Spanien

Diese 7 Highlights darfst du auf deiner Andalusien Rundreise nicht verpassen

Die Dünen von Valdevaqueros sind einen Halt wert bei Rundreise durch Andalusien

So vielseitig ist Andalusien

Wusstest du, dass in Andalusien der Grand Canyon Spaniens, ja sogar Europas auf dich wartet? Oder dass die Kathedrale von Sevilla eine der größten Kirchen der Welt ist? Auch die Alhambra bei Granada ist Weltkulturerbe und zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Europas.

Zudem wartet mit Tarifa nicht nur der Kitesurf-Hotspot schlechthin auf dich, sondern auch der südlichste Punkt Europas. Hier siehst du in der Ferne Afrika und beobachtest mit etwas Glück Wale und Delfine im Meer. Und in der Sierra Nevada ragen über 3.000 Meter hohe Berge empor, die dir einmal mehr die Sprache verschlagen.

Das und so viel mehr ist Andalusien. Wir verraten dir in unserem Beitrag, welche Highlights du im Süden Spaniens nicht verpassen darfst und wo du auf deiner Andalusien Rundreise unbedingt halt machen solltest.

Paar mit Hund beim Campen auf Andalusien Rundreise

Anzeige | Pressereise 

sebastian canaves
Sebastian Canaves
28. Mai 2022
Sebastian ist gebürtiger Spanier und war schon mehrfach in Andalusien. Er liebt die kontrastreichen Landschaften im Süden Spaniens genauso wie die leckere Küche der Region.

Unser Tipp: Miete dir einen Camper bei Roadsurfer

Falls du keinen eigenen Camper hast oder dir die lange Anreise mit dem Auto aus Deutschland sparen möchtest, dann miete dir am besten vor Ort einen Camper. Hier können wir dir die Camper von Roadsurfer empfehlen: Neben einer Station in Sevilla hat Roadsurfer auch eine in Málaga, was perfekt ist für eine Andalusien Rundreise. Wir sind beispielsweise von Valencia Richtung Andalusien gestartet, denn hier befindet sich ebenfalls eine Verleihstation von Roadsurfer.

Moderne und komfortable Ausstattung

Hier kannst du zwischen dem Travel Home, einem Mercedes Marco Polo, oder der Surfer Suite, einem VW T6.1 California Ocean, wählen und zahlst ab 75 Euro pro Nacht. Beide Modelle sind ausreichend groß, aber dennoch klein genug, um in die vielen schönen Städte Andalusiens reinzufahren. Sogar in einige Parkhäuser und Tiefgaragen kommst du mit den Campern rein, was jede Stadtbesichtigung entspannter macht. Die Camper sind zudem modern und komfortabel ausgestattet und bieten Platz für bis zu vier Personen.

Frau campt mit ihrem Hund auf Andalusien Rundreise

Nimm deinen Hund mit auf deinen Roadtrip durch Andalusien

Außerdem hast du bei jedem Camper die Möglichkeit das Hundepaket hinzu zu buchen und kannst somit sogar deine Fellnase mit auf deine Rundreise durch Andalusien nehmen! Die Pauschale für deinen Vierbeiner kostet einmalig 79 Euro.

Campe auf den Roadsurfer Spots

Roadsurfer bietet sogar eigene Stellplätze, die sogenannten Roadsurfer Spots. Diese haben nichts mit den typischen tristen Parzellen klassischer Campingplätze zu tun – im Gegenteil: Hier stehst du auf Bauernhöfen oder privaten Feldern und campst somit legal wild.

car icon
Highlight

Spanien ist unglaublich vielseitig! Entdecke mit uns die schönsten Orte und unvergesslichsten Abenteuer auf der iberischen Halbinsel!

Blogbeitrag
Spanien

7 Sehenswürdigkeiten, die du auf deiner Andalusien Rundreise gesehen haben musst

1. Sevilla

Sevilla ist mit knapp 700.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Spaniens und gleichzeitig die Hauptstadt der Region Andalusien. Das Praktische ist, dass sich gleich zwei Flughäfen in der Nähe der Stadt befinden, und zwar der Aeropuerto de Sevilla (SVQ) und der Aeropuerto de Jerez (XRY). Beide lassen sich bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, was Sevilla zum perfekten Ausgangspunkt für eine Rundreise durch Andalusien macht.

Sevillas Architektur

Wiege des Flamencos

Ähnlich wie im Rest Andalusiens, ist der Flamenco in Sevilla allgegenwärtig und du wirst hier von einer entspannten Atmosphäre begrüßt: In Sevilla treffen spanische und arabische Kultur aufeinander, was du an der Architektur und den zahlreichen prächtigen Bauwerken und Parkanlagen wie dem Parque de María Luisa erkennst.

