Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Die besten Tipps für dein nächstes Taiwan-Abenteuer entlang der Westküste!

Taiwan: Diese kleine Insel im West-Pazifik vor der Küste Chinas haben nur wenig Reisende auf dem Schirm, dabei hat sie eine Menge zu bieten und ist landschaftlich wie kulturell absolut einzigartig!

Das Land ist in etwa so groß wie Baden-Württemberg, jedoch mindestens so abwechslungsreich wie ganz Europa: Berge, Seen, Wälder, Schluchten, reißende Flüsse treffen auf Meer, Tauchen, Surfen und Insel-Hopping. Auch kulturell gesehen wird Taiwan dich mit Sicherheit in seinen Bann ziehen. Die Gegensätze von chinesischer und japanischer Kolonialzeit, gepaart mit der Kultur der indigenen Einwohner Taiwans und zuletzt US-amerikanischem Einfluss, ergeben eine vielfältige und ganz eigene kulturelle Mischung.

Ich habe insgesamt über ein Jahr in Taiwan gelebt und bin seit meinem ersten Besuch totaler Fan! In diesem Beitrag verrate ich dir nicht nur, was das Besondere an diesem Land ist und warum du es unbedingt auf deine Bucket Liste setzen solltest, sondern gebe dir außerdem meine besten Tipps für deine nächste Taiwan Reise entlang der Westküste des Landes!

Eine Insel voller Abenteuer!

taiwan reisen

Taiwan Reisen: Die besten Tipps für dein nächstes Taiwan-Abenteuer entlang der Westküste!

Kurioses und Wissenswertes über Taiwan

Taiwan ist nicht China!

Dies ist wohl der elementarste Satz, den du dir vor deiner Reise nach Taiwan hinter deine Ohren schreiben solltest. So stand auch ich bei meinem ersten Besuch in Peking am Flughafen, um nach Taiwan umzusteigen und fragte mich, muss ich jetzt zu „National Transfers“ oder „International Transfers“!? Ganz klar: Wenn du von China nach Taiwan fliegst, fliegst du international. Taiwan ist komplett eigenständig und distanziert sich zunehmend von China.

Verwechslungsgefahr kann allerdings schon beim Beantragen des Visums auftreten. So lautet der offizielle Name des Staates Taiwan nämlich: „Republik China auf Taiwan“. Das rührt daher, dass die Regierung von China 1948 nach Taiwan geflüchtet ist, als der Kommunismus in China aufkam. Deshalb nicht wundern, wenn bei deiner Einreise nach Taiwan die Behörden das Jahr 107 schreiben! Die offizielle Zeitrechnung auf Taiwan beginnt nämlich mit Gründung der Republik China 1912.

Taiwan hat eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt!

Tatsächlich gibt es in Taiwan nur sehr wenig Nachwuchs. Als Grund dafür sehen viele die Angst vor der chinesischen Bedrohung. Taiwan ist allerdings alles andere als Niemandsland und mit 23,5 Mio. Einwohnern sogar vergleichsweise dicht bevölkert. Das dürftest du in den Großstädten auf jeden Fall bemerken – spätestens, wenn dein Lieblingsrestaurant mal wieder keinen Platz für dich hat und du draußen in der Schlange warten musst!

Taiwan ist eine demokratische Industrienation!

Bereits in den 80ern wurde Taiwan demokratisch und ist dabei Vorreiter unter den asiatischen Nationen. Bei den Präsidentschaftswahlen 2016 haben die Taiwaner das erste Mal eine Frau zur Präsidentin gewählt, die auch gerne als Angela Merkel Asiens bezeichnet wird.

Taiwan ist eine Industrienation und hat, entgegen dem Irrglauben vieler, nichts mehr mit der Produktion von Kleidern zu tun. Made in Taiwan ist ein Qualitätsmerkmal und in kaum einem technischen Gerät, von Smartphone bis Mac, findet sich nicht ein Teil, das in Taiwan hergestellt wurde. Namhafte Firmen wie Asus, Acer und HTC kommen aus Taiwan.

