Spanien

Tarifa Spanien: Unsere besten Tipps für die coolste Stadt Andalusiens!

Rate - Bolonia, Spanien

Warum du deinen nächsten Urlaub in Tarifa verbringen solltest!

Wir haben einen neuen Lieblingsort auf der Welt entdeckt: Tarifa in Spanien! Diese Stadt mag zwar klein sein, hat aber wirklich viel zu bieten! Allein dieser ewig lange, super schöne Strand in Tarifa wird dich umhauen, genauso wie die süße Altstadt mit ihren vielen Läden und coolen Cafés. Hier herrscht eine super entspannte Atmosphäre und das ist auch kein Wunder, denn Tarifa ist der Hot Spot unter Kitesurfern in Europa! Wenn der Wind gut steht, kannst du dich hier mit Brett und Kite ins Meer stürzen und isst abends in einer der vielen Bars lecker Tapas.

Was du neben dem Kiten auf deiner Tarifa Reise noch alles erleben kannst, in welchen Restaurants das beste Essen auf doch wartet und in welchen Unterkünften du nachts gemütlich schläfst, verraten wir dir in den nächsten Zeilen. Eine Warnung vorneweg: Halte deine Kreditkarte bereit, denn nachdem du diesen Beitrag gelesen hast, willst du mit Sicherheit direkt den nächstbesten Flug buchen und deinen Urlaub in Tarifa verbringen! 

Schau dir die Karte an
sebastian canaves
Sebastian Canaves
24. Mai 2016
Sebastian hat sich bei seinem ersten Besuch in Tarifa mega in den kleinen und entspannten Ort verliebt und gemeinsam mit Line wäre er fast hierher gezogen!

Veröffentlicht: 24. Mai 2016

Letztes Update: 4.11.2020 

Die 5 besten Tipps für deine Reise nach Tarifa vorweg

1. Reise in der Nebensaison nach Tarifa, um dem Trubel zu entkommen

Tarifa ist insbesondere in den Sommermonaten proppenvoll und das nicht nur wegen der vielen Kite- und Windsurfer, sondern auch weil die kleine Stadt am südlichsten Zipfel des europäischen Festlandes ein beliebter Ausflugsort der Spanier selbst und zudem ein Urlaubsziel unter Nordeuropäern ist.

Am besten kommst du deshalb im Frühling in den Monaten April und Mai oder im Herbst zwischen September und Oktober. In diesen Monaten kannst du dich nicht nur über deutlich angenehmere Temperaturen und weniger Menschen freuen, sondern auch über günstigere Unterkünfte.

2. Übe dich im Kitesurfen

Tarifa ist einer der weltweiten Hotspots fürs Kitesurfen. Da die Straße von Gibraltar auf beiden Seiten von Bergen gesäumt ist, muss sich der Wind hier regelrecht durchzwängen, wodurch es an Tarifas Stränden nahezu das ganze Jahr über windig ist. Aus diesem Grund haben sich hier zahlreiche Surfschulen niedergelassen – perfekte Bedingungen, um dich auch einmal im Kitesurfen zu üben!

3. Probier unbedingt den fangfrischen Thunfisch

Neben dem Wind ist Tarifa vor allem für seinen fangfrischen Thunfisch bekannt: Dieser wird jeden Tag ganz frisch vor der Küste Tarifas gefangen und schmeckt einfach nur wahnsinnig gut! Probier also unbedingt in einem der vielen guten Restaurants und Tapas-Bars ein leckeres Thunfischgericht.

4. Nimm deinen Reisepass mit

Gerade einmal 14 Kilometer entfernt befindet sich Marokko und damit der afrikanische Kontinent von Tarifa. Mehrmals täglich bringen dich die Fähren rüber nach Tanger und somit in eine komplett andere Welt. Um nach Marokko einreisen zu können, benötigst du jedoch deinen Reisepass.

5. Erhöhe deine Chancen Wale zu beobachten

Tarifa gilt als einer der Orte weltweit, an dem du täglich Delfine und Wale beobachten kannst, darunter den Großen Tümmler, Grindwale, Finnwale, Pottwale und sogar Orcas. Die besten Chancen Orcas zu entdecken hast du in den Monaten Juli und August, wobei die Walbeobachtungs-Saison 2021 in Tarifa bereits Ende März beginnt. 

Schau dir die Karte an

Diese Sehenswürdigkeiten warten in Tarifa auf dich

Aufgrund ihrer strategisch wichtigen Lage an der engsten Stelle der Straße von Gibraltar hat sich in der Stadt schon immer Geschichtliches abgespielt, sodass in Tarifa auch einige Sehenswürdigkeiten auf dich warten. Neben der Altstadt mit ihren historischen Gebäuden und mittelalterlichen Mauern, warten rund um Tarifa auch ein paar Naturwunder wie die Düne von Valdevaqueros sowie zahlreiche wunderschöne Strände.