Entdecke eine der größten Kirchen der Welt

Hier entdeckst du zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Real Alcázar de Sevilla. Der prachtvolle Alcázar Palast ist eines der bedeutendsten Bauwerke Andalusiens und zählt heute zum UNESCO-Welterbe. Ebenfalls sehenswert ist die Kathedrale von Sevilla: Sie ist die größte gotische Kirche Spaniens und sogar eine der größten Kirchen weltweit.
Die Kathedrale wurde von zwischen 1401 und 1519 erbaut und gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe der UNESCO. Außerdem befindet sich hier das Grabmal für Christoph Kolumbus. Genauso spektakulär sind die Stierkampfarena Plaza de Toros de la Maestranza aus dem 18. Jahrhundert und der Metropol Parasol, eine moderne Hybridkonstruktion aus Holz, Beton und Stahl.

Unsere Geheimtipps für Sevilla

tipp icon
Paar mit Hund Camp auf ihrer Andalusien Rundreise

2. Jerez de la Frontera & Cádiz

Gerade einmal 1 Stunde Fahrt südlich von Sevilla entfernt befindet sich die kleine Stadt Jerez de la Frontera, kurz „Jerez“ genannt. Sie ist umgeben von einer maurischen Festung aus dem 11. Jahrhundert, dem Alcázar de Jerez de la Frontera. Außerdem ist die Stadt Sitz der Königlich-Andalusischen Reitschule: Hier lernst du bei einem Rundgang mehr über die wunderschöne spanische Pferderasse Pura Raza Española – kurz PRE – und hast die Möglichkeit einige der edelsten Pferde Spaniens zu sehen.

126 Wachtürme thronen über Cádiz

Unweit von Jerez entdeckst du die alte Hafenstadt Cádiz, die sich auf einer Landzunge befindet und von fast allen Seiten vom Meer umgeben ist. Im 17. und 18. Jahrhundert war Cádiz der offizielle Hafen für den Handel mit Amerika und weltbekannt für seine zahlreichen Wachtürme. Auch heute thronen noch 126 Türme über der Stadt. Sie dienten einst dazu nach Schiffen Ausschau zu halten. Heute kannst du hier unter anderem den berühmten Torre Tavira besichtigen. Oder du stattest der Kathedrale von Cádiz mit ihrer goldenen Kuppel einen Besuch ab: Sie ist die bekannteste Sehenswürdigkeit von Cádiz und gibt ein spektakuläres Bild ab.

Schau dir an, wie andalusische Pferde tanzen

Insbesondere als Pferdenarr solltest du dir einen Besuch der Königlich-Andalusischen Reitschule bei Jerez nicht entgehen lassen. Am besten besorgst du dir das Ticket für den Eintritt bereits hier im Voraus. Oder du schaust dir eine der berühmten Aufführungen an, bei denen die Pferde Lektionen der hohen Schule wie Pirouetten oder den Pas de deux zeigen. Dieses Pferdeballet zählt zu den besten Dressurshows der Welt.

tipp icon

3. Tarifa

Tarifa ist ein kleiner, süßer Ort in Andalusien und insbesondere unter Kitesurfern bekannt. Fast das gesamte Jahr über bläst hier ein kräftiger Wind und sorgt so für die perfekten Bedingungen, um sich mit Board und Kite ins Wasser zu schmeißen. Nicht nur das: Tarifa ist auch der südlichste Punkt des europäischen Festlandes und die südlichste Stadt Europas. Außerdem markiert sie das östliche Ende der Costa de la Luz. Hinter Tarifa startet Richtung Marbella die Costa del Sol, die sich bis nach Málaga erstreckt.

Kitesurfer in Tarifa Andalusien

Der südlichste Punkt Europas

Selbst wenn du kein Kitesurfer bist, lohnt es sich auf deiner Andalusien Rundreise Halt in Tarifa zu machen. Das kleine Örtchen bietet eine hübsche Altstadt mit zahlreichen weißen Häusern, leckeren Restaurants und schönen Läden. Neben dem riesigen Sandstrand Playa de Los Lances, warten hier die Dünen von Valdevaqueros auf dich. Und bei guter Sicht blickst du von Tarifa bis auf die Berge Marokkos!