Du musst jetzt aber keine Angst haben und deinen Geldbeutel fest umklammern! Das Preisniveau ist größtenteils niedriger als in den westlichen Ländern. Als Low-Budget Land kannst du Taiwan allerdings nur bedingt bezeichnen.

Taiwan hat weltweit die höchste Dichte an Convenience Stores!

Convenience Stores kennst du vielleicht schon von deinen anderen Reisen durch Asien, wie in Thailand oder Japan, oder den USA. In Deutschland vergleichst du sie am besten mit Tankstellenshops oder Kiosken. Auf Taiwan gibt es sie wirklich an jeder Ecke unter verschieden Namen. Die größten Ketten sind 7-11, Family Mart, High-Life und OK Mart. Du kannst sie 24-7 besuchen und findest dort nicht nur verschiedene Lebensmittel und Snacks, sondern auch Getränke, Drogerieprodukte und Kleidung. Außerdem holst du dir dort Bus und Bahntickets, bezahlst deine Rechnungen und nimmst Pakete entgegen.

Diese kleinen Shops werden dich auf deiner Taiwan Reise täglich begleiten und du wirst sie mit Sicherheit vermissen, wenn du zurück nach Deutschland kommst.

Anreise & Ankunft in Taipeh

Von Deutschland aus gibt es Direktflüge in die Hauptstadt Taiwans, Taipeh, von München und Frankfurt aus mit China Airlines, der Fluggesellschaft Taiwans. Diese Flüge sind aber relativ teuer, weswegen ich meistens mit Air China (chinesische Fluggesellschaft – auch hier nicht vom Namen verwirren lassen) über Peking oder Shanghai fliege. Günstige Flüge findest du aber auch hin und wieder mit Thai Airways oder Turkish Airlines über Bangkok bzw. Istanbul oder KLM/Air France über Amsterdam/Paris.

Egal welche Möglichkeit du bevorzugst, letztendlich wirst du am Taiwan Taoyuan International Airport ankommen. Am besten gehst du gleich zu einem der ATMs in der Ankunftshalle und holst dir mit deiner Kreditkarte erstmal ein paar druckfrische Taiwan Dollar. Ohne Geld kommst du hier nämlich nicht weit. Wenn du eine SimKarte für dein Handy benötigst, findest du sie direkt bei den Mobilfunkanbietern in der Ankunftshalle des Flughafens. In der Stadt brauchst du beim Kauf einer SimKarte meistens eine taiwanische ID.

Dein nächster Stopp am Flughafen sollte direkt ein Convenience Store sein, am besten 7-11. Dort verlangst du nach einer Easy Card. Diese Karte ist wirklich ein Alleskönner und ich liebe sie einfach! In jedem Convenience Store lädst du ganz einfach Geld drauf und bezahlst nahezu überall damit. Es ist so superbequem damit in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bezahlen: keine Tickets, kein Anstehen am Automaten, einfach Easy Card gezückt und schon kann es losgehen. Genauso kommst du nun auch in die Stadt! Folge den Beschilderungen zur Airport MRT (mass rapid transit), wische mit deiner Easy Card über den Sensor und fahr direkt ins Herz der Stadt. Dein Convenience Trip hat bereits begonnen!

Dein Taiwan-Abenteuer geht los!

taiwan reisen

9 Tage Natur- und Kulturabenteuer entlang der Westküste Taiwans!

Taiwans Sehenswürdigkeiten sind über die ganze Insel verstreut, während du außerdem noch Ausflüge auf die umliegenden taiwanischen Inseln unternehmen kannst. Am besten planst du deinen Trip aber entlang der Westküste Taiwans. Hier befinden sich nämlich alle größeren Städte des Landes, da die Mitte und der Osten der Insel von Gebirgen durchzogen sind. Dadurch ist die Infrastruktur im Westen wesentlich besser ausgeprägt und du kannst deine Taiwan Reise fast ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestreiten. Die beste Reisezeit für die Erkundung von Taiwans Westen mit Ausflug auf die Inseln ist Mai bis September.

