Österreich

Bergglück pur: eine Radreise auf dem Tauernradweg

Mit dem eBike durch das Bluntautal bei Salzburg

Erst wenn sich dein Blick in den Weiten der Alpengipfel verliert, du die warmen Sonnenstrahlen auf deinem Gesicht spürst und sich das Gefühl purer Freiheit von deinem Bauch in den Rest deines Körpers ausbreitet, fühlt sich dein Abenteurerherz zuhause – am besten geht das in den Bergen Österreichs auf dem Sattel deines Fahrrads!

Denn in unserem Nachbarland wartet der gigantische Tauernradweg mit seiner spektakulären Landschaft und vergleichsweise nur wenigen Höhenmetern auf dich: Die Strecke punktet insbesondere mit grandiosen Gipfeln, unberührten Tälern, idyllischen Flussufern und beeindruckenden Wasserfällen!

Das absolute Highlight ist jedoch die Teilstrecke, die dich am Rande des Nationalparks Hohe Tauern entlangführt: Der älteste, größte und sicherlich auch schönste Nationalpark Österreichs ist nicht nur das Zuhause des Großglockners, der mit 3.798 Meter der höchste Gipfel des Landes ist, sondern bietet vor der gigantischen Bergkulisse viele einsame Täler, Schluchten, Bergseen und Almhütten, die du gemeinsam mit deinem Rad erkunden kannst.

In diesem Beitrag findest du viele wissenswerte Infos zum Tauernradweg inklusive seiner besten landschaftlichen sowie kulinarischen Höhepunkte und den gemütlichsten Unterkünften entlang der Route! 

Advertorial
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Line Dubois
19. Juli 2020
Ich liebe die Berge, wilde Landschaften und das Abenteuer – und all das habe ich auf dem Tauernradweg gefunden!

Alles, was du über deine Radreise entlang des Tauernradwegs wissen musst

Wissenswertes über den Tauernradweg

Der 310 Kilometer lange Tauernradweg gilt als einer der schönsten und landschaftlich vielseitigsten Radwege in Europa. Besonders im Sommer ist die Strecke zwischen Krimml am Rande des Nationalparks und der deutsch/österreichischen Grenzstadt Passau zwar kein Geheimtipp mehr, lohnt sich allerdings trotzdem!

Die gigantischen 385 Meter hohen Krimmler Wasserfälle am Rande des Nationalparks Hohe Tauern, der dem Radweg seinen Namen gibt, markieren den Startpunkt deiner Radreise und gleichzeitig einen der spektakulärsten Abschnitte. Ein Abstecher in den angrenzenden Nationalpark mit seinen unzähligen 3.000ern und der wilden Natur gehört hier genauso auf deine Liste wie ein Picknick am idyllischen Ufer der Salzach.

In Bruck an der Glocknerstraße teilt sich deine Strecke: Du hast die Wahl entweder an der Saalach entlang über Lofer und einem kurzen Abstecher nach Bad Reichenhall in Deutschland nach Salzburg zu radeln oder du folgst der Salzach, die dich durch Bischofshofen in die Mozartstadt bringt.

Nachdem du die faszinierende Salzburger Altstadt erkundet hast, geht es an der Grenze zu Deutschland entlang weiter, bis du wenige Kilometer östlich nach Burghausen-Ach die Salzachmündung erreichst und der Tauernradweg entlang des Innufers bis an sein Ende nach Passau verläuft. 

Tauernradwegrunde als Alternativroute

Anstatt dem Radweg von Salzburg aus nach Passau zu folgen, hast du außerdem die Möglichkeit in Salzburg über den Rundweg der geteilten Strecke wieder zurück nach Bruck und zu deinem Ausgangsort Krimml zu fahren.

tipp icon

Neben der abwechslungsreichen Natur, die dich unterwegs garantiert mehrmals überwältigt, stehen entlang der Strecke zudem mehrere sehenswerte Ortschaften, Städte und nicht zuletzt kulinarische Highlights auf dem Plan. Dabei hast du jede Menge Gelegenheit in die Jahrhunderte alte Geschichte des Alpenvolkes einzutauchen und dich von der Herzlichkeit und Gelassenheit der Österreicher anstecken zu lassen.

Die Route zwischen Krimml und Passau wird in sieben Etappen unterteilt, die dich größtenteils auf gut ausgebauten und asphaltierten Radwegen entlang führen. Streckenweise bist du allerdings auf wenig befahrenen Nebenstraßen unterwegs – eine verkehrssichere Ausstattung deines Rades ist daher ein Muss!

Entlang des Radwegs findest du außerdem regelmäßige Ladestationen für dein E-Bike, die sich meist in der Nähe von radfreundlichen Hütten oder Unterkünften befinden. Obwohl dich die Strecke an einigen der höchsten Berge des Landes vorbeiführt, geht es bis auf wenige leicht steigende Abschnitte fast ausschließlich bergab.

Tatsächlich werden auf über 300 Kilometern Länge nur 300 Höhenmeter überwunden, weswegen du den Radweg wahlweise auch in die entgegengesetzte Richtung von Passau nach Krimml fahren kannst, ohne dass dich größere Steigungen erwarten. 

Streckeninfos

Route: Krimml – Bruck – Salzburg – Braunau am Inn – Passau (als Alternative ab Salzburg – Bad Reichenhall – Lofer – Bruck – Krimml)

Dauer

mind. 1 Woche

Kilometer

310

Höhenmeter

300

Beste Reisezeit:

Mai bis Oktober

Beschaffenheit: Asphaltierte Fahrradwege & Nebenstraßen
Geeignetes Fahrrad: Trekkingrad

Der Tauernradweg in 7 Etappen

  • Etappe
    Kilometer
    Fahrzeit
  • 1. Krimml - Mittersill
    31,6
    02:05
  • 2. Mittersill - Bruck
    32,5
    02:11
  • 3. Bruck - Schwarzach
    30,9
    02:04
  • 4. Schwarzach - Golling
    43,3
    02:54
  • 5. Golling - Salzburg
    28
    02:30
  • 6. Salzburg – Braunau am Inn
    79,6
    05:19
  • 7. Braunau am Inn - Passau
    65,9
    04:27

9 Highlights, die du auf dem Tauernradweg nicht verpassen darfst!

1. Besuche die Krimmler Wasserfälle

Der Tauernradweg startet mit einem beeindruckenden Highlight: die Krimmler Wasserfälle! Hier donnert das Wasser über drei spektakuläre Felsstufen 385 Meter in die Tiefe. Die Wasserfälle sind damit nicht nur die höchsten Wasserfälle Österreichs, sondern außerdem einer der Höhepunkte des gesamten Nationalparks Hohe Tauern!

Neben dem Wasserfallweg, der dich auf gut 4 Kilometern an den besten Blicken auf die Fälle vorbeiführt, lohnt sich ein Abstecher in die Themenwelt der Wasserwelten Krimml.

Rund um die Wasserfälle steht dir außerdem ein geniales Netzwerk an gut ausgebauten Radwegen zur Verfügung. Besonders empfehlenswert ist die Route durchs Achental sowie die Strecke zum Krimmler Tauernhaus, von wo du eine gigantische Aussicht auf die umliegenden Berge und Täler genießt!

Tipp: Da du unterwegs den Winden und Wassermassen der Wasserfälle ausgesetzt bist, solltest du deine Regenjacke nicht vergessen! 

Mit dem Mountainbike auf die Alm!

Auf der Mountainbike-Tour durch das Krimmler Achental bis auf die Almen, geht es abenteuertechnisch richtig zur Sache!

tipp icon

2. Probiere typisch österreichische Köstlichkeiten

Entlang des Tauernradwegs hast du überall die Möglichkeit die leckeren Spezialitäten des Landes zu probieren, allerdings gehört der Gasthof Weyerhof in Bramberg dabei ganz oben auf deine Liste!

Schon von außen sieht der Gasthof, dessen Geschichte bis aufs 12. Jahrhundert zurückgeht, superurig und gemütlich aus. Im Inneren erwartet dich Herzlichkeit in Kombination mit den besten österreichischen Gerichten der Gegend, die hier so schon seit sechs Generationen serviert werden.

