Deutschland

Deutschland

Unsere Heimat steckt voller Abenteuer! Vom Skydiving im Allgäu bis hin zu chilligen Stunden am Nordseestrand – Deutschland ist Vielseitigkeit pur!

Überblick Deutschland

Deutschland ist das viertgrößte Land der EU und hat unter den EU-Staaten gleichzeitig die meisten Einwohner. Das bedeutet: Auf einer Fläche von über 357.000 Quadratkilometern erwartet dich hier jede Menge kulturelle Vielfalt. In faszinierenden Metropolen, wie Berlin und München, sowie historischen Städten, wie Bamberg oder Heidelberg, kommst du dem deutschen Vibe, den nationalen kulinarischen Schätzen und der multikulturellen Atmosphäre des Landes ganz nah!

Dazwischen hast du an jeder Ecke die Möglichkeit in beeindruckende und abwechslungsreiche Naturräume abzutauchen und erlebst die gigantische Vielfalt unseres Heimatlandes mit allen Sinnen. Egal, ob du dich im Süden des Landes auf eine Wandertour in die Berge verabschiedest, beim Canyoning dem Adrenalin hinterherjagst, beim Kitesurfen an der Küste die salzige Meerluft einatmest oder mit dem Kanu die Flüsse der Bundesrepublik erkundest, Deutschland bringt dein Abenteuerherz garantiert zum schneller Schlagen!

Das Beste: Du musst dafür keine Flüge buchen oder Grenzen überqueren. Oft liegt das nächste Abenteuer direkt vor deiner Haustür, oder ist nur eine kurze Zug- beziehungsweise Autofahrt entfernt. Damit ist Deutschland nicht nur ideal für mehrtägige Trips, sondern zudem perfekt für dein nächstes spontanes Mikroabenteuer am Wochenende oder sogar nach der Arbeit!

Schau dir die Karte an
Deutschlandkarte

Fakten zu Deutschland

Einwohner
83,17 Millionen

Fläche
357.582 km²

Hauptstadt
Berlin

wandern in Thüringen

Diese Abenteuer warten in Deutschland auf dich

Unser Heimatland hat abenteuertechnisch zu jeder Jahreszeit einiges zu bieten. Neben unbeschreiblichen Gänsehautmomenten im Sommer, die zum Beispiel auf dem Gipfel der Zugspitze oder imWildwasserraft auf dich warten, sorgen im Winter Schneeschuhwanderungen durch verschneite Landschaften für Abenteuerkribbeln pur!

Hinzu kommen unzählige krasse Aktivitäten, wie ein Bungeesprung am Berliner Alexanderplatz oder eine Canyoningtour durch die süddeutschen Schluchten, die dich unterwegs oder zwischendurch mit purem Nervenkitzel versorgen.

Die 10 genialsten Aktivitäten in Deutschland:

Schau dir die Karte an

Orte & Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Das Coole an unserer Heimat ist, dass du direkt vor deiner Haustür unzählige geniale und sehenswerte Orte findest, die voller Abenteuer stecken. Wenn dir der Sinn nach einem spontanen Städtetrip übers Wochenende steht, hast du die Wahl zwischen riesigen Metropolen, wie Berlin und München, oder urigen Städten mit einer faszinierenden Geschichte, wie beispielsweise Bamberg oder Heidelberg. Neben buntem Großstadttrubel findest du zwischen den Küsten im Norden und den Bergen in Süddeutschland jede Menge Naturräume, die nicht nur für Entspannung sorgen, sondern dich mit ihrer Einzigartigkeit umhauen!

Die 10 größten und sehenswertesten Städte Deutschlands

  1. Berlin: Die Hauptstadt der Bundesrepublik ist mit 3,7 Millionen Einwohnern gleichzeitig die größte Stadt Deutschlands. Im Berliner Stadtkern hast du rund ums Brandenburger Tor und insbesondere an Orten, wie der Berliner Mauer oder dem Checkpoint Charlie, Gelegenheit die Geschichte der Stadt zu erleben. Moderner geht es in den Szenevierteln Kreuzberg, Friedrichshain und Prenzlauer Berg zu. Allerdings musst du dank grüner Ecken, wie dem Grunewald, dem Schöneberger Südgelände oder dem versteckten Leiseberg auch in der Millionenstadt auf Natur und Ruhe nicht verzichten!

  2. Hamburg: Hamburg ist mit ihrer Einwohnerzahl von rund 1,8 Millionen Menschen zwar eine von vier Millionenstädten in Deutschland, allerdings trotzdem für ihren unaufgeregten coolen Vibe bekannt. Das liegt insbesondere an der maritimen Atmosphäre, die dank des riesigen Hafens und der unzähligen Kanäle in der Hansestadt vorherrscht. Tatsächlich ist Hamburg mit 2.500 Brücken die brückenreichste Stadt Europas! Egal, ob du in den hippen Bezirken St. Pauli oder Sternschanze den Puls der Stadt fühlst, an den historischen Orten der Altstadt in die Vergangenheit Hamburgs abtauchst oder dich auf einer Kanutour durch die Kanäle mit der wilden Seite der Hansestadt vertraut machst,Hamburg ist immer einen Trip wert!

  3. München: München ist die südlichste Großstadt Deutschlands und besonders im Stadtzentrum wird deutlich, dass die bayerische Metropole ein Ort der Gegensätze ist: Hier treffen uralte Gebäude und Kopfsteinpflaster auf hippe Streetart und eine moderne Atmosphäre. Dein Bummel durch die Altstadt sollte dich nicht nur am Marienplatz, dem Neuen Rathaus und der Residenz vorbeiführen, sondern zudem in die kreative Szene des Viehhofs und auf die Dachterrasse des Cafés im Vorhoelzer Forum, von wo aus du einen gigantischen Blick hast. Obwohl in München 1,4 Millionen Menschen leben, findest du überall chillige Orte – der Olympiaberg und insbesondere der Westpark sind solche Plätze. Etwas mehr Abenteuer wartet im Englischen Garten, wo du auf der stehenden Eisbachwelle das ganze Jahr über surfen kannst!