Tarifas Top-Sehenswürdigkeiten auf einen Blick:

  • Historische Altstadt: Tarifas historische Altstadt mit ihren mittelalterlichen Stadtmauern wurde 2003 zum Kulturgut (Bien de Interés Cultural) ernannt und auch wenn sie vergleichsweise klein ist, kannst du dich schnell in ihren hübschen schmalen Gassen verlaufen und entdeckst hier zahlreiche Bodegas, Cafés, Restaurants und nette Läden.
  • Mittelalterliche Stadtmauer & Puerta de Jerez: Bis ins Ende des 19. Jahrhunderts dienten die Stadtmauern der Verteidigung von Tarifa und auch heute entdeckst du hier und da noch Reste der alten Stadtmauern aus dem 13. Jahrhundert. Von den ursprünglich drei Stadttoren ist jedoch nur noch das Puerta de Jerez erhalten, das ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert stammt.
  • Calle Batalla del Salado: Diese Straße führt nicht nur direkt auf das alte Stadttor zu und bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, sondern sie erinnert auch an eine der wichtigsten Schlachten in der letzten Phase der Reconquista, der christlichen Rückeroberung der iberischen Halbinsel: die Schlacht am Fluss Salado bei Tarifa am 30. Oktober 1340.
  • Castillo de Guzmán el Bueno: Diese Festung wurde 960 von ʿAbd ar-Rahmān III. errichtet, dem ersten Kalif von Córdoba, und diente als Verteidigungsanlage gegen Piraten der Berber. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde die Burg restauriert und ist heute für Besucher offen. Zum Castillo de Tarifa gehören auch der Bueno Tower aus dem 13. Jahrhundert und die Kirche der heiligen Maria. Von der Burg genießt du übrigens einen tollen Blick über den Hafen und die Altstadt Tarifas sowie über die Straße von Gibraltar und bei gutem Wetter bis rüber auf die marokkanische Küste mit den Bergen im Hinterland.
  • Iglesia de San Mateo: Diese Kirche aus dem frühen 16. Jahrhundert ist das religiöse Herz von Tarifa, hier beginnen oder enden alle nennenswerten Prozessionen und Feierlichkeiten. Neben der gotisch-barocken Fassade ist insbesondere die Decke im Inneren der Kirche sehenswert, während auch die Glocken noch regelmäßig geläutet werden.
  • Iglesia de San Francisco de Asis: Diese kleine, aber wundervolle Kirche befindet sich mitten in der Altstadt am Plaza del Angel und wurde 1797 auf einem bestehenden Tempel erbaut. Außen weist sie sowohl eine barocke als auch eine neoklassische Fassade auf, während die Drillingsblumen an der großen Eingangstour für eine malerische Atmosphäre sorgen.
  • Mirador África & Torre de Miramar: Du findest diesen Aussichtspunkt auf der alten Stadtmauer an der Calle Amargura. Von hier genießt du einen tollen Blick über die Straße von Gibraltar und rüber nach Afrika. Übrigens befinden sich gleich daneben das Rathaus und die Bibliothek von Tarifa.
  • Statue König Sancho IV von Kastilien: Sancho IV. von Kastilien regierte von 1284 bis 1295 als König von Kastilien und León, obwohl ihm der Thron nicht zustand. 1292 eroberte er Tarifa von den Mauren, eine Gedenktafel am Puerta de Jerez erinnert bis heute an den Kampf.
  • Castillo de Santa Catalina: Diese Festung wurde 1813 erbaut, um die Stellungen auf der Insel Las Palomas zu sichern. Seit einigen Jahren wird das Castillo de Santa Catalina restauriert und soll wahrscheinlich als Museum öffnen. Aktuell können die Ruinen nicht besichtig werden, geben aber ein schönes Fotomotiv ab.
  • Paseo de la Alameda & Statue Guzmán el Bueno: Dieser Platz befindet sich zwischen Tarifas Altstadt, der Burg und dem Hafen und erwacht insbesondere am Abend zum Leben. Zudem findest du am südlichen Endes des Platzes eine Statue Guzmán el Bueno.
  • Isla de las Palomas: Die “Insel der Tauben” wurde 1808 durch einen befahrbaren Damm mit dem Festland verbunden und ist deshalb keine Insel mehr, hat aber bis heute eine wichtige Bedeutung: Denn der muslimische Kommandant Tarif Abu Zara soll hier im Jahr 710 an Land gegangen sein und nach ihm wurde die Insel dann als „Al Yazirat Tarif“ benannt, woraus sich später der Name Tarifa ableitete.
  • Monumento Del Atún: Am Eingang zur Promenade vom Playa Los Lances befindet sich eine Bronzeskulptur des Künstlers Pedro Barragán. Sie symbolisiert den Thunfisch und Wind, also die beiden Dinge für die Tarifa besonders bekannt ist. 

Bei Tarifa befinden sich gleich zwei bedeutsame Naturparks

Außerdem befinden sich in unmittelbarer Nähe von Tarifa gleich zwei Naturparks: der Parque Natural del Estrecho und der Parque Natural de los Alcornocales.

