Deutschland

Mit Wildling Shoes unterwegs im Murnauer Moos

Frau wandert mit Hund über den Bohlenweg im Murnauer Moos

Mit Wildling Minimalschuhen auf dem Murnauer Moos Rundweg

Während du eben noch kleine Steinchen unter deinen Füßen spüren konntest, läufst du nun ganz sanft über einen Holzsteg. Und während es eben noch durch einen Wald ging, macht sich nun ein gigantisches Panorama vor dir auf und du kommst dir fast schon vor wie in Kanada.

Hast du schon einmal vom Murnauer Moos gehört? Dieses Naturschutzgebiet befindet sich in Murnau am Staffelsee, ganz in der Nähe von unserem Zuhause Garmisch-Partenkirchen. Mit dem Murnauer Moos Rundweg bietet die Region eine wunderschöne Wanderung, die dich nahezu nach Kanada versetzt.

Wir haben diesen Rundwanderweg gemeinsam mit unserem Hund Finley in unseren neuen Wildling Minimalschuhen erkundet. In diesem Beitrag verraten wir dir mehr zum Murnauer Moos und welche Highlights in dieser Landschaft auf dich warten.

Anzeige

Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Line Dubois
2. September 2021
Line liebt es gemeinsam mit Finley die Welt zu Fuß zu entdecken und hat sich im Murnauer Moos fast wie in Kanada gefühlt!
Frau läuft mit Hund über den Bohlenweg im Murnauer Moos

Unsere Wanderung durchs Murnauer Moos

Es ist Sommer und das Thermometer erreicht fast 30 Grad. Das ist nicht der einzige Grund, warum wir uns entscheiden, erst am frühen Abend zum Murnauer Moos aufzubrechen. Wir hoffen auf eine magische Stimmung im Licht der untergehenden Sonne, auf das imposante Alpenglühen.

Wandern in Minimalschuhen

Mit dabei: unser Golden Retriever Finley. Wir haben bereits ein paar Wanderungen mit unserem Hund unternommen, aber es ist das erste Mal, dass wir sie fast so erleben wie er. Denn an unseren Füßen befinden sich keine klobigen Wanderstiefel, sondern ein Paar Wildlinge. Und schon auf den ersten Metern spüren wir, wie befreiend es ist, in Minimalschuhen zu laufen.

Vom kleinen Ort Westried folgen wir zunächst der asphaltierten Straße ein wenig bergab. Eigentlich hatte ich mir eine Karte der Strecke aufs Handy geladen, doch wir haben keinen Empfang. Zwischen zwei Häusern biegt links ein schmaler Schotterweg ab.

Frau mit Hund im Murnauer Moos

Ich spüre jedes Steinchen

Es ist ziemlich ungewohnt, auf einmal jedes einzelne Steinchen unter den Sohlen zu spüren. Zunächst weiß ich auch noch nicht so Recht, ob ich es als angenehm oder als unangenehm empfinden soll. Doch ziemlich schnell fühlt es sich an wie eine kleine Massage an den Füßen.

Das erste Moorgebiet

Finley schnüffelt aufgeregt am Wegesrand. Ob er die Fährte eines Rehs oder gar eines Fuchses wittert? Wildtiere sind hier keine Seltenheit und auch wir haben in der Region schon des Öfteren welche sehen können. Viel spannender findet er wenig später jedoch einen kleinen Bach, der neben dem Weg verläuft.

Wir hüpfen über den Bach rüber auf eine Wiese. Diese gibt sanft nach und es fühlt sich wunderbar weich unter meinen Füßen an. Kein Wunder, schließlich beginnt hier bereits das Naturschutzgebiet Murnauer Moos mit seinen zahlreichen Moorgebieten.

Es geht in den Wald hinein

Nun führt uns der Weg in den Wald hinein und statt diesem links um die Kurve zu folgen, laufen wir auf einem schmalen Wanderweg weiter geradeaus. Vor uns erscheint ein kleines Haus, während der Weg rechts abbiegt. „Sind wir noch richtig?“, fragen wir uns. Die Karte auf unserem Handy lädt immer noch nicht.

Frau steht mit Hund im Wald vom Murnauer Moos

Wir erreichen den Bohlenweg, das Highlight im Murnauer Moos

Bald erreichen wir eine Abzweigung, vor der ein Schild mit der Aufschrift „Bohlenweg“ steht. Hier sind wir richtig. Wir folgen dem schmalen Pfad in ein dichtes Waldstück hinein. Selbst jetzt, im Sommer, kommt hier nur wenig Sonne durch und es ist ziemlich dunkel.

Auf dem Bohlenweg geht's über Holzplanken durchs Moor

Nach wenigen Metern wird es heller und der Waldboden weicht einem schmalen Holzsteg. Hier startet der Bohlenweg, das Highlight im Murnauer Moos. Dieser schlängelt sich sanft durchs Moor und mit jeder kleinen Kurve öffnet sich ein neuer Blick.

