Norwegen

Alles, was du für deine Wanderung zum Preikestolen wissen solltest

Frau genießt nach Preikestolen Wanderung die Aussicht über den Lysefjord

Entdecke die berühmte Felskanzel

Wenn du in Norwegen bist, dann gehört die Wanderung zum Preikestolen ganz oben auf deine Bucket Liste. Die berühmte 25 x 25 Meter große Felskanzel, die 604 Meter über dem Lysefjord thront, ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten des Landes. Nach dem 4 Kilometer langen Aufstieg über unzählige Steinstufen wirst du mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt.

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du für deinen Aufstieg zu diesem fantastischen Plateau wissen musst. Neben Tipps zur Anreise verraten wir dir den besten Zeitraum für eine Wandertour und welche Gegenstände auf jeden Fall ins Gepäck gehören. 

sebastian canaves
Sebastian Canaves
8. Juni 2022
Sebastian war bereits zweimal am Preikestolen und liebt die Aussicht auf den Lysefjord.

Die besten Tipps für deine Wanderung zum Preikestolen vorweg

1. Parke am Preikestolen

Deine Wanderung zur berühmten Felskanzel am Lysefjord startet an der Hütte Preikestolen fjellstue. Unmittelbar neben der Berghütte findest du auch den großen Wanderparkplatz, an dem deine Tour startet. Hier befinden sich insgesamt 1.000 Parkplätze. Während der Hauptsaison zwischen Mai und August stehen hier häufig Parkplatzwächter, die bei der Einweisung der Fahrzeuge helfen. Beachte, dass der Parkplatz pro Tag 250 NOK kostet – das sind umgerechnet rund 25 Euro.

Auf den letzten Kilometern der Straße vor dem Wanderparkplatz herrscht am Straßenrand zudem ein striktes Halteverbot. Wenn du kein Problem damit hast, deine Wanderung etwas zu verlängern, dann übernachte am Tag vor deiner Tour auf dem nahegelegenen Campingplatz. Hier kannst du dein Fahrzeug stehenlassen und vom Campingplatz starten. Die Entfernung vom Campingplatz zum offiziellen Startpunkt der Wanderung beträgt 4 Kilometer.

Frau mit Hund auf Preikestolen Wanderung in Norwegen

2. Wandere möglichst früh zum Preikestolen

Da der Aufstieg zum Preikestolen eine der beliebtesten Bergtouren in ganz Norwegen ist, empfehlen wir dir möglichst früh am Morgen aufzubrechen. Besonders in den Sommermonaten gehen täglich bis zu 1.000 Menschen am Tag zum Preikestolen, um die atemberaubende Aussicht über den Lysefjord zu genießen. Wenn es dir nichts ausmacht in der Nacht aufzustehen, dann wandere am besten gegen 3 oder 4 Uhr am Morgen los. Dann kommst du rechtzeitig vor dem Sonnenaufgang an und hast die Umgebung mit etwas Glück ganz für dich allein. Alternativ solltest du aber spätestens gegen 6 Uhr aufbrechen, um den Menschenmassen zu entgehen.

Wanderer auf dem Preikestolen in Norwegen

3. Noch besser: Übernachte am Preikestolen

Eine weitere Möglichkeit ist, erst zum Sonnenuntergang hinauf zu wandern, um am Preikestolen zu übernachten – das haben auch wir mit unserem Hund Finley gemacht. Du läufst am frühen Abend los und die meisten Wanderer, denen du begegnest, sind bereits auf dem Rückweg nach unten. Oben angekommen, wartest du mit anderen Abenteurern auf den Sonnenuntergang, bevor du dein Zelt aufschlägst und am nächsten Morgen der erste auf dem Preikestolen zum Sonnenaufgang bist. 

Mann schlägt Zelt auf am Preikestolen

Direkt auf dem Felsen darfst du nicht übernachten, dafür aber etwas weiter unter- oder oberhalb von diesem. Wir sind einem Weg weiter hoch vom Preikestolen gefolgt und haben oberhalb des Felsens gezeltet. Gerade wenn du wie wir mit Vierbeiner wanderst, ist diese Option die beste für deinen Hund. Denn so muss deine Fellnase nicht den gesamten Weg hin und zurück laufen, sondern kann sich dazwischen über Nacht ausruhen. Zwar musst du so natürlich mehr schleppen, schließlich müssen Zelt, Isomatte, Schlafsack, Essen und Co. mit, aber das lohnt sich absolut!

Telos TR2 Zelt von Sea To Summit

Wir haben nun schon einige Abenteuer mit unserem Telos TR2 Zelt von Sea To Summit erlebt und können es wärmstens empfehlen. Es ist leicht, schnell aufgebaut und bietet neben viel Platz einige clevere Funktionen: So kannst du die Packsäcke im Zelt befestigen und als Ecktaschen für mehr Stauram oder in Kombination mit deiner Stirnlampe als Lightbar nutzen.
tipp icon

5. Sieh dir die Stadt Stavanger an

Die bekannteste Stadt in der Umgebung des Preikestolen ist Stavanger. Sie gilt als hipp, modern und vielfältig. Neben wunderschönen Gassen, in denen bunte Holzhäuser stehen, entdeckst du hier jede Menge Street-Art und findest zahlreiche leckere Cafés und Restaurants. Darüber hinaus gibt es in der Stadt viele Unterkünfte, die sich als idealer Ausgangspunkt für eine Wanderung anbieten. Am Abend genießt du hier im Sommer einen wunderschönen Sonnenuntergang am Strand oder schlenderst entspannt durch die gemütliche Altstadt.

Die Wanderung zum Preikestolen

Die Wanderung zum Preikestolen wird vom norwegischen Tourismusverband als mittelschwer eingestuft. Einen Großteil der Strecke gehst du hier über Steinstufen, die in die Berge gefräst wurden. Diese können bei Nässe sehr rutschig sein. Außerdem gibt es auf dem gesamten Hinweg zur Kanzel kaum ebene Streckenabschnitte. Auf den ersten 4 Kilometern legst du so immerhin 500 Höhenmeter zurück.

Frau unternimmt mit Hund Preikestolen Wanderung

Genieße die Aussicht 604 Meter über dem Lysefjord

Dennoch ist der Weg nach oben zum Preikestolen aus unserer Sicht auch für ungeübte Wanderer gut machbar. Mit etwas Kondition und ausreichend Pausen erreichst du die legendären Klippen oben am Lysefjord in etwas mehr als 2 Stunden. Erfahrene Wanderer benötigen weniger Zeit.

Angekommen auf der 604 Meter hohen Felskanzel genießt du eine atemberaubende Aussicht auf den Fjord. Hier wird es nun Zeit für dein ganz besonderes Erinnerungsfoto an der berühmten Felsklippe. Rund um das Plateau kannst du dir noch ein wenig die Füße vertreten oder noch ein paar Höhenmeter weiter hinauf laufen, um dir den Preikestolen aus der Vogelperspektive anzusehen.

Frau steht auf berühmter Felskanzel Preikestolen in Norwegen

Achte auf das richtige Schuhwerk bei deiner Wanderung

Auf dem Weg zurück ist Trittsicherheit gefragt. Der Abstieg geht zwar deutlich schneller als der Aufstieg, dafür musst du besonders Acht geben, wenn du die teilweise hohen Felsstufen hinuntergehst. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass du das richtige Schuhwerk einpackst. Flip-Flops oder einfache Turnschuhe sind im Gebirge ein absolutes No-Go.

Zurück am Parkplatz des Preikestolen gönnst du dir zunächst eine Stärkung und lässt die Wanderung bei einem leckeren Kaffee oder einem Kaltgetränk Revue passieren. Insgesamt solltest du für die Tour 4 bis 5 Stunden einplanen. Da du sicher auch auf dem Plateau des Preikestolen etwas Zeit verbringst, bist du inklusive aller Pausen in der Regel etwas länger unterwegs.

Highlight

Neben dem Preikestolen ist die Trolltunga eine weitere berühmte Felskanzel in Norwegen – und auch diese erreichst du zu Fuß. Wir verraten dir in diesem Beitrag alles, was du über die Wanderung zur Trolltunga wissen musst.

Blogbeitrag
Reisetipps
Alle wichtigen Infos und Tipps für deine Wanderung zur Trolltunga

Noch mehr Abenteuer am Preikestolen

Du kannst den Preikestolen nicht nur zu Fuß erkunden, sondern auch per Boot oder Kajak. Oder wie wäre es mit einer Schneeschuhwanderung im Winter? Wir haben dir ein paar coole Aktivitäten rausgesucht, die rund um den berühmten Felsen in Norwegen auf dich warten.

Paddel mit dem Kajak zum Preikestolen

Vom Wasser sieht die einzigartige Fjordlandschaft nochmals ganz anders aus. Bei dieser 4-stündigen Kajaktour auf dem Lysefjord bestaunst du den berühmten Preikestolen von unten und erlebst ein Abenteuer der ganz besonderen Art. Du paddelst entlang dramatischer Schluchten und begegnest dabei mit etwas Glück auch neugierigen Robben. Dabei zeigt dir dein Guide nicht nur die richtige Paddeltechnik, sondern erzählt auch mehr zur Geschichte der Region.  

Mit dem Boot über den Lysefjord zur Kanzel

Wenn du dir den Preikestolen aus einer ganz neuen Perspektive ansehen möchtest, dann buche eine Tour mit dem Boot über den Lysefjord. Angekommen am Pulpit Rock siehst du dir den senkrecht abfallenden Felsen von unten an. Außerdem tauchst du hier in die einzigartige Natur der norwegischen Fjorde ein und genießt die Aussicht auf die umliegenden Berge. Neben dem Blick auf die berühmte Felskanzel bewunderst du während der Fahrt zahlreiche Wasserfälle und siehst Höhlen, die du sonst nie erkunden würdest.
Fjord in Norwegen auf Preikestolen Wanderung

Schneeschuhwanderung zur Kanzel

Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet dich hier in den Wintermonaten. Wenn du Lust auf eine einzigartige Tour zum Pulpit Rock hast, dann buche eine Schneeschuhwanderung hinauf zum Felsen. Zwischen Dezember und April kommst du hierbei in den Genuss des Lysefjord und des Felsplateaus in einer einzigartigen Kulisse. Am Pulpit Rock angekommen, genießt du den Blick auf die schneebedeckten Berge und den türkisblauen Fjord.

Sonnenaufgangswanderung zum Pulpit Rock

Falls du dich in den frühen Morgenstunden nicht alleine auf den Weg zum Preikestolen machen möchtest, kannst du dich dieser geführten Sonnenaufgangswanderung anschließen. Mit der Stirnlampe auf dem Kopf startet dein Abenteuer mitten in der Nacht. Stufe für Stufe steigst du hinauf, ehe du einen einzigartigen Sonnenaufgang auf dem Felsplateau bewunderst.  
Highlight

Norwegen ist ein Paradies für Wanderer und in diesem Beitrag zeigen wir dir ein paar der schönsten Touren, von Tagesausflügen über mehrtägige Hüttentouren bis hin zu Fernwanderwegen.

Blogbeitrag
Abenteuer
Das sind die schönsten Wanderwege in Norwegen für ein unvergessliches Abenteuer zu Fuß!

Die schönsten Unterkünfte in der Nähe des Preikestolen

Falls du vorhast, etwas länger in der Region rund um den Preikestolen zu bleiben und nicht mit dem Camper in Norwegen unterwegs bist, dann haben wir hier eine tolle Auswahl an Unterkünften für dich.

unterkunft
Highlight

Manchmal darf es auch ein Städtetrip sein? Dann schau die Norwegens coole Hauptstadt Oslo an! In unserem Beitrag verraten wir alle Sehenswürdigkeiten und unsere Highlights in der Stadt.

Blogbeitrag
Abenteuer
Sehenswürdigkeiten & Tipps für deine Oslo Städtereise!

Deine Packliste für eine Wanderung zum Preikestolen

Die passende Ausrüstung gehört bei deiner Tour zum Preikestolen dazu. Wichtig ist hierbei, dass du die richtige Kleidung dabeihast und für jedes Wetter ausgerüstet bist. In den norwegischen Bergen kann das Wetter schnell umschlagen, sodass du dich auf jegliche Witterungsbedingungen vorbereiten solltest.

Haglöfs - Jacke

Regenjacke

Zur absoluten Grundausstattung in deinem Rucksack gehört eine gute Regenjacke. Die Witterungsverhältnisse in den norwegischen Bergen schlagen schnell um, sodass dich ein Regenschauer unterwegs eiskalt erwischt. Diese Haglöfs Regenjacke L.I.M Cop ist wasser- und winddicht und schützt dich somit auch bei schlechtem Wetter.

Schuh - Haglöfs

Wanderschuhe

Neben der richtigen Kleidung sind auch ein paar ordentliche Wanderschuhe nötig. Gerade die vielen Felsstufen belasten die Knöchel und die Gelenke beim Auf- und Abstieg. Daher empfehlen wir dir die Haglöfs Wanderschuhe Skuta Mid. Dank des Profils rutscht du nicht und hast daher den perfekten Grip. Zudem sind sie etwas höher und schützen deine Knöchel vor einem Umknicken.

Trinkflasche aus Edelstahl

Trinkflasche

Immer wieder geschieht es, dass Wanderer zu wenig Proviant einpacken. Aus diesem Grund solltest du eine große Trinkflasche mitnehmen. Unsere Trinkflasche Großer Alpsee von Draußgänger ist doppelwandig isoliert, sodass deine Getränke bis zu 12 Stunden warm oder 24 Stunden kalt bleiben. Außerdem passt 1 Liter Wasser oder Tee hinein, was für diese Bergtour in der Regel pro Person ausreichen sollte.

Fjällräven Abisko Lite Trekking Zip-Off Trousers Trekkinghose

Wanderhose

Die Strecke hinauf zum Preikestolen führt dich über unzählige Steintreppen zum Ziel. Da ist es von Vorteil, wenn du selbst entscheiden kannst, ob deine Hose kurze oder lange Hosenbeine hat. Bei der Fjällräven Abisko Lite Trekkinghose hast du dank der ZIP-Funktion jederzeit die Möglichkeit die Hosenbeine zu kürzen, wenn dir zu warm wird.

Fjällräven Kånken Laptop

Rucksack

Egal, wann im Jahr du durch das skandinavische Gelände wanderst, ein guter Tourenrucksack für Tagestouren ist ein wichtiger Bestandteil deiner Ausrüstung. Für die Strecke hinauf zum Preikestolen solltest du einen Rucksack wählen, der ausreichend Platz für Kleidung, Proviant und Equipment bietet. Im Fjällräven Abisko Hike mit einem Fassungsvolumen von 35 Litern verstaust du alles, was du unterwegs brauchst.

Mütze

Spätestens ab Oktober, wenn der Winter sich allmählich breit macht, brauchst du eine Mütze. Neben Schnee weht hoch oben im Gebirge am Fjord auch oftmals ein eisiger Wind. Hierfür ist unsere Mütze von Draußgänger die perfekte Wahl. Sie hält nicht nur deinen Kopf warm, sondern passt sich auch an jede Kopfform an.

Unsere Buchempfehlungen für deine Wanderung zum Preikestolen

Hier findest du die besten Reise- und Wanderführer für deine Tour. Unter anderem erfährst du, zu welcher Jahreszeit die meisten Besucher auf das Felsplateau steigen, wo du die besten Bergtouren Norwegens findest und worauf es bei den vielen Touren in den Bergen sonst noch ankommt.

tipp icon
Highlight

Norwegen gehört zu den Top-Reisezielen für jeden Abenteurer! In unserem Reiseführer zeigen wir dir, welche Erlebnisse hier noch auf dich warten und warum Norwegen eines unserer Lieblingsländer ist.

Blogbeitrag
Norwegen

Wissenswertes über den Preikestolen

Jahreszeit

Der Hike zum Preikestolen ist das gesamte Jahr über möglich. Der beste Zeitraum für einen Aufstieg ist aber zwischen den Monaten April und Oktober. In dieser Zeit ist der gesamte Weg in der Regel frei von Schnee und Eis und für Jedermann gut machbar. In den Wintermonaten hast du zudem aber auch die Chance an einer Schneeschuhwanderung teilzunehmen.

Anfahrt

Viele Reisende nutzen bei der Anfahrt die Fähre von Stavanger nach Tau oder von Oanes nach Lauvik oder den Ryfylke-Tunnel. Beachte jedoch, dass eine Fahrt durch den Tunnel im Verhältnis deutlich teurer ist als die Fährüberfahrt. Als weitere Alternative kannst du dir ein Ticket für den Bus buchen, der dich von Stavanger direkt zur Hütte am Parkplatz des Preikestolen bringt.

Parken

Bei der Anfahrt solltest du beachten, dass der Parkplatz am Startpunkt über 1.000 Stellplätze verfügt. Die gesamte Kapazität ist zwar nur in der Hochsaison gelegentlich ausgeschöpft, dennoch empfehlen wir dir, so früh wie möglich anzureisen. Der Parkplatz kostet pro Tag rund 25 Euro. Der gesamte Betrag wird in den Erhalt und die Restaurierung des Weges, der Toiletten am Parkplatz und der Aussichtsplattform reinvestiert. Auch die Beseitung von Müll, der immer wieder auf dem Weg hinterlassen wird, gehört hier leider mit dazu. Die Parkplätze öffnen hier um 6:00 Uhr und schließen um 24:00 Uhr.

Camping

Nur 4 Kilometer vom Startpunkt entfernt befindet sich ein großer Campingplatz, der insbesondere für Reisende mit dem Wohnmobil oder Camper interessant ist. Wenn du dir die Kosten für den Parkplatz sparen willst und konditionell fit bist, dann wandere einfach von hier los. Hier solltest du den Campingplatz aber frühzeitig buchen, da die Stellplätze besonders in den Sommermonaten sehr gefragt und schnell ausgebucht sind. Du solltest aber nicht bis kurz vor den Parkplatz fahren und dort parken. Hier herrscht ein striktes Halteverbot und dein Fahrzeug wird möglicherweise abgeschleppt – und das ist in Norwegen sehr teuer!

Aufstieg mit Hund

Da die Bergtour hinauf zum Preikestolen als moderater Wanderweg eingestuft ist, ist ein Aufstieg auch mit Hund kein Problem. Die Distanz hält sich hier mit etwa 4 Kilometern in Grenzen. Du sollrest nur darauf achten, dass dein Hund problemlos die Steinstufen hinauf und runter kommt.

Wandern mit Kind

Besonders der Weg zum Preikestolen ist auch bei Familien beliebt. Da die Distanz mit 4 Kilometern überschaubar ist und der Weg nicht durch ein allzu schweres Gelände führt, kannst du auch mit deinem Kind hinauf zum Preikestolen gehen.
Highlight

Du möchtest noch mehr Insider-Infos aus Norwegen? Dann hör dir unsere Podcast-Folge mit Timo an und erfahre jede Menge über das Land im hohen Norden.

Blogbeitrag
Podcast
Podcast: Abenteuerland Norwegen mit Timo Peters

Häufige Fragen zum Preikestolen

Die Wanderung zum Preikestolen dauert 4 Stunden für den Hin- und Rückweg.

Der Preikestolen ist in Norwegen, am Lysefjord in der Nähe des Hardangervidda-Nationalparks.

Der Aufstieg zum Preikestolen dauert in der Regel 2 Stunden.

Der Predigtstuhl ist 604 Meter hoch.

Sebastian Canaves
Reiseblogger, Buchautor, Abenteurer
Sebastian war bereits zweimal am Preikestolen und liebt die Aussicht auf den Lysefjord.
sebastian canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.