Mach jeden Tag zu deinem Abenteuer!

Die 9 coolsten Reisen 2019 für Abenteurer!

Das junge Jahr steht in den Startlöchern und damit auch neue Abenteuer! Hast du schon Pläne welche Reisen du 2019 erleben willst? Wie wäre es, mitten im Dschungel Zentralamerikas, auf den Pfaden der Maya, die vergessene Ruinen-Stätte El Mirador zu entdecken oder den König der Arktis in seinem natürlichen Lebensraum ganz nahe zu kommen?

Welche Reisen 2019 auf dich warten und wo du dieses Jahr gleich mehrere Gänsehautmomente geschenkt bekommst, verraten wir dir in unserem Beitrag – egal für welches Abenteuer du dich entscheidest, es wird ein einzigartiges Erlebnis!

Neues Jahr, neue Abenteuer!

Reisen 2019: Diese 9 Abenteuer gehören dieses Jahr auf deine Bucket Liste!

1. Reisen 2019 Namibia: Übernachtung unterm freien Himmel in der Wüste

Sand. Sterne. Stille. Wenn du uns fragen würdest, mit welchen drei Worten wir Namibia beschreiben würden, wären es genau diese. Hier übernachtest du in einem Bett mitten in der Wüste, über dir der strahlende Sternenhimmel der Nacht, ringsherum nichts als Sand und Stille.

In Namibia befindet sich eine der wenigen Küstenwüsten der Welt. Hier findest du von der berühmt-berüchtigten Skelettküste, dem größten Schiffsfriedhof der Welt, bis hin zu beeindruckenden Canyons und Tafelbergen, alles, was dein Abenteuerherz höher schlagen lässt. Nicht zu vergessen die beeindruckende Tierwelt: Herden riesiger Elefanten, Nashörner, Löwen, Giraffen, Steinböcke, Oryxantilopen, Strauße, Warzenschweine und vieles mehr! Kein Wunder also, dass Namibia ganz oben auf deine 2019 Reisen Bucket Liste gehört!

Ein einmaliges Erlebnis im Dune Star Camp!

Von Deutschland erreichst du Namibia mit dem Flugzeug in knapp 10 Stunden. Das Dune Star Camp befindet sich am Rande des Namib-Naukluft Nationalparks. Das Besondere an dieser Unterkunft: Nachts werden die Betten einfach nach draußen gerollt! Du liegst im Freien und kannst einen absolut genialen Sternenhimmel beobachten – sogar die Milchstraße ist mit bloßem Auge erkennbar! Zudem bietet das Camp für Frühaufsteher geführte Wanderungen im sanften Morgenlicht an.

Was das Camp zu bieten hat:

Das Camp gehört zur Namib Desert Lodge* und bietet acht Bungalows, die in einer langgezogenen S-förmigen Linie aufgestellt wurden. Dadurch hast du einen einzigartigen Blick in die wunderschöne weite Landschaft der Wüste. Zudem ist jeder Bungalow mit einem eigenen kleinen Badezimmer, einer Terrasse, und einem Doppel- sowie Einzelbett ausgestattet.

Lesetipp: Du kannst die Nacht unterm Sternenhimmel perfekt ans Ende deines Namibia-Roadtrips hängen! In diesem Bericht verraten wir dir, wie die perfekte Namibia-Rundreise aussieht!

 

2. Reisen 2019 Schweiz: Wanderung durch die Schweizer Alpen – Graubünden

Raus aus dem Alltag! Bei dieser Hüttentour verbringst du 3 Tage in der Natur, umgeben von grünen Wiesen, der einzigartigen Bergkulisse der Alpen und deinem ständigen Begleiter: dem Blick auf die schneebedeckten Gipfel. Dabei schläfst du 2 Nächte in bewirteten Berghütten, in denen du die Eindrücke und Erlebnisse des Tages mit anderen Abenteurern teilen kannst.

3 Tage, 2 Hütten: Unterwegs auf der Greina Hochebene!

Auf der Wanderung in Graubünden bewältigst du in drei Tagen eine Strecke von über 30 Kilometern und knapp 4.500 Höhenmetern. Wobei die Gehzeiten der täglichen Etappen variieren. An den ersten beiden Tage legst du allein im Aufstieg 1.000 Höhenmeter zurück. Diese haben es auch ordentlich in sich. Du durchwanderst nicht nur unberührte Täler der Schweizer Alpen sondern überquerst auch einen Teil des Da Lavaz Gletschers.
Hingegen bietet dir der dritte Tag mit einem entspannten 3,5 stündigen Abstieg, den perfekten Abschluss um die Abenteuer der letzten Tage Revue passieren zu lassen.

Lesetipp: Hier kannst du unseren ausführlichen Tourenbericht nachlesen mit allen Details zur Strecke und den Hütten!

Da die Unterkünfte bereits sehr früh ausgebucht sind, empfehlen wir dir, dich so früh wie möglich – am besten schon jetzt zu Beginn des Jahres – um eine Übernachtungsmöglichkeit zu kümmern. Falls sich deine Urlaubspläne im Nachhinein doch noch ändern sollten, solltest du es den jeweiligen Hütten rechtzeitig mitteilen. Die Wirte sind bemüht, jedem Wanderer ein Nachtlager anzubieten und benötigen für eine optimale Auslastung der Unterkünfte deine Rückmeldung.

Diese Voraussetzungen solltet du für die Wanderung in Graubünden mitbringen:

  • Trittsicherheit
  • Grundkondition
  • Schwindelfreiheit
  • Optimale Ausrüstung

 

 

3. Reisen 2019 Kanada: Eisbären Fotosafari in der Arktis

Trotz der Kälte ist dir am ganzen Körper heiß: Ein Koloss mit flauschig weißem Fell trottet nur wenige Meter entfernt an dir vorbei – den König der Arktis einmal zu Gesicht zu bekommen und noch dazu in unmittelbarer Nähe übertrifft alle Erwartungen! Der anmutige Gang, den das Tier trotz der Masse an den Tag legt, wird dir für immer im Gedächtnis bleiben.

Ein Abenteuer der besonderen Art erwartet dich auf einer Eisbären Fotosafari an der Hudson Bay. Jedes Jahr im Sommer und Herbst kannst du in der kanadischen Provinz Manitoba ein faszinierendes Naturschauspiel beobachten: Über 1.000 Eisbären tummeln sich hier in freier Wildbahn!

So kommst du an diesen abgeschiedenen Ort:

Da die Anreise nicht ganz einfach ist, empfehlen wir die Eisbär Fotosafari als Komplettpaket zu buchen. Hier kannst du dir vom Programm, den Preisen und der Art der Unterkunft einen guten Überblick verschaffen.

Die Tour dauert insgesamt 7 Tage, wobei du berücksichtigen musst, dass bereits die Anreise mehr als einen Tag in Anspruch nimmt. Die Seal River Lodge liegt 60 Kilometer nördlich von Churchill. Du erreichst die Lodge ausschließlich per Flugzeug. Bereits der 30-minütige Flug ermöglicht einen ersten Eindruck von der wunderschönen unberührten Natur der Arktis.

Nach der ersten Nacht begibst du dich in die weite Eislandschaft Kanadas. Der Guide versucht dich so nah wie möglich zu den Eisbären zu bringen. Deine Bilder kannst du ganz bequem vom hochgebauten Fahrzeug schießen. Weitere Chancen für einzigartige Aufnahmen bieten die täglich angebotenen Spaziergängen und Wanderungen durch die Tundra. Insgesamt hast du drei volle Tage, um die Eisbären in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten und deine Erlebnisse in Bildern festzuhalten. Am siebten Tag trittst du deinen Rückflug von Churchill aus an.

Wissenswertes zum König der Arktis!

Der Eisbär ist das größte Landsäugetier in der Arktis und das zweitgrößte Landraubtier überhaupt. Die männlichen Tiere erreichen bei einer Größe von bis zu drei Metern ein Gewicht von 300 bis 600 Kilogramm. Trotz der Masse können Eisbären eine Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern erreichen!

Extra-Tipp: Wenn du schonmal in der Arktis bist, solltest du dir auf keinen Fall die Polarlichter entgehen lassen!

 

 

4. Reisen 2019 Deutschland: Kanu-Tour auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Das Abenteuer beginnt bereits vor deiner Haustür: Umgeben von naturbelassenen Buchenwäldern, einer artenreichen Tierwelt und nichts als Wasser. Im Norden Deutschlands, keine zwei Stunden von Berlin entfernt, erwartet dich eine einzigartige Seenlandschaft. Die Ruhe im Naturpark zieht dich förmlich in den Bann und gibt dir das Gefühl, die Zeit wäre an diesem Fleck Erde stehen geblieben. Hier und dort eine quakende Ente oder ein, für den Bruchteil einer Sekunde, auftauchender Fisch.

