Australien

Die besten Tipps für deinen nächsten Südwestaustralien Roadtrip!

Perth - Albany

Die besten Tipps für deinen nächsten Südwestaustralien Roadtrip!

Wir sind über einen Monat mit unserem Camper Horst durch Westaustralien gereist und hatten so unglaublich viel Spaß! Unser Roadtrip startete in Perth und der erste Teil ging durch den Süden Westaustraliens bis runter nach Albany. Wir wissen, wo es sich lohnt, zu halten und was du auf keinen Fall verpassen darfst. Mit diesen Tipps und Infos bist du für deinen nächsten Südwestaustralien Road Trip super vorbereitet und wirst mindestens so eine gute Zeit haben, wie wir sie gehabt haben! 

Achtung: Viele dieser Tipps, kannst du dir auch auf unserem YouTube Kanal ansehen, wo wir jeden Tag während unseres Road Trips Videotagebuch geführt haben. Schau mal vorbei!

Schau dir die Karte an

Startpunkt deines Südwestaustralien Roadtrip: Perth

Perth ist die Hauptstadt Westaustraliens und von hier aus starten die meisten Road Trips in den größten Staat des Landes – und auch wir haben unseren Road Trip von Perth aus gestartet! Die Stadt hat einen recht großen, internationalen Flughafen, den die meisten größeren Airlines von Asien und auch Europa aus anfliegen. Perth ist aber vor allem die perfekte Stadt, um einen ersten Eindruck von Australiens gechillter Atmosphäre zu bekommen, denn die Leute sind total easy going – und genau das lieben wir so an Australien!

To-Dos in Perth

CBD: Perths Central Business District

Perth ist eher ein verschlafenes Städtchen und wenn, ist in Perths Central Business District, kurz CBD, etwas los. Mit seinen Hochhäusern und Büros ist der CBD quasi das Herz der Stadt. Wir sind immer ganz gerne durch den CBD spaziert und haben uns so die Stadt angeschaut, natürlich immer mit einem Fall White in der Hand! Neben den Hochhäusern stehen kleine Kirchen und immer wieder ein paar ältere Gebäude, und es ist wirklich total entspannt: alle laufen gemütlich durch die Stadt, es gibt keine Autos oder Taxen, die die Straßen verstopfen oder laut hupen, und die Leute nehmen sich die Zeit und unterhalten sich miteinander. Wahrscheinlich musst dich daran auch erst einmal gewöhnen, dass dich die Leute hinterm Tresen einfach so anquatschen, dich nach deinem Tag fragen und sich mit dir unterhalten. Aber genau das ist so toll!

Kings Park: Größte innerstädtischen Park der Welt

Perth ist zudem eine super grüne Stadt mit vielen Parks und sogar dem größten innerstädtischen Park der Welt, dem Kings Park. Der Park ist perfekt für einen längeren Spaziergang und von hier aus hast du zudem eine super Aussicht auf Perth und das CBD. Der Kings Park befindet sich im Westen der Stadt und ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Am besten ist es, wenn du den Park am Nachmittag besuchst, denn so siehst du das goldene Nachmittagslicht und kannst die Stadt auch noch im Dunkeln sehen, wenn sie anfängt zu leuchten. Außerdem befinden sich im Park einige Picknick- und BBQ-Plätze – perfekt also für ein Barbecue in der Stadt!

Strände: Perth besitzt 19 Stände

Wenn du schonmal in Perth bist, musst du dir unbedingt einen der vielen Strände anschauen! Da die Stadt so nah am Meer liegt, bist du super schnell und meistens in unter 30 Minuten an einem richtig coolen Strand. Die Stadt hat 19 Strände, die alle ihren eigenen Charme haben und entweder perfekt zum Schwimmen, Spazieren, Picknicken oder sogar Surfen sind! Der City Beach ist der beliebteste Strand und nur 20 Minuten mit dem Auto vom Stadtzentrum entfernt. Du kommst aber auch ganz leicht mit dem Bus hin. Auch schön sind Cottesloe und North Cottesloe sowie Brighton Beach oder der Leighton Beach in Fremantle.

