Schweden

Schweden

Schweden ist Natur pur: Du findest hier als wahrer Outdoorfan einige der letzten Wildnisgebiete Europas!

Überblick Schweden

Schweden ist weniger ein Land, als ein Lebensgefühl! Es ist die besondere Mischung aus Mensch und Natur, Stadt und Land, Wasser und Wald, die Schweden ganz und gar einzigartig macht. Stylische Städte, gepflegte Cottages, unberührte Wälder, Rentiere, Elche, felsige Schäreninseln, Wikinger-Folklore und Polarlichter – all das ist Schweden und noch so vieles mehr.

Schwedens Landschaft ist unglaublich abwechslungsreich und ermöglicht eine Bandbreite an unterschiedlichen Aktivitäten: Ob im Süden, mit seinen vielen Seen, Schärengärten und Wäldern, oder dem arktischen oft schneebedeckten Norden, als Draußgänger kommst du hier voll auf deine Kosten. Spätestens wenn du beim Kajaken durch einen der vielen Schärengärten die Natur bewunderst oder dir beim Aufschlagen deines Zeltes plötzlich ein Elch im Wald begegnet, wirst du Europas Norden mit anderen Augen sehen.

Neben einer reichen Flora, die sich gerade im Frühling nach einem kalten Winter zurück ins Leben katapultiert, hat Schweden eine unglaublich reiche Tierwelt zu bieten: Robben und Schweinswale im Wasser, Elche und Braunbären in den Wäldern sowie Rentiere und Schlittenhunde im hohen Norden – ein tierisches Abenteuer sollte in keiner Schwedenreise fehlen!

Abseits der Wildnis erwartet dich in Schwedens Städten eine interessante Mischung aus Modernität und skandinavischer Gemütlichkeit. Nach einer ausgiebigen City-Tour durch Stockholm oder Göteborg entspannst du bei einer leckeren traditionellen husmanskost in einem der vielen schicken Restaurants.

In Schweden zu reisen, bedeutet im Freien zu sein, in die Natur zu gehen, zu campen, zu wandern und zahllose Abenteuer zu erleben! Und wenn es dir in Schweden doch einmal zu kalt werden sollte, bringt dich ein Saunabesuch wieder auf Temperaturen.

Schau dir die Karte an
Schweden Karte

Fakten zu Schweden

Einwohner
10,33 Millionen

Fläche
447.435 km²

Hauptstadt
Stockholm

wanderung in kungsleden

Diese Aktivitäten erwarten dich in Schweden

Schweden ist eine absolute Abenteuerdestination! Insbesondere wenn du auf Abenteuer in der Wildnis stehst und sich dazu auch noch ein paar unvergessliche Tierbegegnungen gesellen dürfen bist du für deinen Aktivurlaub in Schweden genau am richtigen Ort. Wir haben für dich die Top-14 der abenteuerlichsten Aktivitäten in Schweden herausgesucht, die wir dir absolut ans Herz legen können.

1. Winterschwimmen im Kaltbadehaus

Freibäder kennen wir oft nur aus dem Sommer. In Schweden sind sie jedoch ganzjährig geöffnet und ermöglichen dadurch ein gesundes Kaltbaden im Winter. Kombiniert wird der Eiswasserbesuch mit mehreren zur Verfügung stehenden Saunen. Der Wechsel aus kalt und warm bringt deinem Körper eine ultimative Entspannung und ist zudem auch noch gesund! Am schönsten sind die Kaltbadehäuser in Malmö und Varberg.

2. Mit dem Heißluftballon über Stockholm

Wenn du hoch hinaus willst, dann guck dir die Hauptstadt Schwedens doch mal von oben an und zwar mit dem Heißluftballon!

3. Free Walking Tours

Lass dir die Städte Stockholm, Göteborg oder Malmö bei einer Free Walking Tour von Einheimischen zeigen!

4. Kajaken in Dalsland

In Westschweden und insbesondere in der Provinz Dalsland kommst du ums Kajaken nicht herum! Die vielen kleinen und größeren Seen und die Kanäle, die diese verbinden, eignen sich perfekt für eine mehrstündige oder sogar mehrtägige Kajaktour.