Ersterer erstreckt sich zwischen dem Cabo de Gracia und der Bucht von Getares und nimmt eine Fläche von knapp 19.000 Hektar ein. Besonders die vielen Zugvögel profitieren von dem Naturschutzgebiet, das 2003 errichtet wurde, darunter der Zwerg- und Schlangenadler, Schopfwespenbussard, Storch und Schwarzmilan. Zudem umfasst der Naturpark auch die Gewässer rund um die Küste. Denn die Straße von Gibraltar verbindet nicht nur das Mittelmeer mit dem Atlantik und weist deshalb eine enorme Artenvielfalt auf, sondern ist auch das Zuhause zahlreicher Meeressäuger. Neben Walen leben auch Delfine und Orcas hier.

Direkt hinter dem Playa Los Lances beginnt Los Alcornocales, der mit einer Fläche von über 167.000 Hektar bis weit ins Hinterland reicht und an den Parque Natural de la Sierra de Grazalema grenzt. Den Namen hat der Naturpark von den riesigen Korkeichenwäldern (alcornocal = Korkeichenwald), die hier wachsen. Sie sind nicht nur die größten der Iberischen Halbinsel, sondern stellen auch einen der größten naturnahen Wälder im Mittelmeerraum dar. Wobei sich der Naturpark perfekt zum Wandern und Mountainbiken eignet.

Das sind die schönsten Strände rund um Tarifa:

  • Playa Los Lances: Rund 10 Kilometer erstreckt sich der Playa Los Lances direkt vor Tarifa und mit einer Breite von bis 120 Metern bietet er genügend Platz für ausgedehnte Strandspaziergänge, zum Picknicken und Sonnenbaden oder für einen rasanten Galopp. Außerdem tummeln sich fast das ganze Jahr über Wind- und Kitesurfer am Strand, während der Río de la Jara hier ins Meer mündet.
  • Playa Chica: Dieser kleine Strand befindet sich gleich links neben dem Damm zur Isla de las Palomas, direkt am Hafen von Tarifa.
  • Playa Valdevaqueros: Der wunderschöne, weiße Sandtrand Playa Valdevaqueros befindet sich in der gleichnamigen Bucht, rund 13 Kilometer nord-westlich von Tarifa. Hier sind auch die Duna De Valdevaqueros zuhause, Dünen, die direkt ins Meer ragen. Zudem ist der Strand Teil des Parque Natural del Estrecho.
  • Playa Punta Paloma: Direkt neben dem Playa Valdevaqueros liegt der deutlich kleinere und schmalere Playa Punta Paloma. Er ist von der Dünenlandschaft geschützt und teilweise sehr steinig bzw. felsig, sodass er sich nur an ein paar Stellen zum Baden eignet und entsprechend viel ruhiger ist.
  • Playa de Bolonia: Dieser naturbelassener Strand befindet sich ebenfalls im Parque Natural del Estrecho, rund 23 Kilometer nord-westlich von Tarifa entfernt. Auch hier befindet sich eine Düne, die Duna de Bolonia, das Wasser ist sehr klar und du kannst in einer der vielen guten Strandbars lecker essen gehen. Zudem liegt hier die Conjunto Arqueológico Baelo Claudia, eine der am besten erhaltenen Römersiedlungen Spaniens.
  • Playa del Cañuelo: Dieser gerade einmal 800 Meter lange und 35 breite Sandstrand westlich vom Playa de Bolonia ist wunderbar einsam und wunderbar wild. Du erreichst ihn über einen kurzen Spaziergang durch die Dünen und einen immergrünen Kiefernwald. Hier triffst du auf keinerlei Strandbars, sondern genießt Natur pur. Wenn du noch weiter läufst, gelangst du zum Faro de Camarinal und blickst auf die nächste Bucht mit dem Playa Los Alemanes.
  • Playa Los Alemanes: Noch etwas weiter nördlich gelangst du zum Playa Los Alemanes, der rund 1,5 Kilometer lang und 50 Meter breit ist. Der Strand hat einen feinen, goldgelben Sand und wird durch eine üppig grüne Vegetation vom Hinterland abgeschirmt. Durch die Nähe zu Barbate ist er sehr beliebt, jedoch nie proppenvoll. 
Strand - Puerto Banús
Schau dir die Karte an
Der Sonnenuntergang in Tarifa ist atemberaubend
...I mean...
Palmen säumen den kilometerlangen Sandstrand
während im Hinterland saftig grüne Hügel warten
die zum Wandern und Mountainbiken einladen
gerade bei schönem Wetter zieht es die Menschen für einen Spaziergang an den Strand
die Farben vom Wasser direkt vor der Küste Tarifas sind wie ein Kunstwerk
bei Valdevaqueros spaziert man am unendlich langen Sandstrand
oder genießt die Aussicht von der Düne

Die schönsten Unterkünfte in Tarifa

Du bist auf der Suche nach der perfekten Tarifa Unterkunft? Genauso wie es in der Stadt einige coole Läden und Cafés gibt, findest du auch zahlreiche coole Unterkünfte in Tarifa: von modernen Apartments samt einer genialen Dachterrasse, über einem coolen Hostel mit Coworking Space bis hin zu einem schicken Boutique Hotel und tollen Airbnbs! Gerade in den Sommermonaten sind die Unterkünfte in Tarifa jedoch schnell ausgebucht und deutlich teurer als in der Nebensaison – buche also am besten im Voraus. 

unterkunft

Sicher dir 20 Euro Rabatt bei Airbnb!