Frau spaziert mit Hund am Strand von Tarifa in Andalusien

Beobachte Delfine und Wale vor der Küste Tarifas

Wusstest du, dass die Straße von Gibraltar das Zuhause zahlreicher Meeresbewohner ist? Hier kommen sieben Arten von Walen und Delfinen vor, die du bei deiner Andalusien Rundreise mit etwas Glück beobachten kannst, darunter große Tümmler, Grindwale und sogar Orcas, Pottwale oder Finnwale! Um deine Chancen die Tiere auf eine Sichtung zu erhöhen, schließt du dich am besten einer Whale-Watching-Tour an.

tipp icon
Highlight

Wir waren bereits zweimal in Tarifa und haben hier sogar schon mal einen kompletten Monat verbracht. Unsere besten Tipps für die südlichste Stadt Europas haben wir dir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Blogbeitrag
Städtereisen
Tarifa Spanien: Unsere besten Tipps für die coolste Stadt Andalusiens!

4. El Torcal

Hast du schon mal was vom Paraje Natural Torcal de Antequera gehört? Das 1.171 Hektar große Naturschutzgebiet befindet sich nördlich von Málaga in Andalusien und beherbergt ein paar der beeindruckendsten Landschaften Spaniens: Mehrere außergewöhnliche Karstformationen ragen hier in die Höhe und laden zu Entdeckungstouren zu Fuß ein. Dafür kannst du zwischen drei Wanderwegen wählen, die dich auf unterschiedlich langen Strecken durch die Felsen führen.

El Torcal in Andalusien im Nebel

Wanderwege im El Torcal

Mit 1,5 Kilometern ist der grüne Wanderweg der kürzeste und leichteste. Am besten startest du links vom Besucherzentrum, denn so läufst du von oben kommend direkt auf Las Catedrales zu – die spektakulärste der Felsformationen im Park. Während du für den grünen Weg 30 bis 45 Minuten benötigst, musst du für den rund 3 Kilometer langen gelben Wanderweg ungefähr 2 Stunden einplanen. Dabei sind die ersten und letzten Teile des Weges identisch mit dem grünen Wanderweg.

El Torcal ist einen Stopp wert auf Andalusien Rundreise

Die Route des Ammoniter

Eine weitere Strecke ist die Route des Ammoniter. Allerdings darfst du hier nicht alleine entlang wandern, sondern musst dich einem Guide und somit einer geführten Tour anschließen. Diese finden jeweils samstags, sonntags und an Feiertagen statt und die Kosten liegen bei 10 Euro pro Person. In der Regel startet die Wanderung um 10:00 Uhr vormittags und dauert insgesamt 3 Stunden. Dabei legst du rund 4,5 Kilometer zurück und erfährst Spannendes über die Flora und Fauna im Park.

5. Granada

Von den vielen Städten in Andalusien solltest du auf deiner Rundreise auch in Granada Halt machen. Granada versprüht ein ganz anderes Flair als andere andalusische Städte und bietet sich mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten ebenfalls für eine Stadtbesichtigung an. Hier läufst du teils durch enge Gassen und kommst dir ein wenig vor wie in Marrakesch. Mit rund 60.000 Studenten ist die Universität Granada zudem eine der größten Bildungseinrichtungen Spaniens.

La Finca Coffee

Mitten in der Stadt, und nur einen Katzensprung von der Kathedrale von Granada entfernt, befindet sich La Finca Coffee. Um hierher zu kommen, musst du durch eine enge Gasse laufen, dafür wirst du mit einem grandiosen Kaffee und leckerem Gebäck belohnt. Besonders gut schmeckt die Kombination aus Flat White und Carrot Cake Muffin!

kaffee icon

Die Alhambra mit ihren zahlreichen Palästen

Die Festung Alhambra befindet sich auf dem Sabikah-Hügel von Granada und ist die größte nicht kirchliche Anlage dieser Art Spaniens. Außerdem handelt es sich um eines der bedeutendsten Gebäude der Renaissance in Spanien. Kein Wunder also, dass die Stadtburg seit 1984 Weltkulturerbe und eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas ist.

Die Naṣridenpaläste und die Generalife

Das Herzstück der Alhambra bilden die Palacios Nazaries mit ihren Gärten. Die Naṣridenpaläste wurden im 13. und 14. Jahrhundert als Residenz für die muslimischen Könige der Naṣriden-Dynastie erbaut. Daneben entdeckst du hier auch den Palacio de Generalife mit seinen ebenso prächtigen Gärten. Als die schönsten Bauten der Alhambra gelten jedoch der Patio de los Arrayanes und der Patio de los Leones, auch bekannt als Myrten- und Löwenhof.

