Balearen

Die besten Tipps für deinen Trip nach Palma

Palma de Mallorca

Palma ist eine der schönsten Städte Spaniens

Palma ist die Hauptstadt Mallorcas und wird gerne als die kleine Schwester von Barcelona bezeichnet – und das ist auch kein Wunder: Hier schlenderst du durch die hübschen Gassen der Altstadt, blickst in malerische Innenhöfe, genießt leckere Tapas und befindest dich direkt am Meer.

Einst von den Römern gegründet, dann von den Mauren erobert und zuletzt unter Herrschaft der christlich-spanischen Könige, entdeckst du in Palma alte Herren- und Jugendstilhäuser sowie imposante Bauten wie die Kathedrale La Seu. Dieser kulturelle Mix verleiht der Balearen-Metropole einen ganz besonderen Flair.

Wir zeigen dir, welche Sehenswürdigkeiten in Palma auf dich warten, wo du gemütlich übernachtest und in welchen Restaurants du leckere spanische und mallorquinische Gerichte probierst. Außerdem gibt es Tipps für tolle Ausflüge und Aktivitäten ganz in der Nähe der Stadt.

Übrigens heißt die Stadt seit Ende 2016 wieder ganz offiziell nur Palma, nachdem sie Jahre lang den Namen Palma de Mallorca trug. 

Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Line Dubois
26. Oktober 2022
Line war schon mehrmals in Palma und hat sich insbesondere in die hübschen Gassen der Altstadt verliebt.

Dieser Beitrag enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über einen der Links etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine Provision. Du zahlst dadurch nicht mehr, kannst so aber unsere Arbeit unterstützen – danke!

Palma Hotels: Hier übernachtest du am besten

Palma bietet zahlreiche tolle Hotels, von günstigen Unterkünften bis hin zu Luxushotels, wie dem El Llorenc Parc de la Mar. Die meisten schöneren Hotels kosten in der Regel über 100 Euro pro Nacht und Zimmer. Viele sind mittlerweile hundefreundlich, jedoch oft nur, wenn es sich um kleinere Vierbeiner handelt.

Wir würden dir raten, ein Hotel in der Altstadt von Palma zu buchen: So erreichst du viele Sehenswürdigkeiten der Stadt bequem zu Fuß. Ebenfalls cool zum Übernachten ist das Viertel Santa Catalina, denn hier gibt es zahlreiche hippe Bars und Cafés. Oder du mietest dich in ein Zimmer mit Meerblick ein. 

unterkunft
Highlight

Wenn du vorhast, neben Palma auch noch den Rest der Insel zu erkunden, dann haben wir hier ein paar der schönsten Hotels für deinen Mallorca Urlaub für dich!

Blogbeitrag
Reisetipps
Die 17 schönsten Hotels und Fincas auf Mallorca

Die Stadt Palma im Überblick

Die Insel Mallorca blickt auf eine spannende Geschichte zurück: In Palma bewunderst du neben Bauwerken aus der byzantinischen und muslimischen Zeit auch wunderschöne Beispiele der Modernisme-Architektur, auch bekannt als katalanischer Jugendstil.

Gerade die romantische Altstadt Palmas mit ihren vielen verwinkelten, kleinen hübschen Gassen lädt zum Schlendern ein. Hier und da entdeckst du prachtvolle Stadthäuser, Spitzbögen, Innenhöfe und Plätze, die an die Besetzer aus Nordafrika erinnern.

Am besten nimmst du dir mindestens einen Tag Zeit, um die Top-Sehenswürdigkeiten und schönsten Gebäude von Palma zu entdecken. Oder du schließt dich einer Stadtführung an und erfährst so mehr über die Geschichte der Stadt, ihre vielseitigen Attraktionen und kulinarischen Highlights.