5. Wandern entlang des Kungsleden

Diese 110 Kilometer, die du in fünf Tagen auf dem Kungsleden zurücklegst, sind ein unvergessliches Abenteuer, ein Abenteuer, das dich im Anschluss zum Geschichtenerzähler werden lässt und das du so schnell nicht vergessen wirst!

6. Wildlife im Tippie-Lager mit Dalsland Aktviteter

In Dalsland übernachtest du in einem kleinen Tippie-Lager direkt am See und genießt die absolute Ruhe sowie das Gefühl ganz allein mit der Natur zu sein – wirklich ein magisches Erlebnis!

7. Bouldern auf der Schäreninsel Hönö

Neben der landschaftlichen Faszination bietet der Göteborger Schärengarten riesige Felsen, die sich perfekt zum Bouldern eignen.

8. Kitesurfen vor Halmstad

Vor Halmstad weht genau der richtige Wind für dein Kitesurf-Abenteuer! Bei einem Kitesurfing-Kurs lernst du, wie du deinen Kite perfekt im Wind ausrichtest.

9. Die Gebirgslandschaft von Åre

Im Sommer perfekt zum Wandern und im Winter zum Skifahren, ist Åre eine Destination für unterschiedliche Aktivitäten und begeistert durch seine wunderschöne Gebirgslandschaft.

10. Mit Schlittenhunden durch den Nationalpark Abisko

Schlittenhunde haben eine ungeheure Zugkraft und sorgen bei einer aufregenden Schlittenhundefahrt für einen ordentlichen Adrenalinkick!

11. Auf dem Radwanderweg Kattegattleden nach Göteborg

Die Stadt Helsingborg ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Besonders zu empfehlen ist der auf 370 km landschaftlich abwechslungsreiche Radwanderweg von Kattegattleden nach Göteborg.

12. Eigenes Floß bauen und auf diesem übernachten

Wolltest du schon immer mal dein eigenes Floß bauen und zudem noch darauf übernachten? In das Leben als Flößer kannst du bei diesem Abenteuer einen Einblick gewinnen!

13. Klettern auf der Insel Gotland

Auf der Insel Gotland wartet ein cooles Kletterabenteuer am Högklint in der Nähe von Visby auf dich, das insbesondere auch für Anfänger geeignet ist!

14. Elch Exkursion

Wenn du mit der schwedischen Tierwelt auf Tuchfühlung gehen willst, dann ist diese Wildtier-Safari in der Nähe von Stockholm genau das Richtige für dich!

Orte & Sehenswürdigkeiten

Schweden ist in erster Linie bekannt für seine wunderschöne Natur und die größtenteils unberührte Wildnis. Doch auch verschiedene Städte Schwedens, wie Stockholm und Göteborg, solltest du bei deiner Schwedenreise auf jeden Fall mit einplanen. Den ganz besonderen skandinavischen Vibe, den viele schwedische Städte haben, solltest du unbedingt mal gespürt haben!

Die Top 6 Orte, die du in Schweden besucht haben musst

1. Stockholm & Stockholmer Schärengarten

Die Hauptstadt Schwedens wird auch als “Schönheit auf dem Wasser” bezeichnet und wird dich mit seinen verwinkelten Gassen und Wasserwegen begeistern. Zudem ist die Stadt modern und überzeugt durch erstklassige Restaurants und schicke Designhotels. Wenn deine Füße vom vielen Laufen müde sind, dann erkunde die Stadt doch auf einer Fahrradtour durch Stockholm.

Ein absolutes Highlight ist auch der Stockholmer Schärengarten, der zwischen der Stadt und der Ostsee liegt und den du von der Stadt aus leicht mit der Fähre erreichen kannst – hier kannst du zum Beispiel in Form einer Kajak-Tagestour den Schärengarten selbst erkunden! 

2. Göteborg & Göteborger Schärengarten

Die zweitgrößte Stadt Schwedens ist nicht weniger faszinierend als Stockholm. Göteborg versprüht eine wirklich einzigartige Stimmung und wird dich mit den vielen süßen Läden und schönen Gebäuden verzaubern. Die Göteborger Schären liegen zudem vor der Haustür und sind ein absolutes Highlight. Allerdings kannst du die unberührte Natur der vielen kleinen Inseln nicht nur mit der Fähre oder zu Fuß entdecken, sondern zudem mit dem Kajak.