Du hast noch keinen Account bei Airbnb? Dann melde dich jetzt an und erhalte also Dankeschön 20 Euro für deine erste Buchung geschenkt!

tipp icon
Tarifas Altstadt wartet mit zahlreichen engen Gassen
und hübschen Häusern, mit noch hübscheren Türen
die Atmosphäre ist entspannt
egal, wo man hinschaut
der Surfervibe ist allgegenwärtig
imposante Gebäude
und historische Stadtmauern entdeckt man hier ebenfalls
die Plätze sind voller Leben

Diese Abenteuer kannst du in und um Tarifa in Andalusien erleben

Dank der genialen Lage zwischen dem Meer und Bergen kannst du in Tarifa richtig viel erleben. Besonders beliebt ist das Kitesurfen, aber selbst wenn du kein großer Fan von Wassersportarten bist, warten hier eine Menge Abenteuer auf dich!

Übe dich im Kite- und Windsurfen

Line und ich haben bereits einen zweitägigen Kitekurs in Südtirol gemacht und haben ein wenig später während unseres Roadtrips durch Norddeutschland ebenfalls ein paar Stunden Kittunterricht in Laboe bei Kiel genommen. Deshalb war klar: Auch in Tarifa, dem Kitesurfing Hot Spot Europas, ist Kitesurfing angesagt!

Falls du wie wir noch Anfänger bist, hast du hier die Qual der Wahl in puncto Kitesurfingschulen: Rund 60 Schulen soll es in Tarifa geben! Wir haben es uns bei der Suche einfach gemacht und Kitesurfingstunden bei unserer Mitbewohnerin genommen, die die Schule waveBandits führt. Am zweiten Tag hatten wir richtig Glück mit dem Wetter und standen sogar ein paar Mal auf dem Brett!

Allerdings ist Tarifa nicht gerade der beste Ort, um Kiten zu lernen, da der Wind oftmals sehr stark und böhig ist und du noch dazu mit den Wellen zu kämpfen hast. Richtig gute Spots sind zum Beispiel Dakhla in Südmarokko oder auch mehrere Orte in Brasilien. In jedem Fall solltest du einen mehrtägigen Kitesurf-Kurs machen, um reinzukommen.

Neben Kitesurfen kannst du in Tarifa natürlich auch Windsurfen lernen! Auch hierfür gibt es mehrere Schulen, allerdings weitaus weniger als fürs Kitesurfing. 

Kitesurfen - Rate

Stürze dich mit dem SUP- oder Surfboard in die Wellen

Ein anderer Grund, warum ich Tarifa liebe: Du kannst hier surfen! Wenn die Wellen gut sind, ist es möglich direkt am Strand von Tarifa nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt zu surfen. Du schnappst dir einfach dein Brett, paddelst raus und kannst loslegen – wie geil ist das denn bitte? Zudem gibt es noch ein paar coole Surfspots außerhalb Tarifas, wie zum Beispiel in El Palmar oder Coil de la Frontera, jeweils 50 Minuten von Tarifa entfernt. Sogar Surfunterricht wird in Tarifa angeboten.

Außerdem kannst du dir bei einigen Surfschulen SUPs ausleihen und zum Beispiel einmal um die kleine Halbinsel vor Tarifa paddeln, ganz gechillt in der kleinen Bucht neben dem Hafen bleiben oder sogar mit deinem SUP surfen! Direkt neben der Strandbar El Chiringuito gibt es zum Beispiel ein kleines Strandhäuschen, das sowohl Surfboards als auch SUPs und Wetsuits verleiht, diese brauchst du bei den kalten Wassertemperaturen nämlich.

Falls du noch nie auf dem SUP gestanden hast, gibt es auch die Möglichkeit SUP-Unterricht zu nehmen. Oder du nimmst an einem zweistündigen SUP-Ausflug teil und erkundest so die Küste Tarifas! 

Rase mit dem Mountainbike durchs hügelige Hinterland

Dank der Berge und hügeligen Landschaft im Hinterland kannst du in Tarifa perfekt Mountainbiken gehen und gleich zwischen verschiedenen Strecken wählen: Eine wirklich coole und relativ einfache Strecke ist die sogenannte Schmuggler Route von Tarifa nach Guadalmesi, bei der du entlang der Küste fährst und geniale Aussichten auf die Straße von Gibraltar und Marokko genießt. Die Strecke ist 25 Kilometer lang und du solltest zwei bis zweieinhalb Stunden für sie einplanen.

Mehr Infos zu Routen findest du hier!