Diese Abenteuer kannst du außerdem in Perth erleben:

aktivität

Die schönsten Unterkünfte in Perth

Goodearth Hotel

Das Goodearth Hotel bietet faire Preise und eine gute Lage in Perths CBD. Auch wenn das Hotel nicht das schönste und auch nicht unbedingt das modernste ist, sind gerade die Studio Apartments sehr praktisch. In diesen gibt es eine kleine Küchenecke samt Herdplatte und Kühlschrank, in der du Essen verstauen sowie kochen kannst. Zudem hat das Hotel auf mehreren Etagen Wäscheräume sowie überdachte, gratis Parkplätze, die sogar groß genug für kleine Campervans wie unseren von Wicked Campers sind. Für uns war das Hotel perfekt, weil wir während des Road Trips einen kleinen Zwischenstopp für ein paar Tage in Perth eingelegt haben.

Citadines St Georges Terrace Apartments Perth

Dieser Apartment-Komplex ist sehr modern und chic, aber entsprechend auch ein wenig teurer. Es ist mitten in Perths CBD und nahe des Shoppingzentrums und Stadtlebens. Ein großer Supermarkt ist auch in der Nähe. Die Apartments haben ebenfalls eine kleine Küchenzeile und im Bad gibt es gutes Natur-Shampoo, Duschzeug und eine Bodylotion. Wir haben hier unsere erste Nacht nach dem langen Flug verbracht – manchmal hat man einfach ein schönes Hotelzimmer verdient!

Schau dir die Karte an
Highlight

Lust auf einen Roadtrip durch Australien bekommen? In diesem Beitrag findest du unsere besten Tipps für die Westküste!

Blogbeitrag
Roadtrip
Die besten Tipps für deinen Roadtrip durch Australiens Westküste!

Die Orte auf deiner Südwestaustralien Rundreise!

Fremantle

Fremantle ist eine kleine, total idyllische Stadt, liegt direkt am Meer und gehört fast schon zu Perth. Das Stadtzentrum ist super gemütlich und voll von Restaurants, Bars und kleinen Läden, und zum Strand sind es nur wenige Minuten.

Fremantle ist auch der einzige Ort so nahe an Perth, in dem du deinen Campervan parken und richtig campen kannst. Es gibt insgesamt drei Campingplätze und alle kosten um die 40 AUD die Nacht für zwei Leute auf einem Platz mit Strom. Es gibt leider keine Parkplätze, auf denen du frei stehen und übernachten kannst – weder in Perth noch in Fremantle! Falls du beim “Wild Camping” erwischt wirst, musst du eine teure Gebühr zahlen. Wir haben einen ganzen Nachmittag in Fremantle verbracht, dort übernachtet, und sind am nächsten Morgen nach Rottest Island gefahren. Rottest ist quasi Perths “Island Getaway” und nur 25 Minuten mit dem Boot von Fremantle entfernt.

Rottnest Island

Rottnest ist eine kleine Insel vor Fremantle mit einigen der schönsten Strände, die wir in Westaustralien gesehen haben. Das Wasser ist total klar und teilweise super schön blau und türkis, und perfekt, um zu schnorcheln. Die Farben auf der ganzen Insel sind einfach total beeindruckend und wir haben unglaublich viele Bilder gemacht!

Du kannst auch direkt von Perth nach Rottnest fahren, was ungefähr 1,5 Stunden mit dem Boot dauert. Wir haben unseren Camper Horst am Hafen von Fremantle gelassen, da wo die Rottest Express Fähre abfährt, und uns Fahrräder auf der Insel ausgeliehen. Die Räder kannst du auch ganz einfach von der Fährenfirma mieten und mit deinem Fährenticket kaufen. Eine gechillte Radtour einmal um die ganze Insel dauert rund drei Stunden. Du solltest aber auf jeden Fall extra Zeit einplanen, um ein wenig an einem der super schönen Strände zu relaxen und Fotos zu schießen!

Denn auf Rottest Island leben zudem die süßesten Tierchen überhaupt: Quokkas! Momentan ist es außerdem voll der Trend, Selfies mit diesen coolen Tieren zu schießen, was wir natürlich auch gemacht haben!

Abfahrtspläne und Tagesausflüge

Die Fähre von Fremantle fährt mehrmals am Tag nach Rottnest. Wir haben morgens die Fähre um 9:30 Uhr genommen und sind dann nachmittags um 4 Uhr wieder zurück gefahren. So hatten wir für alles genügend Zeit. Alternativ kannst du aber auch einen richtigen Tagesausflug mit einem der vielen Anbieter machen, inklusive Schnorcheln und Kayak fahren, wie zum Beispiel mit Charter1.

Bunbury

Als wir Fremantle verlassen haben, fing unser Südwestaustralien Road Trip eigentlich erst so richtig an.