Palma de Mallorca

Die 10 Top-Sehenswürdigkeiten in Palma de Mallorca

Palma Karte: Alle Sehenswürdigkeiten im Überblick

1. Kathedrale von Palma

Die Kathedrale thront förmlich über den Dächern von Palma und ist bereits beim Landeanflug auf die Insel erkennbar. Sie ist die Bischofskirche des Bistums Mallorca, weshalb sie auch einfach nur La Seu genannt wird: der Bischofssitz.

Ursprünglich befand sich an ihrer Stelle eine islamische Moschee. Nach der Eroberung durch König Jakob I. von Aragón wurde im Jahr 1230 der Grundstein gelegt. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurden alle Arbeiten an der Kathedrale beendet. Heute gehört La Seu zu den größten gotischen Kathedralen der Welt.

Tipp: Spar dir langes Anstehen und besorge dir das Ticket für die Kathedrale von Palma vorab online hier

Die Kathedrale La Seu ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten Palmas

2. Königspalast von La Almudaina

Direkt neben der Kathedrale befindet sich der Königspalast von La Almudaina, der ebenfalls zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Palma zählt. Er ist eine ehemalige Festung arabischen Ursprungs und repräsentiert die maurische Herrschaft der Insel wie kein anderes Gebäude.

Zwar wurde das Gebäude zahlreichen Umbauten unterzogen, dennoch erkennst du bis heute ursprüngliche Elemente wie den typisch arabischen Spitzbogenstil oder Holzdecken, die mit arabischen Mustern bemalt sind. Nebenan befindet sich außerdem der Garten S'Hort del Rei.

Heute ist der Almudaina-Palast Sitz der Militärkommandantur und gleichzeitig Amtssitz des spanischen Königs. Seine Anwesenheit wird durch die spanische Flagge auf dem Dach signalisiert. Die Königsfamilie verbringt auch immer wieder gerne ihren Sommerurlaub hier.

Du kannst Teile des Palastes im Rahmen einer Führung oder individuell besichtigen. Am besten besorgst du dir die Eintrittskarte zum Almudaina-Palast vorab online hier.

Der Königspalast La Almudaina ist eine Top-Attraktion in Palma de Mallorca

3. Castell de Bellver

Das Besondere an der Burg von Bellver ist, dass sie kreisrund ist. Das ist nicht nur in Spanien, sondern in ganz Europa einmalig. Das Kastell thront über Palma und befindet sich circa 3 Kilometer westlich der Innenstadt, auf einem Hügel 112,6 Meter über dem Meeresspiegel.

Fertiggestellt wurde die Burg im Jahre 1309. In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde sie immer wieder als Gefängnis genutzt. Seit 1931 ist das Castell de Bellver im Besitz vom Stadtrat von Palma, der 1936 im Erdgeschoss der Burg das Museum zur Stadtgeschichte Palmas eröffnete.

Das Castell de Bellver ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Palma und Mallorca

4. Poble Espanyol de Mallorca

Das Spanische Dorf, wie es sich auf Deutsch übersetzt nennt, bietet insgesamt 22 Nachbauten von bedeutsamen spanischen Bauten im Maßstab 1:2. Erbaut wurde dieses Architekturmuseum vom spanischen Architekten Fernando Chueca Goitia, der sich mit diesem Projekt 1967 einen Traum erfüllte.

Hier entdeckst du Nachbauten von Palästen, Festungen, Kirchen und Häusern aus verschiedenen Regionen und Zeitepochen Spaniens. Ein wenig begibst du dich im Poble Espanyol auf Zeitreise durch Spanien und fühlst dich teilweise wie in einer mittelalterlichen Stadt – denn: Die 26.000 Quadratmeter große Fläche ist komplett verkehrsfrei, während manche Gebäude kunsthandwerkliche Geschäfte beherbergen.

Poble Espanyol de Mallorca in Palma

5. Plaça de Cort

An der Plaça de Cort befindet sich das Rathaus von Palma. Die Fassade des dreistöckigen Gebäudes aus dem 17. Jahrhundert ist reich verziert. Das Besondere an diesem kleinen Platz ist außerdem, dass sich hier ein rund 600 Jahre alter Olivenbaum befindet: Der Olivera de Cort gilt als Symbol des Friedens.

