Irland
  • Karte anzeigen

Irland

Wir lieben Irland wegen der Farben – sattes Grün trifft auf dunkles Blau!

Überblick Irland

Pubs, grüne Wiesen und jede Menge Schafe sind die Dinge, die dir vielleicht als Erstes in den Sinn kommen, wenn du an Irland denkst. Doch die kleine Atlantikinsel hat noch einiges mehr zu bieten. Dich erwarten unendlich viele Abenteuer und vor allem wahnsinnig schönen und abwechslungsreichen Landschaften. Von 600 Meter hohen Klippen über Fjorde, Berge und Strände bis hin zu einer Wüste aus Kalkstein, kannst du hier innerhalb von wenigen Tagen alles zu Gesicht bekommen! An der Küste stürzt du dich beim Surfen, Coasteering, Felsnadelnklettern, Whalewatching und Seekajaken von einem Abenteuer ins nächste, während im Landesinneren richtig coole Trekkingtouren, Mountainbike Trails und Klettersteige für einen Adrenalinkick sorgen.

Überall in der irischen Wildnis findest du alte Ruinen, Steinkreise und andere Überbleibsel der Kelten, die für Gänsehaut sorgen! Das Coolste an Irland sind allerdings die Leute, die dich überall mit viel Zeit und einer großen Portion schwarzem Humor von Anfang an als einer von ihnen begrüßen!

Schau dir die Karte an

​Fakten zu Irland

Einwohner
ca. 4,7 Mio Menschen

Fläche
70.273 km2

Hauptstadt
Dublin

Diese Aktivitäten erwarten dich

Irland ist ein Land, das ganz anders ist als das restliche Europa – es ist wild, unberührt, rau, beeindruckend, unkompliziert und wartet mit jeder Menge Abenteuern auf dich. Hier eine kleine Auswahl unserer Irland Highlights:

Wild Atlantic Way: Die längste Küstenstraße der Welt ist perfekt für einen ultimativen Roadtrip, an dem du an den höchsten Seeklippen, den einsamsten Stränden, coolsten Pubs und spektakulärsten Küstenregionen vorbeikommst und Irland mit jeder Faser deines Körpers erleben kannst!

Surfen: Coole Surfspots warten besonders im Westen der Insel auf dich. Während du auf dem ruhigen Wellengang der Südwestküste das Wellenreiten ausprobieren kannst, geht es im Nordwesten an bekannten Surfer-Stränden, wie Lahinch oder Mullaghmore richtig zur Sache!

Coasteering: Die felsige Küste Irlands ist ein einziger Abenteuerspielplatz. Beim Coasteering kletterst, rutscht, springst und schwimmst du entlang an steilen Klippen, versteckten Seehöhlen und abgelegenen Rockpools – der Hammer!

Trekking: Dank der recht niedrigen Bevölkerungsdichte hast du auf den vielen Wanderwegen in Irland die Möglichkeit tagelang durch die faszinierende grüne Landschaft zu ziehen und dabei nur wenigen Leuten zu begegnen. Ganz alleine mit deinem Zelt an einem Gletschersee oder auf einer Klippe zu übernachten ist pure Freiheit!

Pubkultur: Ein Trip nach Irland ist nicht vollständig ohne einen Abstecher ins Pub. Je kleiner und uriger desto besser! Pubs sind der perfekte Ort um dich unter die Einheimischen zu mischen, gemütlich ein Guinness zu schlürfen und Geschichten zu hören, die nur die Leute kennen, die ihr ganzes Leben auf der Insel verbracht haben. Im Pub erlebst du Irland, wie es am schönsten ist!

Schau dir die Karte an

Diese landestyischen Spezialitäten solltest du probieren

Ursprünglich war das Essen in Irland durch den Mangel an Lebensmitteln eher Mittel zum Zweck. Das hat sich in den letzten Jahrzehnten durch die verschiedenen Einflüsse der Einwanderer allerdings geändert. Mittlerweile legen die Iren viel Wert auf Eigenproduktion, in den meisten Restaurants und Pubs werden daher fast ausschließlich Lebensmittel aus der Region verarbeitet. In nahezu jeder Ortschaft gibt es einen Wochenmarkt, auf dem frisches Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch verkauft wird. An den Foodtrucks und Probierständen, die ein fester Bestandteil der Märkte sind, bekommst du oft besseres Essen als in vielen Restaurants! Außerdem hat irgendjemand immer eine Gitarre oder Irish Fiddle dabei, was für eine unschlagbar coole Atmosphäre sorgt!

Typisch für die Insel und auch eines der wenigen traditionellen Gerichte des Landes ist das irische Frühstück, das du während deines Aufenthaltes unbedingt probieren solltest. Hier werden dir Eier, Würstchen, Speck, gegrillte Tomaten und Pilze mit Black Pudding, White Pudding und Toastbrot serviert. Der Black und White Pudding gilt in Irland als Spezialität, die du am besten mit gegrillter Blutwurst vergleichen kannst – sehr lecker!

