Großbritannien

Die Schönsten Sehenswürdigkeiten in Schottland

Glen Coe - Edinburgh

Im Norden der britischen Insel liegt das schöne Schottland. Einst das Land der Krieger wie William Wallace, die Herkunft des flüssigen Goldes (Whisky) und heute das zu Hause von vielen stolzen Bürgern, die am liebsten unabhängig vom Rest der Insel wären.

Während meiner vielen Reisen in das Land der kontrastreichen Landschaften habe ich mir einige verschiedene Sehenswürdigkeiten angeschaut und mich in das Land im Norden der Insel verliebt.

Dies sind ein paar der schönsten Sehenswürdigkeiten in Schottland:

Anzeige

Sebastian Canaves - Reise
Sebastian Canaves
21. April 2014

1. Edinburgh

Eine faszinierende Stadt, direkt an der Ostküste des Landes. Edinburgh ist die Hauptstadt von Schottland und überrascht durch die alten Gebäude und die vielen Geschichten, die sich in den Strassen der Stadt abgespielt haben. Ein altes Gebäude steht neben dem Anderen und zieht Dich in den Bann seiner Zeit. Auch wenn der Eintritt für das Schloss von Edinburgh ziemlich teuer ist, ist es super faszinierend, wenn Du erfährst wer dort alles geherrscht hat und wenn Du die Aussicht von dort oben, besonders bei Sonnenuntergang, genießen kannst!

Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Arthurs Seat. Ein alter Vulkan, der mitten in der Stadt liegt und zu einer kurzen Wanderung einlädt. Es dauert keine 30 Minuten bis Du oben angekommen bist und die Stadt zu Deinen Füßen hast.

Tipp: Lade Dir auch meinen Edinburgh eGuide für dein Kindle, iPhone oder iPad runter!

2. Glasgow

So stolz Schotten auf ihr Land sind, so sehr hassen sie sich auch gegenseitig. Zumindest ist das zwischen Glasgow und Edinburgh so. Seit Jahrhunderten liegen sich beide Städte in den Haaren. Wahrscheinlich wissen beide Städte nicht mehr warum das so ist, aber sie nehmen es mit Humor und versuchen sich jedes mal mit Witzen fertig zu machen, sehr zum Spaß von Außenstehenden. Darüber hinaus hat Glasgow natürlich auch viel zu bieten:

Glasgow ist im vergleich zu Edinburgh viel moderner und erinnert eher an eine alte Industriestadt. Viele Fachwerkhäuser mit hohen Wänden findest Du in der Stadt. Die Universität galt J.K. Rowling als große Inspiration für Harry Potter und sonst glänzt die Stadt auch durch die vielen Museen und schönen Grün-Flächen. Dass die Stadt auch in der Nähe des Wassers liegt, ist natürlich ein großes Plus.

3. Loch Lomond

Mit Absicht erwähne ich Loch Lomond viel eher als Loch Ness. Der See liegt ca. 30 Minuten nördlich von Glasgow. Du musst von der Queens Street Station den Zug direkt nach Balloch nehmen und bist direkt am südlichen Teil des Sees. Ich würde Dir empfehlen ein Fahrrad am See zu leihen und ein paar Kilometer am See entlang zu fahren. Ungefähr vier Kilometer auf der westlichen Seite des Sees wirst Du einen kleinen Ort namens Luss finden, der unglaublich schön ist und zum entspannen einlädt. Das schlimme danach ist das zurück fahren…Doch mit ein bisschen Glück ist der Bus, welcher einmal die Stunde fährt, nicht voll und der Busfahrer so nett und lässt Dich und dein Fahrrad mitfahren!

4. Glen Coe and the Highlands

Wow – was für eine Wahnsinns-Landschaft, dieses Glen Coe. Glen Coe ist eine Schlucht mitten in den Highlands, wo im Winter von 1962, der Clan der MacDonalds nach Anweisung des Königs auf barbarische Art ausgelöscht wurde. Heute ist es bekannt für die unglaubliche Landschaft. Ich würde Dir raten ein Auto zu leihen und Dir ein paar Tage Zeit zu nehmen, um Dir  die Highlands in Ruhe anzusehen. Und diesen Spot darfst Du auf keinen Fall auslassen.

5. Loch Ness

Es ist schon ziemlich cool, mit einem Schiff auf Einem der bekanntesten Seen weltweit zu schippern. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass Loch Lomond um einiges cooler ist. Loch Ness ist nur ein großer See, wo ein paar Gasthäuser drum herum stehen, die Dir alles mögliche an Souvenirs anbieten, mit einem Viech welches noch niemand wirklich gesehen hat. Die Fahrt auf der Fähre kostet ca. 12 Pfund pro Person und dauert 30 Minuten. Wenn Du viel Zeit hast, kannst Du beim Schloss aussteigen und ein bisschen in den Ruinen herrumlaufen und eine Stunde später wieder zurückfahren. Es ist nett, aber nicht etwas was Du unbedingt machen musst, außer Du willst sagen, dass Du dort warst, und um es von Deiner Liste zu streichen. Nessie wirst Du höchstens im Souvenirshop sehen!

6. Killiekrankie

Killiekrankie ist ein kleiner Ort ungefähr zweieinhalb Stunden nördlich von Edinburgh. Der Ort ist nicht wirklich besonders und es würde gar nicht großartig auffallen, wenn Du durchfährst. Was aber empfehlenswert ist, ist die Umgebung um den Ort herum, die zum Wandern einlädt. Wenn Wandern nicht genug ist, dann kannst Du Dich beim einzigen Bungee Jumping Anbieter in Schottland  von der Brücke stürzen. Sehr empfehlenswert!

7. Pitlochry

Ganze 7 Kilometer liegen zwischen Killiekrankie und Pitlochry und beide Orte haben etwas besonderes. Nach dem Bungee Jumpen solltest Du etwas entspannen. Wie wäre es mit einem Whisky Tasting in der Blair Athol Destillerie? Aus Pitlochry kommt der bekannte Bell’s Whisky und wird in einer der ältesten Destillerien Schottlands hergestellt.

 

Schottland bietet viele unglaublich schöne Orte und überall liegt eine mystische Stimmung in der Luft. Neben spektakulären Naturattraktionen kannst du in Schottland auch coole Großstädte wie Edinburgh oder Glasgow entdecken. 

Da du jetzt die schönsten Sehenswürdigkeiten im ganzen Land kennengelernt hast, stellt sich eigentlich nur noch eine Frage:  Wann besuchst du Schottland?

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde dank der Hilfe von Hostelworld ermöglicht! Das heißt, dass sie dafür bezahlt haben, dass ich mir ihr cooles Gewinnspiel etwas näher angeschaut habe. Ich bin davon überzeugt und deshalb schreibe ich darüber und kann Dir nur empfehlen, dass Du auch mitmachst. Ich mache es schliesslich auch 😉 

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Die Schönsten Sehenswürdigkeiten in Schottland

Sebastian Canaves
Sebastian Canaves - Reise
Dir gefällt unser Beitrag?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.