Niederlande

Die besten Tipps & Sehenswürdigkeiten für deinen nächsten Städtetrip nach Rotterdam!

schiffe in der Rotterdam Geldersekade

Erfahre alles für deinen nächsten Städtetrip nach Rotterdam!

Rotterdam ist nicht nur die zweitgrößte Stadt der Niederlande, sondern auch die größte Hafenstadt ganz Europas! Durch die vielen modernen Gebäude und die Nähe zum Meer ist Rotterdam genau der richtige Ort für alle Architektur- und Wasserliebhaber.

Hier streifst du vormittags durch coole Viertel, entdeckst bunte Street Art und probierst dich durch die vielen Stände der riesigen Markthalle, während du dich am Nachmittag zum Kitesurfen an den Strand begibst. Und für noch mehr Nervenkitzel lässt du dich einfach vom 185 Meter hohen Euromast abseilen, dem höchsten Turm der Niederlande! Neben einigen Superlativen bietet Rotterdam tolle Cafés und Restaurants, und dank der vielen Museen und Events auch ein großes Kulturangebot.

Wir verraten dir, welche Ecken sich in der niederländischen Hafenstadt am meisten lohnen, wo du morgens den besten Kaffee bekommst und abends nach einem saftigen Burger am gemütlichsten einschläfst. Neben Ideen für die besten Fahrradtouren durch die Stadt, zeigen wir dir außerdem welche Abenteuer in der näheren Umgebung Rotterdams noch so auf dich warten!

Sebastian Canaves - Reise
Sebastian Canaves
8. September 2020
Sebastian war während seines 2,5-jährigen Aufenthalts in den Niederlanden öfter in Rotterdam und kennt die tolle Stadt sehr gut.

Die besten Tipps für Rotterdam vorweg

1. Erkundige dich über die Wege nach Rotterdam

Die Anreise nach Rotterdam ist denkbar einfach, sei es per Auto, Bus oder Zug. Flixbus verbindet vor allem Städte im Westen Deutschlands mit Rotterdam. Mit dem Zug kannst du ebenfalls in rund 3 Stunden ab beispielsweise Köln die Stadt erreichen. Ebenso einfach ist die Anreise mit dem Auto.

Im Vergleich zu Amsterdam ist die Parkplatzsituation in Rotterdam auch deutlich entspannter. Vor Ort wartet zudem ein tolles Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, oder du entdeckst die Stadt zu Fuß oder – typisch niederländisch – mit dem Fahrrad. Da die Anreise mit dem Bus, Zug oder Auto so unkompliziert ist, raten wir dir vom Fliegen ab.

2. Pack deine Kreditkarte ein

Wie für eigentlich bei jeder Reise, solltest du auch für Rotterdam deine Kreditkarte mitnehmen. In den Niederlanden ist die Zahlung per Kreditkarte deutlich mehr verbreitet als in Deutschland.

DKB-Karte für sorgenfreies Reisen

Unser Klassiker unter den Kreditkarten ist nach wie vor die DKB. Mit der DKB Kreditkarte kannst du kostenfrei Geld abheben (ab 50 Euro) und auch kostenfrei kontaktlos zahlen. Damit deckt die Karte alles das ab, was du für einen Städtetrip brauchst.

tipp icon

3. Miete ein Fahrrad

Die Holländer sind bekannt für ihre Liebe zu ihren Fietsen, wie Fahrräder auf Niederländisch heißen. Die Stadt ist perfekt dafür geeignet mit dem Rad entdeckt zu werden. Die Infrastruktur ist hervorragend, die Wege kurz und eben und neben dem Bewegungsaspekt genießt du zudem etwas typisch Niederländisches. Räder kannst du an viele Ecken ausleihen und zudem gibt es in der Stadt diverse Bike-Sharing-Anbieter.

Alternativ kannst du auch eine Fahrradtour mit Guide buchen!

4. Nimm deine Sneaker mit

Da Rotterdam auch gut zu Fuß zu entdecken ist, wirst du wahrscheinlich viel durch die Gegend laufen (oder radeln) und da sollten bequeme Schuhe nicht fehlen. Zudem ist die Stadt locker und leger und auch in der Bar oder im Club machst du mit Sneakern nichts falsch.