Frau läuft mit Hund über den Bohlenweg im Murnauer Moos

Sind wir in Kanada?

Plötzlich wird die Sicht auf die Berge frei und ein wenig fühle ich mich wie in den kanadischen Rockies. Schritt für Schritt laufen wir über den Bohlenweg und dringen immer weiter ins Murnauer Moos hinein. Auch wenn ich mich schon an das Gefühl der vielen Steinchen unter meinen Füßen gewöhnt hatte, ist es sehr angenehm nun über die Holzplanken zu laufen.

Mit der Natur verbunden

Denn wenn man wie wir normalerweise nur in Wanderstiefeln unterwegs ist, ist das Laufen in Barfußschuhen ein völlig neues Gefühl. Unsere Wildlinge sind nicht nur extrem leicht, sondern auch super flexibel. Ein Stück weit fühle ich mich näher mit der Natur verbunden, ein Stück weit näher mit Finley – und das tut gut.

Mehr über die Wildling Shoes

Hinter Wildling steckt ein Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Schuhe zu entwickeln, die maximale Freiheit bei minimalstem Materialeinsatz bieten. Dafür werden innovative Materialien und Naturstoffe verwendet, die extrem leicht und flexibel sind.

Leichte und flexible Minimalschuhe

Die Minimalschuhe haben eine fußgerechte Passform, während die Sohle nur 2,5 Millimeter dünn ist. So spürst du den Boden unter dir und es fühlt sich fast an, als würdest du barfuß laufen. Dabei sind die Schuhe echte Allrounder und können dank ihres unisex Designs von allen gleichermaßen getragen werden. Inspiriert sind die Schuhe übrigens von den Jika-Tabi-Boots aus Japan.

Nahaufnahme Hund mit Spaziergängerin im Murnauer Moos

Faire und nachhaltige Produktion

Wenn du dich für ein Paar Wildling Minimalschuhe entscheidest, hinterlässt du zudem einen sehr kleinen ökologischen Fußabdruck. Denn das Unternehmen setzt sich für eine faire und nachhaltige Produktion ein und hat seine Ziele für die nächsten 10 Jahre hoch gesteckt: So sollen nicht nur 500.000 Hektar Land für die Renaturierung und regenerative Landwirtschaft gesichert werden, sondern auch 50 Millionen Euro in den Klimaschutz, eine nachhaltigere Lieferkette und in alternative Arbeitsmodelle investiert werden – Wow!

Wissenswertes über das Murnauer Moos

Das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas

Hinter dem Murnauer Moos versteckt sich ein Moor in den Alpen. Hier befindest du dich mitten in der Natur, umgeben von Moos, Pflanzen und Streuwiesen. Das Moor ist aufgrund seines großen Reichtums an Pflanzen- und Tierarten als Naturschutzgebiet ausgewiesen und mit 32 km² sogar das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas.

Ein Zuhause für seltene Tier- und Pflanzenarten

Auch das ein oder andere Tier ist hier zuhause: Mit etwas Glück beobachtest du im Murnauer Moos Raubwürger und Wachtelkönige oder siehst eine Kreuzotter im Moor. Und wenn du etwas genauer hinschaust, entdeckst du besondere Pflanzenarten wie den fleischfressenden Sonnentau, die Sibirische Schwertlilie, den Karlszepter oder das Wanzen-und Knabenkraut. Hier findest du auch heute noch viele seltene Tier- und Pflanzenarten, die woanders bereits verschwunden sind.

Murnauer Moos Rundwanderweg

Durch das Moos führt der beliebte Murnauer Moos Rundwanderweg. Die 12,1 Kilometer lange Wanderung ist leicht, weil es über breite Frorst-und Schotterwege geht und du kaum Höhenmeter zurücklegen musst. Insgesamt sind es 104 Höhenmeter im Auf- sowie im Abstieg. Der höchste Punkt der Wanderung befindet sich auf 688 Metern und der niedrigste Punkt auf 621 Metern. Zudem ist die gesamte Strecke gut ausgeschildert. 

Frau läuft mit Hund durchs Murnauer Moos

So verläuft der Moos Rundweg

Da es sich bei dieser Tour um einen Rundweg handelt, kannst du den Start- und Endpunkt beliebig wählen. Besonders eignen sich die beiden Wanderparkplätze in Westried und an der Ramsach. Zweiterer befindet sich unweit neben der B2, südlich von Murnau am Staffelsee. Hier steht auch das Gasthaus Ähndl, bei dem du im Anschluss deiner Wanderung einkehren kannst.

Start am Kircherl Ähndl

Vom Wanderparkplatz läufst du zunächst auf der Straße Richtung Gasthaus Ähndl und folgst dabei der Ramsach. Dabei kommst du auch an einem Kircherl vorbei, der Kapelle St. Georg. Sie wird auch Ähndl oder Ramsachkircherl genannt. Bereits jetzt genießt du einen fantastischen Blick auf die schönen Berge.