Buche dein Ticket für die Alhambra online im Voraus

Da es sich bei der Burganlage um eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Europas handelt, solltest du dein Ticket bereits vorab online bestellen. Achte darauf, dass der Zugang zu allen Palästen im Ticket inbegriffen ist. Am besten schließt du dich außerdem einer Führung an, denn so erfährst du mehr über die spannende Geschichte der Alhambra.

tipp icon

6. Nationalpark Sierra Nevada

Die Sierra Nevada ist vielen ein Begriff, aber nur den wenigsten ist bewusst, dass die Gipfel dieser Gebirgskette über 3.000 Meter in die Höhe ragen. Dabei sind der 3.480 Meter hohe Mulhacén und die 3.396 Meter hohe Veleta-Spitze sogar die höchsten Berge der Iberischen Halbinsel. Oftmals liegt hier oben Schnee, sodass du hier bei deiner Andalusien Rundreise eine atemberaubende Kulisse erlebst.

Über 2.000 Pflanzenarten

Der Parque Nacional de Sierra Nevada wurde 1999 errichtet und erstreckt sich über eine Fläche von 86.208 Hektar. Mehr als 2.000 Pflanzenarten sind hier zuhause, von denen 80 endemisch sind und nur in der Sierra Nevada vorkommen. Mit etwas Glück beobachtest du hier den Iberiensteinbock oder entdeckst einen Steinadler. Auch Wildkatzen streifen im Nationalpark Sierra Nevada umher.

7. Wüste von Gorafe

Nördlich des Nationalparks befindet sich die Wüste von Gorafe. Berge, Schluchten, bunte Gesteine und surreale Landschaften erinnern teils an den Grand Canyon in den USA. Aus diesem Grund wird sie auch gerne als der Grand Canyon Spaniens oder gar Europas bezeichnet. Auch mit Kappadokien in der Türkei wird die Wüstenlandschaft gerne verglichen. Je nach Lichteinstrahlung, erlebst du hier ein Spektakel aus gelben, orangenen, roten und sogar blauen Farben. Außerdem ist die Region bekannt für ihre vielen Höhlenwohnungen und über 200 Hünengräber.

Frau wandert durch die Wüste von Gorafe auf Andalusien Rundreise
Frau mit Hund wandert durch die Wüste von Gorafe

Begib dich auf die Ruta del Desierto de Gorafe

Entweder erkundest du die Wüste von Gorafe in deinem Camper oder mit dem Fahrrad. Außerdem wartet hier der PR-A 426 auf dich, auch bekannt als Ruta del Desierto de Gorafe: Eine knapp 24 Kilometer lange Wanderung, die dich auf einem Rundweg durch diese einzigartige Landschaft führt. Für die Strecke solltest du rund 5 Stunden Gehzeit einplanen.

District Hive in der wüste von Gorafe

Übernachte im District Hive Podtel

Mitten in der Wüste von Gorafe steht das District Hive Podtel. Hinter dem edlem schwarzen Container aus Glas versteckt sich ein smartes Hotelkonzept: Über eine App checkst du ein und steuerst auch alles übers Smartphone. Das Besondere sind die riesigen Panoramafenster auf beiden Seiten, von denen du einen atemberaubenden Ausblick über die Wüste von Gorafe genießt – einmalig!

unterkunft
Highlight

Wir wäre es statt mit einer Rundreise durch Andalusien mit einem Roadtrip durch Nordspanien? Wir verraten dir unsere schönsten Spots und besten Tipps für diesen Teil Spaniens!

Blogbeitrag
Roadtrip
Die besten Tipps und schönsten Spots für deinen Roadtrip durch Nordspanien!

Wissenswertes für deine Rundreise durch Andalusien

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für eine Andalusien Rundreise ist der Frühling oder Herbst, weil die Temperaturen dann angenehm mild sind und du die Natur in vollen Zügen genießen kannst. Außerdem sind in diesem Reisezeitraum weniger Reisende unterwegs, sodass an Sehenswürdigkeiten weniger Betrieb herrscht.

Reisedauer

Für deine Andalusien Rundreise solltest du dir mindestens 10 Tage Zeit nehmen, besser noch 2 Wochen. So verpasst du keines der Highlights im Süden Spaniens und kannst während deiner Reise auch mal an einem der vielen Strände der Südküste entspannen und das Meer genießen.

Infrastruktur

In Andalusien gibt es ausreichend Campingplätze sowie Spots von Roadsurfer. Nicht ganz ohne ist allerdings die Entsorgung von Grau- und Schwarzwasser – am besten nutzt du hierfür eine App wie park4night oder iOverlander.

Mautgebühren

Für die Nutzung der Autobahnen in Andalusien, den sogenannten autopistas, wird eine Maut fällig. Leider gehören diese Gebühren zu den höchsten Europas und du musst auf deiner Reise im Schnitt mit 5,80 Euro Maut pro 100 Kilometer auf Andalusiens Autobahnen rechnen.