  4. Köln: Köln ist mit 1,1 Millionen Einwohnern nicht nur eine der größten Städte Deutschlands, sondern zudem die älteste Großstadt der Bundesrepublik. Immerhin geht die Rheinmetropole auf eine über 2.000 Jahre alte Römerstadt zurück. Neben den Überbleibseln der Römer wird das Stadtbild insbesondere durch den Dom und den Rhein mit seinen zahlreichen Brücken geprägt. Kulturell kann Kölle mehr als nur Karneval, hier herrscht das ganze Jahr über eine lebendige und trotzdem entspannte Atmosphäre, die Köln zu einem besonderen Ort in Deutschland macht. Besonders lohnenswert ist neben dem Dom und dem Rheinufer das Belgische Viertel mit seinen schönen Fassaden sowie das alternative Ehrenfeld und das Kwartier Latäng, das mit dem besten Nachtleben der Studentenstadt auf dich wartet!

  5. Frankfurt am Main: Obwohl Frankfurt auf der ganzen Welt für seine Messen sowie seine Skyline bekannt ist und der Flughafen der Stadt einer der größten Flughäfen in Europa ist, hat sich die Stadt am Main in vielen Ecken einen gemütlichen Kleinstadt Charakter bewahrt. Abseits der Hochhäuser und Messehallen wartet die hessische Stadt mit unaufgeregten Stadtvierteln, einer toleranten und multikulturellen Kultur- und Foodszene sowie jeder Menge Grün. Neben einem Spaziergang durch die urigen Gassen von Alt-Sachsenhausen, zu dem außerdem ein leckerer Apfelwein gehört, steht in Frankfurt am Main zudem ein Abstecher an den Römer, in den Palmengarten und abends ans Mainufer an!

  6. Leipzig: In den letzten Jahren hat sich Leipzig zu einer der beliebtesten Städte Deutschlands entwickelt und das zu Recht. Die sächsische Stadt kann in Sachen Kultur, Kunst und Nachtleben mit den deutschen Metropolen mitziehen, bleibt dabei preistechnisch allerdings weit unter Weltstadtniveau! Die rund 593.000 Leipziger schätzen besonders die chillige Atmosphäre in den Kneipen, Cafés und Läden der Südvorstadt sowie die Mischung aus Kunst, Kultur und Geschichte in der Altstadt und an zahlreichen weiteren Orten!

  7. Lüneburg: Die kleine Stadt Lüneburg in Norddeutschland hat zwar nur 75.711 Einwohner, jedoch einiges zu bieten. An erster Stelle steht dabei definitiv die schöne Altstadt, die mit ihren mittelalterlichen Gebäuden ein echtes Schmuckstück ist. Hinzu kommt die Lage der Stadt am Fluss Ilmenau, die besonders rund um die Flussinsel gegenüber des Bahnhofes für idyllische Momente sorgt. Das Beste an Lüneburg sind jedoch die vielen guten Restaurants, Bistros und Cafés – immerhin hat die Stadt die höchste Kneipendichte Deutschlands! Für noch mehr Abwechslung wartet wenige Minuten vor den Toren Lüneburgs die einzigartige Landschaft der Lüneburger Heide auf dich.

  8. Bamberg: Die oberfränkische Stadt Bamberg hat knapp 78.000 Einwohner und gehört damit zu den größten Städten Bayerns. In der gemütlichen Frankenstadt wartet eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Altstädte Deutschlands auf dich. Kein Wunder, dass der gesamte Stadtkern mit seinen Fachwerkhäusern und dem Dom zum UNESCO-Erbe gehört. Zu der historischen Seite Bambergs gesellt sich außerdem ein modernes Gesicht, das insbesondere von vielen Kneipen, Cafés und angesagten Läden sowie einer hippen Kulturszene geprägt wird. Zu den schönsten Orten der Stadt gehören das alte Rathaus, die Regnitzkanäle des Bamberger Viertels „Klein Venedig“ sowie der Dom.

  9. Heidelberg: Die Stadt Heidelberg in Baden-Württemberg ist besonders für ihre romantischen Häuserfassaden und Kirchtürme bekannt, welche die engen Gassen der Altstadt säumen. Allerdings hat die Stadt am Neckar einiges mehr zu bieten. Neben einer kleinen Wanderung entlang des Philosophenwegs, wo dich der Panoramablick über die Stadt begeistert, warten hier zudem ein Sandstrand und jede Menge Wasserabenteuer, wie Kanutouren oder Trips mit dem SUP-Board auf dich. Mit rund 160.000 Einwohnern bietet Heidelberg die perfekte Mischung aus Großstadtfeeling, Natur und Geschichte, die mit einer Extraportion Verträumtheit sowie Romantik eine einzigartige Mischung ergibt.

  10. Stralsund: Die Hansestadt Stralsund im Nordosten der Bundesrepublik gilt als das Tor zur Insel Rügen, denn von hier aus geht es über die Rügenbrücke auf die Ostseeinsel. Allerdings kann Stralsund weitaus mehr als nur eine Verbindung übers Meer schaffen. In dem urigen Stadtkern wartet eine Mischung aus Geschichte und nordischer Entspanntheit, die von den vielen Studenten in der Stadt einen hippen Hauch erhält. Neben einem Rundgang durch die UNESCO-Altstadt, darf hier ein Abstecher ins gigantische Aquarium Ozeaneum sowie zu dem beeindruckenden Museums-Segelschiff Gorch Fock I nicht fehlen, wo du überall den nordischen Charakter der deutschen Kleinstadt spürst!
Schau dir die Karte an
Highlight

Nürnberg gehört ebenfalls zu den schönsten Städten Deutschlands. In diesem Beitrag erfährst du, welche Sehenswürdigkeiten du in der fränkischen Stadt nicht verpassen darfst!