Entlang der Ramsach durchs Moor

Weiter geht es entlang der Ramsach, bis du über eine kleine Brücke über den Lindebach läufst. Nun führt der Weg in einen kleinen Waldabschnitt hinein und biegt kurze Zeit später links auf den Bohlenweg ab.

Bohlenweg: das Highlight

Hinter dem Bohlenweg, auch Bohlensteig genannt, versteckt sich ein schmaler Holzsteg. Dabei ist der Bohlenweg eines der Highlights der gesamten Strecke, denn ein wenig kommst du dir hier vor wie in Kanada: Links und rechts von dir breitet sich das Moor aus, während vor dir die Berge emporragen – ein imposantes Bild! 

Frau läuft mit Hund durchs Murnauer Moos

Über einen Höhenrücken zurück

Vom Bohlensteig geht es über einen Schotterweg weiter durch den Wald. Anschließend entdeckst du die ersten Häuser der Stadt Murnau vor dir. Nachdem du die Siedlung hinter dich gelassen hast, gelangst du zu einem schönen Höhenrücken. Von hier genießt du einen genialen Blick über die moorige Landschaft mit den Gipfel der Alpen in der Ferne.

Etwa 3 Stunden unterwegs

Kurze Zeit später erreichst du wieder die Kapelle und bist damit zurück am Parkplatz. Für die gesamte Tour brauchst du etwa Stunden. Da die Wege kaum Steigung haben und durch leichtes Gelände führen, kannst du sogar auf deine Wanderstiefel verzichten und stattdessen die Freiheit der Wildling Barfußschuhe genießen. 

Frau läuft mit Hund durchs Murnauer Moos

Wo befindet sich das Murnauer Moos?

Das Murnauer Moos liegt südlich von Murnau am Staffelsee, am Rande der Alpen und nicht weit von Garmisch-Partenkirchen. Von München benötigst du circa 1,5 Stunden mit dem Auto ins Moos. Neben dem Wanderparkplatz Murnauer Moos an der Ramsach, befindet sich ein weiterer kostenloser Parkplatz im Ortsteil Westried. Beide sind unmittelbar am Moos Rundweg gelegen.

Bequem mit der Bahn erreichbar

Du kannst das Murnauer Moos von München aus auch bequem mit der Bahn erreichen: Hierfür fährst du nach Murnau und anschließend weiter mit der Regionalbahn in Richtung Oberammergau bis nach Westried. Hier befindet sich der Grafenaschau Bahnhof.

Alternativ kannst du auch schon eine Station vorher am Bahnhof Seeleiten-Berggeist im Ortsteil Oberried aussteigen. Der Rundwanderweg verläuft zum Teil parallel zu den Bahngleisen, sodass du deine Tour durchs Murnauer Moos direkt vom jeweiligen Bahnhof starten kannst.

Frau mit Hund im Murnauer Moos

Mitten im Blauen Land

Dabei begibst du dich nicht nur ins Moos, sondern gleichzeitig ins Blaue Land. Dazu gehört das gesamte oberbayerische Voralpenland rund um Murnau und den Staffelsee sowie die Gebirgzüge des Wettersteins und der Zugspitze, die Ammergauer Alpen, das Estergebirge und die Berge rund um Kochel.

Die beiden Maler Wassily Kandinsky und Gabriele Münter lebten vor dem 1. Weltkrieg in Murnau und waren von den wechselnd bläulichen Farben der Landschaft und Natur rund um Murnau und den Staffelsee so angetan, dass sie dem Gebiet diesen Namen gaben.

Der Blaue Reiter

Bestimmt kennst auch du die Geschichte der berühmten Künstlerbewegung des Blauen Reiter oder hast zumindest ihre Bilder vor Augen? Die bekannte Künstlervereinigung wurde von Wassily Kandinsky und Franz Marc gegründet und findet ihren Ursprung somit gewissermaßen auch im Blauen Land und im Murnauer Moos. 

Frau läuft mit Hund durch den Wald im Murnauer Moos

Wann ist die beste Reisezeit fürs Murnauer Moos?

Besonders schön ist eine Wanderung im Murnauer Moos in den Monaten Mai und September, denn dann ist es nicht allzu heiß. Außerdem stößt du in dieser Zeit kaum auf einen anderen Tourist. Gerade in den Sommermonaten ist es hier jedoch voll, da die Region seit ein paar Jahren immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

Highlight

Willst du noch mehr Abenteuer in der Region erleben und Garmisch-Partenkirchen einen Besuch abstatten? Dann findest du in diesem Beitrag jede Menge Ideen und Tipps!

Blogbeitrag
Reiseinspiration, Wandern, Städtereisen
Garmisch Partenkirchen: Die besten Tipps für Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants!
Line Dubois
Line liebt es gemeinsam mit Finley die Welt zu Fuß zu entdecken und hat sich im Murnauer Moos fast wie in Kanada gefühlt!
Off The Path: Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein - Sebastian Canaves
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.