3. Sigtuna

Schweden ist voll von kleinen süßen Städtchen, die darauf warten von dir fotografiert zu werden. Eine solche ist Sigtuna, ein bezauberndes Dorf mit Schwedens ältester Hauptstraße.

4. Gammelstad Church Village in Lulea

Dieses Dorf war das mittelalterliche Zentrum von Schweden und versetzt dich noch heute mit seinen 424 Holzhäusern zurück in die damalige Zeit!

5. Foteviken Viking Reserve

Das Wikingerdorf bringt dir in Form eines Freilichtmuseums die Traditionen, Religion, und Lebensweise der damaligen Bewohner Schwedens näher.

6. Autofriedhof in Kyrkö Mosse

Tief im schwedischen Moor Kyrkö Mosse wartet ein Ort der besonderen Art auf deine Aufmerksamkeit: Einen Friedhof, den du so bestimmt noch nicht gesehen hast, bekommst du hier vor die Linse. Glücklicherweise gibt es hier aber keine Toten, sondern nur vor sich hin rostende Autos.

Das sind die Top-10 Destinationen für einzigartige Naturerlebnisse in Schweden

Bereits vor über 100 Jahren schuf Schweden als erstes Land Europas verschiedene Nationalparks, um die unberührte Natur zu bewahren. Inzwischen gibt es ganze 30 Nationalparks, in denen in einer ursprünglichen Flora Tiere wie Braunbären, Wölfe, Elche und Rentiere leben. Ein Besuch in Schweden ermöglicht dir einzigartige Natur- und Tiererlebnisse, die du so schnell nicht vergessen wirst!

1. Nationalpark auf den Kosterinseln

Die Kosterinseln sind bekannt für ihre wunderschöne Flora und bilden zusammen ein Naturschutzgebiet. Erkunde die verschiedenen Inseln am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß, je nach Größe der Insel.

2. Nationalpark Abisko

In Abisko warten wunderschöne Wanderrouten auf dich, auf denen du Schwedens einzigartige Natur in wahrer Pracht bewundern kannst. Im Winter erlebst du hier arktische Abenteuer, wie zum Beispiel Eisfischen.

3. Söderasen National Park

Der Söderasen ist ein traumhafter Nationalpark, in dem sich bewaldete Bergrücken und tiefe Schluchten abwechseln – perfekt zum Wandern und Radfahren!

4. Seenlandschaft der Provinz Värmland:

Die schwedische Provinz Värmland ist landschaftlich gesehen ein absoluter Traum und darf auf keiner Schwedenreise fehlen. Seen, Flüsse und Wälder wechseln sich ab und schaffen ein wunderbar natürliches Habitat.

5. Nordlichter in Lappland

Skandinavien ist bekannt für das Himmelspektakel der Nordlichter. Die nördlichste Stadt ist Kiruna und eignet sich perfekt als Ausgangspunkt auf der Suche nach Nordlichtern. Zwischen September und März stehen die Chancen am besten welche zu sehen.

6. Insel Gotland

Gotland ist eine wunderschöne Insel mit magischen Ruinen aus dem Mittelalter und idyllischen Rad- und Wanderwegen. Besonders sehenswert sind auch die Rauken von Digerhuvud, eine beeindruckende Felsformation am Wasser.

7. Die Küste von Bohuslän:

Besonders beeindruckend ist die Küste von Bohuslän, an die sich die klassisch schwedischen Cottages schmiegen – traumhaft schön!

8. Nationalpark Sarek

Der Nationalpark Sarek ist eine hochalpine Gegend, in der die raue Natur auf dich wartet. Mit Gipfeln über 2.000 Metern und vielen Gletschern, lassen sich beeindruckende Blicke auf die umliegende Landschaft gewinnen.

9. Siljansee

Der Siljansee liegt in der Region Dalarna und ist Schwedens sechstgrößter See. Umgeben ist er von Wäldern und Bergen und eignet sich daher für Abenteuer zu Land und zu Wasser.

10. Nationalpark Tiveden

Der Nationalpark Tiveden bietet Wildnis pur und eignet sich für vielseitige Aktivitäten, wie wandern, reiten oder paddeln.
Schau dir die Karte an
Kajakfahrer in westschweden

Essen & Trinken

Du hast gedacht in Schweden gibt es traditionell hauptsächlich Fisch zu essen? Weit gefehlt! Natürlich solltest du dir einen leckeren geräucherten Lachs mit Dill nicht entgehen lassen, aber auf einem schwedischen Smörgåsbord wirst du weit mehr als nur Fischgerichte finden.