Von Fremantle sind wir weiter nach Bunbury gefahren. Hier tummeln sich viele Delfine im Meer und zwischen Juni und September kannst du sogar Wale beobachten! Zwar hat die Stadt außer ein paar tollen Stränden weiter im Süden nicht viel zu bieten, aber dennoch ist sie ein ganz besonderer Ort für mich, denn Weihnachten 2010 bin ich hier mit wilden Delfinen geschwommen! Rund um Bunbury gibt es zudem ein paar Campingplätze, die super für eine Übernachtung sind bevor es noch weiter in den Süden geht.

Margret River

Als nächstes haben wir in Margaret River gehalten und uns die Region rund um diese Stadt angeschaut. Die Stadt hat ihren ganz eigenen Charme und wir sind zwei Tage dort geblieben. Hier gibt’s viele Läden, Restaurants, einen süßen Buchladen, Cafés sowie einen großen Supermarkt. Die Strände etwas außerhalb der Stadt sind bei Surfern sehr beliebt und die kommen fast das ganze Jahr über nach Margaret River, um sich mit ihren Brettern in die Wellen zu stürzen. Aber Margaret River ist vor allem für eins bekannt: die Weine!

Rund um Margaret River gibt es ganz viele Weingüter und einige davon sind die bekanntesten Australiens. Nimm auf jeden Fall an einer Weinprobe teil und kauf mindestens eine Flasche Wein für die nächsten Abende im Camper!

Bibliothek

Margaret River hat ebenfalls eine kleine Bibliothek samt WiFi, das aber nicht umsonst ist. Zudem gibt es hier mehrere Steckdosen, wo du all deine elektronischen Geräte aufladen kannst.

Die Bibliothek hat in der Vergangenheit wohl schlechte Erfahrungen mit Reisenden gemacht, denn überall pappen Verbotsschilder an der Wand: keine Mehrfachstecker, kein Geschirr in der Toilette abspülen (wer macht sowas überhaupt?!) und noch ein paar mehr Sachen…aber du kannst dich natürlich trotzdem gemütlich für ein paar Stunden an einen der Tische setzen, am Laptop arbeiten, oder in Büchern lesen.

Margaret River nach Denmark

Von Margaret River ging es weiter südlich nach Denmark, wo wir am Cape Leeuwin Lighthouse nahe der Stadt Augusta gehalten haben. Das ist Australiens süd-westlichster Punkt, und hier treffen der Indische sowie der Südliche Ozean aufeinander. In den Leuchtturm selbst sind wir nicht gegangen, da die Eintrittsgebühr relativ hoch ist. Dafür sind die Küste und die Straße zum Leuchtturm schon den Besuch wert und bieten tolle Aussichten! Danach ging es weiter durch die Wälder mit einem Stop im Valley of the Giants. Hier wachsen richtig hohe Bäume und du kannst sogar hoch, und durch die Baumgipfel spazieren! Zwar ist dieser Tree Top Walk recht teuer, aber er lohnt sich!

Denn es geht 600 Meter lang auf fast 40 Meter Höhe, und von da oben gibt es eine geile Aussicht raus und runter in den Wald! Das Valley of the Giants ist ca. 20 Kilometer von Walpole und 50 Kilometer von Denmark entfernt. Da es ziemlich gut ausgeschildert ist, kannst du es leicht finden.

Denmark

Denmark ist ebenfalls ein Surfer Hotspot und hat super Strände! Besonders der weiße Ocean Beach ist beliebt und ziemlich groß. Wenn du in Denmark bist, solltest du zudem den William Bay National Park mit weiteren schönen Stränden wie dem Elephant Rocks und dem Greens Pool besuchen.

Zwischen Juli und Oktober kommen zudem Wale wie Südliche Glattwale und Buckelwale vor die Küste von Denmark! Ansonsten bietet die Stadt noch einen großen Supermarkt, um deine Essensrationen für die nächsten Kilometer aufzufüllen.