Blogbeitrag
Reiseinspiration, Microadventures
Die besten Tipps und Sehenswürdigkeiten für Nürnberg!

Die 12 schönsten Landschaften & Naturräume Deutschlands

Die Tatsache, dass Deutschland eines der bevölkerungsreichsten Länder der EU ist, bedeutet nicht, dass es hier nur Städte, Gemeinden und Dörfer zu erkunden gibt – im Gegenteil: Egal, in welcher Ecke der Bundesrepublik du unterwegs bist, die Natur ist nie weit entfernt! Zwischen dem Wattenmeer in Norddeutschland und den Bayerischen Alpen liegen unzählige unberührte Nationalparks, viele beeindruckende Gebirge und Heidelandschaften, in denen der Trubel der Städte in weite Ferne rückt!

  1. Nationalpark Sächsische Schweiz: Ein Trip in den Nationalpark Sächsische Schweiz östlich von Dresden ist wie eine Reise in eine andere Welt. Hier erwartet dich Deutschland mit gigantischen und teilweise skurrilen Felsformationen, die aus dem dichten Grün des Waldes herausragen. Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges sieht allerdings nicht nur cool aus, sondern hat mit genialen Wanderwegen, Klettersteigen, Kanurouten und Radwegen jede Menge Abenteuer zu bieten!

  2. Nationalpark Berchtesgaden: Der Nationalpark im Süden der bayerischen Gemeinde Berchtesgaden ist Deutschlands einziger Nationalpark in den Alpen und somit etwas Besonderes. Zwischen dem Watzmann, der Reiter Alm und dem Hagengebirge erwanderst du unendlich viele Wege in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Insgesamt führen dich 250 Kilometer von Hütte zu Hütte, vorbei an grandiosen Weitblicken und hinauf auf verschneite Gipfel! Im Winter stehen Langlaufen, Schneeschuhwandern und Skifahren auf deiner Liste.

  3. Müritz-Nationalpark: Die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern ist der größte See in Norddeutschland und der Namensgeber des Nationalparks, der die Mecklenburger Seenplatte sowie einen Teil der Feldberger Seenlandschaft umschließt. Die über 100 Seen des Nationalparks sind oft durch Flüsse oder Kanäle miteinander verbunden. Das bedeutet: Du hast hier die Möglichkeit, die Gegend fast komplett mit dem Boot zu erkunden! Während einer mehrtägigen Hausboot-Tour tauchst du in die unberührte Natur der Müritz ein und erlebst die Uferlandschaften aus einer ungewöhnlichen Perspektive.

  4. Nationalpark Schwarzwald: Der Schwarzwald im Westen von Baden-Württemberg steht bei Abenteurern schon seit jeher auf der Bucket Liste. 2014 wurde die Gegend am 1.493 Meter hohen Feldberg zum Nationalpark erklärt und ist damit nach dem Hunsrück der zweitjüngste Nationalpark der Bundesrepublik. Neben mehreren 1.000er Gipfeln erwartet dich im Schwarzwald eine besondere Mischung aus naturbelassenen Wäldern, Mooren, Seen und den typischen Grinden, wie die Hochlandweiden hier bezeichnet werden. Hinzu kommt die einzigartige Kultur des Schwarzwalds, die in Form von unzähligen Traditionen, wie beispielsweise Kunsthandwerksstätten allgegenwärtig ist.

  5. Lüneburger Heide: Der Naturpark Lüneburger Heide im nördlichen Niedersachsen liegt in unmittelbarer Nähe der Stadt Lüneburg und ist von den Städten Hamburg, Hannover und Bremen aus schnell zu erreichen. Auf einer Fläche von über 1.070 Quadratkilometern umschließt der Naturpark großflächige Heidelandschaften, Moore und Wälder. Am besten lässt sich die wilde Natur der Heide auf den vielen Reit-, Rad- oder Wanderwegen erkunden. Zudem gilt die Lüneburger Heide als einer der besten Orte in Deutschland, um den Sternenhimmel in voller Pracht zu beobachten – Hammer!

  6. Nationalpark Bayerischer Wald: Als der älteste Nationalpark Deutschlands gehört der Nationalpark Bayerischer Wald im hinteren Bayerischen Wald an der Grenze zur Tschechien auf deine Liste! In dem 242 Quadratkilometer großen Areal geht es in den wildesten Teil des bayerischen Gebirges. Zwischen den über 1.000 Meter hohen Gipfeln, beeindruckenden Hochmooren, Flüssen und dem undurchdringlichen Wald warten jede Menge Abenteuer auf dich. Beim Wandern, Radfahren, Schneeschuhwandern oder Langlaufen begegnest du mit etwas Glück der faszinierenden Tierwelt des Parkes. Hier leben nicht nur Biber, Rothirsche und Luchse, sondern seit 2016 auch wieder wilde Wölfe.

  7. Nationalpark Eifel: Seit 2004 wird eine Fläche von 10.770 Hektar in der Eifel als Nationalpark geschützt. Die naturbelassenen Laubwälder sind in Kombination mit den Heide- und Moorlandschaften ein geniales Ziel für ein Mikroabenteuer im Westen Deutschlands. Neben zahlreichen Tagestouren hast du hier zudem die Möglichkeit den gesamten Nationalpark auf dem viertägigen Wildnis-Trail zu durchwandern. Dabei begeistern dich die Nächte mit einem gigantischen Blick in die Sterne. Nicht umsonst gilt der gesamte Nationalpark seit 2019 zudem als internationaler Sternepark!