Extra-Tipp: Auch die Ostküste ist mit ihren Kliffen und Schluchten wunderschön! Dafür planst du aber am besten einen Roadtrip mit einem Mietwagen.

Taiwan Reisen 1. Etappe: Von Taipeh zum Sun-Moon-Lake

Von Taipeh aus startest du deine Reise in Richtung Süden in der Provinzstadt Puli (埔里). Du erreichst Puli am besten mit dem Fernbus. Das Ticket dafür kaufst du entweder direkt im Bus Terminal in der Taipei Main Station oder an einem Automaten in einem 7-11. Die Fahrt dauert in etwa 3 Stunden je nach Verkehrsaufkommen. Hol dir vor Fahrtantritt im nächsten Convenient Store eine gekühlte Papaya Milch und einen Reissnack und statte dich so perfekt in taiwanischer Manier für die Busreise aus! Dort gehört es nämlich fast schon zum guten Ton im Bus zu essen. Wenn du Glück hast, hat keiner deiner Mitreisenden Stinky Tofu mitgebracht und die Busfahrt vergeht wie im Flug.

Eine gute Anlaufstelle in Puli ist das Here Hostel Puli*, das du entweder mit dem Taxi oder zu Fuß von der Puli Station bequem erreichst. Puli ist anders als Taipeh, wesentlich kleiner und der Verkehr ist sehr viel ruhiger. Deshalb mietest du dir problemlos vor Ort einen Roller und deine Entdeckertour kann losgehen!

Geheimtipp: Mach in Puli einen Abstecher zur Chocolaterie Feeling 18 (18度巧克力工房), an der Ecke Ci’en Street (慈恩街), Dongxing 3rd Street (東興三街), und hol dort in der Eisdiele ein paar Kugeln Eis! Du wirst nicht glauben, wie megalecker italienisches Eis hier im taiwanischen Hinterland schmeckt! Mein Favorit: Eis mit Assam Tee Geschmack!

Roller Cruise um den Sun-Moon-Lake

Von Puli aus bist du in knapp 20 Minuten mit dem Roller direkt am Sun-Moon-Lake (日月潭). Auf halber Strecke legst du einen kurzen Stopp auf der Antique Assam Tea Farm (日月老茶廠) ein und verkostest den dortigen Tee. Der Schwarztee aus dieser Region ist bekannt für sein vollmundiges Aroma und gibt dir einen Energiekick für die weitere Fahrt!

Einmal um den Sun-Moon-Lake sind in etwa 30 Kilometer Strecke und du musst mit einer reinen Fahrzeit von 50 Minuten rechnen. Am besten fährst du von Puli aus kommend, links um den See herum. Die Straße schlängelt sich wunderschön am Ufer entlang und du wirst die Aussicht auf den See lieben!

 

Unterwegs gibt es einiges zu entdecken, wie zum Beispiel den taoistischen Wenwu Tempel (文武廟). Du betrittst die Tempelanlage durch das beeindruckende Himmelstor und steigst die Stufen hinauf in das Innere des Tempels. Hinter dem Tempel kannst du noch weiter nach oben und, über die Dächer des Tempels, die fabelhafte Aussicht auf den See genießen.

Ein bisschen weiter die Straße entlang, siehst du schon bald eine Seilbahn, die Sun Moon Lake Ropeway (日月潭纜車). Sie führt zum, bei Taiwanern beliebten, Themen- und Vergnügungspark Aboriginal Cultural Village (九族文化村), und bietet dir einen atemberaubenden Blick über den Sun Moon Lake.

taiwan reisen

 

Mein Tipp: Wenn du einen Tag mehr Zeit hast, schau dir den Vergnügungspark an. Er ist wirklich wunderschön gemacht und du bekommst dort außerdem eine kleine Einführung in die Kultur der Eingeborenen Taiwans. Im Eintrittsticket für den Park ist das Ticket für die Seilbahn bereits inkludiert! Damit fährst du vom Park aus runter zum See und wieder rauf, und genießt die wunderbare Aussicht. Das lohnt sich, denn das Soloticket für die Seilbahn kostet fast genauso viel wie das Eintrittsticket für den Park.

