen im Schnitt bei angenehmen 20 – 25 Grad.

Am besten kommt man mit einem Flug mit Zwischenstopp in Doha oder Singapur nach Neuseeland. Man kann den gesamten Flug aufteilen und einen Aufenthalt in einer der beiden Städte einbaue, um diese auch noch zu erkunden. Einen Direktflug von Deutschland aus gibt es nicht. Der Flug zählt zu einer der längsten Flugstrecken der Welt.

Auf der Nordinsel Neuseelands kann man von beeindruckenden Wäldern, über aktive Vulkanlandschaften bis hin zu wunderschönen Seen die Natur Neuseelands entdecken.

Auf der Südinsel Neuseelands kann man ebenfalls wunderschöne Seen, beeindruckende Berge und coole Städte entdecken. Actionfans sollten in Queenstown vorbei schauen: von Rafting, über Surfen bis hin zu Sky Diving finden Abenteurer alles was das Herz begehrt. 

 

11 Neuseeland Sehenswürdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen solltest!

Südinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 1

Lake Tekapo, Lake Pukaki und Mt. Cook

Schon allein die Fahrt zu den Seen ist wirklich super schön, wie bereits der Name der Straße „Scenic Inland Route“ verrät. Und dann ist er auf einmal da, dieser knalltürkise See, eingekesselt von Bergen. Wahrscheinlich kommst du zuerst an den kleineren Lake Tekapo. Reiß dir die Kleider vom Leib und renn schnell ins kalte Nass, ohne dir Gedanken über die Wassertemperatur zu machen! Selbst im Sommer ist der Gebirgssee nämlich noch richtig kalt, aber das Gefühl, wenn du einmal drin ist, wird dich belohnen. Das Wasser wirkt so unnatürlich blau wie aus dem Malkasten und dann noch die Kulisse mit den wohlmöglich schneeverschneiten Bergen hinter dir – ein Traum!

Direkt nebenan liegt der große Bruder, Lake Pukaki, der genauso surreal türkis und sogar noch ein bisschen größer ist. Wenn du Lachs magst, dann halte an der Mt. Cook Alpine Salmon Farm am Straßenrand an, hol dir frischen Lachs aus dem Laden und setz dich damit runter ans Ufer. Ein wirklich traumhafter Ort für eine Mittagspause! Aber auch zum Sonnenuntergang ist es hier besonders schön. Nicht weit vom Lake Pukaki befindet sich Mount Cook, der einige schöne Wanderwege zu bieten hat. Lauf zum Beispiel zum Hooker Lake, durch Täler und über wackeligen Hängebrücken. Am Ziel wartet dann ein kleiner See auf dich, von den Bergen umschlossen und auf dem die Eisschollen wie Kunstwerke auf dem Wasser treiben.

Südinsel

Südinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 2

Adrenalin-Hauptstadt Queenstown

Queenstown ist wunderschön gelegen, direkt unter den gigantischen Remarkables, am Lake Wakatipu. Das Stadtzentrum ist übersichtlich, aber total gemütlich. Viele nette Cafés, Restaurants und kleine Läden laden zum Verweilen und Stöbern ein. Aber sie sind eigentlich nicht der Grund, warum du nach Queenstown kommen solltest, sondern vielmehr für die krassesten Abenteuer in ganz Neuseeland: Skydiving, Bungee Jumping, Wildwasser-Rafting, Canyon Swinging und vieles mehr! Hier solltest du also definitiv einen Stop einlegen auf deinem Roadtrip auf der Südinsel.

Für was du dich letztendlich entscheidest, liegt bei dir, aber Skydiving ist hier definitiv einzigartig. Wenn du dich noch nie getraut hast, mache es hier! Schon allein der Flug und die Panoramasicht über die Berge sind einfach atemberaubend. Und dann bist du irgendwann an der Reihe, wirst von deinem Tandempartner in die Tiefe gestürzt und fliegst! Druck auf den Ohren – egal, Druck auf den Augen – egal, keine Luft zum Atmen – egal! Dieses geniale Gefühl solltest du einfach nur genießen, denn der freie Fall dauert meist nur 60 Sekunden, dann noch ein paar Minuten Paragliden zum Boden, um die Aussicht zu genießen, und du spürst den Boden schon wieder unter deinen Füßen.