Galloppiere am kilometerlangen Strand von Tarifa

Andalusien ist bekannt für seine Pferde und auch in Tarifa kannst du natürlich reiten! Es gibt gleich mehrere Reitställe, die Ausritte an den Strand oder in die Berge anbieten, von einer Stunden bis hin zu ganztägigen Ritten. Zu empfehlen sind zum Beispiel Hurricane Hipica oder Aventura Ecuestre, beide weniger als 10 Minuten mit dem Auto von Tarifas Stadtzentrum entfernt.

Kajake entlang der Straße von Gibraltar

Etwas außerhalb von Tarifa, in Richtung Algeciras, kannst du einem Kajaktrip unternehmen. Dabei paddelst du zwischen Europa und Afrika und entdeckst mit etwas Glück sogar Wale oder Delfine! Gestartet wird beim Faro Punta Carnero und dann geht es entlang der Küste bis zur Isla de la Paloma. Auf dem Weg hältst du auch an einem Schiffswrack und kannst hier zum Schnorcheln ins Wasser springen oder du tauchst im glasklares Wasser der Cala Arenas. Bei der Tour genießt du immer wieder fantastische Blicke bis rüber nach Marokko und auf den imposanten Jbel Musa.

Mach einen Schnupperkurs im Tauchen

Falls du noch nie tauchen warst, kannst du es nun in Tarifa ausprobieren, denn die örtliche Tauchschule bietet Tauch-Schnupperkurse an! Mit erfahrenen und PADI-zertifizierten Tauchlehrern geht es dabei für dich aufs offenen Meer und bis in 12 Meter Tiefe. So lernst du innerhalb eines halben Tages die wichtigsten Tauch-Basics – und wer weiß, vielleicht bist du anschließend total angefixt? 

Entdecke Tarifas Naturschätze beim Wandern

Da Tarifa ein so kleiner Ort ist, bist du in nur wenigen Minuten zu Fuß direkt im Grünen! Und genau aus diesem Grund bietet sich Wandern in Tarifa perfekt an. Ein wirklich schöner Weg geht zum Beispiel nord-östlich der Altstadt direkt an der Küste neben der Straße von Gibraltar entlang, durch den Parque Natural Del Estrecho. Du kannst entweder nur ein paar Kilometer hier entlang wandern oder sogar gleich einen ganzen Tag bis nach Algeciras laufen.

Ebenfalls schön ist ein Spaziergang entlang der Küste von Tarifa nach Bolonia. Hier läufst du rund 9 Kilometer am Strand, durch Pinienwälder und über die Dünen. Für diesen Weg solltest du rund vier Stunden einplanen. Die besten Aussichten hast du aber, wenn du von Los Algarbes über Betijuelo bis nach Punta Paloma und Valdevaqueros wanderst!

Hier gibt’s eine gute Übersicht der Wanderwege rund um Tarifa (auf Englisch)!

Besuche Gibraltar

Tarifa befindet sich gerade einmal 45 Kilometer von Gibraltar entfernt, sodass sich ein Tagesausflug in das britische Überseegebiet perfekt anbietet. Neben dem markanten Fels von Gibraltar, der Saint Michael's Höhle und dem Leuchtturm Europa Point warten hier auch die einzigen wilden Affen Europas auf dich! 

Am besten schließt du dich einer geführten Tour nach Gibraltar an, bei der du nicht nur den süßen Tierchen einen Besuch abstattest, sondern auch Gibraltars Sehenswürdigkeiten entdeckst und mehr über die spannende Geschichte des Ortes erfährst. Anschließend hast du ausreichend Zeit, um das Stadtzentrum in deinem eigenen Tempo zu entdecken sowie das Museum von Gibraltar oder den Botanischen Garten zu besuchen. 

Unternimm einen Ausflug nach Tanger, Marokko

Da Tarifa direkt gegenüber von Marokko liegt, kannst du auch mal eben einen Ausflug nach Afrika machen. Die Fähre nach Tanger fährt mehrmals täglich von Tarifas Hafen ab und braucht insgesamt eine Stunde. Drüben angekommen befindest du dich direkt in einer ganz anderen Welt! Die Stadt hat knapp eine Millionen Einwohner und entsprechend viel zu bieten, besonders die Altstadt direkt am Hafen ist schön.

Rate - Marokko Touren - muss tun
Wie wäre es mit einem (Tages-)Ausflug nach Marokko?

Buche deine Fährtickets im Voraus

Am besten buchst du deine Fährtickets bereits im Voraus und sparst dir so das Schlangestehen. Die Hin- und Rückfahrt mit der Fähre von Tarifa nach Tanger kostet 132 Euro pro Person – und mit etwas Glück entdeckst du von Bord aus Wale, Delfine oder sogar Orcas!

tipp icon
Highlight

Du suchst mehr Spanien Inspiration? Wir können dir unsere Nordspanien Rundreise nur ans Herz legen!

Blogbeitrag
Roadtrip
Die besten Tipps und schönsten Spots für deinen Roadtrip durch Nordspanien!

Feste und Events in Tarifa

Wie vielerorts in Spanien finden auch in Tarifa mehrmals im Jahr Volksfeste und größere Prozessionen statt. Besonders im September verwandelt sich die Stadt in ein riesiges Fest, wenn die Romeria und die Feria Real gefeiert werden. Aber auch (Welt-)Meisterschaften im Kite- und Windsurfen werden aufgrund der guten Windbedingungen regelmäßig in Tarifa ausgetragen.