  8. Wattenmeer: Das deutsche Wattenmeer gehört in Schleswig-Holstein zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und ist mit einer Fläche von 441.550 Hektar der größte Nationalpark der Bundesrepublik. Mit den beiden angrenzenden Nationalparks des Hamburgischen sowie des Niedersächsischen Wattenmeers wartet vor der Küste Deutschlands ein gigantischer und einzigartiger Naturraum auf dich. Neben dem Watt, das von den Gezeiten erschaffen wird, erkundest du hier zudem endlose Strände, Dünen und Salzwiesen. Auf deinem Trip ins Watt hast du mit etwas Glück Gelegenheit jede Menge verschiedener Vogelarten, Seehunde, Robben und Schweinswale zu beobachten!

  9. Nationalpark Harz: Der Nationalpark Harz liegt in Niedersachsen sowie Sachsen-Anhalt. Die Gesamtfläche von rund 247 Quadratkilometern sind zu etwa 96% mit dichten Buchen- und Fichtenwäldern bedeckt. In den Wäldern rund um den Brocken hast du nicht nur die Chance in die Natur des nördlichen Mitteldeutschlands abzutauchen, sondern außerdem dem Nervenkitzel hinterherzujagen. Dafür sorgen unter anderem Ziplines, Klettersteige sowie eine Riesenschaukel, auf der du über einem 100 Meter hohen Abgrund schwingst!

  10. Nationalpark Jasmund: Mit gerade einmal 30,7 Quadratkilometern ist der Nationalpark Jasmund auf der gleichnamigen Halbinsel im Nordosten von Rügen der kleinste Nationalpark Deutschlands. Allerdings steht er in Sachen Natur den großen Parks in nichts nach – im Gegenteil: Hier erkundest du uralte und wilde Buchenwälder, die sogar unter UNESCO-Schutz stehen. Zudem schlenderst du an den gigantischen weißen Kreidefelsen Rügens entlang, die einen faszinierenden und fast unwirklichen Kontrast zum Grün des Waldes und dem Blau der Ostsee bilden!

  11. Nationalpark Hainich: Im Westen von Thüringen wartet der Nationalpark Hainich auf dich. In dem 160 Quadratkilometer großen Areal entdeckst du einen der ältesten, größten und gleichzeitig wildesten Buchenurwälder Europas. Besonders im Herzen des Hainich sind die Grüntöne dabei fast so krass wie im Dschungel. Besonders cool sind der Baumkronenpfad, das Wildkatzendorf und die vielen Wanderwege, auf denen du die Gegend in deinem eigenen Tempo erkundest.

  12. Schwäbische Alb: Bei der Schwäbischen Alb handelt es sich um ein Mittelgebirge, das durch Bayern und Baden-Württemberg bis in die Schweiz reicht. Das Gebirge aus Jurakalk von bis zu knapp über 1.000 Metern Höhe ist ein einziger Abenteuerspielplatz: Mit rund 2.500 Höhlen, genialen engen Schluchten, steilen Abhängen und gigantischen Weitblicken, findest du in der Schwabenalb ausreichend Gelegenheit deine Abenteuersucht zu stillen. Außerdem cool ist die spannende Geschichte, die sich in der Gegend anhand von Höhlenfunden auf bist zu 40.000 Jahre in die Vergangenheit zurückverfolgen lässt!
Highlight

Garmisch-Partenkirchen ist ein weiterer besonderer Ort der Bundesrepublik. Was in der kleinen Gemeinde an der Grenze zu Österreich auf dich wartet und welche Abenteuer sich lohnen, erfährst du hier!

Blogbeitrag
Reiseinspiration, Wandern, Städtereisen
Garmisch-Partenkirchen: Die besten Tipps für Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants!

Essen und Trinken in Deutschland

Die landschaftliche Vielfalt Deutschlands, findest du zudem in der Deutschen Küche, die sehr international angehaucht ist. So hast du beispielsweise in fast jeder Ecke der Bundesrepublik die Möglichkeit in einem leckeren Pizzaladen zu essen oder kannst dir selbst in vielen kleinen Städten und Gemeinden Döner & Co bestellen.

Die traditionelle deutsche Küche ist von Region zu Region sehr unterschiedlich. Während in Norddeutschland häufig Fisch auf der Speisekarte steht, sind die Gerichte im Süden eher fleischlastig. Von einigen Dingen kann jedoch ganz Deutschland nicht genug bekommen: Dazu gehören unter anderem die vielen unterschiedlichen Wurstsorten, von denen es über 1.500 gibt, sowie die unzähligen Brot und Brötchenvarianten, Bier, süßes Gebäck und Kraut.

Wenn du Lust hast, unsere Heimat von der kulinarischen Seite kennenzulernen, sollten die folgenden Speisen auf deiner Liste nicht fehlen:

  • Schnitzel: Schnitzel wird in ganz Deutschland gerne gegessen. Dabei gibt es zahlreiche Varianten, wie zum Beispiel Zigeunerschnitzel, Wiener Schnitzel und Hamburger Schnitzel.

  • Braten & Klöße: Braten und Klöße kommen in der Bundesrepublik insbesondere an Sonn- und Feiertagen in vielen verschiedenen Ausführungen auf den Tisch. Besonders lecker: Sauerbraten und Schweinebraten.

  • Currywurst: Die Wurst mit Currysoße wird meist mit Pommes serviert und hat in vielen Bundesländern schon regelrechten Kultstatus. Damit ist sie sicherlich eines der meist gegessenen deutschen Streetfoods.