Das Rathaus von Palma an der Plaça de Cort

6. Mercat de l’Olivar

Mitten im historischen Stadtkern von Palma befindet sich der Mercat de l’Olivar. Dieser traditionelle Markt wurde bereits 1951 eröffnet und bietet eine tolle Auswahl an Lebensmitteln: Hier bekommst du frisches Obst und Gemüse, Käse- und Wurstspezialitäten, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte.

Außerdem kannst du auf dem Mercat d l'Olivar Tapas und typisch mallorquinische Speisen verkosten. Im obersten Stock befinden sich ein paar Restaurants, die ihre Zutaten direkt vom Markt beziehen. Schlendere unbedingt einmal durch die helle Markthalle und probiere dich durch die Stände. Auch gute mallorquinische Öle und Weine kannst du hier kaufen.

7. Forn des Teatre (Fornet de la Soca)

Die Forn des Teatre ist eine ehemalige Traditionsbäckerei, deren denkmalgeschützte Fassade ein Beispiel des Modernismo darstellt, also des katalanischen Jugendstils. Das Schaufenster der Bäckerei ist mit floralen Ornamenten verziert und über der Eingangstüre breitet ein Drache seine Schwingen aus.

Aufgrund einer drastischen Mieterhöhung sah sich der damalige Betreiber Francesc Catafell gezwungen, die Bäckerei zu schließen. Dafür fand sich ein neuer Mieter, der das Geschäft mit seiner eigenen Backerei wieder zum Leben erweckte: Tomeu Arbona, der eigentlich Psychologe und Sozialpädagoge ist, zog mit seiner Bäckerei Fornet de la Soca in den Laden ein und bietet hier heute ebenfalls köstliche, traditionell mallorquinische Backwaren an.

©Tolo - stock.adobe.com

8. Can Forteza Rey

Das Can Forteza Rey, auch bekannt als Can Rey, befindet sich gleich neben der Plaça Major in Palma. Der Bau des Jugendstilhauses wurde 1907 begonnen und man munkelt, dass bedeutende Architekten mitwirkten, darunter Josep Maria Jujol, der mit Gaudí zusammenarbeitete. Seit 1990 steht Can Rey unter Denkmalschutz.

Zuletzt wurde die Fassade des Gebäudes aufwendig von der Familie Forteza-Rey restauriert. Dabei wurden viele Details wiederhergestellt, wie die Originalfarben der Fensterläden oder die Vergoldung des Schmiedeeisens. Als nächstes soll das Innere des Gebäudes restauriert und mit passenden Möbeln bestückt werden.

Übrigens: Direkt ans Can Forteza Rey reiht sich das Almacenes El Águila. Auch dieses Gebäude ist ein klassisches Beispiel der Modernisme-Architektur.

Das Can Forteza Rey dient als Beispiel des Katalanischen Jugendstils in Palma de Mallorca

9. Palmas Windmühlen

Neben der Kathedrale und der Burg Bellver sind die Windmühlen von Es Jonquet ein Wahrzeichen der Stadt Palma. Sie befinden sich auf einem Hügel über der Hafenpromenade im Viertel Santa Catalina und geben ein schönes Fotomotiv her.

10. Banys Arabs

Die Arabischen Bäder befinden sich in der Altstadt von Palma und zählen zu den nur noch wenig erhaltenen Beispielen der maurischen Architektur auf Mallorca. Das arabische Badehaus liegt in der Nähe der Kathedrale La Seu.

Das Hamam aus dem 10. Jahrhundert befindet sich in einer kleinen Gewölbekammer, die von 12 Säulen getragen wird. Auch ein kleiner Garten mit Palmen, Orangenbäumen und Kakteen gehört zu dieser Sehenswürdigkeit in Palma. 