Hier eine Übersicht der wichtigsten Feste und Events in Tarifa:

  • Día de los Reyes Magos (6. Januar): In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar findet auch der in Tarifa der bedeutendste Weihnachtsfeiertag Spaniens statt. Dabei ziehen die Könige durch die Straßen Tarifas und verteilen Süßigkeiten an die Kinder.
  • Karneval (Februar/März): Ein weiteres großes Fest in Tarifa ist der Karneval, was an der Nähe zu Cádiz liegt. Denn diese Stadt soll nach Rio de Janeiro den größten Karneval der Welt haben. In dieser Zeit finden neben verkleideten Umzügen auch Wettbewerbe der Chirigotas statt.
  • Noche de San Juan (20./21. Juni): Während der Noche de San Juan wird die kürzeste Nacht des Jahres gefeiert, also die Sommersonnenwende. Am Playa Chica werden Pappfiguren, die sogenannten Juanitos aufgestellt, die um Mitternacht verbrannt werden. Und wer sich anschließend ins Meer stürzt, soll einen Wunsch frei haben. Auch am Playa de Los Lances und in der Altstadt feiern die Menschen die ganze Nacht durch.
  • Virgen del Carmen (16. Juli): Die Virgen del Carmen ist die Patronin der Sehfahrer und ihr Ehrentag ist der 16. Juli. An diesem Tag findet eine Prosession im Meer statt, bei der ihre Figur auf einem Schiff transportiert und von zahlreichen anderen Booten begleitet wird. Dabei lässt sich das Ritual auch wunderbar vom Strand aus beobachten.
  • Feria Real (Anfang September): Die Feria Real ist das wichtigste Fest Tarifas. Sie beginnt jedes Jahr am Sonntag vor dem 8. September, denn das ist der Heiligentag der Virgen de la Luz, der Patronin von Tarifa. In der Woche der Feria wird die gesamte Stadt geschmückt und alle ziehen schicke Flamencokleider und Reitertrachten an. Sie beginnt mit der Cabalgata am Sonntag, bei der die Schutzheilige aus dem Kloster, Santuario de la Luz, bis in die Ortskirche getragen wird. Dabei wird sie von Hunderten Reitern begleitet, die paarweise und in traditioneller Kleidung mit spanischem Sattel und spanischer Trense hinterher reiten. Rund 8 Stunden dauert dieser Marsch, bis sie das Puerta de Jerez durchqueren und in die Altstadt einreiten – natürlich umjubelt von zahlreichen Zuschauern. Zudem finden während der Feria auch zahlreiche Konzerte sowie der Día de Caballo, der “Tag des Pferdes” statt. Beendet werden die Feierlichkeiten mit der Romería, wenn die Figur der Virgen de la Luz wieder zurück ins Kloster gebracht wird. 

Die besten Cafés und Restaurants in Tarifa Andalusien

Ich kenne keinen anderen so kleinen Ort, der so viele coole Cafés und Orte zum Frühstücken hat wie Tarifa! Egal ob leckerere Crêpes, Eggs Benedict oder eine gesunde Smoothie Bowl, in Tarifa startest du deinen Tag mit einem genialen Frühstück. Während einige der Cafés neben frisch-gepresstem Orangensaft auch guten Kaffee und sogar Flat White servieren! Dabei haben die meisten auch mittags und sogar teilweise abends auf, sodass du hier den gesamten Tag über lecker essen kannst.

Die besten Cafés in Tarifa

kaffee icon

Neben coolen Cafés findest du in Tarifa auch zahlreiche richtig gute Restaurants und Bars. Aufgrund der Lage direkt am Meer kannst du dich hier über frischen Fisch und frische Meeresfrüchte freuen. Besonders bekannt ist Tarifa für seinen sehr guten fangfrischen Thunfisch und auch wir haben noch nirgendwo so leckeren Thunfisch gegessen wie hier. Aber auch die Tapas und der Wein schmecken in Tarifa sehr gut!  

Empfehlenswerte Restaurants und Bars in Tarifa

burger icon
Schau dir die Karte an
Im El Chiringuito befindet man sich auf dem Strand und genießt einen genialen Sundowner
Das Surla ist von außen genauso bunt wie von innen
Der Octopus im No. 6 Cocina Sencilla ist der Wahnsinn!
In der Bar El Frances warten superleckere Tapas und eine entspannte Atmosphäre
und die mit unter die besten Albondigas, die ich je gegessen habe!
Wein schmeckt hier nicht nur unheimlich gut, sondern ist auch günstig!

Das gehört für deinen Tarifa Urlaub ins Gepäck

Tarifa liegt am Meer und ist der Kitesurfing Hot Spot Europas, entsprechend gehören neben einem guten Windbreaker natürlich auch dein Wetsuit und deine Badesachen in den Rucksack. Da es im Sommer zudem sehr heiß werden kann, dürfen luftige Anziehsachen nicht fehlen, genauso wenig wie gute Funktionskleidung mit der du die Wanderwege und Mountainbikestrecken rings um Tarifa unsicher machen kannst!