  • Spätzle: Spätzle sind insbesondere in Süddeutschland beliebt, wo sie gerieben, gepresst oder geschnitten und häufig mit Käse gegessen werden.

  • Königsberger Klopse: Die leckeren Fleischklöße in Sahnesoße gibt es traditionell mit gepellten Kartoffeln.

  • Fischbrötchen: Die mit Matjes, Hering oder Krabben belegten Brötchen sind besonders im Norden der Bundesrepublik eine echte Spezialität.

  • Schweinshaxe oder Eisbein: Die Schweinshaxe steht in ganz Deutschland auf der Speisekarte. Im Norden wird das Eisbein gekocht und im Süden legt man es auf den Grill.

  • Würste:Fast jede Region hat ihre eigene Wurstspezialität. Egal, ob Bockwurst, Rostbratwurst oder Weißwurst – lecker sind sie alle!

  • Brezen: Die Breze stammt aus Bayern, wo sie traditionell mit Weißwürsten und Bier zum Frühstück gegessen wird. Das Laugengebäck ist mittlerweile allerdings ein beliebter Snack im ganzen Land.

  • Schwarzwälder Kirschtorte: Die üppig mit Sahne bedeckte Torte aus Kakaobiskuitboden mit Kirschfüllung ist wohl die beliebteste Torte der Deutschen.

  • Berliner Pfannkuchen: Das mit Marmelade gefüllte süße Hefegebäck ist eine echter Kultsnack – nicht nur in Berlin!

  • Lebkuchen: Lebkuchen sind gewürzte Kekse, die oft mit Zuckerguss und Mandeln geschmückt sind und traditionell zu Weihnachten gegessen werden.

Empfehlenswerte Cafés und Restaurants in Deutschland

burger icon
Schau dir die Karte an
Strand - Ostsee

In diesen Unterkünften fühlst du dich in Deutschland besonders wohl

In deinem Heimatland stehen dir jede Menge genialer Unterkünfte zur Verfügung, die dein nächstes Mikroabenteuer perfekt machen. Egal, ob du unterwegs deine Nächte am liebsten in einem schicken Boutique Hotel verbringst oder am besten mitten in der Natur in einem Baumhaus schläfst – in der Bundesrepublik findest du genau das passende Bett für dich!

unterkunft
Schau dir die Karte an

Auf diesen Rundreisen erkundest du die schönsten Ecken Deutschlands

Besonders weil Deutschland so viele Facetten hat, lohnt sich eine Rundreise zu jeder Jahreszeit und in jeder Region. Dabei lernst du oft mehrere Gesichter der Bundesrepublik gleichzeitig kennen. Dank der Autobahnen und dem gut ausgebauten Straßennetz, sind dir bei deiner Routenplanung mit dem Auto kaum Grenzen gesetzt. Das Gleiche gilt, falls du lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reist, denn mit Zug und Bus kommst in Deutschland fast überall hin!

Entdecke Norddeutschland entlang der Ostseeküste

Der deutsche Norden wartet an der Ostsee mit jeder Menge Abenteuern auf dich. Von Hamburg geht es mit dem Auto bis an die Küste an den Timmendorfer Strand, wo du beim Wakeboarden mit der Ostsee auf Tuchfühlung gehst, bevor du Kurs auf die Insel Fehmarn nimmst. Die Ostseeinsel gilt seit Langem als Kitesurfhotspot der Region. Von Fehmarn aus hast du die Möglichkeit, mit der Fähre einen kurzen Abstecher nach Dänemark zu machen, um die dänischen Inseln zu erkunden, bevor du in Kiel deinen nächsten Stopp auf deiner Norddeutschlandtour einplanst. Ganz in der Nähe hast du in der kleinen Gemeinde Stein Gelegenheit dem Meer beim Surfen oder SUP-Boarden ganz nah zu kommen. Über Neumünster geht es schließlich zurück nach Hamburg.

Entlang der Burgenstraße durch Süddeutschland

Die deutsche Burgenstraße führt dich auf insgesamt 780 Kilometern an rund 60 Burgen vorbei. Dabei entdeckst du nicht nur die coolsten historischen Überbleibsel in Süddeutschland, sondern außerdem einige der schönsten Städte und Regionen. Los geht’s in Mannheim, wo dich die Straße über Heidelberg und Rothenburg ob der Tauber weiter in den Osten führt. Besonders in Nürnberg und Bamberg ist nicht nur Geschichte, sondern zudem ein moderner urbaner Vibe angesagt, bevor du über Coburg und Kulmbach dein Ziel in Bayreuth erreichst!

Folge der Deutschen Alpenstraße in die Berge

Zwischen Lindau und Berchtesgaden schlängelt sich eine der wohl spektakulärsten Reiserouten der Bundesrepublik: Auf der 450 Kilometer langen Alpenstraße durchquerst du das Allgäu und die Region rund um die Zugspitze. Dabei hast du die gigantischen Alpengipfel immer im Blick! Falls du im Sommer unterwegs bist, sorgen die zahlreichen Bergseen für ausreichend Abkühlung.

Vom Norden in den Süden – einmal durch ganz Deutschland

Um dir mit deinem Auto das ganze Land anzusehen, stehen dir unendlich viele Routen zur Auswahl. Es ist empfehlenswert deine Deutschland Rundreise von Stadt zu Stadt zu planen. Um besonders viel von der Natur und Gegend zu sehen, hältst du dich am besten von den Autobahnen fern und suchst dir stattdessen eine passende Alternativroute entlang der Landstraße. So geht es zum Beispiel durch das Westhavelland und entlang der Elbe von Berlin nach Hamburg und über die Lüneburger Heide weiter Hannover oder Bremen. Das Gleiche gilt für die Mittelgebirge und den Süden der Republik!
Highlight

Wir verraten dir, was wir auf unserer spontanen Rundreise durch Norddeutschland in einer Woche erlebt haben und teilen unsere besten Tipps!