 

Einen Halt solltest du unbedingt auch im kleinen Dorf Dehua (德化社) auf der anderen Seite des Sees machen. Hier kannst du in einem der Restaurants traditionelle Speisen bestellen und in den Geschäften den lokalen Pflaumenschnaps verkosten. Als Nachttisch probierst du die in Taiwan heimische Apple-Banana! Ich bin eigentlich nicht so der Bananen-Fan, aber diese orange-rote Banane finde ich total lecker – ein Must-Try!

Taiwan Reisen 2. Etappe: Auf dem Alishan Berg den Sonnenaufgang bestaunen

Die nächste Station deiner Taiwan Reise ist der Alishan Berg (阿里山), dessen Sonnenaufgang einer der schönsten Naturerlebnisse überhaupt ist.

Um von Puli zum Alishan National Park zu kommen, nimmst du zuerst einen Bus von Puli Station nach Taichung (台中). Von dort kannst du dann direkt einen Fernbus zum Alishan National Park nehmen. Diese Reise nimmt ein wenig Zeit in Anspruch, also brich auf jeden Fall früh in Puli auf! Von Puli nach Taichung brauchst du in etwa 1 Stunde und von Taichung bis Alishan sind es circa 3 Stunden. Alternativ kannst du dich in der Puli Station nach einem direkten Bus vom Sun Moon Lake zum Alisan Park erkundigen. Wenn die Bergstraßen befahrbar sind und genug Nachfrage besteht, fahren oft auch Direktbusse.

In der sogenannten Alishan National Forest Recreation Area (阿里山國家森林遊樂區), gibt es verschiedene Unterkünfte und Hotels. Bei der Auswahl achtest du aber darauf, dass sich dein Domizil in der Nähe der Forest Railway Station befindet, da du für die Erkundung des Parks auf die Eisenbahn dort angewiesen bist! Das Hotel Mei Li Ya Villa* (美麗亞山莊) ist gut gelegen und von Preis-Leistung her zu empfehlen. 2 Nächte sind wohl das Minimum, falls du dir den atemberaubenden Sonnenaufgang auf dem Gipfel nicht entgehen lassen willst. Dafür musst du nämlich früh aufstehen!

Am besten erkundigst du dich am Tag zuvor an der Forest Railway Station, wann genau der erste Zug zum ChuShan (祝山) abfährt, dem Gipfel des Berges, und kaufst auch gleich das Ticket. Dann hast du deinen Platz am nächsten Morgen sicher, musst nicht anstehen und gehst nicht leer aus.

Ein Wolkenmeer durch das die Sonne aufsteigt

In der Regel fahren die Züge zum Sonnenaufgang zwischen 5 und 6 Uhr morgens ab. Nimm auf jeden Fall genug warme Kleidung mit, da es in luftiger Höhe morgens sehr kalt sein kann! Oben angelangt, gehst du unbedingt von der Bahnstation noch ca. 10-15 Minuten bergaufwärts, wo du dann das Spektakel mit bester Aussicht und der nötigen Ruhe genießen kannst.

Mit der nötigen Portion Glück breitet sich vor dir ein atemberaubendes Wolkenmeer aus, durch dass die aufgehende Sonne ihre Strahlen schickt und die Wolken von innen heraus durchleuchtet. Es hat schon ein bisschen etwas gespenstisches, wie sich die Sonne langsam durch die Watte kämpft und es immer heller wird.

Zurück bei der Bahnstation kannst du dir an einem kleinen Verkaufstand einen Becher Kaffee holen, den hast du jetzt bestimmt mehr als nötig! Probier außerdem eines der heißen Teeeier (茶葉蛋), die über Stunden in Tee und Sojasauce hart gekocht werden.