Neben dem Frühstück gehört auch ein echtes irisches Steak und Fisch auf deine Probierliste. Das Weiderind verbringt fast jeden Tag auf den Feldern. Die frische Luft und das saftige Gras machen einen großen Unterschied im Geschmack des Fleisches. Je näher du dich an der Küste befindest, desto höher stehen deine Chancen richtig frischen Fisch zu essen. Auf den meisten Speisekarten findest du Fisch und Meeresfrüchte in allen Variationen, ganz besonders lecker ist irischer Räucherlachs! Besonders an kalten Wintertagen ist das Irish Stew, ein Eintopf mit Lammfleisch, Kräutern und Gemüse sowie der Hackfleisch-Kartoffel Auflauf Shepherd’s Pie sehr beliebt.

Die irischen Desserts sind meistens warm und recht üppig. Ein klarer Favorit ist der Sticky Toffee Pudding – ein warmer Toffeekuchen, der mit einer sehr süßen aber richtig leckeren Toffeesoße übergossen wird. Wenn du es nicht so süß magst, ist der warme Apple Pie oder Crumble mit Vanilleeis, den du hier auf fast jeder Speisekarte findest, genau das Richtige!

Zum Essen gehst du in Irland entweder ins Pub oder in ein Restaurant. Im Pub darfst du dir deinen Tisch selbst aussuchen, dafür gibt es hier nicht immer eine Bedienung. Du bestellst und zahlst dein Essen und deine Getränke an der Bar, Trinkgeld wird hier keines erwartet. Im Restaurant wirst du von einer Bedienung in Empfang genommen, die dir einen Tisch zuweist und deine Bestellung aufnimmt, beim Bezahlen sind maximal zehn Prozent Trinkgeld üblich.

Wenn es um die Getränke in Irland geht, liegt im Pub das Guinness natürlich ganz weit vorne. Es gibt allerdings auch einige andere Stout-Brauerein wie zum Beispiel Murphy’s oder Beamish, deren Biere hier gerne bestellt werden. In Sachen Alkohol ist die grüne Insel außerdem für ihren Whiskey bekannt, der hier gemeinsam mit dem typischen schwarzen Bier als Heilmittel gilt. Die Pubweisheit lautet: Bei Erkältung hilft ein heißer Whiskey mit Zitrone und Guinness steigert das allgemeine Wohlbefinden! Anstatt mit „Prost!“ stoßen die Iren mit „Sláinte!“ an.

Neben dem Ausschank in den Pubs gibt es Alkohol in Supermärkten und speziellen Off-Licence-Geschäften zu kaufen. Unter der Woche wird Alkohol zwischen 10:30 Uhr und 22:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen zwischen 12:30 Uhr und 22:00 Uhr verkauft – an Karfreitag darf Alkohol generell nicht verkauft werden und auch die Pubs bleiben an diesem Tag geschlossen. Übrigens ist das Trinken in der Öffentlichkeit, also außerhalb von Pubs, Festivals und Biergärten in vielen irischen Kommunen verboten, weshalb du am besten darauf verzichten solltest.

Neben den alkoholischen Getränken steht bei den Iren der Schwarztee hoch im Kurs. Ohne Tee läuft auf der Insel gar nichts! Der Tag wird mit einer Tasse Barry’s oder Lyon’s Tea begonnen und beendet. Egal ob jemand zu Besuch kommt, gefeiert, gequatscht oder geschwiegen wird, man schlechte oder gute Nachrichten bekommen hat – es wird erst einmal Tee gekocht! Falls du nicht auf Tee stehst, warten insbesondere in den Städten ein paar coole Coffee Shops auf dich, in denen ein perfekter Flat White für dich bereit steht!

Schau dir die Karte an

Wir lieben guten Kaffee! Es gibt in Irland tatsächlich nicht sehr viele Coffeeshops außerhalb der großen Städte, wir haben aber die besten am Wild Atlantic Way für dich gefunden!

Zum Beitrag!

Rundreise

Diese 4 Cafés solltest du bei deinem Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way unbedingt besuchen!

Diese Orte & Sehenswürdigkeiten musst du gesehen haben

Es ist extrem schwer ein Land auf ein paar Sehenswürdigkeiten runterzubrechen. Wenn wir uns allerdings entscheiden müssten, dann würden wir uns auf folgende Festlegen!

Schau dir die Karte an

Transport

Nach Irland kommst du entweder mit dem Flugzeug oder mit der Fähre. Die größten internationalen Flughäfen der Insel liegen in Dublin, Cork, Kerry und Clare. Mittlerweile hast du fast an jedem Tag der Woche die Möglichkeit einen Direktflug von Deutschland auf die grüne Insel zu buchen.