Blogbeitrag
Roadtrip
Der perfekte 1-wöchige Roadtrip entlang der Ostsee!

Die beste Reisezeit für Deutschland

Eine Reise durch Deutschland ist zu jeder Jahreszeit eine gute Idee. Je nachdem, in welchem Monat du unterwegs bist, warten die unterschiedlichen Regionen mit besonderen Landschaften und Abenteuern auf dich. Während du im Winter im Süden an vielen Orten mit Schnee rechnen kannst, stehen im Sommer die Strandbäder der Nord- und Ostsee für eine Abkühlung im Meer bereit. Herbst und Frühling gelten generell im gesamten Land als die besten Jahreszeiten zum Wandern.

Im Durchschnitt ist der Juli der wärmste und der Januar der kälteste Monat des Jahres und während der Februar mit nur 44 Millimeter Niederschlag als besonders trocken gilt, regnet es im Juni fast doppelt so viel.

Klimatechnisch gehört die Bundesrepublik zur mitteleuropäischen gemäßigten Klimazone. Das bedeutet: Besonders der Norden Deutschlands verzeichnet keine krassen Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten. Im Süden und Osten fällt das Thermometer im Winter allerdings deutlich tiefer, dafür wird es in den Sommermonaten jedoch auch um einiges wärmer als an der deutschen Küste.

schöne Fluss in Saarland

Reisekalender für Deutschland

Deutschland im Januar

Der Januar ist der kälteste Monat in Deutschland, reisetechnisch allerdings einer der ruhigsten. Der perfekte Monat, um besonders beliebte Orte und Sehenswürdigkeiten ohne die üblichen Menschenmengen zu besuchen!

Deutschland im Februar

Im Februar geht es besonders in Städten wie Köln und Mainz besonders ausgelassen zu, immerhin fällt Karneval fast jedes Jahr in den zweiten Monat des Jahres. Wer kein Narr ist, der darf sich gegen Ende des Monats auf mildere Temperatur und die ersten Frühlingsboten freuen.

Deutschland im März

Obwohl es im März besonders in Süddeutschland oft noch einmal schneit, beginnt gegen Ende des Monats vielerorts die Wandersaison. Das Beste: Zu diesem Zeitpunkt musst du dir die Wanderwege noch nicht mit so vielen Leuten teilen.

Deutschland im April

Im April finden in vielen großen deutschen Städten, wie beispielsweise Frankfurt am Main und München, Frühlingsfeste statt. Zudem verwandelt die Kirschblüte viele ländliche Gegenden und einige Städte in malerische Orte. Der letzte Tag des Monats wird vielerorts mit einem „Tanz in den Mai“ oder Maifeuer gefeiert.

Deutschland im Mai

Der Mai startet mit einem Feiertag und den alljährlichen Maifesten mit jeder Menge Tradition und oft sommerlichem Wetter. In Hamburg wird am ersten Maiwochenende zudem der dreitägige Hafengeburtstag mit einem riesigen Festival gefeiert, während in Süddeutschland die Biergarten und Festbiersaison eröffnet wird.

Deutschland im Juni

Juni markiert den Start der Sommer-Festival-Saison in Deutschland. Die Veranstaltungskalender aller Städte und Dörfer sind prall gefüllt. Zu den bekanntesten Festivals des Monats gehören Rock am Ring am Nürburgring, die Kieler Woche sowie der Karneval der Kulturen in Berlin.

Deutschland im Juli

Der wärmste Monat des Jahres wartet mit jeder Menge Outdoor-Abenteuern. Insbesondere Canyoning, Rafting, Floßfahrten, SUP-Boarden und alle anderen Aktivitäten im oder auf dem Wasser sind perfekt für eine Abkühlung in der Natur. Zudem steht im Juli ein Trip in die Parks verschiedener deutscher Großstädte zum Klassikopenair auf dem Programm.

Deutschland im August

Im August hast du fast in jeder Gemeinde und jedem Dorf die Gelegenheit ein traditionelles Stadtfest zu besuchen. Je nachdem, wo in der Bundesrepublik du unterwegs bist, werden diese Feste auch Kirmes, Kirchweih oder Dult genannt und versprechen immer jede Menge gute Laune und Spaß!

Deutschland im September

Da die Temperaturen im September tagsüber nicht mehr allzu heiß sind und die Nächte noch nicht allzu kalt sind, ist dieser Monat perfekt für mehrtägige Wanderungen mit Zelt oder von Hütte zu Hütte. Außerdem finden im September das legendäre Oktoberfest in München sowie verschiedene andere Herbstfeste in der Bundesrepublik statt.

Deutschland im Oktober

Der Oktober ist ideal für ein verlängertes Wochenende in den deutschen Bergen. Die milden Temperaturen sorgen für ideales Wanderwetter und der Feiertag (Tag der Deutschen Einheit) am 3. Oktober lässt sich oft mit wenigen Brückentagen zu einem verlängerten Wochenende verbinden.

Deutschland im November

Im November wird der deutsche Winter eingeleitet. Das merkst du an den kalten Temperaturen und dem Schnee der an manchen Orten beginnt zu fallen. In vielen Städten finden Lichterfeste statt und gegen Ende des Monats werden die ersten Weihnachtsmärkte eröffnet.