Den Rückweg wanderst du am besten bergab und separierst dich von den ganzen Mainstream Touris, die den Zug zurück nehmen. Das ist ohnehin mein Tipp für den Park: Siehst du eine Reisegruppe Chinesen nach links laufen, lauf nach rechts und bleib bewusst Off The Path! Im Frühjahr (Mitte Februar bis Mitte Mai), wenn die Kirschblüten blühen, solltest du den Park eher meiden. Außerhalb der Saison gibt es zwar keine Kirschblüten, aber das Wetter ist meistens besser und die Touristen weniger.

Die Natur im Alishan Park ist wirklich wunderschön und Naturliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Ob du jetzt mit Hilfe der Bahn oder gänzlich zu Fuß den Park erkundest, bleibt dir überlassen. Gigantische und über 1000 Jahre alte Zypressen, gespenstische Pfade, mehr oder weniger verlassene Tempel – das alles wartet nur darauf von dir entdeckt zu werden!

Taiwan Reisen 3. Etappe: Island Hopping auf Penghu!

Dein nächster Stopp könnte anders nicht sein: Von den mystischen Wäldern des Alishan geht es direkt auf die Inselgruppe Penghu (澎湖群島)!

Von Alishan nimmst du einen Bus zu Chiayi City (嘉義市). Von dort gibt es einen Anschlussbus zum Hafen von Budai (布袋港) mit einer Fahrtdauer von circa 1,5 Stunden. Auf dem Weg zum Ferry Terminal wirfst du links noch einen Blick auf die weltweit einzige Kirche in Form eines High Heel aus Glas – eine beeindruckende und irgendwie surreale Konstruktion! Vom Ferry Terminal Budai buchst du dann eine Überfahrt nach Magong City (馬公) auf die Hauptinsel der Penghu-Inseln.

Aber Vorsicht! Mir wurde es auf der Überfahrt ziemlich übel, und ich dachte ich muss sterben! Und da war ich nicht der einzige! Das Boot ist nicht allzu groß und der Wellengang stetig. Alternativ kannst du auch per Flugzeug anreisen. Buche dafür einfach ein Ticket vom Chiayi Shueishang Airport (嘉義航空站) nach Magong. Der Flughafen ist in 10-15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen.

 

Mit dem Roller über die Inseln fetzen

Penghu ist eine Ansammlung von Inseln zwischen Taiwan und China. Touristen kommen hauptsächlich aus Taiwan selbst und aus China. Wundere dich also nicht, wenn du in deiner Zeit auf Penghu keine anderen westlichen Gesichter zu sehen bekommst und hin und wieder von den Einheimischen neugierig beobachtet wirst!

Auf Magong lohnt es sich für ein paar Tage ein günstiges und schön gelegnes AirBnB zu buchen, wie zum Beispiel Heike’s Ocean view apartment*. Dazu mietest du dir in der City einen Roller, mit dem du Magong und die per Brücken verbundenen Inseln Huxi (湖西), Baisha (白沙) und Xiyu (西嶼) erkunden kannst. Hier schlägt das Herz eines jeden Abenteurers höher, wenn er von Island zu Island cruisen kann!

Mein Tipp: Am Abend zum Sonnenuntergang an der Südspitze der Insel Xiyu sein, und sich bei einem Picknick im Gras ansehen, wie die Sonne im Meer versinkt!

In Magong City kannst du außerdem verschiedene Island-Hopping-, Schnorchel- und Tauchausflüge buchen. Relativ günstig und dabei wunderschön sind Ausflüge auf die südlichen Inseln Wangan (望安) und Qimei (七美). Dabei ist im Regelfall ein Roller auf jeder Insel im Bootticket inkludiert! So kannst du direkt bei Ankunft auf der Insel dein Zweirad in Empfang nehmen und auf Endteckertour gehen.

Einen Ausflug Wert ist auch die Insel Jibei im Norden, mit ihren wunderschönen Sandstränden. Tauch- und Schnorchelausflüge sind meistens etwas kostspieliger und können bei Anbietern wie Coral Reef Boat Trips und Play Tours oder direkt vor Ort gebucht werden.

 

Taiwan Reisen 4. Etappe: Kaohsiung – eine Großstadt zwischen Moderne und Tradition!