Windjacke

Mit der HIGH COAST WIND JACKET von Fjällräven hast du eine leichte und windabweisende Jacke dabei, die sich klein verstauen lässt und perfekt für warmes Klima geeignet ist!

Boardshorts

Da es in Kapstadt sehr windig sein und ich mal regen kann, solltest du eine Regenjacke einpacken. Die L.I.M Comp Regenjacke von Haglöfs ist wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv, und noch dazu sehr leicht.
Reise - Rucksackreisen

Tagesrucksack

Für deine Entdeckungstouren durch und rund um Tarifa, aber auch für Ausflüge und kürzere Wanderungen empfiehlt sich ein bequemer Tagesrucksack wie der Greenland Top 20 von Fjällräven.
Keen Damen Terradora Leder Mid Waterproof Boots - Wanderstiefel

Leichte Outdoorschuhe

Diese Wanderschuhe von Keen eignen sich für deine Streifzüge durch Tarifas Altstadt genauso wie für leichtere Wanderungen rund um die Stadt – dabei wiegt ein Schuh unter 400 Gramm!
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein

Edelstahl-Trinkflasche

Mit unserer Draußgänger Trinkflasche aus Edelstahl hast du immer etwas zu trinken dabei, während die doppelwandige Verarbeitung deine Getränke bis zu 24 Stunden kalt und bis zu 12 Stunde warm hält!
Slipper - Schuh

Birkenstock Sandalen

Einmal eingelaufen, sind Birkenstocks die ultimativen Sandalen! Sie sind sau bequem und sehen noch dazu cool aus, außerdem gibt es sie in verschiedenen Modellen und Farben.
Kitesurfen - Rate

Die besten Reiseführer und Bücher über Tarifa und Andalusien

Um dich bereits vor deiner Reise nach Tarifa auf den Ort und auf Andalusien mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und seiner ganz eigenen Kultur und Geschichte einzustimmen, blätterst du am besten durch einen Reiseführer oder lässt dich von einem Bildband inspirieren. Und für die Zeit nach deinem Tarifa Urlaub kaufst du dir am besten ein andalusisches Kochbuch und holst dir so die Stimmung dieses besonderen Ortes ganz im Süden Spaniens nach Hause!

tipp icon

Wissenswertes für deine Reise nach Tarifa

So kommst du am besten nach Tarifa in Andalusien

Tarifa ist tatsächlich der südlichste Punkt Kontinentaleuropas, gehört zur Provinz Cadiz in Andalusien und liegt an der Costa de La Luz. Um von Deutschland oder aus dem Rest der Welt hier her zu kommen, macht es am meisten Sinn zu fliegen. Alternativ kannst du zum Beispiel einen coolen Roadtrip durch Südeuropa machen und dabei einfach einen mehrtägigen Stopp in Tarifa einlegen. Mit Zug oder Bus ist die Anreise eher kompliziert, weshalb ich dir das nicht wirklich empfehlen würde.

Flughäfen in der Nähe von Tarifa

Auch wenn es keinen Flughafen in Tarifa gibt, kommst du dennoch relativ schnell und unkompliziert hin. Was das Fliegen angeht, hast du gleich mehrere Möglichkeiten: Der nächst gelegene Flughafen ist Gibraltar, dann kommt Jerez, dann Malaga und dann Sevilla.

Gibraltar

Eins vorneweg: Gibraltar gehört nicht zu Spanien, sondern zu Großbritannien! Eigentlich kannst du hier ganz leicht durchreisen, allerdings sind sich die beiden Länder nicht immer ganz grün, weshalb du hier manchmal etwas länger an der Grenze warten musst. Der Flughafen Gibraltar ist nur 45 Minuten von Tarifa entfernt und wird hauptsächlich von British Airways bedient. Hier kommst du also nur mit einem Zwischenstopp in London-Heathrow hin!

Jerez

Jerez ist eine kleine Stadt 130 Kilometer nord-westlich von Tarifa und hat ebenfalls einen eigenen Flughafen. Dieser wird allerdings nicht von sehr vielen Airlines angeflogen, weshalb es kaum Direktflüge gibt. Condor fliegt zum Beispiel direkt von Frankfurt am Main nach Jerez, Eurowings von Düsseldorf und Köln und TuiFly von Hannover aus. Von Tarifa zum Flughafen in Jerez brauchst du anderthalb Stunden.

Malaga

Der Flughafen Malaga ist 150 Kilometer und rund 1 Stunde und 45 Minuten Fahrt von Tarifa entfernt. Hier fliegen fast alle größeren Fluglinien und die meisten Low-Cost-Carriers hin. Airlines wie zum Beispiel Eurowings, Norwegian Airlines, Ryanair oder EasyJet bieten täglich Flüge von ganz Deutschland nach Malaga. Zudem haben die meisten Mietwagenanbieter hier eine Station und können Autos deshalb günstiger anbieten. Der einzige Nachteil: Wenn du über die Autobahn fährst, musst du bei dieser Strecke gleich dreimal Maut-Gebühren zahlen. Insgesamt kommst du hier auf einen Betrag von über 15 Euro für eine Strecke!