5. Smartphone nicht vergessen: WLAN gibt es überall

Die Internetinfrastruktur ist in den Niederlanden besser ausgebaut als in Deutschland, und in Rotterdam gibt es fast in der ganzen Stadt kostenloses WLAN. Selbst wenn das einmal nicht klappen sollte, kannst du dich immer noch in das WLAN der vielen Cafés und Restaurants einwählen. Und falls auch das nicht klappt, hast du immer noch mit deinem Handytarif von Zuhause hervorragendes Netz, da die Handynetzabdeckung in der Stadt ebenfalls super ist.

6. Den Open Monumenten Dag einplanen

Der Open Monumenten Dag wird mittlerweile in vielen Städten gefeiert und auch Rotterdam ist mit dabei. An einem Wochenende im September öffnen viele Monumente, Bauwerke und alte Fabriken ihre Türen, um neugierige Besucher zu empfangen. Viele der Bauwerke sind normalerweise für den Besucherverkehr gesperrt und jede Location bietet in der Regeln ein spannendes Programm samt Führungen an.

Die besten Unterkünfte in Rotterdam

In Rotterdam findest du viele verschiedene Arten von Unterkünften: Von günstig bis teuer ist so gut wie alles dabei und wir haben dir eine Auswahl zusammengestellt. Wir empfehlen dir eine zentrale Lage, da du in Rotterdam alles gut zu Fuß oder eben mit dem Rad erkunden kannst.

unterkunft

Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten Rotterdams

Rotterdam bietet Architekturfans bereits bei einem Spaziergang tolle Sehenswürdigkeiten! Wenn du dich dann noch weiter treiben lässt, findest du bald die tolle Markthalle oder eine Überlebende aus dem Mittelalter.

1. Der größte Hafen Europas

Rotterdam beherbergt den größten Hafen Europas und gleichzeitig gehört er zu den 10 größten Häfen der Welt – kein Wunder also, dass diese Sehenswürdigkeit ganz oben auf deinem Stadtbesuch in Rotterdam stehen sollte. Am besten unternimmst du hier eine Hafenrundfahrt und entdeckst so die riesigen Schiffe, Container und Co. vom Wasser aus.

2. Die Markthalle: Der erste Indoor Markt in den Niederlanden

Zahlreiche Städte wie Barcelona, Kopenhagen oder Stockholm haben bereits eine überdachte Markthalle. Und jetzt gibt es auch in Rotterdam eine! Die Markthalle ist ein modernes Gebäude und hat die Ausmaße eines Fußballplatzes: Sie besteht aus 100 Ständen, 15 Food Shops und 8 Restaurants. Hier findest du alles, von frischem Brot, köstlichem Käse, Fisch und Geflügel bis hin zu Blumen und Pflanzen – ideal also für echte “Foodies”!

Plane deinen Aufenthalt in der Markthal

Die Marktstände sind von Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet, sonntags von 12:00 bis 18:00 Uhr. Solltest du mit deinem eigenen Auto oder einem Mietwagen unterwegs sein, gibt es eine große Parkgarage direkt unter dem Gebäude.
tipp icon

3. Kubushäuser: ein architektonisches Highlight

Die Kubushäuser sind ein Sinnbild für die Symbiose, die Rotterdam an vielen Stellen zu bieten hat. Die Kubushäuser befinden sich unweit der Markthal und bieten einen interessanten Kontrast zum Hafen. Die Gebäude sehen aus wie gekippte Würfel und in dem Kijk Kubus kannst du einen Blick ins Innere werfen und herausfinden, wie es sich in einem umgekippten Würfel lebt.

4. Laurenskerk: Überlebende aus dem Mittelalter

Die schöne Kirche Laurenskerk ist der einzige Überrest aus dem Mittelalter in Rotterdam. Die Schäden, die durch Bombardierung entstanden sind, wurden ausgebessert, sodass du heutzutage im Inneren die vier Orgeln bestaunen kannst.