Deutschland im Dezember

Der Dezember steht in den meisten deutschen Städten und Dörfern für Weihnachten. Ein Bummel über einen deutschen Weihnachtsmarkt gehört genauso dazu, wie Stollen, Lebkuchen und Glühwein. Nach Weihnachten wird das neue Jahr im ganzen Land mit Feuerwerk eingeleitet. In Berlin findet dazu jedes Jahr eine grandiose Silvesterparty am Brandenburger Tor statt.
Strandkorb an der Ostsee

So kommst du in Deutschland von A nach B

Deutschland hat im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ein sehr gut ausgebautes Verkehrsnetz. Im Prinzip ist es egal, ob du ein eigenes Auto hast, mit dem du die coolsten Ecken der Bundesrepublik erkunden willst, mit einem Mietwagen oder sogar Camper losziehst oder dich auf das öffentliche Verkehrsnetz verlässt, in Deutschland kommst du auf vielen Wegen zu deinem Ziel!

Miete dir einen Camper zu günstigen Preisen für dein Deutschland Abenteuer

Unser Heimatland hat nicht nur ein grandioses Netzwerk an Straßen und Autobahnen, sondern zudem jede Menge genialer Camping- und Stellplätze für Camper. Hier gilt: Günstigen Camper mieten und ins Abenteuer stürzen!

tipp icon

Wenn du keine Lust hast selbst zu fahren, legst du lange Strecken am komfortabelsten im ICE zurück. Mittlerweile bietet die Deutsche Bahn regelmäßige superschnelle Verbindungen zwischen den meisten deutschen Großstädten und wenn du vorab online buchst, bekommst du dein Ticket relativ günstig.

In den letzten Jahren sind Fernbusse wie beispielsweise Flixbus zu einer echten und insbesondere billigen Alternative geworden. Für längere Busreisen hast du meist die Möglichkeit über Nacht zu fahren, sodass dir keine wertvolle Zeit vor Ort verloren geht.

Die meisten Städte haben außerdem ein gut ausgebautes regionales Verkehrsnetz. Mit der U-Bahn, S-Bahn, dem Bus oder der Tram kannst du auch die einsamsten Ecken der deutschen Großstädte und Regionen einfach und günstig erkunden.

kuehrointalm- der perfekte Ort für wanderung

Die deutsche Kultur im Überblick

Die Vielfältigkeit, die du in Deutschland in den Städten und in der Natur findest, zieht sich wie ein roter Faden bis in die Kultur der Bundesrepublik. In jeder Region existiert eine kleine Subkultur, die sich in vielen Dingen von anderen Ecken des Landes unterscheidet.

Einer der auffälligsten Unterschiede ist die Sprache: Obwohl man in ganz Deutschland Deutsch spricht, klingen die Worte je nach Region oft komplett anders. Immerhin werden der Deutschen Sprache 20 große Dialektgruppen zugeschrieben, die wiederum in viele Untergruppen unterteilt werden. Die Ausdrucksweisen und Aussprache zwischen Nord- und Süddeutschland ist sogar teilweise so verschieden, dass sich die Leute untereinander oft nicht verstehen – zum Glück gibt es Hochdeutsch!

Deutschland ist zudem ein sehr altes Land, das auf eine unglaublich wechselhafte Geschichte zurückblickt, die an vielen Orten in Form von Altstädten, Burgen und Ruinen sowie nach wie vor gelebten Traditionen allgegenwärtig ist. Allen voran gehören dazu die vielen Festivals in der Bundesrepublik, wie beispielsweise der Karneval oder das Oktoberfest, deren Ursprung sich weit in die Vergangenheit zurückverfolgen lässt.

Die einzelnen Regionen sind stolz auf ihre Brauchtümer und zelebrieren diese mit viel Leidenschaft. Gleichzeitig freuen sich die Deutschen, wenn sie diese besonderen Traditionen mit Fremden teilen können. So hast du überall die Gelegenheit tief in das Lebensgefühl einer anderen deutschen Subkultur einzutauchen und mitzumachen.

International hat das deutsche Volk den Ruf organisiert, logistisch veranlagt und eher spießig zu sein. Obwohl Ordnung und gut durchdachte Regelwerke vielerorts tatsächlich eine große Rolle spielen, sind die Deutschen alles andere als spießig – im Gegenteil: Besonders in den Großstädten weht ein frischer Hauch von Offenheit und Toleranz durch die Straßen, der für eine spannende Mischung aus deutscher Tradition und multikulturellen Einflüssen sorgt!

Fakt ist: Wenn du dir die Zeit nimmst, die Vorurteile über unser eigenes Volk zu vergessen, und dich unterwegs auf die Menschen einlässt, hast du die Möglichkeit eines der kulturell vielfältigsten und spannendsten Völker Europas kennenzulernen!

Berchtesgadener Land - Koenigssee

Das gehört für deinen Trip durch Deutschland in deinen Rucksack

Das Praktische an einer Reise durchs eigene Heimatland ist die Tatsache, dass du das Klima und Wetter genau kennst. Du kannst dich im Prinzip mit einem Blick aus dem Fenster perfekt auf dein nächstes Abenteuer zuhause vorbereiten.

Generell ist wetterfeste Outdoorkleidung immer eine gute Idee, so bist du im Fall von unerwarteten Wetteränderungen auf alles vorbereitet. Während du im Sommer zu kurzer Hose und T-Shirt greifst, solltest du im Winter eine Baselayer, wie zum Beispiel Ski-Unterwäsche sowie Mütze, Schal und Handschuhe nicht vergessen.

Für Trips in die Berge und Nationalparks sind gute Wanderschuhe ein Muss. Auf deinen Städtetrips bist du mit Laufschuhen oder anderen bequemen flachen und leichten Schuhen besonders komfortabel unterwegs.