Highlight

Ebenfalls schön in Spanien ist die Provinz Galicien. Wir verraten dir, was du hier auf einem Roadtrip alles erlebst!

Blogbeitrag
Roadtrip
Galicien Rundreise: Die schönste Strecke entlang der rauen Küsten Spaniens!

Das gehört für deine Andalusien Rundreise ins Gepäck

Andalusien ist vor allem eins: vielseitig. Um dich auch möglichst vielseitig kleiden zu können, setzt du bei deiner Rundreise am besten auf Funktionskleidung und das Zwiebelprinzip. So bist du sowohl in den vielen Städten und Dörfern bequem unterwegs als auch in der atemberaubenden Natur der Region. Schließlich warten neben kilometerlangen Stränden auch zahlreiche Nationalparks und Naturreservate darauf von dir entdeckt zu werden. Am besten verstaust du alles in einer Duffle Bag, denn die kannst du gut in deinem Camper oder Auto verstauen.

Frau wandert glücklich durch die Wüste von Gorafe in Andalusien

Bequeme Schuhe

Für deine Andalusien Rundreise benötigst du Schuhe mit denen du sowohl die Städte Andalusiens als auch die vielen Wanderwege der Region entdecken kannst. Hierfür sind die wasserdichten und bequemen Facet 60 Outdry von Columbia ideal.

The North Face Jester Rucksack

Tagesrucksack

Für Tagesausflüge in die Städte oder die Natur solltest du einen kleinen Rucksack auf deiner Reise dabei haben. Der Jester von The North Face bietet mit einem Fassungsvolumen von 27,5 Litern ausreichend Platz für deine Wertsachen, inklusive Kamera, Trinkflasche und Fleecepulli.

Trinkflasche aus Edelstahl

Trinkflasche

Um auf deiner Rundreise durch Andalusien immer ausreichend zu trinken dabei zu haben, nimmst du am besten eine Trinkflasche mit. Unsere Edelstahlflaschen von Draußgänger sind robust und halten deine Getränke dank der doppelwandigen Verarbeitung bis zu 24 Stunden kalt.

Columbia Windbreaker Jacke für Herren

Windjacke

Insbesondere in Tarifa, aber auch an der restlichen Südküste Spaniens weht teils ein ordentlicher Wind. Am besten packst du deshalb einen Windbreaker wie den Challenger von Columbia ein.

Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Design

Tagebuch

Andalusien wartet mit einer Menge neuer Eindrücke auf dich, die du am besten in einem Tagebuch für die Ewigkeit festhältst. Dafür haben wir ein spezielles Roadtrip Tagebuch entwickelt, in dem du all deine Asphaltgeschichten übersichtlich aufschreibst.

Reiseführer und Bücher über Andalusien

Damit du bestens auf deine Rundreise durch Andalusien vorbereitet bist, haben wir hier eine Auswahl an informativen Reiseführern und spannenden Büchern für dich, inklusive einem tollen Kochbuch.

Frau liest Magazin auf Andalusien Rundreise

tipp icon
Highlight

Du möchtest noch mehr Sehenswürdigkeiten Europas mit dem Camper entdecken? Dann haben wir hier ein paar tolle Ideen für dich!

Blogbeitrag
Roadtrip
7 Sehenswürdigkeiten in Europa, die du mit dem Camper entdecken kannst!

Häufige Fragen zu einer Andalusien Rundreise

In Andalusien musst du Sevilla und Granada gemacht haben, da diese Städte bedeutsame Bauwerke bieten, die weltweit bekannt sind.

Andalusien ist berühmt für den Stierkampf und die vielfältigen kulturellen Einflüssen, da die Region früher viel umkämpft war. Sowohl die Araber als auch die Römer haben hier ihre Spuren hinterlassen.

Die beste Reisezeit für Andalusien ist im Frühling und im Herbst, da die Temperaturen dann angenehm mild sind und nicht so viel los ist wie im Sommer.

Eine richtige Regenzeit in Andalusien gibt es nicht, dennoch regnet es mehr in den Monaten November bis April.

Für Andalusien solltest du mindestens 10 Tage einplanen, weil die Region im Süden Spaniens neben zahlreichen sehenswerten Städten und Bauwerken auch eine vielfältige Landschaft bietet.

Sebastian Canaves
Reiseblogger, Buchautor, Abenteurer
Sebastian ist gebürtiger Spanier und war schon mehrfach in Andalusien. Er liebt die kontrastreichen Landschaften im Süden Spaniens genauso wie die leckere Küche der Region.
sebastian canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.