Von Magong City fährst du mit der Fähre weiter nach Kaohsiung (高雄). Die Fahrt dauert 4 Stunden, vergeht aber wie im Flug, vor allem, wenn du nachmittags fährst und vom Schiff aus den wunderschönen Sonnenuntergang bestaunen kannst.

Kaohsiung ist die zweitgrößte Stadt Taiwans und in vielerlei Hinsicht weniger westlich und international geprägt als Taipeh. Hier im Süden geht es oft noch ursprünglicher und traditioneller zu. Zunehmend weniger Leute sprechen Englisch und ab und zu musst du dich vielleicht mit Händen und Füßen verständigen.

Kaohsiung ist aber keineswegs unmodern. Die Stadt ist am Puls der Zeit, was man schon an ihrer Skyline und den Wolkenkratzern erkennen kann. Es gibt zwei U-Bahn-Linien und mögliche Unterkünfte wie Sand am Meer. Wenn du dir am Ende deiner Taiwan Rundreise mal etwas gönnen möchtest, warum steigst du nicht für eine Nacht im 85 Sky Tower Hotel*, dem höchsten Gebäude der Stadt ein? Dort wohnst du verglichen mit westlichen Preisen noch relativ preiswert und hast einen traumhaften Blick über die Skyline der taiwanischen Metropole!

City Life zwischen Moderne und Tradition

In Kaohsiung gibt es einiges zu entdecken, mach zum Beispiel einen Abstecher zum Lotus-Lake (蓮池潭)! Der See ist bekannt für seine vielen Tempel und die schönen Lotusblüten. Im Süden des Sees stehen die beeindruckenden Drachen und Tigerpagoden (龍虎塔). Doch pass auf, dass du auch richtig rum gehst! Der Eingang ist der Schlund des Drachen und der Ausgang das Maul des Tigers. Vom Drachen verschlungen zu werden und vom Tiger wieder ausgespuckt, symbolisiert den Wandel von Pech zu Glück!

Beeindruckend ist auch die große Statue des taoistischen Gottes Bei-Ji Shien-tien (北極玄天上帝), der in der taoistischen Mythologie den bösen Dämon besiegt hat.

Am Abend darf außerdem ein Ausflug auf einen der vielen Nachtmärkte nicht fehlen. Ruifeng (瑞豐夜市) ist einer der besten der Stadt, weil er die größte Auswahl an verschiedenen taiwanischen Spezialitäten bietet und nebenbei auch noch verschiedene Läden zum Shopping einladen. Probier doch mal Taiwans berühmtes Stinky Tofu (臭豆腐) oder, was ich auch besonders gerne esse, gebratenen Tintenfisch mit Wasabi (炸魷魚)!

Mit vielen Fotos und Glücksmomenten in deinem Rucksack, geht es für dich anschließend wieder mit dem HSR (Highspeed Rail 高鐵) zurück nach Taipeh. Taiwans Schnellzug ist nicht die günstigste Methode zu reisen, aber sehr bequem und vor allem schnell. Wenn du lieber sparen möchtest, kannst du alternativ mit dem Fernbus vom Busterminal aufbrechen.

 

Taiwan wird dich begeistern!

Taiwan ist wirklich ein einzigartiges Land und wird dich mit Sicherheit genauso sehr begeistern wie mich! Sobald du den Westen der Insel erkundet hast, warten noch eine Menge weiterer Abenteuer im Osten und Süden Taiwans auf dich!

Planst du demnächst nach Taiwan zu reisen oder warst bereits dort? Was sind deine Tipps?

Florian Eitzenberger

Florian Eitzenberger

Florian ist ein absoluter Asienfan! Sein Lieblingsziel ist die Insel Taiwan. Während seines Ethnologiestudiums hat er an einem taiwanischen Tempel schamanistische Rituale erforscht und konnte so ganz in die chinesische Kultur eintauchen. Von Taiwan aus startet er seine Abenteuertrips nach China, Japan oder auf die Philippinen. Wenn er nicht gerade auf Reisen ist, findet man ihn zuhause in Garmisch-Partenkirchen beim Mountainbiken oder Skifahren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .