Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Als Student in Aarhus – Das liebe Budget: Einkaufen –

Als Student in Aarhus

– Das liebe Budget: Einkaufen –

TEIL 2

Als Student kennen wir alle die guten alten Geldsorgen. Am Monatsende gibt es häufig nur noch die Punkerpfanne, ein Mix aus allem was der Kühlschrank hergibt, oder doch nur noch Toast mit Ketchup. Was aber passiert, wenn man in einem Land lebt, in dem man mit Kronen zahlt? Der Name der Währung spricht für sich: es ist unglaublich teuer in Dänemark zu leben. Das ist Fakt und als Student sollte man dies in Betracht ziehen bevor man sich entscheidet nach Dänemark zu ziehen.

Seit drei Monaten wohne ich nun schon in Aarhus und kann mit Stolz sagen, dass ich einen Weg gefunden habe Geld zu sparen und gleichzeitig Dänemark in vollen Zügen zu genießen. Hier nun also der ultimative Sparfuchs-Guide für Studenten (und alle anderen) in Dänemark.

Einkaufen im hohen Norden

Wenn die Dänen eins lieben (neben Bier), dann ist es das Essen. Gerade wenn man mit Dänen zusammen wohnt ist einem häufig der Blick der Mitbewohner auf das einfache und günstige Essen in der kollektiven Küche unangenehm. Wo bekommt man also günstig Essen her, um die Mitbewohner auch mal begeistern zu können?

Lidl & Aldi

Wir kennen unseren geliebten Lidl aus Deutschland und ja, es gibt ihn auch in Dänemark. Allerdings sind auch hier die Preise etwas höher als in Deutschland. Dazu kommt, dass Aldi in Dänemark viel kleiner ist als in Deutschland und es an ordentlichem Sortiment mangelt. Lidl ist von daher die bessere Alternative. Hier ein kleiner Tipp: ab und zu einen Blick auf die Angebots-Broschüre werfen zaubert schnell ein Lachen in den Geldbeutel. Besonders Donnerstag (Beginn des Wochenspecials) und vor allem Freitag (Beginn des Wochenendspecials) sind gute Tage, um Schnäppchen-Shopping im Lidl zu starten.

Fakta

Fakta ist ein dänischer Discounter, ähnlich wie Aldi und Lidl in Deutschland. Betritt man einen Fakta ist das Bild des super organisierten (vor allem deutschen) Supermarkt zerstört: hier findet man Haarshampoo neben Hundefutter, Backmittel neben Waschpulver und Wurst neben Marmelade. Dazu kommt, dass es immer eine kleine ‚Bazaar’-Ecke gibt, in der noch einmal alles aufgefahren wird: Eimer, Barbies, Kerzen und anderen Krims Krams. Neben aller Verwirrung ist Fakte the place to be, wenn es um große Packungen geht. Vor allem für alle Fleischliebhaber, gibt es hier häufig gute Angebote von frischem Fleisch in ganzen Kilos. Ein Tipp, der mir von meinen Mitbewohnern näher gelegt wurde: große Packungen kaufen, aufteilen und in kleinen Portionen einfrieren. Funktioniert super und spart zumindest ein paar Kronen!

Føtex

Føtex ist Kontrastprogramm. Das ist wahrscheinlich ein Mix aus dem deutschen Rewe, Edeka und Real in einem; ein unglaublich riesiger Supermarkt, der einfach alles hat, inklusive der hohen Preise. Beim genaueren Hinsehen jedoch, kann man hier gute 2 zum Preis von 1 Angebote finden. Hier noch ein kleiner Tipp: die Marke Budget ist super günstig und wird bei Føtex angeboten, häufig gibt es keinen wirklichen Unterschied zu Markenprodukten. Auch sollte man ab und zu mal ein wenig länger auf die elektronischen Preisschilder schauen: dort lassen sich nämlich die Specials finden, wie zum Beispiel ‚Tål 2…’ (Zahl… für 2…).

Bazaar Vest (Basar West)

Lust auf einen Urlaub im Orient oder in Asien, aber keine Kohle? Ein Besuch im Bazaar Vest befriedigt den ersten Drang nach dem Geruch von Gewürzen, Räucherstäbchen und dem Klang anderer Sprachen und Sounds. Hier betritt man eine andere Welt. Mit dem ersten Schritt in diesen riesigen Komplex wird man vom Anblick des aufgetürmten Obst und Gemüse geblendet. Das beste oben drauf: es ist alles verhältnismäßig günstig! Die Stände werden meist von Türken, Indern, Pakistanis und anderen Immigranten Dänemarks betrieben, sodass man teilweise mit ein wenig Charme verhandeln kann. Hier ist auf jeden Fall der beste Ort, um Gemüse en masses zu kaufen. Neben Shopping ist der Bazaar generell eine Reise wert, denn inmitten der Stände findet man kleine Restaurants, in denen authentisches türkisches oder indisches Essen verkauft wird. Definitiv empfehlenswert!

Mit den Tipps kann man definitiv eine kleine Summe im Monat sparen, die sich dann am besten in Bier und Reisen verwerten lässt. Vielleicht klappt es mit diesen Tipps sogar einmal die dänischen Mitbewohner mit einem Dinner zu beeindrucken 😉

Gemüsephoto von karindalziel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar zu „Als Student in Aarhus – Das liebe Budget: Einkaufen –

  1. Daniel on

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Besonders als Student muss man sehr genau aufs Geld achten. Vergleichen und Recherchieren ist da immer sehr wichtig.
    Mit besten Grüßen,
    Daniel

    Antworten