Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

BUNGEE-SPRINGEN IN SCHOTTLAND A.K.A WIE ICH MIR IN SCHOTTLAND BEINAHE IN DIE HOSEN MACHTE!

Das letzte mal das ich springen wollte, wurde ich Tage vorher von einem Auto angefahren. Daher wurde es nun auch endlich Zeit das ich es tue und in Schottland hatte ich endlich die Gelegenheit dazu mich einfach mal fallen zu lassen!

Die Ruhe vor dem Sturm

Die Nacht zuvor haben wir in einem Häuschen in den Bergen von Blair Athol verbracht, unglaubliche Aussichten über das Tal und gute Gesellschaft. Ich reiste mit Dylan und Björn, zwei Reisebloggerkollegen und wir verbrachten den Abend in dem wir ein bisschen arbeiteten, wein und Whiskey tranken und über jedes Thema welches uns in den Sinn kam philosophierten.

DSC_2687

Am nächsten morgen ging es früh raus um ins benachbarte Killiecrankie zu fahren. Es dauert nur 10 Minuten bis man in dem Nationalpark ist, also nicht wirklich genug Zeit um Verrückt zu werden. Ich war ziemlich aufgeregt. Ich wollte das schon vor Jahren machen und irgendwie habe ich es dann doch nie geschafft.

Bungee-Springen in Schottland

Die Jungs bei BungeeJumpScotland waren unglaublich freundlich und man hat sich sofort sicher gefühlt. Nachdem sie einen gewogen haben (jetzt weiß ich endlich wie viel ich wiege. Nicht gut!) schreiben sie zwei Zahlen auf die Hände. Auf der linken hand die Reihenfolge wann wer springt und auf der rechten hand dein Gewicht, damit du das richtige Bungee-Seil benutzt.

Danach geht’s vom Büro mit dem Van Richtung Brücke. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine stinknormale Brücke, die durch einen Nationalpark geht und über einem Fluss liegt. Was man nicht sieht, ist die Absrpungplattform unten drunter. Da liefen wir dann hin und mussten warten. Vorher aber wurde noch einmal gewogen um zu schauen ob wir beim ersten mal auch beide Füße auf die Wage gestellt haben!

10036847554_6514d83e81_c

Ich bin noch die gesprungen, alle anderen sind schon irgendwo in Asien und Neuseeland gesprungen und daher musste ich bis zum Schluss warten. Machte aber nichts, ich konnte die ganze Spannung ausnahmsweise mit der Kamera aufnehmen!

3. 2. 1. Bist du bereit?

Nachdem alle gesprungen sind war ich dann auch endlich mal dran. Die Jungs von BungeeJumpScotland befestigten das Seil um meine Knöchel und los ging’s. Im Pinguin Marsch (Die Knöchel waren miteinander verbunden) ging es Richtung Plattform. Noch einmal alles gemeinsam durchgehen. Schön weit springen, entspannen und einfach fallen lassen. Geht klar!

3…2…1………………

bungee springen schottland

Wow, was für ein krasses Erlebnis. Der Freefall war einfach gigantisch, du bist eigentlich nur maximal zwei Sekunden wirklich in der Luft bevor dich das Seil stoppt aber es fühlt sich bei weitem länger an. Danach hängt du Kopfüber in der Luft bis ein zweites Seil kommt, welches dich dann hochzieht.

Der Adrenalinschub war so krass, dass ich mich entschloss ein weiteres mal zu springen.

Diesmal aber rückwärts…

bungee springen schottland

Ich humpelte also wieder zur Plattform aber schaute diesmal meinem Einweiser direkt in die Augen. Er lachte und machte Witze und ich war mir auf einmal gar nicht mehr so sicher ob ich das wirklich wollte… Aber er sagte ich solle springen, also tat ich das auch.

Ich ging in die Knie, sprang von der Plattform und auf einmal wurde die Ruhe im Tal von meinem Schreien gestört. Ich dachte, dass ich mir gleich in die Hosen machen würde, rückwärts springen ist 10-mal krasser als vorwärts zu springen!

bungee springen schottland

Du fliegst und fliegst und weißt nicht wann der Boden kommt oder wann das Seil dich auffangen wird. Alles was du siehst, ist wie die Plattform von der du gerade gesprungen bist, immer kleiner wird und du die Menschen schon langsam nicht mehr erkennen kannst. Und dann denkst du wieder an den Boden…

Ich war so erlöst, als ich merkte, dass mich das Bungee-Seil wieder auffing und zurückzog. Ich hatte das Gefühl, dass meine Adern von dem ganzen Adrenalin explodieren würden. Es war eine krasse Erfahrung und trotzdem habe ich es geliebt und würde es noch einmal machen.

Wir mussten zurück nach Edinburgh, sobald alle wieder zurück im Auto waren sind sie auch eingeschlafen. Ich musste leider fahren…

Warst du schon einmal Bungee-Springen? Wo und wie war’s?

Disclaimer: Herzlichen Dank an Embrace Scotland für die Unterstützung bei dieser Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare zu „BUNGEE-SPRINGEN IN SCHOTTLAND A.K.A WIE ICH MIR IN SCHOTTLAND BEINAHE IN DIE HOSEN MACHTE!

  1. jessie on

    Hehe. Oh ja Bungee Jumping ist großartig!

    Ich habe eine Zeitlang für Monster Energy gearbeitet und hatte da die Chance Bungee Jumping zu probieren. Es hat mich wahrscheinlich 5 Minuten gebraucht bis ich gesprungen bin. aber nicht nur weil man vor lauter Angst so zittrige Beine hat, sondern auch weil die Aussicht bei 60m einfach atemberaubend ist!

    Ich habe es auf einem Festival probiert (auf dem wir gearbeitet haben) und als ich sprang erklangen die ersten Töne des Hauptacts des Abends (die zudem eine meiner Lieblingsbands sind) und damit war der Sprung zu einem perfekten Zeitpunkt und das Warten oben lohnte sich 😉

    Antworten
  2. Corinna on

    Ja krass. Das ist ziemlich gut beschrieben! Bungee steht aber echt überhaupt nicht auf meiner Bucket List! Ich habe mal einen Skydive gemacht! Der war tausendmal weniger beängstigend für mich, als so ein Sprung. Die Höhe im Flugzeug kommt dir nicht so real vor. Dein Hirn kann das nicht verarbeiten UND ich musste nicht alleine springen. Ich wurde rausgeschubst. Mein Job war nur an dem zu hängen. Ich hatte keine Wahl. Selber springen würde irgendwie nicht gehen. Mich schreckt auch das Kopfüber ab. Skydive ist ja eher bäuchlings. Man surft wirklich in der Luft! Ich ziehe auf jeden Fall meinen Hut vor Dir, das du dich das auch nochmal rückwärts getraut hast! Ich hätte mir definitiv in die Hose gemacht! 😀

    Antworten