Albany

Von Denmark ist es weniger als eine Stunde Fahrt bis zur größten Stadt im Süden Westaustraliens. Auf unserem Trip war Albany auch der letzte Stop, bevor es durchs Outback wieder zurück nach Perth ging. Die Stadt hat viele Restaurants, Bars, Cafés und Geschäfte sowie eine große Mall samt großem Supermarkt. Albany ist für seine eher traurige Geschichte als Walfangort bekannt, aber heute werden die Wale nur beobachtet und kommen auch wieder regelmäßig zwischen Ende Mai und Anfang Oktober an die Küste. Die Stadt ist zudem von schönen Stränden sowie toller Natur umgeben, und hier kannst du wunderbar wandern wie zum Beispiel auf einer der längsten Distanz-Strecken, dem Bibbulmun Track. Ungefähr eine halbe Stunde vom Stadtzentrum entfernt, wieder zurück Richtung Denmark, befindet sich der megaschöne Strand Cosy Corner Beach.

Hier gibt es Barbecue Plätze direkt hinter den Dünen und einen gratis Campingplatz. Wir haben nur eine Nacht dort verbracht, wären aber am liebsten länger geblieben, hätten wir nicht weiter gemusst! Nachts siehst du von hier auch einen richtig geilen Sternenhimmel, sofern der Himmel nicht bewölkt ist.

Kaffee und Wifi

Im ersten Stock der Bibliothek gibt es ein paar gute Sitzmöglichkeiten, viele Steckdosen und kostenloses WiFi. Das Personal hat kein Problem damit, wenn du all deine Geräte ansteckst und wieder ganz auflädst! Auf Albanys Hauptstraße an einer Ecke gleich am Anfang findest du Frederik’s Café, wo du ganz romantisch unter einem Pavilion sitzen kannst. Zwar ist der Kaffee nicht ganz so gut, wie in den anderen Cafés, in denen wir waren, aber dafür gibt es leckere Kuchen und Macarons!

Outback Abenteuer: zurück nach Perth

Da wir noch so einige Kilometer vor uns hatten, sind wir von Albany direkt zurück nach Perth gefahren. Die Strecke ging durchs Outback, war recht langweilig und hat ungefähr fünf Stunden gedauert. Alternativ kannst du von Albany aber auch weiter nach Esperance fahren, wo sich auch so einige Surfer aufhalten und es ebenfalls tolle Strände gibt. Von hier kannst du dann durchs Outback und an dem saucoolen Wave Rock vorbei bis nach Perth fahren. Der Wave Rock ist eine ganz besondere Steinformation und sieht aus wie eine Riesenwelle aus Sand – mitten im Nichts!

Schau dir die Karte an

Wissenswertes für deine Australien Reise

Airlines, die von Europa nach Perth fliegen

Es gibt super viele Optionen, um von Europa nach Perth zu fliegen. Es gibt allerdings keine Direktflüge und die meisten Airlines machen mindestens einen Zwischenstopp in Asien oder den arabischen Staaten. Singapore Airlines, Cathay Pacific, Emirates, Etihad und Qatar bieten regelmäßige Verbindungen von Europa nach Perth. Wir nutzen immer Momondo, um nach den günstigsten Flügen sowie den besten Verbindungen und Flugzeiten zu gucken!

Finde den günstigsten Flug nach Australien!

Auf den Vergleichsplattformen Momondo und Skyscanner kannst du die Preise für einen Flug nach Australien im Überblicken!

tipp icon

Auto Vermietung in Australien

Perth ist sicherlich auch der Abholort für deinen Mietwagen. Falls du planst ein ganzes Jahr Work & Travel zu machen, solltest du dir wohl besser ein Auto kaufen anstatt eines zu mieten. Wenn du wie wir nur einige Wochen unterwegs bist, ist ein Mietwagen allerdings die bequemere und auch sicherere Option. Es gibt verschiedenste Mietwagenanbieter, doch wir würden dir Britz empfehlen, denn wir sind auch mit einem ihrer Wagen gefahren und es war alles super! Du solltest dir vorher allerdings genau überlegen, wo du hinfahren und was du alles erleben möchtest. Denn viele Orte und National Parks sind nur mit einem 4WD erreichbar. Wir sind mit unserem 2WD zwar gut klar gekommen, hätten manchmal dann aber doch ganz gerne ein 4WD gehabt!

Finde den besten Mietwagen für dein Abenteuer!