In den warmen Monaten stehen zudem Sonnencreme, Sonnenbrille und eventuell eine Kopfbedeckung sowie Mückenspray auf deiner Liste. Denk daran, dass Sonnenschutz in den Bergen selbst im Winter notwendig ist.

Haglöfs - Jacke

Regenjacke

Eine Regenjacke ist in Deutschland zu jeder Jahreszeit ein praktischer Begleiter für unterwegs. Mit der L.I.M Comp von Haglöfs wirst du nicht nur perfekt vor Wind und Regen geschützt, sondern bist zudem geräuscharm unterwegs – besonders für Tierbeobachtung ein Pluspunkt!

Schuh - Haglöfs

Wanderschuhe

Um die beeindruckendsten und wildesten Ecken der deutschen Landschaft zu erkunden, musst du dich auf deine Wanderschuhe verlassen können! Die Skuta Mid Proof Eco Stiefel von Haglöfs sind nicht nur superbequem und trittsicher, sondern zudem wasserdicht und atmungsaktiv.

Fjällräven Kånken Laptop - Fjällräven

Rucksack

Kein Abenteuer ohne den passenden Rucksack! Je nachdem, für welche Tour du dich entscheidest, brauchst du entweder nur einen kleinen Daypack oder einen Trekkingrucksack, mit dem du mehrere Wochen durch die Republik touren kannst. Der Fjällräven Abisko Hike 35 ist ein genialer Alleskönner, der sowohl auf Tages- sowie Wochenendentouren genug Platz bietet!

Trinkflasche

Wer viel unterwegs ist, darf eines nicht vergessen: viel trinken! Ausreichend Flüssigkeit sorgt dafür, dass sich dein Körper mit seiner gesamten Kraft und all seinen Sinnen ins nächste Abenteuer stürzen kann. Damit du unterwegs nicht zu Plastikflaschen greifen musst, pack einfach unsere stylische 1 Liter Edelstahlflasche „Großer Alpsee“ ein!
https://draussgaenger.de/products/trinkflasche-grosser-alpsee

Sonnencreme

Egal, ob du den Sommer an der deutschen Küste genießt, durch die Nationalparks wanderst oder im Winter die schneebedeckten bayerischen Alpen erkundest, eine gute Sonnencreme sorgt dafür, dass deine Haut dabei stets vor den Auswirkungen der UV Strahlen geschützt ist. Mit der Oil Control 50+ Gel-Creme von Eucerin musst du dir um die Sonne keine Sorgen mehr machen!

Eibsee - Kanu

Bücher und Reiseführer über Deutschland

Obwohl du vielleicht schon dein ganzes Leben lang in Deutschland wohnst, bist du dir vielleicht nicht sicher, wo sich die coolsten Wälder, Berge oder Seen der Bundesrepublik befinden, wo du die genialsten Abenteuer erleben oder besonders gut campen kannst. Wie gut, dass es so viele spannende Bücher über Deutschland gibt, die nicht nur voller Geheimtipps und toller Bilder stecken, sondern außerdem richtig viel Lust aufs nächste Mikroabenteuer zuhause machen!

tipp icon
Sonnenuntergang - ostsee

Wissenswertes über Deutschland

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Deutschland ist das ganze Jahr über: Im Frühling und Herbst sorgen die milden Temperaturen für perfektes Wanderwetter, während der Sommer mit seinen heißen Tagen genial für Trips an die Küste sind und der Winter mit viel Schnee im Süden ideal für Wintersport geeignet ist.

Lage & Einwohner

Deutschland liegt in Mitteleuropa und hat mit neun Nachbarstaaten die meisten Nachbarländer in Europa. Zudem bilden die Nord- und Ostsee im Norden und die Alpen im Süden natürliche Grenzen. In Deutschland leben auf einer Fläche von 357.582 Quadratkilometern rund 83,17 Millionen Menschen.

Impfung

Um durch die Deutschland zu reisen, sind keine Impfungen vorgeschrieben. Neben den empfohlenen Grundimpfungen, ist für den Süden Deutschlands gerade für alle Abenteurer eine FSME-Impfung ratsam.

Sprache

In Deutschland wird Deutsch gesprochen. Allerdings gibt es 20 verschiedene Hauptdialekte der Sprache, die sich auf die unterschiedlichen Regionen verteilen. Ein Großteil der Bevölkerung spricht zudem gutes Englisch.

Währung

Deutschland gehört zur Euro-Zone, demnach wird hier mit Euros bezahlt. Auf der Rückseite der deutschen Euro und Cent Münzen findest du einen Eichenzweig, das Brandenburger Tor oder den Bundesadler.

Auto fahren durch alpen

Häufige Fragen zu Deutschland

Deutschland ist rund 357.582 Quadratkilometer groß und damit das viertgrößte Land der EU.

Deutschland hat rund 83,17 Millionen Einwohner und ist damit eines der am dichtesten besiedelten Länder der EU.

In Deutschland gibt es 2.054 Städte, davon liegen die meisten in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg.

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Gebirgen, zu den höchsten und bekanntesten gehören das Alpenvorland, der Schwarzwald, der Bayerische Wald, die Eifel, der Harz sowie die Schwäbische Alb und das Erzgebirge.

In Deutschland gibt es insgesamt 16 Bundesländer, die eine eigenständige Verwaltung haben. Die Bundesländer Hamburg, Berlin und Bremen sind sogenannte Stadtstaaten.

Deutschland kann man zu Fuß entdecken, dazu steht ein gut ausgebautes Netzwerk aus Wander- und Forstwegen zur Verfügung, auf denen man die Bundesrepublik sicher erkunden kann.

An Deutschland grenzen insgesamt neun Länder. Die deutschen Nachbarstaaten sind: Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien, Polen und Dänemark.