Hier findest du die besten Abenteuer in und um Rotterdam

Rotterdam hat neben schönen Sehenswürdigkeiten und coolen Aktivitäten in der Stadt auch viele Abenteuer im Umland zu bieten! Wir zeigen dir, was sich wirklich lohnt.

1. Kinderdijk

Kinderdijk ist das Bild, welches jeder im Kopf hat, wenn er an die Niederlande denkt: eine Windmühle neben der anderen. Und hier ist das Geheimnis: Es sieht im echten Leben auch genauso aus. Es ist traumhaft hier, und nur eine kurze Fahrt mit dem Fahrrad oder Boot entfernt von Rotterdam. Nach Kinderdijk kommst du ganz einfach mit dem Wasserbus, der von der Erasmus Brücke in Rotterdam abfährt und nur 30 Minuten braucht. Wenn du mit dem Fahrrad hinfahren willst, benötigst du ca. 45 Minuten für die 13 km vom Zentrum Rotterdams.

2. Hafenrundfahrt

Erkunde Rotterdam vom Wasser aus auf einer 2-stündigen Hafenrundfahrt, die dich aus dem Herzen der Stadt führt und dir die Funktionsweise des Rotterdamer Hafens zeigt. Hier siehst du berühmte Brücken und Gebäude, dicke Pötte und der Guide hat ein paar spannende Geschichten auf Lager. Es geht vorbei an Containerschiffen, Kränen und Fähren, die für das Leben dieses geschäftigen Hafens von zentraler Bedeutung sind. Eine Bootsfahrt ist eine schöne Beschäftigung für zwei Stunden und zudem mit rund 15 Euro pro Person sehr erschwinglich.

3. Erlebe abgefahrene Architektur

Rotterdam wurde im zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. Die Stadt hat das als Chance begriffen, architektonisch Neues zu wagen. An fast jeder Ecke entdeckst du spannende Gebäude! So befindet sich beispielsweise das höchste Gebäude der Niederlande, das “De Rotterdam” in Rotterdam. Zu den spektakulärsten Beispielen moderner Architektur in der Stadt gehören die zwischen 1978 und 1984 errichteten Kubushäuser des niederländischen Architekten Piet Blom.

4. Erklimme den Euromast

Der Euromast ist ein Fernsehturm in Rotterdam. Gebaut wurde der Turm in den 60er Jahren anlässlich der Gartenausstellung Floriade. Damals war er nur 101 Meter hoch, erst in den 70ern wurde der „Space Tower“ mit weiteren 84 Metern obendrauf gesetzt – das macht ihn zum höchsten Turm der Niederlande!In 96 m Höhe befindet sich die große Besucherplattform, von wo du eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt und den Rotterdamer Hafen hast.

Bei klarer Sicht kannst du sogar die 30 Kilometer entfernte Nordseeküste entdecken!Falls du nicht genug von der Höhe bekommen kannst und mehr Nervenkitzel brauchst, kannst du dich auch vom Euromast abseilen lassen!

5. Lass dich in Witte de Withstraat treiben

Rotterdams Nachtleben hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Amsterdams: Es ist weniger touristisch als sein berühmter Nachbar. Hier ist es super entspannt und du kannst für weniger Geld eine legendäre Nacht verbringen.

Mache dich auf zur Witte de Withstraat, wenn du dich einfach treiben lassen willst. Hier gibt es die höchste Konzentration an coolen Bars – nicht zuletzt befindet sich hier das „Cafe de Witte Aap“, das als beste Bar der Welt bewertet wurde!. Zudem gibt es hier Clubs und günstige Restaurants, die auch Mitten in der Nacht noch Essen servieren. Der „Biergarten Rotterdam“ ist im Sommer einer der besten Orte für einen Drink. Wenn du auf der Suche nach einem coolen Club bist, ist die „Bar“ der richtige Ort für dich.

6. Unternimm einen Ausflug nach Scheveningen

Nur 30 Minuten trennen die Innenstadt von Rotterdam von Den Haags Stadtviertel Scheveningen und seinem kilometerlangen Strand. Der größte Badeort der Niederlande lockt mit einem malerischen Pier. Von hier hast du einen herrlichen Ausblick auf den Strand und kannst zudem auf einem Loungesessel einen Cocktail genießen und das Leben an dir vorüberziehen lassen. Auf dem Pier sind über 20 Kunstwerke zu finden, die Szenen und Figuren aus einem Märchen darstellen.