Auf Motorhome Republic kannst du bequem die Preise vergleichen und den besten Wagen für deine Pläne auswählen.

rundreise icon

Australische SIM-Karte

Direkt am ersten Tag, nachdem wir in Perth angekommen waren, sind wir zu einem Telstra-Shop gegangen, um uns zwei australische SIM-Karten zu besorgen. Wir haben beide mit einem großen Datenvolumen aufgeladen und eine davon zudem mit Guthaben für Anrufe und Nachrichten. Und auch du solltest dir eine SIM-Karte besorgen! Denn so bist du immer mit der Welt verbunden, kannst online den Weg checken, nach Camping Plätzen suchen und diese auch anrufen und fragen, ob überhaupt noch ein Platz frei ist. Telstra ist auch der beste Anbieter dafür in West Australien, denn das Netz ist sehr gut abgedeckt und bietet teilweise in den entlegensten Gebieten noch 3G oder sogar 4G.

Nichtmal Berlins U-Bahn bietet einen so guten Empfang! Natürlich hat ein so gutes Netzt auch einen stolzen Preis: für 10 GB Datenvolumen zahlst du ganze 100 AUD. Als Blogger brauchen wir diese Menge auch, um immer online zu sein, aber dir reichen wahrscheinlich auch die 2GB für 30 AUD. Zwar bieten die meisten größeren Camping-Plätze auch WiFi an und du kannst die Büchereien nutzen, allerdings ist das Internet meistens nicht sehr gut und du musst teilweise auch dafür zahlen.

Gratis WiFi in Perth

Trotz unserer SIM-Karten haben wir auch einige Zeit in Perths Bibliothek verbracht, um dort zu arbeiten und ein paar Dinge zu erledigen. Denn wie du vielleicht weißt, führen wir neben Off The Path auch noch den Blog TravelWorkLive und haben daher immer gut zu tun.

Die Bibliothek in Perth ist sehr groß und bietet schöne Sitzmöglichkeiten sowie schnelles, gratis WiFi. Perfekt also, um ein wenig Arbeit zu erledigen oder Freunden und Familie zu schreiben. Aber du musst nicht gleich in die Bibliothek rennen, um ins Internet zu kommen. In Perth gibt es mehrere Stellen, an denen es WiFi Hot Spots gibt, wo du dich umsonst ins Internet einloggen kannst. Die Verbindung kann sowohl sehr schnell, aber auch super langsam sein, je nachdem wie viele Leute sie gerade nutzen. Die meisten Hotels bieten natürlich auch gratis WiFi, allerdings sind die Verbindungen eher langsam und unstabil.

Schau dir die Karte an

Die besten Tipps für deinen nächsten Südwestaustralien Roadtrip!

Die besten Reise-Tipps auf Pinterest

Speichere diesen Beitrag und folge uns. Hier findest du alle Reisetipps von Off the Path. Entdecke die coolsten Outdoor Abenteuer , die schönsten Hotels und die besten Roadtrips.

Die besten Tipps für deinen nächsten Südwestaustralien Roadtrip!

Sebastian Canaves
Sebastian Canaves - Reise
Dir gefällt unser Beitrag?

3 Kommentare

  1. Ich bin gerade für 8 Wochen in Westaustralien und habe mir eine SIM Karte von Boost zugelegt. Diese Firma nutzt das Telstra Netz und ist wesentlich günstiger. Ich habe für 30 Dollar, 20 GB Daten Volumen und 100 Freiminuten zum Telefonieren nach Deutschland. Als Bonus gibt es bis Januar 15 GB Bonus für Neukunden. Das Volumen ist 28 Tage gültig. Wenn man vor dem Ablauf der Frist wieder neu auflädt, bekommt man sogar das nicht verbrauchte Daten und call Volumen auf den neuen Monat gutgeschrieben. Nur zur Info 😉 Grüße

  2. Schöner Reisebericht! Leider habt ihr auf dem Trip Esperance ausgelassen. Ich bin eure Tour „rückwärts“ gefahren. Also von Perth nach Esperance und dann die Küste entlang über Albany, Augusta, usw. zurück nach Perth. Albany ist echt schön aber Esperance ist noch ein bisschen schöner und die Strände sind mega. Lucky Bay ist auch ein Besuch wert, wenn man mit Kangaroos (Wallaby) den Stand teilen will. Dieser Beach ist an schönen Tagen aber mal schnell mit Touristen gefüllt. Das ist aber nicht schlimm, weil in direkter Nähe noch so viele schöne und weniger besuchte Strände sind. Ich habe mich jedes mal wenn ich in Perth bin all die Jahre vor der Fahrt nach Esperance gedrückt, aber im nachhinein war es ein Fehler. Die Anreise ist schnell vergessen wenn man dieses unglaublich schöne Fleckchen Erde sieht. Ich habe ein paar Bilder in meinem Instagram Kanal @ulrichroth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.