Die 7 coolsten Roadtrips durch Europa!

Das sind die schönsten Strecken für deinen Roadtrips durch Europa!

Es gibt nichts Cooleres, als einen Roadtrip! Nur du, dein Auto, der Asphalt und grenzenlose Freiheit! So ein Abenteuer auf der Straße lohnt sich aber nicht nur in fernen Ländern wie Australien oder Kanada, sondern auch bei uns in Europa. Oft sind es Rundreisen durch vertraute Gegenden, die dich am meisten überraschen! Ganz einfach, weil du komplett unabhängig bist und dich an keine Gruppe, keine Pläne oder Zeiten halten musst. Du hast Lust darauf, die schwedischen Wälder im Vollmondlicht zu erkunden oder wolltest schon immer wissen, welche Abenteuer in Spaniens Norden auf dich warten?

Dann setz dich ins Auto und los geht’s! Denn das Beste: Ein Roadtrip, der vor der eigenen Haustür losgeht, muss nicht lange im Voraus geplant werden und eignet sich perfekt für die Momente, in denen dich ein spontanes Fernwehgefühl überfällt! Einfach deinen Rucksack packen, rein ins Auto, Radio an und Gas geben!

Egal ob mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto, ob offroad oder auf befestigten Straßen, in den nächsten Zeilen ist für alle Abenteurer was dabei, denn wir verraten dir unsere 7 schönsten Roadtrips in Europa und welche Highlights du keinesfalls verpassen solltest!

Sebastian Canaves - Reise
Sebastian Canaves
23. Februar 2018

Unsere 7 schönsten Europa Roadtrips

  1. Nordspanien: Einsamen Buchten, lange Sandstrände & hohe Berge!
  2. Südtirol: Berge, Seen und traumhafte Täler!
  3. Westalpen: Offroad-Abenteuer auf über 2.500 Metern Höhe!
  4. Westschweden: Atemberaubende Natur und kleine Fischerdörfer!
  5. Schottland: Surreale Landschaften und gemütliche Pubs!
  6. Slowenien: Wunderschöne Schluchten, gigantische Wasserfälle & hohe Berge!
  7. Wild-Atlantic-Way: Steile Felswände & mehrere hundert Meter hohe Klippen! 

Roadtrip Europa Route Nr. 1: Nordspanien

Streckeninfos:

Dauer

mind. 2 Wochen

Kilometer

ca. 1.110

Beste Zeit

Juni – Sept.

Mietwagen

Anbieter

Eine Reise nach Spanien muss dich nicht immer in den Süden führen – ganz im Gegenteil: Der spanische Norden erwartet dich mit einigen genialen Städten, traumhaften Küstenabschnitten, einsamen Buchten und einem grünen, bergigen Hinterland und ist somit wie gemacht für einen Roadtrip! Die Monate Juni und September eignen sich hervorragend, denn zu dieser Jahreszeit herrschen angenehme Temperaturen und du hast viele Wanderwege und Surfspots fast für dich allein.

Von Deutschland aus geht’s über Frankreich durch die vier spanischen Provinzen, Baskenland, Kantabrien, Asturien und Galicien. Der erste Stopp und damit der Startpunkt deiner Entdeckungstour durch Spaniens Norden ist die Küstenstadt San Sebastián: Bereits beim Betreten der malerischen Altstadt kannst du den besonderen spanischen Flair in jeder Ecke spüren! Das Treiben in den verwinkelten Gassen, leckere Tapas, großartige Unterkünfte und obendrein ein traumhafter Sandstrand, sind der perfekte Einstieg in einen abenteuerlichen Roadtrip.

Die Stadt kannst du übrigens hervorragend mit dem Fahrrad erkunden – gerade nach so einer langen Autofahrt bietet sich ein wenig Bewegung an!

Erkunde San Sebastián mit dem Fahrrad

Bei dieser Tour entdeckst du die Highlights von San Sebastián und erfährst zudem einige geniale Insidertipps.

aktivität

Immer an der spanischen Atlantikküste entlang führt dich deine Rundreise in die Städte Bilbao, Santander und San Vicente. Auf der gesamten Strecke findest du richtige coole Plätze zum Übernachten.

Etappe 1: San Sebastian – Matxitxako Leuchtturm

Dauer

01:40 Stunden

Kilometer

ca. 120

Kurz vor Bilbao befindet sich der Matxitxako Leuchtturm. Bevor du dort dein Nachtlager aufschlägst, solltest du einen Fotostopp an den sogenannte Flyschserien einplanen. Diese sehen wie Gesteinsschichten aus und befinden sich nicht weit entfernt von der Stadt Zumaia. An dem Campingspot angekommen, kannst du erstmal deinen Wassertank auffüllen und die untergehende Sonne über dem Meer bestaunen.

Etappe 2: Matxitxako Leuchtturm – Bilbao

Dauer

00:50 Stunden

Kilometer

ca. 40

Am nächsten Morgen fährst du etwa 50 Minuten bis Bilbao. Auf dem Weg in die Stadt passierst du mehrere große Supermärkte, die sich perfekt dazu anbieten, deine Lebensmittelreserven aufzufüllen.

Coole Aktivitäten rund um Bilbao

aktivität

Etappe 3: Bilbao – Naturpark Dunas de Liencres – San Vicente de la Barquera

Dauer

02:50 Stunden

Kilometer

ca. 260

Über Santander fährst du weiter bis zum Naturpark Dunas de Liencres. Das Naturschutzgebiet bietet sich super für Wanderungen an. Von hier aus verläuft die Route über das kleine Örtchen Ubiarco weiter zu unserem absoluten Lieblingsspot in Nordspanien: San Vicente de la Barquera! Hier kannst du beim Bauern auf einer Wiese übernachten und dich direkt morgens mit deinem Surfbrett in die Wellen schmeißen. Pro Tag und Fahrzeug verlangt der Bauer einen Unkostenbeitrag von 10 Euro, welcher wirklich total fair ist, denn auf dem Gelände befindet sich eine saubere Toilette und eine Outdoordusche!

Dein Camper für deinen Nordspanien Roadtrip

Auf der Webseite von PaulCamper findest du eine große Auswahl von Campern und Wohnmobilen für dein Roadtrip Abenteuer. 

Außerdem geben wir dir noch einige wertvolle Tipps, auf was du bei der Anmietung eines Mietwagens achten musst!

 
rundreise icon

Etappe 4: San Vicente de la Barquera – Picos de Europa

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 100

Als nächstes führt dich deine Rundreise in das Kantabrische Gebirge, Picos de Europa! Bereits die Strecke dorthin ist einmalig, denn die über 2.000 Meter hohen Gipfel sind schon Kilometer entfernt zu erkennen. Das Wanderparadies verteilt sich auf die Provinzen Asturien, León und Kantabrien und bietet sich für einen mehrtägigen Aufenthalt gerade zu an. Denn hier findest du neben 30 kürzeren Wanderwegen, auch zwei traumhafte Fernwanderwege.

Picos de Europa

Etappe 5: Picos de Europa – Punta de la Garza

Dauer

03:00 Stunden

Kilometer

ca. 160

Vom Gebirge fährst du über Gión und Avilés in Richtung Meer. Der Strand Punta de la Garza befindet sich etwas versteckt hinter dem Hafen, aber eignet sich hervorragend als Übernachtungsplatz. Deinen Camper stellst du auf einem asphaltierten Parkplatz ab, schnappst dir dein Surfbrett und begibst dich in die tosenden Wellen. Vom nahegelegenen Hafenviertel spürst du an dem schönen Strand übrigens überhaupt nichts.

Etappe 6: Punta de la Garza – Punta Picón

Dauer

01:20 Stunden

Kilometer

ca. 110

Weiter an der Atlantikküste entlang fährst du bis zum Punta Picón. Die versteckte Bucht ist dein letzter Stopp bevor du dich in die autonome Gemeinschaft Galicien und damit in die nächste größere Stadt begibst.

Galicien Rundreise

Wir verraten dir, welche Highlights in der Region Galicien auf dich warten und wo du die schönsten Spots für deinen Camper findest!

tipp icon

Etappe 7: Punta Picón – La Coruña

Dauer

01:40 Stunden

Kilometer

ca. 160

In La Coruña angekommen empfehlen wir dir, deinen Camper gegen ein Hotelzimmer zu tauschen. Nimm dir unbedingt Zeit, die Altstadt und die umliegenden Gassen genauer zu erkunden und das wilde Treiben auf dem Plaza de María Pita zu bestaunen. Einen leckeren Flat White bekommst du übrigens im Dispar Café!

Empfehlenswerte Unterkünfte in La Coruña

unterkunft

Etappe 8: La Coruña – Vigo

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 160

Bevor deine Rundreise in Vigo endet, solltest du noch einen Halt am Playa Abrela einlegen. Hier findest du die wahnsinnig imposante Höhle Cova da Doncela! Geformt wurde das Loch von den Wellen des Atlantiks, die täglich rein- und rausschwappen.

Übernachte etwas außerhalb von Vigo

Vom Hotel Carlos hast du einen traumhaften Ausblick aufs Meer und kannst deinen Roadtrip entspannt ausklingen lassen.

unterkunft

Wildcamping ist in Spanien übrigens verboten, wird aber größtenteils geduldet. Falls du mit dem Camper unterwegs bist, empfehlen wir dir dennoch, Stühle und Tische nicht vor dem Auto stehen zu lassen.

Welche genialen Plätze wir auf unserer Nordspanien Rundreise entdeckt haben, verraten wir dir in unserem ausführlichen Beitrag!

tipp icon
Ein traumhafter Platz zum Übernachten!
Surfen in San Vicente de la Barquera!
Genial: Die Campingdusche mit Pumpe!

Roadtrip Europa Nr. 2: Südtirol

Dauer

mind. 10 Tage

Kilometer

ca. 1.000

Beste Zeit

Apr. – Sept.

Mietwagen

Anbieter

Südtirol ist ein geniales und vielfältiges Ziel für einen Roadtrip. Von Norddeutschland aus steigst du in einen Flieger nach München und mietest dir dort ein Auto. Falls du im Süden der Republik zuhause bist, kannst du dich einfach ins Auto setzen und losfahren!

Etappe 1: München – Innichen

Dauer

04:00 Stunden

Kilometer

ca. 300

Die erste Etappe führt dich von Süddeutschland aus über Österreich bis ins norditalienische Südtirol. Auf deinem Weg kannst du eine Pause bei Wiesen einlegen und auf der Terrasse des Pretzhof, einem traditionellen Bauernhof, regionale Köstlichkeiten probieren. Weiter in Richtung Süden führt dich deine Route immer tiefer in die atemberaubende Bergkulisse hinein.

Etwa 1,5 Stunden später erreichst du das erste Ziel deines Roadtrips durch Südtirol: den Leitlhof in Innichen. In dem wunderschönen Hotel kannst du nicht nur traumhaft übernachten, sondern hier startet auch deine erste Wanderung in den Dolomiten. Bei deiner Bergtour besteigst du den Gipfel des Paternkofel und läufst an den berühmten Drei Zinnen vorbei.

Übernachten in Innichen

Der Leitlhof ist der perfekte Ausgangspunkt um Wanderungen in die Dolomiten zu unternehmen. Zudem verfügt der Hof über schöne Zimmer mit traumhaftem Ausblick auf die umliegenden Berge!

unterkunft

Etappe 2: Innichen – St. Vigil

Dauer

00:50 Stunden

Kilometer

ca. 50

Die nächste Etappe führt dich über den Pragser Wildsee in die Ortschaft St. Vigil. Nach der kräftezehrenden Wanderung am Vortag, heißt es heute die Füße in das kühle Nass baumeln zu lassen und einen kleinen Spaziergang um den See zu unternehmen. Zum Abschluss solltest du auf keinen Fall einen Sprung in das grünblau-schimmernde Wasser des Pragser Wildsees verpassen!

Etappe 3: St. Vigil – Gröden

Dauer

01:30 Stunden

Kilometer

ca. 80

Wenn du denkst, Südtirol ist nur was für Bergsteiger, liegst du falsch: Am vierten Tag deiner Südtirol Rundreise überschlagen sich die Abenteuer zusehends: Rund um den Kronplatz warten neben der längsten und steilsten Zipline Europas und einem Gleitschirmflug vom Berg Seceda, auch unzählige Mountainbike-Strecken auf dich!

Paragliding in Gröden

Die Sicht auf die umliegenden Berge ist einfach Wahnsinn!

aktivität

Etappe 4: Gröden – Bozen

Dauer

01:00 Stunden

Kilometer

ca. 60

Die nächste Etappe führt dich nach Bozen. Die Stadt besitzt einen wunderschönen Stadtkern mit gemütlichen Restaurants, traditionellen Märkten und kleinen versteckten Gärten. Selbstverständlich gehört auch der Besuch eines typisch Südtiroler Restaurants, wie der Löwengrube zu einem Stadtrundgang durch Bozen.

Mietwagen für deinen Südtirol Roadtrip

Hier kannst du bequem Preise vergleichen und das passende Auto für deinen Südtirol Roadtrip finden!

 
rundreise icon

Etappe 5: Bozen – Jenesien

Dauer

00:20 Stunden

Kilometer

ca. 15

Knapp 20 Minuten Autofahrt von Bozen entfernt liegt der Tschögglberg. Von hier aus hast du einen traumhaften Blick auf Bozen, das Tal und die Dolomiten in der Ferne! Außerdem bietet sich ein Stopp in Jenesien als Ausgangspunkt für Wanderungen oder Ausritte auf den bekannten Haflinger Pferden an.

Übernachte im Tschögglberger Hof in Jenesien

Die Zimmer sind super groß und hell und bieten einen gigantischen Ausblick auf das Tal und die Bergkulisse. Außerdem besitzt die Unterkunft einen Wellness-Bereich mit Dampfbädern und Saunen.

tipp icon

Etappe 6: Jenesien – Reschensee im Vinschgauer Tal

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 120

Die nächste Etappe führt dich an den wundschschön gelegenen Reschensee. Auf dem Stausee kannst du Kitesurfen oder einfach nur die Ruhe genießen!

Übernachte im Seehotel Reschen

Das Hotel verfügt über sehr schöne Zimmer mit tollem Ausblick auf den Reschensee. Falls dir der Reschensee zu kalt ist, kannst du deine Bahnen im Hallenbad des Seehotels ziehen.

unterkunft

Etappe 7: Reschensee – Meran

Dauer

01:20 Stunden

Kilometer

ca. 80

Bevor du deine Heimreise antrittst, solltest du unbedingt noch einen Halt in Meran einplanen und eine leckere neapolitanische Pizza essen. Außerdem laden das hübsche Stadtzentrum und die kleinen Geschäfte zum ausgiebigen Stadtbummel ein. Vergiss auf keinen Fall, einige typisch Südtiroler Produkte einzukaufen und mit nach Hause zu nehmen.

In unserem Beitrag findest du jede Menge weitere Tipps für deinen Roadtrip durch Südtirol!

tipp icon
Wir sind mit dem Gleitschirm vom Berg Seceda gesprungen.
Tschögglberger Hof
Genieße zum Abschluss deiner Südtirol Rundreise eine leckere neapolitanische Pizza.

Roadtrip Europa Route Nr. 3: Westalpen

Streckenübersicht

Dauer

mind. 10 Tage

Beste Zeit

Ende Juni – Anfang Sept.

Mietwagen

Anbieter

Warum immer erst um die halbe Welt fliegen, um geile Abenteuer zu erleben? Als Nächstes geht es in die Westalpen. Gerade für Offroader bieten diese einige abenteuerliche Strecken. Bei deinem Roadtrip fährst du durch düstere Tunnel, überwindest Pässe und lenkst deinen 4×4 über alte Militärstraßen – einige Streckenabschnitte befinden sich sogar auf 2.500 Metern Höhe! Aufgrund dieser extremen Höhe solltest du deinen Roadtrip durch die Westalpen nur in den Monaten Juli bis September bestreiten, denn im restlichen Jahr sind die Wege größtenteils gesperrt und du musst mit unpassierbaren Schneefeldern rechnen.

Das Geniale: In den Westalpen kommen nicht nur Anfänger, sondern auch erfahrene Offroader auf ihre Kosten. Von leicht befahrbaren Forst- und Feldwegen bis hin zu Strecken, die über große Felsen, tiefe Löcher und enge Pässe verlaufen, findest du hier alles, was dein Offroad-Herz schneller schlagen lässt! Mit Lebensmitteln ausstatten kannst du dich übrigens in den Tälern, die du auf deiner Strecke immer wieder durchfährst.

Strecke 1: Maria-Stura-Kammstraße

Höhe

2.200 – 2.500 Meter

Kilometer

ca. 26

Schwierigkeit

leicht (schwierig beim Fahren der Abzweigung)

Region

Piemont, Italien

Die Maria-Stura-Kammstraße startet in Demonte und zählt zu den schönsten Offroad-Strecken in den Westalpen! Auf einer Länge von 26 Kilometern erwarten dich wunderschöne Hochtäler, coole Höhenstraßen und wunderschöne Campingspots. Bis auf ein paar schwierigen Abzweigungen ist die gesamte Strecke leicht zu fahren. Dein Offroad-Abenteuer durch die italienische Region Piemont endet in Marmora.

Strecke 2: Col du Parpaillon

Höhe

1.200 – 2.600 Meter

Kilometer

ca. 72

Schwierigkeit

leicht bis mittel

Region

Provence-Alpes-Côte d’Azur, Frankreich

 

Der Startpunkt dieses Straßenabenteuers ist Embrun in Frankreich. Von hier aus geht es relativ schnell in luftige Höhen. Insgesamt überwindest du bei der Strecke in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur 1.400 Höhenmeter. Das Highlight ist der enge, felsige und stockfinstere Passtunnel Col du Parpaillon! Nachdem du den schmalen Tunnel durchfahren hast, wartet auf der Südseite eine rasante Abfahrt auf dich. Bevor deine Route in La Condamine-Châtelard endet, erwarten dich noch eine traumhafte Aussicht ins Tal!

Strecke 3: Assietta Kammstraße

Höhe

2.000 – 2.500 Meter

Kilometer

ca. 55

Schwierigkeit

leicht 

Region

Piemont, Italien

 

Bei dieser Route überquerst du auf 55 Kilometern insgesamt 8 Pässe. Der Startpunkt Sestiere befindet sich bereits auf 2.000 Metern Höhe und liegt in der Region Piemont in Italien. Beachte bei dieser leichten Offroad-Strecke, dass ein Teil der Route durch den Parco naturale del Gran Bosco di Salbertrand führt. Im gesamten Naturpark ist offenes Feuer und Campieren verboten. Auf den letzten Kilometern deines Abenteuers kommst du an einigen alten Forts vorbei. Endpunkt der Assietta Kammstraße ist die italienische Kleinstadt Susa.

Strecke 4: Lago Nero – Colle Bercia

Höhe

2.400 Meter

Kilometer

ca. 40 (Gesamt-Streckennetz)

Schwierigkeit

leicht bis mittel

Region

Piemont, Italien

 

Das Tolle an dieser Strecke ist, dass du deine Route individuell gestalten kannst. Die ehemaligen Militärstraßen und neu angelegten Seilbahn-Versorgungspisten lassen sich beliebig miteinander verbinden. Vom Startpunkt  Bousson  geht es  zu einem kleinen See und in ein Waldgebiet, bis du deinen Übernachtungsplatz erreichst. Am nächsten Morgen fährst du streckenweise durch richtig wilde Natur. Die letzte Passage führt über steile Skipisten bis zur italienischen Gemeinde Claviere.

Strecke 5: Monte Jafferau

Höhe

2.800 Meter

Kilometer

ca. 22

Schwierigkeit

mittel

Region

Piemont, Italien

 

Eine weitere atemberaubende Offroad-Strecke in den Westalpen startet in Bardonecchia. Die Fahrt zum Ausgangspunkt ist leicht und gibt immer wieder traumhafte Ausblicke auf die umliegenden Berge. Da sich die Strecke auf über 2.800 Metern Höhe befindet, können in den Sommermonaten noch Schneefelder übrig sein. Nachdem du die Forte Foens und Forte Jafferau durchfahren hast, fährst du über die steile Skipiste nach Bardoneccia oder durch einen Tunnel nach Salbertrand.

Empfehlenswerte Unterkünfte für dein Offroad-Abenteuer in den Westalpen

unterkunft

In unserem Beitrag stellen wir dir unsere 5 schönsten Offroad-Strecken in den Westalpen im Detail vor!

tipp icon

Roadtrip Europa Route Nr. 4: Westschweden

Streckenübersicht

Dauer

mind. 5 Tage

Kilometer

ca. 280

Beste Zeit

Juli – Sept.

Mietwagen

Anbieter

Von Kajaken über Wandern und Reiten, bis hin zu krassen Adrenalinkicks beim Zip-Lining, alle diese Abenteuer warten bei einem Roadtrip durch Westschweden auf dich! Von Deutschland aus lässt sich das Land hervorragend mit dem eigenen Auto per Fähre erreichen. Falls du lieber fliegst oder kein eigenes Auto besitzt, kannst du deinen Trip in Göteborg starten. Miete dir ein Auto am Flughafen und stürze dich ins Abenteuer Westschweden!

Übernachten im Gothia Tower Hotel

Das Hotel liegt sehr zentral und ist verfügt über geräumige Zimmer. Einmalig ist der Panoramablick auf Göteborg aus der Sky-Bar in der 23. Etage des Gothia Tower.

unterkunft

Etappe 1: Göteborg – Upperud

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 160

Startpunkt deines Roadtrips durch Westschweden ist Göteborg. Bereits auf den ersten Kilometern kommst an atemberaubenden Landschaften vorbei: Die vielen Seen, dichten Wälder und kleinen Fischerdörfchen sind nahezu malerisch schön. Die Strecke ist zwar nur 160 Kilometer lang, aber plane unbedingt zusätzliche Zeit für spontane Stopps ein! Mit etwas Glück siehst du während deiner Reise sogar einen Elch über die Straßen laufen.

Archipel von Göteborg

Etappe 2: Upperud – Dalsland

Dauer

00:40 Stunden

Kilometer

ca. 40

Die nächste Etappe bringt dich in die Provinz Dalsland. Auf dem Gelände des Anbieters Dalsland Aktiviteter kannst du richtig coole Abenteuer in der Natur unternehmen: Ziplining, Reiten, Kajaken, Wandern oder Zelten in Tippies!

Hier findest du weitere Informationen zum Anbieter Dalsland Aktiviteter! 

aktivität

Genial ist, dass in Schweden das Jedermannsrecht herrscht: Dies bedeutet, dass du, abgesehen von Naturschutzgebieten, wild in der Natur zelten darfst. Deshalb solltest du unbedingt eine Kajaktour unternehmen, denn bei dieser kannst du dein Zelt aufschlagen, wo es dir gefällt. Was gibt es schöneres, als die Wälder Schwedens im Vollmondlicht zu erkunden und die Natur ganz nah zu erleben?

Für leckeres Essen ist auf dem Gelände im Übrigen auch gesorgt – das angeschlossene Restaurant serviert sogar ausgefallene Gerichte wie Elch-Burger!

Etappe 3: Dalsland – Orust

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 110

Nach ein paar abenteuerlichen Tagen in der Natur von Dalsland führt dich dein Roadtrip wieder zurück in Richtung Göteborg. Für die gesamte Strecke solltest du etwa zwei Stunden einplanen. Das heutige Etappenziel ist die kleine Insel Orust. Allmählich verändert sich die umliegende Landschaft und du bekommst immer mehr große Felsen, das Meer und endlose Sandstrände zu Gesicht. Der Schärengarten Westschwedens ist wunderschön und abwechslungreich! Hier kannst du entweder die Gegend mit dem Auto, zu Fuß oder mit einem Segelboot erkunden.

Übernachte im Lilla Röran

Das kleine Apartment ist der perfekte Ausgangspunkt für Abenteuer in die Umgebung.

unterkunft

Etappe 4: Orust – Göteborg

Dauer

01:00 Stunden

Kilometer

ca. 70

Wie viele Tage du in den Schären Westschwedens verbringst, bleibt dir überlassen – zu entdecken gibt es definitiv eine Menge! Für die letzte Etappe zurück nach Göteborg musst du gerade einmal eine Stunde einplanen. Wenn du noch etwas Zeit zur Verfügung hast, kannst du nochmals nach Göteborg reinfahren und die Stadt erkunden.

Privater Rundgang durch Göteborg

Erfahre spannende Informationen über die Stadt und besuche die Highlights von Göteborg!

aktivität

In unserem Beitrag verraten wir dir die schönsten Stopps und geben Tipps für die perfekte Rundreise durch Westschweden!

tipp icon

Roadtrip Europa Route Nr. 5: Schottland

Streckenübersicht

Dauer

mind. 1 Woche

Kilometer

ca. 550

Beste Zeit

Juli – Okt.

Mietwagen

Anbieter

Die kleine Region im Norden Europas bietet sich perfekt für einen Roadtrip an. Schottland hat mit Edinburgh und Glasgow gleich zwei große Flughäfen, die du in weniger als drei Stunden erreichst. Bevor du deinen Roadtrip startest, solltest du unbedingt etwas Zeit einplanen, um die Städte zu erkunden. Sowohl Edinburgh als auch Glasgow lohnen sich gleichermaßen! In der Hauptstadt Edinburgh gehört unbedingt eine Wanderung zum Arthur’s Seat, ein Besuch der Burg und eine typisch britische Tea Time auf deine Bucket Liste!

Finde den besten Mietwagen für deine Schottland Rundreise

Bei einem Mietwagen solltest du die Preise im voraus vergleichen und am besten direkt über eines der folgenden Buchungsportale Buchen. Somit bist du mit deutschem Recht abgesichert! 

rundreise icon

Bei diesem Roadtrip startest du in Glasgow und fährst anschließend über den Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark bis zur Isle of Mull. Weiter geht es entlang der Küste ins mystische Tal Glencoe und zu Schottlands und sogar Großbritanniens größten Berg Ben Nevis. Über Inverness und den Cairngorms National Park fährst du wieder zurück ins Stadtgetümmel nach Edinburgh.

Etappe 1: Glasgow – Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark

Dauer

00:40 Stunden

Kilometer

ca. 35

Die größte Stadt Schottlands ist bekannt für ihre Musikszene, Kultur und Architektur. Wenn du genug Zeit mitbringst, solltest du die Gegend rund um das Studentenviertel genauer erkunden: Hier warten zahlreiche coole Cafés und Bars und auch das Uni-Gebäude selbst ist sehenswert.

Übernachte im CitizenM Glasgow

Die Einrichtung des CitizenM ist super modern. Der Fernsehbildschirm und Lichter lassen sich komplett über ein iPad steuern. 

unterkunft

Nach einem leckerern Flat White im Meadow Road Coffee geht es mit dem Auto in Richtung Loch Lomond. Hier kannst du eine SUP-Tour unternehmen oder durch den Nationalpark wandern, während das Winnock Hotel mit teils modernen und gemütlichen Zimmern wartet.

Etappe 2: Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark – Oban

Dauer

00:50 Stunden

Kilometer

ca. 60

Dein nächster Stopp ist der kleine Küstenort Oban. Die Strecke führt dich immer tiefer in die beeindruckende Landschaft der Highlands hinein. In Oban angekommen mietest du dich in The Perle Oban ein und erkundest von hier aus den beschaulichen Küstenort. Vergiss nicht, eine Portion Fish & Chips an einer der Imbissbuden direkt am Hafen zu probieren!

Übernachte in The Perle Oban

Die modernen Zimmer mit Blick auf den Hafen sind perfekt für eine Verschnaufpause! Im Hotel selbst befindet sich außerdem ein Café, in dem du einen leckeren Flat White bekommst.

unterkunft

Etappe 3: Oban – Isle of Mull

Dauer

00:45 Stunden

Kilometer

Fähre

Dein nächster Morgen startet bereits sehr früh, denn die Fähre nach Craignure legt bereits um 8 Uhr morgens ab. Die Überfahrt dauert 45 Minuten und kostet für zwei Personen und Auto um die 45 Euro. Auf der Insel startet deine Entdeckungstour: Plane unbedingt genug Zeit ein, denn die Landschaft wird dich sicherlich umhauen! Außerdem begegnest du auf der Insel vielen der Schottischen Hochlandrinder, die ein geniales Fotomotiv abgeben.

Das Tolle an der Insel ist, dass es hier einige coole Plätze zum Wildzelten gibt. Wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, kannst du stattdessen im Bellachroy Hotel übernachten.

Übernachte im Bellachroy Hotel

Das Hotel verfügt über schöne Zimmer. Im hauseigenen Restaurant werden leckere Speisen serviert. 

unterkunft

Am nächsten Tag fährst du bis zur westlichen Spitze der Insel. Nach knapp zwei Stunden erreichst du Fionnphort, von wo aus dein nächstes Abenteuer startet. Mit einem kleinen Boot legst du über zur Staffa Insel. Diese ist wegen der ungewöhnlichen geologischen Struktur bekannt, denn die Insel ist von meist sechseckigen Basaltsäulen gesäumt. Zudem befindet sich hier die Fingals Cave: Die 85 Meter lange Höhle ist ein echtes Highlight auf der unbewohnten Insel und sofern es der Wellengang zulässt, kannst du sogar in die Höhle hinein!

Etappe 4: Isle of Mull – Fort William 

Dauer

01:00 Stunden

Kilometer

ca. 70

Zurück in Oban machst du dich auf in das 70 Kilometer entfernten Fort Williams. Nicht weit von hier befindet sich das wunderschöne Tal Glen Coe. Das Tal ist umsäumt von Bergen, die alle einen vulkanischen Ursprung besitzen. Ein toller Camping Spot in der Gegend ist der Glen Nevis Caravan & Camping Park.

Der Camping Park ist der perfekte Ausgangspunkt, um den höchsten Berg Großbritanniens zu besteigen: Der 1.345 Meter hohe Ben Nevis war einst ein riesiger Vulkan. Die Wanderung zum Gipfel dauert zwischen 7 und 9 Stunden. Zudem findest du in der unmittelbaren Umgebung von Fort William einige kürzere Wanderungen.

Etappe 5: Fort William – Inverness

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 115

Die nächste Etappe führt dich entlang des berühmten Loch Ness. Hier hast du die Möglichkeit einen Zwischenstopp einzulegen und eine Bootstour auf dem See zu unternehmen. Außerdem empfehlen wir einen Kanutour auf dem nahegelegenen River Beauly. Auf der Tour hast du die Chance Otter, Fischadler und sogar Rehe zu beobachten.

Abenteuer in Schottland

kajak abenteuer icon

Etappe 6: Inverness – Edinburgh

Dauer

03:30 Stunden

Kilometer

ca. 270

Die letzte Etappe deines Roadtrips führt dich vorbei am Cairngorms National Park bis nach Edinburgh. Im Nationalpark warten verschiedene Wanderungen und mit etwas Glück begegnest du dabei der hier lebenden Rentierherde!

In Edinburgh kannst du problemlos ein paar Tage verbringen: Die gemütlichen Gassen und vielen Pubs der Stadt laden zum Verweilen ein. Abschließend solltest du noch eine Wanderung zum Arthur’s Seat unternehmen und den Ausblick über die Stadt genießen!

Übernachte im Motel One Hotel in Edinburgh

Das Motel One liegt gegenüber vom Hauptbahnhof. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich alle in unmittelbarer Nähe!

unterkunft

Damit du auch garantiert die beste Strecke für dich findest, verraten wir dir in unserem Beitrag gleich drei richtig coole Routen für deine Schottland Rundreise!

tipp icon
An Schottlands traumhafter Natur kannst du dich nicht sattsehen...

Roadtrip Europa Route Nr. 6: Slowenien

Streckenübersicht

Dauer

mind. 7 Tage

Kilometer

ca. 300

Beste Zeit

Mai – Sept.

Mietwagen

Anbieter

Das absolute Abenteuerland im Osten Europas: Slowenien! In dem kleinen Land warten nicht nur wunderschöne Schluchten auf dich, sondern auch gigantische Wasserfälle, hohe Berge und Seen. Besonders die Gegend rund um das Soča-Tal und dem gleichnamigen Fluss Soča sorgen für echten Nervenkitzel.

Die Nächte verbringst du in coolen Glamping-Zelten, hippen B&Bs oder gemütlichen Häusern. Gerade während der Nebensaison findest du in Slowenien echt tolle Appartements zu einem fairen Preis. Worauf wartest du? Auf zum ultimativen Abenteuer-Roadtrip durch Slowenien!

Dein Roadtrip startet in Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens. Wenn du mit dem Auto von Deutschland aus anreist, emfpehlen wir dir einen Zwischenstopp am Wolfgangsee in Österreich einzulegen. Von hier aus sind es etwa noch 3,5 Stunden bis nach Ljubljana.

In der slowenischen Hauptstadt kannst du locker zwei Tage verbringen: Die Stadt besitzt viele Grünflächen, leckere Burgerläden und richtig gute Speciality Coffee Shops. Bevor du am nächsten Tag deinen Roadtrip beginnst, solltest du deinen Auffenthalt mit einer Fahrradtour durch die Stadt abschließen.

Übernachte im Vander Urbani Resort

Das coole Boutique Hotel befindet sich mitten im Stadtzentrum und besteht insgesamt aus vier alten Stadthäusern. Von der Dachterrasse  hast du einen gigantischen Ausblick über die Stadt und kannst hier bei gutem Wetter sogar im kleinen Pool chillen.

unterkunft

Etappe 1: Ljubljana – Lipica

Dauer

01:00 Stunden

Kilometer

ca. 90

Die erste Etappe deines Roadtrips führt dich in das 90 Kilometer entfernte Lipica. Bekannt ist der Ort durch das gleichnamige Gestüt Lipica. Für Pferdenarren ein absolutes Muss, denn auf dem Pferdehof werden die berühmten weißen Lipizzaner gezüchtet. Ein anderthalb stündiger Ausritt kostet um die 60 Euro und enthält zudem den Eintrittspreis für die Besichtigung des Gestüts.

Direkt neben dem Gestüt befindet sich ein Golfplatz.

tipp icon

Etappe 2: Lipica – Soča-Tal

Dauer

01:30 Stunden

Kilometer

ca. 100

Am nächsten Morgen startest du in das rund 100 Kilometer entfernte Soča-Tal. Die Fahrt hierhin dauert etwa 1,5 Stunden und führt zum Teil direkt an der insgesamt 140 Kilometer langen Soča entlang. Das Besondere an dem Fluss ist die unglaublich hellblaue, teilweise türkis-schimmernde Farbe des Wassers!

Schöne Badeplätze findest du etwas südlich der Stadt Tolmin und südlich von Most na Soči in der Idrijca. Im Nebenfluss ist die Wassertemperatur etwas wärmer und die Wasserfarbe ebenfalls sehr imposant. Beide Badestellen sind problemlos mit dem Auto erreichbar. Außerdem solltest du unbedingt eine Kajaktour auf der Soča unternehmen. In der Umgebung findest du ein paar coole Anbieter, die geführte Touren für jedes Level anbieten. 

Abenteuer im Soča-Tal & Triglav Nationalpark

kajak abenteuer icon

Der absolute Abenteuerspielplatz Sloweniens befindet sich eine Fahrstunde von Tolmin entfernt: Bovec! Der Ort liegt am Fluss Soča, an der Grenze zum Triglav Nationalpark, und ist der perfekte Ausgangspunkt für jegliche Ausflüge in die Natur, denn hier befindet sich einer der schönsten Canyons Sloweniens. Spätestens beim Abseilen von dem knapp 50 Metern hohen Wasserfall wirst du Slowenien fest in dein Abenteuerherz einschließen!

Etappe 3: Soča-Tal – Bleder See

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 100

Im Anschluss an die abenteuerlichen Tage im Nationalpark, geht dein Roadtrip weiter zum Bleder See. Plane für die Fahrt etwa zwei Stunden ein. Bevor du dein Tagesziel erreichst, legst du auf der Strecke noch einen Zwischenstopp am Bohinjsko Jezero ein. Der See ist weniger touristisch als der Bleder See und liegt eingebettet in einer atemberaubenden Berglandschaft.

Nachdem du den See mit dem SUP-Board oder Kanu erkundet hast, geht es weiter zu deinem eigentlich Tagesziel: das Garden Village Bled. Nach einer Nacht in einem der coolen Glampingzelte, startest du den Tag mit einer Wanderungen in die umliegende Natur!

Glamping am Bleder See

Das Garden Village Bled ist komplett ökologisch gestaltet und besitzt einen Pool und ein Restaurant.

unterkunft

Etappe 4: Bleder See – Deutschland

Falls du deinen Roadtrip mit dem eigenen Auto bestreitest, geht es für dich vom Bleder See zurück nach Deutschland. Wir empfehlen die Etappe wieder auf zwei Tage aufzuteilen, und erneut einen Zwischenstopp in Österreich einzulegen. Bei einer Rückreise mit dem Flugzeug kannst du vor deiner Abreise noch ein paar entspannte Tage in Ljubljana verbringen.

In unserem Beitrag verraten wir dir, wie der perfekte Roadtrip durch Slowenien aussieht!

tipp icon
Raftingtour auf dem Soča Fluss!

Roadtrip Europa Route Nr. 7: Wild Atlantic Way in Irland

Streckenübersicht

Dauer

mind. 3 Wochen

Kilometer

ca. 2.000

Beste Zeit

Mai – Sept.

Mietwagen

Anbieter

Ein Roadtrip, den jeder einmal in seinem Leben gemacht haben sollte, ist der Wild Atlantic Way! Auf einer Länge von 2.500 Kilometern schlängelt sich die Strecke entlang der Westküste Irlands und ermöglicht dir einen genialen Einblick in die wilde, ursprüngliche, unberührte Natur und in das super freundliche Volk der Iren. Denn natürlich darf bei deinem Irland Abenteuer ein Pint in einem der gemütlichen Pubs nicht fehlen!

Entlang des Wild Atlantic Way warten außerdem zahlreiche Abenteuer auf dich: An jeder Ecke hast du die Möglichkeit zu kajaken, surfen oder die Küste Irlands beim Coasteering zu entdecken!

Dein Mietwagen für deine Irland Rundreise

Bei Motorhome Republic findest du eine große Auswahl an Campervans. Falls du lieber mit dem Kombi unterwegs bist, schaust du einfach auf der Webseite von Check24 vorbei.

rundreise icon

Etappe 1: Kinsale – Bantry

Dauer

01:20 Stunden

Kilometer

ca. 80

Los geht’s etwa 20 Kilometer südlich des Flughafens in Cork. Perfekt also, um mit dem Flugzeug anzureisen und direkt am Flughafen in den Mietwagen zu steigen. Von hier aus fährst du weiter in Richtung Westen. Bereits auf deiner ersten Etappe von Kinsale nach Bantry befinden sich spektakuläre Klippen, einige der schönsten Strände Irlands und gigantische Aussichtspunkte! Kurz bevor der Tag zur Neige geht, begibst du dich auf eine Wanderung zum Leuchtturm und genießt den traumhaften Sonnenuntergang.

Übernachte im Droumnea Cottag in Durrus

Das gemütliche Cottage liegt an der Küste der Sheep’s Head Halbinsel.

unterkunft

Etappe 2: Bantry – Dingle

Dauer

02:30 Stunden

Kilometer

ca. 150

Für die nächste Etappe solltest du etwas mehr Zeit einplanen, denn während den kommenden Kilometern kommst du an menschenleeren Stränden, kleinen Buchten und jeder Menge Natur vorbei, die sich geradezu für einen Stopp anbieten. Lohnenswert sind außerdem Ausflüge auf Dursey Island und die Iveragh-Halbinsel.

Etappe 3: Dingle – Tralee

Dauer

00:50 Stunden

Kilometer

ca. 50

In Dingle startet einer der schönsten Streckenabschnitte des Wild Atlantic Ways: Der Slea Head Drive! Während der 50 Kilometern kommst du an Burgruinen, alten Klosteranlagen und beeindruckenden Klippen vorbei. Anschließend folgst du der Straße hinauf auf den Connor Pass. Diese ist mit einer Höhe von 456 Metern die höchste Passstraße der Insel. Am höchsten Punkt stellst du dein Auto auf dem Panorama Parkplatz ab und genießt den traumhaften Ausblick auf die umliegenden Berge und die Küste der Halbinsel!

Übernachte in Castlegregory

Das Studio befindet sich mitten im Grünen. Die Einrichtung ist sehr schön und der kleine Ofen lädt definitiv zum Verweilen.

unterkunft

Etappe 4: Tralee – Kilkee

Dauer

02:00 Stunden

Kilometer

ca. 80

Als Nächstes steuerst du den kleinen Ort Ballybunion an. Hier warten gleich zwei Highlights auf dich: Der an den Steilklippen entlang führende Ballybunion Cliff Walk und die etwas unbekannteren Bromore Cliffs! Einige Kilometer weiter befindet sich Tarbert, von wo aus du mit der Fähre nach Killmer übersetzt. Falls der heutige Tag noch nicht abenteuerlich genug war, kannst du auf Killmer eine Wanderung entlang des Klippenpfades unternehmen oder Coasteering ausprobieren.

Etappe 5 & 6: Kilkee – Galway – Clifden

Dauer

03:00 Stunden

Kilometer

ca. 160

Etwas nördlich von Kilkee beginnt einer der bekanntesten und beeindruckendsten Streckenabschnitten des Wild Atlantic Ways. Nach einem kurzer Surfsession am Strand von Lahinch begibst du dich zurück auf die Küstenstraße, zu eines der meistbesuchten Highlights in Irland: Die Cliffs of Moher ragen mit ihren über 200 Metern hohen Steilklippen aus dem Atlantik empor. Von hieraus geht dein Roadtrip weiter über das Fischerdörfchen Dollin und Ballyvaughan bis nach Galway.

Am kommenden Morgen führt dich deine Etappe an kleinen Felsmauern, die sich wie ein Labyrinth über die Felder ziehen, vorbei. Nimm dir einen Tag Zeit, um die benachbarten Inseln Lettermore, Lettermullan und Gorumna zu erkunden. Alle drei Inseln gehörten ursprünglich zum irischen Festland und sind heute mit vielen Dammstraßen und Brücken miteinander verbunden.

Etappe 7 & 8: Clifden – Bangor Erris – Sligo

Dauer

12:00 Stunden

Kilometer

ca. 600

Kurz nach Clifden beginnt ein weiterer atemberaubender Streckenabschnitt: die Sky Road! Diese gehört mit dem Slea Head Drive, Ring of Beara und dem Ring of Kerry zu den landschaftlich beeindruckendsten Etappen an der Westküste. Neben der traumhaften Küstenstraße, befinden sich auf der Sky Road auch schöne Wanderwege. Besonders schön sind die Wanderungen zum Rinvyle Point und zum 443 Meter hohen Gipfel des Diamond Hills. Außerdem warten hier auch echte Abenteuer im und am Wasser auf dich: Besonders cool ist hier Kajaken und Coasteering! Im Übrigen befindet sich auf dieser Etappe der einzige Fjord Irlands.

Versuch dich beim Coasteering entlang der Küste in Connemara! 

aktivität

Von Bangor Erris fährst du weiter zur Belmullet Halbinsel. Hier stehen der Besuch der Steinskulptur Deirble’s Twist sowie die Ausgrabungsstätte Céide Fields auf dem Programm. Den nächsten Stopp solltest du etwa 15 Kilometer nördlich von Ballina einplanen, wo du dein Auto gegen deine Wanderschuhe eintauscht. Eine Wanderung am Strand Enniscrone ist immer lohnenswert, denn der Sandstrand ist meist Menschenleer und der perfekte Ort, um das Rauschen des Atlantiks auf dich wirken zu lassen. Falls dir dennoch nach Abenteuer ist, findest du in der unmittelbaren Umgebung von Sligo einige längere Wanderrouten und Surfspots!

Etappe 9 & 10: Sligo – Dungloe – Burt

Dauer

09:00 Stunden

Kilometer

ca. 430

Auf deinem Weg in Richtung Norden lohnt es sich bei Drumcliff den Wild Atlantic Way für einen kurzen Abstecher zu verlassen. Auf den engen Straßen bis zum Ende der Halbinsel bist du vollkommen allein unterwegs: nur die Natur, ein paar Schaffe und dur!

Zurück auf dem Wild Atlantic Way passierst du gleich mehrere richtig coole Sandstrände und Surfspots. Plane daher unbedingt einen Zwischenstopp in Streedagh und Mullaghmore Head ein. Über Bundoran geht deine Reise weiter in Richtung Grafschaft Donegal. In dieser befinden sich die 600 Meter hohen Slieve League Klippen. Die Wanderung entlang des teilweise nur 60 Zentimeter schmalen “One Man’s Path” ist ein absolutes Highlight auf dieser Etappe!

Der Wild Atlantic Way führt dich nun weiter über Cloughlass in Richtung Bunberg. Schau dir hier unbedingt das Schiffswrack der “Cara Na Ma” an und setze anschließend auf Tory Island über. Dort erwarten dich eine spektakuläre Landschaft und super freundliche Inselbewohner. Zurück auf dem Festland erkundest du die Landzunge am Horn Head, bis du dich schließlich zu deinem heutigen Etappenziel aufmachst: Burt.

Bootstour entlang der spektakulären Slieve League Küste, Donegal

Das urige Cottage besitzt eine großartige Aussicht auf den Atlantik.

kajak abenteuer icon

Etappe 11: Burt – Muff

Dauer

03:30 Stunden

Kilometer

ca. 180

Die letzte Etappe auf deinem Irland Roadtrip führt dich zunächst zu den Greenan Mountains, denn hier steht eine Teilnachbildung der mächtigsten Festungsanlage der Porvinz Ulster.

Auf dem Weg nach Muff überquerst du den Pass beim Gap of Mamore und erreichst  den Strand von Tullagh Bay. Hier startet dein letztes Abenteuer in die atemberaubende Natur Irlands: Bei einem Ausritt mit Pferden träumst du von den vergangen Tagen auf der faszinierenden Insel.

Übernachte im Coastal Stone Cottage, Malin Head

Das urige Cottage besitzt eine großartige Aussicht auf den Atlantik.

unterkunft

Falls du lieber zu Fuß unterwegs bist, kannst du die Abendstunden auch auf einer Wanderung zum nördlichsten Punkt der Insel genießen. Am Five Finger Strand türmen sich die Dünen bis zu 30 Meter hoch. Die Giganten zählen zu den höchsten Europas! Schließe dein Abenteuer Wild Atlantic Way mit dem Sonnenuntergang an der felsigen Küste bei Malin Head ab!

In unserem Beitrag verraten wir dir, welche Highlights wo genau auf dich warten und geben wertvolle Tipps für die insgesamt 11 Etappen des Wild Atlantic Way!

tipp icon
Donegal in Irland
Typische Szene auf unserer Irland Rundreise

Die perfekte Packliste für deinen Roadtrip

Gerade, wenn dein Roadtrip vor der Haustür startet, läufst du schnell Gefahr, zu viel mitzunehmen. – Schließlich bietet dein Kofferraum weitaus mehr Stauraum, als dein Rucksack. Achte dennoch unbedingt auf Funktionalität und Gewicht deiner Gegenstände und packe immer nur für eine Woche!

Die Packliste für deinen Roadtrip

In unserem Beitrag findest du wertvolle Tipps und eine ausführliche Packliste für deine nächste Rundreise.

ausrüstung icon

In unserem Buch Lifehacks für Camper findest du über 200 nützliche Tipps und Tricks für deinen nächsten Roadtrip! Von der Planung über das Packen bis hin zu wertvollen Praxistipps für unterwegs, mit diesem Buch bist du nicht nur für alle Situationen gewappnet, sondern hast Spaß an den kuriosen Lösungsansätzen!  

tipp icon
Seesack - Eagle Creek Cargo Hauler Wheeled Duffel

Duffelbag mit Rollen

Die Duffelbag von Eagle Creek ist wie für deinen Roadtrip gemacht: Die Tasche passt problemlos in den Kofferraum und lässt sich bequem von A nach B rollen.

Tatonka

Packwürfel

Die Packwürfeln von Tatonka sorgen für mehr Ordnung in deiner Duffelbag. Mit den kleinen Helfern behältst du auch auf langen Roadtrips den Überblick.
Reise - Rucksackreisen

Tagesrucksack

Der Tagesrucksack von Fjällräven ist perfekt für kleine Ausflüge oder Wanderungen durch die Natur.

isolierte edelstahl flasche draußgänger

Edelstahl-Trinkflasche

Die Trinkflasche aus Edelstahl gehört bei jedem Abenteuer in deinen Rucksack. Ob erfrischendes kaltes Wasser oder ein heißer Tee, die doppelwandige Trinkflasche behält die Temperatur deines Getränks.

Haglöfs - Gore-Tex

Leichte Regenjacke

Gerade in Ländern wie Schottland und Irland ist das Wetter sehr wechselhaft. Mit der leichten Regenjacke von Haglöfs bist du bestens für die regnerischen Tage gewappnet!

GoPro HERO8 Schwarz

Action Cam

Ob eine Kajaktour durchs wunderschöne Westschweden oder eine adrenalinreiche Canyoning-Tour in Slowenien , mit der Go-Pro Hero 8 Black hältst du deine Abenteuer fest!

Wissenswertes für deinen Roadtrip durch Europa!

Länder und Strecken für einen Roadtrip durch Europa gibt es unzählige. Neben der Jahreszeit, deinen Interessen und der zur Verfügung stehenden Zeit, solltest du dir über das richtige Auto, deine Packliste und die nötigen Vorbereitungen gedanken machen. Damit du optimal vorbereitet in dein Abenteuer startest, geben wir dir ein paar wertvolle Tipps an die Hand!

Roadtrip durch Europa mit dem eigenen Auto

Ob du deine Rundreise durch Europa mit dem eigenen Auto oder mit dem Mietwagen bestreitest, ist davon abhängig, wieviel Zeit dir zur Verfügung steht, wo du lebst und welche Länder du durchreisen willst. Wenn du beispielsweise wie wir, im Süden von Deutschland zuhause bist, bietet sich ein Roadtrip in die Westalpen oder nach Südtirol an. Von Norddeutschland aus kommst du hingegen schnell nach Skandinavien oder Großbritannien.

Roadtrip durch Europa mit dem Mietwagen

Gerade wenn dir nur wenig Zeit für deinen Roadtrip zur Verfügung steht oder die Anreise mit dem eigenen Auto sehr lange dauert, empfehlen wir dir vor Ort einen Mietwagen zu buchen. Länder wie Schottland und Irland eignen sich besonders gut dafür. Flüge nach Edinburgh, Glasgow oder Dublin gibt es bereits für unter 100,00 Euro und dauern weniger als drei Stunden.

Mietwagenanbieter findest du in allen größeren Städten und Flughäfen. Jetzt bleibt nur noch zu überlegen, ob du dein Abenteuer lieber mit dem PKW, Jeep oder Camper bestreiten willst. Beim Thema Camper mieten bist du bei PaulCamper, CamperDays und bei Motorhome Republic sehr gut aufgehoben! Alle drei bieten eine große Auswahl an verschiedenen Modellen und Preisklassen. Falls zu deiner Reise eher ein PKW oder 4×4 passt, empfehlen wir die Vergleichsseiten von Check24 und billiger-mietwagen.de.

Hier findest du den perfekten Mietwagen für deine Europa Rundreise:

rundreise icon

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mitten in der Natur und abseits von Campingplätzen zu übernachten. Jedoch ist das Wildcampen in Europa nicht einheitlich geregelt: In manchen Ländern ist das Freistehen mit dem Wagen erlaubt, in anderen wird es weitestgehend geduldet und in wiederum anderen musst du mit erheblichen Geldstrafen rechnen.

Da es keine einheitlichen Bestimmungen gibt und die Vorgaben von Land zu Land und teilweise innerhalb der Länder variieren, solltest du dich vor jedem Roadtrip über die Bestimmungen vor Ort informieren.

Wildcamping in den von uns vorgestellten Ländern:

  • Nordspanien: In Spanien ist das Wildcampen grundsätzlich verboten, aber gerade in den ländlichen Regionen wird es in Nordspanien größtenteils geduldet. Achte dennoch darauf, dass es nicht nach Camping, sondern mehr nach Parken aussieht.
  • Südtirol: In Tirol ist Wildcamping streng verboten und wird hart bestraft.

  • Westalpen:(Italien & Frankreich): In Frankreich und Italien gelten die gleichen Bestimmungen wie in Spanien. In allen drei Ländern gilt ein Wildcamping Verbot, wobei in den ländlichen Regionen öfters ein Auge zugedrückt wird. Im Falle einer Kontrolle, kommst du oftmals mit einer Verwarnung davon. Wir empfehlen, dass es mehr nach Parken als Camping aussieht.

  • Westschweden: In Schweden darfst du praktisch überall in der Natur dein Zelt für drei bis vier Tage aufschlagen. Beachte dabei, dass du dich außerhalb der Sichtweite von Privatgrund und Straßen befindest. Verboten ist Wildcamping in Nationalparks und Naturschutzgebieten.

  • Schottland: In Schottland gilt das Jedermannsrecht. Dieses besagt, dass du dein Zelt überall aufstellen darst. Wichtig ist hierbei, dass der Platz so zurückgelassen wird, wie er vorgefunden wurde. Das Übernachten im Camper-Van fällt nicht unter die Regelung, wird aber meist geduldet.

  • Slowenien: In den meisten osteuropäischen Ländern ist Wildcamping verboten – diese Regelung gilt auch für Slowenien!

  • Irland (Wild Atlantic Way): In Irland ist Wildcamping verboten. Das Campen auf Privatgelände ist erlaubt, sobald der Besitzer es gestattet. 

Unabhängig davon wohin dich deine Reise führt, solltest du ein paar Wildcamping Grundregeln beachten:

  • Auf privaten Grundstücken nur mit Erlaubnis des Eigentümers parken.
  • Kein Stehen in Nationalparks, Naturschutzgebieten, Naturreservaten, Landschaftsschutzgebieten und auf landwirtschaftlich genutzten Flächen.
  • Parkverbot bei entsprechender Beschilderung, wie “Nachtparkverbot”.
  • Hinterlasse deinen Platz immer so wie du ihn vorgefunden hast, am besten sogar noch sauberer und ordentlicher als zuvor.
  • Vermeide offenes Feuer und Lärm.

Eine gute Übersicht zum Wildcampen weltweit, bietet der Beitrag von CamperDays.

tipp icon

Praktische Apps für deinen Roadtrip durch Europa

Google Maps: Den Weg finden

Hier kannst du dir die App für IOS und hier für Android runterladen!

Park4Night: Stellplatz finden

Hier kannst du die App für IOS und hier für Android runterladen!

ADAC Pannenhilfe: Im Fall einer Panne!

Lade dir die ADAC Pannenhilfe App hier für IOS und hier für Android runter!

Sun Surveyor: Den Camper nach der Sonne ausrichten!

Lade dir die App Sundowner hier für IOS und hier für Android runter!

Die besten Roadtrip Apps im Überblick

Hier findest du unsere Übersicht zu den wichtigsten Reise Apps!

tipp icon

Oft gestellte Fragen 

Die beste Reisezeit für einen Roadtrip durch Europa sind die Monate Juni bis Oktober, denn zu dieser Jahreszeit ist es in Europa angenehm warm und je nach Land kannst du problemlos in deinem Wagen übernachten. Frühjahr und Herbst bieten sich für Roadtrips in den Süden Europas beispielsweise nach Spanien oder Südtirol an. Die Monate Juli und August eignen sich bestens für einen Roadtrip durch Schottland oder Schweden.  

Für einen Roadtrip durch Europa benötigt man mindestens eine Wochen, denn bei einer Rundreise fallen oftmals ungeplante Stopps oder Verzögerungen durch Stau an. Außerdem ist der Zeitraum abhängig vom jeweiligen Land und der entsprechenden Anreisedauer. Für einen Roadtrip entlang des Wild Atlantic Way, sollte man beispielsweise drei Wochen einplanen.

Für einen 2 Wochen Roadtrip in Europa eignen sich Nordspanien und Südtirol, denn diese Rundreisen starten in Deutschland. Dadurch sparst du dir eine lange Anreise zum Startpunkt. Um mehr Zeit für deinen Roadtrip zur Verfügung zu haben, kann man zum Ausgangspunkt fliegen und direkt am Flughafen einen Wagen mieten.

Einen Mietwagen für deinen Roadtrip findest du auf Vergleichsportalen, wie Check24 oder billiger Mietwagen. Falls du eine Rundreise durch Europa mit einem Camper planst, empfehlen wir PaulCamper oder Motorhome Republic.

Die schönste Route für einen Roadtrip durch Europa ist von der Jahreszeit, Dauer und den jeweiligen Interessen abhängig. Im Frühjahr und Herbst bieten sich Roadtrips nach Spanien oder Südtirol an, hingegen die Sommermonate perfekt für einen Roadtrip nach Irland oder Schweden sind. Unsere schönste Route für einen Roadtrip durch Europa verläuft durch die Westalpen, denn wir lieben die wunderschönen Gebirgskämme, versteckten Orte und unberührte Wildnis entlang der Offroad-Strecken in Frankreich, Italien, Monaco und der Schweiz. 

Auf einer Autoreise in Europa warten endlos viele Abenteuer auf dich!

Um dich in ein richtig aufregendes Abenteuer zu stürzen, musst du nicht immer besonders weit und für besonders lange Zeit wegfahren. Ganz im Gegenteil: In Europa findest du ziemlich viele coole Ecken! Egal, ob es dich in den hohen Norden bis ans Eismeer zieht, du lieber am Mittelmeer unterwegs bist oder dein Abenteuergeist beim Anblick der schneebedeckten Gipfel in den Alpen geweckt wird – Ein Europa Trip hat für jeden Adrenalin-Junkie das passende Abenteuer parat. Jetzt musst du nur noch deine Sachen packen, ins Auto steigen und losfahren!

Welche europäischen Länder stehen bei dir als Nächstes auf dem Plan? Wir freuen uns auf deinen Kommentar! 

Lade dir unsere Packliste für nur 0,99 € runter und drucke diese für deinen nächsten Roadtrip aus.

ausrüstung icon

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Die 7 coolsten Roadtrips durch Europa!

 
Sebastian Canaves
Sebastian Canaves - Reise
Dir gefällt unser Beitrag?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.