Bei gutem Wetter kannst du den Tag natürlich wunderbar in den Wellen verbringen und die Sonne genießen. Falls du mehr Action brauchst, kannst du dich auch im Kitesurfen (siehe nächster Tipp) oder im Wellen- oder Windsurfen versuchen und dich austoben.

7. Übe dich im Kitesurfen

Scheveningen bietet sich vor allem für Anfänger zum Kitesurfen gut an. Der Strand ist breit und relativ leer. Zudem gibt es hier einige gute Schulen, um die Technik zu lernen. Ein zwei Stunden Kurs inklusive Material kostet dich rund 100 Euro, die es definitiv wert sind.

8. Unternimm einen Ausflug zum Nationalpark De Biesbosch

Der Nationalpark De Biesbosch ist eines der wenigen Süßwasser-Gezeiten Gebiete der Welt. Hier kannst du wandern, fahrradfahren oder mit dem Kanu ein Labyrinth von Flüssen und Bächen mit glasklarem Wasser durchqueren.

Der Biber ist das außergewöhnlichste Tier des Naturschutzgebiets Biesbosch: Mehr als hundert Burgen haben die kleinen Nager hier gebaut!

9. Entdecke Rotterdam mit dem Fahrrad

Mache es wie die Einheimischen und erkunde Rotterdam mit dem Fahrrad auf einer Kleingruppen-Tour, bei der du die Sehenswürdigkeiten und verborgenen Schätze der Stadt entdeckst. Mit einem ortskundigen Guide entdeckst du die besten Plätze der Stadt schnell und einfach und musst nicht selber suchen. Die Tour dauert ca. 2,5 Stunden und du bekommst fast alle Highlights von Rotterdam zu Gesicht. Darüber hinaus entdeckst du auch echte verborgene Schätze von Rotterdam.

Hier erfährst du Interessantes über die Geschichte und Kultur der Hafenstadt, bestaunst die beeindruckende moderne Architektur und lässt dir den niederländischen Fahrtwind durchs Haar wehen.

Falls du ein Foodenthusiast bist, ist vielleicht eine kulinarische Radtour das Richtige für dich: Hier siehst du die Stadt ebenfalls vom Rad aus, legst aber an verschiedenen Orten einen Stopp ein, um kleine typische niederländische Spezialitäten wie Poffertjes, Käse und Bitterballen zu probieren. Dazu gibt es auch ausgefallene Sachen wie surinamisches Hähnchen-Curry-Sandwich, marokkanische Tapas mit einem Glas Cidre, originales Craft-Bier aus Rotterdam und die wahrscheinlich beste Schokolade der Stadt.

10. Privater Architekturrundgang

Da Rotterdam architektonisch einiges zu bieten hat, bietet sich natürlich auch ein Architekturrundgang an. Hierbei entdeckst du das modernistische Einkaufszentrum Lijnbaan, das Timmerhuis, welches von den weltberühmten Architekten von OMA entworfen wurde, und die Markthal, die einzigartigste und ausgefallenste Markthalle Europas. Du lernst von deinem Guide mehr über das Alltagsleben und die Geschichte der Stadt, in der fast jedes Gebäude und jede Ecke seine eigene Story hat. Die Tour endet in der Nähe der Erasmusbrücke. Der private Architekturrundgang dauert rund 2,5 Stunden und ist kompakt und sehr informativ.

11. Free Walking Tour

Erkunde die europäische Hafen-Hauptstadt und nimm an der Free Walking Tour mit einem echten Rotterdamer teil! Diese Tour ist ein einzigartiges Erlebnis, welche futuristische Architektur mit explosiver Geschichte verbindet. Vor 800 Jahren als kleines Fischerdorf gegründet, nutzte Rotterdam schon bald seine ideale Lage an den großen europäischen Flüssen. Die Stadt entwickelte sich zu einer mächtigen Industrie- und Handelsmacht, bis das Stadtzentrum im Zweiten Weltkrieg durch deutsche Bomben zerstört wurde. Die Touren starten täglich um 10:30 und 13:30 an der Markthal und Plätze kannst du bequem über die Homepage buchen.