Ein Smörgåsbord ist ein schwedisches Buffet mit verschiedenen kalten und warmen Speisen: Neben Lachs, Hering und Aal-Häppchen findest du hier in der Regel auch warme Fleischbällchen (Köttbullar), Rippchen und schwedische Wurstsorten (Falukorv und Isterband), die du auf jeden Fall probieren solltest. Als Beilagen werden in Schweden oft Kartoffelbrei, Rote Beete und saure Gurken gereicht. Dazu gibt es meist verschiedene Brot- und Knäckebrotsorten sowie Käse.

Die schwedische Küche und so auch das Smörgåsbord basiert im Grunde auf relativ einfachen Grundgerichten, die auch als husmanskost bekannt sind. Mit der Internationalisierung hat allerdings auch die internationale Küche Einzug in Schweden gefunden und gerade in den Großstädten findest du eine coole Fusionsküche, die die klassischen Gerichte neu interpretiert.

Probieren solltest du auf jeden Fall auch das schwedische Wildfleisch, wie zum Beispiel Elch, Rentier oder Auerhahn. Ob als Steak oder als Burger, dazu dürfen auf gar keinen Fall Preiselbeeren fehlen! Die wachsen in den schwedischen Wäldern und finden in vielen Gerichten Verwendung. Zum Fleisch passen sie genauso gut, wie in süßen Küchlein, die in Schweden zum Nachtisch gegessen werden.

Zum Frühstück, für den kleinen Hunger zwischendurch oder zur Kaffeepause darfst du in Schweden jedoch eines ganz bestimmt nicht verpassen: eine Zimtschnecke! Die schwedische Zimtschnecke aus Hefeteig (Kanelbullar) scheint in Schweden genau das Richtige für jede Lebenslage zu sein und wird meist mit ein wenig Kardamom verfeinert. Dazu eine Tasse Kaffee und die Fika (schwedische Kaffeepause) ist perfekt!

Und wenn es dir auf deiner Schwedenreise doch einmal so richtig kalt werden sollte, dann geht nichts über einen ordentlichen Schwedenpunsch, der die Lebensgeister zurückholt. Den berühmten Punsch gibt es in vielen verschiedenen Varianten, am besten schmeckt er allerdings mit dem süßen Arrak-Palmwein, einer Spirituose, die aus Palmsaft oder Zuckerrohr destilliert wird. Oder du greifst direkt zum schwedischen Glögg, einem Gewürz-Glühwein mit ordentlich Korn oder Wodka und legst dich dann mit warmem Gefühl im Magen schlafen. 

Empfehlenswerte Cafés und Restaurants in Schweden

burger icon
Schau dir die Karte an
schöne aussicht in westschweden

Unterkünfte

Schweden ist voll von genialen Unterkünften! Von urigen Hütten in der Natur bis hin zu schicken Designhotels in der Innenstadt von Stockholm findest du bestimmt genau das, wonach du suchst. Um dir die Auswahl ein wenig einfacher zu gestalten, haben wir hier die coolsten und schönsten Unterkünfte für dich zusammengestellt.

unterkunft
Schau dir die Karte an
westschweden - ausblick auf see

Bei diesen Roadtrips entdeckst du Schweden ganz individuell

Schweden ist bekannt für seine unberührte Wildnis und die vielfältige Flora und Fauna. Dieser kommst du am nächsten, wenn du mobil bist und überall Halt machen kannst – und dafür eignet sich ein Roadtrip mit dem Mietwagen einfach am besten. Hier stellen wir dir drei Routen vor, auf denen du Schweden mit dem Auto erkunden kannst!

1. Von Stockholm Richtung Norden zur Hohen Küste

Nachdem du ein paar Tage in Stockholm verbracht hast und im Schärengarten auf Erkundungstour gegangen bist, eignet sich die Stadt perfekt als Ausgangspunkt für einen mehrtägigen Roadtrip zur Hohen Küste, eine der UNESCO World Heritage Sehenswürdigkeiten in Schweden.

Auf dieser Tour fährst du zunächst von Stockholm nach Uppsala, einer der Studentenstädte Schwedens. Hier gibt es einiges zu sehen, wie zum Beispiel die größte Kirche Skandinaviens (Domkirche) oder das Residenzschloss hoch über der Stadt. Der nächste Routenstopp ist anschließend die Stadt Gävle, die an der Küste liegt und wo du im Sommer am Sandstrand baden kannst.

Von dort geht es dann immer entlang der Küste weiter Richtung Norden, wobei nicht nur die Bäume mehr werden, sondern auch die Seen, an denen du die wunderbare Natur bestaunst. Dazu wird auch die Küste immer höher, bis du schließlich in Harnösand im Küstengebiet Höga Kusten ankommst. Höga Kusten ist Weltnaturerbe und besticht nicht nur mit seiner wunderbaren Küste, sondern auch mit den vielen Inseln und Halbinseln davor.

Über die Högaküstenbrücke betrittst du das Gebiet, das bis zur Stadt Örnsköldsvik reicht und nur darauf wartet ausgiebig von dir erkundet zu werden. Die Fahrt von Stockholm bis Örnsköldsvik sind 530 km Strecke und mit Zwischenstopps solltest du 7 bis 10 Tage für diesen Roadtrip einplanen.

2. Auf der Wilderness Road durch Nordschweden

Die Wilderness Road in Südlappland ist etwas für wahre Naturliebhaber! Die Wilderness Road ist die höchste Teerstraße in Schweden und du kannst sie als Rundreise mit Startpunkt in Strömsund auf ca. 500 km entdecken. Der Hauptteil verläuft mit 370 km Länge zwischen Strömsund und Vilhelmina und du solltest dafür 4 bis 5 Tage einkalkulieren. Dieser Roadtrip ist nur ab Anfang Juni im Sommer und Herbst möglich, weil im Winter und Frühling oft große Schneemassen die Straßen blockieren.

Von Strömsund führt dich die Wilderness Road über Gäddede nach Stekenjokk, wo du die Provinz Jämtland verlässt und den Süden Lapplands betrittst. Weiter verläuft die Route über Klimpfjäll und Saxnäs bis nach Vilhelmina. Auf der Strecke wird dich die Natur Schwedens in ihrer ganzen Pracht verzaubern. Hier gibt es unzählige Seen, Wälder, Flüsse, Schluchten, Wasserfälle – kurz alles, wofür Schwedens Natur bekannt ist!

Von Vilhelmina kannst du entweder zurück zum Ausgangspunkt nach Strömsund fahren oder wenn du noch nicht genug von Schwedens Norden hast, weiter Richtung Norden auf der E45 fahren, von der du schon bald auf die E12 (Blaue Straße) Richtung Norwegen abbiegen kannst, die dir direkt einen Anlass für den nächsten Roadtrip gibt.

4. Rundreise durch Westschweden

Besonders für eine Rundreise empfehlen können wir dir das westliche Götaland! Das Abenteuerland Westschwedens umfasst die Provinzen Dalsland, Bohuslän und Västergötland. Deine Rundreise kannst du bequem von Göteborg aus entlang der Küste Richtung Norden starten. Dazu solltest dir auf jeden Fall mindestens 5 Tage Zeit im Gepäck haben (besser 7 Tage), denn es warten so einige Aktivitäten auf dich.

Die wunderbare Landschaft bestehend aus Seen, Bergplateaus und ländlichen Ebenen wechselt sich ab mit der rauen Küste und den vorgelagerten Schäreninseln. Ob Island Hopping an der Küste von Bohuslän, Wandern in den Wäldern von Västergötland oder Kajaken in der Seenlandschaft von Dalsland, deinem Abenteuerurlaub sind hier keine Grenzen gesetzt!

Was du in Schweden beim Wildcampen beachten solltest!

Das Allmansrätten oder "Jedermannsrecht" ist ein wichtiger Teil des schwedischen Kulturerbes und ermöglicht es dir die einzigartige Freiheit zu genießen und die schwedische Natur genauso zu entdecken, wie du es gerne möchtest. Dieses Freiheitsrecht hat aber auch gewisse Einschränkungen, nämlich, dass der zentrale Grundsatz "Nicht stören, nicht zerstören" befolgt werden sollte. Dazu gehört auch, dass du die Wildcampingstelle so hinterlässt wie du sie vorgefunden hast und nicht deinen Unrat in der Natur entsorgst, was leider viel zu oft vorkommt.

tipp icon
Highlight

Einen Routenvorschlag für deinen Roadtrip durch Westschweden und noch mehr Tipps für Aktivitäten und Unterkünfte findest du hier.

Blogbeitrag
Abenteuer, Roadtrip
Der perfekte Roadtrip durch Westschweden!

Die beste Reisezeit für deine Schwedenreise

Das Klima in Schweden ist sehr stark abhängig von der Region, die du bereist, und der Jahreszeit in der du dich dort befindest. Generell gibt es in Schweden keine “beste Reisezeit”. Deine persönliche beste Reisezeit richtet sich nach deinen Aktivitäten und Abenteuern, die du in Schweden erleben möchtest.

Während der Süden Schwedens ein feuchtgemäßigtes Klima besitzt und durch die Nähe zum Golfstrom mäßig kalte Temperaturen im Winter und angenehm warme Temperaturen im Sommer aufweist, ist der Osten Schwedens im Winter bereits sehr kalt. In Stockholm liegt die mittlere Temperatur in den Wintermonaten beispielsweise unter dem Gefrierpunkt!

Im Norden Schwedens wird es dann noch ein Stück kälter, denn hier erwartet dich ein polares Klima. Temperaturen unter -40 °C werden in Lappland immer mal wieder erreicht. Hinzu kommen die extrem kurzen Tage und langen Nächte. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur meist auch lediglich bei um die 13 °C.

Für deine Reisepläne bedeutet das, dass du als Winter- und Schneefan während der Skisaison von November bis April gut aufgehoben bist, wobei in den Wintermonaten die Tage noch recht kurz sind und der Frühling schon deutlich einladender ist. Ab Mai hast du dann schließlich perfekte Bedingungen für alle Art von Aktivitäten, wie Wandern, Kajaken oder Zelten.

So kommst du nach Schweden und bewegst dich vor Ort fort

Stockholm oder Göteborg kannst du bequem über die internationalen Flughäfen Arlanda und Landvetter erreichen. Seit einiger Zeit gibt es auch eine Brücke zwischen Schweden und Kontinentaleuropa. Diese ermöglicht es dir nach Kopenhagen zu fliegen und in das Land per Zug nach Malmö einzureisen. Wenn du mit dem Auto von Deutschland aus anreisen möchtest, kannst du von Kiel nach Göteborg oder von Travemünde nach Malmö oder Trelleborg mit der Fähre übersetzen.

Vergleiche Preise, um die günstigsten Flugtickets nach Schweden zu finden!

Flugpreise schwanken teilweise sehr stark. Deshalb ist es wichtig einen guten Suchmechanismus für günstige Flugtickets parat zu haben. Um den günstigsten und besten Flug für dich zu finden, nutzt du am besten folgende Metasuchmaschinen:

tipp icon

In Schweden selbst bist du natürlich mit einem Mietwagen am flexibelsten unterwegs. Es gibt allerdings auch ein gut ausgebautes Netz aus öffentlichen Verkehrsmitteln, das insbesondere die größeren Städte sehr effizient miteinander verbindet.

Finde den besten Mietwagen für deine Schweden Rundreise

Wenn du Schweden auf einem Roadtrip entdecken willst, dann solltest du das passende Auto oder den richtigen Camper für dich zu einem guten Preis zu finden. Dafür solltest du die verschiedenen Mietwagenanbieter mit Metasuchmaschinen vergleichen.

rundreise icon
wandern in Westschweden

Schwedische Kultur

Blauäugig, blond, kalt und introvertiert: Das sind die typischen Stereotypen, mit denen die Schweden normalerweise beschrieben werden. Tatsächlich kann es vorkommen, dass die Schweden dir eher zurückhaltend begegnen. Hinter der harten Schale schlummert aber wie so immer ein weicher Kern und wenn man sich dann besser kennenlernt, können die tiefsten Freundschaften entstehen. Diese oft verbreitete Zurückhaltung trifft natürlich auch genauso wenig auf alle Schweden zu, wie die blonden Haare und die blauen Augen.

Ein schwedisches Wort, das die schwedische Lebens- und Denkweise gut beschreibt, ist Lagom. Es bedeutet so viel wie “genau richtig” und lässt sich auf viele alltägliche Dinge beziehen. Die Schweden sind außerdem sehr höflich und bedanken sich gerne und viel! In Schweden kannst du also nie oft genug Tack! (Danke) sagen.

Ein unverzichtbarer Bestandteil der schwedischen Lebensweise ist die Natur! Auch Schwedens Stadtbewohner haben in der Regel eine starke Affinität zur Natur und besitzen nicht selten auch einen Zweitwohnsitz auf dem Land oder einer der vielen Inseln. Da Wildcamping in Schweden kein Problem darstellt, triffst du auf deiner Reise bestimmt auch viele Schweden, die selbst die Wildnis ihres eigenen Landes genießen.

Was ebenfalls zum schwedischen Alltag gehört ist die Fika: Das ist eine Kaffeepause, die jederzeit eingelegt werden kann und die mit Familie, Freunden oder Kollegen verbracht wird. Sie dauert in der Regel zwischen 15 und 45 Minuten und nicht selten essen die Schweden dazu eine der klassischen schwedischen Zimtschnecken.

kebnekaise - fjaellstation

Das solltest du für deinen Schweden Urlaub einpacken

Für deine Schwedenreise solltest du unbedingt warme und wetterfeste Outdoorkleidung sowie gute Trekkingschuhe einpacken. Mit der Natur kommst du an vielen Stellen in Berührung und dann schadet sportliche Bekleidung auf keinen Fall. In den Sommermonaten empfehlen wir dir auf jeden Fall Mückenspray mitzunehmen, denn insbesondere in den Seegebieten wirst du sonst zerstochen.

Solltest du im Winter nach Schweden Reisen hilft eigentlich alles, was dich vorm Erfrieren bewahren kann: Warme Kleidung inklusive Skiunterwäsche ist unbedingt nötig! Ansonsten empfehlen wir die ein Fernglas und eine Kamera, damit sich deine Chancen erhöhen, eines der vielen Wildtiere in Schweden zu entdecken und vor der Linse festzuhalten!

Fjallraven Keb Wanderrucksack - Fjällräven

Fjällräven Rucksack

Was für deine Reise auf gar keinen Fall fehlen darf, ist ein Rucksack von Fjällräven! Dieses Unternehmen, das ursprünglich aus Schweden kommt und mittlerweile in der ganzen Welt bekannt ist, hat sich auf Outdoor-Ausrüstung spezialisiert. 

Hose - Kleidung

Fjällräven Regenhose

Fjällräven produziert zudem funktionale Regenhosen, die sehr sinnvoll sind, falls du in der nassen Jahreszeit eine Fernwanderung wie den Kungsleden planst. Designed in Schweden für Schweden und natürlich dich!

Mückenschutz Flasche

Mückenschutz

Die Aggressivität der schwedischen Mücken solltest du auf keinen Fall unterschätzen. Pack also auf jeden Fall ein Mückenspray ein! Nach den ersten paar Stichen wirst du während der Reise triumphieren, wenn du dein Mückenspray zücken kannst.
MSR Hubba Hubba NX

Leichtes Campingzelt

Für dein Wildcamping Erlebnis in Schweden empfiehlt sich ein leichtes Campingzelt, das du gut transportieren kannst, dir jedoch auch ausreichend Schutz in der Nacht bietet. Das MSR Hubba Hubba NX ist aufgrund seiner Leichtigkeit sowie Funktionalität absolut zu empfehlen. Und wer alleine reist, bekommt es zudem auch als 1-Mann/Frau-Zelt!

Schuh - Wanderstiefel

Solide Trekkingschuhe

Egal, ob du planst in Schweden zu wandern oder nicht, ein solides Schuhwerk schadet hier auf gar keinen Fall. Ein solider Trekkingschuh schützt dich in Schweden vor jeder Unebenheit, die dir in der Natur begegnet.

Monarch 5 Nikon - Fernglas

Kleines Fernglas

Wenn bei deiner Schwedenreise Tierbeobachtungen auf dem Programm stehen, solltest du auf keinen Fall ein passendes Fernglas vergessen. Mit dem adventure D 10x25 von Eschenbach Optik hast du das perfekte Vergrößerungsglas dabei: Das Gehäuse ist extrem widerstandsfähig, während die spezielle Gummiarmierung optimal vor Stößen und Stürzen schützt. Zudem ist es wasserdicht und wiegt sehr wenig.

Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein

Trinkflasche aus Edelstahl

Bei einer ausgedehnten Wanderung wie auf dem Kungsleden muss auch für das leibliche Wohl gesorgt werden! Von Draußgänger gibt es Brotdosen aus Edelstahl, in denen Stärkungen für zwischendurch gut aufbewahrt sind.

Bücher & Reiseführer über Schweden

Um dich bereits vor deiner Reise auf Schweden einzustimmen und noch mehr Tipps für dein ganz eigenes Schwedenabenteuer zu sammeln, haben wir hier die besten Schweden Lektüre für dich!

tipp icon
fjaellraeven-classic-schweden

Wissenswertes

Lage & Einwohner

Schweden liegt in Nordeuropa, zwischen Norwegen und Finnland. Das Staatsgebiet umfasst den östlichen Teil der Skandinavischen Halbinsel und mehrere Inseln. Das Land hat eine Fläche von 447.435 Quadratkilometer und eine Bevölkerungsdichte von nur 23 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Einreise

Für Staatsbürger der EU gibt es keine Einreisebeschränkungen.

Impfung

Es sind keine speziellen Impfungen nötig.

Sprache

In Schweden spricht man Schwedisch, Englisch ist aber weit verbreitet.

Währung

In Schweden bezahlst du trotz EU-Mitgliedschaft noch mit der schwedischen Krone. Das Umrechnungsverhältnis Euro zu Krone ist in etwas 1 zu 10. Allerdings wird in Schweden hauptsächlich bargeldlos bezahlt und eine Kreditkarte ohne Umrechnungsgebühren ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Alkohol

Die schwedische Politik gegenüber Alkohol ist sehr restriktiv. Weine und Spirituosen kannst du nur in den relativ wenigen Geschäfte des Staatsmonopols Systembolaget kaufen.
Sie sind Montag-Freitag 10.00 – 18.00 Uhr und Samstag 10.00 – 14.00 Uhr geöffnet.

Highlight

Ein unvermeidbarer und wichtiger Punkt deiner Reiseplanung ist die Auswahl der richtigen Kreditkarte. Das Angebot von Kreditkarten, die speziell für Reisende kreiert und vermarktet werden, ist mittlerweile recht vielseitig. Hier bekommst du die wichtigsten Infos für den Weg durch den Kreditkarten-Dschungel.

Blogbeitrag
Reisetipps, Gadgets und Versicherungen, Geld Sparen für Reisen
Die beste Kreditkarte für deine Reisen!

Häufige Fragen zu Schweden

In Schweden ist es vergleichsweise teuer, insbesondere Lebensmittel, aber auch Dienstleistungen kosten mehr als bei uns in Deutschland. Für eine Low-Budget-Reise solltest du etwa 30 Euro pro Tag einplanen.

Für Schweden wird der Reisepass nicht benötigt, der Personalausweis genügt.

Der Winter in Schweden beginnt im Norden früher und im Süden später. Allerdings sind die klassischen Wintermonate Dezember bis Februar auf jeden Fall in ganz Schweden relativ kalt.

Die Polarlichter in Schweden kann man am besten in der Region Lappland sehen. Im Zeitraum von September bis März sind die Chancen dafür höher.

In Schweden gibt es verschiedene lokale Spezialitäten zu essen, darunter frischen Fisch, Wildfleisch und Würste, Kartoffeln, Zimtschnecken und vieles mehr! Da wirst du auf jeden Fall fündig.

Typisch schwedisch sind Kötbullar, Pippi Langstrumpf und Heringstorte!
Das Wetter im Sommer in Schweden ist insbesondere im Süden angenehm warm bei einer Durchschnittstemperatur von 20 °C im Juli. Im Norden ist es hingegen etwas kälter bei durchschnittlich 17 °C im Juli.
In Schweden bezahlt man am besten mit einer Kreditkarte, denn mit Bargeld zu bezahlen ist vielerorts unüblich geworden.
Schweden ist kein Euro-Land: Hier bezahlst du mit der schwedischen Krone. Der Wechselkurs Euro zu Krone ist etwa 1 zu 10.