Wissenswertes über die Mecklenburgische Seenplatte:

Die Mecklenburgische Seenplatte ist das größte zusammenhängende Seengebiet Deutschlands. Dieses erstreckt sich von Lübeck, über Schwerin, bis in den Südosten von Mecklenburg-Vorpommern. Das Gebiet umfasst mehr als 1.000 natürliche Seen, verbunden durch unzählige Flüsse und Kanäle. Bei einer Gesamtlänge von 140 Kilometern bietet es also die besten Bedingungen für ausgiebige Entdeckungstouren mit dem Kanu – für deine abenteuerlichen Reisen 2019 musst du also gar nicht einmal in die Ferne!

Eine einzigartige Naturlandschaft vom Wasser aus erkunden!

Das Kanu für dein Abenteuer kannst du vor Ort bei einem der Tourenanbieter ausleihen. Selbstverständlich bleibt es dir überlassen, ob du deine Tour mit oder ohne Guide unternimmst. Die Broschüre „Paddeln im Land der 1000 Seen“ bietet dir einen perfekten Überblick zu den verschiedenen Touren und Campingplätzen in der Region. Zusätzlich zu den Streckenübersichten und einem Kanu-Crashkurs, werden dir zahlreiche Möglichen für Anschlusstouren vorgeschlagen. So kannst du, je nach Kondition und Zeit, deine perfekte Abenteuerstrecke zusammenstellen.

Als besonderes Tour-Highlight kannst du einen Besuch im Wisentreservat einbauen. Hier leben unter natürlichen Bedingungen ca. 35 Wisente, der Europäische Bison. Alle Informationen zu den Touren sowie zum Reservat bekommst du auf der offiziellen Webseite der Mecklenburgischen Seenplatte.

Lesetipp:: Wir waren auch schon mit dem Hausboot auf der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs!

 

 

5. Reisen 2019 Guatemala: Dschungelabenteuer zur vergessenen Maya-Stadt, El Mirador

Hast du schon einmal den Sonnenaufgang thronend über dem dichten Dschungel Zentralamerikas erlebt? Das Erwachen des Dschungels, die imposanten Rufe der Brüllaffen und die lauten Schreie der Tukane vermischt mit den bunten Geräuschen des dichten Regenwaldes. Fern vom hektischen Alltag der westlichen Welt erwartet dich ein einzigartiges Trekkingerlebnis durch den Petén-Urwald nach El Mirador, ein lange vergessenes Zentrum der Mayas.

Vergessenes Zentrum einer einzigartigen Hochkultur!

Die Ruinen von El Mirador stammen ungefähr aus der Zeit 200 v. Chr. und wurden
ursprünglich als Außenposten von Tikal gegründet. Zur Blütezeit zählte El Mirador ca. 200.000 Bewohner. Die Besonderheit bildet der Pyramidenkomplex El Danta – dieser zählt mit einem Volumen von 2,8 Millionen Kubikmetern zu den größten der Welt!

Auf dem Weg in die vergessene Ruinenstädte der Maya:

Der Trek nach El Mirador lässt sich am besten von Flores aus buchen und dauert meist 5 Tage. Flores, die Hauptstadt von Petén, liegt nur eine Flugstunde von Guatemala Stadt entfernt. Flüge dorthin kannst du bei momondo bereits unter 100 Euro buchen.

Um 5 Uhr morgens wirst du in Flores von einem Taxi abgeholt. Nach einer rund dreistündigen Fahrt, auf zum Teil unbefestigten Wegen, erreichst du den Startpunkt: Carmelita. Etwa 50 Kilometer dichter Urwald trennen dich vom Ziel. Es dauert einen Zweitagemarsch, um nach El Mirador zu gelangen. Am Abend des zweiten Tages wird das Nachtlager in der Maya-Stadt aufgeschlagen. Der nächste Morgen beginnt mit einem beeindruckenden Sonnenaufgang, sitzend auf der höchsten Pyramide: La Danta. Der restliche Tag steht dir zur Entdeckung der Tempelanlagen zur freien Verfügung. Bis es tags drauf wieder zum Ausgangspunkt zurückgeht.

 

 

6. Reisen 2019 Kalifornien: Offroad-Camping im Death Valley

Das Gefühl von Freiheit – von grenzenloser Freiheit: Mitten in der Wüste Kaliforniens kommst du genau diesem Gefühl sehr nahe! Unter einem atemberaubenden Sternenhimmel erlöscht langsam die letzte Glut deiner Feuerstelle, bis die Nacht vollständig über das Tal hereinbricht. Gerade noch träumend von den Abenteuern des nächsten Tages, befindest du dich auch schon mittendrin.

Wissenswertes über den Death Valley Nationalpark

Im Osten Kaliforniens, ungefähr 3,5 Stunden Autofahrt von Los Angeles und rund 7 Stunden süd-östlich von San Francisco entfernt, befindet sich der Death Valley Nationalpark. Mit einer Fläche von über 12.000 Quadratkilometern ist er der größte Nationalpark außerhalb Alaskas: imposante Schluchten, aufgetürmte Sanddünen und gigantische Pässe, welche zu manchen Jahreszeiten auf Grund von Schnee nicht zu überwinden sind, bieten Offroad-Begeisterten optimale Bedingungen.

Der Death Valley Nationalpark im Überblick

  • Tiefster Punkt: 86 Meter unter dem Meeresspiegel
  • Höchste Punkt: 3.368 Meter, Telescope Peak (Gipfel)
  • Das Visitor Center befindet sich in Furnace Creek im Osten des Parkgebiets
  • Eintrittskosten: $30 für 7 Tage pro Fahrzeug

Viele Abenteurer kreuzen das Death Valley bei ihrem Roadtrip durch die USA, um sich ein Bild vom tiefsten Punkt Nordamerikas zu machen. Dieser befindet sich 86 Meter unter dem Meeresspiegel. Hingegen das andere Extrem, die außergewöhnlichen Passstraßen, sich bis auf Höhen von über 3.000 Metern schlängeln. Besonders empfehlen können wir dir eine abenteuerliche Fahrt über die Lippincott Mine Road – eine detaillierte Streckenbeschreibung findest du hier (auf Englisch).

Das solltest du wissen, bevor du dich in ein Offroad-Abenteuer im Death Valley stürzt!

Auf Grund der extremen Höhenunterschiede solltest du dir im Vorfeld unbedingt auf der offiziellen Webseite des National Park Services über die aktuellen Straßenbedingungen sowie Wettervorhersagen informieren. Hier findest du außerdem weitere Infos zu den aktuellen Preisen und Öffnungszeiten des Parks. Falls du vorhast auf deinem Roadtrip weitere Nationalparks zu besuchen, macht es Sinn in einen Jahrespass zu investieren. Dieser lohnt sich bereits, wenn du mehr als vier Nationalmarks innerhalb eines Jahres besuchst.

Diese Punkte solltest du für dein Offroad-Trip im Death Valley beachten:

  • Strecken nur mit 4×4-Auto befahrbar
  • Offroad-Erfahrung erforderlich
  • Camping und Feuer nur an ausgewiesenen Stellen erlaubt
  • Campgrounds frühzeitig anfahren, da diese zur Hauptsaison schnell voll sind
  • Vor Parkeintritt volltanken und genug Lebensmittel und Trinkwasser einkaufen (im Park sind kaum Einkaufsmöglichkeiten vorhanden)
  • Die Tour mindestens zu zweit unternehmen

 

International Dark Sky Park

Ein weiterer Punkt, der für einen Besuch des Nationalparks spricht: Das Death Valley wurde 2011 zum International Dark Sky Park ernannt. Das bedeutet, dass es nachts so gut wie keine Lichtverschmutzung gibt und dadurch der Sternenhimmel unwahrscheinlich hell leuchtet!

Extra-Tipp: Nicht weit vom Death Valley Nationalpark, in der Nähe des kalifornischen Örtchens Lone Pine, befinden sich die Alabama Hills, die sich ebenfalls perfekt für ein kleines Camping-Abenteuer eignen!

 

 

7. Mit Orcas in den Fjorden Norwegens schwimmen

Faszinierend und respektvoll beobachtest du die Riesen der Meere – unglaublich welche Eleganz die Tiere trotz ihrer gewaltigen Körpermasse an den Tag legen. Sie gleiten förmlich schwerelos durch das Wasser! Neben ihnen fühlst du dich ganz klein, und wer beobachtet hier eigentlich wen?

Den schlausten und gefährlichsten Jäger der Meere in freier Wildbahn beobachten!

Bei einer Orca-Safari begibst du dich gemeinsam mit deiner Gruppe in die Fjorde Norwegens. Hauptaufgabe deines Guides ist es, dich so nah wie möglich an die Tiere zu bringen. Da sich dein Guide in den Gewässern bestens auskennt, dauert es nicht lange, bis du die ersten Tiere zu Gesicht bekommt. Du wechselst vom Hauptboot auf das Beiboot und tastest dich langsam an die Giganten der Meere ran.

Nach einer letzten kurzen Einweisung durch deinen Guide samt Tipps zu den Verhaltensregeln, die du beim Tauchen mit den Tieren beachten solltest, tauchst du auch schon ab. Ausgestattet mit Schnorchel, Brille und Trockenanzug versuchst du dich den Tiere langsam zu nähern, immer in Begleitung deines ausgebildeten Guides.

Jeder Bootsausflug dauert in der Regel 2-3 Stunden und bietet dir die Möglichkeit mehrmals mit den Tieren zu schwimmen. Um dich zwischen deinen Tauchgängen aufzuwärmen, kehrst du anschließend immer wieder zum Hauptboot zurück. Hier wartet bereits eine warme Mahlzeit auf dich. Das einmalige Abenteuer den Bewohnern der Unterwasserwelt so nah zu kommen, kannst du z. B. hier buchen.

Wissenswertes zu den Giganten der Meere:
Orcas leben ihr ganzes Leben als Großfamilie zusammen in einer Gruppe. Nicht selten erweitern sich die Orca-Familien durch andere Gruppen und entwickeln sogar ihre eigenen Sprachvarianten.

  • Orcas sind neugierig und nähern sich oft Booten und Tauchern
  • Gewicht: maximal 10 Tonnen
  • Größe der männlichen Tiere: 5 bis 9 Meter
  • Größe der weiblichen Tiere: 4 bis 7 Meter
  • Finne der männlichen Tiere: bis zu 2 Meter

Hinweis und Tipp: Mit ein wenig Glück bekommst du auf deiner Orca-Safari sogar einen Buckelwahl zu Gesicht! Zudem kannst du dieses Abenteuer auch mit einer schönen Wanderung in Norwegen verbinden!

 

 

8. Reisen 2019 Südafrika: drei Tage Walking Safari

Zebras, Springböcke, Warzenschweine mit ihren Jungen, Giraffen und sogar Elefanten, es ist ein unbeschreibliches Gefühl, solch wilden Tieren in ihrer gewohnten Umgebung so nahe zu kommen, ihre Bewegungen und ihr Verhalten hautnah studieren zu können – bei einer Walking Safari in Südafrika sind Gänsehautmomente vorprogrammiert!

Afrika von einer ganz anderen Seite erleben!

Eine Walking Safari bietet dir die Möglichkeit, die Tiere der Wildnis intensiv kennenzulernen. Dabei ist der Moment, in dem du aus dem Jeep steigst und deinem Ranger fortan zu Fuß durch den afrikanischen Busch folgst, ein ganz besonderer: Dein Herz fängt an schneller zu schlagen, deine Augen sind weit geöffnet, nehmen die kleinsten Bewegungen wahr, und dein Ohr hört selbst die leisesten Geräusche.

Du folgst Spuren von Nashörnern, entdeckst frisches Elefantendung und womöglich steht auf einmal eine Giraffe vor dir, die dich neugierig anschaut. Diesen Moment wirst du für immer in Erinnerung behalten, genauso wie das viele Wissen, dass dir dein Ranger vermittelt.

Du kannst eine solche Walking Safari gut mit einem Roadtrip entlang der Garden Route verknüpfen. Es gibt in Südafrika einige Camps, die Walking Safaris anbieten. Aus eigener Erfahrung empfehlen wir dir das Shamwari Game Reserve Explorer Camp*, das neben erfahrenen Rangern auch ein wunderschönes Camp mitten im Busch bietet.

Beachte, dass das Explorer Camp nur in den Sommermonaten, jeweils von Freitag- bis Sonntagmittag, stattfindet. Du übernachtest in einfachen, aber schönen Zelten, ganz im Glamping-Stil, mitten in der Natur und unterm Sternenhimmel. Diese Walking Safari in Südafrika sollte unbedingt eine der Reisen 2019 für dich sein!

Lesetipp: Wie intensiv ein solches Erlebnis ist und welchen Tieren wir begegnet sind, kannst du in diesem spannenden Erfahrungsbericht über unsere Walking Safari nachlesen!

Auf jeder Safari solltest du diese Dinge beachten:

  • höre immer auf den Ranger und folge seinen Anweisungen
  • bleibe jederzeit ruhig und leise
  • laufe niemals fluchtartig davon
  • kleide dich in natürlichen Farben (beige, khaki, grau)

 

 

9. Reisen 2019 Nepal: Wandern auf dem Annapurna Trek

Mühsam, aber absolut lohnenswert, näherst du dich Schritt für Schritt deinem Ziel. Dabei ist auch diesmal mehr der Weg das Ziel – genau das wird dir bei diesem Abenteuer einmal mehr bewusst: Jeden Tag bist du aufs Neue begeistert von der einzigartigen Natur und den gastfreundlichen Menschen der abgeschiedenen Dörfer, die du bei deiner Trekkingtour entlang des Annapurna in Nepal durchstreifst.

Zentral in Nepal, oberhalb von Pokhara, befindet sich das Annapurna Gebirgsmassiv. Mit 8.091 Metern gehört die Annapurna zu einem der 14 Berge, die die Achttausender-Marke knacken. Während deiner Wanderung marschierst du etliche Kilometer durch herrliche Landschaften, erklimmst Berge mit einzigartigen Aussichten und hast zudem noch die Möglichkeit Alternativrouten einzuschlagen, die dich zu sehenswerten Orten abseits der Hauptroute führen.

Die beste Wanderzeit für den Trek, auch Annapurna Circuit genannt, ist der Herbst. Zu der Jahreszeit ist der Himmel klar und du kannst die Kilometer entfernten Berge deutlich erkennen.

Unterwegs auf dem Annapurna Trek:

Bevor du dich auf den Annapurna Trek begeben darfst, musst du vor Ort eine Genehmigung im Nepal Tourism Board beantragen, deine Ausrüstung zusammenstellen und einen Bus buchen, der dich zum Startpunkt deiner Tour bringt. Für die Wanderung auf dem Annapurna Trek benötigst du keinen Guide. Die gesamte Strecke ist hervorragend ausgeschildert bzw. mit rot-weißen Markierungen versehen. Wenn du dich an diesen orientierst, findest du problemlos den Weg zu deinem Ziel nach Nayapul.

Die offizielle Route beginnt in Besisahr und führt über atemberaubende Wege bis nach Nayapul. Für die gesamte Strecke von 200 Kilometern benötigst du zwischen 18 und 21 Tage. Wenn du nicht genug Zeit hast, kannst du einige Teile der Strecke mit dem Bus oder Jeep zurücklegen. Das ermöglicht dir, die gesamte Tour auf insgesamt 14 Tage zu verkürzen.

In den Dörfern, welche deine Wege kreuzen, gibt es Übernachtungsmöglichkeiten. Zudem bietet jede Unterkunft eine kleine Speisekarte an.

Da die Zimmer selten geheizt sind, empfehlen wir dir unbedingt einen Schlafsack einzupacken. Noch ein Tipp: Kleide dich immer nach dem Zwiebelprinzip – das spart Platz im Rucksack und hält dich besonders warm.

Lesetipp: Noch mehr Infos zu dieser Wanderung findest du in unserem Beitrag über das Trekkingabenteuer entlang des Annapurna Gebirges!

Extra-Tipp: We Travel The World hat einen detaillierten Reisführer zum Annapurna Circuit* rausgebracht, den wir dir echt empfehlen können!

 

 

 

Mit diesen Reisen wird 2019 ein abenteuerreiches Jahr voller Gänsehautmomente!

Ob du dich nun mit einem Kanu über die Mecklenburgische Seenplatte begibst, die Milchstraße von deinem Bett mitten in der Wüste Namibias bestaunst oder Eisbären aus nächster Nähe bei einer Foto-Safari in Kanada beobachtest, eins ist dir mit diesen Reisen 2019 sicher: Gänsehaut pur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare zu „Die 9 coolsten Reisen 2019 für Abenteurer!

  1. Maxi on

    Hi, gibt es noch mehr Infos und Links zum Trek in Guatemala? Ich fliege morgen los und würde ihn sehr gerne machen, wo kann ich mich denn für weitere Infos dazu umschauen? Habt ihr den Trek selbst schon gemacht nach El Mirador?

    Antworten
  2. Jochen Falke on

    Hi Sebastian, seid Jahren verfolge ich nun schon Deinen Blog! Heute ist der Tag der Tage an dem Dir einfach mal Danke sagen muss für all die ganzen Reiseinspirationen, die Du so raushaust! Ich war schon 2x in Guatemala und kann dieses Reiseziel nur jedem empfehlen. Der Lago Atitlán und vor allem der Tikal haben sich krass in mein Herz geschossen! So geile Orte! Danke nochmal für Deine tolle Seite! Hut ab!

    Antworten