Events, Märkte und Museen in Rotterdam

In den Niederlanden gibt es tolle Festivals und so auch in Rotterdam! Außerdem können wir dir den Wereld Haven Dagen empfehlen und für Regentage ein cooles Museum.

  1. Rotterdam Unlimited Festival: Das Rotterdam Unlimited ist die größte Stadtveranstaltung in den Niederlanden und bietet dir eine Mischung aus Musik, Tanz, Theater und Karneval. Es findet im Juli in der Innenstadt von Rotterdam statt und begeistert mit Karnevalsstimmung, Musik und Events wie der „Königinnenwahl“. Es gibt diverse Indoor- und Outdoor-Veranstaltungen und die ganze Stadt scheint zu tanzen.
  2. Internationales Filmfestival: Filmfans aufgepasst: Im Frühjahr findet in Rotterdam das internationale Filmfestival statt: Hier kannst du aus über 200 Filmen und 300 Kurzfilmen wählen. Der Fokus des Festivals liegt auf Neuerscheinungen von noch unbekannten jungen Filmemachern.
  3. Food-Festival TREK: Das Food-Festival TREK ist das größte reisende Food-Festival der Niederlande, welches natürlich auch in Rotterdam Halt macht. Der Stadtpark verwandelt sich in ein Open-Air-Restaurant mit vielen verschiedenen Gerichten und kulinarischen Einflüssen. Erweitert wird das Angebot durch Auftritte junger Theatermacher, Kabarett- und Musiktalenten, wodurch das Festival wie ein kleiner Jahrmarkt mit tollem Ambiente erscheint.
  4. Wereld Haven Dagen: Das Hafenfest in Rotterdam ist eines der größten seiner Art und für Klein und Groß wird hier viel geboten. Neben den obligatorischen Schiffen, die für das Fest in die Stadt kommen, gibt es jede Menge Livemusik, Aktionen, Essen und ein nettes Feeling. Zum Abschluss darf natürlich ein großes Feuerwerk über dem Hafen nicht fehlen!
  5. Maritiem Museum: Der Name Maritiem Museum lässt es erahnen, hier geht es um Maritimes. Das Museum bietet spannende Einblicke in die Funktionsweise des Rotterdamer Hafens und in das Leben an Bord der Schiffe, die in früheren Zeiten und heute auf den Weltmeeren unterwegs waren und sind. Hier warten nicht nur Ausstellungsstücke, sondern auch viele interaktive Stationen. Echte Schiffe gehören ebenfalls zum Maritiem Museum: Im direkt angrenzenden Hafen bewunderst du historische Schiffe, die du zum Teil sogar betreten darfst. Auch Ladekräne und sogar ein Leuchtturm gehören zur Sammlung des Maritiem Museums in Rotterdam. 

Restaurants & Cafés in Rotterdam

Rotterdam hat tolle Cafés und Restaurants! Du kannst hier von Café zu Café schlendern, in hippen Bars die Eindrücke der Stadt Revue passieren lassen oder lecker essen gehen.

Empfehlenswerte Cafés und Restaurants in Rotterdam

burger icon

Das muss auf deine Packliste für Rotterdam

Bei deinem Ausflug nach Rotterdam solltest du deine Packliste etwas von der Jahreszeit abhängig machen: Das Wetter ist ähnlich wie in Deutschland und so solltest du auch planen. Durch die Nähe zum Wasser ist auf jeden Fall eine steife Brise nicht auszuschließen. Aus diesem Grund gehört eine gute Wind- und Regenjacke immer in dein Gepäck, genauso wie bequeme Schuhe, um die Stadt zu Fuß zu entdecken.
Haglöfs - Wind und regendichte Jacke

Wind- und regendichte Jacke

Eine winddichte Jacke solltest du zu jeder Jahreszeit in Rotterdam dabei haben. Die Haglöfs L.I.M Comp Jacket ist sehr leicht und lässt sich super klein zusammenfalten.

Nike - Bequeme Sneaker

Bequeme Sneaker

Diese Nike-Schuhe sind ein echter Allrounder und lassen dich auf keiner Städtereise im Stich. Sie sind leicht, in vielen verschiedenen Farben erhältlich und sehen noch dazu cool aus.

FJÄLLRÄVEN - Praktischer Daypack

Praktischer Daypack

Der Fjällräven Kanken ist ein echter Klassiker und bester Begleiter auf deiner Reise nach Rotterdam. Er bietet ausreichend Platz für deine wichtigsten Sachen und extra Fächer an der Seite für einen Regenschirm oder eine Trinkflasche.

Trinkflasche aus Edelstahl

Trinkflasche aus Edelstahl

Diese schöne Edelstahlflasche kannst du mit kalten und heißen Getränken füllen und dich so zwischendurch erfrischen oder aufwärmen – für jede Jahreszeit passend!

Die besten Bücher & Reiseführer für Rotterdam

Für deinen Trip nach Rotterdam empfehlen wir dir ein paar ausgewählte Bücher und Reiseführer, die schon vorab Lust auf die Stadt machen.

tipp icon

Wissenswertes

Lage & Einwohner

Rotterdam ist die zweitgrößte Stadt der Niederlande und liegt in den westlichen Niederlanden in der Provinz Südholland. In Rotterdam wohnen rund 645.965 Menschen.

Sprache

In den Niederlanden ist Niederländisch die Amtssprache. Du wirst aber keine Probleme haben, dich in Rotterdam mit Englisch verständigen zu können.

Anreise und Verbindungen von Deutschland aus

Je nachdem, wo in Deutschland du dich befindest, kannst du auf Auto, Flugzeug, Fernbus oder Bahn zurückgreifen. Rotterdam hat einen eigenen kleinen Flughafen und einen großen Bahnhof. Von München kannst du beispielsweise mit Eurowings problemlos nach Rotterdam fliegen. Mehrmals am Tag fahren ICE-Züge von Deutschland aus in die Niederlande. Von Hamburg aus brauchst du zwischen 6 und 8 Stunden. Ein Mietwagen ist ebenfalls eine gute Wahl, wenn du ein bisschen flexibler unterwegs sein möchtest.

Von A nach B in Rotterdam

In Rotterdam kannst du dich einwandfrei zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewegen. Die Radwege sind sehr gut ausgebaut, genau wie man es aus den Niederlanden gewohnt ist. Es gibt auch ein einfach ausgebautes Metro-System sowie Busse und Straßenbahnen. Eine Dagkaart (Tageskarte) bekommst du für 8,50 Euro.

Einreise

In die Niederlande kannst du ohne Visum einreisen und benötigst lediglich bei einer Kontrolle deinen Personalausweis.

Impfung

Es gibt keine bestimmten Impfungen, die für die Einreise in die Niederlande vorgeschrieben sind.

Häufige Fragen zu Rotterdam

Rotterdam ist schön! Wenn du auf der Suche nach einer schönen Altstadt bist, bist du in Rotterdam falsch, da nahezu alles im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Wenn du aber eine moderne hippe Stadt suchst, in der sich zudem zahlreiche internationale Architekten ausgetobt haben, bist du hier genau richtig!

Rotterdam ist nicht teuer, insbesondere nicht im Vergleich zum sehr beliebten Amsterdam. Hier kommst du mit einem moderaten Budget gut über die Runden.

Bei Regen in Rotterdam kannst du verschiedene Museen besuchen, beispielsweise das Maritiem Museum, das Dutch Pintball Museum oder die Markthal. Außerdem eignen sich Cafés wie Eetcafe Opa oder die Fenix Food Factory für Regentage in Rotterdam.

Bekannt ist Rotterdam für die moderne Architektur, die nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg entstand. Die Kubushäuser, die Erasmusbrücke oder die vielen Wolkenkratzer sind bekannte architektonische Bauten.
Sebastian Canaves
Sebastian war während seines 2,5-jährigen Aufenthalts in den Niederlanden öfter in Rotterdam und kennt die tolle Stadt sehr gut.
Sebastian Canaves - Reise
Dir gefällt unser Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.