Unterkunft in Queenstown: Sherwood

Das Sherwood verfügt über super moderne, traumhafte Zimmer! Neben einem Spa- und Wellnesscenter findest du Yoga- und Meditationskurse!

unterkunft
See Wakatipu

Südinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 3

Kajaken im Milford Sound

Der Milford Sound liegt knapp vier Stunden von Queenstown entfernt. Per Luftlinie wäre es eigentlich gar nicht so weit, aber du musst leider aufgrund der Berge ganz außen rum fahren. Oder du steigst eben doch in den Flieger und fliegst ganz bequem von Queenstown direkt nach Milford Sound – allein für die Aussichten und die abenteuerliche Landung lohnt sich das Geld für den Flug! Aber auch mit dem Camper wird die Fahrt nicht langweilig, sondern führt dich immer vorbei an richtig schönen Landschaften.

Wenn du dann an den Fjorden an der Westküste Neuseelands angekommen bist, wirst du hin und weg sein, denn dieser Ort ist einer der atemberaubendsten Neuseelands! Mit seinen hohen Klippen, tiefen Schluchten und spektakulären Wasserfällen ist dieser Titel auch nicht schwer zu holen. Am besten erkundest du den Milford Sound ganz naturnah vom Wasser aus, zum Beispiel mit dem Kajak. So kommst du besser an versteckte Orte und kriegst einen ganz anderen Eindruck als vom Boot aus. Wasserfälle, Regenwald, türkises Wasser und die eventuell teils schneebedeckten Berge, die sich darin spiegeln, ergeben zusammen ein fantastisches Bild, das so typisch für Neuseeland ist.

Milford Sound: Bootsfahrt und Kajaktour

 
kajak abenteuer icon

Südinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 4

Wandern im Abel Tasman National Park

Der Abel Tasman National Park ist wohl einer der schönsten Parks, um aktiv zu werden und vor allem zu wandern. Er liegt im Nordwesten der Südinsel und wird dich mit seinen wunderschönen, ruhigen Stränden, genialen Aussichten und dschungel-ähnlichem Wald wirklich begeistern. Am besten du nimmst ein Wassertaxi, zum Beispiel von Motueka oder Kaiteriteri, um reinzukommen. Dann kannst du dich am Stopp oder besser Strand deiner Wahl absetzen, eine bestimmte Strecke zurücklaufen und dich dann an einem anderen Strand wieder einsammeln lassen.

Es gibt Wanderungen von entspannten zwei Stunden, aber auch länger oder sogar von mehreren Tagen. Die Wege an sich sind nicht sehr anstrengend, aber wenn es heiß und schwül ist, wirken zwei Stunden wie vier. Also nimm dir lieber weniger vor, als dass du es nicht mehr rechtzeitig zum Boot schaffst! Es gibt auch ein paar Übernachtungsmöglichkeiten im Park. Wenn du die vorher buchst, bist du auf der sicheren Seite und musst dich nicht stressen.

Abel-Tasman-Nationalpark: Bootstour

 
tipp icon

Südinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 5

Picton, der Marlborough Sound und die Weinregion

Picton selbst ist nicht wirklich eine der spannendsten Neuseeland Sehenswürdigkeiten, dafür liegt hier der Marlborough Sound direkt vor der Tür oder besser der Küste. Mit seinen geschwungenen Landzungen, grünen Inseln und kleinen Buchten ist die Gegend ideal, um sie per Kajak, Boot oder in Wanderschuhen zu entdecken. Der berühmte „Queen Charlotte Track“ verläuft oberhalb der Landzungen und führt dich durch Wälder hin zu einsamen Strandbuchten, mit spektakulären Aussichten zwischendurch.

Das Klima hier hat die Region außerdem zum größten Anbaugebiet für Wein in Neuseeland gemacht. Viele fantastische Weingüter bieten Touren und Weinproben mitten zwischen den Reben an. Ein wirklich schönes Erlebnis, dich durch die Weine zu probieren, wenn du Glück hast und das Wetter mitspielt, draußen im Weinberg sitzend, und dabei leckere lokale Snacks zu genießen.

Entdecke die Weinregion Marlborough

 
tipp icon

Südinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 6

Meeressäugern nah kommen in Kaikoura

Kaikoura, auf der Ostseite der Südinsel, steht ganz im Zeichen von Ausflügen mit dem Boot und zwar mit einem Ziel: Wale und Delfine zu entdecken! Da es hier einen, zur Küste sehr nah gelegenen, Unterwasser-Canyon gibt, den Meerestiere gerne aufsuchen, stehen die Chancen sehr gut, dass du welche zu Gesicht bekommst. Sobald die Crew einen Schwarm Delfine gesichtet habt, und vorausgesetzt dieser hat keine Jungen dabei, ziehst du Schnorchel und Flossen an und ab geht’s ins Wasser. Delfine sind sehr neugierig und werden dich auf jeden Fall genauer unter die Lupe nehmen, fast zum Anfassen nah. Eine wirklich einmalige, unvergessliche Erfahrung!