Das Steak und den Zwiebelbraten solltest du dir hier auf keinen Fall entgehen lassen, und als Vegetarier kommst du mit den leckeren Spinatknödeln oder dem traditionellen Kaiserschmarrn ebenfalls voll auf deine Kosten! Besonders cool ist außerdem ein Besuch im lokalen Heimatmuseum, wo du Seiten des Originalkochbuchs der Weyerhofer Wirtin aus dem 18. Jahrhundert bestaunst. 

3. Besuche eine der vielen beeindruckenden Klammen

Jenseits des Radwegs hast du auf der Strecke zwischen Krimml und Passau immer wieder geniale Möglichkeiten die wilde Natur entweder auf einer Offroad-Strecke mit dem Rad oder einer Wanderung zu entdecken. Insbesondere die vielen Klammen haben landschaftlich einiges zu bieten.

Diese vier Klammen entlang des Tauernradwegs solltest du auf dem Schirm haben:

  • Sigmund Thun Klamm, Kaprun: Vom Tauernradweg folgst du in Kaprun dem Kesselfall Radweg, der dich auf einer Länge von 3 Kilometern direkt mit deinem Bike über die spektakuläre Klamm führt!

  • Kitzlochklamm, Taxenbach: Direkt neben der Strecke deiner Radreise liegt die grandiose Landschaft der Kitzlochklamm! Hier führt dich der Weg über Brücken und Stege entlang der Klamm vorbei an einsamen Buchten und zahlreichen kleinen Wasserfällen, die sich ihren Weg durch die Felsen bahnen!

  • Liechtensteinklamm, St. Johann in Salzburg: In St. Johann in Salzburg stellst du dein Bike ab und verabschiedest dich auf die beeindruckende Wanderung durch die tiefste Wildwasserschlucht der Alpen! Die im Juni 2020 wieder eröffnete Liechtensteinklamm entdeckst du über Stegwege und Brücken auf eine abenteuerliche Art und Weise – wie beispielsweise über die „Helix“, eine neue spektakuläre Wendeltreppe, die dich in die Tiefe der Klamm führt!

  • Seisenbergklamm, Weißbach bei Lofer: Auf einem schmalen Bohlenweg folgst du dem kleinen Wildwasserbach durch die eng aneinanderstehenden Felswände der Klamm und wandelst damit auf den Spuren der ehemaligen Holzknechte der Region.

Canyoning - Wasservorräte
In der Seisenbergklamm wartet ein geniales Canyoning-Abenteuer!

4. Gönne dir eine leckere Jause

An einer Jause kommst du auf deiner Tour durch den Pinzgau nicht vorbei. Bei einer traditionellen Jause in dieser Gegend freust du dich auf eine herzhafte Brotzeit bestehend aus Speck, Käse und frischgebackenem Bauernbrot, an dessen Duft du die einzelnen Jausenstationen schon von Weitem erkennst. Besonders empfehlenswert ist die Jausenstation Dietlgut, die dich an Wochenenden und Feiertagen zwischen Niedernsill und Piesendorf in Hummersdorf willkommen heißt!

5. Verbringe ein paar schöne Stunden auf der Riedlalm

Für ein wenig Ruhe und Entspannung auf deiner Radreise durch die Hohe Tauern Region Österreichs sorgen die zahlreichen Almen, die dich im Sommer mit blühenden Wiesen, dichten Wäldern und einer ganz besonderen idyllischen Atmosphäre erwarten.

Eine dieser Almen ist die Riedlalm in der Nähe von Leogang und Saalfelden! Auf der 350 Jahre alten Almhütte lässt du nicht nur ausgiebig die Seele baumeln, sondern hast zudem Gelegenheit dein E-Bike für den Rückweg zu laden. Das Beste ist jedoch der Ausblick, der garantiert für Gänsehaut sorgt!

6. Erlebe ein Raftingabenteuer auf der Salzach

In Taxenbach steigst du vom Sattel deines Fahrrads und legst die 15 Kilometer bis nach Schwarzach nicht auf dem Asphalt, sondern auf dem Wasser zurück. In einem Raft geht es hier über einen der wildesten Abschnitte, der mit einigen Stromschnellen und rasanten Stellen sicherlich mehrmals für Abenteuerkribbeln ohne Ende sorgt.

Besonders praktisch ist, dass die Leute des Rafting Centers dein Bike in der Zwischenzeit ans Zielufer in Schwarzach transportieren, wo du deine Radtour anschließend fortsetzen kannst!

7. Entdecke das wunderschöne Bluntautal

In der Ortschaft Golling steht ein Abstecher in die beeindruckende Landschaft des Bluntautals an, das als eines der schönsten Täler im Salzburger Land gilt. Zu Recht, denn die einsamen grünen Ufer, die das glasklare Wasser der Torrener Acher umgeben, sind vor der Kulisse des Gipfelpanoramas im Hintergrund der perfekte Ort, um tief durchzuatmen und die Natur Österreichs in vollen Zügen zu genießen!

Highlight

Schnapp dir dein Fahrrad und auf nach Österreich! Du suchst noch Gründe?

Blogbeitrag
Abenteuer
11 Gründe, warum sich Österreich perfekt für eine Radreise eignet

8. Besuche den Gollinger Wasserfall

Nur eine kurze zehn-minütige Wanderung vom Tauernradweg entfernt, wartet in der Nähe des Gollinger Ortsteils Torren ein weiteres Highlight auf dich: der Gollinger Wasserfall! Wie ein flüssiger Fächer fällt das Wasser hier in zwei Stufen über die 75 Meter hohe steile Felswand und gibt dabei ein spektakuläres Bild ab. An heißen Sommertagen sorgt die Gischt des Wasserfalls zudem für eine willkommene Abkühlung!

gollinger wasserfall

9. Streife durch Salzburg

In Salzburg solltest du ausreichend Zeit einplanen, um die schönsten Ecken der Stadt ausgiebig zu erkunden und in die faszinierende Geschichte und Mentalität der Mozartstadt einzutauchen. Am besten geht das bei einem gemütlichen Bummel durch die Salzburger Altstadt.

Neben der Getreidegasse mit ihrem urigen Vibe, dem Dom und dem Geburtshaus von Mozart, gehört dazu außerdem ein Abstecher in den Mirabellgarten rund um das gleichnamige Schloss sowie zur Festung Hohensalzburg, die über der Altstadt thronend für ein geniales Panorama sorgt!

Die beste Aussicht über die Stadt und die Festung hast du übrigens von der Dachterrasse des M32 – besonders zu Sonnenuntergang oder nachts der Hammer!

Empfehlenswerte Restaurants & Cafés in Salzburg

burger icon

Unsere Unterkunftstipps für den Tauernradweg

unterkunft

Finde noch mehr radfreundliche Unterkünfte!

Unsere Liste ist nur eine kleine Auswahl an Unterkünften, denn entlang des Tauernradwegs findest du über 50 radfreundliche Betriebe!
unterkunft

Mit dem Bike durch die Berge Österreichs

Österreich ist die perfekte Destination für deine nächste Radreise! Um auf deinem Fahrradsattel die höchsten Berge der Aplennation zu erkunden, musst du allerdings kein Profi-Biker sein: Der Tauernradweg bietet dir auf gerade einmal 300 Höhenmetern, die sich auf hauptsächlich flache und asphaltierte Wege verteilen, die Möglichkeit mit dem Gipfelpanorama der Tauern Region auf Tuchfühlung zu gehen ohne dabei auf Gemütlichkeit und Genuss zu verzichten!

Egal, ob du dich für die Strecke vom Nationalpark Hohe Tauern bis nach Passau oder den Rundweg entscheidest, der dich nach Salzburg und wieder zurück an deinen Ausgangsort führt, der Tauernradweg wird dich mit seiner wilden Natur, seinen unzähligen Abenteuern und jeder Menge kulinarischer Highlights vom ersten Moment an begeistern!

Hattest du den Tauernradweg bisher auf dem Schirm oder stehen ganz andere Radwege auf deiner Österreich-Liste? 

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Warum der Wild Atlantic Way auf deine Bucket Liste gehört!

 

Line Dubois
Ich liebe die Berge, wilde Landschaften und das Abenteuer – und all das habe ich auf dem Tauernradweg gefunden!
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.