Sevilla

Sevillas Flughafen ist rund 215 Kilometer von Tarifa entfernt und du brauchst zweieinhalb Stunden für die Fahrt. Je nach Strecke, musst du allerdings auch hier Mautgebühren zahlen. Nach Sevilla kommst du direkt zum Beispiel von Berlin mit RyanAir, von München mit Lufthansa und Transavia oder von Frankfurt am Main ebenfalls mit Lufthansa.

Vergleiche Preise und finde den besten Flug für dich!

An welchem Wochentag und von welchem Flughafen du abfliegst, kann einen großen Unterschied im Flugpreis ausmachen. Am besten vergleichst du daher deine Flugmöglichkeiten mithilfe von Metasuchmaschinen und findest so den besten und günstigsten Flug nach Tarifa für dich!

tipp icon

Mit dem Mietwagen nach Tarifa

Sobald du am Flughafen angekommen bist, solltest du dir am besten einen Mietwagen besorgen, denn diese sind in Spanien super günstig. Außerdem kommst du in Tarifa mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gerade schnell und leicht von A nach B.

Du bekommst einen Mietwagen zum Beispiel schon für einen Euro proTag mieten, das ist dann aber ohne jegliche Versicherung. Wenn du auf den Versicherungsschutz nicht verzichten willst, zahlst du im Schnitt aber auch nur 10 Euro pro Tag für deinen Mietwagen. Unser Fiat Cinquecento hat uns für einen ganzen Monat nur 316 Euro gekostet, inklusive Vollkaskoversicherung! 

 

Mietwagen günstig buchen

Am günstigsten ist es, wenn du deinen Mietwagen über einen der zwei größten Vergleichsportale im Netz buchst. 

rundreise icon

Autovermietung Tarifa

Auch in Tarifa selbst gibt es Autovermietungen, jedoch handelt es sich hierbei um lokale spanische Anbieter, wie beispielsweise Weekend Tarifa. Sogar Camper kannst du in Tarifa bei Windy Camper mieten und so einen kleinen Roadtrip durch Andalusien starten. 

Die beste Jahreszeit für einen Besuch

Tarifa kann richtig voll werden! Besonders in den Sommermonaten Juni, Juli und August kommen viele Leute und vor allem Kitesurfer aus der ganzen Welt. Normalerweise leben in Tarifa 18.000 Menschen, im Sommer steigt diese Zahl aber gerne mal auf gute 90.000! Deshalb solltest du die Hauptsaison so gut es geht vermeiden.

Die besten Monate für einen Besuch sind daher April und Mai sowie September und Oktober. Dann ist es schön warm, es sind weniger Menschen vor Ort und die Preise für Unterkünfte im Schnitt wesentlich günstiger.

Rate - Bolonia, Spanien

Die häufigsten Fragen zu Tarifa

Tarifa liegt an der Straße von Gibraltar an der Costa der La Luz in Andalusien, Spanien.

Die beste Reisezeit für Tarifa ist in der Nebensaison im Frühling und im Herbst, da die Temperaturen dann nicht zu heiß sind und die Stadt weniger voll ist.

Tarifa ist 13,5 Kilometer von Marokko entfernt und somit ist das die kürzeste Entfernung zwischen Europa und Afrika.

In Tarifa befinden sich mehrere Strände: Playa Los Lances, Playa Valdevaqueros und Playa Bolonia sind ein paar der bekanntesten und schönsten Strände in Tarifa.

Nein, Tarifa hat keinen Flughafen. Dafür befinden sich in einem Radius von 250 Kilometern gleich 4 Flughäfen in der Nähe von Tarifa: Gibraltar, Jerez, Malaga und Sevilla.

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Tarifa Spanien: Das ist der coolste Ort in Südeuropa!

 
Sebastian Canaves
Reiseblogger, Buchautor, Abenteurer
Sebastian hat sich bei seinem ersten Besuch in Tarifa mega in den kleinen und entspannten Ort verliebt und gemeinsam mit Line wäre er fast hierher gezogen!
sebastian canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

5 Kommentare

  1. Kannst du mir zeigen wo du dein auto für so wenig gebucht hast ? Denn ich würde bei Abholort Malaga und Rückgabeort Sevilla für 1 woche 190 zahlen.

    Danke vorab

  2. Ja der „Tarifa Virus“, wer einmal dort war, kommt nicht mehr los von diesem magischen Ort.😊 Vielen Dank für diesen tollen Bericht. Ich komme schon seit vielen Jahren nach Tarifa und es zieht mich immer wieder dort hin. In 10 Tagen geht es wieder los und ich kann es kaum erwarten.

  3. Wow, das hört sich so wunderbar an, da steigt meine Vorfreude auf meine Andalusienrundreise im September noch viel mehr! 🙂 Danke für die vielen tollen Tipps. Liebe Grüße, Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.