Wenn du gerne trocken bleiben und lieber die Giganten des Meeres einmal live und in freier Wildbahn sehen möchtest, dann buche eine Wal-Tour. Mit 95%iger Garantie triffst du während der Fahrt auf Buckelwale, Orcas, Pottwale und vielleicht auch Blauwale, die größten Tiere der Welt! Meistens siehst du zwar immer nur einen Teil dieser Riesen, aber schon allein der Flosse beim Abtauchen zuzusehen oder zu hören, wenn der Wal aus seinem Loch Luft rauspustet, wird dir einen Gänsehautmoment verschaffen!

Das Klima hier hat die Region außerdem zum größten Anbaugebiet für Wein in Neuseeland gemacht. Viele fantastische Weingüter bieten Touren und Weinproben mitten zwischen den Reben an. Ein wirklich schönes Erlebnis, dich durch die Weine zu probieren, wenn du Glück hast und das Wetter mitspielt, draußen im Weinberg sitzend, und dabei leckere lokale Snacks zu genießen.

Walbeobachtungs-Bootstour

Begegne dem größten Meeresraubtier der Welt und beobachte Robben und Delfinen!

tipp icon
Schau dir die Karte an

Nordinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 7

Wandere den Tongariro Crossing

In diesem ältesten Nationalpark Neuseelands wartet die schönste 1-Tages-Wanderung auf dich. Nicht nur für alle „Herr der Ringe“ Fans gehört diese Wanderung eigentlich zum Pflichtprogramm! Direkt am Anfang empfängt dich ein Schild mit dem Hinweis, dass du dich in einer aktiven Vulkanzone befindest, aber egal, stürze dich ins Abenteuer! Herausfordernde Auf- und Abstiege, smaragdgrüne Schwefelseen, karge Mondlandschaften und tolle Fernblicke zum Lake Taupo machen diese Wanderung wirklich einzigartig.

Für die knapp 20 Kilometer brauchst du circa sechs bis acht Stunden. Am Ende kommst du sicher mit etwas wackeligen Beinen, aber glücklich und stolz runter!

Buch dir am besten einen Shuttle, der dich morgens zum Start bringt, sodass du am Ende gegen Nachmittag direkt wieder in dein Auto steigen kannst. Und geh auf jeden Fall früh los, denn je später, desto voller wird es, wie es leider mit allen schönen Orten auf der ganzen Welt ist.

Alpine Wanderung

Wandere ganze 19 km auf einer der besten Tagestouren Neuseelands. Die unglaubliche Vulkanlandschaften mit den smaragdgrünen Seen und Kratern ist gigantisch!

aktivität

Nordinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 8

Abenteuerparadies Lake Taupo

Um den Lake Taupo herum, nicht weit vom Tongariro National Park, hast du auch noch einmal viele Möglichkeiten, das Abenteuer zu erleben. Zum einen natürlich auf dem Wasser mit Parasailing, Speedbootfahren oder Raften, aber der Lake Taupo ist auch von der Luft aus toll anzusehen, vor allem aufgrund der umliegenden Berge und Vulkane. Kein Wunder, dass sich hier der zweit-beliebteste Spot für Skydiving in Neuseeland befindet.

Also wenn du schon immer mal den Kick eines Fallschirmsprungs erleben wolltest, dann ist in Neuseeland die Zeit für dich gekommen! Denn es geht zwar zum einen um das unglaubliche Gefühl des freien Falls, aber genauso auch darum, die Welt von oben, aus einer ganz anderen Perspektive, zu sehen. Genau dafür ist die Landschaft von Neuseeland wirklich perfekt!

Zum Entspannen kannst du in die Wairakei Terraces gehen. Die Pools sind mit Vulkanwasser gefüllt, das besonders mineralhaltig ist. Vor allem abends ist das sehr entspannend.

Übernachten in Taupo: Lakefront Lodge

 
unterkunft
Schau dir die Karte an

Nordinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 9

Schwefeloase Rotorua

Auch wenn Rotorua vielleicht eine Herausforderung für deinen Magen wird, diesen Ort musst du erlebt haben! Der Geruch von faulen Eiern ist hier allgegenwärtig, egal ob Tag oder Nacht. Frische Luft gibt es hier nicht, denn überall blubbert, dampft und raucht es aus der Erde und so entweichen die fiesen Schwefeldämpfe sekündlich. Selbst im Park, mitten in der Stadt, sind Bereiche abgetrennt, in denen es aus Löchern blubbert und stinkt, denn in Rotorua herrscht einfach so viel Aktivität unter der Erde, die nicht wirklich kontrolliert werden kann. Es ist doch irgendwie bemerkenswert, wie Leute hier leben können!

Im Waiotapu Wonderland bekommst du einige dieser Löcher und Schlammpfützen hautnah zu Gesicht und kannst zusätzlich noch einige geothermale Wunderwerke bestaunen. Knallgelbes, leuchtend orangefarbenes oder giftgrünes Wasser sammelt sich in unterschiedlichen Seen, je nachdem, welche Mineralien im Wasser enthalten sind. Eine surreale Welt, in die du hier eintauchst!

Südinsel

Nordinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 10

Auckland

Viele denken, Auckland wäre die Hauptstadt Neuseelands, ist sie aber gar nicht. Dennoch kommt hier mehr Metropolen-Feeling auf als in Wellington, der eigentlichen Hauptstadt. Das Zentrum besteht aus vielen typischen Hochhäusern, die mehr oder weniger schön sind. Ein Blick auf die Skyline lohnt sich aber trotzdem und das am besten von der North Warf.

Downtown kannst du also getrost hinter lassen, fahr lieber nach Parnell oder Ponsonby, wo du auf viele junge Leute, nette Cafés und gute Restaurants triffst. Oder du fährst mit dem Boot rüber nach Devonport, ein kleiner Vorort, von dem du eine tolle Sicht auf Auckland hast. Laufe den ehemaligen Vulkan Mt. Victoria rauf und genieße die Aussicht! Hier findest du auch noch ein paar schöne, versteckte Strände, wenn du einfach Richtung Osten am Meer entlang läufst.

Übernachten in Devonport: Devonport Cabana

 
unterkunft

Nordinsel – Neuseeland Sehenswürdigkeiten Nr. 11

Paradiesische Bay of Islands

Die Bay of Islands ist perfekt, um das Leben am Meer zu genießen und ein paar Tage die Seele baumeln zu lassen: 144 Inseln, die Ruhe und Entspannung versprechen. Weg von Adrenalinkicks, hin zu ruhigeren Aktivitäten wie Kajaken, Tauchen oder coolen Segeltouren, bei denen du die schöne Natur richtig genießen kannst.

In Russell geht es im Vergleich zu Paihia ruhiger zu. In diesem Ort kannst du dich mit der Maori Kultur vertraut machen. Der typische Haka, der Kriegstanz der Ureinwohner, wird hier unter anderem mehrmals täglich aufgeführt. An der äußersten Spitze der Nordinsel, am Cape Reinga, bietet sich dir eine traumhafte Aussicht auf das Meer und den einsamen Leuchtturm. Wandere von hier zum Beispiel zum abgelegenen Traumstrand Te Werahi Beach.

Schnorcheln kannst du am Ripiro Beach besonders gut, während am Piha Beach die Surferszene groß ist. Es gibt also viel zu erleben, aber genauso unzählige Strände zum Faulenzen!

Coole Aktivitäten auf Bay of Island:

aktivität
Schau dir die Karte an

Neuseeland erwartet dich mit genialen Abenteuern und atemberaubenden Landschaften!

Neuseeland hat auf so einer kleinen Fläche wirklich unglaublich viel zu bieten! Geniale Aktivitäten und Abenteuer gibt es viele, aber rechne auch genügend Zeit ein, um die Natur ganz in Ruhe zu genießen, denn genau die macht Neuseeland so einzigartig. Ob du dich nun wirklich traust, aus dem Flugzeug zu springen, dein Wanderherz beim Tongariro Crossing höher schlagen lässt oder die Ruhe an den paradiesischen Stränden der Bay of Islands genießt, Neuseeland wird dir täglich unvergessliche Momente schenken!

Noch mehr Infos zu unvergesslichen Abenteuern, Routen, Budgetplanung und tolle Rabatt-Codes im Wert von mehreren Tausend Dollar gibt’s in unserem Neuseeland eBook, das du hier herunterladen kannst.

Welche Neuseeland Sehenswürdigkeiten sind deine Favourites? Rein damit in die Kommentare!

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Diese 11 Sehenswürdigkeiten darfst du in Neuseeland nicht verpassen!

 
Sebastian Canaves
Sebastian Canaves - Reise
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.