Die Banys Arab in Palma
Highlight

Palma selbst zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Mallorca. Daneben entdeckst du auf der Insel idyllische Bergdörfer, Traumstrände und eine wilde Natur. Wir zeigen dir, welche Highlights Mallorca zu bieten hat!

Blogbeitrag
Balearen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten Mallorcas und Geheimtipps

Die besten Aktivitäten in Palma de Mallorca

Neben einem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren bezaubernden Gassen, kannst du etwas außerhalb von Palma auch zahlreiche Aktivitäten erleben. Wie wäre es zum Beispiel mit einer SUP- oder Kajaktour? Und sollte es in Palma regnen, dann besuche einfach eines der Museen der Stadt.

SUP- oder Kajaktour vor der Küste Palmas

Da sich Palma direkt am Meer befindet, kannst du von der Stadt aus zu einer Paddeltour aufbrechen – sei es im Kajak oder beim Stand-up-Paddling. Es gibt verschiedene Surfschulen, die Kajaks und SUPs ausleihen oder geführte Touren in der Bucht von Palma anbieten. Auch einen SUP-Kurs kannst du hier absolvieren.

Hier eine Auswahl an SUP- und Kajak-Touren in Palma

Tourist auf SUP-Board bei Palma de Mallorca

Ausflug mit dem Boot oder Katamaran

Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, dann ist ein Ausflug mit dem Boot oder Katamaran eine gute Idee. Von Palma fährst du entlang der Südküste Mallorcas. Hier entdeckst du ein paar traumhafte Buchten und springst vom Boot in kristallklares Wasser. Je nach Tour und Anbieter genießt du außerdem ein leckeres BBQ oder Buffet an Bord.

Diese Bootsausflüge starten ab Palma de Mallorca

Segelboote vor Küste Malllorcas

Besuch eines Weinguts inklusive Weinverkostung

Auf Mallorca gibt es über 70 Bodegas und Weingüter und gleich drei offizielle Weinanbaugebiete: Eines davon, das D.O. Binissalem, befindet sich unweit von Palma. Wie wäre es also mit einem Ausflug in die Weinhügel der Insel Mallorca?

Entweder suchst du dir ein Weingut raus und erkundest dieses auf eigene Faust oder du schließt dich einer geführten Tour an. Je nachdem, wie viel Zeit du mitbringst, kann diese ein paar Stunden bis zu einem ganzen Tag andauern. Die Bodega Ribas bei Consell ist zum Beispiel nur 30 Minuten von Palma entfernt.

Hier eine Auswahl an Ausflügen zu Weingütern von Palma aus

Quadtour ab Palma de Mallorca

Auf der Suche nach mehr Action, kannst du ab Palma auch eine Quadtour unternehmen. Diese startet in der Regel bei Can Pastilla und dauert rund 3 Stunden. Dabei bretterst du über Feldwege, fährst durch Wälder und legst auch einen Stopp ein, um dich im Meer zu erfrischen.

Dafür schließt du dich entweder dem Anbieter Quad Tour Mallorca oder Quads – Minibikes Mallorca an. 

Mit dem Roten Blitz nach Sóller

Eine weitere tolle Idee ist eine Fahrt mit dem Roten Blitz nach Sóller. So nennt sich der Zug, der Palma mehrmals täglich mit dem wunderschönen Ort im Tramuntana-Gebirge verbindet. 

Auf 27 Kilometern fährt die historische Eisenbahn durch 13 Tunnel und über das 52 Meter lange Viadukt Cinc Ponts. Außerdem überwindet der Zug während der rund 1-stündigen Fahrt 400 Höhenmeter. 

Highlight

Du möchtest wissen, was du in deinem Mallorca Urlaub noch alles erleben kannst? Wir verraten dir die besten Aktivitäten und Ausflüge auf der Insel.

Blogbeitrag
Abenteuer
Diese Aktivitäten und Ausflüge kannst du auf Mallorca erleben

Palma bei Regen: Ideen für schlechtes Wetter auf Mallorca

Zwar regnet es auf Mallorca und in Palma vergleichsweise wenig, dennoch kannst du bei deinem Besuch auf der Baleareninsel schlechtes Wetter erwischen. Das Coole: Auch bei Regen bietet Palma tolle Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse.

Museen in Palma de Mallorca

Da Palma nicht nur die Hauptstadt von Mallorca, sondern auch die der gesamten Balearen ist, entdeckst du hier zahlreiche Museen. Auch viele Künstler haben sich in ihrem Leben auf der Insel niedergelassen oder Mallorca des Öfteren besucht.

10 Museen in Palma de Mallorca

  1. Museu de Mallorca
  2. Es Baluard
  3. Palacio Real de La Almudaina
  4. Museu d'història de la Ciutat
  5. Museu de La Seu
  6. Museu d'Art Sacre de Mallorca (Museu Diocesà)
  7. Museo Histórico Militar de San Carlos
  8. Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca
  9. Museu Fundación Juan March
  10. Fundación La Caixa Mallorca 

Besorge dir das Ticket für Miró online

Die Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Museen der Insel. Damit du beim Ticketkauf nicht unnötig Schlange stehen musst, besorgst du dir dein Ticket am besten vorab online. So hast du noch mehr Zeit, um Mirós Kunstwerke zu bewundern.

tipp icon
Museum Es Baluard in Palma

Kochkurs in Palma de Mallorca

Wenn es in Palma regnet, kannst du auch an einem Kochkurs teilnehmen. In 3 Stunden lernst du ein komplettes spanisches Menü zu zaubern, bestehend aus Tortilla Española, Paella und Crema Catalana. Die Rezepte kannst du anschließend mit nach Hause nehmen.

Canyoning in der Coanegra-Schlucht

Beim Canyoning spielt das Wetter so gut wie keine Rolle, denn nass wirst du bei dieser actionreichen Aktivität sowieso. Sollte es also während deiner Mallorca Reise regnen, dann hast du mit Canyoning eine geniale Beschäftigung gefunden.

Ausgestattet mit Wetsuit und Helm, watest du beim Canyoning durch eine Schlucht. Dabei seilst du dich auch meterhohe Felsen hinab oder springst in natürliche Wasserbecken – Spaß und Adrenalin garantiert. Insbesondere ein Canyoning-Abenteuer in der Coanegra-Schlucht bietet sich super an, da sich die Schlucht gerade einmal 30 Minuten von Palma entfernt befindet. 

Canyoning in der Nähe von Palma
Museum Es Baluard in Palma

Die besten Cafés, Restaurants und Bars in Palma

In Palma läufst du nahezu an jeder Ecke an einem Restaurant oder einer Bodega vorbei. Gerade im Viertel Santa Catalina entdeckst du viele Cafés und hippe Bars. Um dir die Auswahl zu vereinfachen, haben wir hier unsere Lieblingslokale in Palma für dich gelistet.

burger icon
Gasse in der Altstadt von Palma de Mallorca

Wissenswertes über Palma der Mallorca

Lage & Einwohner

Palma ist die Hauptstadt von Mallorca und beherbergt gleichzeitig den Regierungssitz der gesamten Balearen. Hier leben rund 420.000 Menschen – das ist fast die Hälfte der gesamten Einwohnerzahl Mallorcas. Die Stadt befindet sich im Südwesten der Insel und ist über mehrere Autobahnen gut mit dem Rest Mallorcas verbunden.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Besuch in Palma sind die Monate Mai und Juni sowie September und Oktober. Dann sind die Temperaturen nicht so heiß und es ist weniger voll auf der Insel. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch zur Weihnachtszeit im Dezember, wenn die Stadt mit Lichtern geschmückt ist.

Anreise mit dem Flugzeug

Palma verfügt über einen internationalen Flughafen, der sehr gut angebunden ist. Neben Flügen aufs spanische Festland werden zu fast jeder größeren Stadt Europas Flugverbindungen angeboten. Sogar Direktflüge nach New York City heben von Palma de Mallorca ab.

Anreise mit der Fähre

Da Mallorca eine Insel ist, erreichst du Palma ansonsten nur noch mit der Fähre. Auch hier werden mehrmals täglich Verbindungen zum spanischen Festland und den anderen Baleareninseln angeboten. In der Hauptsaison kannst du auch von Toulon in Frankreich nach Mallorca mit der Fähre übersetzen.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Palma selbst bewegst du dich am besten zu Fuß fort. Für längere Strecken, oder wenn deine Füße platt sind, steigst du auf ein Taxi oder die zahlreichen Busse um. Zwei Metrolinien verbinden außerdem den äußeren Rand der Altstadt mit dem Gelände der Universität der Balearen (M1) und der Gemeinde Marratxí (M2).

Sicherheit in Palma

Wie in jeder Großstadt gilt auch in Palma: Pass an belebten Orten besonders gut auf deine Tasche auf, damit Taschendiebe keinen Erfolg haben. Außerdem wird auch auf Mallorca gerne in Autos eingebrochen, weshalb du keine Wertsachen in deinem Wagen liegen lassen solltest.

Palma mit Hund

Es gibt immer mehr hundefreundliche Hotels in Palma, jedoch heißen die meisten Unterkünfte nur kleine bis mittelgroße Vierbeiner willkommen. Seit Anfang 2022 sind Hunde zudem in allen Bussen der Stadt erlaubt. Auch viele Restaurants und Cafés erlauben Hunde, sofern es nicht zu voll ist. Die Stadt verfügt zudem über einen Hundestrand: Es Carnatge bei Can Pastilla.

Palma Strände

Da sich Palma direkt am Meer befindet, hast du hier auch ein paar Strände zur Auswahl: Am nächsten zur Innenstadt befindet sich der Platja de Can Pere Antoni, weiter östlich folgt der kleine Strand Platja del Portitxolet sowie der Playa Ciudad Jardín. Anschließend hast du mit dem Platja de Can Pastilla und dem Platja de s'Arenal eine größere Badebucht mit Sandstrand.

Noch mehr Beiträge über Mallorca

Häufige Fragen über Palma

Am schönsten in Palma ist es in der Altstadt, weil du hier durch hübsche kleine Gassen schlenderst und alte Häuser sowie zahlreiche Läden entdeckst.

In Palma gemacht haben sollte man einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren hübschen Gassen und vielen Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale La Seu oder dem Almudaina-Palast.

Ja, Palma de Mallorca ist schön, weil die Stadt einerseits über eine hübsche Altstadt verfügt und andererseits direkt am Meer liegt, mit den Bergen der Tramuntana im Hintergrund.

Für Palma solltest du mindestens zwei Tage einplanen, damit du die Sehenswürdigkeiten der Stadt in Ruhe entdecken und ein paar der besten Restaurants und Cafés ausprobieren kannst.

Der Name Palma stammt von den Römern: Sie eroberten Mallorca 123 vor Christus und nannten ihre Siedlung Palma, nach dem Siegessymbol einer Handfläche. Der Zusatz de Mallorca kam hauptsächlich durch die spanische Regierung und Ausländer dazu, um Verwechslungen mit anderen Orten zu vermeiden.

Am besten ausgehen kannst du in Palma abends in der Altstadt oder im Viertel Santa Catalina. Auch viele Hotels bieten tolle Bars zum Ausgehen in Palma.

Der Rote Blitz fährt in Palma im Bahnhof neben der Carrer d'Eusebi Estada an der Plaça Espanya ab. Am besten suchst du nach Ferrocarril de Sóller, um die Station bei Google Maps und Co. zu finden.

Nahezu alle Geschäfte auf wichtigen Einkaufsstraßen und größere Läden sind in Palma auch sonntags geöffnet.
Line Dubois
Line war schon mehrmals in Palma und hat sich insbesondere in die hübschen Gassen der Altstadt verliebt.
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.