Günstige Flüge nach Irland

Vergleiche und Buche Flüge über folgende Seiten:

Mit dem Auto über die Insel

Irland ist perfekt für einen Roadtrip! Wenn du selbst fährst, bist du unabhängiger und kannst auch die abgelegensten Ecken der Insel erkunden. Egal ob du mit deinem eigenen Auto oder einem Mietwagen unterwegs bist, auf der grünen Insel herrscht Linksverkehr und daran musst du dich erst einmal gewöhnen! Das bedeutet besonders in deinen ersten Tagen: Lass dir Zeit und orientiere dich an anderen Autos sowie der Fahrbahnmitte, die, wie im Rechtsverkehr auch, neben der Fahrerseite sein sollte!

Mietwagen in Irland

Einen Mietwagen für deinen Roadtrip durch Irland buchst du am besten direkt am Flughafen. 

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Irland

Falls du keine Lust hast selbst zu fahren, kannst du die grüne Insel mithilfe der öffentlichen Verkehrsmittel erkunden. Am besten eignet sich dazu der Bus. Das Busnetz von Bus Eireann ist gut ausgebaut, sodass du nicht nur innerhalb von Städten und Ballungsräumen überall hinkommst, sondern auch auf dem Land. Wichtig dafür ist, dass du den Fahrplan genau checkst und deine Reisepläne danach ausrichtest. Besonders in abgelegenen Orten gibt es meist zwar eine Bushaltestelle, allerdings kann es sein, dass diese täglich nur einmal angefahren wird. Deine Tickets sind besonders günstig, wenn du sie schon vorab online buchst – für spontane Busfahrten kannst du deine Fahrkarte auch beim Fahrer kaufen.

Während du das Busfahren in Deutschland vielleicht mit Stress verbindest, darfst du dich in Irland auf Gemütlichkeit freuen. Schon an der Haltestelle geht alles sehr entspannt zu – Drängeln ist hier Fehlanzeige! Stattdessen wartest du in einer Schlange und steigst ein, wenn du an der Reihe bist. Zudem ist es üblich sich beim Aussteigen vom Busfahrer mit einem kurzen „See ya!“ oder „Thanks!“ zu verabschieden.

Neben dem Bus steht dir noch die irische Bahn während deines Trips zur Verfügung. Mit Irish Rail kommst du auch fast überall hin, allerdings ist das Zugfahren ziemlich teuer. Hier solltest du deine Fahrkarten auf jeden Fall online kaufen, denn vor Ort zahlst du wesentlich mehr. Die hohen Preise haben aber einen entscheidenden Vorteil: Die Züge sind superbequem und fast immer halb leer!

Unsere Packliste – das nehmen wir mit

Egal wann es für dich auf die grüne Insel geht, du solltest dich klamottentechnisch immer auf alle Jahreszeiten vorbereiten. Das Wetter ist sehr unbeständig und kann sich innerhalb von Minuten ändern – der Lagen-Look ist in Irland dein bester Freund! Neben deinen Wanderschuhen und wind- und wasserdichter Kleidung sollte auch dein Bikini oder deine Badehose in den Rucksack. An warmen Tagen gibt es nichts Besseres als im Atlantik zu schwimmen!

Um deine Kamera und dein Handy aufzuladen, brauchst du auf der grünen Insel einen Steckdosenadapter. Im Notfall gibt es diese aber auch vor Ort in jedem Elektrogeschäft. Jede Steckdose in Irland hat einen eigenen kleinen Schalter, mit dem du den Strom direkt an und wieder ausschalten kannst.

Eco Proof Jacket

Es Regnet in Irland sehr viel. Eine gute Regenjacke ist sehr wichtig!

Patagonia M' S Daunenjacke

Kleines Packmaß, leicht und hält schön warm. Denn auch in Irland wird es extrem Windig und kalt.

Haglöfs Skuta Mid Proof Eco

Diese Wanderschuhe sind so bequem, dass sie auch in der Stadt getragen werden könnten. Wasserfest, leicht (475 Gramm) und sehr gutem Profil! 

Ein gut aussehender Kompromiss aus Stadt und Wanderrucksack, der gut auf dem Rücken liegt.

Wissenswertes über Irland

Beste Reisezeit

Von Mai bis September regnet es am wenigsten und die Temperaturen sind warm. 

Verkehr

Achte darauf, dass in Irland auf der linken Seite gefahren wird. 

Zahlungsmittel

In Irland zahlst du ganz normal mit dem Euro und alle Karten und Kreditkarten werden angenommen. Wir empfehlen die DKB oder Santander Kreditkarte!

Sprit

Spritpreis sind ein kleines bisschen teurer als bei uns in Deutschland. 

Einreise

Ein Personalausweis reicht, um in Irland einzureisen. 

Kriminalität

Gewaltkriminalität ist in Irland sehr selten. Achte darauf keine Wertsachen in deinem (Miet)wagen zu lassen.